+ Antworten
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 226 bis 250 von 287
  1. #226
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Heute mal ein Bericht der anderen Art: Ich habe mir eine professionelle Laufanalyse bei einem Fachmann gegönnt. Der macht das auch nicht auf dem Laufband, sondern es gibt da einen kleinen Rundkurs, den man laufen muss und auf der Geraden kommt man an den zwei Kameras vorbei. Eine von hinten (bzw von vorne bei Richtungswechsel) und eine von der Seite. Als erstes musste ich mich barfuß hinstellen und es gab ein Standbild, dann durfte ich barfuß lostraben. Nach einigen Runden mit Filmchen von hinten, folgten einige mit Filmchen von vorne. Dann hieß es Laufschuhe anziehen und das Ganze nochmal von vorne. Jedenfalls weiß ich jetzt, warum meine Achillessehnen gestreikt haben und es wundert mich, dass die linke das nicht mehr tut! Ich laufe mit dem rechten Bein neutral, allerdings knicke ich da in der Hüfte ein. Dafür soll ich Kräftigungsübungen für die Hüftaduktoren machen, eine hat er mir schon mal gezeigt, die ich zwar auch schon mache, allerdings muss ich die Hüfte viel weiter nach vorne kippen lassen, damit es was bringt. Bei beiden Beinen komme ich beim Laufen nicht komplett in die Kniestreckung, deswegen Oberschenkelmuskulatur noch mehr dehnen! Tja und links ist so ziemlich alles im Argen, was im Argen sein kann. Das Bein ist in X-Beinstellung und nach innen rotiert. Wenn ich laufe bzw mich abstoße bin ich ab Knie nach unten noch ziemlich gerade. Sobald das Bein nach vorne kommt drehe ich es nach innen und rolle dann über außen ab. Klingt jetzt ziemlich komisch (sieht auch komisch aus), aber ich kann es nicht anders erklären. Die Achse an sich ist schon schief und ich verdrehe diese schiefe Achse noch mal in sich. Er meinte da werde ich über kurz oder lang zusätzlich noch Probleme mit dem Knie bekommen. Auch dafür hat er mir eine Übung mit dem Theraband zum Kräftigen gezeigt. Nichts davon wird natürlich sofort helfen, da ist mal wieder Geduld angesagt. Geduld? Was ist das? Kann ich das irgendwo kaufen? Die Innenrotation des Fußes wird man damit aber eher nicht weg bekommen, dafür fertigt er dann spezielle Einlagen für mich an. Hab ja eh ein neues Rezept bekommen! Und dann bin ich mal gespannt. Interessant fand ich auch, dass ich volle Kanne auf der Ferse lande. Dabei hätte ich geschworen, ich lande auf dem Mittelfuß. Denkste Puppe!
    Die ganzen Filme bekomme ich noch per E-mail zusammen mit einer ausführlichen schriftlichen Analyse zugeschickt. Dabei dann noch eine Auflistung weiterer Kräftigungsübungen. Das Ganze hat sich absolut gelohnt, war zwar nicht billig, aber wenn es hilft...Diese Bewegungen mache ich auch beim normalen Gehen, weswegen ich sicherlich auch häufiger nach der Arbeit die Schmerzen habe. Bin gespannt, ob die Einlagen da helfen werden.
    Also habe ich jetzt zusätzlich zu dem normalen Stabitraining noch spezielles Training dazu. So langsam artet das in Arbeit aus
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  2. #227
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Zitat Zitat von mintgruen Beitrag anzeigen


    Ich lese immer gerne bei dir mit. Bist mein Vorbild.
    Durch den gesamten Blog muss ich mich noch durcharbeiten, damit ich dich in vollem Umfang kenne.
    Ui, ich bin ein Vorbild? Wow!! Dass ich für jemanden Vorbild sein kann hätte ich ja NIE gedacht!
    Und viel Spaß beim Durcharbeiten des Blogs Da hast du was vor dir...Mittendrin ist da auch ziemlich viel Gejammer
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  3. #228
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Puuuh, jetzt bin ich einigermaßen geplättet. War sicher der richtige Schritt, den du da unternommen hast, den Ursachen mal ordentlich auf den Grund zu gehen. Das einzig Gute am Ergebnis ist, dass das jetzt aufgedeckt wurde, wo du im Moment keine akuten Achillesprobleme zu haben scheinst. Hoffentlich kriegst du rechtzeitig die Kurve mit den Übungen und vielleicht weiterer physiotherapeutischer Betreuung. Jetzt ist ganz viel Geduld gefragt, aber das kriegst du ganz sicher hin, wenn du das genau so zäh und kompromisslos durchziehst wie deine Lauferei.

    Ich wünsche dir alles Gute !

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Daniela67 (16.03.2018)

  5. #229
    Das Ziel meines Weges: ॐ om̐ Avatar von mintgruen
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    699
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Zitat Zitat von Daniela67 Beitrag anzeigen
    Heute mal ein Bericht der anderen Art: Ich habe mir eine professionelle Laufanalyse bei einem Fachmann gegönnt.


    Auf lange Sicht, wird es dadurch optimal für dich laufen. Du kennst jetzt die Macken deines Laufgestells, und kannst es ordentlich einrichten.

    Viel Spaß, und vor allem Durchhaltevermögen, bei deiner sportlichen Arbeit.
    "Besser geschlurft, als gar nicht gelaufen."

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von mintgruen:

    Daniela67 (16.03.2018)

  7. #230
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Danke euch! Da ohnehin Regenerationswoche ist, ich am Sonntag einen längeren Lauf machen möchte und ich nach dem Dienst heute so gar keinen Antrieb habe, gibt es heute die erste große Stabitrainingseinheit! So spare ich Kilometer ein (irgendwie muss ich ja die 30% Reduktion des Umfangs hin kriegen ) und tu noch gleich was für mein Fahrgestell!
    Gestern habe ich übrigens meinem Sohn (15 Jahre, Fußballer, 5 Monate verletzungsbedingte Sportpause gehabt) meine Garmin geliehen, weil er joggen will, um seine Kondition wieder aufzufrischen. Ziemlich frustrierend Der läuft aus dem Stand 6 Kilometer in 5:21er Pace. Da merkt man dann doch den kleinen Altersunterschied zwischen uns
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  8. #231
    Das Ziel meines Weges: ॐ om̐ Avatar von mintgruen
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    699
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Zitat Zitat von Daniela67 Beitrag anzeigen
    Ziemlich frustrierend Der läuft aus dem Stand 6 Kilometer in 5:21er Pace. Da merkt man dann doch den kleinen Altersunterschied zwischen uns
    Beim Spaziergang letztens hat mich mein sechsjähriges Enkelkind beim Sprint abgehängt.
    "Besser geschlurft, als gar nicht gelaufen."

  9. #232
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.233
    'Gefällt mir' gegeben
    133
    'Gefällt mir' erhalten
    228

    Standard

    Hallo Daniela,
    wo hast du die Laufanalyse gemacht ? (gerne auch per PN)

    Malu
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  10. #233
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Da ich Freitag nicht gelaufen bin, wollte ich heute die 10km wieder voll machen. Das Wetter hat es mal wieder nicht gut mit mir gemeint. Heute Nacht hat es massiv geschneit und es liegen gute 10cm Schnee, dazu ein heftiger Wind! Aber was solls, Laufschuhe an, Thermotight und Thermoshirt wieder ausgekramt, Buff auf den Kopf und los ging es. Schon nach ein paar Metern war mir klar: entweder ich laufe heute langsam und vorsichtig oder ich bekomme ein Problem. Ständig bin ich weggerutscht oder in ein Loch getreten, war nicht schön zu laufen. Also langsam und vorsichtig. Deswegen habe ich das einfach genutzt und mal meine 10 Kilometerstrecke fleißig fotografiert.
    Nach ein paar Hundert Metern muss ich über das Wehr und auf die andere Seite des Flusses wechseln:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	niddarunde8.jpg 
Hits:	6 
Größe:	338,7 KB 
ID:	65698
    Dann geht es gute 3km immer auf asphaltierten Wegen am Fluß entlang, dabei kann man jede Menge Enten antreffen, die sich einem auch mal todesmutig in den Weg stellen. Und ab und zu trifft man die Nutria, die sich in den letzten Jahren massiv vermehrt haben:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	nutria.jpg 
Hits:	8 
Größe:	311,3 KB 
ID:	65699
    Nach den 3km wieder über die Brücke auf die andere Flußseite und dann ab in den Park. Da geht es durch Wäldchen und durch offene Abschnitte. Auf den offenen Abschnitten hat mir ein unangenehmer Wind mit fast 30km/h entgegen gepustet!
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	nidda1.jpg 
Hits:	7 
Größe:	180,0 KB 
ID:	65700
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	niddarunde4.jpg 
Hits:	7 
Größe:	454,0 KB 
ID:	65701
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	niddarunde2.jpg 
Hits:	7 
Größe:	145,1 KB 
ID:	65702
    Teilweise waren die Wege nur noch zu erahnen Meine Füße waren zu dem Zeitpunkt auch schon klatschnass, aber kalt werden konnten sie natürlich nicht, war ja bis auf die Fotostops ständig in Bewegung.
    Einen guten Kilometer geht es schnurgerade weiter, das ist die Start/Ziellinie von dem Lauf, den ich Ende April laufen will.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20180318_133141.jpg 
Hits:	7 
Größe:	496,9 KB 
ID:	65706
    Nach Kilometer 8 geht es unter der Autobahnbrücke durch, die Säulen sind mittlerweile von Graffitikünstlern verschönert worden.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	niddarunde6.jpg 
Hits:	7 
Größe:	376,4 KB 
ID:	65703
    Dann noch ein kleiner Schlenker und ab zum Miniminihügelchen: der war heute stark von Kids mit Schlitten belegt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	niddarunde7.jpg 
Hits:	8 
Größe:	274,6 KB 
ID:	65704
    Und auf der anderen Seite dann wieder runter und um den Spielplatz rum.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	niddarunde9.jpg 
Hits:	18 
Größe:	169,3 KB 
ID:	65705
    Dann noch kurz an der Ampel warten und über die Straße zurück zum Fluß und die letzten Meter Richtung Heimat.
    Geschafft!
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	niddarunde5.jpg 
Hits:	27 
Größe:	262,7 KB 
ID:	65707
    10,52 Kilometer in 1:21:07 Sehr gemütlicher Abschluss der Regenerationswoche.
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  11. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Daniela67:

    dicke_Wade (19.03.2018), mintgruen (18.03.2018), RunningPotatoe (18.03.2018)

  12. #234
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Schöne Tour - danke für die Bilder !

    Und 7:42/km sind bei dem Untergrund ein schönes Tempo für den langen, langsamen Lauf.

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Daniela67 (18.03.2018)

  14. #235
    Das Ziel meines Weges: ॐ om̐ Avatar von mintgruen
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    699
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    122

    Standard

    Danke für die stimmungsvollen Bilder. Dort möchte ich auch gerne laufen. Und du siehst sehr sympathisch aus.
    "Besser geschlurft, als gar nicht gelaufen."

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von mintgruen:

    Daniela67 (18.03.2018)

  16. #236
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Heute Regenerationslauf geplant. Ich muss sagen, dass ich diesmal überhaupt keine Nachwirkungen vom gestrigen 10km Lauf spüre. Nicht mal müde Beine. Vom Prinzip her gibt es über den Lauf nichts zu sagen, das war ein entspannter 4km Lauf in einer Pace von 7:07/min. Damit natürlich viel zu schnell für einen Regenerationslauf, aber die äußeren Umstände haben mich gezwungen schneller zu laufen. Sprich: ich habe mir den A....abgefroren War definitiv zu dünn angezogen, weil mich die Sonne getäuscht hat. Etwas gibt es aber doch zu sagen: Ich bin superstolz auf mich, dass ich überhaupt gelaufen bin! Heute morgen klingelte nämlich um 6 Uhr das Telefon, ein Hilferuf von meinen Kolleginnen, 3 Krankmeldungen und so habe ich einen neuen Rekord aufgestellt bis ich auf der Arbeit war. Da ging es dann so chaotisch weiter, wir hatten nicht mal Zeit für Frühstück. Zu Hause habe ich dann erst mal essen müssen. Danach muss ich mindestens 2 Stunden warten, sonst gehts mir nicht gut. Dann kamen aber noch die üblichen mütterlichen Taxidienste und so wurde es 17:45 Uhr bis ich los konnte. Und Fiffi war wieder riesengroß und wollte mich davon überzeugen, dass ich heute genug auf der Arbeit gerannt bin Aber nein, ich habe es durchgezogen und noch meine ganzen Muskelkräftigungsübungen -die dauern mittlerweile 35 Minuten - dran gehängt. Jetzt muss ich mir mal selber auf die Schulter klopfen
    Sollte am Mittwoch noch der Schnee bzw die Eisplatten auf den Wegen liegen werde ich sicher kein Intervalltraining machen. Es reicht, dass sich gestern eine Kollegin beim spazierengehen den Fuß gebrochen hat. Da muss ich mir nicht beim Intervalltraining den Hals brechen oder so
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  17. #237
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Super gemacht. Dein Fiffi hat's aber auch schwer bei dir - der Aaaaaaaarme !


    Zitat Zitat von Daniela67 Beitrag anzeigen
    Es reicht, dass sich gestern eine Kollegin beim spazierengehen den Fuß gebrochen hat. Da muss ich mir nicht beim Intervalltraining den Hals brechen oder so
    Ooooch, ich hätt' so gerne Hals- und Beinbruch gewünscht ...

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Daniela67 (20.03.2018)

  19. #238
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.670
    'Gefällt mir' gegeben
    430
    'Gefällt mir' erhalten
    1.567

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Super gemacht. Dein Fiffi hat's aber auch schwer bei dir - der Aaaaaaaarme !
    Aber Äscht! Der sollte zur bedrohten Tierart ausgerufen werden

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Daniela67 (20.03.2018)

  21. #239
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Jou, dem geht's noch mieser als dem Juchtenkäfer.

  22. #240
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Es ist wieder Mittwoch, Intervalltraining steht an. Da ich heute einen vollen Tagesplan hatte, der schon mit einem schönen Treffen zum Frühstück um 9 Uhr begonnen hat, musste ich meine Einteilung für die Sporteinheiten ein wenig verlegen. Deswegen habe ich heute morgen meine persönliche Challenge (jeden zweiten Tag spezielle Stabi-Übungen) erledigt und das Intervalltraining auf den Nachmittag gelegt. Auch in der Hoffnung, dass bis dahin die letzten vereisten Stellen aufgetaut sind. Ganz blöde Entscheidung!! Aber fangen wir von vorne an:
    Das Frühstück war so ausgiebig, dass ich locker das Mittagessen ausfallen lassen konnte und somit auch keine so lange Wartezeit hatte bis ich los konnte. Beim Loslaufen habe ich schon gemerkt, dass meine Beine arg müde waren von meiner Gymnastikeinheit am Morgen. Aber oftmals gibt sich das ja nach dem Einlaufen. So war es auch heute. Ich hatte mich für 12 Minuten einlaufen entschieden, da es relativ angenehme Temperaturen waren. Die Sonne lachte vom Himmel und das Thermometer zeigte 9 Grad. Bei den Intervallen hatte ich mich für 3-4 Intervalle mit je 800 Metern entschieden, dazwischen 400 Meter Regeneration. 3 Intervalle wollte ich auf jeden Fall laufen und dann entscheiden, ob ich das vierte mache oder es bei dreien belassen. Als die Uhr vibrierte bin ich losgelaufen. Zu dem Zeitpunkt noch auf trockenem Asphalt und da lief es recht gut. Ich konnte die Geschwindigkeit gut halten über die 800m, bin aber definitiv an mein Limit gegangen. Leider ist sich da Garmin und Runalyze nicht einig was die Pace anbelangt, obwohl ich die TCX Datei nur exportiert habe Garmin spricht von 6:03 min/km. Runalyze behauptet es seien 5:56 gewesen. Und diese Differenz zieht sich durch alle Runden. Sehr dubios! Ich glaube da prinzipiell Garmin eher, zumal die Durchschnittspace über den kompletten Lauf bei beiden identisch ist. Fragt mich nicht wie das sein kann. Egal, weiter im Text! Die 400m Pause bin ich ganz locker durchgetrabt, gehen musste ich da nicht. Dann kam das zweite Intervall. Ich wollte wieder die 6:03 in etwa erreichen, hatte aber wieder das Problem nach der Pause in den schnellen Lauf rein zu kommen. Mit 6:10 war ich jetzt aber auch nicht soooo weit weg. Dieses zweite Intervall war aber gefühlt deutlich härter und in der Pause bin ich die ersten Meter gegangen. Dann kam Intervall 3. Der Weg war leider nicht mehr asphaltiert und durch den vielen Frost und Schnee war der Hartschotter extrem aufgeweicht. Pfützen über Pfützen und Rillen durch die Radfahrer fand ich nicht so angenehm zu laufen. Hinzu kam noch, dass zwischendurch im Baumschatten durchaus auch noch die eine oder andere vereiste Stelle war. Da ich Fiffi ja nicht aussterben lassen will, habe ich ihm etwas Leine gegeben. Schließlich meinte er, dass es doch gefährlich sei da im schnellen Tempo zu laufen. Prinzipiell hat er da Recht, aber ich muss leider sagen, dass ich auch nicht wirklich schneller gekonnt hätte, wenn der Boden besser gewesen wäre. So war Intervall 3 mit 6:31 DEUTLICH langsamer. Deswegen habe ich Intervall 4 gar nicht mehr gestartet, da der Boden auch immer schlimmer wurde. Mit 6:52/km bin ich Richtung Heimat gelaufen als auf einmal meine rechte Oberschenkelinnenseite ziemlich gezogen hat. Fühlt sich jetzt ein bisschen komisch anund das Gehen ist leider nicht schmerzfrei! Im Liegen oder Sitzen habe ich keine Probleme. Während des Laufens war es aber noch erträglich, nachdem ich das Tempo raus genommen habe ging es ohnehin. Allerdings musste ich ja auch irgendwie noch nach Hause kommen. Momentan kühle ich und hoffe, dass der Mist morgen wieder weg ist. Ich revidiere hiermit meinen anfänglichen Eindruck, dass mir die Distanz mehr Probleme bereitet als die Geschwindigkeit. Es ist wohl anders herum. Und da werde ich meinen Ehrgeiz mal ein bisschen bremsen und die ganze Angelegenheit etwas gemütlicher angehen lassen. Wobei die Problematik ja erst nach den Intervallen angefangen hat. Naja, irgendwas muss ja wohl immer sein!
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  23. #241
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Wollte gerade schreiben: "Ja, ja, mühsam nährt sich das Eichhörnchen", als ich sah, dass das bereits dein persönliches Motto im Avatar ist. Dem brauche ich dann ja nur noch beizupflichten.

    Was den Untergrund anbelangt, bin ich persönlich ja eher etwas pingelig (andere sehen das aber ganz anders und jeder so wie er mag). Ich bin letztes Mal meine 800er immer hin und zurück gelaufen, auf immer demselben Abschnitt. Wollte irgendwie klare Verhältnisse haben, was den Wind anbelangte. Sowas würde ich dir im Zweifel auch empfehlen. Wenn du Trail Running nicht gewöhnt bist, kannst du dir beim Tempotraining schnell mal den Hax'n vertreten.

    Nun zum Tempo. Wenn du das Gefühl hast, heute bei #3 alles rausgehauen zu haben, dann hast du damit ja zumindest mal einen Eckpunkt erreicht. Dann lauf einfach beim nächsten Mal mit dem Mittelwert aller drei Paces los, also 6:16. Dann sollte es passen oder zumindest der K(r)ampf im letzten Intervall nicht gar so grausam werden.

    Zum Aua im Oberschenkel: Klingt nach Überlastung im Adduktor (eine Zerrung hättest du wohl sofort bemerkt). Hast du Krafttraining und Dehnen für die Adduktoren in deinem Stabi-Programm mit drin ? (Und die Frage nach den Abduktoren stelle ich hiermit auch gleich.) Die sind für eine stabile Beckenhaltung beim Laufen (und damit für die Rumpfstabi schlechthin) sehr wichtig. Diese natürlich erst (wieder) trainieren, wenn das aktuelle Aua abgeklungen ist, aber das weißt du besser als ich.

    Wobei die Problematik ja erst nach den Intervallen angefangen hat. Naja, irgendwas muss ja wohl immer sein!
    Exklusiv aus meiner Glaskugel: Es kann ja durchaus sein, dass deine Intervalle die Adduktoren (wenn sie's denn waren) gerade nur sehr ermüdet haben und dass erst dein "Home Run" ihnen dann den Rest gegeben hat. Kann aber auch genauso gut sein, dass der unruhige Untergrund bei Intervall #3 dich zu irgendwelchen außergewöhnlichen Bewegungen gezwungen hat und den A. damit überfordert hat. Oder die Überlastung trat schon früher auf, und du hast es erst später bemerkt, weil das Adrenalin noch wirkte. Oder, oder, oder. Ist aber letztlich auch egal, denn mehr als kräftigen und dehnen kannst du sie nicht.

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Daniela67 (21.03.2018)

  25. #242
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Wollte gerade schreiben: "Ja, ja, mühsam nährt sich das Eichhörnchen", als ich sah, dass das bereits dein persönliches Motto im Avatar ist. Dem brauche ich dann ja nur noch beizupflichten.
    Ja, das fand ich sehr passend


    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Was den Untergrund anbelangt, bin ich persönlich ja eher etwas pingelig (andere sehen das aber ganz anders und jeder so wie er mag). Ich bin letztes Mal meine 800er immer hin und zurück gelaufen, auf immer demselben Abschnitt. .
    Ja, sowas in der Art schwebt mir dann auch vor. Zumindest werde ich mich dann auf Asphalt beschränken.


    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Nun zum Tempo. Wenn du das Gefühl hast, heute bei #3 alles rausgehauen zu haben, dann hast du damit ja zumindest mal einen Eckpunkt erreicht. Dann lauf einfach beim nächsten Mal mit dem Mittelwert aller drei Paces los, also 6:16. Dann sollte es passen oder zumindest der K(r)ampf im letzten Intervall nicht gar so grausam werden.
    Gute Idee mit dem Mittelwert, hätte ich auch selber drauf kommen können. So hatte ich erst mal 6:10 geplant, aber mich von oben annähern ist vermutlich die bessere Variante.

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Zum Aua im Oberschenkel: Klingt nach Überlastung im Adduktor (eine Zerrung hättest du wohl sofort bemerkt). Hast du Krafttraining und Dehnen für die Adduktoren in deinem Stabi-Programm mit drin ? (Und die Frage nach den Abduktoren stelle ich hiermit auch gleich.) Die sind für eine stabile Beckenhaltung beim Laufen (und damit für die Rumpfstabi schlechthin) sehr wichtig. Diese natürlich erst (wieder) trainieren, wenn das aktuelle Aua abgeklungen ist, aber das weißt du besser als ich.
    Die Adduktoren trainiere ich als Frau natürlich besonders gerne , das mache ich mit Theraband. Für die Abduktoren habe ich bei der Laufanalyse nochmal genau gezeigt bekommen, wie der effektiver trainiert wird. Für beides habe ich auch Dehnungsübungen. Ich vermute mal, dass die Kombi erst Stabi und dann Laufen nicht so geschickt war...leider wird es momentan eher schlimmer, weswegen ich von Kühlung auf Wärme umgestiegen bin.
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  26. #243
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Zitat Zitat von Daniela67 Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, dass die Kombi erst Stabi und dann Laufen nicht so geschickt war.
    Das fiel mir auch sofort auf, ich vergaß aber, darauf einzugehen.

    Auch wenn das wohl jeder anders handhabt - ich habe für mich selbst ein paar Regeln herausgefunden:
    • Krafttraining niemals am selben Tag vor dem Laufen
    • Beinkrafttraining nicht mal am Tag vor einem harten Lauf (Tempo, LaLa)
    • eher noch am selben Tag hinterher, falls nicht völlig platt (andere lehnen das aber entrüstet ab)
    • Oberkörpertraining aber durchaus auch am Tag davor

    Zum Beispiel konnte ich heute, nach dem TDL, wunderbar Beinkraft trainieren. Nach meinen längsten Läufen geht das aber gar nicht.

    Gilt so natürlich nur für mich, weil es genau meine (Un)Fähigkeiten berücksichtigt sowie die jeweilige Härte meiner Übungen und die Prioritäten, die ich den Lauftypen zumesse. Du müsstest für dich natürlich selbst herausfinden, was für dich funktioniert und was nicht.

  27. #244
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Hinterher kann ich das auch problemlos machen und so habe ich es bisher auch gehalten. War mir eine Leere! Leider sind die Beschwerden nicht über Nacht verschwunden, es ist aber etwas besser geworden durch die Wärme. Deswegen mache ich damit weiter. Vermutlich muss ich aber den Lauf morgen ausfallen lassen, es sei denn es findet diesmal eine Wunderheilung über Nacht statt. Sehr ärgerlich!!
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  28. #245
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Blöd, das. Gute Besserung !

  29. #246
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.277
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    • Krafttraining niemals am selben Tag vor dem Laufen
    • Beinkrafttraining nicht mal am Tag vor einem harten Lauf (Tempo, LaLa)
    • eher noch am selben Tag hinterher, falls nicht völlig platt (andere lehnen das aber entrüstet ab)
    • Oberkörpertraining aber durchaus auch am Tag davor
    …sehe ich auch so. Ich hatte mal eine Phase, da habe ich am Tag vor dem Lauftraining intensiv Gewichte mit den Beinen gestemmt, das war mehr als kontraproduktiv.
    Mittlerweile komme ich gut mit einem Ganzkörperplan zurecht, bei dem ich die Beine einfach rausgenommen habe. Diesen Plan ziehe ich 2x pro Woche durch, insofern sowohl vor als auch nach Lauftagen.
    LG Heiko

    Etappen
    2014 3km 2014 5km 2015 10km 2016 30km und HM 2017 Marathon 2018 Laufen




    „Die erste halbe Stunde laufe ich für meinen Körper, die zweite halbe Stunde für die Seele.“ (George Sheehan)

  30. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von heiko1211:

    Daniela67 (22.03.2018), RunningPotatoe (22.03.2018)

  31. #247
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Zitat Zitat von Daniela67 Beitrag anzeigen
    War mir eine Leere!
    Da war mein Kopf wohl leer und ich sollte eher in die Lehre gehen
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  32. #248
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Heutzutage ist sowas doch Pillepalle. Mancher Abiturient wird jetzt gar nicht verstehen, was du eigentlich meinst.

  33. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    Daniela67 (22.03.2018)

  34. #249
    mühsam nährt sich das Eichhörnchen Avatar von Daniela67
    Im Forum dabei seit
    13.09.2017
    Beiträge
    295
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Leider mache ich immer noch mit den blöden Adduktoren rum! Freitag habe ich die Arbeit nur mit Schmerzmittel überstanden, da habe ich meinen Lieblingslauf (mittlere Distanz, mittleres Tempo) einfach gestrichen. Mit Schmerzmittel laufe ich nicht, auch wenn ich darunter schmerzfrei war. Samstag habe ich es den Tag über ohne Ibu versucht, ging einigermaßen, aber gut ist was anderes - auch wenn Bewegung geholfen hat und die Schmerzen nur unangenehm sind wenn ich nach dem Sitzen aufstehe. Heute morgen dann erst mal in mich rein gehört und überlegt. Langer Lauf war sofort gecancelt, das wäre absoluter Schwachsinn gewesen. Nach wie vor ist es aber so, dass es bei Bewegung besser ist. Also wollte ich das gute Wetter nutzen und bin walken gegangen. Mein Plan war zu schauen wie es sich anfühlt und eventuell ein paar Meter zu laufen bzw im Wechsel gehen/laufen auszuprobieren. Lange Rede, kurzer Sinn: walken geht, laufen geht gar nicht! Auch die ausführlichen Dehnungsübungen anschließend konnten da nichts bewirken. Im Gegenteil, ich habe den Eindruck ich erreiche durch die Dehnung gar nicht das Problem, das sitzt "tiefer" - schwierig auszudrücken. Außerdem ist der Hauptschmerz etwas in Richtung hinterer Oberschenkel/Po gerutscht. Also alles doof. Da ich ab Donnerstag Urlaub habe, werde ich wohl bis dahin erst mal Laufpause belassen und dann weiter entscheiden. Bis dahin wird weiter geblackrollt, gedehnt, gewärmt und in mich rein gehorcht. Ich hoffe ich kriege das bald in den Griff So langsam könnte ich abergläubisch werden. Im September habe ich mich an der Achillessehne verletzt nachdem ich mich für den 5km Wettkampf angemeldet hatte, diesmal wieder eine Verletzung nachdem ich mich bei einem 5km Wettkampf angemeldet habe!! Allerdings hoffe ich mal sehr, dass diese Verletzung keine 2,5 monatige Laufpause nach sich zieht...
    Viele Grüße,
    Daniela

    Mein "Blog": Aus der Couchpotatoe wird eine Renn-Schnecke

  35. #250
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.773
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    640

    Standard

    Piriformis ?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fühle mich wie eine Schnecke
    Von Oda im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 21:16
  2. Ich bin eine Renn-Schnecke...
    Von redberry im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 19:05
  3. Couch-Potatoe -> Läufer ?!
    Von SSaM85 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 15:16
  4. Ich laufe wie eine Schnecke!
    Von pezi888 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 21:32
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.09.2005, 15:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •