+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    14.09.2017
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Marathon mit Oberschenkelschmerzen?

    Ich möchte in 10 Tagen in Berlin den Marathon laufen. Leider habe ich seit 2 Wochen Schmerzen im hinteren Oberschenkel bekommen (nach einem 30km Training hat es angefangen und bei einem Interval danach hat es eskaliert). Seitdem bin ich nicht gelaufen, versuchte es mit Ruhe zu heilen, und hab meinen Trainingsplan nicht mehr befolgt. Ich dachte, in ein paar Tagen geht es vorbei, ist es aber nicht. Was denkt ihr, kann ich den Marathon trotzdem laufen (auch wenn es schmerzt)? Ich möchte jetzt nicht aufgeben, ich bereite mich seit einem Jahr darauf vor, es wäre mein 4. Marathon. Danke für alle Antworten!

  2. #2
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.047
    'Gefällt mir' gegeben
    1.745
    'Gefällt mir' erhalten
    2.639

    Standard

    Die Frage solltest Du nicht dem Forum sondern einem Arzt stellen.

    Nur komme bloß nicht auf die Idee, den Schmerz mit Medikamenten "wegzudrücken". Wenn er Dich am Laufen hindert, hat das seinen Grund.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  3. #3
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.231
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    379

    Standard

    Zitat Zitat von erdelyin Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr, kann ich den Marathon trotzdem laufen (auch wenn es schmerzt)? Ich möchte jetzt nicht aufgeben, ich bereite mich seit einem Jahr darauf vor, es wäre mein 4. Marathon.
    Am "day before" in den hinteren Oberschenkel lauschen. Bis dahin absolutes Trainingsverbot. Das wäre Schiet, wenn man sexuell nicht entsprechend veranlagt ist.

    Knippi

  4. #4
    It`s a heartache... Avatar von -Auftrags-Griller-
    Im Forum dabei seit
    03.10.2016
    Beiträge
    331
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    1. Würde ich mir die Sache von einem Masseur/Physiotherapeuten "ansehen" bzw. durchkneten lassen.
    2. Was hast du denn bis jetzt sonst so unternommen bezüglich Dehnen und Blackroll?
    3. Solange Schmerzen vorhanden sind, keine weiteren Trainings mehr bis zum Marathon.
    4. Im Endeffekt kannst nur du selbst entscheiden, ob ein Wettkampf möglich ist. Im Prinzip kann das Adrenalin die Schmerzen eine Weile unterdrücken, nur tuts im Nachhinein umso mehr weh...
    "Sie laufen aber sehr ordentlich!" 03.10.17, Regen, 9:00 Uhr Mesz

    5k: 3/16 16:52
    10,5k: 4/18 37:23
    HM: 4/15 1:25:08 09/15 1:21:31 03/17 1:18:08
    M: 4/16 2:57:44 04/17 2:50:44

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    20.10.2015
    Beiträge
    355
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Man weiß ja, das man was falsch gemacht hat, nach dem 30iger traten die Schmerzen auf, der Trainingsplan musste ja erfüllt werden, also die Intervalle geschrubbt in der Hoffnung das wird schon gut gehen. Es ging eben schief. Dann steht man erstmal da, oh hätte ich mal. Glaub mir du bist nicht alleine.
    Auf jeden Fall das versuchen, was der "Auftrags Griller" vorgeschlagen hat. Was ich definitiv noch machen würde Montag oder Dienstag einen ruhigen Lauf mit Steigerung aufs Marathontempo. Wenn es nicht geht lass es. So ein Lauf mit Schmerzen die immer schlimmer werden ist die Hölle. Beim OS kann man eigentlich nichts verkehrt machen also ran an die Rolle oder den harten Ball, Schmerzpunkt fixieren und langsam von innen nach außen ausrollen. Das darf ruhig wehtun. Ich wünsch dir bei deiner Entscheidung viel Glück.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    14.09.2017
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke, planar für deine Empathie! Was ist OS?

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Es gibt Wehwehchen, die gravierender sind und vom Marathon abraten lassen,
    und es gibt Wehwechen, die am Tag des Ereignisses wie weggeblasen sind.
    Das Dumme ist, man weiß vorher oft nicht, welcher Kategorie die aktuellen Beschwerden zuzuordnen sind.

    Ich würde alle 2 Tage einen langsamen Laufversuch unternehmen, um zu sehen, wie das Ganze sich entwickelt hat. Der Blick bzw. die forschenden Hände eines erfahrenen Physiotherapeuten sind ebenfalls anzuraten.

    Hier habe ich im Übrigen einen Bericht geschrieben über einen Marathon, von dem ich noch am Morgen der Veranstaltung eine Teilnahme für nahezu ausgeschlossen hielt. Beim Lauf selbst war dann nix mehr.

    Bernd
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    14.09.2017
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke, Physiotherapeut ist gute Idee, ich hab nur Angst, dass er den Lauf verbieten will. Mit Dehnen und Blackroll (meine Rolle ist orange, aber ich glaube es hat die gleiche Funktion) bin ich sehr vorsichtig jetzt, ich möchte es nicht noch schlimmer machen. Ich mache aber statt Laufen Yoga, Schwimmen und Radfahren, da tut es nicht weh und ich versuche so Ausdauer zu simulieren. Wenn es im Nachhinein weh tut, ist es ok für mich, möchte mir nur keine ernsthafte Verletzung zuziehen. Ich glaub, ich werde es doch mit dem Physiomann besprechen, welche Risiken gibt es.

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    14.09.2017
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke burny, das war sehr aufschlussreich!

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.138
    'Gefällt mir' gegeben
    3.502
    'Gefällt mir' erhalten
    2.257

    Standard

    Zitat Zitat von erdelyin Beitrag anzeigen
    Danke, planar für deine Empathie! Was ist OS?
    OS = Oberschenkel

    Auch ich habe gerade in der Marathonvorbereitung auf Frankfurt mit meinem hinteren Oberschenkel zu kämpfen.
    Ich war beim Physio und er hat mir geraten (wie schon von den Vorredner angesprochen) dehnen, rollern, Kälte- und Wärmebehandlungen, teilw. mehrmals am Tag. Da kannst du wirklich nix verkehrt machen. Rollern tut weh, denn du willst ja gerade die Schmerzpunkte bearbeiten, aber es hilft wirklich.
    Und durchkneten lassen vom Physio ist auf jeden Fall auch noch sinnvoll.
    Und dann wird das schon.

    Viele Grüße

    Sandra

  11. #11
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.057
    'Gefällt mir' gegeben
    348
    'Gefällt mir' erhalten
    1.347

    Standard

    Der Vorteil eines erfahrenen Physios ist der, der greift in den Muskel und hat große Chancen, eine korrekte Diag....ähm dürfen sie nicht .... herauszufinden, was da ist und kann dann korrekte Empfehlungen geben und behandeln.

    Toi toi toi

    Gruss Tommi

  12. #12
    -hier könnte Ihre Werbung stehen - Avatar von RayStinson
    Im Forum dabei seit
    30.07.2015
    Ort
    mal hier.... mal da...
    Beiträge
    187
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von erdelyin Beitrag anzeigen
    Danke, Physiotherapeut ist gute Idee, ich hab nur Angst, dass er den Lauf verbieten will.
    Dann wird dir auch den Grund dafür nennen...
    Ein Guter Physio kann das...
    Whenever I'm sad, I stop beeing sad and be awesome instead.
    Barney Stinson

  13. #13
    Avatar von supperheldin
    Im Forum dabei seit
    24.08.2017
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    66
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Eine Zwischenfrage... Wie schafft ihr das denn immer einfach so zu den Physiotherapeuten zu kommen? Hab jetzt mal versucht einen Termin auszumachen und mir wurde gesagt, ich bräuchte dafür auf alle Fälle erstmal ein Rezept vom Arzt (wegen dieser "dürfen keine Diagnose machen"-Sache.

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.138
    'Gefällt mir' gegeben
    3.502
    'Gefällt mir' erhalten
    2.257

    Standard

    Vitamin B!
    Ich kenne einen sehr guten privat. Der ist zwar immer dicht mit Terminen, aber wenn mal was Dringendes bei mir ist, dann schaut er, was er für mich machen kann.

  15. #15
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von supperheldin Beitrag anzeigen
    Eine Zwischenfrage... Wie schafft ihr das denn immer einfach so zu den Physiotherapeuten zu kommen? Hab jetzt mal versucht einen Termin auszumachen und mir wurde gesagt, ich bräuchte dafür auf alle Fälle erstmal ein Rezept vom Arzt (wegen dieser "dürfen keine Diagnose machen"-Sache.
    ...würde mich auch interessieren. Muss wirklich eine ärztliche Diagnose her oder reicht eine Verdachtsdiagnose und Rezept mit zusätzlicher Bitte um konsiliarische Untersuchung?

    In meiner Gegend kommt das Problem hinzu, dass ohne besondere Beziehungen auf Wochen hinaus kein Termin zu bekommen ist.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  16. #16
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.231
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    379

    Standard

    Zitat Zitat von supperheldin Beitrag anzeigen
    auf alle Fälle erstmal ein Rezept vom Arzt (wegen dieser "dürfen keine Diagnose machen"-Sache.
    Was soll denn das für ein Arzt sein (Fachrichtung)?

    Ich glaube (klar - glauben ist nicht wissen) dass ein Besuch bei meinem Hausarzt (Internist) reichen würde, um am gleichen Tag ein Rezept mitnehmen zu können - wenn das überhaupt nötig ist. Um es seeeehr locker zu schreiben: eine Diagnose muss ja nicht gestellt werden, der Physiotherapeut soll ja nur ertasten, "wo der Knubbel sitzt" und dann handeln . Oder ist das eine "wer-trägt-die-Kosten-Frage"?

    Knippi

  17. #17
    It`s a heartache... Avatar von -Auftrags-Griller-
    Im Forum dabei seit
    03.10.2016
    Beiträge
    331
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von supperheldin Beitrag anzeigen
    Eine Zwischenfrage... Wie schafft ihr das denn immer einfach so zu den Physiotherapeuten zu kommen?
    Mein Vereinskollege, einen Katzensprung von mir entfernt, ist ein selbständiger Masseur, wo ich in dringendsten Fällen innert 24 Stunden einen Termin zum Sonderpreis kriege, auch sonntags, wenn's vor einem Wettkampf irgendwo zwackt.
    "Sie laufen aber sehr ordentlich!" 03.10.17, Regen, 9:00 Uhr Mesz

    5k: 3/16 16:52
    10,5k: 4/18 37:23
    HM: 4/15 1:25:08 09/15 1:21:31 03/17 1:18:08
    M: 4/16 2:57:44 04/17 2:50:44

  18. #18
    -hier könnte Ihre Werbung stehen - Avatar von RayStinson
    Im Forum dabei seit
    30.07.2015
    Ort
    mal hier.... mal da...
    Beiträge
    187
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich gehe zu einer Physio Praxis umme Ecke und frage nach ´nem Termin ( hab auch schon einen morgen um 7 bekommen), der soll dann ertasten und machen. Ich zahle das dann aus meiner Tasche..
    Whenever I'm sad, I stop beeing sad and be awesome instead.
    Barney Stinson

  19. #19
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.231
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    379

    Standard

    Zitat Zitat von -Auftrags-Griller- Beitrag anzeigen
    Mein Vereinskollege, einen Katzensprung von mir entfernt, ist ein selbständiger Masseur, wo ich in dringendsten Fällen innert 24 Stunden einen Termin zum Sonderpreis kriege, auch sonntags, wenn's vor einem Wettkampf irgendwo zwackt.
    Schlimm, diese Amigo-Durchstechereien - was ist nur aus Deutschland geworden .

    Knippi

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    25.07.2016
    Beiträge
    395
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Ein Erst-Rezept ist in der Regel unproblematisch über den Hausarzt möglich, einen Termin bekommt man häufig innerhalb 14 Tage wenn man zeitlich das nimmt, was man bekommt.

    Du kannst dich auch Privat behandeln lassen. Das sind rund 20 Euro für 20 Min, ca. 25 € für 30 Min.
    Das gönne ich mir z. B. als Massage nach dem Heidelberg Marathon.

    Es geht ja nicht um eine klassische med. Diagnose, aber ein guter Therapeut findet die Schwachstelle heraus und kann sie dann behandeln.
    Seit dem Pitztal Halbmarathon ist mein rechter Adduktor schlecht gelaunt, das führte dazu, dass die Schmerzen je nach Belastung mal nach 15 km, mal nach 20 km so stark in den Oberschenkel strahlten, dass selbst das Gehen sehr weh tat. Nach ca. 4 Behandlungen konnte ich wieder 30 km ohne Probleme laufen. Seitdem rolle ich mehrmals die Woche mit der grünen Rolle 15 Min. und anschließend 15 Min. dehnen. Es gibt hierfür spezielle Dehnübungen, um den Muskel zu dehnen. Ausgeheilt ist es immer noch nicht, es braucht eben seine Zeit.

    Mit Schmerzen an den Start gehen und dann nach 20 km ein DNF riskieren, würde ich nicht machen.
    Im Zweifel den Wettkampf sausen lassen und in 2 oder 3 Wochen einen anderen Marathon herauspicken.
    Grüße Guido
    renntatze.de

  21. #21
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.057
    'Gefällt mir' gegeben
    348
    'Gefällt mir' erhalten
    1.347

    Standard

    Zitat Zitat von RayStinson Beitrag anzeigen
    Ich gehe zu einer Physio Praxis umme Ecke und frage nach ´nem Termin ( hab auch schon einen morgen um 7 bekommen), der soll dann ertasten und machen. Ich zahle das dann aus meiner Tasche..
    Ganz genau so hab ichs immer gemacht.

    Erst am Freitag, ich hatte eigentlich eine geplante Behandlung am Hals/oberen Rücken, hab ich mich erst einmal 15 am Adduktor kneten und untersuchen lassen weil der mich gerade etwas ärgert.

    Gruss Tommi

  22. #22
    Avatar von Catwoman
    Im Forum dabei seit
    06.10.2015
    Beiträge
    480
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    In Holland brauche ich kein Rezept für den Physiotherapeuten kann da einfach so hin. Allerdings muss man dies immer selber zahlen wenn man keine Zusatzversicherung zur Krankenversicherung abgeschlossen hat ist schon sehr lange raus aus der Basisversicherung.

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.851
    'Gefällt mir' gegeben
    232
    'Gefällt mir' erhalten
    291

    Standard

    Hier auch: selbst zahlen oder direkt Osteopathin anrufen (auch selber zahlen aber jeden Cent wert!)
    Man gibt soviel Geld für Blödsinn aus, da sind die paar Euro für die Gesundheit doch bestens angelegt!
    Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (Walter Bagehot)

    "Ist der Marathon für Frauen etwa auch 42,2 km lang?" (Überraschter Kollege im Büro)

  24. #24
    Avatar von rauschs
    Im Forum dabei seit
    29.09.2015
    Ort
    Bern
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von RayStinson Beitrag anzeigen
    Dann wird dir auch den Grund dafür nennen...
    Ein Guter Physio kann das...
    ...und ist wirklich Gold wert - also ein Guter. :-)

    Er wird wohl erst 'Mal auch nichts "verbieten", sondern... Die 10 Tage optimal nutzen.

  25. #25
    Avatar von supperheldin
    Im Forum dabei seit
    24.08.2017
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    66
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Selbst zahlen würde ich ja auch. Aber ohne Rezept (im Zweifel halt ein Privates wegen der Diagnose) macht das halt niemand...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Immer wiederkehrende Oberschenkelschmerzen :(
    Von Mara_Thonia im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 22:34
  2. Oberschenkelschmerzen
    Von Semi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 15:44
  3. Oberschenkelschmerzen
    Von ula50 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 12:24
  4. HILFE Oberschenkelschmerzen
    Von freeridedani im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 10:29
  5. Oberschenkelschmerzen und Marathon in fünf Wochen...
    Von faralischta im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 06:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •