+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    07.09.2017
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Frage Bekomme schnell Seitenstechen...

    Hallo Runners Community,

    als Neuling im Forum, hoffe ich auf Nachsicht falls meine Frage zu naiv geschrieben ist, aber ich bin erst recht Neu im Laufsport unterwegs und naja, jeder hat mal angefangen.

    Ich habe irgendwie das Problem, das ich relativ schnell bzw irgendwann auf jeden Fall immer, ein Seitenstechen bekomme. Habe schon auf die Atmung versucht zu achten bzw. mich nicht zu verausgaben, aber irgendwas mache ich trotzdem noch falsch.

    Hat jemand Tipps wie man halbwegs lange laufen kann, ohne jedesmal Seitenstechen zu bekommen?

    Gruss
    Zeonix

  2. #2
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    2.006
    'Gefällt mir' gegeben
    113
    'Gefällt mir' erhalten
    158

  3. #3
    Dabei sein ist alles Avatar von Renn-Laus
    Im Forum dabei seit
    20.09.2016
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Zeotix Beitrag anzeigen

    Hat jemand Tipps wie man halbwegs lange laufen kann, ohne jedesmal Seitenstechen zu bekommen?
    Gegen echtes Seitenstechen empfehle ich Dir, wie Gid, einfach mal zu googlen. Da ist genug zu geschrieben worden. Da anscheinend keineswegs klar ist, was Seitenstechen verursacht, kann man auch nicht gezieht dagegen vorgehen, Was für Dich passt, musst Du ausprobieren.

    Ich leide allerdings selbst unter Schmerzen, die sich ähnlich wie Seitenstechen anfühlen, aber von verkrampften Bauchmuskeln kommen. Das wiederum kommt bei mir von Rückenproblemen. Da hilft Dir aber nur ein GUTER Orthopäde (gibts die?) oder ein Chiropraktiker weiter. Und ein ordentliches Rumpftraining.

    Achte beim nächsten Mal drauf, in welchen Situationen die Probleme auftreten. Bei mir ist es das bergab Laufen. Vielleicht kommst Du so dahinter, was von den vielen Maßnahmen am ehesten hilft.
    Beim Laufen scheint immer die Sonne, egal bei welchem Wetter

  4. #4
    Avatar von jacky43
    Im Forum dabei seit
    28.06.2017
    Ort
    Forchheim
    Beiträge
    45
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Zeotix Beitrag anzeigen
    Hallo Runners Community,

    als Neuling im Forum, hoffe ich auf Nachsicht falls meine Frage zu naiv geschrieben ist, aber ich bin erst recht Neu im Laufsport unterwegs und naja, jeder hat mal angefangen.

    Ich habe irgendwie das Problem, das ich relativ schnell bzw irgendwann auf jeden Fall immer, ein Seitenstechen bekomme. Habe schon auf die Atmung versucht zu achten bzw. mich nicht zu verausgaben, aber irgendwas mache ich trotzdem noch falsch.

    Hat jemand Tipps wie man halbwegs lange laufen kann, ohne jedesmal Seitenstechen zu bekommen?

    Gruss
    Zeonix
    Hatte am Anfang auch immer wieder beim Laufen in den Abendstunden, das Problem, dass nach kurzer Zeit Seitenstechen auftrat. Bis mir dann ein Zusammenhang in Bezug auf den zeitlichen Abstand zwischen Essen und Laufen aufgefallen ist. Der war defintiv zu kurz.
    Seitdem esse ich eigentlich immer erst danach und egal ob in der Füh oder am Abend, kein Probleme mehr.

  5. #5
    Avatar von Alexander80
    Im Forum dabei seit
    08.09.2017
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    In der Regel laufen die Anfänger viel zu schnell an, entsprechend laufen die Atmung, Koordination der Arme etc. leicht unsynchron. Auch wenn man denkt das es alles passt, passt es nie. Das kostet den Körper verdammt viel Kraft und Luft. Die Anfänger denken, dass Sie nicht Fit genug sind und versuchen das mit mehr Tempto zu bekämpfen. Das ist natürlich total falsch und man wird einfach nicht besser und gibt eventuell sogar auf.

    Das einzige das hilft, ist sich eine Laufuhr zu besorgen und auf das Tempo (Zeit/km) und Puls (man sollte nicht in den Wettkampfpuls Trainieren!!!) zu achten. Restmal versuchen konstant zu laufen und auf jeden Fall sehr langsam. Das Tempo hat am Anfang überhaupt keine Bedeutung, die Entfernung ist das Ziel! Nach 4 Wochen läuft man synchron und es sollten von da an möglich sein schneller und ohne Seitenstechen gehen.

    In meinen Jungend Jahren hatte ich Seitenstechen erst dann wenn die "Luft knapp wurde" ansonsten ohne Probleme. Damals wurde gesagt das beim Seitenstechen das Blut nicht genug Sauerstoff aufnehmen kann und deshalb der Körper in der Leber diese "roten Körrperchen" produziert man deshalb ein stechen hat.
    Ich halte diese für Plausibel weil ich das im Training so nachbilden konnte. Andere sprechen von anderen Ursachen.

  6. #6
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.701
    'Gefällt mir' gegeben
    2.377
    'Gefällt mir' erhalten
    3.823

    Standard

    Zitat Zitat von Alexander80 Beitrag anzeigen
    In der Regel laufen die Anfänger viel zu schnell an
    Ja. Aber das muss nicht die Ursache für das Seitenstechen sein. Kann aber.

    Das einzige das hilft, ist sich eine Laufuhr zu besorgen
    Nein.

    Für den Ansatz "Laufen ohne Schnaufen" benötigt man keine Uhr. Man darf einfach nur keine Angst vor der Langsamkeit haben.

    (man sollte nicht in den Wettkampfpuls Trainieren!!!)
    Doch, manchmal ist das sinnvoll.

    n meinen Jungend Jahren hatte ich Seitenstechen erst dann wenn die "Luft knapp wurde" ansonsten ohne Probleme. Damals wurde gesagt das beim Seitenstechen das Blut nicht genug Sauerstoff aufnehmen kann und deshalb der Körper in der Leber diese "roten Körrperchen" produziert man deshalb ein stechen hat.


    Wenn das so wäre (man so einfach und so schnell rote Blutkörperchen produziert bekommt), dann würde niemand EPO nehmen.

    Als Vergleich: Nach einer Blutspende dauert es Wochen (!!!) bis alle roten Blutkörperchen nachproduziert sind. Und nein, das verursacht kein Seitenstechen.
    Zuletzt überarbeitet von ruca (08.09.2017 um 09:48 Uhr)

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  7. #7
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    8.008
    'Gefällt mir' gegeben
    2.803
    'Gefällt mir' erhalten
    1.899

    Standard

    Zitat Zitat von Alexander80 Beitrag anzeigen
    In meinen Jungend Jahren hatte ich Seitenstechen erst dann wenn die "Luft knapp wurde" ansonsten ohne Probleme. Damals wurde gesagt das beim Seitenstechen das Blut nicht genug Sauerstoff aufnehmen kann und deshalb der Körper in der Leber diese "roten Körrperchen" produziert man deshalb ein stechen hat.
    Ich halte diese für Plausibel weil ich das im Training so nachbilden konnte. Andere sprechen von anderen Ursachen.
    Interessanter Ansatz, wenn auch ein wenig abwegig, denn so schnell produziert die Leber dann auch nicht. Aber das es an der Leber liegt war früher ja durchaus eine ernsthafte Theorie, wenn auch aus einem anderen Grund. vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Seitenstiche

    In meiner Jugendzeit hatte ich auch immer mal wieder Seitenstechen. Mir wurde damals erklärt, dass ich falsch atmen würde. Man müsse durch die Nase ein- und den Mund ausatmen. Leicht gesagt, aber mach das mal beim Laufen am persönlichen Limit. Im Erwachsenenalter hat mich das bisher nicht mehr erwischt, zum Glück. Toi, toi, toi.
    Aktuelle Wunschliste: Enda Iten, Skechers GOrun Razor 3 Hyper

  8. #8
    Dabei sein ist alles Avatar von Renn-Laus
    Im Forum dabei seit
    20.09.2016
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    180
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Werden die roten Blutkörperchen nicht vom Knochenmark produziert?
    Beim Laufen scheint immer die Sonne, egal bei welchem Wetter

  9. #9
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    2.073
    'Gefällt mir' gegeben
    2.481
    'Gefällt mir' erhalten
    668

    Standard

    Hallo,
    ich leider machst Du keine weiteren persönlichen Angaben, daher ist es schlecht ein Ratschlag zu geben.

    In meiner Jugend hatte ich auch immer Seitenstechen bekommen, unser Sportlehrer hatte damals gesagt, diese würden mit der Anzahl der Läufe verschwinden.
    Und irgend wo hat ich auch mal gelesen, dass vor allem in jungen Jahren Seitenstechen auftreten und in höherem Alter eher selten sind.
    Das deckt sich mit meiner Erfahrung, nach dem ich nach fast 30 Jahren zum erstenmal wieder ausdauernd gelaufen bin, hat ich viele Wehwehchen, aber nie Seitenstechen.

    Meine Tochter hatte anfangs als sie begann mich beim Laufen zu begleiten auch regelmäßig Seitenstechen.
    Daraufhin hat sie versucht die Seitenstechen zu ingnorieren und etwas langsamer zu laufen.
    Nach 1-2 Km verschwanden die Seitenstechen immer.
    Irgendwann hatte sie nur noch selten Seitenstechen.
    Vieleicht ist es einfach eine Sache der Gewöhnung ans Laufen.

    Über die Ursache von Seitenstechen streitet sich die Wissenschaft, auch eine pauschale Abstellmaßnahme scheint es nicht zu geben.

    Bin sicher die Seitenstechen werden auch bei Dir mit der Zeit nach lassen.

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    784
    'Gefällt mir' gegeben
    268
    'Gefällt mir' erhalten
    330

    Standard

    Ich zitiere mal kurz meinen Beitrag aus diesem Faden hier. In dem Faden ist ja eigentlich alles genannt:
    http://forum.runnersworld.de/forum/l...ml#post2334433

    andere Ernährung und eventuell fehlendes warmup wurden ja schon genannt.
    Andere (mögliche) Gründe, die mir noch einfallen, könnten auch sein:

    - zu wenig intensive Trainingseinheiten
    - generell zu wenig Training
    - trotz des Versuchs es langsam angehen zu lassen zu schnell los gelaufen
    - wie sieht es aus mit Stabi-Übungen?

    Ruhig ein wenig experimentieren. Wenn doch Seitenstiche kommen auch im Training ruhig mal probieren, wie Du sie wieder los wirst.
    Ein Stück gehen hilft meist, um nach kurzer Zeit die Einheit doch noch normal zu Ende laufen zu können.

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    07.09.2017
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank erstmal für die ganzen Antworten und entschuldigt, das ich zu faul war die Suche zu nutzen. So wie von Gid schon sehr schön als Beispiel gezeigt hat, habe ich noch nie auf Google gesucht, da hab ich gleich was neues gelernt - Danke!

    @klnonni ... 1,95m lang und 90 Kilo schwer, das ganze bei 37 Jahren :-) Betrachte mich als von Hause aus faulen Menschen, für den der Start zum rumlaufen schon echt ne Überwindungskunst gewesen ist Name:  hund.gif
Hits: 580
Größe:  1,0 KB Ich habe das mit dem Seitenstechen aber irgendwie schon immer gehabt, ausschließlich bei langen Strecken und ich probiere mal aus den vorgegannten Sachen ein wenig den Mittelweg für mich zu finden und halte Euch up2date ob es was bringt.

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    31.08.2017
    Beiträge
    103
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hatte am Anfang auch sehr häufig Seitenstechen. Ging immer so nach ca. 30 Minuten los. Bis ich gemerkt habe, dass bei fortschreitender Erschöpfung mein Laufstil extrem leidet. Rumpfstabitraining (geb bei YouTube Core Stability ein), zweimal a 15-25 Min die Woche in Form von Halteübungen und ein paar hochintensiven Sachen haben enorm schnell Abhilfe geschaffen. Nun kann ich schonmal an die zwei Stunden gehen und laufe immer noch halbwegs sauber und aufrecht. Dadurch hab ich dann auch kein Seitenstechen mehr gehabt.

  13. #13
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    13.803
    'Gefällt mir' gegeben
    701
    'Gefällt mir' erhalten
    1.627

    Standard

    Zitat Zitat von Zeotix Beitrag anzeigen
    Habe schon auf die Atmung versucht zu achten....
    Hast Du es mal mit Zwerchfellatmung versucht?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. #14
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.539
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Zeotix Beitrag anzeigen
    ...Betrachte mich als von Hause aus faulen Menschen, für den der Start zum rumlaufen schon echt ne Überwindungskunst gewesen ist. Ich habe das mit dem Seitenstechen aber irgendwie schon immer gehabt,....
    Du kannst noch so faul sein - bewusst zu atmen oder sich das Atmen einmal bewusst zu machen, bedeutet keinen Aufwand. Im Yoga hat bewusstes Atmen und da besonders die von bones erwähnte Zwerchfellatmung hohen Stellenwert und wird nicht - wie hier häufig von anderen zum Teil überheblich vorgetragen - auf einen rein physiologischen und sich von selbst regulierenden Vorgang reduziert.

    So banal es klingen mag, wichtig ist regelmäßige vollständige Ausatmung. Sonst bleibt immer ein Rest 'alter' Luft zurück, die Lungenleistung wird unnötig einschränkt und die Atmung auf ein oberflächliches Hecheln herabgesetzt.

    Seitenstechen kann allein durch die Angst davor schon entstehen, ist daher auch Kopfsache. Vergiss den Kilometerstein, bei dem du immer Stiche bekommen hast - einfach ignorieren oder bewusst ansteuern und lächelnd links liegenlassen.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  15. #15
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.238
    'Gefällt mir' gegeben
    643
    'Gefällt mir' erhalten
    2.242

    Standard

    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    So banal es klingen mag, wichtig ist regelmäßige vollständige Ausatmung. Sonst bleibt immer ein Rest 'alter' Luft zurück, die Lungenleistung wird unnötig einschränkt und die Atmung auf ein oberflächliches Hecheln herabgesetzt.
    Stimmt nicht:
    Befindet sich nach der Ausatmung noch Luft in der Lunge?

    Ja. Während des Atmens werden die Lungen nie vollständig entleert. Sie dehnen sich auch nicht auf ihre Maximalkapazität aus. Eine vollständig entleerte Lunge könnte sich hinterher nicht mehr richtig entfalten – dies ist z. B. der Fall bei einer kollabierten Lunge. Würde die Lunge sich vollständig entleeren, wäre auch der Gasaustausch zwischen zwei Atemzügen unterbrochen. Unsere Lunge ist also nie mit absolut »frischer« Luft gefüllt. Die nach der Ausatmung in der Lunge verbleibende Luft hat einen niedrigeren Sauerstoff- und einen höheren Kohlendioxidgehalt als die uns umgebende Luft. Durch das Einatmen wird die in der Lunge zurückgebliebene Luft durch Zufuhr von Sauerstoff und Abfuhr von Kohlendioxid aufgefrischt.
    Quelle: Lungenkapazitäten: Atmen literweise | wissen.de

    Davon mal abgesehen, hast du schon einmal einen Lungenfunktionstest gemacht? Würdest du dir beim Laufen bei jedem Atemzug soviel Zeit nehmen, alles auszuatmen?

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. #16

    Im Forum dabei seit
    07.09.2017
    Beiträge
    6
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank für die neuen Antworten und ich werde mich mal über die von Bones und Ma genannten Sachen belesen, Euch dann informieren ob es was gebracht hat oder nicht.

    Ansonsten allen einen schönen Start in die neue Woche! :-)

    Gruss
    Zeotix

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kurz + schnell, mittel + schnell, länger + schnell
    Von andrealuca im Forum Trainingspläne
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.10.2016, 15:14
  2. So schnell Top und dann sehr schnell wieder auf FLOP!
    Von Chrescht im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 14:58
  3. Wie schnell ist schnell
    Von kraftdurchurlaub im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 12:55
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 20:01
  5. Wie schnell ist schnell beim Fahrtspiel?
    Von 78 war schön im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 21:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •