Hallo ans Forum!

Zum meiner Lauf-Historie: Ich bin männlich und 42 Jahre alt. Zwischen 1997 und 2005 bin ich regelmäßig gelaufen, zwischen 40 und 60 WKM. Damalige Bestzeiten: 10km: unter 40min, HM: unter 1:30, Marathon 3:06. Das ganze habe ich ohne systematisches Training erreicht.

Danach folgten zehn Jahre, in denen ich aus gesundheitlichen Gründen (Asthma sowie eine sehr hartnäckige Achillessehenenentzündung) nicht oder nur sehr wenig laufen konnte.

Seit April 2017 klappt es dank Blackroll wieder mit dem Laufen, seitdem laufe ich dreimal in der Woche, sanft gesteigert von 5km auf 7,5km in der Woche. Dann Ende August erster Lauf über 10km, im gesamten September intensiveres Training mit ca. 60 WKM, vier Läufen über 20km und HM-Wettkampf in 1:45min. Nun habe ich mich für kommende Mai zum ersten Marathon angemeldet.

Nach nach 5 Monaten Training sicher noch nicht am Zenit, was die Geschwindigkeit angeht. Aktuell merke ich, wie Laufumfänge und Tempo sich kontinuierlich verbessern, allerdings bin ich aktuell sehr weit von meinen mehr als zehn Jahre alten Bestzeiten entfernt. Meine damalige 10-km-Pace lag bei 4min, aktuell bin ich bei nur knapp unter 5min (aktuelle 10km-PB 49:30, 5 km-PB 24min).

Nun meine Frage: Ist es nach Eurer Erfahrung realistisch, dass ich innerhalb des nächsten halben Jahres eine gute Marathonform erreiche, ein gutes Training ohne Verletzungen vorausgesetzt?

Bzw. wie realistisch ist es, in einem überschaubaren Zeitraum wieder auf ein Formlevel zu kommen, dass mich an meine Zeiten vor zehn Jahren anknüpfen lässt? Meine Größe und mein Gewicht sind im Vergleich zu vor zehn Jahren unverändert (1,75m, 64 kg).

Freue mich auf Eure Einschätzungen, vor allen von Wiedereinsteigern nach langer Pause.

Danke und viele Grüße,
yoshi