+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    31.05.2015
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Hoher puls - körperlich geht es mir gut

    guten Abend miteinander,

    Gestern habe ich festgestellt, dass ich mich vor zwei Jahren hier schon angemeldet und sogar vorgestellt hatte.
    Zwei Wochen später wurde bei mir ein Tumor am Eierstock festgestellt - groß, unangenehm, aber nicht bösartig. Trotzdem habe ich die letzten zwei Jahre mehr oder weniger an meiner Genesung gearbeitet. Mittlerweile bin ich frühzeitig in den Wechseljahren, habe 10kg zugenommen (weniger Bewegung, Hormone und zwischenzeitlich Cortison - aber natürlich auch leckeres Essen, bzw Frustessen), da ich aber gesundheitlich wieder stabiler bin - körperlich, wie psychisch - will ich die Kilos nun auch angehen.

    Vor zwei Jahren schrieb ich sinngemäß: 37, vollzeit berufstätig, mit einer Grundfitness ausgestattet. Heute heißt es: 39 Vollzeit berufstätig, früher mal mehr Sport gemacht, will wieder starten, bzw. bin es schon wieder.
    Pläne habe ich mir angesehen - ich merke aber, dass mir da ein wenig die Disziplin fehlt. Ich möchte laufen - weil ich die Natur mag, nicht weil ich tolle Zeiten laufen will. Weil ich abnehmen möchte - aber trotzdem auch mal "schlemmen" kann.

    Nun ja, also laufe ich. Ich hatte eine Pulsuhr leihweise bekommen und bin ruckzuck hoch auf 170/180. Dabei geht es mir gut, ich könnte mich unterhalten - wenn da jemand neben mir laufen würde. Medizinisch ist das alles abgeklärt - ich hab das okay. Ich fände es also alles nicht so tragisch - meine gesamte Familie hat einen hohen (Ruhe)puls. Aber ich steigere mich auch nicht.
    Ich laufe (schleiche) die 4,5km in 35-39min. Seit etwa vier Wochen. Die erste Hälfte (es ist ein Rundlauf) laufe ich immer in 16-18min.

    Ich laufe 2x den Rundkurs, 2-3mal die Woche gehe ich ins Fitnessstudio (Bodypump, Bodyjam, Bodybalance, CXWorx, aktuell sonst nichts). Manchmal gehe ich walken - etwa 10km. Aber da würde ich durchschnittlich einmal im Monat sagen.

    So, nun habe ich viel Text geschrieben und hofft, ihr konntet dem Folgen. Mein Ziel ist es wie gesagt nicht der Bombenläufer zu werden, mit fantastischen Zeiten - aber das ist ja doch arg langsam.
    Habt ihr Empfehlungen für mich? Sollte ich noch weiter Geduld haben? Sollte ich lieber die ca, 2,3km häufiger (und schneller) laufen.

    Danke schon mal

  2. #2
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    671
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Puls ist kein Problem, wenn du gesund bist.

    Such dir hier einen Trainingsplan aus, der zu dir passt. Der beinhaltet dann schnellere und längere Läufe.

  3. #3
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.695
    'Gefällt mir' gegeben
    563
    'Gefällt mir' erhalten
    610

    Standard

    Um Fortschritte zu sehen, solltest du idealerweise 3x die Woche laufen. Mit 2x hält man gerade so seinen Stand, was derzeit wohl eher nicht dein Ziel sein kann.

    Das Tempo der ersten Runde (16 - 18 min / 2,25 km = 7:10 bis 8:00/km) ist völlig OK für den Anfang. Die zweite Runde (19 - 21 min / 2,25 km = 8:30 bis 9:20/km) gerade noch, wenn du dich dabei wohlfühlst. Wenn nicht, mach doch mal nach der ersten Runde eine ausgiebige Gehpause und versuche den Rest nochmal im gleichen Tempo wie die erste.

    Auf insgesamt nur eine Runde abkürzen würde ich keinesfalls, weil dann der ohnehin schon grenzwertige Trainingseffekt von 2x die Woche ja nochmal halbiert würde. Das ist ja der Trick aller Einsteigerpläne: wenn man anfangs nur 2 min. am Stück laufen kann, dann belässt man es ja auch nicht bei 3 x 2 min. pro Woche, sondern man macht innerhalb der Trainingseinheit Gehpausen und schafft dann die zwei Minuten gleich mehrfach.

    Probier's einfach mal aus. Die zweite Runde mit frischen Kräften etwas zügiger zu laufen ist allemal besser als mit 10:00 min/km kontroll- und kraftlos dahin zu schlurfen.

    P.S.: Das ist kein Widerspruch zum Vorschlag von Vögelchen. Wenn du dem folgst und dir einen Einsteigerplan mit abwechselnd Laufen und Gehen suchst, dann müsste du den ja auch nicht völlig von vorne beginnen, sondern könntest - gemäß deinem aktuellen Leistungsstand - gleich dort einsteigen, wo der Plan irgendwas wie 2 x 15 min. oder 3 x 10 min. o.ä. verlangt. Das wäre dann ungefähr das Gleiche.

    P.P.S.: Vergiss den Puls. Der weiß besser als jede Pulsuhr, wie schnell er schlagen muss.
    Zuletzt überarbeitet von RunningPotatoe (25.07.2017 um 23:15 Uhr)

  4. #4
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.695
    'Gefällt mir' gegeben
    563
    'Gefällt mir' erhalten
    610

    Standard

    Zitat Zitat von tirami-sue Beitrag anzeigen
    meine gesamte Familie hat einen hohen (Ruhe)puls.
    In 6 Monaten wirst du dann das schwarze Schaf in Eurer Familie sein. Mit einem Ruhepuls um 50 oder drunter, weil dein Herz so fit ist, dass es mit einem kräftigen Schlag dann das erledigt, wofür es jetzt noch anderthalb bis zwei mühsame Schlägchen benötigt.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    06.01.2017
    Beiträge
    46
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Meine Erfahrung mit Neueinstigen ist, dass der Körper durchaus einige Wochen braucht, um eine Leistungssteigerung zu erreichen. Da passiert dann oft wochenlang scheinbar gar nichts, und auf einmal, schwupps, passiert's und man hat einen Schub nach vorne.
    Vielleicht spielt deine Krankheitsgeschichte auch eine Rolle, dass dein Körper ne Weile länger braucht. Ich bin wahrlich kein Lauf oder Medizinexperte, von daher meinen Rat als den eines Laien verstehen: Ich würde an deiner Stelle keinen Stress machen und in Ruhe abwarten, bis der Körper so weit ist, einen Schritt nach vorne zu machen!

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    31.05.2015
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hallo alle miteinander,

    ich wollte gestern schon ausführlich antworten - aber da bekam ich unerwartet Besuch. Daher heute morgen und noch ein wenig verschlafen: Aber Danke für eure Rückmeldungen.

    Ich werde also weiter machen - mit angepasstem Plan und dem Ziel, das schwazre Schaf der Familie zu werden

    Christian, ja, es kann gut sein, dass mir die Erkrankung noch in den Knochen (und im Geist) steckt. Ich werde Geduld haben.

    So, heute nach der Arbeit werde ich meine Runden drehen und einfach mal aufpassen. Ich hab gestern neue Laufschuhe gekauft - vielleicht flieg ich ja mit denen.

    Danke aber noch mal!

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    25.07.2017
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich schliesse mich Christian_BLN an, alles braucht seine Zeit. Dein Körper war sehr belastet durch deine Erkrankung, du musst wirklich Geduld haben und dir keine Sorgen machen. Behalte weiterhin deinen Rhythmus beim Laufen und steigere dich ganz langsam, lass dir Zeit. Ich drücke dir die Daumen, du wirst dein Ziel bestimmt erreichen

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    31.05.2015
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke auch dir... ich bleibe weiterhin geduldig.

    Gestern mein Lauf war okay - 4,57km in 36m51s - wobei gefühlt viel schlechter war. Heute tut mir mein Oberschenkel weh. Es ist nicht Muskelkater, ich befürchte, das sind Muskelverspannungen. Bodypump heute morgen war vielleicht nicht so förderlich (wobei ich nur wenig Gewichte genommen habe).

    Rolle mit meinem Massageball nun rüber und ich merke Punkte, die arg schmerzhaft sind. Ich hoffe, es entspannt sich bis morgen - denn da wollte ich wieder meine Runde drehen... als erfahrerne und langjährige Läuferi würde ich ja sagen: Locker laufen - aber ich bin noch weit davon entfernt irgendwie locker zu laufen

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    31.07.2017
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    ihr habt ja schon viele gute Ratschläge gegeben. Ich möchte aber auch nochmal etwas zum Thema Puls loswerden.

    Als ich vor etwa einem Jahr mit dem Laufen begonnen habe, habe ich mich immer sehr auf den Puls konzentriert. Wie bei dir auch, ist mein Puls bei den geringsten Anstrengungen schon sehr hoch. Ich denke man soll sich davon nicht verrückt machen lassen. Das wichtigste ist, dass man sich gut fühlt und wie du schon geschrieben hast, beim Arzt alles ok war.

    Viele Grüße

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    02.07.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    25
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Hallo erstmal! Gratuliere dir zu deinem Weg, du hast 2 Jahre für deine Gesundheit gearbeitet und jetzt möchtest du auch noch deine Fitness steigen. "Mir fehlt da ein wenig die Disziplin" kann also nur ein Scherz sein!

    Vergiss nicht, dass jeder Mensch individuell ist, die "Trainingspläne", die man so auf RW oder wo anders findet sind immer Verallgemeinerungen, weil sie für den "Durchschnittsmenschen" geschrieben wurden. Dein Tumor und deine Behandlungen (weniger Bewegung, Hormone und zwischenzeitlich Cortison) machen dich jedoch zur Ausnahme, also genau zum Gegenteil eines "Durchschnittsmenschen".

    Mach dir keinen Druck und versuch nicht irgendwelche Zeiten zu "erzwingen". Wenn du deine 4,5km Runde 2x wöchentlich läufst, dann bist du schon mal ein bisschen was gewöhnt. Dein Körper kennt die Laufbewegung (Knochen, Sehnen, Muskeln, Lunge,...), du kannst also anfangen zu experimentieren und genau das macht doch das Laufen erst so spannend. Wie ein Vorredner schon vorgeschlagen hat, solltest du versuchen deine Runden mal "gleich schnell" zu laufen. Lauf die 1. Runde, mach eine Gehpause und dann versuch die 2. Runde im selben Tempo zu laufen. Du wirst schnell feststellen, dass das sehr anstrengend wird, weil dein Körper diese Belastung (noch) nicht gewöhnt ist, aber nur durch solche Peaks wirst du schneller. Optimal wäre sogar, wenn du einen Negativsplit schaffen würdest, also die 2. Runde etwas schneller als die 1. Runde. Also würde ich dir erstmal empfehlen dich daran zu versuchen die zwei Runden gleich schnell zu laufen und dann, über die nächsten Wochen, den Negativsplit anzuvisieren. Wenn du irgendwann die 1. Runde in dem Tempo laufen kannst, in dem du sie aktuell läufst und die 2. Runde trotzdem etwas schneller als die 1. Runde schaffst, dann hast du schon einen großen Schritt gemacht



  11. #11

    Im Forum dabei seit
    31.05.2015
    Beiträge
    26
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke! Ja, ich mache weiter. Diese Woche weniger als geplant - der Job schlägt manchmal einfach unerwartet zu. Und die Psyche. Manchmal überkommt mich die Angst immer noch. Und die Wechseljahr...


    Das schöne ist: Ich weiß, dass mir Bewegung gut tut und dsa vergesse ich auch nciht so. Weil mir Menschen gut tun, werde ich heute jedoch zum Kurs fahren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Shin Splints - Foam Roller gut? Mir tut es weh! Bitte um Rat!
    Von katlinchen im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 22:36
  2. Geht es nur mir so?
    Von Sabrina89 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 00:43
  3. Hoher Puls: Was ist mit mir los??? Wer weiß Rat?
    Von guttunge im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 20:55
  4. Autsch...jaja, wenn es einem zu gut geht
    Von pingufreundin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 19:28
  5. Wie geht - "laufe solange es dir gut geht ??"
    Von fxs64 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.03.2006, 09:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •