+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 39
  1. #1
    Avatar von Auf-Lauf
    Im Forum dabei seit
    19.02.2015
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Laufschuhe Analyse und Beratung

    Hallo zusammen,
    ich suche eine Beratung zu Laufschuhen und möchte somit nachfragen, ob im Geschäft die Beratung ausreichend ist oder ein Orthopäde bzw. Sportmediziner hilfreicher wäre.
    Genaueres, ich habe Knieprobleme hin und wieder und neige eher zur Supination. Wäre an der Stelle eher ein Mediziner das richtige?Ich hatte vor Jahren mal Asics 1170 GT oder so ähnlich und das waren Neutralläufer-Schuhe. Nach 8 Jahren ca. merkte ich das längere Läufe über 4km bereits Schmerzen bereiten an den Knien evtl. wegen nicht mehr so optimaler Dämpfung. Ich bin auch gut 2000-3000km damit gelaufen in den Jahren bzw. Fahrrad gefahren. Das könnte daran liegen.
    Für mögliche Ratschläge dankend verbleibe ich mit einem Servus

    P.S.: Falls Links zu diesem Thema im Forum bestehen, gerne aufführen!

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.095
    'Gefällt mir' gegeben
    607
    'Gefällt mir' erhalten
    1.304
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    30.10.2015
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.565
    'Gefällt mir' gegeben
    294
    'Gefällt mir' erhalten
    149

    Standard

    Nach 8 Jahren darfst Du Dir denke ich schon mal neue Laufschuhe gönnen. Die Qualität der Beratung in den (Lauf)sportgeschäften ist sicherlich unterschiedlich. Ich habe mich als Anfänger in einem reinen Laufsportgeschäft recht gut beraten gefühlt, auch wenn ich inzwischen von der intensiven Supinationsstütze abgekommen bin - aus eigenem Antrieb mal einen Neutralschuh zu probieren und aufgrund der Empfehlung einer Verkäuferin in einem anderen Geschäft. Ob man als Anfänger (wenn 4km lang sind) gleich eine Laufanalyse machen sollte bzw. davon wirklich profitiert, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Bringt einem denke ich zu einem späteren Zeitpunkt mehr.
    Angefangen: 17.9.2015, PB 5km: 19:06 (8.1.2017), 10 km: 39:39 (05.02.2017), HM: 1:26:54 (07.10.2018), M: 3:27:35 (30.4.2017) https://runalyze.com/shared/Jde/

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    29.08.2017
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin ebenfalls Laufanfänger bzw. Wiedereinsteiger und habe mir in einem renommierten Laufschuhladen meine Füße und meinen Lauf anschauen lassen. Dabei wird erstens ermittelt ob und wie viel du pronierst/supinierst (Kamera mit Zeitlupe) und zweitens welchen Fußtyp du im Groben hast (Plattfuß, Senkfuß, Normalfuß, Hohlfuß). Bei mir wurde ebenfalls eine leichte Supination aufgrund eines Beinahe-Hohlfußes festgestellt. Das heißt soviel wie: Unbedingt einen Neutralschuh mit guter Dämpfung nehmen. Nachdem ich mehrere Marken und Modelle durch hatte, blieb ich beim "Brooks Transcend 4" in Combo mit einer "Currex High Einlagesohle". Ich habe nun beim Laufen absolut keine Probleme mehr (zuvor Knieschmerzen außen)

    Mir hat diese Form der kostenlosen "Schnellanalyse" klar geholfen. Zudem sollte man als Supinierer noch mehr drauf achten, die Schuhe zu erneuern, da die schwindende Dämpfung hier noch mehr zu tragen kommt. Durch das Minus an Pronation fehlt uns die körpereigene Stoßdämpfung. Wenn die Dämpfung des Schuhes dann auch noch am Ende ist (Richtwert 1000km), schlägt sich das eben auf die Gelenke und Sehnen nieder.
    Probier in einem Fachgeschäft mal nen "Brooks Transcend 4" oder nen "Asics Gel Nimbus 19" im Vergleich zu deinen jetztigen, ausgehärteten Schuhen. ;)

  5. #5
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.095
    'Gefällt mir' gegeben
    607
    'Gefällt mir' erhalten
    1.304

    Standard

    Aus einer aktuellen Amazon Rezension:

    "Nach einer Laufanalyse, die mir eine moderate Supination aufgrund eines leichten Hohlfußes attestierte, probierte ich unter Beratung verschiedenste Modelle diverser Hersteller durch und blieb schließlich beim "Transcend 4" in Kombination mit der "Currex High" Schuheinlage hängen."

    Gedämpfte Laufschuhe von Brooks mit zusätzlichen (teuren) Einlagen sind wohl z.Zt. ein Verkaufsschlager.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  6. #6
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.184
    'Gefällt mir' gegeben
    2.203
    'Gefällt mir' erhalten
    3.440

    Standard

    Zitat Zitat von Auf-Lauf Beitrag anzeigen
    Ich hatte vor Jahren mal Asics 1170 GT oder so ähnlich und das waren Neutralläufer-Schuhe.
    Nein. Die 1170 sind (genau wie die Nachfolger 1000) Stabilschuhe mit Pronationsstütze. Aber mit weniger Dämpfung als die 2000er, 3000er oder Kayanos.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  7. #7

    Im Forum dabei seit
    29.08.2017
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Aus einer aktuellen Amazon Rezension:

    "Nach einer Laufanalyse, die mir eine moderate Supination aufgrund eines leichten Hohlfußes attestierte, probierte ich unter Beratung verschiedenste Modelle diverser Hersteller durch und blieb schließlich beim "Transcend 4" in Kombination mit der "Currex High" Schuheinlage hängen."

    Gedämpfte Laufschuhe von Brooks mit zusätzlichen (teuren) Einlagen sind wohl z.Zt. ein Verkaufsschlager.
    Es handelt sich tatsächlich um MEINE Rezession.
    Und zwecks der Einlagesohle: Ich empfand die einfach als angenehm. Das Ding kauft man sich 1x und das hält ewig.

    PS: Bin kein Werbefutzi!!!!!

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    29.08.2017
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Nein. Die 1170 sind (genau wie die Nachfolger 1000) Stabilschuhe mit Pronationsstütze. Aber mit weniger Dämpfung als die 2000er, 3000er oder Kayanos.
    Als Supinierer ist eine Pronationsstütze doch zusätzlich kontraproduktiv, oder? Da so die ohnehin schon schwächere Pronation auch noch abgefedert wird. Von daher würde es mich nicht wundern, wenn der TE beim Laufen Schmerzen hat.

  9. #9
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.095
    'Gefällt mir' gegeben
    607
    'Gefällt mir' erhalten
    1.304

    Standard

    Der Transcend 4 kostet im Laden 170 EUR, die Currex Sohle 40 EUR - da sollte sich der TE für die Hälfte ein Paar Neutralschuhe kaufen und gut isses.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  10. #10
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.184
    'Gefällt mir' gegeben
    2.203
    'Gefällt mir' erhalten
    3.440

    Standard

    Zitat Zitat von Wildshake Beitrag anzeigen
    Als Supinierer ist eine Pronationsstütze doch zusätzlich kontraproduktiv, oder?
    Klar.

    Der Fuß wird genau in die Richtung gedrückt, in die er sich schon von alleine bewegt...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  11. #11

    Im Forum dabei seit
    29.08.2017
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Der Transcend 4 kostet im Laden 170 EUR, die Currex Sohle 40 EUR - da sollte sich der TE für die Hälfte ein Paar Neutralschuhe kaufen und gut isses.
    Wenn man ökonomisch denkt ist das sicher eine gute Entscheidung. Aber soll man das anfangs? Ich habe halt nicht das Budget entscheiden lassen, sondern meine Füße. Hätte mir ein günstigerer Schuh mehr zugesagt, hätte ich den genommen. Selbst ein teurer Laufschuh ist finde ich noch "günstig", wenn man beachtet, wie lange man als Anfänger für 1000 km braucht. Wenn dann die Muskulatur und Sehnen sich an alles gewöhnt haben und noch ein paar Kilos runter sind, werde ich vermutlich auch Kompromisse eingehen. Leute geben mehr Geld für mehr Schwachsinn aus als Laufschuhe, bei denen man es schon ordentlich verkacken kann, wenn man nicht mit "Normalfüßen" gesegnet ist.

  12. #12
    Avatar von FreddyT
    Im Forum dabei seit
    18.09.2015
    Beiträge
    374
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Du sagst wenig zu Deinen Laufumfängen. Wenn ich 8 Jahre in Deinen Schuhen zu Grunde lege und 2.000 bis 3.000 km Laufleistung, läufst Du zwischen 250 bis 375 km im Jahr – oder ungefähr 5 bis 7 km in der Woche. Da dürfte der Schuh keine besonders große Rolle spielen, eigentlich überhaupt keine..Teile daher einmal mit, wie regelmäßig Du läufst und wie häufig jede Woche welche Strecke.
    ______________________________________

    Es ist nicht entscheidend, woher man kommt, sondern wohin man geht.

  13. #13
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.502
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Wildshake Beitrag anzeigen
    Wenn man ökonomisch denkt ist das sicher eine gute Entscheidung. Aber soll man das anfangs?
    Meines Erachten sollte man anfangs vor allem lernen, so zu laufen, dass die Muskulatur einen gesunden Bewegungsablauf sicherstellt.

    Leute geben mehr Geld für mehr Schwachsinn aus als Laufschuhe, bei denen man es schon ordentlich verkacken kann, wenn man nicht mit "Normalfüßen" gesegnet ist.
    Das Wort "Normalfuß" dürfte wohl erfunden worden sein, um Geschäfte mit Menschen zu machen, deren Bewegungswerkzeuge diesem vermeintlichen Ideal nicht entsprechen. Es gibt einen breiten Bereich von Fußformen, die beim Laufen gut funktionieren, solange man die Füße das tun lässt, wofür sie von der Evolution geschaffen wurden. Schuhe für 170 EUR bieten diese Möglichkeit meistens eher nicht.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  14. #14
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    7.160
    'Gefällt mir' gegeben
    2.566
    'Gefällt mir' erhalten
    1.601

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Das Wort "Normalfuß" dürfte wohl erfunden worden sein, um Geschäfte mit Menschen zu machen, deren Bewegungswerkzeuge diesem vermeintlichen Ideal nicht entsprechen. Es gibt einen breiten Bereich von Fußformen, die beim Laufen gut funktionieren, solange man die Füße das tun lässt, wofür sie von der Evolution geschaffen wurden. Schuhe für 170 EUR bieten diese Möglichkeit meistens eher nicht.
    Deine Theorie würde voraussetzen, das Neutralschuhe billiger seien. Sind sie aber nicht. Denn man zahlt den Zusatzobolus nicht für den Fusstyp sondern für den NAmen bzw. das Logo, welches auf dem Schuh aufgedruckt ist.

    Und wo du die Evolution ansprichst. Der Mensch hätte den Schuh vielleicht so oder so erfunden. Aber er würde ihn nicht tragen, wenn er keinen Vorteil dadurch hätte.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  15. #15
    Avatar von Catwoman
    Im Forum dabei seit
    06.10.2015
    Beiträge
    484
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich laufe auf g anz einfachen Schuhen sehen so aus wie in den 70zigern früher die Converse oder wie die Dinger auch wieder hiessen.

  16. #16
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.184
    'Gefällt mir' gegeben
    2.203
    'Gefällt mir' erhalten
    3.440

    Standard

    @Catwoman: Ich sage es mal so: Um hilfreiche Tipps bezüglich Laufschuhen geben zu können, läufst Du zu unregelmäßig und zu problembehaftet.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  17. #17
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.502
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Deine Theorie würde voraussetzen, das Neutralschuhe billiger seien. Sind sie aber nicht. Denn man zahlt den Zusatzobolus nicht für den Fusstyp sondern für den NAmen bzw. das Logo, welches auf dem Schuh aufgedruckt ist.
    Können wir uns darauf einigen, dass orthopädische Einlagen teurer sind als keine orthopädischen Einlagen?

    Und wo du die Evolution ansprichst. Der Mensch hätte den Schuh vielleicht so oder so erfunden. Aber er würde ihn nicht tragen, wenn er keinen Vorteil dadurch hätte.
    Fußbekleidung kam auf, als Menschen sich von Afrika aus in die "gemäßigten Klimazonen" ausbreiteten, wo Temperaturen unter 0°C auftreten. Es gibt nach meinem Kenntnisstand keine Hinweise darauf, dass Schuhe erfunden wurden, um die Bewegungsabläufe positiv zu beeinflussen.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  18. #18
    Avatar von Usain_Bolt
    Im Forum dabei seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Fußbekleidung kam auf, als Menschen sich von Afrika aus in die "gemäßigten Klimazonen" ausbreiteten, wo Temperaturen unter 0°C auftreten.
    Quelle?

  19. #19
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.095
    'Gefällt mir' gegeben
    607
    'Gefällt mir' erhalten
    1.304

    Standard

    " Schuhe wären, so Voltaire, "nicht das Werk des Menschen", da man den Erfinder der Schuhe, eines so unverzichtbaren Gebrauchsgegenstandes, den es zu allen Zeiten gab, doch kennen würde. "

    Wer hat den Schuh erfunden? (Archiv)
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  20. #20
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.095
    'Gefällt mir' gegeben
    607
    'Gefällt mir' erhalten
    1.304
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  21. #21
    Avatar von Usain_Bolt
    Im Forum dabei seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke. Ich frage mich nur warum der Kollege Gueng hier in einem Laufsportforum Laufschuhe verurteilt?
    Macht die Weltelite was falsch? Ich seh da keinen barfuß laufen, egal welche Distanz.

  22. #22
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.095
    'Gefällt mir' gegeben
    607
    'Gefällt mir' erhalten
    1.304

    Standard

    Um dem Spochtfreund Gueng vorzugreifen: Schuhträger sind alle dumm und ungebildet.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  23. #23
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.184
    'Gefällt mir' gegeben
    2.203
    'Gefällt mir' erhalten
    3.440

    Standard

    Zitat Zitat von Usain_Bolt Beitrag anzeigen
    Macht die Weltelite was falsch? Ich seh da keinen barfuß laufen, egal welche Distanz.
    Ich sehe auch bei der Radfahr-Weltelite keine Fahrräder mit Nabenschaltung. Trotzdem mache ich nichts falsch, auch wenn ich so ein Fahrrad habe und darauf meine Kilometer "herunterreiße".

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  24. #24
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.502
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Usain_Bolt Beitrag anzeigen
    Danke. Ich frage mich nur warum der Kollege Gueng hier in einem Laufsportforum Laufschuhe verurteilt?
    Ich verurteile lediglich Fußbekleidung, der wundersame gesundheitsfördernde Wirkungen durch Optimierung der Bewegungsabläufe angedichtet wird.
    Macht die Weltelite was falsch? Ich seh da keinen barfuß laufen, egal welche Distanz.
    Nein, bezüglich ihres individuellen finanziellen Wohlergehens macht sie vermutlich nichts falsch.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  25. #25
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.554
    'Gefällt mir' gegeben
    889
    'Gefällt mir' erhalten
    407

    Standard

    Zitat Zitat von Usain_Bolt Beitrag anzeigen
    Danke. Ich frage mich nur warum der Kollege Gueng hier in einem Laufsportforum Laufschuhe verurteilt?
    Macht die Weltelite was falsch? Ich seh da keinen barfuß laufen, egal welche Distanz.
    Macht er dies?
    Barfuß zu laufen, ist halt eine schuhlose Art zu laufen, es gibt noch Sandalenläufer und halt die bekannten Schuhläufer.
    Alle haben ihre Berechtigung und sind Läufer, also können sie hier schreiben und lesen.
    Außerdem darf jeder hier seine Meinung kundtun, auch wenn sie nicht der Mehrheit entspricht, denn wir haben die Meinungsfreiheit!
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beratung - Pulsuhr (Handgelenkmessung) und GPS
    Von iamrobson im Forum Pulsuhren, GPS, Trainingssoftware
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.09.2016, 12:55
  2. FR305 und Analyse-Software Problem!
    Von leyv im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 18:47
  3. Beratung Pulsuhr und Brustgurt
    Von dago91 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 10:35
  4. "Sohlen-Analyse" alter Laufschuhe
    Von Abitany im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 10:32
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 19:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •