Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    grenzübergreifender Quallenschubser Avatar von Falk99
    Im Forum dabei seit
    14.02.2005
    Beiträge
    1.552
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Cool H I L F E – ich laufe immer weiter

    Eigentlich hab’ ich ja mit weit laufen gar kein Problem. Aber was geht denn bei mir ab?
    Ich laufe nun seit 10 Monaten und möchte den HH-Marathon am 24. April finishen – Zeit: völlig egal. Bereits letzten Sonntag (hatte auch kurz berichtet) wurden aus meinen geplanten 22 km (nach Steffny) mein erster 3Std.-Lauf mit ca. 27 Km. Hab einfach auf das sprichwörtliche Körpergefühl gehört. Naja, dachte ich mir, man kann ja mal einen guten Tag erwischen – hatte ja auch reichlich Spaß und war anschließend auch ein wenig stolz. Und natürlich gespannt, ob dies eine „Eintagesfliege“ war und mich die Realität dann doch wieder einholt.


    Ich also gespannt, was der heutige Sonntagslauf wohl bringen mag. Bin ich womöglich die 11,4 km gestern viel zu schnell gelaufen (6:07min/km)? Muss ich mich heute über die Distanz quälen oder vielleicht sogar abbrechen? Hab ich genug Taxigeld dabei? Fragen über Fragen.

    Ich also heute morgen um 08:30 bei -6°C und herrlichstem Sonnenschein auf die Piste. Laut Steffny sollen es wieder 22 Km werden. Ok, dann mal los.

    Ich wills kurz machen: Die Uhr stoppte bei 03:28:02, Pulsschnitt: 139. Bei meinem Sonntags-Lauf-Tempo von 6:50-7:00 müssen das so zwischen 30-32 Kilometer gewesen sein. W A H N S I N N ! Ich über 30 Km, wo ich doch noch vor 10 Monaten mit minutemweisem Laufen - Gehen - Laufen begonnen hatte.


    Nach Steffny ist der längste Lauf über 30 Km erst in 6 Wochen dran (14 Tage vor meinem Debüt).


    Was mich nun interessieren würde: Kann ich die nach Körpergefühl gelaufenen längeren Distanzen so beibehalten? Soll ich vielleicht nicht nur auf Ankommen laufen und sogar sub 5 in Angriff nehmen? Oder soll ich mich bremsen und wieder in den Steffny-Rhythmus wechseln (mit 24 Km nächste Woche)?

    Stolzdreinschauende Grüße
    Falk
    --------------------------------------------
    Wir ändern nichts so ungern wie unsere Gewohnheiten -
    auch wenn es schlechte sind !

    --------------------------------------------
    03.04.2005 HM/LG HNF "durch das Alte Land"
    24.04.2005 Olympus-Marathon Hamburg (Start-Nr. 3592; mein Ziel ist ins Ziel!!!)

  2. #2
    ....... Avatar von Marienkäfer
    Im Forum dabei seit
    03.07.2004
    Ort
    Häsin
    Beiträge
    3.388
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Na wunderbar! Weiter so, und sub 4:30
    Sei doch froh, daß dir lange Läufe leicht fallen. Das geht nicht jedem so.

    Gruß Käferin

  3. #3
    grenzübergreifender Quallenschubser Avatar von Falk99
    Im Forum dabei seit
    14.02.2005
    Beiträge
    1.552
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Lächeln Danke

    @ Käferinchen
    Merci vielmals. Werde mich wohl an die Ballons mit 5 Std. hängen. Und da ich ja erst 40 bin, hab ich ja noch ein paar Jährchen um andere Zeiten anzugehen.

    Zitat Zitat von Dogiotto
    Will dir ja jetzt nicht die Stimmung vermiesen, aber:
    - der Plan ist dafür da, dass man ihn einhält, und dass alles LANGSAM aufgebaut wird
    - mehr als 3 Stunden zu laufen, wenn es nicht gerade DER Marathon ist nicht so gesund ist.Wenn du das jede woche machst, na Mahlzeit...
    @ Dominik
    Meine Stimmung kann im Moment gar niemand vermiesen.
    Klaro, ich will nichts tun, was ungesund wäre. Deshalb hab ich ja auch nachgefragt, ob aus Sicht der erfahrenen Foris es für mich besser ist wieder strikt nach Laufplan zu trainieren. Andererseits hab' ich auch gelesen, man soll auch auf seinen Körper hören - und der wollte nunmal noch weiterlaufen. Also was tun?

    NichtschlechteLaunevermiesende Grüße
    Falk
    --------------------------------------------
    Wir ändern nichts so ungern wie unsere Gewohnheiten -
    auch wenn es schlechte sind !

    --------------------------------------------
    03.04.2005 HM/LG HNF "durch das Alte Land"
    24.04.2005 Olympus-Marathon Hamburg (Start-Nr. 3592; mein Ziel ist ins Ziel!!!)

  4. #4
    Ewige Laufnase Avatar von oLi
    Im Forum dabei seit
    06.09.2004
    Ort
    Brühl (NRW)
    Beiträge
    1.714
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Falk99
    Klaro, ich will nichts tun, was ungesund wäre.
    Hallo Falk,
    ist doch prima, wenn dir die langen Läufe leicht fallen. Wenn du auch am Tag danach wirklich keine Nachwirkungen verspürst, ist das meiner Ansicht nach keinesfalls schädlich. Ich denke sogar, je öfter man über 30 Km gelaufen ist, desto sicherer kann man sein, den M vernünftig zu bestehen.
    Und solange du pulsmäßig niedrig im GA1-Bereich bleibst, kann da auch nichts Schlimmes passieren.

    Ich würde (und werde) sogar bis an die 35 Km rangehen. Aber langsam steigern, jede Woche nur 3-4 Km mehr.

    Und dann schau mal, was deine Testwettkämpfe sagen. Vielleicht musst du auf einen schnelleren Plan wechseln?

    Freu dich auf Hamburg!

    oLi


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fußpflege und so weiter
    Von Der Hiddestorfer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.01.2005, 17:07
  2. Wie weiter Trainieren?
    Von Heiko84 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.2004, 06:23
  3. weiter geht`s
    Von Idualc im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.06.2004, 13:41
  4. Ich laufe zwar immer noch nicht.....
    Von piranha11 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.05.2004, 07:57
  5. Wie geht`s weiter?
    Von Rinchen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2003, 11:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •