+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    19.07.2017
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Frage Welchen Laufschuh?

    Guten Abend,

    erstmal zu meiner Person: ich bin 17 Jahre alt, 1,71m groß und wiege knapp 55kg.

    Ich habe erst seit kurzem mit dem Laufen angefangen. Genau am 2. April 2017 habe ich mit meiner Schule beim Bonn-Marathon teilgenommen. Da jemand aus der Staffel verhindert war, bin ich für diese Person eingesprungen. Da ich keine Laufschuhe hatte, bestellte ich mir ein paar schöne Laufschuhe von Puma bei Amazon. Da ich zu dem Zeitpunkt(zwei Tage davor) aber auch noch keine Erfahrung hatte, hatte ich also mehr oder weniger ein schlechtes Gefühl im Bauch, weil ich dachte, dass ich die 5km nicht schaffen würde. Ich habe mich aber mit einer Zeit von ca. 24 Minuten für das erste Mal gut durchgeschlagen.
    Danach bin ich immer öfter gelaufen und hatte nach wenigen Wochen aber bereits schmerzen im Schienbein. Diese schmerzen waren auch erträglich und ich hatte mir dabei auch nichts gedacht. Danach kamen auch noch Schmerzen im Fußknöchel und im Fuß dazu. Nach ein paar Wochen bzw. ein oder zwei Monaten habe ich mir aber auch gedacht, dass das nicht normal sein kann und bin zum Hausarzt gegangen (Zuerst aber nur wegen den Füßen), der mich zum Orthopäden überwiesen hatte. Der Orthopäde diagnostizierte dann Knick-/Senk-/Spreizfüße. Nach einer Woche kamen dann die Einlagen. Aber auch mit diesen Einlagen gingen meine Schienbeinschmerzen nicht weg. Ich bin dann also nochmal zu meinem Hausarzt, bekam jedoch eine Ärztin, die an meiner Intelligenz zweifeln musste, weil ich die Einlagen nur zum Laufen angezogen habe. Sie hatte sich also nicht mal meinen Schienbein angesehen und mir stattdessen eine zweiwöchige Pause empfohlen. Diese Pause habe ich mir aber nicht erlaubt und bin weiter gelaufen. Aber die Schienbeinschmerzen blieben natürlich trotzdem noch. Dann habe ich mich im Internet informiert und bin auf Shin Splint und Ermüdungsbruch gestoßen. Dann habe ich den Hausarzt gewechselt und dieser schickte mich zum Röntgen, wo dann ein Ermüdungsbruch ausgeschlossen wurde. Er hatte mir dann eine sechswöchige Pause empfohlen da ich womöglich eine Knochenhautentzündung habe. Mittlerweile habe ich schon vier Wochen hinter mir und ich spüre auch mehr oder weniger keinen Druckschmerz mehr.
    Aber jetzt frage ich mich natürlich was die Ursachen sind. Meine Theorie ist, dass mein Körper, bzw. die Muskeln und Knochen, sich noch nicht an das Laufen angepasst haben. Vielleicht waren Intervalltraining und mein relativ zügiges Tempo, für den Anfang zu viel (Bei 4km laufe ich mit einer 4:39 Pace). Besonders weil ich außer Schulsport eigentlich kein Sport gemacht habe. Was mir auch aufgefallen ist, ist dass die Einlagen nicht ganz in meine Sportschuhe reinpassen, die Einlagen machen den Schuh also etwas dicker.

    Diese Woche war ich zudem in einem Sportgeschäft, wo ich eine Laufbandanalyse gemacht habe. Ich musste also barfuß auf dem Laufband laufen. Auf dem Video, dass von hinten aufgenommen wurde, konnte man sehen dass ich etwas nach innen eingeknickt bin. Angeblich konnte man auch sehen dass ich mit der Ferse laufe (Das habe ich zu hause geprüft... stimmt natürlich nicht, da ich mit dem Mittelfuß aufsetze.).
    Er hat mir dann den "Asics GT-2000 5" empfohlen, der sich auch gut anfühlte. Das einzige was mich daran jetzt stört ist, dass ich mit dem Schuh mit der Ferse aufkommen würde, da Sprengung.
    Ich will aber eigentlich mit dem Mittelfuß laufen um Verletzungen vorzubeugen. Bin dann also auf die "Nike Free"-Reihe gestoßen. Aber dieser ist am Anfang, so habe ich gelesen, nicht so gut fürs Training geeignet. Also wenn man permanent mit diesem Schuh läuft. Und sind die Nike Free Modelle überhaupt für Leute mit Fußfehlstellungen geeignet. (Man kann bei mir ja auch nicht genau sagen ob die Füße an den Schmerzen schuld sind. Bzw. habe ich beim gehen eher keine Probleme.)

    Außerdem möchte ich mich in den nächsten Wochen mal in einem Lauf-Verein umschauen. Brauche deshalb dann natürlich gute Schuhe, die ich dann am besten auch bis zum Dezember tragen kann. Ich weiß man sollte mehrere Laufschuhe haben. Ich will mir aber jetzt sofort nicht auch noch ein zweites Paar kaufen, da Sport Schuhe ja echt teuer sind!

    Also habt ihr eine Idee oder einen Ratschlag bezüglich der Schuhe? Ich bedanke mich zudem bei jedem, der sich die Zeit genommen hat diesen Beitrag durchzulesen!

    Gruß Roman <3

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.288
    'Gefällt mir' gegeben
    1.153
    'Gefällt mir' erhalten
    2.290
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anfänger, welchen Laufschuh?
    Von shark25 im Forum Laufschuhe
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.11.2015, 15:47
  2. Welchen Laufschuh nach Verletzung
    Von BenniBanana im Forum Ausrüstung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2013, 13:04
  3. Ultra-Bergmarathon - welchen Laufschuh?
    Von rovan0215 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 12:37
  4. Welchen Laufschuh nach Knochenhautentzündung?
    Von stoepselchen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 22:39
  5. Welchen Laufschuh?
    Von Weltherrscher im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.06.2005, 20:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •