+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 53
  1. #26
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    771
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    64

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    ein richtiger Kaufmann
    was ist ein falscher Kaufmann?
    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    ich könnte mir vorstellen, dass es nächstes Jahr den Marathon jedenfalls nicht mehr gibt oder geben könnte
    Warum?
    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    weil die Sponsoren fürchten eine Imageschädigung und laden dann gerne zum Gespräch am runden Tisch ein.
    Auf welche Erfahrungen basiert diese Annahme? Welche Imageschädigung?
    Ein Gespräch am runden Tisch? Wer ist denn alles Beteiligt?

    Alles nur ausgedacht oder liegen eigene Erfahrungen als Veranstalter vor?

    Tom

  2. #27
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.124
    'Gefällt mir' gegeben
    253
    'Gefällt mir' erhalten
    362

    Standard

    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    Spannend auch die Kommentare:
    Im Artikel steht, dass man nächstes Jahr eine „blaue Linie“ ziehen will, und die örtlichen Bedenkenträger beschweren sich schon jetzt präventiv, wenn die Linie nicht weggewischt werden sollte. Ein Freund von mir arbeitet bei den Stadtreinigern, ich werd ihn mal fragen.

    Unter einem anderen Artikel beschwert sich einer generell über die Streckenführung und dass er durch den Marathon 7 Stunden „in Geiselhaft“ genommen wurde und nächstes Jahr bei gleicher Streckenführung deswegen Strafanzeige erstatten will.
    Die "Spaßvögel" gibt's überall ... in Innsbruck ist nächstes Jahr die Straßenrad-WM (freu mich schon, der Schlussanstieg geht bei meiner Haustür vorbei), aber wenn man die Kommentare und Leserbriefe dazu liest kommt einem das Kotzen ... da müsen STRASSEN GESPERRT werden, du meine Güte. Und da WERDEN LEUTE DRAN VERDIENEN, noch schlimmer.
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  3. #28
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.941
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.545

    Standard

    O-Ton in der Berliner S-Bahn einen Tag vor dem Marathon:

    "Warum laufen die nicht um einen See? Dann müsste man die Stadt nicht sperren"
    "Genau"

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  4. #29
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    771
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    64

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Jetzt ist der Mann ruiniert, weil er den Profis die Prämie zahlen muß und das Image der Veranstaltung ist kaputt.
    Welches Image ist kaputt? Alle Läufer, bis auf fünf, fanden die Verstaltung doch prima.

    Wieso sollte er ruiniert sein?
    Man kann sich bei vernünftiger Planung doch weitgehend vor persönlicher Haftung absichern. Man muss nur wissen wie. Und falls es keine Lösung gibt, sollte man auf die Ausrichtung dieser Veranstaltung verzichten.
    Jeder kennt selber Haftungsauschlüsse. Ein paar einfache Beispiele: Es wird nicht gehaftetet für schlechtes Wetter, für Diebstahl der Klamotten, für Beschädigungen des PKWs auf der Parkfläche usw. (Suche selber mal raus, was alles ausgeschlossen wird. Findet man in den Ausschreibungen des Veranstalters.) Deswegen muss man z.B. eine Startberechtigung kaufen oder unterschreiben. Das gilt dann als vertragliche Vereinbarung und Anerkennung der Haftungsauschlüsse.
    Ähnliches gilt natürlich für die Verträge mit den Profis. Da sind dann auch alle möglichen Dinge geregelt.
    Jeder Veranstalter (ob Verein, GmbH oder sonstwie organisiert (GbR)) kennt diese Regeln. Bei einem so grossen Event, gehe ich davon aus, dass alleine die Stadt Kassel ihre Ansprüche abgesichert haben möchte. Da kann dann Hinz und Kunz nicht irgentetwas durchdaddeln.

    Ruinieren darf er sich schon, weil er falsch kalkuliert hat, dafür darf er ja die Gewinne nach Steuern auch behalten.

    Tom

  5. #30
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    771
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    64

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Veranstalter ist eine GmbH, keine Person. Also kann auch kein Mann "ruiniert" sein.
    Das ist jetzt nicht ganz richtig. So einfach alle Lasten auf die Gesellschaft aufbürden geht nicht,
    Bei groben Verstössen kann der Geschäftsführer sehr wohl persönlich haften. Selbst die Gesellschafter sind nicht ganz ohne persönliche Haftung.

    Aber sonst ist das natürlich richtig. Wegen dieser Bagatellle ist diese Gesellschaft, GF oder Gesellschafter, wenn sie nicht dämliche Verträge abgeschlossen haben, finanziell nicht ruiniert.

    Gegen Dämlichkeit gibt es keine Versicherung.

    Tom

  6. #31
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    771
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    64

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Man braucht meiner Meinung nach als Veranstalter in seinen Kreisen oder Netzwerken Leute, die jedes Jahr mitlaufen und ein Ehrliches Urteil abliefern. Ich bin 2009 und 2014 den Marathon mitgelaufen.
    OK, deine Meinung ist nicht gefragt, du bist ja nur zweimal mitgelaufen. Eine ehrliche Meinung ist also von dir nicht zu erwarten.
    Die anderen, die jedes Jahr mitgelaufen sind, finden diese Verastaltung ja gut genug, sonst würden sie das nicht jedes Jahr machen. Die Antwort ist schon mal ehrlich genug, ehrlicher geht es ja kaum noch.

  7. #32

    Im Forum dabei seit
    11.09.2016
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ach, es reicht mE vollkommen, wenn Läufer ihre ehrliche Kritik (ohne Pöbeleien) per Mail an den Veranstalter senden, da muss man nicht jedes Jahr mitrennen. Wenn bestimmte Leute nur in Foren alles besser wissen, ist diese Wirkung natürlich nur bedingt möglich.
    Beispielsweise war noch letztes Jahr in Linz die erste Staffelübergabe ein Problem, da sie in einer relativ engen Straße war, sodass für den Hauptpulk dort ein Flaschenhals entstand, der schon fast gefährlich war. Hierzu erhielt der Veranstalter Feedback, und verlegte dann für heuer den Wechselpunkt um ein paar 100 m. Natürlich weiß ich nicht, wie lange es dieses Problem vorher schon gab, doch dürfte es angesichts in den letzten Jahren steigender Teilnehmerzahlen - sowohl Staffel als auch Einzelläufer - in früheren Jahren etwas weniger akut gewesen sein.

    Also es braucht es kein Netzwerk, sondern nur einigermaßen erwachsene Leute auf beiden Seiten, um etwas zum Besseren zu bewirken. Aber natürlich ist es für manche Leute einfacher, in Foren zu schimpfen...

  8. #33
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.941
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.545

    Standard

    Zitat Zitat von ElVa Beitrag anzeigen
    Bei groben Verstössen kann der Geschäftsführer sehr wohl persönlich haften.
    Theoretisch ja.

    Praktisch sind die Hürden dafür extrem hoch, wie man aktuell im HSH-Nordbank-Prozess sah/sieht.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  9. #34

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    wenn diese Cash Cow " dann gemolken wird, sollte dann halt auch was in die Veranstaltung fließen, dass auch ICH was davon habe, davon spüre, wie auch immer, die Veranstaltungen sind im Wettbewerb , ich bin aus Süddeutschland und brauche nicht nach KS zu fahren

    es ist wie bei meinem Bäcker, der beim kleinen Frühstück immer 2 Brötchen aber nur eine Butter mir gibt, dann muß ich immer eine Butter extra bestellen, weil es mir so nicht schmeckt, im übertragenen Sinne fühlte ich mich in KS auch unterversorgt und es schmeckte mir nicht so recht.
    Dass DU etwas davon hast! Ja, genau! – Ich glaub, du gehörst auch zu den wenigen, die sich nicht ob des Verhaltens des deutschen "Förderers" in der eingangs verlinkten Doku fremdschämt.

    Dann lauf schneller, dann hast etwas davon. Dann kannst dir auch die zweite Butter beim Bäcker leisten. Oder weniger in die Oper gehen. Das spart auch viel Geld!
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  10. #35

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Fast alle Leute, die sich hier zu Wort melden, sind den Marathon selbst noch nie mitgelaufen

    Das ist reine Stimmungsmache von Leuten, die gegen Kritik jeder Art vorgehen

    Auf solche " Kunden " kann ein Veranstalter wahrlich verzichten

    Lustig war auch mal ein Artikel in meiner Zeitung mit der Überschrift so in etwa
    " Kassel ist die einzige Stadt der DDR, die im Westen liegt "

    Ich fahre da nicht mehr hin, Ihr könnt ja weiter träumen von " blühenden Landschaften "

  11. #36

    Im Forum dabei seit
    11.09.2016
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Gegen konstruktive Kritik hat ja keiner was, aber die bringst du ja nicht vor. Aber insofern gebe ich dir recht: auf dauersudernde Kunden, denen nie was recht ist, kann ein Veranstalter verzichten.

  12. #37

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Ich habe die Kritikpunkte aufgeführt,

    in Geschenkpapier mit Schleifchen werde ich es Ihnen allerdings nicht präsentieren

    und wenn schon die Spritzengruppe sich verläuft, denen die " Hauptaufmerksamkeit " gewidmet ist,
    lesen Sie mal Artikel auf Laufreport u drgl, da wird immer über die Spitzengruppe ausführlich berichtet, der Rest geht nur als Statistik unter, meist werden irgendwelche Teilnehmer Rekorde vermeldet, (weil irgendein neuer Kinderlauf neu ins Programm genommen wurde.)

  13. #38
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.644
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    939

    Standard

    Offenbar gibt es auch Läufer, die den Kassel Marathon mit anderen Augen sehen:

    Tierisch was los - Laufberichte - Marathon
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. #39

    Im Forum dabei seit
    11.09.2016
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Ich habe die Kritikpunkte aufgeführt,


    und wenn schon die Spritzengruppe sich verläuft, denen die " Hauptaufmerksamkeit " gewidmet ist,
    lesen Sie mal Artikel auf Laufreport u drgl, da wird immer über die Spitzengruppe ausführlich berichtet, der Rest geht nur als Statistik unter, meist werden irgendwelche Teilnehmer Rekorde vermeldet, (weil irgendein neuer Kinderlauf neu ins Programm genommen wurde.)
    Du willst es nicht kapieren? Dass du die Kritikpunkte hier postest, ist mir aufgefallen. Jedoch schreibst du auch explizit, dass dies andere an den Veranstalter weiter geben sollen, sodass davon ausgegangen werden kann, dass du dies nicht gemacht hast.

    Und jetzt lass bitte die Dopingunterstellungen, oder was willst du mit Spritzengruppe sonst sagen

  15. #40

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    ich hatte eingangs erwähnt, dass man " ehrliches Feedback " braucht aus seinen Netzwerken

    und nicht diese Laufreport oder Marathon 4 you Reporter, die finden immer alles gut, ich will nicht so weit gehen, dass sie gekauft wären,
    es ist eben ein bestimmtes Klima " oder eine bestimmte " Erwartungshaltung " die nichts anderes zulässt als Jubel

    noch besser finde ich, wenn man selbst mitläuft und sich ein eigenes Bild macht,

    ich weiß das von der " treibenden Kraft "zB hinter dem Heilbronn Marathon, zwar fast immer nur den HM, aber der läuft immer selbst mit und dem kann man nicht so einfach was vormachen

  16. #41
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.644
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    939

    Standard

    Ach ja, die "Lügenpresse". Dann lieber Berichte aus dem Netz, von gut informierten und objektiven Nutzern wie dem Spochtfreund Bio.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  17. #42
    severin2
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Offenbar gibt es auch Läufer, die den Kassel Marathon mit anderen Augen sehen:

    Tierisch was los - Laufberichte - Marathon
    Ich besuche die Seite fast täglich,es gibt immer ein Haufen Informationen zu den Läufen.
    Allerdings sollte man bedenken,es wird da nie kritische Worte über einen Marathon geben,das ist nicht erwünscht.


    Was ich aber nicht verstehe,warum ist die Spitzengruppe nicht einfach umgedreht den Weg zurück gelaufen und hat den Marathon normal beendet?
    Haben die so viel Zeit durch den Umweg verloren?
    (In Brüssel letzte Woche,hatten die ersten drei fast 20 Minuten Vorsprung,die hätten sogar duschen gehen können)

  18. #43

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    So lange gibt es marathon4you nicht nicht, ich kenne den Betreiber auch persönlich, weil er Marathonsammler war oder auch noch möglicherweise ist, und daraus aus seiner Vielstarterei ist diese Idee geboren.

    Er ist so etwas wie der Chefredakteur in der " Lügenpresse ", man bekommt sein Startgeld von ihm übernommen und sollte aber sein Bericht montags abgeliefert haben, sonst gibt es " Arger " ich kenne auch ehemalige Reporter von ihm persönlich

    Nichts schlimmes, ich finde auch, dass alle Marathons gefördert werden sollen

    nur ich persönlich laufe nicht überall mit

  19. #44
    Nein, ich jogge nicht! Avatar von Rumlaeufer
    Im Forum dabei seit
    27.12.2008
    Ort
    Hückeswagen
    Beiträge
    5.093
    'Gefällt mir' gegeben
    67
    'Gefällt mir' erhalten
    653

    Standard

    Hallo Bio,

    nichts für ungut, aber was Du hier in diesem Faden an pauschalen Unterstellungen und verschrobenen bzw. weltfremden Einschätzungen verzapfst, ist für mich nur schwer zu ertragen. Ich bin am Sonntag in Kassel gelaufen, und ich war von der etwas hakeligen und z. T. recht lieblosen Streckenführung auch nicht begeistert, zumal ich eine Woche vorher in Berlin gelaufen bin, aber Du solltest bei Deinen Rundumschlägen einfach mal die Kirche im Dorf lassen.
    Tschüss, sportliche Grüße aus dem Bergischen Land

    Eckhard

    "Radsport ist Mannschaftssport, 60 km/h und 30 cm Abstand zum Vordermann" (Robert Bartko)

    Auch 2014 und danach wird weitergelaufen!

  20. #45

    Im Forum dabei seit
    19.04.2016
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    1.032
    'Gefällt mir' gegeben
    188
    'Gefällt mir' erhalten
    617

    Standard

    my 2 cents:

    Wem die Stadt und/oder der Lauf nicht gefällt, der braucht auch nicht dran teilnehmen. Schließlich können wir alle ein selbstbestimmtes Leben führen. Diese Abneigung kundzutun halte ich übrigens nicht für verwerflich. Geschmäcker sind halt anders und andere Meinungen sollte man akzeptieren können.

    Ich halte es aber für ein Hirngespinst zu glauben, nur weil die Spitzengruppe sich verlaufen hat ist der Marathon ruiniert. Viele Ottonormalläufer nehmen doch nicht an den Läufen teil, weil Herr X oder Herr Y ( wahlweise auch durch Frau Z zu ersetzen) hier schnell laufen kann. Der Lauf muss diese Leute mit Emotionen packen und der persönliche Eindruck muss positiv sein. Dies kann unterschiedliche Gründe haben ( erster Marathon, Heimatstadt, etc. ) und ist von Person zu Person verschieden.
    Dies scheint ja bei den Meisten ( ausser 5 Spitzenläufern ) gegeben zu sein. Zumindest ist es das Echo aus diesem Forum. Mein Fazit also: So ganz schlecht kann der Lauf ja nicht gewesen sein.

    Anekdote zu Spitzenläufern: Mich hat in Berlin auf der Strecke 0,0 interessiert ob nun Bekele, Kipchoge oder sonst wer den Lauf gewinnt und vielleicht den WR knackt. Auch war es mir piepegal, dass zwei der potentiellen Sieger ausgestiegen sind und auch der in Führung liegende Deutsche aufgegeben hat. Meine Frau hat die Spitzengruppe auch nur einmal gesehen. Das war bei Kilometer 1. Hier hat sie lieber noch 45 Minuten gewartet, bis ich komme. Sie hat es auch eher wenig interessiert. Wieviele Leute stehen denn an der Strecke und wollen explizit die Spitzengruppe sehen? Ich denke der Großteil ist eher da um Freunde und Familie anzufeuern.

  21. #46
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.124
    'Gefällt mir' gegeben
    253
    'Gefällt mir' erhalten
    362

    Standard

    Ich bin auch nicht so der Freund der "gekauften" Spitzenläufer, wie richtig geschrieben wurde interessiert es mich eigentlich wenig was sich da 30, 40 Minuten vor mir abspielt auf der Strecke. Von daher finde ich z.B. München sehr sympathisch, wo auf Startgelder (und damit "Stars") verzichtet wird und es wirklich um die Hobbyläufer geht.

    Wenn man allerdings schnelle Läufer einlädt, dann muss man sich auch entsprechend um die kümmern. Und da ist dann so ein Malheur wie ein falsch abbiegender Begleitwagen ein absoluter SuperGAU.
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  22. #47
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.941
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.545

    Standard

    Zitat Zitat von tmo83 Beitrag anzeigen
    Wieviele Leute stehen denn an der Strecke und wollen explizit die Spitzengruppe sehen? Ich denke der Großteil ist eher da um Freunde und Familie anzufeuern.
    Sehr guter Punkt. Wenn man mal bei einem Marathon mitgelaufen ist, der im TV übertragen wurde, ist ein diesbezüglicher Blick in die Aufzeichnung ganz spannend, oft hat die Spitzengruppe - abgesehen vom Start - nur einen Bruchteil der Zuschauer, die die späteren Läufer haben.

    Zum falsch abbiegen: Ja, darf nicht passieren, kommt aber leider immer wieder vor. Ich habe schon an einem Lauf teilgenommen, bei dem man eigentlich das komplette Feld hätte disqualifzieren müssen, weil es zu früh abbog und 300m einsparte...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  23. #48

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Zitat Zitat von GeorgSchoenegger Beitrag anzeigen
    Ich bin auch nicht so der Freund der "gekauften" Spitzenläufer, wie richtig geschrieben wurde interessiert es mich eigentlich wenig was sich da 30, 40 Minuten vor mir abspielt auf der Strecke. Von daher finde ich z.B. München sehr sympathisch, wo auf Startgelder (und damit "Stars") verzichtet wird und es wirklich um die Hobbyläufer geht.

    Wenn man allerdings schnelle Läufer einlädt, dann muss man sich auch entsprechend um die kümmern. Und da ist dann so ein Malheur wie ein falsch abbiegender Begleitwagen ein absoluter SuperGAU.
    Wenn ich es aus der Reportage richtig entnahm – und mehr habe ich zu dem Lauf in Kassel und den afrikanischen StarterInnen nicht gehört – meldeten die sich ganz regulär an bzw. wurden von ihrem "Agenten" angemeldet. Die Dame musste jedenfalls Teil ihres Gewinn für das Startergeld an den "Agenten" zurückzahlen. Es war auch ihr erster Marathon und sie war wohl eher ein unbeschriebenes Blatt. Warum sollte sie auch sonst in Kassel starten und nicht bei Gold Label Races in London, Berlin, Paris etc.? Also von Spitzenläuferin kann da keine Rede sein. Es wirkte in der Reportage eher so, dass der "Agent" schaute, wo man ein paar Euro mitnehmen kann und sie dort als Cash Cow laufen ließ. Sie selbst hat von den 2.000 € Gewinn und dem Gewinn von einem anderen Marathon, den sie ein, zwei Wochen später mitlief, keine 200€ behalten dürfen.

    Bei anderen Läufen, die ein Gold Label haben möchte, müssen die Athleten irgendwo her kommen. Top-Athleten am Starterfeld stehen in den Bedingungen für dieses Zertifikat.

    ---

    Ich würde allerdings auch nicht von einem Super-GAU sprechen, nur weil fünf Läufer falsch geleitet wurden. Wo Menschen arbeiten, passieren nun einmal Fehler. Wenn da einer Läuferin minutenlang nicht geholfen wird wie in Warschau, das ist ein Super-GAU. Aber das, da kam ja niemand zu körperlichen Schaden. Höchstens zu einem finanziellen, aber das ist ja nicht so wichtig.
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  24. #49

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Titania_1987 Beitrag anzeigen
    Es wirkte in der Reportage eher so, dass der "Agent" schaute, wo man ein paar Euro mitnehmen kann und sie dort als Cash Cow laufen ließ. Sie selbst hat von den 2.000 € Gewinn und dem Gewinn von einem anderen Marathon, den sie ein, zwei Wochen später mitlief, keine 200€ behalten dürfen.

    .
    Mir gefallen diese ganzen Geschäfte mit und um diese " Lauf - Söldner " nicht besonders . Früher sind auch eine Zeit lang häufig osteuropäische Topläufer zu solchen Kleinstveranstaltungen angereist um die Preisgelder abzukassieren und die werden über die Zeit von diesen Agenten und Geschäftsleuten durch die Afrikaner ersetzt worden sein

    Einer wird ja auch der Läuferin erst einmal den Flug und zumindest eine Übernachtung bezahlt haben müssen und wenn es ein " unbeschriebenes Blatt " ist, wird es auch ein relativ hohes Risikos eines " Totalausfalls " geben, nämlich dass er sie anmeldet , die Startgebühren und womöglich Flug und sonstige Auslagen zahlen muß, aber keine Einnahmen hat, weil sie nicht ins Ziel kommt
    er wird also auf viele Läufer das Risiko verteilen.

    Das ist ein hartes Business mit diesen Profiläufer und ja ich persönlich glaube auch, dass da Drogen im Spiel sind.
    Und der Vorwurf bleibt, wenn ich Preisgelder ausrufe, dass ich mich dann auch als Veranstalter darum zu kümmern habe, dass diese Leute den richtigen Weg finden, bei dem heutigen Niveau der Marathons ist so was einfach nur dilettantisch und " stümperhaft "und er muss diesen " fehlgeleiteten " Laufsöldner die Prämie bezahlen , weil es ja nicht deren Verschulden war und er muss die regulären Sieger was auszahlen und ich kann ja noch vielleicht verstehen, wenn man einmal solche Leute an den Start schickt damit man auf dem Papier eine schnelle Zeit vorlegen kann, dass man den Lauf so präsentieren kann, dass man sehr wohl dort schnell laufen kann, aber in Kassel sind m.Wissens jedes Jahr die Afrikaner dabei
    Ein Lauf mit 300 bis 400 TN braucht nach meinem Geschmack keine Profis, die nur fürs Geld laufen, das passt für mein Empfinden nicht zu einer " familiären " Miniveranstaltung, solche Veranstaltungen kommen ja nur auf " beachtliche " TN zahlen, im Sinne der Medien, weil sie jeden, " der sich im Umkreis " den Schuh bindet ", mitzählen tut.

  25. #50
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.644
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    939

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Das ist ein hartes Business mit diesen Profiläufer und ja ich persönlich glaube auch, dass da Drogen im Spiel sind.
    An was heutzutage so alles geglaubt wird.....
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Besser nicht auf's Laufband, ...
    Von kobold im Forum Off-Topic: Über Gott und die Welt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2015, 17:49
  2. Ausdauer besser ohne Rauchen
    Von reinhard34 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 18:39
  3. Besser laufen mit dem Sportschuh ohne Hacke
    Von Kortech im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 11:24
  4. Kann`s nur besser werden...oder Talfahrt ohne Ende?
    Von Kylie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 14:34
  5. ohne Schuhe läuft`s besser?
    Von GastRoland im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.03.2003, 21:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •