+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 54
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    02.07.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    25
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard Zurück zu den Wurzeln

    Ich weiß nicht, ob ich vielleicht zu altmodisch bin, aber ich find es vollkommen idiotisch, dass gerade beim Laufsport (blutige) Anfänger so eine Wissenschaft daraus machen wollen. Immer wieder Beiträge, Fragen und Diskussionen im Sinne von "Ich möchte anfangen zu laufen, soll ich bei meinem ersten Wettkampf so oder so tapern?" oder "Ich habe mir jetzt diese GPS-Uhr gekauft, allerdings stimmen die Angaben zur Bodenkontaktzeit nicht mit meiner Erfahrung nach insgesamt 100km Laufen überein",... usw.

    Ich würde mich freuen, wenn Menschen, die mit dem Laufen beginnen einfach mal........ laufen. Natürlich hat man (besonders am Anfang) viele Fragen, aber wer 2-3 mal Laufen war braucht sich doch noch keine Gedanken über seine Laktatwerte, die GPS-Genauigkeit, seine möglichen HM- und M-Zeiten oder die richtige Vorbereitung auf Ultraläufe machen -.-


    Wie gesagt. vielleicht seh ich das zu "eng", aber ich finde, dass sich viele Laufanfänger vollkommen sinnlos verrückt machen und eine Wissenschaft betreiben wollen, statt einfach mal Erfahrung zu sammeln. Viele hören nach wenigen Läufen wieder auf und haben dann vermutlich mehr Zeit mit (sinnlosem) Theoretisieren als mit tatsächlichem Laufen verbracht.


    Wollte das nur mal anmerken, bitte zerfleischt mich nicht.

    Hab euch eh alle lieb, #nohate

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    11.05.2017
    Beiträge
    271
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ist in anderen Sportarten schon ähnlich zu beobachten. Allerdings sind da die Personen gefühlt sportlicher. Die meisten "Probleme" hier sind im Vergleich eher lächerlich.

  3. #3
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.102
    'Gefällt mir' gegeben
    2.114
    'Gefällt mir' erhalten
    1.284

    Standard

    @FritzBenedict
    Bin ganz deiner Meinung. Habe auch völlig unbedarft wieder angefangen. Aber jetzt wird es Zeit etwas strukturierter zu werden um weiter zu kommen. Man muss ja das Rad nicht ständig neu erfinden, wenn es andere schon getan haben.Wann dieser Punkt für jemanden kommt, muss er ganz für sich aus machen.

  4. #4
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.352
    'Gefällt mir' gegeben
    1.893
    'Gefällt mir' erhalten
    2.851

    Standard

    Jein.

    Ja, vieles macht das Einfach-so-Laufen kaputt, allem voran die Pulsmessung.

    Andererseits macht man gerade als Anfänger gerne den Fehler, nur nach Kondition zu trainieren und dabei den Rest des Körpers zu vergessen. Resultat sind dann die "jeden Tag 8km-Läufer", die einerseits staunen, dass sie sich nicht verbessern, andererseits dauernd verletzt sind.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  5. #5

    Im Forum dabei seit
    11.06.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    146
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Ist mir zu kurz gegriffen.

    Bei mir ist das immer so, wenn ich ein neues Thema in meinem Leben hab...ich mag das erstmal von allen Seiten betrachten und mich damit auseinander setzen. Dazu kommt, dass ich prinzipiell mal eine Wettkampf-Sportlerin bin und daher auch gewohnt, das zielgerichtet an zu gehen.

    So nähere ich mich auch gerade dem Drumrum des Themas "Laufen" an.
    Ich beschäftige mich damit, ich Probier vieles aus. Eine Wissenschaft mach ich schon deswegen nicht draus, weil mir jeglicher technische Zugang schlichtweg zu hoch ist. Alles, was mit Rechnen zu tun hat, erreicht mich nicht. So bin ich beispielsweise noch nie nach Puls gelaufen. Eine Laufuhr hab ich auch noch nicht, die hättt ich aber gern, weil mich das Gefummel mit dem Handy langsam nervt. Aber das kann sicher bis Weihnachten warten ��. Lesen tu ich im Moment alles gern, was mit Laufen zu tun hat, hier und anderswo.

  6. #6
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    671
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Ja, da kann ich einerseits zustimmen, dass man vieles einfach erst einmal anfangen und ausprobieren sollte.

    Etwas anderes ist es, wenn man sich interessiert, informiert, austauscht, so wie hier im Forum, und dann sein Laufen danach anzupassen.

    Ich sehe eher so eine Angst, man könnte etwas falsch machen, wenn man läuft.
    Doch so lange, man halbwegs gesund ist und nicht völlig den Körper ignoriert, kann da eigentlich nicht viel passieren.

    Mir scheint es, als hätten viele Leute das Vertrauen verloren, was der Körper so alles kann und aushält.

    Lustig fand ich das Argument, was ich letztens gehört habe: Wie sind zum Fitness-Studio gefahren, hatten aber etwas zu Trinken vergessen, daher konnten wir nicht trainieren.

    Man kann nicht 1 STunde Sport machen, ohne was zu trinken, und Wasserhähne gibts da auch nicht?

    Oder meine Mutter: Wenn es so regnet, läufst du dann wirklich auch?
    Ja, da ich leider noch nicht den Hahn gefunden habe, um den Regen abzudrehen

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    es ist vielleicht nicht schlecht, sich grundsätzlich mit der Frage zu beschäftigen: "Laufen, wie gehe ich es an?" Und "Laufen, die 10 häufigsten Anfängerirrtümer" -> Hierzu gehören, wie ruca schon angesprochen hat, dass Kondition nicht alles ist und auch recht schnell da sein kann für 5 oder 10km, wie evaluiere ich die HFmax richtig, brauch ich überhaupt HFmax etc.

    Was sicher komplett unnötig ist, wir aber auch immer wieder hier haben, Kopfzerbrechen zu Schrittfrequenz, wie man sie erhöhen oder niedriger machen kann. Das sind Überlegungen, die für Anfänger absolut unnötig sind. Oder ob man Fersen- oder Vorfußläufer ist und wie man von einem zum anderen wird.
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  8. #8
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.102
    'Gefällt mir' gegeben
    2.114
    'Gefällt mir' erhalten
    1.284

    Standard

    Zitat Zitat von Vögelchen Beitrag anzeigen

    Lustig fand ich das Argument, was ich letztens gehört habe: Wie sind zum Fitness-Studio gefahren, hatten aber etwas zu Trinken vergessen, daher konnten wir nicht trainieren.
    Ja, aber genau das ist es ja was passiert wenn die Menschen das eigenständige Denken komplett abtrainiert bekommen haben und nur noch nach Buch&Plan vorgehen. Wenn da steht, 1 Stunde Laufen und dazu x ml trinken, dann gehen die nicht laufen wenn sie ihr Fläschchen vergessen haben, weil es Mami nicht eingepackt hat.

    Das ist m.E. aktuell ein ganz großes gesellschaftliches Problem.

  9. #9
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.283
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    389

    Standard

    Zitat Zitat von Vögelchen Beitrag anzeigen
    Ich sehe eher so eine Angst, man könnte etwas falsch machen, wenn man läuft.
    Ich sehe eher die Lust, es richtig zu machen.

    Knippi

  10. #10
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.536
    'Gefällt mir' gegeben
    1.516
    'Gefällt mir' erhalten
    440

    Standard

    Wir leben in einer Informationsgesellschaft.
    Dank Google und Co können wir uns mit Informationen überhäufen.
    Leider haben die wenigsten gelernt das Informationen auch geordnet und analysiert gehören - was ist wichtig, was ist unwichtig und was ist vor allem falsch. Viele haben nun haufenweise Informationen und wissen gar nicht was sie damit anfangen sollen.
    Sollen Sie jetzt zum Vorfussläufer werden oder doch besser Mittelfuß? Brauche ich ein Schuh mit Überpronation oder laufe ich eher Barfuß?
    Im Internet gibt es für alle Themen ein für und wieder und Anhänger aller möglicher Theorien.

    Gepaart mit dem Halbwissen aus dem Internet, wird dann jeder Werbung von Sport- und Fitnessartikelherstellern geglaubt man bräuchte unbedingt die neusten Nahrungsergänzungen, GPS und HF-Messgeräte und nicht zu vergesssen je nach Mode die neusten Hightech-Laufschuhe - schliesslich hat man ja mal was davon gelesen..., und ach ja da war doch der Freund des Schwagers meines Nachbarn der auf Facebook geschrieben hatte....

    Ich glaube mit zunehmender Digitalisierung und Vernetzung unserer Gesellschaft auf allen Gebieten, wird der gesunde und selbstkritische Menschenverstand immer mehr auf der Strecke bleiben.

    Einfach nur auf den eigenen Körper hören? Ja das wäre wünschenswert, aber da hab ich neulich was im internet gelesen......
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (01.08.2017 um 09:07 Uhr)

  11. #11
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.102
    'Gefällt mir' gegeben
    2.114
    'Gefällt mir' erhalten
    1.284

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen

    Ich glaube mit zunehmender Digitalisierung und Vernetzung unserer Gesellschaft auf allen Gebieten, wird der gesunde und selbstkritische Menschenverstand immer mehr auf der Strecke bleiben.
    Nicht zu vergessen, wenn was passiert dann findet sich garantiert jemand den man deswegen verklagen kann! In der Anleitung der Laufschuhe stand nicht, dass man damit nicht über glühende Kohle stiefeln sollte. Kaffee kann heiss sein. Keine Katzen in die Mikrowelle zum trocknen..........

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    11.05.2017
    Beiträge
    271
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Sopherl Beitrag anzeigen
    Ist mir zu kurz gegriffen.

    Bei mir ist das immer so, wenn ich ein neues Thema in meinem Leben hab...ich mag das erstmal von allen Seiten betrachten und mich damit auseinander setzen. Dazu kommt, dass ich prinzipiell mal eine Wettkampf-Sportlerin bin und daher auch gewohnt, das zielgerichtet an zu gehen.

    So nähere ich mich auch gerade dem Drumrum des Themas "Laufen" an.
    Ich beschäftige mich damit, ich Probier vieles aus. Eine Wissenschaft mach ich schon deswegen nicht draus, weil mir jeglicher technische Zugang schlichtweg zu hoch ist. Alles, was mit Rechnen zu tun hat, erreicht mich nicht. So bin ich beispielsweise noch nie nach Puls gelaufen. Eine Laufuhr hab ich auch noch nicht, die hättt ich aber gern, weil mich das Gefummel mit dem Handy langsam nervt. Aber das kann sicher bis Weihnachten warten 😀. Lesen tu ich im Moment alles gern, was mit Laufen zu tun hat, hier und anderswo.
    Der markierte Teil ist allgemein formuliert. Die meisten Fragen haben mit Sport aber auch nichts am Hut. Besuch mal ein Forum einer komplexen Sportart, niemand fragt dort nach dem Puls, oder wann man Weltmeister (Marathonläufer) sein wird. Auch ist niemand gleich nach ein paar Wochen verletzt. Laufen ist eine Basis-Sportart.

  13. #13
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich als blutiger Anfänger begann einfach zu laufen, ist ja nicht schwer, ein Fuss nach dem anderen.
    Habe für mich allerdings trotzdem direkt Runtastic mitlaufen lassen, man möchte ja auch für sich selbst einen Vergleich.
    Zwischenzeitlich bin ich 5 Monate dabei und kanns mir nicht mehr ohne laufen vorstellen.

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Wir leben in einer Informationsgesellschaft.
    Dank Google und Co können wir uns mit Informationen überhäufen.
    Leider haben die wenigsten gelernt das Informationen auch geordnet und analysiert gehören - was ist wichtig, was ist unwichtig und was ist vor allem falsch. Viele haben nun haufenweise Informationen und wissen gar nicht was sie damit anfangen sollen.
    Das ist genau das Problem, ging und geht mir doch z.B. genauso, trotzdem kann ich niemanden der sich versucht mit der Materie auseinander zu setzen einen Strick draus drehen.
    Ich informiere mich gerne über Themen die mich betreffen, aber aufgrund der fehlenden Erfahrung kann ich diese natürlich nicht einordnen und richtig verarbeiten, das kommt alles erst später.

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Sollen Sie jetzt zum Vorfussläufer werden oder doch besser Mittelfuß? Brauche ich ein Schuh mit Überpronation oder laufe ich eher Barfuß?
    Im Internet gibt es für alle Themen ein für und wieder und Anhänger aller möglicher Theorien.
    Natürlich, es ist eine der ersten Informationen die man erhält, lauf ja nicht über die Ferse, das macht deine Knie kaputt - zack, stehste da und stellst alles in Frage, versuchst das ein paarmal. Au verdammt schwer, gar nicht so einfach, vorallem bei 8 bis 8:30 /km

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Gepaart mit dem Halbwissen aus dem Internet, wird dann jeder Werbung von Sport- und Fitnessartikelherstellern geglaubt man bräuchte unbedingt die neusten Nahrungsergänzungen, GPS und HF-Messgeräte und nicht zu vergesssen je nach Mode die neusten Hightech-Laufschuhe - schliesslich hat man ja mal was davon gelesen..., und ach ja da war doch der Freund des Schwagers meines Nachbarn der auf Facebook geschrieben hatte....
    Selbstverständlich habe ich eine Laufuhr mit Pulsmessung und selbstverständlich liest man und schaut und kuckt und macht.
    Erkenntnis ist natürlich (kam allerdings erst recht spät ;-)), dass mein Pulsbereich bzw mein HFmax nicht stimmen kann und nur geschätzt ist, auch die Pulsmessung haut nochmals ein paar Schläge daneben.

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Ich glaube mit zunehmender Digitalisierung und Vernetzung unserer Gesellschaft auf allen Gebieten, wird der gesunde und selbstkritische Menschenverstand immer mehr auf der Strecke bleiben.

    Einfach nur auf den eigenen Körper hören? Ja das wäre wünschenswert, aber da hab ich neulich was im internet gelesen......
    Das ist richtig, wobei ich es immer besser finde jemand informiert sich bzw versucht sich zu informieren.
    Problem hierbei ist ja und ich glaube das haben viele Anfänger, man liest und hört immer sooooooooviel und fängt dann an sich Gedanken zu machen, wie und was man falsch macht eventuell ändern kann usw.
    Natürlich habe ich über Fersen- Mittel, -Vorderfusslaufen gelesen und habs versucht, natürlich habe ich über Schrittfrequenz gelesen und hab versucht was zu verbessern.

    Jetzt denke ich, erstmal ist das laufen wichtig, alles andere kommt eventuell irgendwann mal

  14. #14
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.536
    'Gefällt mir' gegeben
    1.516
    'Gefällt mir' erhalten
    440

    Standard

    @schloddzr
    die Erkenntnis, dass erstmal das Laufen das wichtigste ist und der Rest mit der Erfahrung kommt ist doch genau richtig.

    Letztendlich wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass ein alle Informationen die man erhalten kann, gerade als Neuling auf einem Gebiet, eher verunsichern statt zu helfen. Die Kunst ist es die Informationen heraus zu finden die man braucht.

    Früher suchte man einen Bekannten der sich auskannte und den man vertraute und fragte ihn, heute findet man im Netz tausende von Experten, die man nicht kennt, aber dessen Meinung einen so wichtig ist, dass man sich verunsichern läßt.

    Ja ich habe auch mit Pulsmeser und GPS-Streckenmessung angefangen zu laufen, aber ich bin anfangs nicht nach Pulsgelaufen sondern nach Gefühl und nach dem Lauf, habe ich mir am Computer meine Laufstrecke in Verbindung mit meinen Pulswerten angeschaut und mich gefreut, zu sehen wie sich mein Puls mit der Zeit durch meine steigende Fitness veränderte.

    Irgendwann hatte ich den Zusammenhang zwischen Puls, Pace und Strecke verstanden und fing an nach Puls zu trainieren (manchmal).
    Was hätte mir aber als Laufanfänger irgendwelche Puls-Zahlen gesagt? Wenn ich zu schnell gerannt bin habe ich dass doch gespürt, wenn ich mich nicht gefordert habe, dann lief ich etwas länger -ganz ohne Pulsansage.
    So wie früher - zurück zu den anfängen....

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    04.07.2017
    Beiträge
    28
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also ich kann nachvollziehen, dass Leute versuchen an möglichst viele Informationen zu kommen, bei mir ist es genauso. Ich bin zwar kein Sportanfänger aber dennoch Anfänger beim Laufen. Ich sauge die Informationen auf und versuche, dass was mich betreffen könnte umzusetzen. Es kommt auch vor, dass dies für mich gar nicht praktikabel ist und lasse es dann weg oder stelle es für mich um. Der Unterschied beim Laufen zu anderen Sportarten ist vielleicht, dass man beim Training mehrheitlich auf sich selbst gestellt ist. Bei anderen Sportarten hast du meistens auch einen Trainer an deiner Seite. Beim Tennis wirst du einen Trainer benötigen um eine schöne Vorhand spielen zu können, beim Fussball kümmern sich Trainer ab dem Kindergartenalter um die richtige Technik.
    Also ich für meinen Teil lese die Fragen und Antworten gerne auch wenn sie vielleicht gar nicht auf mich zutreffen.


    PS: Puls interessiert mich auch nicht wirklich. Dazu kenne ich meinen Körper vom Tennis oder Fussball zu gut und kann ganz gut die Belastung einschätzn. Distanz ist für mich schon wieder wichtig.

  16. #16
    Avatar von MarkyMcFly
    Im Forum dabei seit
    13.06.2017
    Ort
    aus der Mitte Schleswig-Holsteins
    Beiträge
    227
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    du schreibst mir aus der Seele. Denke die Vereinfachung und Zugänglichkeit der Messmethoden und auch Informationen veranlassen viele Laufanfänger, sich auch damit zu beschäftigen. Dann kommen Thread wie "Hilfe, wenn ich laufe steigt mein Puls! Werde ich sterben?" (Sorry, will niemand ärgern ;) )

    Ich finde aber nicht nur Laufanfänger übertreiben es, auch viele etwas ambitioniertere Hobbysportler. Was sich teilweise an Gedanken gemacht wird kann ich persönlich nicht nachvollziehen.
    Einfach rausgehen, ballern und Spaß! Auf seinen Körper hören! Das kann einem keine Formel und keine Laufuhr ersetzen.
    Ok, aber wenn es Spaß macht... dann gehört die Auseinandersetzung damit vllt zum Hobby. Für mich nicht. Die Gefahr, dass diese Dinge stressen, besteht auf jeden Fall.

  17. #17
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    @klnonni
    Siehste jetzt passt alles, wenn ich Deinen Beitrag lese finde ich genau mich auch wieder.

    Man bekommt Zuviel Infos und es tauchen auch zuviele Fragezeichen auf, ohne persönlichen Ansprechpartner kann das ein Problem sein.
    Selbst hier der Anfänger Trainingsplan gibt ein Training per Puls vor.

    Die Krux ist halt, jeder möchte sich vergleichen ob mit anderen oder seinen eigenen Leistungen, ganz spontan ==> Pace und/oder HF

  18. #18
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    247
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Der Druck nervt mich - als ob so kleine, fiese Kaufteufelchen um mich herumschwirren und mit samtweicher Stimme flüstern: Wenn du eine GPS-Uhr trägst mit Pulsmessung, wird dein Training dich weiter bringen und du wirst schneller werden und besser sein als jemals zuvor.

  19. #19

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Das größte Problem mEn bei Laufuhren, Apps etc. ist, dass der Nutzer häufig glaubt, sie würden für ihn das Denken übernehmen. App an, Gehirn aus. Und wenn dann nicht das Wunschergebnis dabei rauskommt, ist der Körper schuld.

    Laufuhren, Apps etc. sind Hilfsmittel und können hilfreich sein, übernehmen aber weder das Denken, noch eigene Verantwortung. Man muss sie halt auch entsprechend kritisch (!) nutzen und nicht steif sich an sie wie an Gebote halten. Aber erklär das mal Leuten, die steif davon überzeugt sind: Die App hat Recht, weil ist ja technisch und Computer und total intelligent und so. – Ist ähnlich wie Leute, die dank der Ansage des Navis auf der Autobahn wenden. Das Navi wird schon Recht haben, who am I to disagree???

    Sie sind aber sicher auch nicht notwendig, für ein erfolgreiches Laufen. Durchbeißerin oder auch Malu zeigen ja, dass es auch komplett ohne den Schnick Schnack geht.
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  20. #20
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    247
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Schaun wir mal, wie es läuft demnächst... und dann entscheiden wir neu

  21. #21
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.077
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.058

    Standard

    Wer die Lauferei als Leistungs- und Wettkampfsport betreiben will, muß sich mit dem Drumherum beschäftigen. Ansonsten sind Pace und Puls doch völlig wurscht. Hauptsache es macht Spaß und man fühlt sich wohl. Dazu muß man keine Pulsuhr mit GPS anschalten, das Gehirn reicht auch. Dort laufen nämlich die Informationen von allen Körperteilen zusammen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  22. #22
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wer die Lauferei als Leistungs- und Wettkampfsport betreiben will, muß sich mit dem Drumherum beschäftigen. Ansonsten sind Pace und Puls doch völlig wurscht. Hauptsache es macht Spaß und man fühlt sich wohl. Dazu muß man keine Pulsuhr mit GPS anschalten, das Gehirn reicht auch. Dort laufen nämlich die Informationen von allen Körperteilen zusammen.
    Vom Gedanken her vollkommen richtig und passend.
    Keiner braucht eine Uhr, eine App oder sonstwas.
    Ich kann loslaufen, im dunkeln auch nackig, und komme glücklich wieder daheim an.

    Meine Person ist Anfänger, ich bin 43, etwas zuviel Gewicht an mirhängen und begann 2 Wochen nach meiner Freundin mit dem laufen, damit sie nicht so alleine rumrennt., das war vor 45 Monaten.
    Ja, es macht mir Spass, ich gehe jammernd aus dem Haus und komme glücklich wieder (meist ;-))

    Aber, und das betrifft jetzt erstmal nur mich. Ich werde nie ein Jahundertläufer, Rekordläufer oder überhaupt mehr als ein Hobbyläufer sein.
    Aber ein Hobbyläufer mit Zielen, selber gesteckten Zielen. Dieses Jahr reichen mir 10km+ locker laufen zu können, kommt am Ende eine Zeit um die 60min. raus umso besser.
    So und nun bin ich eben einer der dies gerne misst und mit anderen vergangenen Läufer vergleicht.
    Es geht hier nicht darum, dass man das denken ausschaltet und Computern überlässt, es geht um Kontrolle und Auswertung der eigene Leistung. Das steht auch mir als nicht ambitioniertem Läufer zu.

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    04.07.2017
    Beiträge
    28
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    mir ist jetzt noch ein anderes Beispiel eingfallen. Ein anderes Hobby von mir ist das Fischen. Leider dieses Jahr bin ich noch nicht wirklich dazugekommen. Eigentlich gehört ja nicht viel dazu, eine Angel ein Haken und ein Köder. Bei uns bei den Teichen tauchen nach und nach junge wissbegierige Einsteiger auf. Die meisten von ihnen haben in ihrem Leben noch nie einen Fisch gefangen aber die Materalien die sie benutzen sind teilweise sagenhaft, vorallem sagenhaft teuer. Dem Fisch ist egal ob er an einer 30 Euro Angel hängt oder auf einer die 500 kostet. In der heutigen Konsumwelt lassen sich halt sehr viele Leute von Werbung, die möglicherweise auch bewusst in den diversen Foren gestreut werden sehr leicht überrumpeln. Teure Angel großer Fisch setzt sich in deren Köpfen durch. Passt jetzt vielleicht nicht unbedingt hierher aber kommt diesem Phänomen recht nahe.

  24. #24

    Im Forum dabei seit
    04.07.2017
    Beiträge
    28
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von schloddzr Beitrag anzeigen
    Vom Gedanken her vollkommen richtig und passend.
    Keiner braucht eine Uhr, eine App oder sonstwas.
    Ich kann loslaufen, im dunkeln auch nackig, und komme glücklich wieder daheim an.

    Meine Person ist Anfänger, ich bin 43, etwas zuviel Gewicht an mirhängen und begann 2 Wochen nach meiner Freundin mit dem laufen, damit sie nicht so alleine rumrennt., das war vor 45 Monaten.
    Ja, es macht mir Spass, ich gehe jammernd aus dem Haus und komme glücklich wieder (meist ;-))

    Aber, und das betrifft jetzt erstmal nur mich. Ich werde nie ein Jahundertläufer, Rekordläufer oder überhaupt mehr als ein Hobbyläufer sein.
    Aber ein Hobbyläufer mit Zielen, selber gesteckten Zielen. Dieses Jahr reichen mir 10km+ locker laufen zu können, kommt am Ende eine Zeit um die 60min. raus umso besser.
    So und nun bin ich eben einer der dies gerne misst und mit anderen vergangenen Läufer vergleicht.
    Es geht hier nicht darum, dass man das denken ausschaltet und Computern überlässt, es geht um Kontrolle und Auswertung der eigene Leistung. Das steht auch mir als nicht ambitioniertem Läufer zu.
    Ich bin völlig bei Dir. Ist sehr ähnlich wie bei mir. Auch die Ziele. Ich bin über 40, ich weiß dass ich nie einen Lauf gewinnen werde, auch nicht in meiner Altersklasse, sofern ich nicht der einzige bin, aber es soll Spaß machen. Ich freue mich wenn ich meine Zeit verbessern konnte, oder eventuell mehr Klometer schaffe, aber das nur mit gesunden Druck. Ob ich bei einem Wettkampf 330er oder 335er werde ist mir ziemlich schnuppe. Dennoch macht es Spaß sich mit dem Thema auseinander zu setzen, jetzt gar nicht unbedingt für mich, sondern ich finde auch Leistungen anderer fazinierend auch wenn diese für mich unerreichbar sind.
    I

  25. #25
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.102
    'Gefällt mir' gegeben
    2.114
    'Gefällt mir' erhalten
    1.284

    Standard

    Der Punkt ist ja letztlich einfach der, dass man zunächst mal einfach eine Runde um den Block zurückgelegt haben sollte ehe man sich mit einem detailierten Trainings- und Ernährungsplan für die nächsten 12 Monate mit dem Ziel Marathon in unter 3 Stunden in seinem Googlekalender knallen lässt von irgendeiner Trainingsplanengine.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 03.11.2015, 06:01
  2. Touchring 405 -> zurück zu Tasten?
    Von parachutesj im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 10:21
  3. Trainingsprotokolle zurück an den Forerunner?
    Von user59615 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 21:52
  4. Aus den Bergen zurück ........
    Von acaffi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 23:57
  5. Zurück bei den Lebenden....
    Von Grisu24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 17:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •