+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 68
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    12.06.2016
    Ort
    La Palma
    Beiträge
    392
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard Intermittierendes Fasten; 16 Stunden täglich nichts essen

    Eigentlich ja gar nicht so ein neues Thema, nur bin ich gerade erst darauf gestoßen. Wie das manchmal so ist, erzählten mir kürzlich gleich 3 Freunde/Bekannte, dass sie entweder 14 bis 16 Stunden täglich nichts essen, oder sogar insgesamt nur 2 Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen. Und ich möchte das gerne ausprobieren. Spät frühstücken und früh zu Abend essen; allerdings auch Mittags noch eine Kleinigkeit.

    Morgens ist das ja eigentlich super: Ich kann loslaufen ohne mich um ein Frühstück kümmern zu müssen. Nur wenn ich mal abends laufe, dann also nach dem Abendessen, könnte ich ja meine Kohlenhydratspeicher nicht mehr auffüllen. Ob sich das negativ auswirkt?

    Also ich werde das ausprobieren. Hat vielleicht schon jemand damit Erfahrungen gemacht? Positive wie negative würden mich interessieren. (Ich habe auch die Suchmaschine bemüht, aber weder hier im Forum noch bei den Runnersworld-Artikeln was erhellendes gefunden.) Wie gesagt geht es mir hier um Erfahrungsberichte. Ich möchte nicht den Sinn oder Unsinn dieser Ernährungsform diskutieren. Ich weiß sehr wohl, dass es da sehr unterschiedliche Meinungen zu gibt.

    LG!
    Soli

  2. #2
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Ich mache das schon eine ganze Zeit. Die Frage ist, was du dir davon versprichst. IF ist eigentlich keine Diät im herkömmlichen Sinne, sondern man erreicht "vorteilhafte" Veränderungen im Hormonhaushalt(IGF1, HGH usw.) Zum Abnehmen ist es eher nicht, da man seine Kalorien eben in dem Essensfenster zu sich nimmt.

    Also wofür möchtest Du es machen und was erwartest Du?

  3. #3
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.586
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.264

    Standard

    Ich habe mich schon immer so ernährt. Schon lange bevor ein schlauer Prof die Bezeichnung Intermittierendes Fasten "erfunden" hat. Ganz einfach, weil ich ohne Frühstück leben kann. Auch in der Firma nur Kaffee.

    Ob ich deswegen gesünder, schneller, ausdauernder geworden bin? Keine Ahnung. Abnehmen kann ich dadurch nicht, aber mein BMI von 23 halten. Womit ich nicht zufrieden bin.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  4. #4
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.336
    'Gefällt mir' gegeben
    793
    'Gefällt mir' erhalten
    615

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    mein BMI von 23 halten. Womit ich nicht zufrieden bin.
    Dickerchen, mir scheint, du bist ein Kandidat für den Zuckerfaden! BMI 23 ... unglaublich!

    Sorry, Soli, bin schon wieder weg.

  5. #5
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.586
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.264

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Dickerchen, mir scheint, du bist ein Kandidat für den Zuckerfaden! BMI 23 ... unglaublich!

    Sorry, Soli, bin schon wieder weg.
    Ich kann da nicht schreiben, weil die ständig vom Essen schreiben... grrrrr.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    12.06.2016
    Ort
    La Palma
    Beiträge
    392
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Ich hoffe ehrlich gesagt, dass ich dabei nicht abnehme. Ich gehöre eh schon zu den Bohnenstangen. Wenn ich dadurch noch abnehmen würde, würde ich das sofort wieder einstellen müssen. Mich interessiert der gesundheitliche Aspekt. Und ich frage mich, ob ich mich dabei tatsächlich besser fühle, wie ja so viele behaupten. Ob ich dann tatsächlich gesünder wäre, kann ich allerdings auch nicht feststellen, da ich meine Werte jetzt auch nicht kenne. Wäre also eher eine subjektive Sache.

    Im Moment fühle ich mich jedenfalls nicht schlecht oder hungerleidend und ich mache das seit 3 Tagen. Praktisch finde ich das eben nicht zu frühstücken. Und da wir jetzt gerade auch ein paar Mal spät abends (so um 9:00) essen waren und mir das überhaupt nicht bekommen ist, ist passt das also auch ganz gut. Einen Wohlfühleffekt, sofern der denn bei mir eintritt, kann ich aber sicher erst nach einiger Zeit erwarten. Heute will ich jedenfalls das erste Mal abends laufen und bin gespannt wie es mir danach geht.

    @Rolli: Ja, wenn du das schon immer so machst, ist es natürlich schwer zu sagen, ob du dich mit besser fühlst. Ist vielleicht auch eine Typfrage. Ich habe bisher immer behauptet ich könne nicht ohne Frühstück und Nüchternläufe waren undenkbar für mich. Jetzt habe ich schon den ersten hinter mir. Allerdings war es auch unglaublich heiß, so dass ich da noch nicht viel sagen kann. Immerhin hab ich die 1 1/2 Stunden durchgestanden. Ohne Hunger.

  7. #7
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.336
    'Gefällt mir' gegeben
    793
    'Gefällt mir' erhalten
    615

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ich kann da nicht schreiben, weil die ständig vom Essen schreiben... grrrrr.
    Das zu lesen, macht dich nur stärker. Und die Aussicht, am Mittwochmorgen ob deiner fortbestehenden oder gar zunehmenden Körperfülle gemobbt zu werden, bringt dich vielleicht dazu, dich endlich mal an deinem XXL-Schlüpper zu reißen. BMI 23, also echt jetzt! Selbst wenn du als Mittelstreckler eine stärker ausgeprägte Muskulatur haben solltest: Da ist beim Gewicht noch Spiel nach unten.

    @Soli: Um doch noch was zur Sache zu schreiben: Ich habe im Zusammenhang mit dem Thema "gesundes Altern" davon gelesen und einen Vortrag von Frank Madeo (Prof. in Graz, gibt es auch auf youtube) gehört, der diese Lebens- und Ernährungsweise als potenziell lebensverlängernd propagiert. Mich haben die überwiegend tierexperimentellen Belege noch nicht überzeugt. Eine Freundin von mir praktiziert intermittierendes Fasten seit einigen Monaten. Dass sie beim Laufen leistungsfähiger geworden sei, höre ich nicht, eher im Gegenteil - sie läuft allerdings auch keine Wettkämpfe. Was mir auffällt: Sie ist oft gestresst wg. der (Nicht-)Esserei, weil ein normaler Tagesablauf mit Job, Familie und Treffen mit Freunden es nicht immer zulässt, die Zeiten ohne Weiteres einzuhalten.

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    12.06.2016
    Ort
    La Palma
    Beiträge
    392
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Na ja, bei dem Profilnahmen ist man ja auch irgendwie verpflichtet...

  9. #9
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.442
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    1.916

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    BMI 23, also echt jetzt! Selbst wenn du als Mittelstreckler eine stärker ausgeprägte Muskulatur haben solltest: Da ist beim Gewicht noch Spiel nach unten.
    +1
    Ich kann mich noch erinnern, dass Rolli vor wenigen Jahren noch einen BMI von 22 hatte, und abspecken wollte. Das ging wohl nach hinten los.

    Intermittierendes Fasten im Zusammenhang mit Nuechternlaeufen funktioniert uebrigens wirklich hinsichtlich Abspeckens, wie ich vor einem Jahr im Zuckerfaden vorgefuehrt habe. Der Trick ist zum einen, dabei nicht zu uebertreiben (ich hatte mich auf etwa 3000 kcal pro Fastentag beschraenkt), und zum anderen, die Fastentage mit Schlemmertagen abzuwechseln (wobei natuerlich das ganze Wochenende inkl. Freitag geschlemmert wird).
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  10. #10
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.586
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.264

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Das zu lesen, macht dich nur stärker. Und die Aussicht, am Mittwochmorgen ob deiner fortbestehenden oder gar zunehmenden Körperfülle gemobbt zu werden, bringt dich vielleicht dazu, dich endlich mal an deinem XXL-Schlüpper zu reißen. BMI 23, also echt jetzt! Selbst wenn du als Mittelstreckler eine stärker ausgeprägte Muskulatur haben solltest: Da ist beim Gewicht noch Spiel nach unten.
    Ich suche seit einigen Jahren... die ausgeprägte Muskulatur. Gefunden habe ich sie nicht. Und Gewicht muss runter. MUSS!... grrrr.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  11. #11
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.586
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.264

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    +1
    Ich kann mich noch erinnern, dass Rolli vor wenigen Jahren noch einen BMI von 22 hatte, und abspecken wollte. Das ging wohl nach hinten los.
    Ich finden nicht lustig, dass hier über Adiposis gelästert wird.


    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  12. #12
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.336
    'Gefällt mir' gegeben
    793
    'Gefällt mir' erhalten
    615

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ich suche seit einigen Jahren... die ausgeprägte Muskulatur. Gefunden habe ich sie nicht. Und Gewicht muss runter. MUSS!... grrrr.
    Dann beweg mal deinen fetten Glutaeus maximus in den Zuckerfaden. Wir kriegen das hin. Wir müssen uns dann nur noch einen schönen Zweitnamen für dich ausdenken ...

  13. #13
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.336
    'Gefällt mir' gegeben
    793
    'Gefällt mir' erhalten
    615

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ich finden nicht lustig, dass hier über Adiposis gelästert wird.


    Wenn du endlich wirklich adipös wärst, würden wir nicht mehr lästern. Da lohnt sich das nicht mehr ...

  14. #14
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.586
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.264

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Dann beweg mal deinen fetten Glutaeus maximus in den Zuckerfaden.
    ... ich bewege mich lieber in den Park... jetzt... 7km TDL.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  15. #15
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.495
    'Gefällt mir' gegeben
    3.240
    'Gefällt mir' erhalten
    2.778

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    ... ich bewege mich lieber in den Park... jetzt... 7km TDL.
    TDL? Toll, der Dicke Läuft?

  16. #16
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Interessant, was hier immer wieder für neue Säue durchs Dorf getrieben werden. "Intermittierendes Fasten" nennt man das also jetzt.

    Es gibt hunderte Millionen Leute, die sowas jedes Jahr einen ganzen Monat lang praktizieren. Schon seit mehr als 1000 Jahren. Ganz alter Hut also, eigentlich. Und darunter sind sogar Spitzensportler/innen, denen das anscheinend relativ gut zu bekommen scheint.

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    12.06.2016
    Ort
    La Palma
    Beiträge
    392
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Aber einen Monat lang zu fasten ist ja nun doch etwas anderes. Dann isst man auch danach wieder "normal", was immer das auch bedeuten mag.

    Im Übrigen ist ja das auch gerade ein Argument für das intermittierende Fasten, dass es der vermuteten Häufigkeit der Nahrungsaufnahme unserer Vorfahren ähnelt und es deswegen gesünder für unseren Organismus ist.

  18. #18

    Im Forum dabei seit
    30.07.2017
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Soli

    Ich mache das IF eigentlich schon seit einem halben Jahr, mehr oder weniger konsequent. Das gute daran ist, wenn man es mal nicht einhalten kann, dann verschiebt man eben die Zeit einmalig, sodass die 16 Stunden eingehalten werden. Wenn es gar nicht klappt, dann macht man eben am nächsten oder übernächsten Tag so weiter, als wäre nichts gewesen. Nachteile habe ich bislang nicht feststellen können.

    Gefrühstückt wird, wenn überhaupt, eh' erst nach 10 Uhr, sodass auch ein späterer Lauf nichts durcheinander bringt.

    Übrigens: mit vollem Magen läuft es sich sowieso nicht so gut und birgt zusätzliches Gewicht. Steht der Magen auf Verdauung, ist Laufen ohnehin kontraproduktiv!

    IF hatte ich nicht wegen dem Laufen begonnen ... eher könnte man es umgekehrt sehen...




    Name:  smilie_sp_280.gif
Hits: 2114
Größe:  18,0 KB

  19. #19
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Schau mal hier rein. MM macht zwar 5:2 ist aber im Grunde ähnlich

    Fasten macht glücklich | spiegel.tv

    Da wird ein wenig über die "Vorteile" des Intervallfastens gesprochen.

    Auch interessant

    Intermittent Fasting: Leangains Methode - Fitness-Experts.de (FE)

  20. #20
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.586
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    591
    'Gefällt mir' erhalten
    1.264

    Standard

    Ich verstehe immer noch nicht, wie man den Verzicht auf Frühstück "Fasten" nennen kann.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  21. #21

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    747
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    92

    Standard

    Zitat Zitat von Soli Beitrag anzeigen
    Aber einen Monat lang zu fasten ist ja nun doch etwas anderes. Dann isst man auch danach wieder "normal", was immer das auch bedeuten mag.

    Im Übrigen ist ja das auch gerade ein Argument für das intermittierende Fasten, dass es der vermuteten Häufigkeit der Nahrungsaufnahme unserer Vorfahren ähnelt und es deswegen gesünder für unseren Organismus ist.
    Es war absolut klar, dass dieses Argument auftaucht, denn es taucht bei jeder alternativen Ernährungsform, Lebensweise, Fortbewegungsform auf egal was auf. Ob HighCarb, LowCarb, RawFood, RawVegan, Vegan, Vegetarisch, IF, HighCarb Vegan, HighFat Paläo, Paläo Vegan, Intervallfasten, Ayurvedisch, Ostasiatische Bambus Diät....auch bei Nicht-Ernährungsthemen; Impfgegnern, Nacktsonnenbadenden und diversen anderen äh alternativen Lebensformen findet sich dieses Argument wieder.
    Ohne Anthropologie studiert zu haben gehe ich davon aus, dass ein Urmensch im Sinne eines weitgehend unzivilisierten Wesens sich genau wie die meisten anderen unzivilisierten Naturwesen dann ernährt hat, wenn er Hunger hatte und etwas hatte um diesen Hunger zu stillen.
    Und da ich auch kein Naturwissenschaftler bin und weder Zeit noch Muße habe, mir die Studien im Original anzusehen, traue ich Ernährungsstudien generell nicht, denn davon scheint mir jeder mehr als genug zum "belegen" seiner Ideologie zu finden. Es gibt ohnehin viel zu viele Informations- und Messprobleme, stochastische Einflüsse und verzerrende Unbekannte um klare Kausalitäten im Bereich Ernährung herauszuarbeiten.
    Genauso wenig würde ich auf diesem Gebiet Erfahrungsberichten trauen; denn man findet auch zu jeder speziellen Ernährungsform haufenweise Leute, die einem erzählen wie toll, glücklich und gesund sie sind, seit sie diese für sich entdeckt haben...schon komisch und scheint mir eher Placebo-Effekt zu sein.

    In diesem Sinne, wenn dus ausprobierst und angenehm findest, mach es, aber nicht, weil es unsere "Vorfahren" angeblich so gemacht haben soll oder weil ein paar Leute den neuesten heiligen Gral der Ernährung gefunden zu haben glauben.

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von AchatSchnecke:

    harriersand (26.03.2018)

  23. #22

    Im Forum dabei seit
    30.07.2017
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ich verstehe immer noch nicht, wie man den Verzicht auf Frühstück "Fasten" nennen kann.
    Es geht doch nicht um den Verzicht auf das Frühstück, sondern um die Zeit, die man dem Körper zur Regeneration zur Verfügung stellt.
    Also bei 16/8 z.B. wird 16 Stunden gefastet, also keine Nahrung aufgenommen. Danach stehen einem 8 Stunden zum Essen zur Verfügung. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob man das Frühstück nachholt oder ganz weg lässt. Zu beachten ist jedoch, je kürzer das Zeitfenster für die Nahrungsaufnahme ist, desto stressiger wird diese, wenn man zusehen möchte, dass man genug Kalorien etc. aufnimmt, wie z.B. bei 18/6 oder gar 20/4.

  24. #23
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.847
    'Gefällt mir' gegeben
    464
    'Gefällt mir' erhalten
    998
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  25. #24

    Im Forum dabei seit
    12.06.2016
    Ort
    La Palma
    Beiträge
    392
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ich verstehe immer noch nicht, wie man den Verzicht auf Frühstück "Fasten" nennen kann.
    Bei den Engländern heißt das Frühstück ja sogar Fastenbrechen. Also dann doch erst Recht fasten, wenn man nicht mal frühstückt

  26. #25

    Im Forum dabei seit
    12.06.2016
    Ort
    La Palma
    Beiträge
    392
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Schau mal hier rein. MM macht zwar 5:2 ist aber im Grunde ähnlich

    Fasten macht glücklich | spiegel.tv

    Da wird ein wenig über die "Vorteile" des Intervallfastens gesprochen.

    Auch interessant

    Intermittent Fasting: Leangains Methode - Fitness-Experts.de (FE)
    Danke für die Links. Das Video kann ich hier allerdings nicht sehen. Und der andere öffnet sich nicht. Wir haben aber auch echt ein ewig langsames Internet. Ich versuche es morgen noch mal...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 54. Marathon Essen "Rund um den Baldeneysee" (09.10.16)
    Von movingdet65 im Forum Laufberichte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.11.2016, 07:55
  2. Regelmäßig 20 Stunden Fasten
    Von spon im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 14:43
  3. Was bedeutet "Direkt nach dem Laufen nichts essen"?????
    Von Hasenmutti im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 15:17
  4. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 14:38
  5. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 26.11.2005, 11:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •