+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 122
  1. #51
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Spandelles Beitrag anzeigen
    Es nützt auch nix, wenn Du dauernd Testläufe machst.
    Kurze Pyramiden, FS, Wiederholungsläufe, wurde glaub ich, alles schon geschrieben.
    Ich seh nicht ganz so schwarz, dass Du es nicht schaffst, aber mußt halt schon den Arsch zusammen kneifen.



    Aufgrund Deiner jetzigen Angaben sehe auch ich ganz so schwarz nicht, die 8:00min über 2000m in 5 Monaten zu schaffen, Deine jetzigen Laufzeiten sind allerdings seeeeeehr schwach. Wenn Du schreiben würdest, Du wolltest die 5km unter 20min laufen, würde ich Dir einen Vogel zeigen. Die 2000m sind eine Mittelstrecke und vielleicht hast Du brachliegende, ungeahnte Qualitäten.

    Du brauchst mehr Struktur in Deinem Training.

    Ich würde 2 - 3 Monate die Ausdauer trainieren mit dem Ziel, die 11km am Stück wieder durchlaufen zu können. Dann könntest Du einzelne Elemente aus diesem Plan übernehmen:

    Trainingsplan Laufen: 5 km unter 20:00 Minuten: 8 Wochen Vorbereitung auf einen 5-km-Lauf - RUNNER’S WORLD

    Den Plan würde ich allerdings um eine Regenerationswoche alle 4 Wochen ergänzen.

    Noch einmal: Deine Chancen, Dein Minimalziel zu erreichen schätze ich immer noch sehr gering ein, aber jetzt schon aufzugeben, halte ich für falsch. Was hast Du zu verlieren?

    Ich drücke die Daumen!

    Lemmy!
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (06.01.2017 um 08:12 Uhr)

  2. #52
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.250
    'Gefällt mir' gegeben
    2.049
    'Gefällt mir' erhalten
    3.057

    Standard

    Zitat Zitat von BlueKnightRunner Beitrag anzeigen
    ich bin bis zu der besagten verletzungsbedingten Pause schon vorher gelaufen ( 2-3x die Woche manchmal auch nur 1x die Woche 11km in 50min gemütliches Laufen zur Entspannung und um ein wenig den Kardiobereich abzudecken)

    (mein damaliger Stand war 10:09min für die 2km)

    Zu der Laufstrecke klar habe ich auch noch eine andere Laufstrecke, nämlich die die ich immer um einen See gelaufen bin (besagte 11km)
    jedoch geht diese teilweise sehr kurvig und nicht immer eben -> da ich aber auf die 2000m trainiere
    Sorry Leute, aber lasst Euch bitte nicht verar....

    Der Kollege lief 2-3x die Woche 11km hügelig, sehr entspannt und um ein wenig den Kardiobereich abzudecken in 50min. Das entspricht einem Schnitt von 4:33/km oder 9:06 auf 2000m. Wie geschrieben: wellig und sehr entspannt

    Auf 2km hat es dann aber nur zu einer 10:09 bzw. einem Tempo von 5:05/km gereicht. Wenn die 11 entspannt waren, lagen die 2km sicher vor dem Aufstehen und die Testläufe im Vollrausch

    Vielleicht verstehe ich es auch einfach nicht und habe etwas fehlinterpretiert.

  3. #53

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    736
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Sorry Leute, aber lasst Euch bitte nicht verar....

    Der Kollege lief 2-3x die Woche 11km hügelig, sehr entspannt und um ein wenig den Kardiobereich abzudecken in 50min. Das entspricht einem Schnitt von 4:33/km oder 9:06 auf 2000m. Wie geschrieben: wellig und sehr entspannt

    Auf 2km hat es dann aber nur zu einer 10:09 bzw. einem Tempo von 5:05/km gereicht. Wenn die 11 entspannt waren, lagen die 2km sicher vor dem Aufstehen und die Testläufe im Vollrausch

    Vielleicht verstehe ich es auch einfach nicht und habe etwas fehlinterpretiert.
    Ich habe das genauso interpretiert. Erinnert mich an den Kerl, der "meist so um die 10 Km in 40 Min gejoggt ist" oder "beim Coopertest so um die 4 Km geschafft hat"
    Wer ein bisschen den Cardiobereich mit solchen gemütlichen Dauerläufen abdecken möchte, sollte vielleicht über einen Karrierewechsel zum Elitelauf nachdenken.
    Außerdem könnten die mathematischen Fähigkeiten bei der beruflichen Weiterqualifikation ein Problem sein, wie du schon anschaulich vorgerechnet hast.

  4. #54

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Er war länger krank, hat er geschrieben und die 11 km ist er vorher gelaufen.

    Ich war mal mit nem Rennradler zusammen, der nie gelaufen ist, nur radgefahren. Dann ist er mal mit zu nem 10er gekommen, aus lauter Langeweile ist er mit gelaufen, am Start hab ich noch gesagt, lauf doch mit Bernd mit,mehr so als Joke. Das hat er gemacht und kam mit 40:xx ins Ziel.
    Mein Schwager ist auch so einer der nie läuft, nur sehr viel wandert und trotzdem in jungen Jahren seine gut trainierten Kumpels beim Marathon (!!) versägt hat.
    Ich konnte das nicht glauben, dachte der verarscht mich, weil er auch immer nicht wußte welche Zeiten, welches Jahr. Ich habe ewig gebraucht um alte Ergebnisslisten durchzuforsten. Nur um festzustellen, dass der Lump tatsächlich so schnell war.

    Es gibt einfach solche Typen, selten, aber es gibt sie.
    Remember pain is just the french word for bread

  5. #55

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    736
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Spandelles Beitrag anzeigen

    Es gibt einfach solche Typen, selten, aber es gibt sie.
    Die laufen dann aber auch ohne Training schnell als 2Km in 11 Min.
    Außerdem sind deine Beispiele (kenne auch so welche, bsplws. nen Bundesligaradfahrer der ohne Lauftraining 5 Km in sub18 gelaufen ist) aus dem Ausdauersport. Das ist beim TE nicht der Fall.

  6. #56
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.330
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    564
    'Gefällt mir' erhalten
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von AchatSchnecke Beitrag anzeigen
    Ich habe das genauso interpretiert. Erinnert mich an den Kerl, der "meist so um die 10 Km in 40 Min gejoggt ist" oder "beim Coopertest so um die 4 Km geschafft hat"
    Wer ein bisschen den Cardiobereich mit solchen gemütlichen Dauerläufen abdecken möchte, sollte vielleicht über einen Karrierewechsel zum Elitelauf nachdenken.
    Außerdem könnten die mathematischen Fähigkeiten bei der beruflichen Weiterqualifikation ein Problem sein, wie du schon anschaulich vorgerechnet hast.
    11km in 50 Minuten ist nichts außergewöhnliches und sehr weit von DL der Elite entfernt. Hier geht es eben um die Zahlen an sich. 11km in 4:40 locker aber 2km nicht unter 5:00. Passt überhaupt nicht zusammen...
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  7. #57

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    736
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    11km in 50 Minuten ist nichts außergewöhnliches und sehr weit von DL der Elite entfernt. Hier geht es eben um die Zahlen an sich. 11km in 4:40 locker aber 2km nicht unter 5:00. Passt überhaupt nicht zusammen...
    Als gemütlicher Lauf ist das schon ziemlich schnell. Natürlich sind die DLs der Elite noch mal bis zu ner Minute schneller, aber er hat da ja auch nicht ernsthaft Ausdauertraining betrieben sondern ist unregelmäßig gejoggt. Wenn da schon solche Zeiten rauskommen, was ist dann wohl erst mit strukturiertem Training möglich?

  8. #58
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.305
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Entweder der Typ veralbert uns absichtlich nach Strich und Faden oder er liest die Laufdistanzen aus dem Sonnenstand oder dem Gekröse von frisch geschlachteten Hühnern ab. Ich bin raus.

  9. #59

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    736
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Entweder der Typ veralbert uns absichtlich nach Strich und Faden oder er liest die Laufdistanzen aus dem Sonnenstand oder dem Gekröse von frisch geschlachteten Hühnern ab. Ich bin raus.
    Das würde zumindest erklären, wie er auf das Ziel gekommen ist

  10. #60
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Zitat Zitat von BlueKnightRunner Beitrag anzeigen
    bin heute 3x2000m mit jeweils 5min-schnellen-Gehen-Pause gelaufen

    1.x2000 in 11:05min
    400m 1:43min
    800m 1:51min
    1200m 2:03min
    1600m 2:37min
    2000m 2:51min

    2.x2000m in 12:53min
    3.x2000m in 13:12min
    Ich habe sicherlich unter all denen, die bisher eine Schätzung abgegeben haben, die geringste Erfahrung, will dir aber ein bisschen Mut machen, was die Realisierung des 8-min.-Minimalziels angeht:

    Du bist gestern in deinem ersten Versuch die 2.000 m in 11:05 gelaufen. Wenn ich vereinfacht mal davon ausgehe, dass du da alles gegeben hast, diese Läufe auf deiner 400m-Strecke mit 4 Wenden und unter dem Einfluss nicht geringen Windes gelaufen bist, hättest du vielleicht, wäre es die Prüfungssituation gewesen, mit dem Messer zwischen den Zähnen, auf einer ebenen, trockenen, nicht gefrorenen 400m-Tartanbahn und bei höchstens leichtem Wind, eine 10:30 abräumen können.

    2.000 m in 10:30 wären 5:15 min/km.
    2.000 m in 08:00 wären 4:00 min/km.

    1:15 min/km gut zumachen, ist für 5 Monate erstmal so oder so ne Menge Holz. Du hast aber auf deiner Seite, dass du zum einen läuferisch noch nicht viel deines Potenzials ausgeschöpft hast, weil Laufen bisher nicht wirklich oberste Priorität hatte, wie das bei den allermeisten hier der Fall sein dürfte und zweitens hast du noch jede Menge unnütze Kilos bei dir, die du recht schnell loswerden könntest.

    Ich wäre der letzte, der das nicht versuchen würde. Sehe nicht, warum das aussichtslos sein soll. Über die 6:30 min/km brauchen wir natürlich nicht reden.



    Also um mal einige Fragen oder Dinge aus dem Weg zu räumen

    ich bin bis zu der besagten verletzungsbedingten Pause schon vorher gelaufen ( 2-3x die Woche manchmal auch nur 1x die Woche 11km in 50min gemütliches Laufen zur Entspannung und um ein wenig den Kardiobereich abzudecken)

    Weiterhin wurden mir die Anforderungen bzw die Chance für die berufliche WEITERQUALIFIZIERUNG ca knapp 3 Wochen vor dem Unfall bekanntgegeben sodass ich da schon angefangen hatte dafür zu trainieren (mein damaliger Stand war 10:09min für die 2km)
    Hier musst du deine Angaben aber nochmal überprüfen und/oder die Vermessungen deiner beiden Strecken hinterfragen:

    11 km in 50:00 wären 4:32 min/km >> "gemütliches Laufen zur Entspannung"
    2 km in 10:09 wären 5:04 min/km >> "mein damaliger Stand" (heißt offensichtlich: das, was möglich war)

    Das macht keinen Sinn, was du da schreibst!

    Edit: Ja, war zu spät dran.

  11. #61

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    der Typ veralbert uns absichtlich nach Strich und Faden
    Nach deinem ersten dezenten Hinweis habe ich gedacht. Ja, könnte sein, könnte aber auch sein, dass nicht.
    Mittlerweile teile ich deine obige Einschätzung. Warum, das haben leviathan und Rolli geschrieben.

    Bernd
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  12. #62
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.764
    'Gefällt mir' gegeben
    653
    'Gefällt mir' erhalten
    575

    Standard

    Wo muss man eigentlich für bei einem Aufnahmetest 2.000m in 8 Minuten laufen?

    Die Berliner Polizei fordert z.B. für 2.000m in 9:20min - selbst davon ist der TE aber noch weit entfernt.

    Wenn man es denn gerne etwas anspruchsvoller möchte:
    Die GSG9 hätte .z.B. gerne 5k in 23 Minuten und 100m in 13,4 sec - also im Prinzip das goldene Sportabzeichen.
    2k in max 8 Min ist aber nochmal eine Nummer schärfer - was die wohl sonst noch so an Sportleistungen fordern

  13. #63
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.330
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    564
    'Gefällt mir' erhalten
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von AchatSchnecke Beitrag anzeigen
    Als gemütlicher Lauf ist das schon ziemlich schnell. Natürlich sind die DLs der Elite noch mal bis zu ner Minute schneller, aber er hat da ja auch nicht ernsthaft Ausdauertraining betrieben sondern ist unregelmäßig gejoggt. Wenn da schon solche Zeiten rauskommen, was ist dann wohl erst mit strukturiertem Training möglich?
    Noch einmal:

    11km in 50 Minuten ist nichts außergewöhnliches
    Auch für einen Gelegenheitsjogger. Es reicht schon die Knie stärker zu heben.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. #64
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.866
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    247

    Standard

    Vergesst nicht den Gewichtsfaktor. Der TE hat doch geschrieben, dass er in seiner fast halbjährigen Verletzungspause auf 97kg hoch gegangen ist.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  15. #65
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.250
    'Gefällt mir' gegeben
    2.049
    'Gefällt mir' erhalten
    3.057

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Auch für einen Gelegenheitsjogger. Es reicht schon die Knie stärker zu heben.
    Naja, das würde ich nicht teilen. Das entspricht einer 45 auf 10km. Damit bist Du bei den meisten Volksläufen ziemlich weit vorn dabei. Und da muss man schon (leider) mehr tun als die Knie ein wenig zu heben

    Da kann sich jeder nur an seinen eigenen Fähigkeiten messen und sollte das auch tun. Was für den einen schnell ist, mag für den anderen langsam sein. Und trotzdem kann ersterer eine tolle Leistung für sich erbracht haben.

  16. #66
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.866
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    247

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Auch für einen Gelegenheitsjogger. Es reicht schon die Knie stärker zu heben.
    Ernsthaft? Ein wenig Vortrieb braucht es schon, oder?
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  17. #67
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.330
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    564
    'Gefällt mir' erhalten
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Naja, das würde ich nicht teilen. Das entspricht einer 45 auf 10km. Damit bist Du bei den meisten Volksläufen ziemlich weit vorn dabei. Und da muss man schon (leider) mehr tun als die Knie ein wenig zu heben
    Meine erster 10km bin ich mit meinem Nachbar gelaufen. Rund ums Dorf. Davor nie gelaufen. In 47 Minuten.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  18. #68

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    736
    'Gefällt mir' gegeben
    59
    'Gefällt mir' erhalten
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Meine erster 10km bin ich mit meinem Nachbar gelaufen. Rund ums Dorf. Davor nie gelaufen. In 47 Minuten.
    War das gemütlich?...und soweit ich das mit bekommen habe, läufst du in deiner Altersklasse auf einigen Strecken inzwischen auf DM-Niveau? Das ist dann schon ein bisschen außergewöhnlich. Wie Leviathan schon sagte, landet man mit dieser Zeit bei vielen Volksläufen schon im vorderen Feld. Und wenn man auf dieses gemütliche Tempodann ne Minute Wettkampftempo draufschlägt, ist man schon bei sub36...

  19. #69

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Naja, das würde ich nicht teilen. Das entspricht einer 45 auf 10km. Damit bist Du bei den meisten Volksläufen ziemlich weit vorn dabei. Und da muss man schon (leider) mehr tun als die Knie ein wenig zu heben

    Da kann sich jeder nur an seinen eigenen Fähigkeiten messen und sollte das auch tun. Was für den einen schnell ist, mag für den anderen langsam sein. Und trotzdem kann ersterer eine tolle Leistung für sich erbracht haben.
    Bei 45 auf 10 war ich zu meiner Anfängerzeit auch recht schnell, da bin ich nur ca 20 km/Woche gelaufen, hatte von Training null Plan,war einfach nur mal joggen. Da war ich Mitte 30 und weiblich bin ich auch noch.
    Mittlerweile ist die 45 auch schon nen Brett für mich.
    Remember pain is just the french word for bread

  20. #70
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.305
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Meine erster 10km bin ich mit meinem Nachbar gelaufen. Rund ums Dorf. Davor nie gelaufen. In 47 Minuten.
    Und jetzt mit Tausenden von Trainingskilometern in den Beinen bist du gerade mal 11 Minuten schneller? Ich glaub, deine Frau hat recht. Aber sowas von ...

    SCNR,
    kobold

  21. #71
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.198
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Ernsthaft? Ein wenig Vortrieb braucht es schon, oder?
    Der Rolli ist sich doch erst gerade am Wamlaufen, abwarten!

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Meine erster 10km bin ich mit meinem Nachbar gelaufen. Rund ums Dorf. Davor nie gelaufen. In 47 Minuten.


    Knippi

  22. #72
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.643
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    939

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Sorry Leute, aber lasst Euch bitte nicht verar....

    Der Kollege lief 2-3x die Woche 11km hügelig, sehr entspannt und um ein wenig den Kardiobereich abzudecken in 50min. Das entspricht einem Schnitt von 4:33/km oder 9:06 auf 2000m. Wie geschrieben: wellig und sehr entspannt

    Auf 2km hat es dann aber nur zu einer 10:09 bzw. einem Tempo von 5:05/km gereicht. Wenn die 11 entspannt waren, lagen die 2km sicher vor dem Aufstehen und die Testläufe im Vollrausch

    Vielleicht verstehe ich es auch einfach nicht und habe etwas fehlinterpretiert.
    Die Ereigniskarten und Stöckchen sind einfach nur schlecht ausgearbeitet - wie bei dem Joachim auch schon.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  23. #73
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.330
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    564
    'Gefällt mir' erhalten
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Und jetzt mit Tausenden von Trainingskilometern in den Beinen bist du gerade mal 11 Minuten schneller? Ich glaub, deine Frau hat recht. Aber sowas von ...

    SCNR,
    kobold
    Ja. Sie hat leider immer Recht.

    Übrigens, es waren 14 Minuten. Und jetzt erzähle, wie viel sind es bei Dir?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  24. #74
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.250
    'Gefällt mir' gegeben
    2.049
    'Gefällt mir' erhalten
    3.057

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Die Ereigniskarten und Stöckchen sind einfach nur schlecht ausgearbeitet - wie bei dem Joachim auch schon.
    Ich habe befürchtet, daß Du das liest und mich dahin trittst, wo´s wehtut

  25. #75
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.305
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    586

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ja. Sie hat leider immer Recht.

    Übrigens, es waren 14 Minuten. Und jetzt erzähle, wie viel sind es bei Dir?
    Weniger, vermute ich wenigstens. Aber erstens bin ich zu Anfängerinnenzeiten ohne Uhr gelaufen und weiß es daher nicht und zweitens hatte und habe ich vom Training noch weniger Ahnung als du.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 23.01.2016, 18:48
  2. Bestmögliche Zeit (2000m), in 5 Monaten
    Von leasophia im Forum Trainingsplanung für sonstige Distanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2015, 10:37
  3. Trainingsplan: 2000m in 8:25 min (Frühling 2016)
    Von 2km im Forum Trainingsplanung für sonstige Distanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.2015, 19:12
  4. Trainingsplan 2000m
    Von Fitzy im Forum Trainingsplanung für sonstige Distanzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 21:28
  5. HM in 6 Monaten - Trainingsplan?
    Von silke22 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 11:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •