Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 61 von 61
  1. #51
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von x_NiKL-- Beitrag anzeigen
    Ja, ich hab jetzt auch rein mal 110 angeschlagen da ich mich speziell jetzt nochmal kurz auf die Grundlagenausdauer gehen wollte, und mich auf weniger intensivere aber längere Läufe mal konzentrieren wollte.
    An die Grundlagenausdauer zu gehen heißt aber nicht nur stumpf Kilometer zu schrubben. Man kann den Winter auch dazu nutzen, an der Kraftausdauer zu arbeiten (z.B. Bergsprints, Bergläufe), die auch zu den Grundlagen gehört. Viele Sportler in den Vereinen trainieren im Winter für Crossläufe.

    In den Wintermonaten gehen meine langen Läufe selten über 20km, nie bin ich in der Zeit über 80km pro Woche gelaufen. Es erschließt sich mir nicht, warum Du jetzt 110km trainieren möchtest, wenn Du eine 3:15h im Marathon anpeilst. Und für die 3h würde ich mir noch ein weiteres Jahr Zeit gönnen, oder bist Du ungeduldig?

    Ich selbst habe mit einem Jahresschnitt von 3300km eine 2:56h im Marathon geschafft, allerdings erst im 5. Jahr.

    Viel Erfolg!

  2. #52
    Avatar von AndreasLauf
    Im Forum dabei seit
    08.05.2005
    Ort
    Lauf a.d. Pegnitz
    Beiträge
    836
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen
    In den Wintermonaten gehen meine langen Läufe selten über 20km, nie bin ich in der Zeit über 80km pro Woche gelaufen. Es erschließt sich mir nicht, warum Du jetzt 110km trainieren möchtest, wenn Du eine 3:15h im Marathon anpeilst. Und für die 3h würde ich mir noch ein weiteres Jahr Zeit gönnen, oder bist Du ungeduldig?

    Ich selbst habe mit einem Jahresschnitt von 3300km eine 2:56h im Marathon geschafft, allerdings erst im 5. Jahr.

    Viel Erfolg!
    Also ich verstehe nicht ganz, weshalb immer vom km Wochenumfang auf die Marathon Zielzeit geschlossen wird. Da sind doch ganz andere Faktoren genauso bedeutsam. Die km Umfänge sind wohl nicht nur das Wundermittel um Zeiten zu erreichen.
    Oder sehe ich das etwa falsch?

    Ich habe dieses Jahr z.B. deutlich mehr Anteile auf dem Rennrad gemacht (vor allem Grundlage), spezifisches Krafttraining konstant durchgezogen, und beim Laufen mich mehr auf die schnelleren Einheiten konzentriert. Daneben noch Laufeinheiten Trail & Hindernissläufe mitgenommen, Umfang Laufen max. 2/3 vom Vorjahr. Ergebnis, gleiche Zeiten wie im Vorjahr, bei wesentlich höherem Spaßfaktor wg. Abwechslung der Sportarten
    Einschränkung, ich bin auch nicht auf irgendwelchen Zeitenjagden, aus dem Alter bin ich raus

  3. #53
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.316
    'Gefällt mir' gegeben
    147
    'Gefällt mir' erhalten
    1.642

    Standard

    Zitat Zitat von AndreasLauf Beitrag anzeigen
    Also ich verstehe nicht ganz, weshalb immer vom km Wochenumfang auf die Marathon Zielzeit geschlossen wird. Da sind doch ganz andere Faktoren genauso bedeutsam. Die km Umfänge sind wohl nicht nur das Wundermittel um Zeiten zu erreichen.
    Oder sehe ich das etwa falsch?
    Vereinfacht: Je mehr du läufst, desto schneller wirst du, wenn du dich weder verletzt noch übernimmst. Das gilt meinetwegen bis zu 10 - 15 Stunden die Woche, aber natürlich nicht für einen Vergleich zwischen dir und Person X.

    Zum Beispiel wird man hier im Forum Leute finden, die mit 70 - 80 Wkm um die 3:30 laufen, aber auch andere, die so sub-3 schaffen. Hier wurde grade jemand mit dem Pensum erwähnt, der - trotz Einbruchs - so ein 2:29 schaffte.

    Diese Unterschied wiederum können sowohl an der Person als auch zumindest zum Teil am Training liegen. Nichtsdestotrotz: wer mit 70 - 80 km 3:30 läuft, sollte eigentlich mit 100 - 120 km eine 3:15 schaffen.

    Eins meiner Lieblingsbeispiele hier aus dem Forum ist Herr L. S.: mit 30 - 40 Wkm sub-3, mit in der Spitze 160 Wkm Jahre später 2:32 o. ä.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  4. #54
    Avatar von siebenstein77
    Im Forum dabei seit
    17.10.2012
    Beiträge
    284
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Vee123 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    nachdem ich seit 2 Jahren fast nur noch laufen gehe, ist Krafttraining bei mir etwas auf der Strecke geblieben.
    Als ich im September meinen ersten Marathon gelaufen bin, war ich schon im Training und auch danach immer wieder verletzt (Knieschmerzen, Wadenschmerzen, Triggerpunkte..) Daher hat mr mein Physio dringende Kraft- und Stabilisationstraining empfohlen.
    Nun gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio und noch macht es echt Spaß (soll auch gerade nicht laufen gehen)
    Im April laufe ich den London Marathon und wenn ich mir meinen Trainingsplan ansehe, farge ich mich wie ich das Krafttraining da noch unterbringen soll

    Wie macht ihr das? Wieviel Kraft- und Stabilisationstraining macht ihr neben dem Marathontraining?

    Danke
    3 x Woche Laufen, 3 x Woche Kraftraining im 2 er Split (Oberkörper/Beine)
    Oberkörper: Military Press, Dips (an den Ringen), Klimmzüge
    Beine: Squats, Kreuzheben, Frontstütz, Seitstütz
    Mit ein bisschen Zubehör zu Hause möglich (d.h. Zeitersparnis da keine Fahrzeiten ins Studio)

    VG.

  5. #55
    Lemmy66
    Gast

    Standard konzentrisches - exzentrisches Krafttraining

    Zitat Zitat von Marathonus Beitrag anzeigen
    Nichts gegen Geräte, aber das ist meiner Meinung nach ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen:

    Bei den Stabiübungen geht es vorwiegend um ein Training der tiefliegenden Muskulatur. Dazu braucht man kein Gerät, höchstens einen Slingtrainer oder ein Destabilisationskissen - sofern man das als "Gerät" bezeichnen will. Aber dazu brauche ich kein Fittnesstudio.
    Volle Zustimmung!

    Bemerkenswert ist, dass ich beim Stabitraining mit eigenem Körpergewicht teilweise Probleme habe, die Übungen lange genug durchzuhalten, obwohl ich seit 15 Jahren regelmäßig ins Fitneßstudio gehe, es fehlt einfach die Kraft.

    Stichwort konzentrisches - exzentrisches Krafttraining

    Da ich in der Muckibude offenbar teilweise jahrelang falsch trainiert, und zu stark das konzentrische Krafttraining betont habe (z.B. am Bauchtrainer), habe ich mir offenbar eine muskuläre Dysbalance eingehandelt, die wiederum zu einer langwierigen Verletzung am System ISG - Piriformis im Bereich von Bauch, Rücken, Gesäß, Oberschenkel geführt hat.

    Jetzt habe ich das Problem weitgehend im Griff, bin zwar nicht in Form, kann aber wieder normal trainieren.

    Meine Schlußfolgerung aus den Erfahrungen der vergangenen Monate

    Mein Krafttraining habe ich etwas modifiziert. Heute ich baue auch Übungen mit eigenem Körpergewicht ein und arbeite mit dem TRX-Trainer. Mit Gewichten trainiere ich nach wie vor (ohne den Bauchtrainer):

    Ausfallschritte, einbeinige Kniebeuge, Übungen für den Zwillingsmuskel (Waden), Kickbacks (Musculus maximus), Ruderzug, Bankdrücken, alles mit relativ kleinen Gewichten.

    Mein modifiziertes Krafttraining (zur Zeit einmal pro Woche Kraftausdauer) scheint zu funktionieren.

    Man könnte komplett auf das Studio verzichten, das weiß ich, aber der Spaßfaktor spielt auch eine Rolle. Das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

  6. #56
    Avatar von siebenstein77
    Im Forum dabei seit
    17.10.2012
    Beiträge
    284
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen

    Man könnte komplett auf das Studio verzichten, das weiß ich, aber der Spaßfaktor spielt auch eine Rolle. Das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.
    Yep gebe dir recht dass es leicht möglich ist im Studio falsch zu trainieren, da man hier sehr gern an die 'Geräte' geschickt wird.
    Hier kann einem als Anfänger halt das Gewicht nicht so schnell auf den Kopf knallen ..
    Doch auch im Studio wie daheim kann ich mit wenigen GUT ausgeführten Grundübungen Körperkraft und Koordination (Zusammenspiel) der tiefliegenden Muskeln aufbauen.
    Squats und Kreuzheben sind excellent, genauso wie Klimmzüge und Liegestütze, hier werden maximal viele Muskelgruppen trainiert und der Core ist immer dabei.
    Aufgrund der Möglichkeiten im Studio werden halt sehr oft isolierte Übungen ausgeführt ,, was dann zu besagten Dysbalancen führt.
    VG.

  7. #57

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.389
    'Gefällt mir' gegeben
    1.516
    'Gefällt mir' erhalten
    842

    Standard

    Hallo Viktoria, bei so einem Billigladen kaufst du???
    Wenn ich da kaufen würde, würde ich jetzt nicht mehr laufen

  8. #58

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    699
    'Gefällt mir' gegeben
    203
    'Gefällt mir' erhalten
    171

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Hallo Viktoria, bei so einem Billigladen kaufst du???
    Wenn ich da kaufen würde, würde ich jetzt nicht mehr laufen
    +1

    Ich hab Klimbim gelesen.

  9. #59

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.389
    'Gefällt mir' gegeben
    1.516
    'Gefällt mir' erhalten
    842

    Standard

    Zitat Zitat von NME Beitrag anzeigen
    +1
    Ich hab Klimbim gelesen.
    +1

    #klimbim
    #werbilligkauftkauftzweimal
    #viktoriassekret
    #kaufsüchtignachbilligzeugs

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    NME (13.06.2019)

  11. #60

    Im Forum dabei seit
    03.09.2018
    Beiträge
    699
    'Gefällt mir' gegeben
    203
    'Gefällt mir' erhalten
    171

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    +1

    #klimbim
    #werbilligkauftkauftzweimal
    #viktoriassekret
    #kaufsüchtignachbilligzeugs
    So sieht man dann aus, wenn bei bei Vickis (ich darf doch Vicki sagen) Resterampe einkauft:

    https://www.welt.de/regionales/muenc...6/Klimbim.html

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von NME:

    RunSim (13.06.2019)

  13. #61

    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    84
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Interessant finde ich, dass für den Werbelink irgendein alter Thread missbraucht wurde, und nicht einfach ein neuer angelegt.
    Trotzdem offensichtlich reine Werbung.

    edit: da war ich wohl zu langsam mit dem Meldebutton ^^

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie viel Regeneration vor dem Marathontraining? (Bereich 2:59-3:10)
    Von Mr.Popcorn im Forum Trainingsplanung für Marathon
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2014, 07:21
  2. Wie 4x laufen und Krafttraining kombinieren?
    Von Jazzy84 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2013, 15:08
  3. Schmerzen NEBEN dem Schienbein
    Von toni74 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 10:00
  4. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 18:07
  5. Das Leben neben dem Laufen-ein thread zum nachdenken
    Von Big-Biggi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2005, 22:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft