Mal zu den Tieren udn dem Schwitzen.

http://www.laborjournal.de/rubric/ar...hoen_09_07.pdf

Zum Thema.
Ansonsten halte ich für das wichtigste ein Windschutz. Nass werde ich sowieso. Wie schon gesagt wurde, ist das "Los laufen" doof. Da hilft das "Zwiebelprinzip", bzw eine Wind-/Regenjacke welche ich mir dann um die Hüfte binden kann, sofern ich warm geworden bin. Ist es wirklich kalt hält aktive "Thermobekleidung" warm. Gibt es sowohl als Hose als auch als Jacke. Aber Obacht! Die sollte man erst ab Minusgrade tragen, da es sonst zu warm wird. Es kann auch hilfreich sein, 2 Funktionsshirts übereinander zu tragen. Zu Not kann man eines ausziehen und in die Jackentasche stecken.
Bei Beinkleidern gibt es auch diverse Auswahl. "Kurz" geht bis ca.5°, lang darunter bis -5°, ab dann halt Thermohosen.

Das Schuhproblem sehe ICH nicht wirklich. Ich laufe das ganze Jahr in den gleichen Schuhen, egal ob nass oder trocken. Blasen bekomme ich nicht, bzw. nur wenn die Socke "verrutscht und Falten schlägt. Bin auch mal durch nen Fluss und danach weiter gelaufen ohne Blasen zu bekommen. Ich laufe aber auch nur bis ca. 25km. Eventuell sind aber auch meine Füße "anders".