Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 32 von 32 ErsteErste ... 2229303132
Ergebnis 776 bis 797 von 797
  1. #776

    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    3.476
    'Gefällt mir' gegeben
    107
    'Gefällt mir' erhalten
    266

    Standard

    In der Zeit, in der du 200m läufst, läuft ein Profi 300m. In der Zeit, in der du 800m läufst, läuft ein Profi 1200m. Also müsstest du eigentlich das Verhältnis von 300m-Zeit zu 1200m-Zeit bei einem Profi mit dem Verhältnis von 200m-Zeit zu 800m-Zeit bei dir vergleichen. Ansonsten ist das von der Energiebereitstellung her nicht wirklich vergleichbar. Diese hängt ja davon ab, wie lang eine Belastung dauert, nicht welche Strecke du in der Zeit du zurücklegst. Bei den anderen physiologischen Faktoren (z.B. muskuläre Belastung), die sich auf die Leistung auswirken, bin ich mir weniger sicher, wie sich da die unterschiedliche Dauer auswirkt.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently."
    Bill Bowerman

    "Don’t go there until you need to go there."

    Steve Magness

  2. #777
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.714
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    In der Zeit, in der du 200m läufst, läuft ein Profi 300m. In der Zeit, in der du 800m läufst, läuft ein Profi 1200m. Also müsstest du eigentlich das Verhältnis von 300m-Zeit zu 1200m-Zeit bei einem Profi mit dem Verhältnis von 200m-Zeit zu 800m-Zeit bei dir vergleichen. Ansonsten ist das von der Energiebereitstellung her nicht wirklich vergleichbar. Diese hängt ja davon ab, wie lang eine Belastung dauert, nicht welche Strecke du in der Zeit du zurücklegst. Bei den anderen physiologischen Faktoren (z.B. muskuläre Belastung), die sich auf die Leistung auswirken, bin ich mir weniger sicher, wie sich da die unterschiedliche Dauer auswirkt.
    Stimmt, aber nicht alles. Der Elite-Sportler belastet den Körper auch deutlich höher als Mike (ich kann mir nicht vorstellen, dass er 25mmol Laktate laufen kann) und entwickelt auch die Fähigkeiten schneller andere Energieträger zuzuschalten. Auch seine Fähigkeiten unter höhere Belastung länger die Aktionspotentiale weiter zu leiten hat wenig mit Energie, sondern der Fähigkeit der Nervenzelle zu tun.

    Also im Prinzip hast Du recht, aber die 1:1 (bzw. 200 zu 300 und so...) Rechnung geht so nicht auf.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  3. #778
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.714
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von MichelleFiona Beitrag anzeigen
    800m ist sie nie gelaufen, ihre 1000m PB ist aber 3:22. Sie läuft aber am liebsten 100m.

    Meine 1500m ist nicht vergleichbar, denn ich bin die Strecke nur einmal gelaufen und das war an einer Meisterschaft bei der taktisch gelaufen wurde.

    Ich sehe mich nicht als Sprinterin, wohl auch weil ich als Kind im Schulsport immer die Langsamste aus der Klasse war. Vielleicht könnte ich mit viel und vor allem guten Sprinttraining noch viel rausholen. Aber dazu fehlt mir die entsprechende Trainingsgruppe mit einem guten Trainer. Natürlich könnte ich alleine Sprinttrainings machen, aber da mein Problem vor allem die fehlende Technik und Reaktion ist, wird es mir nicht viel bringen ein paar kurze Sprints zu machen.
    Volle Zustimmung. Auch mit 28,xx auf 200 bist Du etwas zu langsam, um über die Sprintstrecke vorne mitmischen zu können. Eventuell würden noch 400m gehen. Noch besser 800m.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    MichelleFiona (28.04.2018)

  5. #779
    Avatar von MichelleFiona
    Im Forum dabei seit
    14.08.2014
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Ich glaube, ich bin noch nie ein so perfektes Rennen gelaufen. Ich durfte in der schnellsten Serie laufen. Wir waren 8 Frauen und ich musste ganz Aussen starten. Ich bin sehr schnell gestartet und konnte mich sofort an vierter Position an der Innenbahn einreihen. Ich habe keinen einzigen Ellbogen zu spüren bekommen. Nach 150m habe ich gemerkt dass die Läuferin vor mir wahrscheinlich nicht an den Vorderen dran bleiben kann. Kurz vor der 200m Marke tat sich also eine Lücke auf. Ich habe die Läuferin überholt und war dann an dritter Position. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich entschieden etwas zu riskieren und schon jetzt die Zweite anzugreifen. Ihr müsst wissen sie hat eine 1:37 als Bestzeit und ich weiss dass sie momentan wahnsinnig hart trainiert um an die U18 EM zu können. Ich habe einen kurzen Sprint eingelegt am Ende der zweiten Kurve und konnte überraschent leicht an ihr vorbei. Bei 400m bin ich mit 65 Sekunden durch. Ich bin dicht hinter der Ersten geblieben und die Dritte hat den Anschluss an uns verloren. In der letzten Kurve habe ich kurz überlegt sie einfach ziehen zu lassen, als wir dann aber auf die letzten hundert Meter kamen bin ich direkt auf Bahn zwei und bin einfach nochmal so schnell gerannt wie ich konnte. Im Ziel blieb die Uhr bei 1:39.15 stehen. Der Zweiten konnte ich auf den letzten 100m fast 1,5 Sekunden abnehmen

    Ich bin so zufrieden mit dem ganzen Rennen. Meine Beine waren bis ins Ziel Top. Nur der Hals schmerzt nun fürchterlich und das wird wohl auch noch morgen so sein

    Jetzt heisst es weiter trainieren und dann will ich im Juni an der Wallisermeisterschaft min. eine Goldene gewinnen, besser wären zwei.
    Bestzeiten
    200 m 28.44 (30.09.2017)
    400 m 61.55 (30.09.2017)
    600 m 1:39.15 (28.04.2018)
    800 m 2:20,74 (10.09.2017)
    1000 m 3:03,08 (26.07.2017)
    1500 m 5:13.60 (10.06.2017)
    5 km 20:05.20 [P: 4:01] (10.12.2016)
    6.2 km 25:04.10 [P: 4:02] (30.04.2016)

  6. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von MichelleFiona:

    alcano (28.04.2018), D.edoC (28.04.2018), DrProf (29.04.2018), JoelH (30.04.2018), MikeStar (01.05.2018), Rolli (28.04.2018)

  7. #780
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    2.803
    'Gefällt mir' gegeben
    58
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Glückwunsch! 1:39,15 entspricht laut IAAF Scoring Tables of Athletics eine 59,39 / 2:18,32. Das war mit Abstand dein bestes WK Ergebnis! Vergiss nicht deine Signatur zu ändern Das mit den Hals legt sich schon wieder. Am Anfang der Saison ist das durchspülen der Lunge beim WK normal.

    Ich empfehle nun viele Wettkämpfe und auch mal öfters die Konkurrenz außerhalb deines Umkreises zu suchen.
    Zuletzt überarbeitet von D.edoC (28.04.2018 um 20:00 Uhr)
    800m: 01:59,95 (03.08.2012)
    1.500m: 04:02,96 (03.06.2017)
    3.000m: 08:45,29 (29.04.2017)
    5.000m: 15:06,64 (19.05.2018)
    10.000m: 32:28,81 (25.03.2017)
    10km: 31:50 (03.09.2017)

  8. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D.edoC:

    MichelleFiona (28.04.2018), Rolli (28.04.2018)

  9. #781
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.714
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    So wollen wir das sehen!!!!
    Perfekt!!!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    MichelleFiona (28.04.2018)

  11. #782
    Avatar von MichelleFiona
    Im Forum dabei seit
    14.08.2014
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Vielen Dank 2:18 wäre mein Saisonziel ...

    Ich bin wirklich froh, dass das heute so gut geklappt hat und ich nun sicher sein kann, dass der Vereinswechsel die richtige Entscheidung war obwohl ich dort nur 120m Bahn zur Verfügung habe und nun den grössten Teil der Intervalle auf Rasen oder Strasse laufe. Ausserdem gibt mir dass, das zusätzliches Selbstvertrauen, welches mir letzte Saison gefehlt hat.

    In Thun und Bern sind gut besetzte Meetings im Juni und Juli. Dort werde ich sicher laufen. Und die Saison dauert ja noch bis Ende September
    Bestzeiten
    200 m 28.44 (30.09.2017)
    400 m 61.55 (30.09.2017)
    600 m 1:39.15 (28.04.2018)
    800 m 2:20,74 (10.09.2017)
    1000 m 3:03,08 (26.07.2017)
    1500 m 5:13.60 (10.06.2017)
    5 km 20:05.20 [P: 4:01] (10.12.2016)
    6.2 km 25:04.10 [P: 4:02] (30.04.2016)

  12. #783
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    2.803
    'Gefällt mir' gegeben
    58
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Bis September ist es wirklich sehr lange. Wie willst du so lange die Form halten oder ggf. steigern? Da würde ich mir jetzt nach dem Ist-Zustand etwas mehr Gedanken machen. Da war die Standortbestimmung heute für Dich Gold Wert. Du weisst nun wo du steht, wie bestimmtes Training umgesetzt wurde und dadurch deine stärken/schwächen erkannt - und das so früh in der Saison. Damit kann man gut Arbeiten. Vergleiche der letzten Jahre was die Progression der WK / Training betrifft wäre auch nicht schlecht. Ich glaube, das die Wahrscheinlichkeit die Form so lange zu halten sehr gering ist. Entweder verbesserst Du Dich noch im Laufe der Saison oder Du baust ab. Das solltest Du schon bedenken und auch für die nächsten Jahre als Erfahrung mitnehmen. Ich will damit nicht sagen, das Du bereits in Frühform bist, sondern Dir klar machen, das nach so einer Standortbestimmung zu handeln ist und es nicht einfach so hin zu nehmen. So kannst Du in Zukunft mehr aus Dir heraus holen. Dieses Thema könnte man ja mal mit dem Heim Trainer/in besprechen.
    Zuletzt überarbeitet von D.edoC (28.04.2018 um 22:25 Uhr)
    800m: 01:59,95 (03.08.2012)
    1.500m: 04:02,96 (03.06.2017)
    3.000m: 08:45,29 (29.04.2017)
    5.000m: 15:06,64 (19.05.2018)
    10.000m: 32:28,81 (25.03.2017)
    10km: 31:50 (03.09.2017)

  13. #784
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.714
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von D.edoC Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das die Wahrscheinlichkeit die Form so lange zu halten sehr gering ist. Entweder verbesserst Du Dich noch im Laufe der Saison oder Du baust ab.
    So ist das. Das wäre außergewöhnlich, wenn jemand 5 Monate die Form halten, und noch weniger steigern, kann. Man muss dazwischen immer einen Ausdauerblock einlegen, um die aerobe Fähigkeiten, und noch viel wichtiger, die Frische im Kopf wieder gewinnen. Normalerweise nutzt man die Mai-Wettkämpfe, um Normen zu laufen und dann fährt man "runter", um im Juli auf dem Jagd nach Meisterschafts-Form zu gehen. Die September-Wettkämpfe sind eigentlich nur noch "Spaß-Wettkämpfe". Ich lasse die Leute da auf fremden Strecken laufen, oder als letzte Chance auf Stammstrecke, die schlechte Form von Sommer zu vergessen.
    Dieses Thema könnte man ja mal mit dem Heim Trainer/in besprechen.
    Fiona, hast Du überhaupt da einen (Heim) Trainer, mit dem Du alles besprechen kannst?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    D.edoC (29.04.2018)

  15. #785
    Avatar von MichelleFiona
    Im Forum dabei seit
    14.08.2014
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Das Problem ist, dass die U23 SM am 08.-09. September ist, und da es mein letztes Jahr ist als U23 möchte ich dort nochmal glänzen. Nächstes Jahr wird sich dadurch dass die Aktiven SM mitte Juli ist, dieses Problem nicht mehr stellen. Die Norm dafür habe ich ja auch schon und die ist 2 Jahre gültig.

    Zu meiner Trainersituation muss ich sagen dass diese etwas speziell ist. Fürs Krafttraining habe ich einen sehr guten Trainer und ich habe dadurch riesige Fortschritte gemacht.
    Fürs Laufen arbeite ich mit dem LA Trainer zusammen, aber ich plane sämtliche Trainings selber und trainiere mittlerweile alle Erwachsenen Läufer des Vereins und ab Herbst kommen noch die Jugendlichen dazu. Insgesamt werden das rund ein Dutzend Athleten. Der LA Trainer kümmert sich halt um alles Administrative und sorgt dafür, dass ich sämtliches Material zur Verfügung habe welches ich benötige und übernimmt auch die Wettkampfbetreuung.

    Ich plane die Trainings einfach so dass sie für mich passen und die anderen laufen einfach mit. Ich habe in den letzten zwei Monaten grossen Wert auf die Technik gelegt und viel Laufschule mit Hürden gemacht. Ausserdem bin ich viel längere Intervalle gelaufen als die letzten zwei Jahre. Im alten Verein bin ich fast nur 200er gelaufen, selten mal einen einzelnen 400er. Die längsten die ich jetzt in der Vorbereitung gelaufen sind waren ca. 900m lang. Diese waren dann aber Teil von Treppen oder Pyramiden. Dabei habe ich versucht immer schnell zu starten um hinten raus leiden zu müssen.
    Ich denke aber nicht, dass ich momentan in Frühform bin, weil ich die letzten vier Wochen sehr wenig trainiert habe (nur 2-4 Mal pro Woche) und noch gar nicht damit begonnen habe die richtig harten und schnellen TE zu laufen.

    Ich denke eine Möglichkeit wäre jetzt voll durch zuziehen bis anfangs Juli. Dann fahre ich ins Höhentrainingslager und ich könnte danach bis mitte August einen Trainingsblock einschieben und dann nochmal während 1,5 Monaten Wettkämpfe laufen. Am 29. September würde ich gerne noch das Abschlussmeeting in Yverdon laufen. Danach könnte ich dann meine Saisonpause machen und dann anfangen mich auf 2019 vorzubereiten..

    Ich habe mir sowieso überlegt jetzt 800m/1500m zu laufen und dann erst im zweiten Teil 200m/400m/800m. Ich mache lieber im Sommer richtige Sprinttrainings bei denen ich die Pausen von einer Minute pro 10 Meter einhalte.
    Bestzeiten
    200 m 28.44 (30.09.2017)
    400 m 61.55 (30.09.2017)
    600 m 1:39.15 (28.04.2018)
    800 m 2:20,74 (10.09.2017)
    1000 m 3:03,08 (26.07.2017)
    1500 m 5:13.60 (10.06.2017)
    5 km 20:05.20 [P: 4:01] (10.12.2016)
    6.2 km 25:04.10 [P: 4:02] (30.04.2016)

  16. #786
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    2.803
    'Gefällt mir' gegeben
    58
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Ist es für Trainertätigkeiten nicht noch zu früh? Meiner Meinung nach, um das beste aus Dir raus zu holen solltest du in erster Linie auf Dich schauen. Ich empfehle da die Trainer-Arbeit nicht auf Dich wälzen zu lassen, sondern es Leute überlassen, die die Zeit dafür haben. Ab und an paar Übungen vorzeigen geht ja noch in Ordnung, aber für mehr wäre dein Talent, was du jetzt noch zur Geltung bringen kannst zu Wertvoll. Da würde ich die Zeit und Energie in das Einlesen der Trainingslehre und hinterfragen deines Trainings investieren, was Dir später viel bringen kann.

    Ich hoffe für Dich, das dein Trainer für Kraft und der für das LA Training zusammen arbeiten und auch kommunizieren bzw dein Training gemeinsam abstimmen. Das kann man ja gut Beobachten oder hinterfragen.

    Sehr positiv, das Du Dir da viele Gedanken über dein Training machst und neue / unterschiedliche Reize setzt. Wie man sieht hat Dir das auch weiter gebracht. Was aber die 1500m betrifft würde ich es langfristiger planen. Für 1500m hättest du eigentlich schon vor 2 Jahren (habe ich glaube ich mal erwähnt) mehr Fokus auf vl3 Schwelle und VO2max legen müssen. Dein Umfang hätte auch viel höher sein müssen. Da kann man ja die nächsten 2 Jahren kontinuierlich hin arbeiten. Da würde ich daher dann jetzt die nächsten 2 Jahren auf 1500m kein Wunder erwarten. Das kommt noch!

    Meiner Meinung nach auch eine gute Entscheidung auf die 1.500m zu gehen. Für die kürzeren Strecken hast du einfach zu spät mit dem Laufsport angefangen. Dieses Versäumnis kann man nur bedingt aufholen. Vielleicht ist ja mal eine 2:16 drin?! Aber auch damit gewinnst du keinen Blumentopf. Langfristig gesehen bist du meiner Meinung nach auf den 1500m besser aufgehoben. Vielleicht auch mal 5.000m?! Dafür müsstest du aber dich langsam auf die längeren Strecken vorbereiten. Auf 200m sieht man ja das du im Verhältnis zu 600m/800m langsam bist.

    Die Möglichkeit hört sich gut an. Du befindest Dich aktuell mit deinen wenigen Trainingsjahren eh noch auf unbekannten Gebiet. Gleich den Perfekten Weg, der sich ja auch von Saison zu Saison ändern kann findet keiner. Auch nicht dein Trainer. Daher nutze deine kommende Erfahrungen und setze es später, wo es dann drauf ankommt gut um. Bin mir sicher, das da dann schon noch einiges bei Dir gehen wird.

    Edit: Wie hält du es mit dem Wissen, das du aktuell gut drauf bist so lange ohne Wettkämpfe aus?
    800m: 01:59,95 (03.08.2012)
    1.500m: 04:02,96 (03.06.2017)
    3.000m: 08:45,29 (29.04.2017)
    5.000m: 15:06,64 (19.05.2018)
    10.000m: 32:28,81 (25.03.2017)
    10km: 31:50 (03.09.2017)

  17. #787
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.714
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Zitat Zitat von D.edoC Beitrag anzeigen
    Ist es für Trainertätigkeiten nicht noch zu früh? Meiner Meinung nach, um das beste aus Dir raus zu holen solltest du in erster Linie auf Dich schauen. Ich empfehle da die Trainer-Arbeit nicht auf Dich wälzen zu lassen, sondern es Leute überlassen, die die Zeit dafür haben. Ab und an paar Übungen vorzeigen geht ja noch in Ordnung, aber für mehr wäre dein Talent, was du jetzt noch zur Geltung bringen kannst zu Wertvoll. Da würde ich die Zeit und Energie in das Einlesen der Trainingslehre und hinterfragen deines Trainings investieren, was Dir später viel bringen kann.

    Ich hoffe für Dich, das dein Trainer für Kraft und der für das LA Training zusammen arbeiten und auch kommunizieren bzw dein Training gemeinsam abstimmen. Das kann man ja gut Beobachten oder hinterfragen.

    Sehr positiv, das Du Dir da viele Gedanken über dein Training machst und neue / unterschiedliche Reize setzt. Wie man sieht hat Dir das auch weiter gebracht. Was aber die 1500m betrifft würde ich es langfristiger planen. Für 1500m hättest du eigentlich schon vor 2 Jahren (habe ich glaube ich mal erwähnt) mehr Fokus auf vl3 Schwelle und VO2max legen müssen. Dein Umfang hätte auch viel höher sein müssen. Da kann man ja die nächsten 2 Jahren kontinuierlich hin arbeiten. Da würde ich daher dann jetzt die nächsten 2 Jahren auf 1500m kein Wunder erwarten. Das kommt noch!

    Meiner Meinung nach auch eine gute Entscheidung auf die 1.500m zu gehen. Für die kürzeren Strecken hast du einfach zu spät mit dem Laufsport angefangen. Dieses Versäumnis kann man nur bedingt aufholen. Vielleicht ist ja mal eine 2:16 drin?! Aber auch damit gewinnst du keinen Blumentopf. Langfristig gesehen bist du meiner Meinung nach auf den 1500m besser aufgehoben. Vielleicht auch mal 5.000m?! Dafür müsstest du aber dich langsam auf die längeren Strecken vorbereiten. Auf 200m sieht man ja das du im Verhältnis zu 600m/800m langsam bist.

    Die Möglichkeit hört sich gut an. Du befindest Dich aktuell mit deinen wenigen Trainingsjahren eh noch auf unbekannten Gebiet. Gleich den Perfekten Weg, der sich ja auch von Saison zu Saison ändern kann findet keiner. Auch nicht dein Trainer. Daher nutze deine kommende Erfahrungen und setze es später, wo es dann drauf ankommt gut um. Bin mir sicher, das da dann schon noch einiges bei Dir gehen wird.

    Edit: Wie hält du es mit dem Wissen, das du aktuell gut drauf bist so lange ohne Wettkämpfe aus?
    +1+1+1
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    DrProf (29.04.2018)

  19. #788
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.714
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Meiner Meinung nach auch eine gute Entscheidung auf die 1.500m zu gehen. Für die kürzeren Strecken hast du einfach zu spät mit dem Laufsport angefangen. Dieses Versäumnis kann man nur bedingt aufholen. Vielleicht ist ja mal eine 2:16 drin?! Aber auch damit gewinnst du keinen Blumentopf. Langfristig gesehen bist du meiner Meinung nach auf den 1500m besser aufgehoben. Vielleicht auch mal 5.000m?! Dafür müsstest du aber dich langsam auf die längeren Strecken vorbereiten. Auf 200m sieht man ja das du im Verhältnis zu 600m/800m langsam bist.
    Fiona, ich sehe bei Dir überhaupt keine Trainingsinhalte, die zu eine 1500m-Strecke passen würden. Null !!! 800m kann man sehr gut aus dem Sprint und Langsprint laufen. 1500m funktioniert so nicht. Das ist sehr lange Sterben vorprogrammiert. Seeeeehr lange.

    Ich sehe Dich auch überhaupt noch nicht auf LD. Das kann aber noch kommen...
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  20. #789
    Avatar von MichelleFiona
    Im Forum dabei seit
    14.08.2014
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Zitat Zitat von D.edoC Beitrag anzeigen
    Ist es für Trainertätigkeiten nicht noch zu früh? Meiner Meinung nach, um das beste aus Dir raus zu holen solltest du in erster Linie auf Dich schauen. Ich empfehle da die Trainer-Arbeit nicht auf Dich wälzen zu lassen, sondern es Leute überlassen, die die Zeit dafür haben. Ab und an paar Übungen vorzeigen geht ja noch in Ordnung, aber für mehr wäre dein Talent, was du jetzt noch zur Geltung bringen kannst zu Wertvoll. Da würde ich die Zeit und Energie in das Einlesen der Trainingslehre und hinterfragen deines Trainings investieren, was Dir später viel bringen kann.

    Ich hoffe für Dich, das dein Trainer für Kraft und der für das LA Training zusammen arbeiten und auch kommunizieren bzw dein Training gemeinsam abstimmen. Das kann man ja gut Beobachten oder hinterfragen.
    Bei den Jugendlichen übernehme ich die Laufschule etc. im Winter in der Halle und da kann ich selber auch mitmachen. Der restliche Teil des Trainings macht ein anderer Trainer.
    Das Training der Erwachsenen sehe ich momentan sogar eher als Vorteil für mich, denn dadurch muss ich nicht alleine DL laufen und habe auch Gesellschaft bei den Intervalltrainings. Viel Mehraufwand habe ich dadurch nicht, da ich die Trainings für mich plane und die anderen danach einfach mit machen. Die anderen laufen aber 800m nur bei Turnfesten und nicht bei offiziellen Wettkämpfen.

    Zitat Zitat von D.edoC Beitrag anzeigen
    Sehr positiv, das Du Dir da viele Gedanken über dein Training machst und neue / unterschiedliche Reize setzt. Wie man sieht hat Dir das auch weiter gebracht. Was aber die 1500m betrifft würde ich es langfristiger planen. Für 1500m hättest du eigentlich schon vor 2 Jahren (habe ich glaube ich mal erwähnt) mehr Fokus auf vl3 Schwelle und VO2max legen müssen. Dein Umfang hätte auch viel höher sein müssen. Da kann man ja die nächsten 2 Jahren kontinuierlich hin arbeiten. Da würde ich daher dann jetzt die nächsten 2 Jahren auf 1500m kein Wunder erwarten. Das kommt noch!

    Meiner Meinung nach auch eine gute Entscheidung auf die 1.500m zu gehen. Für die kürzeren Strecken hast du einfach zu spät mit dem Laufsport angefangen. Dieses Versäumnis kann man nur bedingt aufholen. Vielleicht ist ja mal eine 2:16 drin?! Aber auch damit gewinnst du keinen Blumentopf. Langfristig gesehen bist du meiner Meinung nach auf den 1500m besser aufgehoben. Vielleicht auch mal 5.000m?! Dafür müsstest du aber dich langsam auf die längeren Strecken vorbereiten. Auf 200m sieht man ja das du im Verhältnis zu 600m/800m langsam bist.
    Ich erwarte auch keine Wunder, aber ich habe gedacht ich taste mich nun während zwei Jahren mal langsam an die 1500m ran. Also werde ich dieses Jahr einfach mal das ein oder andere Rennen mit nehmen und dann ab Herbst versuchen den Umfang zu steigern. Wobei ich auch schon diesen Winter/ Frühling mehr DL gelaufen bin als die vorderen zwei Jahre. Aber es sind immer noch bescheidene 15 bis 20 Kilometer Dauerlauf pro Woche.



    Zitat Zitat von D.edoC Beitrag anzeigen
    Edit: Wie hält du es mit dem Wissen, das du aktuell gut drauf bist so lange ohne Wettkämpfe aus?
    Ich wusste gar nicht dass ich so gut in Form bin Weil ich fast alles ohne Spikes auf Rasen gelaufen bin, habe ich selten die Zeiten gestoppt. Ich habe mich zwar bei allen Intervalltrainings erstaunlich gut gefühlt und mich immer sehr schnell erholt, aber bei den Dauerläufen hatte ich immer ein sehr wechselhaftes Gefühl von sehr gut bis richtig mies.

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Fiona, ich sehe bei Dir überhaupt keine Trainingsinhalte, die zu eine 1500m-Strecke passen würden. Null !!! 800m kann man sehr gut aus dem Sprint und Langsprint laufen. 1500m funktioniert so nicht. Das ist sehr lange Sterben vorprogrammiert. Seeeeehr lange.

    Ich sehe Dich auch überhaupt noch nicht auf LD. Das kann aber noch kommen...
    Ich habe ehrlich gesagt auch keinen Schimmer wie man 800m trainiert. Ich habe mich bis jetzt immer nur mit 400m und 800m beschäftigt. Aber ich sehe mittlerweile selber ein, dass mein Potential über die ganz kurzen Strecken (200 bis 400m) bald ausgeschöpft sein wird. Und ich möchte nun mal auch weiterhin PB laufen und nicht nur trainieren um das Niveau zu halten.
    Bestzeiten
    200 m 28.44 (30.09.2017)
    400 m 61.55 (30.09.2017)
    600 m 1:39.15 (28.04.2018)
    800 m 2:20,74 (10.09.2017)
    1000 m 3:03,08 (26.07.2017)
    1500 m 5:13.60 (10.06.2017)
    5 km 20:05.20 [P: 4:01] (10.12.2016)
    6.2 km 25:04.10 [P: 4:02] (30.04.2016)

  21. #790
    Schnee- und Regenläufer Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.095
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    43

    Standard

    Apropos "sterben"... ich hab' mich für Mitte Juni für einen leicht profilieren 2.2km-Lauf angemeldet. Die ca. 200m zum Schluss geht's allerdings hoch auf den Aufsprunghang einer Skisprungschanze. Mit etwas Glück stehen zwei Läufe (Vor- und Endlauf) innerhalb ca. anderthalb Stunden an.

    Diese Woche gab's nur eine lockere Sprinteinheit und etwas Weitsprung, ansonsten nur Grundlagenausdauertraining mit maximal HMRT.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  22. #791
    Schnee- und Regenläufer Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.095
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    43

    Standard

    Nach den 31.7 / 200m hätte ich eigentlich gedacht 69.x / 400m sollten möglich sein. Von wegen....

    2x 400m mit 20' P

    1. Versuch: 34.x (200), 52.x (300), 74.4 (400); bei 300m machten erst die Oberarme dicht, dann bei 350m die Oberschenkel und die Atmung
    2. Versuch: 35.x (200), 54.x (300), 75.6 (400); der Lauf war gegen Ende hin gefühlt weniger abbauend. Schneller war trotzdem nicht möglich.

    Der 1. Lauf war von Anfang an voll gelaufen, was möglicherweise ein Fehler war. Beim zweiten Lauf hab' ich versucht auf den ersten 200m mehr auf die Technik zu achten und die zweiten 200m weiterhin sauber zu laufen, nicht Hauptsache schnell auf Teufel komm raus.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  23. #792
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.714
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    Gestern in Dortmund mit der Gruppe gewesen und heute Halsschmerzen . Ich darf nicht so viel schreien.

    Leider konnte ich selbst nicht starten.... Grrrr...
    Die Gruppe hat einige sehr gute Ergebnisse geliefert.

    Leider schaffte Julian die Norm nicht. Aber für den ersten Wettkampf 1:58,45 ist OK. Wir kämpfen weiter.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    MichelleFiona (22.05.2018)

  25. #793
    Schnee- und Regenläufer Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.095
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    43

    Standard

    Diese Woche war irgendwie völlig verkorkst.

    Montag: Berganläufe 50-60m, Abbruch nach 30min wegen Gewitter + Hagel
    Dienstag: 6x Starts 20m, Abbruch wegen Gewitter, Versuch danach nochmal ein paar STL zu machen abgebrochen, weil nichts mehr ging.
    Mittwoch: 11.5km DL mit Trailanteil (270Hm), ok
    Donnerstag: Geplant waren 3x 1000m + 2x 2000m. Nach 200m im dritten 1000er abgebrochen, weil Akku leer... nach 10min Pause völlig angefressen noch in Summe 9x 50m STL aus 3-Punkt-Start + 5km locker
    Freitag: 20km Rad 420Hm
    Samstag: 30km Rad 350 Hm
    Sonntag: LDL geplant

    Heute waren eigentlich 400m-IVs geplant, da ich aber am Freitag morgen leichte Probleme mit der AS hatte, hab' ich lieber eine Radeinheit zur Sicherheit mehr eingelegt.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  26. #794
    Avatar von MichelleFiona
    Im Forum dabei seit
    14.08.2014
    Ort
    Wallis
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    In meinem Wettkampfkalender gab es einige Planänderungen. Ich werde am Sonntag 10.Juni 800m und dann am Samstag 16.Juni nochmal 800m am Citius Meeting in Bern laufen. Ich wurde eingeladen dort im Vorprogramm zu laufen. Es gibt 6 Serien und alle sind mit Pacemaker.

    Zwei Bahnwettkämpfe in nur 6 Tagen bin ich noch nie gelaufen. Mal schauen ob das was wird
    Bestzeiten
    200 m 28.44 (30.09.2017)
    400 m 61.55 (30.09.2017)
    600 m 1:39.15 (28.04.2018)
    800 m 2:20,74 (10.09.2017)
    1000 m 3:03,08 (26.07.2017)
    1500 m 5:13.60 (10.06.2017)
    5 km 20:05.20 [P: 4:01] (10.12.2016)
    6.2 km 25:04.10 [P: 4:02] (30.04.2016)

  27. #795

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    384
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    6 Tage sollte gar kein Problem sein, wenn du grundsätzlich in Form bist. Selbst 3-4 Tage geht normalerweise noch gut, z.B. Mittwoch und dann Samstag oder Sonntag. Klingt nach einer Supergelegenheit, erst "Test", dann noch eine BL mit pacemaker ;)

  28. #796
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    13.714
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    100

    Standard

    OK.
    Hamstring-Therapie abgeschlossen. Ich kann wieder...
    (hat schon zu lange gedauert)

    Erster lockere Sprints (ohne Druck, damit muss ich noch sehr lange warten) waren OK.
    Dann gestern:
    7km in 4:10 TDL danach (10'P) 3x400 + 2x200 in 70, 70, 69, 33, 31 mit 5'P

    Bin sehr gut zufrieden.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  29. #797

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    140
    'Gefällt mir' erhalten
    172

    Standard

    Sauber, Rolli, freut mich, dass die Verletzung jetzt hoffentlich ad acta gelegt worden ist :-)

+ Antworten
Seite 32 von 32 ErsteErste ... 2229303132

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Knapp 4 Wochen bis HM - Training nach 10er Wettkampf?
    Von run_bob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.10.2016, 08:45
  2. Mein aller erster Wettkampf - und der auch noch in rosa!
    Von bee-in-the-bonnet im Forum Laufberichte
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 20:23
  3. Erster HM-Wettkampf...und dann noch u2!!!
    Von el andaluz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 22:41
  4. Erster Wettkampf nach 12 Wochen!
    Von albreca im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 20:54
  5. erster Wettkampf nach 3 Wochen
    Von nonem im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 16:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Von Orkan Friederike beeinträchtigt
2. Lauf der TUSEM Waldlaufserie 2018

Foto: Veranstalter

Der zweite Lauf der TUSEM Waldlaufserie 2018 wurde zwar von Orkan Friederike beeinträchtig... ...mehr

Tragen Sie Sportkleidung auch im Alltag?
Sportkleidung im Alltag

Foto: Hersteller

Für unsere Rubrik Tacheles befragen wir monatlich unsere Leser. Für die März-Ausgabe wolle... ...mehr

Eine Innovation, die Spaß macht
Laufschuh Topo Athletic Ultrafly

Foto: Runner's World

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG