+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 89
  1. #51
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.948
    'Gefällt mir' gegeben
    1.704
    'Gefällt mir' erhalten
    2.550

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Bei aller Polemik, ich denke nicht, dass es all zu viele (Büro)Leute schaffen alleine aus ihrer Alltagsbewegung heraus 10.000 Schritte zu machen.
    Kommt auf den Tracker an. Es gibt einige die sehr großzügig zählen...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  2. #52
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.347
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.166

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Wenn ein Fußballer sich in die Stammelf spielen will, wodurch erreicht er das: durch andere Fußballschuhe? Durch Wechsel der Nudelsorte? Oder investiert er mehr ins Training?

    Bernd
    Bernd...
    Wenn ein Fußballer in der Stammelf speilen will, dann schickt er den Papa mit Brieftasche zum Vorstand. Mehr trainieren wird da kaum einer.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  3. #53
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.347
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.166

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Bei aller Polemik, ich denke nicht, dass es all zu viele (Büro)Leute schaffen alleine aus ihrer Alltagsbewegung heraus 10.000 Schritte zu machen. Ich "schleppe" auch so einen Tracker mit mir rum und habe ihn auf 8000 Schritte eingestellt.Die schaffe ich nicht täglich (ohne laufen zu gehen) und das obwohl ich jeden Tag 2km Fussweg alleine zur Bahn und zurück habe. Von daher, 10.000 Schritte sind schon ein paar Kilometer Bewegung und die nehmen sicherlich nicht ganz soviele auf sich. Von daher kann das schon ein Anreiz sein und das ist dann ja schon einmal ein Anfang. Und wenn es nur eine Zusatzrunde "um den Block" ist um die 10.000 voll zu machen.
    Stelle den Tracker auf 2000 Schritte ein, dann hat man mehr davon.... fast jeden Tag ein Erfolg!!!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  4. #54
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.237
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Ja früher, das waren alles noch Helden. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sich das Baumwollshirt angezogen, die Sportschuhe aus Leder zugeschnürt und dann 20km gebolzt. Täglich, mindestens.
    Nur merkwürdig, dass ich keinen einzigen aus der Generation vor mir kenne, der das gemacht hat. Sport war Fußball am Samstag Nachmittag im Radio während man das Auto wäscht und Sonntag dann ins Sportheim zum Frühschoppen.

  5. #55
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.347
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    565
    'Gefällt mir' erhalten
    1.166

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Ja früher, das waren alles noch Helden. Zu jeder Tages- und Nachtzeit sich das Baumwollshirt angezogen, die Sportschuhe aus Leder zugeschnürt und dann 20km gebolzt. Täglich, mindestens.
    Nur merkwürdig, dass ich keinen einzigen aus der Generation vor mir kenne, der das gemacht hat. Sport war Fußball am Samstag Nachmittag im Radio während man das Auto wäscht und Sonntag dann ins Sportheim zum Frühschoppen.
    Ganz einfach. Es gab damals keine 3,6 Millionen Jogger in Deutschland, sondern nur 650 schnelle Läufer.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. #56
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.544
    'Gefällt mir' gegeben
    417
    'Gefällt mir' erhalten
    1.354

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Kommt auf den Tracker an. Es gibt einige die sehr großzügig zählen...
    Hast du da konkrete Zahlen?

  7. #57
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.887
    'Gefällt mir' gegeben
    64
    'Gefällt mir' erhalten
    99

    Standard

    Zitat Zitat von FasterRoadRacer Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass fueher die Leute (50er, 60er, 70er Jahre), die laufen wollten, sowieso in einen Verein gegangen sind und dann entsprechend angeleitet wurden.
    Das "Bowling-Alone"-Phänomen sehe ich auch ganz klar als ein Punkt an, dass sich die durchschnittlichen Ergebnisse verschlechtert haben. M.E. ist der insgesamt gestiegene BMI aber auch ein Punkt. Bei mir haben Eintritt in einen Verein und Gewichtsreduktion einen wirklich beachtlichen Leistungsschub gebracht.

    Zitat Zitat von marco1983 Beitrag anzeigen
    Früher gab es all diese Dinge nicht, und man hat sich mangels Alternativen noch von Leuten, die Ahnung haben anleiten lassen.
    Es gab auch schon früher bestimmt etwas Literatur, aber man hat es halt nicht so genutzt wie heute. Ich habe z.B. noch ein Laufbuch das 20 Jahre alt ist.

    Zitat Zitat von -Auftrags-Griller- Beitrag anzeigen
    Ich würde meinen, dass viele starke Läufer zum Triathlon umgesattelt haben
    Den Gedanken hatte ich auch schon. Ein Punkt sehe ich aber auch in der Anzahl der Volksläufe. Der Einzugsbereich ist stark gesunken, d.h. die guten Verteilen sich auf die für sie nächsten Läufe. Wenn z.B. die Siegprämie steigt, dann sind auch vergleichsweise kleine Läufe stark besetzt.

    Was die Technik angeht, kann es aber auch tatsächlich anders sein. Was WK angeht, bin/war ich eher zurückhaltend mit der Startgeschwindigkeit. Bei meiner 10k PB habe ich aber die letzten 3 Wochen auch an meiner HF-Entwicklung gesehen, dass ich mich trauen kann, diese Zeit anzugehen, obwohl es über 1 min schneller war als meine bisherige PB. Und es hat wirklich auf den Punkt zu dem damaligen HF-Bereich gepasst. Seit dem bin ich nur bis auf 20 sec an diese Zeit heran gekommen. Und auch bei meiner aktuellen 10k Zeit war es so. Ich orientiere mein Training nicht an der HF (außer vielleicht bei Hitze), ich finde es aber immer Interessant die Entwicklung zu sehen und ich bekomme für mich geeignete Hinweise daraus. Ich gewinne mit meinen Zeiten natürlich keinen Blumenstrauß, aber für mich bedeutet das sehr, sehr viel und das ist die Hauptsache.

  8. #58
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.237
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ganz einfach. Es gab damals keine 3,6 Millionen Jogger in Deutschland, sondern nur 650 schnelle Läufer.
    Und wenn es jetzt nur noch 300 schnelle Läufer sind, ist doch auch nicht schlimm.

  9. #59

    Im Forum dabei seit
    04.01.2017
    Beiträge
    196
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Ich wundere mich echt, wie in diesem Forum von oben auf andere herabgeschaut wird.
    Wenn ich die Beiträge so lese, müsste ich mich mit meinen Zeiten schämen überhaupt an Wettkämpfen teilzunehmen.

    Eine Pulsuhr ist für Anfänger nichts, weil es denen eh nichts bringt und nur für ausgereifte Profi-Läufer, die ihr anscheinend nun mal seid, ist es damit noch möglich einige Prozente rauszureißen.

    Sicher findet ihr der Branche eine Kommerzialisierung statt. Aber, wenn Fitness-Tracker o. ä. dazu dienen, dass man überhaupt mal mit Sport/Bewegung beginnt, finde ich das überhaupt nicht negativ.

    Ich versuche mithilfe der Puls-Messung lediglich mein Training etwas umzustellen, da ich mit dem Pace-basierten Training gerade nicht viel weiterkomme.
    Zuletzt überarbeitet von redflag1982 (23.06.2017 um 10:33 Uhr)

  10. #60
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.948
    'Gefällt mir' gegeben
    1.704
    'Gefällt mir' erhalten
    2.550

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Hast du da konkrete Zahlen?
    Nur eigene Erfahrung. Apple Watch gegen Polar V800 lag als ich es mal getestet habe bei 11.000 zu 8.000 Schritten.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  11. #61
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.338
    'Gefällt mir' gegeben
    1.824
    'Gefällt mir' erhalten
    1.091

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Kommt auf den Tracker an. Es gibt einige die sehr großzügig zählen...

    Dann brauch ich wohl einen neuen.

    Aber mal
    Ich habe mir jetzt auch mal einen Plusmesser gegönnt, und gestern mal den 3x3 Test hier Die maximale Herzfrequenz ermitteln: HFmax bestimmen - RUNNER’S WORLD gemacht.

    Bin bei 183 gelandet, was mir sehr niedrig vorkommt, lag aber eventuell auch an der Hitze gestern. Vor allem bin ich auf dem Rückweg nochmal die letzten 200m bergan gespurtet bis zu dem Punkt am den nix mehr geht, also der Ziellinie und dann sprang der Pulsmesser über die 200er Marke. runalyze erzeugt mir aus den Daten eine HFMax von nur 183 und am Ende 111% Leistung.
    Die Grundeinstellung bei der Runtastic-App schätzt den HFMax auf 186 stellt bei meinen 35 Minuten Gesamtlauf, incl. Ein- und Auslaufen, sowie Traben zwischendurch auf 50% höchste Frequenzzone.

    Mit meinem Gefühl stimmt das aber mal absolut nicht überein, klar waren die Tempoteile anstrengend, aber die mittlere drei Minuteneinstellung lief ich so mit ca. 170 im Schnitt und das Tempo hätte ich durchaus noch einem Zeit halten können, zumindest was meine sonstigen "Leistungen" so zeigen. Dennoch war ich angeblich schon im "roten" Bereich.

    Das hat mich jetzt alles dann doch eher verunsichert als mir irgendwelche Anhaltspunkte gegeben. Vielleicht muss ich ja auch die Frequenzzonen irgendwie individualisieren. Aber wie genau mache ich das? Geht das überhaupt ohne Laktattest? Oder wie bemerke ich wo die anaerobe Zone beginnt?

    Alles in allem bleibe ich wohl lieber "Gefühls"läufer, denn auf meine innere Frequenzmessung konnte ich bisher sehr gut bauen. Die kannte aber auch nur die Stufen "geht noch schneller" , "geht nicht mehr schneller" und "Ofen aus".

  12. #62
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.948
    'Gefällt mir' gegeben
    1.704
    'Gefällt mir' erhalten
    2.550

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Bin bei 183 gelandet, was mir sehr niedrig vorkommt, lag aber eventuell auch an der Hitze gestern. Vor allem bin ich auf dem Rückweg nochmal die letzten 200m bergan gespurtet bis zu dem Punkt am den nix mehr geht, also der Ziellinie und dann sprang der Pulsmesser über die 200er Marke. runalyze erzeugt mir aus den Daten eine HFMax von nur 183 und am Ende 111% Leistung.
    Sofern das keine Fehlmessung ist, hast Du doch ganz eindeutig ermittelt, dass Deine MaxHF > 200 ist. Ob das jetzt innerhalb des geplanten Tests oder danach war, ist doch schnuppe.
    War noch nicht geklärt ist: Wieviel über 200?

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  13. #63
    Avatar von bike_and_run
    Im Forum dabei seit
    16.02.2017
    Ort
    nicht weit von Würzburg
    Beiträge
    494
    'Gefällt mir' gegeben
    89
    'Gefällt mir' erhalten
    161

    Standard

    Noch mal zur Diskussion der Leistungen bei Läufen. Ich verstehe die Diskussion nicht ganz. Aus meiner Sicht ist es ziemlich Schnuppe nach welcher Methode ich trainiere, ob mit oder ohne technischen Schnickschnak. Weder das Eine noch das Andere ist der Weisheit letzter Schluss.

    Aber DIE Ursache zumindest aus meiner Sicht für weniger Topleistungen bei einzelnen Läufen fehlt mir bisher komplett.

    Gehen wir einfach mal von der Tatsache aus, das im Jahr 1980 10000 Läufer in der Lage waren den Marathon in unter 2:45 zu finishen. Angenommen diese Anzahl hat sich nicht verändert, aber die Anzahl der Läufe hat sich vervierfacht und das ist Fakt siehe https://www.leichtathletik.de/filead..._1964-2015.pdf, dann werden im Schnitt deutlich weniger Teilnehmer wie 1980 pro Lauf diese Zeit erreichen. Damit ist ganz einfach erklärt warum in den Ergebnislisten immer weniger gute Zeiten auftauchen.
    Disziplin bedeutet, dass man Dinge tut, die keinen Spaß machen.
    Für alles, was man gerne tut, braucht man keine Disziplin!
    Lilli Palmer

  14. #64
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.338
    'Gefällt mir' gegeben
    1.824
    'Gefällt mir' erhalten
    1.091

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Sofern das keine Fehlmessung ist, hast Du doch ganz eindeutig ermittelt, dass Deine MaxHF > 200 ist. Ob das jetzt innerhalb des geplanten Tests oder danach war, ist doch schnuppe.
    War noch nicht geklärt ist: Wieviel über 200?
    203.
    Der Zeitliche Ablauf ungefähr so, ich weiss nicht wie genau die App-Auflösung ist, gerade die km Angaben "springen" sehr, das Eck ist eine GPS-Signal-arme Zone.

    Minuten km HF
    34:52 5:60 166 hier habe ich angezogen
    35:08 5.67 181
    35:20 5.70 196
    35:40 5.73 199
    36:06 5.86 200
    36:20 5.90 203
    36:40 5.96 203
    36:45 5.96 149 Ziel erreicht
















    Finde das schon hoch, allerdings nicht unrealistisch, am Ende ging echt nichts mehr. Auch nicht bei bestem Willen (denke ich, meist geht's ja doch immer noch einen Schritt weiter).

    Auf der anderen Seite, ich war ja bis vor kurzem noch recht fett und das über Jahrzehnte, was ja auch einen hohen Grundpuls fördert. Vielleicht sind das ja noch die "Nachwehen". Finde es sehr interessant wie schnell der Puls dann aber auch wieder abfällt sobald alles zum Stillstand kommt.

  15. #65
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.212
    'Gefällt mir' gegeben
    109
    'Gefällt mir' erhalten
    399

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Hast du da konkrete Zahlen?
    HIER! ICH!

    Eine Bekannte schrieb mir nach ihrer ersten Woche in Kur, dass sie sich dort endlich mal Zeit genommen hat, abends spazieren zu gehen und hat mir diese Auswertung geschickt:

    Name:  ....PNG
Hits: 186
Größe:  116,4 KB

    1 Woche abends spazieren = 93km?

  16. #66
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.948
    'Gefällt mir' gegeben
    1.704
    'Gefällt mir' erhalten
    2.550

    Standard

    Das sieht doch sehr plausibel aus. Ich würde erstmal mit einer MaxHF von 205 kalkulieren.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  17. #67
    FasterRoadRacer
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Gid Beitrag anzeigen
    Ich orientiere mein Training nicht an der HF (außer vielleicht bei Hitze), ich finde es aber immer Interessant die Entwicklung zu sehen und ich bekomme für mich geeignete Hinweise daraus. Ich gewinne mit meinen Zeiten natürlich keinen Blumenstrauß, aber für mich bedeutet das sehr, sehr viel und das ist die Hauptsache.
    Ganz genau so ist es. Ich laufe auch nach Pace, aber moechte dann hinterher schon sehen, ob ich die Vorgabe dieser Einheit (in den Steffny Plaenen z.B. Pace x by y% HFmax) erfuellt habe. Dann habe ich auch Vertrauen in die Zielzeit Vorgabe. Ehrlichgesagt moechte ich auf die Pulsmessung ueberhaupt nicht mehr verzichten und der Technikkrams macht halt auch viel Spass.

  18. #68
    Avatar von marco1983
    Im Forum dabei seit
    19.08.2015
    Beiträge
    1.244
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    runalyze erzeugt mir aus den Daten eine HFMax von nur 183 und am Ende 111% Leistung.
    Runalyze erzeugt keine HFmax, die musst du schon selber hinterlegen. Wenn aktuell 183 hinterlegt ist, dann sagt dir Runalyze lediglich, dass du mit 203 Schlägen eben 11%-Punkte über deiner hinterlegten HFmax unterwegs warst.

    Arbeite mit 205, hört sich nach allem hier ganz plausibel an.
    10 km: 38:00 | HM: 1:26:16 | M: 3:02:41
    Runalyze Powered Athlete | Instagram

  19. #69
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.338
    'Gefällt mir' gegeben
    1.824
    'Gefällt mir' erhalten
    1.091

    Standard

    Also ich könnte schwören ich habe nur die Daten des Laufs importiert und die MaxHF nicht angerührt. Aber nun gut, vielleicht habe ich auch einfach den Runtastic Wert manuell übertragen.

    Ich hab jetzt mal 205 eingetragen und werde weitere Daten sammeln.

  20. #70
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.900
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.281

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Bei aller Polemik, ich denke nicht, dass es all zu viele (Büro)Leute schaffen alleine aus ihrer Alltagsbewegung heraus 10.000 Schritte zu machen. Ich "schleppe" auch so einen Tracker mit mir rum und habe ihn auf 8000 Schritte eingestellt.Die schaffe ich nicht täglich (ohne laufen zu gehen) und das obwohl ich jeden Tag 2km Fussweg alleine zur Bahn und zurück habe. Von daher, 10.000 Schritte sind schon ein paar Kilometer Bewegung und die nehmen sicherlich nicht ganz soviele auf sich. Von daher kann das schon ein Anreiz sein und das ist dann ja schon einmal ein Anfang. Und wenn es nur eine Zusatzrunde "um den Block" ist um die 10.000 voll zu machen.
    Ich hab aus Gaudi, ne Schrittzähler-App im Händy. Selbst wenn ich nicht mitm Auto auf Arbeit fahre und daher etwa 3 km Fußweg von und zur S-Bahn habe, auf Arbeit mich durchaus etwas bewege (bin Handwerker bei der Bahn am ICE), schaffe ich da nicht unbedingt 10 000 Schritte. Die Äpp im Handy ist bei vernünftiger Bewegung schon genau. Aber, ja man kann sie mit guten Armbewegungen auch verarschen

    Zitat Zitat von Lilly* Beitrag anzeigen
    HIER! ICH!

    Eine Bekannte schrieb mir nach ihrer ersten Woche in Kur, dass sie sich dort endlich mal Zeit genommen hat, abends spazieren zu gehen und hat mir diese Auswertung geschickt:

    Name:  ....PNG
Hits: 186
Größe:  116,4 KB

    1 Woche abends spazieren = 93km?
    Bester Tag: 21.62 km

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #71
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.212
    'Gefällt mir' gegeben
    109
    'Gefällt mir' erhalten
    399

    Standard

    Und vor allem: Tagesdurchschnitt 13,28km (Gesamt 92,99km). Also wirklich die Aufzeichnung von exakt 7 Tagen!

  22. #72
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.649
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    943

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Und wenn es jetzt nur noch 300 schnelle Läufer sind, ist doch auch nicht schlimm.
    Eben. Die anderen 350 haben halt weniger Zeit, weil sie sich mehr mit Datenübertragung, Auswertung, Funktionsweise und der Suche nach dem optimalen Technikgedöns beschäftigen als mit dem praktischen Training. Und wenn sie dann mal laufen, ist das Hirn so beschäftigt, dass keine Arbeitskapizität für Herz und Beine mehr vorhanden ist.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  23. #73
    ehemals "undläuftundläuft" Avatar von Schlaks
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Beiträge
    751
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Um mal was ganz anderes anzureissen, nämlich die konkrete Fragestellung des Threads:

    Du hast eine recht hohe Laufleistung pro Monat. Auf Wochen umgerechnet, bist du bei über 80 km. Dafür sind deine Halbmarathonzeiten ziemlich lausig. Ich bin bei deutlich geringerer Laufleistung (30-40 km die Woche) schneller. Wenn ich deinen Nickname als Indikator für dein Alter nehme, bin ich auch noch fünf Jahre älter, was die Bewertung deines Trainings nicht besser macht.

    Du schreibst selbst, deine Laufleistungen und die dazugehörigen Indikatoren deiner Laufuhr (ob das nun sinnvoll ist, oder nicht, es sind aber Indikatoren), werden nicht besser, sondern verschlechtern sich. Ich vermute, dass du dich mit deinen hohen Umfängen nebst Intervalltraining, Bergtraining und langen Läufen über deine Regenerationsfähigkeit hinaus belastest, was zu einem Stresszustand im Körper führt. Das geht einen Moment gut, aber langfristig jagst du dich damit in eine Verletzung. Dein niedriges GA I-Tempo spiegelt vermutlich deinen Erholungszustand wider (wenn man mal annimmt, das die Pulszonen für GA I einigermaßen stimmen würden. Sind sie zu niedrig, gilt das nur eingeschränkt).

    Ich würde dir konkret raten, dein Training deutlich zu reduzieren. Im Training gilt eben nur dann "viel hilft viel", wenn du dich zwischen deinen Trainingseinheiten auch adäquat erholen kannst.

    Vielleicht ist ein Pulsmesser dabei auch eine gute Hilfe. Probier mal die Pulszonen nach 2peak aus oder ermittel deinen echten Maximalpuls. Vermeide aber zunächst hartes Training, bis du wieder auf dem Damm bist.

    Viele Grüße
    Schlaks

  24. #74

    Im Forum dabei seit
    04.01.2017
    Beiträge
    196
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Schlaks Beitrag anzeigen
    Um mal was ganz anderes anzureissen, nämlich die konkrete Fragestellung des Threads:

    Du hast eine recht hohe Laufleistung pro Monat. Auf Wochen umgerechnet, bist du bei über 80 km. Dafür sind deine Halbmarathonzeiten ziemlich lausig. Ich bin bei deutlich geringerer Laufleistung (30-40 km die Woche) schneller. Wenn ich deinen Nickname als Indikator für dein Alter nehme, bin ich auch noch fünf Jahre älter, was die Bewertung deines Trainings nicht besser macht.

    Du schreibst selbst, deine Laufleistungen und die dazugehörigen Indikatoren deiner Laufuhr (ob das nun sinnvoll ist, oder nicht, es sind aber Indikatoren), werden nicht besser, sondern verschlechtern sich. Ich vermute, dass du dich mit deinen hohen Umfängen nebst Intervalltraining, Bergtraining und langen Läufen über deine Regenerationsfähigkeit hinaus belastest, was zu einem Stresszustand im Körper führt. Das geht einen Moment gut, aber langfristig jagst du dich damit in eine Verletzung. Dein niedriges GA I-Tempo spiegelt vermutlich deinen Erholungszustand wider (wenn man mal annimmt, das die Pulszonen für GA I einigermaßen stimmen würden. Sind sie zu niedrig, gilt das nur eingeschränkt).

    Ich würde dir konkret raten, dein Training deutlich zu reduzieren. Im Training gilt eben nur dann "viel hilft viel", wenn du dich zwischen deinen Trainingseinheiten auch adäquat erholen kannst.

    Vielleicht ist ein Pulsmesser dabei auch eine gute Hilfe. Probier mal die Pulszonen nach 2peak aus oder ermittel deinen echten Maximalpuls. Vermeide aber zunächst hartes Training, bis du wieder auf dem Damm bist.

    Viele Grüße
    Schlaks
    Vielen, lieben Dank für deine Tipps/Vorschläge.

    Ich habe den Trainingsumfang schon jetzt reduziert und werde dieses Wochenende mal meine max HF bestimmen und daran mal mein Training ausrichten, auch wenn ich dabei anfangs fast schleichen werde.

    Mit meiner HM-Zeit bin ich, obwohl sie mit 1:48h wirklich schlecht ist, so schon zufrieden. Ich bin mit 196m und 88kg nicht schwer, aber war nie der Super-Sportler. Einige Jahr zuvor, war ich froh überhaupt 10 km am Stück laufen zu können.

    Einige Minuten möchte ich versuchen noch rauszukitzeln ;-)

  25. #75
    ehemals "undläuftundläuft" Avatar von Schlaks
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Beiträge
    751
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Jetzt mach dich mal nicht so schlecht ;-) Unter 1:50 ist so schlecht nun auch nicht, nur wenn man es ins Verhältnis zu deinen Wochen-Km setzt. Einen kleinen Vorteil Dir gegenüber scheine ich zu haben: Ich bin 10 kg leichter und nur einen cm kleiner. Das macht das Leben auf der Strecke natürlich einfacher. Noch was zum spielen: https://www.greif.de/gewichts-laufzeit-rechner.html

    Viel Erfolg im Training!
    Schlaks

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Grundlagenausdauer
    Von Chily im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.04.2015, 16:06
  2. Grundlagenausdauer
    Von runforyourlife im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 11:18
  3. grundlagenausdauer???
    Von AB1 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 09:56
  4. Grundlagenausdauer
    Von Waldläufer1 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2004, 11:59
  5. Grundlagenausdauer
    Von Gast im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.03.2003, 21:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •