+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 122
  1. #26
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.650
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    943

    Standard

    Aufgrund des Testlaufes würde ich dem TE raten, eine kürzere Strecke (400 Meter) in dem geplanten Renntempo zu laufen. Dann hat er eine Vorstellung, was er sich selbst abverlangen möchte. Interessant wäre auch der Laufstil. Bei dem Tempo ist mehr die Elfe als der Elefant gefragt. ;-)
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  2. #27
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Wäre sinnvoller, wenn du deine "Trainingspläne" auf das Leistungsniveau des jeweiligen TE abstimmen würdest statt einfach deine eigenen Erfahrungen 1:1 auf ihn übertragen zu wollen. Nicht nur in diesem Faden ...
    Ich denke, der TE ist alt genug, selbst zu entscheiden, ob er meinen Trainingsempfehlungen folgen möchte, oder nicht. Für ihn geht es um eine berufliche Chance. Deshalb mein Tipp:

    Versuche in den ersten 3 Monaten eine gewisse Strecke am Stück (zum Beispiel 8 km) durchlaufen zu können bei Wochenumfängen von zum Beispiel 30km. Stelle dann Deine Frage noch einmal.

    Von mir hast Du Trainingsempfehlungen für die ersten Intervalle erhalten. Vielleicht bist Du nach 3 Monaten so weit, die ersten Intervalle zu trainieren, wenn Du so verrückt bist, wie ich es als Laufanfänger war.

    Ich sehe nur eine Minimalchance Dein Minimalziel zu erreichen, aber auch nur dann, wenn es Dir gelingt, Dein Gewicht um einige kg zu reduzieren.

    Viel Glück!

  3. #28
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.306
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen
    Ich denke, der TE ist alt genug, selbst zu entscheiden, ob er meinen Trainingsempfehlungen folgen möchte, oder nicht. Für ihn geht es um eine berufliche Chance. Deshalb mein Tipp:

    Versuche in den ersten 3 Monaten eine gewisse Strecke am Stück durchlaufen zu können bei Wochenumfängen von zum Beispiel 30km. Stelle dann Deine Frage noch einmal. Von mir hast Du Trainingsempfehlungen für die ersten Intervalle erhalten.

    Ich sehe nur eine Minimalchance, aber auch nur dann, wenn es Dir gelingt, Dein Gewicht um einige kg zu reduzieren.

    Viel Glück!
    Diese Tipps sind jetzt vernünftig und dem TE angemessener.

    Die vorherigen zu den IV-Geschwindigkeiten waren es zum aktuellen Zeitpunkt nicht. Und zu entscheiden, ob man Empfehlungen folgen will, ist keine Frage des Alters, sondern eine der Vorkenntnisse über Lauftraining. Wer noch keine Ahnung hat, kann nicht beurteilen, ob eine Empfehlung für ihn realistisch ist oder nicht. Gerade ein relativ erfahrener Läufer wie du sollte das "auf dem Schirm haben" und bei seinen Empfehlungen berücksichtigen. Du hast dich doch selbst schon drüber beschwert, hier würde mit Neulingen nicht gut umgegangen. Warum gibst du dir dann nicht selbst Mühe, ihnen von Anfang an individuelle und auf ihre Voraussetzungen zugeschnittene Tipps zu liefern?

  4. #29
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.306
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Aufgrund des Testlaufes würde ich dem TE raten, eine kürzere Strecke (400 Meter) in dem geplanten Renntempo zu laufen. Dann hat er eine Vorstellung, was er sich selbst abverlangen möchte. Interessant wäre auch der Laufstil. Bei dem Tempo ist mehr die Elfe als der Elefant gefragt. ;-)
    Ich würde dem TE eher raten, erst einmal eine 400 m-Strecke in dem für eine erfolgreiche Bewerbung geforderten Minimaltempo zu laufen. Möglicherweise ist er damit schon ausgelastet.

    Meine Tipps entsprechen denen, die jetzt auch von Lemmy kamen:
    - Gewicht deutlich reduzieren
    - erstmal mit ruhigen Dauerläufen jeden 2. Tag anfangen, ggf. auch Wechsel aus Gehen und Laufen (siehe z.B. Anfänger-Trainingsplan "30 Minuten Durchlaufen")
    - Steigerung auf 30 km / Woche nur langsam, d.h. über 2-3 Monate, max. ca. 10% pro Woche draufpacken
    - Intervalltraining erst, wenn 30 Minuten Durchlaufen kein Problem mehr sind

  5. #30
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Diese Tipps sind jetzt vernünftig und dem TE angemessener.

    Die vorherigen zu den IV-Geschwindigkeiten waren es zum aktuellen Zeitpunkt nicht. Und zu entscheiden, ob man Empfehlungen folgen will, ist keine Frage des Alters, sondern eine der Vorkenntnisse über Lauftraining. Wer noch keine Ahnung hat, kann nicht beurteilen, ob eine Empfehlung für ihn realistisch ist oder nicht. Gerade ein relativ erfahrener Läufer wie du sollte das "auf dem Schirm haben" und bei seinen Empfehlungen berücksichtigen. Du hast dich doch selbst schon drüber beschwert, hier würde mit Neulingen nicht gut umgegangen. Warum gibst du dir dann nicht selbst Mühe, ihnen von Anfang an individuelle und auf ihre Voraussetzungen zugeschnittene Tipps zu liefern?
    Das Ergebnis zählt: Jetzt hat der TE einen ersten Leitfaden, wie er sein Minimalziel, die 8:00min über 2000m vielleicht schaffen könnte.

    Ich drücke die Daumen!

  6. #31

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Die Zeiten des Testlaufes sind so dermaßen schwach, dass danach eine Zeit von 6:30 und selbst von 8:00 absolut unrelistisch erscheinen.

    Allerdings: es kommt durchaus vor, dass ein Laufanfänger noch keine zutreffende Leistung erzielen kann. Viele nicht, weil sie zu schnell loslaufen, manche aber auch, weil sie sich nicht trauen, schneller zu laufen. Ich bin daher skeptisch, ob dieser Testlauf wirklich das aktuelle Leistungsvermögen widerspiegelt.

    Bevor es in irgendwelche Trainingspläne geht, würde ich erstmal auf eine genauere Ermittlung der Ist-Situation setzen. Dazu 2 Möglichkeiten:
    Am Besten wäre es, wenn du dir einen erfahreren Läufer schnappst und ihn bittest, dich beim 2000 m-Lauf zu "ziehen". Der sollte dann anhand deines Laufstils und deiner Atmng sehen, was er dir zumuten kann und ein realistisches Ergebnis herausholen.
    Die zweitbeste Möglichkeit ist es, erstmal auf kürzerer Distanz deine Möglichkeiten auszuloten. Da folge ich bones. Teste, was über 400 m drin ist. Um auch nur annähernd an 8 min über 2000 m heranzukommen, musst du deutlich schneller laufen.Über 400 m kannst du dich zwar übernehmen, aber am gleichen Tag nach einigen Minuten einen weiteren Versuch wagen.

    Ich würde, wenn du über 400 m eine passable Zeit laufen kannst, beim nächsten Mal das ganze über 800 m machen und erst danach erneut über 2.000 m. Als grobe Orientierung würde ich 1:45 min über 400 und 10 min über 2000 m sehen, die als Startvoraussetzung gelaufen werden sollten. Wenn's langsamer ist, sehe ich selbst für 8 min schwarz.

    Bernd.
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  7. #32

    Im Forum dabei seit
    26.02.2016
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich würde mit 3x3000m, 3x2000m, 4-6x1000m einmal pro Woche beginnen. Vielleicht kannst Du auch den einen oder anderen 5km-Wettkampf mitnehmen. Und denk an ausreichende Regenerationszeiten.

    Viel Glück![/QUOTE]

    Ich würde mal ganz klar sagen das man diese Tempo Umfänge für 2.000m nicht brauch würde eher 10x200m oder 6x400m und höchstens 3x1.000m empfehlen... Mit Training und ein paar Kilo wenigern kann man über so kurze Strecken in 5 Monaten einiges erreichen
    1.500m 4:48
    3.000m 10:09
    5 km 18:37
    10 km 42:40

  8. #33
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Ich schließe mich Kobold an: Bevor Du nicht problemlos 30 min am Stück durchlaufen kannst, brauchst Du mit 400m- oder 800m-Testläufen nicht anzufangen.

    Beste Grüße!
    Lemmy

  9. #34

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Ich würde auch eher auf kurze Wiederholungen setzen als auf lange.

    Jetzt am Anfang bei diesen Wetterverhältnissen würde ich auch nicht auf Zeiten laufen, das frustriert nur.
    Schöne Sachen sind intermittierende Intervalle zB 2 x(10x30/30) mit 5 min Pause. Übersetzt einlaufen, 10 x 30 sec so schnell wie geht, 30 sec locker traben, 5 min joggen und das Ganze nochmal. Man kann so schnell laufen wie es einem gerade gut geht, man merkt wunderbar wo die Limiter sind und traniert die mit der Einheit ganz gut weg. Und auslaufen ...
    Oder knackige 5 Minutenläufe 5 x hintereinander mit 5 Min Trabpause.
    Die Sekundenschubserei würde ich dann erst im Frühjahr anfangen. Bis dahin ist dann aber ne ordentliche Substanz (hoffentlich) vorhanden.
    Zuletzt überarbeitet von Spandelles (04.01.2017 um 11:21 Uhr)
    Remember pain is just the french word for bread

  10. #35
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.205
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    369

    Standard

    Zu den meisten hier vorgeschlagenen Programmen taugt die environment division nix:
    "Trainigsstrecke ist leider nur ein 400m langer asphaltierter Feldweg (leider gibt es keine bessere Alternative im Umkreis von 20km )."
    Da läuft ein Mensch und kein Goldhamster.

    Knippi

  11. #36

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Zitat Zitat von Run_00 Beitrag anzeigen
    Mit Training und ein paar Kilo wenigern kann man über so kurze Strecken in 5 Monaten einiges erreichen
    Je kürzer die Strecke, um so geringer die Trainierbarkeit (bzw. um so höher der Aufwand für Leistungssteigerungen). 2000 m ist Mittelstrecke. Da sollte schon eine gewisse Basis vorhanden sein. Wenn das aktuelle Leistunsvermögen nicht deutlich besser ist als 6:58 min/km bzw. 6:21 min/km MIT RÜCKENWIND (!), dann ist jeder Gedanke an ein Tempo von 4:00 min/km in 5 Monaten absolut illusorisch!

    Die Abfolge kann nur sein:
    1. Überprüfung bzw. Ermittlung des realistischen aktuellen Leistungsstandes
    2. Entscheidung, ob das Bemühen um 8 min über 2000 m eine Erfolgsaussicht hat
    3. Abhängig von Punkt 2 trainieren oder anderes berufliches Ziel suchen

    Mit Wunschdenken oder einer "Man kann alles erreichen, wenn man nur will"-Einstellung kommt man da nicht weiter.

    Bernd
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  12. #37
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.306
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    @burny: +1

    Allerdings müssen wir uns auch fragen, wie realistisch die Distanzmessungen des TE und damit wie aussagekräftig seine Pace-Angaben sind. Das überhöhte, extrem ambitionierte Ziel in Verbindung mit der angeblich so präzisen Kenntnis der Windgeschwindigkeit und der Behauptung, es sei partout nur die eine bestimmte Laufstrecke im freien Feld verfügbar ... all das lässt das Ganze leider mal wieder erscheinen wie ein munteres Über-Stöckchen-Springen-Lassen.

  13. #38
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Wenn die körperlichen Voraussetzungen stimmen, dann kann man durchaus innerhalb von 5 Monaten erstaunliche Fortschritte erzielen.

    Aber im vorliegenden Fall stimmen noch nicht einmal die Grundvoraussetzungen, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt:

    1. es fehlt (noch) die Ausdauer, um 30min am Stück durchzulaufen
    2. es fehlt an Tempo
    3. das Körpergewicht ist zu hoch

    Deshalb mein Vorschlag. Arbeite drei Monate an Deiner Ausdauer und stelle uns dann diese Frage noch einmal:

    Leider habe ich keine Ahnung wie ich mein Training dazu gestalten soll. Ob Intervalltraining und wenn ja welche Intervalle und wie lange. Ich würde zunächst einfach die 2000m mehrfach (4x) hintereinander laufen mit jeweils 5min Gehpausen dazwischen aber das wäre nur eine Idee von mir.
    Wir werden sehen, was dann möglich ist, die Chancen, nach 5 Monaten 8:00min auf 2000m laufen zu können, sind minimal.

    Jetzt schon aufgeben würde ich allerdings nicht, besonders auch deshalb nicht, weil es um die berufliche Existenz geht.
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (04.01.2017 um 14:47 Uhr)

  14. #39
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.351
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.166

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Mit Wunschdenken oder einer "Man kann alles erreichen, wenn man nur will"-Einstellung kommt man da nicht weiter.

    Bernd
    Ich bewundere immer die Leute, die so denken und mit vollgas gegen die Wand rennen... ohne Helm.

    Aua...
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  15. #40
    Lunedi
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen

    ... all das lässt das Ganze leider mal wieder erscheinen wie ein munteres Über-Stöckchen-Springen-Lassen.

    +1

    Genau auf den Punkt gebracht, was ich die ganze Zeit auch schon bei diesem Faden im Gefühl habe ;-)

  16. #41
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.868
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    249

    Standard

    Ich finde es unglaublich gemein, dass die Leute immer erst 5, 6 Monate vor den Läufen, die ihre beruflichen Existenzen auf den Kopf stellen können, von den Anforderungen erfahren. Ich bin der Meinung, man sollte diese Anforderungen irgendwo schriftlich niederlegen, damit Leute sich frühzeitig darüber informieren können.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  17. #42
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.351
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.166

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Ich finde es unglaublich gemein, dass die Leute immer erst 5, 6 Monate vor den Läufen, die ihre beruflichen Existenzen auf den Kopf stellen können, von den Anforderungen erfahren. Ich bin der Meinung, man sollte diese Anforderungen irgendwo schriftlich niederlegen, damit Leute sich frühzeitig darüber informieren können.
    Seit wann ist das ein Geheimnis?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  18. #43
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.868
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    249

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Seit wann ist das ein Geheimnis?
    Ist die Frage ernst gemeint?

    *Zu Post #41 geht und das Ironie-Schild sicherheitshalber aufstellt*
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  19. #44
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.351
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.166

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Ist die Frage ernst gemeint?

    *Zu Post #41 geht und das Ironie-Schild sicherheitshalber aufstellt*
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  20. #45

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    736
    'Gefällt mir' gegeben
    60
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Schön, dass ich auch mal so einen Thread miterleben darf und nicht nur sowas wie Altzubi nachlesen muss
    Wie kommt man eigentlich dazu, zu behaupten nur auf einer 400m Strecke im Feld laufen zu können?
    Das ist ein ganz grober Überblick wo ich überall lang gelaufen bin und ich laufe nicht mal LaLas und man sieht die Feldwege und die Werse nicht richtig...
    Name:  Laufen.png
Hits: 249
Größe:  236,0 KB

  21. #46
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.868
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    249

    Standard

    Hätte er gesagt, dass er nur auf einem ca. 400m Kurs trainieren kann, der von Mauern umgeben ist, hätte ich das so einen Verdacht
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  22. #47

    Im Forum dabei seit
    02.01.2017
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also um mal einige Fragen oder Dinge aus dem Weg zu räumen

    ich bin bis zu der besagten verletzungsbedingten Pause schon vorher gelaufen ( 2-3x die Woche manchmal auch nur 1x die Woche 11km in 50min gemütliches Laufen zur Entspannung und um ein wenig den Kardiobereich abzudecken)

    Weiterhin wurden mir die Anforderungen bzw die Chance für die berufliche WEITERQUALIFIZIERUNG ca knapp 3 Wochen vor dem Unfall bekanntgegeben sodass ich da schon angefangen hatte dafür zu trainieren (mein damaliger Stand war 10:09min für die 2km)

    Zu der Laufstrecke klar habe ich auch noch eine andere Laufstrecke, nämlich die die ich immer um einen See gelaufen bin (besagte 11km)
    jedoch geht diese teilweise sehr kurvig und nicht immer eben -> da ich aber auf die 2000m trainiere brauchte ich eine möglichst ebene Strecke die ich ungestört von Verkehr und unter genauer Distanzkenntnis laufen kann (diesen Feldweg 400mx10m habe ich gewählt da er in meiner Nähe ist und mir die beste Alternative zu einer Stadionrunde bat)

    Nun zu der Windangabe, diese habe ich ermittelt indem ich auf einer bekannten seriösen meteorologischen Internetseite meinen Wohnort (ca 1,5km von meiner Laufstrecke entfernt) und die dortige Windgeschwindigkeit gesucht habe


    so nun zu den zweiten Testlauf
    bin heute 3x2000m mit jeweils 5min-schnellen-Gehen-Pause gelaufen

    1.x2000 in 11:05min
    400m 1:43min
    800m 1:51min
    1200m 2:03min
    1600m 2:37min
    2000m 2:51min

    2.x2000m in 12:53min
    3.x2000m in 13:12min

  23. #48
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.306
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Angesichts dieser Zahlen, egal ob jetzt oder vor deiner Verletzung: Sorry, das wird nichts. Nicht mit dem Idealziel. Aber auch das Minimalziel ist praktisch unerreichbar.

  24. #49

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Es nützt auch nix, wenn Du dauernd Testläufe machst.
    Kurze Pyramiden, FS, Wiederholungsläufe, wurde glaub ich, alles schon geschrieben.
    Ich seh nicht ganz so schwarz, dass Du es nicht schaffst, aber mußt halt schon den Arsch zusammen kneifen.
    Remember pain is just the french word for bread

  25. #50
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.351
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.166

    Standard

    Zitat Zitat von BlueKnightRunner Beitrag anzeigen
    ich bin bis zu der besagten verletzungsbedingten Pause schon vorher gelaufen ( 2-3x die Woche manchmal auch nur 1x die Woche 11km in 50min gemütliches Laufen zur Entspannung und um ein wenig den Kardiobereich abzudecken)
    Bestimmt nicht. Bitte nachmessen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 23.01.2016, 18:48
  2. Bestmögliche Zeit (2000m), in 5 Monaten
    Von leasophia im Forum Trainingsplanung für sonstige Distanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2015, 10:37
  3. Trainingsplan: 2000m in 8:25 min (Frühling 2016)
    Von 2km im Forum Trainingsplanung für sonstige Distanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.2015, 19:12
  4. Trainingsplan 2000m
    Von Fitzy im Forum Trainingsplanung für sonstige Distanzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 21:28
  5. HM in 6 Monaten - Trainingsplan?
    Von silke22 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 11:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •