+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 54
  1. #26
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    772
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    68

    Standard

    Es gibt einen netten Spruch: A fool with a tool ist still a fool.
    Will sagen, wenn ich nicht genau weiss, was ich mit den Werten angefangen kann, ist das alles in der Tat unnötig. Habe ich bestimmte Ziele, kann es hilfreich sein. Dann aber bitte muss man sich auch genau mit der Sache beschäftigen: Erst das sinnvolle(!) Ziel definieren, dann das Produkt aus wählen, statt umgekehrt zu sagen: Ich habe da was, was mache ich jetzt damit?

    Ich definiere für mich:
    Ich möchte mit meiner begrenzten Zeit ein Optimum an Weiterentwicklung herausholen.
    Ich unterliege bei vielen Sachen einer Selbsttäuschung und habe zudem auch noch einen blinden Fleck.
    Ich habe keinen Trainer, der mich von der Selbsttäuschung bewahrt und meinen blinden Fleck ausleuchtet.
    Also erhoffe ich mir bei sachgerechter Anwendung der technischen Hilfen (was auch immer das ist) ein Stück weit objektive Erkenntnis, wie ich meinen Trainingsplan zu strukturieren und welche Schwerpunkte ich zu setzen habe.

    Und dann sollte man es auch nicht so biererenst überbewerten:
    Meine Tempoläufe heute waren objekt für den PoPo. Die ersten beiden 20s/km zu schnell, der dritte immer noch 15s/km. Ich hätte mir heute auch Eisenkugeln an die Beinen ketten können, es hätte nichts genützt. Ich habe mich sogar gefreut, da ich vorher nicht wusste, daß ich schon so schnell diese Strecke aus dem Training heraus laufen kann. Offensichtlich sind meine Steuerdaten falsch. Shit happens. War es eben psychologische Aufbauarbeit....

    Und ab-und-zu laufe ich ganz ohne technik-gedöns in der Gegend herum. Dann rufe ich meine Frau an und sage ihr: "Ich habe keine Ahnung wo ich bin, aber von da musst du mich jetzt abholen!".

    "Das wichtigste am Training ist, das es stattfindet. " von ???

  2. #27

    Im Forum dabei seit
    02.07.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    25
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Ich weiß, der Typ hat mit "unserem" Sport nichts zu tun, aber Markus Rühl, seines Zeichens (ehemaliger) Bodybuidler (und Extremstoffer) sieht das ganz ähnlich: Er sagt, statt stundenlang über das perfekte Setting fürs Training und die richtige Sekundenanzahl pro Wiederholung usw. zu diskutieren sollte man einfach mal TRAINIEREN. "Die machen da ne Wissenschaft draus und was fehlt? Die Geilheit fürs Training! Red nicht drüber, machs!" So in etwas hat er es mal bei einem Seminar ausgedrückt. Ich denke, dass es bei "Bodybuildern" (und solchen die es werden wollen) deutlich ausgeprägter ist, aber ich finde halt auch, dass es beim Laufsport auch solche Anzeichen und so einen Trend gibt. Das wollte ich damit nur anmerken/kritisieren, ohne jemandem zu nahe treten zu wollen.

    Es ist nichts falsch daran RICHTIG trainieren zu wollen, aber gerade am Anfang (!) reichen dafür ein paar Basics, die man sich innerhalb einer halben Stunde oder Stunde online "anlesen" kann. Was braucht ein echter ANFÄNGER? Ne grobe Anleitung, was ein LDL, ein Tempolauf und vllt. noch ein Intervalltraining ist, einen Schuhverkäufer mit Ahnung vom Fach und vielleicht ne Pulsuhr inkl. einem Basiswissen, wo man mit welchen Pulsbereichen trainiert. Fertig. Mit den paar Dingen käme man schon seeeeeehr weit.... Da braucht man keine "vom 100sten zum 1000sten"-Diskussionen um irgendwelche Nuancen, die vielleicht für Spitzenatheleten oder zumindest fortgeschrittene Läufer wichtig sind.

  3. #28
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.072
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.049

    Standard

    Zitat Zitat von FritzBenedict Beitrag anzeigen
    Was braucht ein echter ANFÄNGER? Ne grobe Anleitung, was ein LDL, ein Tempolauf und vllt. noch ein Intervalltraining ist, einen Schuhverkäufer mit Ahnung vom Fach und vielleicht ne Pulsuhr inkl. einem Basiswissen, wo man mit welchen Pulsbereichen trainiert.
    Nein, genau das braucht er alles nicht.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. #29
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    247
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Ich hab noch nie ein einziges Intervalltraining gemacht. Wenn ich den groben 10 Wochen Marathon-Plan von D-Bus lese, denk ich spontan - da hätte ich absolut Bock drauf, wenn ich mich noch weiter stabilisiert habe. Kilometerangaben - wie viel an welchen Tagen - und die grobe Vorgabe - der mittlere ca. 10 km-Tag Tempo. Darunter kann ich mir was vorstellen.
    Wenn ich lese, diese und jene Pace und so und so viele Minuten und dann genau diese Zeit langsam und dann wieder dies und das - dann bocke ich innerlich und denke, das Leben ist schon so kompliziert - und dann soll ich in meiner Freizeit so ein Gerechne veranstalten. Hab ich keine Lust drauf. Wenn ich in der Laufgruppe mit den "Großen" rennen kann, bis mir die Zunge raushängt hinterher - passt. Macht einen Heidenspaß. Neulich morgens hatte ich einen echten Hasen auf meiner Strecke. Das macht Laune - da sause ich gern kurz hinterher. Hügel raufbolzen und rollen lassen runterwärts - bin ich dabei. Aber dieses Gerechne und Gepiepse und Gemesse - ich glaub, das ist einfach nicht gemacht für mich. Es liegt nicht dran, dass ich nicht gern Gummi gebe - Strides finde ich toll. Und natürlich möchte ich gern schneller rennen können. Aber ich bin letztes Jahr den ganzen Sommer nur mit Schmerzen rumgeschlichen und dann im Herbst einen halbwegs ordentlichen HM gelaufen - ohne Messerei vorher und "nur" mit Grundlagenausdauer. Wenn ich jetzt vorher weiß, was ich laufen könnte, bin ich auch nicht schneller - denn ich lauf ja genau so, dass es hintenraus knapp passt.
    Also brauch ich das nicht. (Wobei meine langen Kanten schon deutlich über 2 Stunden gedauert hatten... )

    Was ich brauchen könnte, wär ein Spezial-Plan. Mit Hügel-Tagen und Hasen-Nachrenn-Tagen und Nüchtern-Lauf-Tagen (da muss ich dann langsam laufen, wenn ich länger unterwegs bin und das Tempo regelt sich von selber ein, ohne dass ich nachdenken muss.)
    Ich brauch eine sinnliche Vorstellung und es muss mir Spaß machen, mir vorzustellen, wie ich das mache.
    Zuletzt überarbeitet von Durchbeißerin (01.08.2017 um 20:31 Uhr)

  5. #30

    Im Forum dabei seit
    02.07.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    25
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Nein, genau das braucht er alles nicht.
    Damit meinte ich, WENN sich ein Anfänger schon unbedingt "Fachwissen" aneignen will, dann reichen solche Basics. Meine Kritik geht eher in Richtung "Ich habe bei meinem 3. Lauf versucht von Hinterfuß- auf Vorderfußlauf umzustellen, weil Profi-Athlegt XY macht es auch so...." usw.

  6. #31
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    ... Andererseits macht man gerade als Anfänger gerne den Fehler, nur nach Kondition zu trainieren und dabei den Rest des Körpers zu vergessen. ...
    ... und du den Anfängerfehler, den Begriff Kondition missverständlich, nämlich beschränkt aufs Herz- Kreislaufsystem zu verwenden. Wenn du das meinst, dann schreib auch so und nicht von Kondition und vom Rest des Körpers, einem ebenfalls diffusen Begriff.

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Resultat sind dann die "jeden Tag 8km-Läufer", die einerseits staunen, dass sie sich nicht verbessern, andererseits dauernd verletzt sind.
    Wo siehst du da einen Zusammenhang? Warum sollte ein täglich gleichmäßig durchgeführter Lauf über eine bestimmte Wegstrecke - etwa wie deine genannten 8 km - zu dauernden Verletzungen führen? Was verstehst du unter verbessern, einfach nur schneller werden?
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  7. #32
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.090
    'Gefällt mir' gegeben
    2.106
    'Gefällt mir' erhalten
    1.279

    Standard

    Zitat Zitat von FritzBenedict Beitrag anzeigen
    Damit meinte ich, WENN sich ein Anfänger schon unbedingt "Fachwissen" aneignen will, dann reichen solche Basics.
    Einzig der richtige Schuhverkäufer ist m.E. wichtig, denn falsche Schuhe können den Spass sehr schnell verderben. Ansonsten braucht man nur eine Laufstrecke, sonst nix. Der Rest sind Gimmicks, nice to have and to know. Aber nicht essentiell.

  8. #33
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.072
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.049

    Standard

    Wenn ich so drüber nachdenke, was ich ohne theoretisches Grundwissen alles für Sportarten einfach so schon als Kind betrieben habe....Fußball, Fahrrad fahren, Tischtennis, Federball, Basketball usw.......ich habe es überlebt. Da erschien es mir später als Erwachsenem durchaus möglich, einfach so in den Wald zu gehen und ein bißchen zu laufen um etwas für die Ausdauer zu tun. Über die Wichtigkeit von Puls, Pace, Pronation, Trainingsplänen, Ernährung, GPS, Runtastic, Tracking, Trinksystemen, Vorfuß, Lauf ABC habe ich Filou mir natürlich keine Gedanken gemacht. Und es kam, wie es kommen mußte: Es hat mir Spaß gemacht und ich hatte keine Probleme.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  9. #34

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Ich halts da mit unserem Trainer: Vorwärts laufen, keine Schnecken frühstücken und wo kein Schnee liegt ein bisschen Druck. Passt eigentlich ganz gut.
    Wende ich auch beim radeln an, da passts auch.

    Bin aber auch alt und völlig old school
    Remember pain is just the french word for bread

  10. #35
    Avatar von Kesla1
    Im Forum dabei seit
    09.08.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    517
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Vor zehn Jahren habe ich mit regelmässigem Laufen begonnen, ohne mich grossartig darüber zu informieren.
    Ich hatte damals eine gut 6-jährige Pause vom Handball hinter mir (bzw. habe ich aufgehört zu spielen und bin danach nur noch Pferde geritten, keinen Sport sonst).
    Die anfänglichen Strecken von etwa 4 - 8 km habe ich im Laufe der Jahre auf 14 - 18 km gesteigert, aktuell laufe ich zwischen 60 - 65 km pro Woche.
    Es gibt Läufe, da bin ich schneller und es gibt Läufe, da bin ich langsamer unterwegs, jeweils das Tempo, das mir mein Körper vorgibt.
    Ich habe keine Wettkampfambitionen, deshalb beschäftige ich mich auch nicht gross damit, wie ich schneller werden könnte. Demzufolge laufe ich keine Intervalle, so gut wie keine kurzen schnellen Läufe etc.
    Flüssigkeit nehme ich bei keiner Distanz zu mir, weder bei den seltenen längeren Läufen über 20 km geschweige denn bei den "kurzen" Einheiten.

    Noch nie hatte ich Verletzungen wegen dem Laufen zu beklagen.
    Die 10km-Bestzeit liegt bei 46:47 min., an einem offiziellen Wettkampf im 2016 gelaufen, aus dem Training heraus.

    Ach so: Anfangs lief ich ohne Uhr, heutzutage mit der Polar M400, aber ohne Pulsmessung.
    Ich will bloss am Ende des Laufs wissen, wie lange und wie weit.

    Viele wollen sich halt genau informieren und decken sich mit allen möglichen Geräten ein, ohne auf das eigene Körpergefühl zu hören (so denn eines vorhanden ist).

    Jeder soll so, wie er möchte.

  11. #36
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Einzig der richtige Schuhverkäufer ist m.E. wichtig, denn falsche Schuhe können den Spass sehr schnell verderben. ...
    Wo finde ich denn den einzig richtigen, im Hochland von Abessinien?
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  12. #37
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    247
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Zitat Zitat von Spandelles Beitrag anzeigen
    Ich halts da mit unserem Trainer: Vorwärts laufen, keine Schnecken frühstücken und wo kein Schnee liegt ein bisschen Druck. Passt eigentlich ganz gut.
    Wende ich auch beim radeln an, da passts auch.

    Bin aber auch alt und völlig old school
    Keine Mohn/Quark/Nuss-Schnecken... ist wenigstens die Schnecke nach dem Lauf erlaubt...

  13. #38
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.317
    'Gefällt mir' gegeben
    616
    'Gefällt mir' erhalten
    288

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Wenn ich so drüber nachdenke, was ich ohne theoretisches Grundwissen alles für Sportarten einfach so schon als Kind betrieben habe....Fußball, Fahrrad fahren, Tischtennis, Federball, Basketball usw.......ich habe es überlebt. .
    Na, wenn das mal kein Korbball war
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  14. #39

    Im Forum dabei seit
    02.07.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    25
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Ich war als Kind mal schwimmen! Ohne Intervalle, ohne Garmin FR 920XT, ohne Bahnen zählen und ohne Videoanalyse

  15. #40

    Im Forum dabei seit
    04.07.2017
    Beiträge
    28
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Paralysed by analyse kann den Spaß drücken

  16. #41
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von FritzBenedict Beitrag anzeigen
    Ich war als Kind mal schwimmen! Ohne Intervalle, ohne Garmin FR 920XT, ohne Bahnen zählen und ohne Videoanalyse
    Wenn du gerade einmal schwimmen warst, würde sich der genannte Aufwand auch nicht gelohnt haben.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  17. #42

    Im Forum dabei seit
    02.07.2017
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    25
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Wenn du gerade einmal schwimmen warst, würde sich der genannte Aufwand auch nicht gelohnt haben.
    Auch für 10mal oder 100mal schwimmen hätte sich der Aufwand nicht gelohnt. Siehe Topic.

  18. #43
    Avatar von RennFuchs
    Im Forum dabei seit
    08.09.2012
    Beiträge
    3.201
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Zitat Zitat von FritzBenedict Beitrag anzeigen
    Ich war als Kind mal schwimmen! Ohne Intervalle, ohne Garmin FR 920XT, ohne Bahnen zählen und ohne Videoanalyse
    glaubt dir nur keiner ohne elektronischen Nachweis ;-) Mit anderen Worten Du warst als Kind eben nicht schwimmen. :-)

    Übrigens:
    Ich vermute die Anzahl der Laufanfänger die sich übertrieben mit Puls, Laktat etc auseinandersetzten oder die extreme Gear-Heads sind, wird sich insgesamt ziemlich in Grenzen halten. Dadurch das solche Leute sich aber eher in einem Forum anmelden als jemand der "einfach mal Laufen geht" entsteht hier im Forum ein wahrscheinlich nicht repräsentatives Bild von Laufanfängern.

  19. #44
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.072
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.049

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Na, wenn das mal kein Korbball war
    Auch. Und Völkerball.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  20. #45

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Zitat Zitat von FritzBenedict Beitrag anzeigen
    Ich war als Kind mal schwimmen! Ohne Intervalle, ohne Garmin FR 920XT, ohne Bahnen zählen und ohne Videoanalyse
    Ich mach das so seit 15 Jahren. Meine Garmin 735xt nehme ich nicht mit. Die zählt schrott, weil ich ungleichmäßig schwimme. Könnte ich ändern, will ich aber nicht.
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  21. #46
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.501
    'Gefällt mir' gegeben
    409
    'Gefällt mir' erhalten
    1.507

    Standard

    Zitat Zitat von FritzBenedict Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob ich vielleicht zu altmodisch bin, aber ich find es vollkommen idiotisch, dass gerade beim Laufsport (blutige) Anfänger so eine Wissenschaft daraus machen wollen. Immer wieder Beiträge, Fragen und Diskussionen im Sinne von "Ich möchte anfangen zu laufen, soll ich bei meinem ersten Wettkampf so oder so tapern?" oder "Ich habe mir jetzt diese GPS-Uhr gekauft, allerdings stimmen die Angaben zur Bodenkontaktzeit nicht mit meiner Erfahrung nach insgesamt 100km Laufen überein",... usw.
    Wenn schon Wissenschaft, dann sollte erst einmal geklärt werden, wieviele der Laufanfänger wirklich eine Wissenschaft draus machen. Könnte es nicht sein, dass die überwiegende Mehrheit einfach nur läuft und aus dem Grund erst gar nicht in Foren aufschlägt? Aus der Anzahl der hier aufgeschlagenen Problemfälle auf die gesamte Läuferschaft hochzurechnen könnte weit daneben gehen

    [QUOTE=FritzBenedict;2403141]Ich würde mich freuen, wenn Menschen, die mit dem Laufen beginnen einfach mal........ laufen./QUOTE]
    Öhm, ich mache meine persönliche Freude nicht davon abhängig, was andere, noch dazu mir unbekannte Menschen tun. Will sagen, wenn dich all die doofen Fragen von deiner Freude abhalten, warum liest du sie dann?

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. #47
    Montag ist Schontag! Avatar von Laufschlaffi
    Im Forum dabei seit
    19.11.2014
    Beiträge
    1.808
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Ich komme gleich mit einem grossen Eimer und sammel die ganzen Garmins ein, die ja scheinbar keiner mehr benötigt.

  23. #48
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    670
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Au ja, ich hätt gerne auch eine schicke!

    Ich bin verhältnismäßig schlicht ausgerüstet mit dem vivosmart. Da geht schon noch was!

  24. #49
    Avatar von real_lucky
    Im Forum dabei seit
    20.11.2016
    Ort
    Hamburgo
    Beiträge
    151
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Hi,

    seit einiger Zeit habe ich immer so'n Ziepen hinterm Ohr. Wenn ich mich aber auf meine Pulsmessung konzentriere dann merke ich Nix mehr davon. Dadurch laufe ich dann langsamer und natürlich im Kreis, weil ich ja Rechtsfüssler bin. Ich hab aber einen Schuster gefunden der mir die Sohle abschleift damit die Kurve nicht so spitz wird. Was mir wiederum mein Schuhverkäufer dankt, da die Schuhe schneller durchgelaufen sind.

    Dann stimmt aber der Pace nicht mehr weil die GPS Messung einen anderen Winkel zur Erdoberfläche- und damit eine andere Position hat. Zum Glück hab ich auf meiner zweiten Laufuhr einen Korrekturwert vorgegeben der Das ausgleicht. Die Pulsaufzeichnung verändert sich leicht beim Aufrichten. Ich kann das aber mit einer geringen Krümmung meiner Kniegelenke beim Aufrichten ausgleichen.

    Immerhin sind die Schuhe jetzt schon zugebunden. Nun fängt's an zu regnen. Nicht alle Teile meines technischen Equipments sind wasserdicht. Deshalb lasse ich das Laufen heute besser mal aus. Die WetterAPP sagt mit auch etwas stärkeren Wind vorraus. Da sollte ich die dünneren Socken anziehen sonst gibt's zu dolle Federung wenn der Luftstrom mich wieder fallen läßt.

    Aber zum Glück gibt's ja dieses Forum da kann ich mich schön mit meinen Gleichgesinnten austauschen und ordenlich dummes Zeug sabbeln. Und Morgen? Morgen lasse ich einfach mal die Mütze weg-vielleicht kneift es dann nicht hinter'm Ohr und ich kann die Geräte schon mal anschalten ....

    Gruß
    Gerdi

  25. #50
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Ich fürchte, die Beweggründe zu laufen sind mannigfaltig. Bei dem größten Teil ist es aber der Wunsch abzunehmen. Da hört/sieht/liest man aber IMMER den GAAAAAANZ wichtigen FettverbrennungsPULS. Ohne den geht es natürlich nicht. Zu dieser "Angst" gesellt sich gerne noch "du kannst beim Laufen soooo viel falsch machen. Dem Horst seine Frau, Ihr Bruder, dessen Nachbarn hat mal einen gesehen, der ist ganz dolle Krank geworden und außerdem sagt mein Arzt.....". Dies ist auch die Krux, da es natürlich auch die "Superanfänger" gibt, welche vom Sofa aufstehen und ab jetzt jeden Tag Laufen wollen. Zudem kommt die Unsicherheit des "richtigen" Schuhwerks. Jede Quelle sagt etwas anderes.

    Ich denke, das meiste ist einfach der Unsicherheit geschuldet. man möchte nichts falsch machen. Der ganze Pulskram kommt doch aus den "Lifestyle"-Magazinen und/oder den Arztzeitschriften. Bloß nicht über 130, immer schön in der "Fettverbrennungszone", mit "Fettverbrennungspuls" und ja nicht überanstrengen. Da wird dann GA1 trainiert bis zum erbrechen und alles andere komplett ausgeblendet. Ist ja zu gefährlich, nur für Profis oder man verbrennt kein Fett. Lektüre benötigt man nicht, da man ja "im Netz" alle nötigen Infos bekommt. Da wird dann über Intervalltraining diskutiert, ob es ok ist, wenn man nach 3min Gehpause schon im 9:30er Pace weiter läuft.

    Gestern an anderer Stelle, freute sich eine laufende Dame über ihre zwei paar Schuhe, welche sie erworben hat. Die waren im Angebot für "läppische" 100€ das Paar. Also gleich eines für den Wald und eines für die Straße gekauft, da sie ja wusste, das man verschiedene zum Laufen haben MUSS. Ihre "alten" waren ja auch schon durch. Haben sie doch schon 200km runter.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 03.11.2015, 06:01
  2. Touchring 405 -> zurück zu Tasten?
    Von parachutesj im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 10:21
  3. Trainingsprotokolle zurück an den Forerunner?
    Von user59615 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 21:52
  4. Aus den Bergen zurück ........
    Von acaffi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 23:57
  5. Zurück bei den Lebenden....
    Von Grisu24 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 17:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •