+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    12.08.2013
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Bandscheibenvorfall - Joggen oder Walken?

    Hi zusammen,

    ich habe gesehen, dass es schon einen Bandscheibenvorfall Thread gibt. Wollte mich dort aber nicht einklinken.

    Erstmal zu mir, hatte mir anfang des Jahres vorgenommen wieder in Form zu kommen und auch das HK System wieder auf Schwung zu bringen.
    Das wurde dann jäh beendet, da ich ab Anfang Februar schwerzen im linken unteren Rücken hatte.
    Erst meinte mein Othopäde, dass es etwas mit Hüfte/Becken zu tun haben könnte. MRT gemacht vom Becken - kein Ergebnis.
    Sind allerding auch nun schon ende März.
    Schmerzen hörten etwas auf, nachdem mit etwas gespritzt wurde. Hielt ca 10 Tage an, danach war der Schmerz, ausgelöst durch eine "falsche Bewegung" noch schmlimmer, strahlte in den linken Po und ins Bein, bis zum Knie. (kein Taubheitsgefühl).

    Wieder ab zu Doc, Wieder auf MRT Termin gewartet...MItte Mai.
    Endlich das Ergebnis = BSV LSW 4/5 (Vorstülbung)

    Klar, der Schmerz war schlimm, und nach jetzte gut 6 Wochen muss ich sagen, dass sich durch mobilisationsübungen und Fazienrollen, schon einiges getan hat. Sprich ich habe fast keine Schmerzen mehr.

    Jetzt kommt es aber zu meiner eingentlichen Frage.
    Im Fitnesstudio mache ich nun seit der Diagnose nur einen MaschinenPlan, das aber 3 x die Woche.
    Ich würde so gerne einen Ausdauersport machen. Allerdings geht Fahrradfahren nicht wegen des angschlagenen Knies nicht.

    Laufen/Joggen ging letztes Jahr noch super und der 10k Lauf in Berlin wurde auch in 1:04:00 abgeschlossen.
    Ich war aber nur bis dato "schön Wetter läufer". Würde sagen im Jahr 2016 war ich von Mai - Aug so 10 x laufen.

    Daher bin ich was das Laufen angeht nicht trainiert und würde mich auf Grund der Diagnose als Einsteiger beschreiben.

    Mein Physio meinte, ich solle ruhig joggen gehen, da es gut für Verspannungen ist und auch die Wirbel zwischen den Bandscheiben dadruch immer bewegt werden. Mein Arzt meint genau das Gegenteil, da die Belastung für die LWS 4 fach so groß ist.
    Ein 2ter Physio, is allerdings wieder der Meinung meines Physions.

    So, bevor ich jetzt entgültig meine Schuhe schnüre, wollte ich mal hier nachfragen, was ihr davon haltet. WIe ihr die Aussagen der beiden Experten seht und ob ihr was aus eurer Erfahrung sagen könnt. Und ob walken sinniger/Schonender wäre.
    Des Weiteren wurmt mich die Frage nach dem geeigneten Schuh, ICh habe einen, auch damals mit Laufanalyse von RP, allerdings ist das 2 Jahre her und ich weiß nicht ob der dementsprechend noch taugt.

    Alle die bis hier gelesen haben:

    Danke sehr

  2. #2
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.859
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Mrincredible Beitrag anzeigen
    Laufen/Joggen ging letztes Jahr noch super und der 10k Lauf in Berlin wurde auch in 1:04:00 abgeschlossen.
    Ich war aber nur bis dato "schön Wetter läufer". Würde sagen im Jahr 2016 war ich von Mai - Aug so 10 x laufen.

    Daher bin ich was das Laufen angeht nicht trainiert und würde mich auf Grund der Diagnose als Einsteiger beschreiben.
    Na ja, 10x laufen im Jahr ist gerade 'mal etwas mehr als nichts. Aber Du bezeichnest Dich ja selbst als Anfänger.

    Zitat Zitat von Mrincredible Beitrag anzeigen
    Mein Physio meinte, ich solle ruhig joggen gehen, da es gut für Verspannungen ist und auch die Wirbel zwischen den Bandscheiben dadruch immer bewegt werden. Mein Arzt meint genau das Gegenteil, da die Belastung für die LWS 4 fach so groß ist.
    Ein 2ter Physio, is allerdings wieder der Meinung meines Physions.
    Laufen ist wirklich eher gut "für Verspannungen" als "gegen Verspannungen" (obwohl der Physio wohl genau das meinte). Ich würde mich auf jeden Fall dem Arzt anschließen, allerdings Walken noch ersetzen durch "Nordic Walking". Erstens habe ich selbst damit sehr gute Erfahrungen für meinen Rücken gemacht (allerdings ohne Vorfall, einfach so); zweitens hat aber ein Kollege von mir (Sportlehrer und früher auch Läufer) nach einem Bandscheibenvorfall NW in der Reha gelernt und mit Erfolg betrieben. Wenn es ihm zu langsam ist, macht er jetzt NordicJogging, also Laufen mit Stöcken, weil auch das entlastender ist und gleichzeitig die angesprochene Bewegung der Bandscheiben bringt, die beim reinen Laufen eher fehlt. Dies kommt (bei richtigem Stockeinsatz) durch die gegenläufige Bewegung von Armen und Beinen und der Bewegung aus der Schulter heraus, die so beim Laufen fehlt.

    Also klares Ja zum NW!
    Gruß vom NordicNeuling

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.898
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.281

    Standard

    Ich kenne ein paar Läufer, die trotz Bandscheibenvorfall problemlos und erfolgreich laufen. Die tun aber neben der Lauferei viel für den Rücken. Das sind aber nur Beispiele und individuell, das kann bei dir ganz anders sein. Im Zweifel sind deine Ärzte und Physios näher an dir dran.

    Gruss Tommi

  4. #4
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.228
    'Gefällt mir' gegeben
    132
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Mein Kreuz ist auch in desolatem Zustand, da ist der BSV noch das harmloseste.... mir haben auch die Ärzte vom Laufen dringendst abgeraten...
    ich habe mich darüber schon an anderer Stelle hier im Forum ausgelassen....

    seitdem ich vernünftiges Krafttraining mit Körpergewicht, nicht mit Eisen,zur Stabilisierung der Rumpfmuskulatur mache, klappt es auch mit dem Laufen....
    Horch in dich hinein, stabilisier deine Rumpfmuskulatur und versuch es .... es gibt viele, die nach einem BSV wieder laufen....
    warte aber die akute Schmerz-Phase ab und du schmerzfrei bist, bevor du mit dem Laufen anfängst.
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  5. #5
    Avatar von johnny94
    Im Forum dabei seit
    28.06.2017
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    würde auch mal drüber nachdenken etwas kraftsport für den rücken zu machen

  6. #6
    Back on track...
    Im Forum dabei seit
    20.02.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    658
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Moin,

    hör' auf die Physios, Ärzte sind meistens viel zu defensiv was so etwas angeht. Physios haben viel mehr praxisbezug. Ich empfehle dir als Laufanfänger mit lädiertem Knie und BSV einen Anfängerplan "30min Laufen in 12 Wochen". Fängt mit "Gehen" an und der sanfte Einstieg gibt dir die Gelegenheit, die Wirkung auf das Kreuz zu beobachten. Zweitens wird dein gesamter Bewegungsapparat an das Laufen gewöhnt, inklusive Knie.
    Ich bin nicht du und kann deinen Rücken nicht spüren, aber selbst wenn es reibungslos klappt, fang' nicht an den Plan zu überspringen. Nimm' dir die Zeit die Gräten auf Vordermann zu bringen und reize nicht alles aus, was schmerztechnisch scheinbar möglich ist (da bin ich defensiv ).

    Das rät dir jemand, der als Couchpotatoe vor ein paar Jahren mit L5/S1 monatelang konservativ therapiert wurde und anschliessend (!) mit einem solchen Plan in einer Laufgruppe das Laufen angefangen hat. Über ein Jahr später habe ich trotz guter Form meinen ersten HM wegen wiederkehrender Schmerzen sausen lassen aber inzwischen den 3. Marathon abgerockt. Zeit und Körpergefühl sind die entscheideneden Faktoren, nur keinen falschen weil überstürzten Ehrgeiz entwickeln!

    Viel Erfolg und gute Besserung.
    Denke nicht über die Lösung nach, sondern über das Problem. Die Lösung ergibt sich dann von selbst.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    12.08.2013
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für euren Input und besonders für den Letzten Beitrag.

    Kraftsport mache ich schon eine Weile, jedoch mache ich seit 6 Wochen mehr Bodyweight und Mobilisationsübungen, die anscheinend helfen.

    Dieser Plan "in 12 Wochen 30min Laufen", wo findet man sowas?
    Das ist eine sehr gut Idee, um einfach zu starten. Danke für den Tipp

  8. #8
    Back on track...
    Im Forum dabei seit
    20.02.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    658
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Mrincredible Beitrag anzeigen
    Dieser Plan "in 12 Wochen 30min Laufen", wo findet man sowas?
    Da oder dort unter "Trainingspläne für Einsteiger". Auf beiden Sites findest Du viele wertvolle Tips zur Trainingsgestaltung, einfach mal stöbern.
    Denke nicht über die Lösung nach, sondern über das Problem. Die Lösung ergibt sich dann von selbst.

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    12.08.2013
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke dir

    Nur eine kurze Frage zu den Schuhen. Ich habe meine wie gesagt nie oft benutzt aber auch keine Probleme bisher gehabt.
    Sollte ich mich trotzdem bei Runners Point oder so mal auf ein Laufband stellen?

    Was ich weiß, ist das meine Fusstellung supination ist und mein Laufschuh ein Neutral Laufschuh ist, was lauf Supination: Erkennen & Passende Laufschuhe finden | Joggen Online auch okay ist.

    Danke

  10. #10
    Back on track...
    Im Forum dabei seit
    20.02.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    658
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Die Frage kann dir niemand wirklich beantworten. Wenn du bei dem genannten Laufprogramm anhaltende Schmerzen in Unterschenkeln oder Knien bekommst, könnten die Schuhe eines der Probleme sein. Wenn nicht, dann gibt es keinen triftigen Grund, die Schlappen in Frage zu stellen.
    Ausprobieren und beobachten. Wie gesagt, anhaltende Schmerzen. Alles was nach zwei Tagen wieder weg ist, ist harmlose Anpassungsreaktion und sollte nach ein paar mal nicht wieder auftreten. Wie Muskelkater.
    Denke nicht über die Lösung nach, sondern über das Problem. Die Lösung ergibt sich dann von selbst.

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    12.08.2013
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So meine Lieben,

    ab heute gehts los:
    LANGSAM mit dem Plan!
    Werde versuchen das morgens in Ruhe in meinen Tag zu integrieren.
    Habe letzte Woche einen Physiotermin gehabt bei einer Vertretung. Jetzt habe ich die Meinung von 3 Physios gegen 1 Arzt, die Joggen, Laufen befürworten
    Danke für eure Tipps

    Was sagt ihr dazu?

    Trainingsplan Laufen: 5 km – einfach nur ankommen: So schaffen Sie in nur vier Wochen die 5-km-Distanz - RUNNER’S WORLD

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    30.06.2017
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Schön, dass Du wieder loslegen kannst! Ich würde allerdings nicht gleich mit diesem Pensum beginnen,also mit 10 Minuten durchlaufen usw. sondern es noch langsamer angehen lassen, wie hier z.B.:

    Trainingsplan 30 min ohne Pause laufen: 12-Wochen-Trainingsplan Joggen für Anfänger - RUNNER’S WORLD

    Viel Erfolg und Spaß!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Joggen oder Walken? Womit starten?
    Von Chalivatras im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 13:45
  2. Joggen oder Walken? Die beste Herzfrequenz zur Fettverbrennung
    Von Omitier im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 10.09.2015, 19:25
  3. Joggen trotz Bandscheibenvorfall!?
    Von marcel4ik im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 17:27
  4. Walken oder Joggen
    Von tönic im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 13:23
  5. Walken oder Joggen
    Von Anja2 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.07.2004, 08:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •