+ Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    21.10.2017
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Welche "Dicke" Laufsocken für kalte Tage ?

    Hi Leute
    Könnt ihr mir dicke Laufsocken für kälter Tage empfehlen?

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.722
    'Gefällt mir' gegeben
    451
    'Gefällt mir' erhalten
    967

    Standard

    Nein. Mit dicken Socken würde ich nicht mehr in meine Laufschuhe passen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.490
    'Gefällt mir' gegeben
    1.898
    'Gefällt mir' erhalten
    1.129

    Standard

    Bin ein Gewohnheitstier und habe immer die gleichen Socken an.

  4. #4
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.388
    'Gefällt mir' gegeben
    492
    'Gefällt mir' erhalten
    536

    Standard

    Ich halte dicke Socken für kontraproduktiv. Was sie an Wärmegewinn bewirken mögen, machen sie über die Behinderung der Blutzirkulation (Einengen des Fußes) vermutlich komplett wieder kaputt.

    Gegenfrage: Hast du je beim Laufen zu kalte Füße gehabt, oder ist die Frage rein hypothetisch, weil dein erster Laufwinter bevorsteht und du nur reflexartig nach wärmer Kleidung fragst ? Meine naive Sicht ist ist: Wenn mir kalt ist, bin ich zu langsam. Also laufe ich schneller.

  5. #5
    Avatar von der_flotte_schurl
    Im Forum dabei seit
    14.01.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    55
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ich habe für meine Five-Fingers, in denen ich ja überhaupt keine Socken trage, für sehr kaltes Wetter einen Schutz für die Knöchel gebastelt indem ich einfach von einer ausgedienten langen Unterhose je 20 Zentimeter abgeschnitten habe.
    Nicht so sehr, weil ich sonst frieren würde, es geht mir dabei eher um Verletzungsprävention. Der Knöchelbereich ist immer ein heißer Kandidat für Überlastungen und Verknacksungen aller Art; und warmes, gut durchblutetes Gewebe ist in der Hinsicht einfach weniger anfällig.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    21.10.2017
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich glaube es ist so wie du sagst. Mein erster Laufwinter steht bevor. Dann werde ich bei meinen jetzigen Laufsocken bleiben.
    Dabei euch für die Hinweise

  7. #7
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    772
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    68

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Bin ein Gewohnheitstier und habe immer die gleichen Socken an.
    Wenns nicht immer die selben sind, sonst komme ich auf geruchsintensive Vorstellungen...

    Tom

  8. #8
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.490
    'Gefällt mir' gegeben
    1.898
    'Gefällt mir' erhalten
    1.129

    Standard

    Zitat Zitat von ElVa Beitrag anzeigen
    Wenns nicht immer die selben sind, sonst komme ich auf geruchsintensive Vorstellungen...

    Tom
    dasselbe oder das Gleiche? | selbe-gleiche.de

    Diese Klippe habe ich natürlich umgoogled.

  9. #9
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    772
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    68

    Standard

    Zitat Zitat von dersascha Beitrag anzeigen
    Ich glaube es ist so wie du sagst. Mein erster Laufwinter steht bevor. Dann werde ich bei meinen jetzigen Laufsocken bleiben.
    Dabei euch für die Hinweise
    Mach dir keine Sorgen. Werden die Füße wirklich kalt, warst du zu lange und zu langsam unterwegs.

    Im Zweifelsfall kann man über wasserfeste Trailschuhe nachdenken. Liefern einen guten Grip auch bei Schnee/Eis und halten das Wasser draussen (und auch drinnen...)
    Ich habe meine nicht wirklich gebraucht. Waren irgentwelche Pseudo-Trailschuhe mit Gore, eigentlich nur teuer...

    Tom

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    11.05.2017
    Beiträge
    271
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    dasselbe oder das Gleiche? | selbe-gleiche.de

    Diese Klippe habe ich natürlich umgoogled.
    Das ist aber auch nur scheinbar richtig, da "dieselben" Socken (Plural) durchaus ihre Daseinsberechtigung haben können. Die praktische Voraussetzung dafür ist, dass es sich bei denselben Socken um mindestens zwei Paar handelt, die nach der Benutzung entsprechend gesäubert und durch das saubere Paar abgewechselt werden.

    Wie es aber auch sei, weder die gleichen noch dieselben Socken lassen einen sicheren Rückschluss auf die Sauberkeit zu.

  11. #11
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.490
    'Gefällt mir' gegeben
    1.898
    'Gefällt mir' erhalten
    1.129

    Standard

    Ähh, nein. Es sei denn du trägst "Doppel"socken im Winter.


    Allerdings hilft ein täglicher Waschgang, dann kann man auch immer in den selben Socken laufen ohne das es müffelt.

  12. #12
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.388
    'Gefällt mir' gegeben
    492
    'Gefällt mir' erhalten
    536

    Standard

    Zitat Zitat von dersascha Beitrag anzeigen
    Ich glaube es ist so wie du sagst. Mein erster Laufwinter steht bevor. Dann werde ich bei meinen jetzigen Laufsocken bleiben.
    Gute Entscheidung. Dafür spricht die nur vordergründig überraschende Erfahrung von Leuten, die sich dem Barfuß- oder Sandalenlaufen verschrieben haben (Gueng und gecko fallen mir hier spontan ein), dass man selbst ohne Strümpfe und "richtige" Schuhe problemlos bis an die Frostgrenze laufen kann. Die Fußmuskulatur ist beim Laufen anscheinend viel aktiver als man denkt, also wärmt sie sich auch selbst.

    Es gibt hier so manchen "Frostbeulen"-Faden, wo über Kälteempfindungen an allen möglichen und unmöglichen Körperstellen geklagt wird. Kalte Füße sind meines Wissens nicht darunter.

    Also ganz cool bleiben - das Thema ist keines.

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    609
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    42

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Meine naive Sicht ist ist: Wenn mir kalt ist, bin ich zu langsam. Also laufe ich schneller.
    Was macht man aber, wenn der Trainingsplan "langsam" vorschreibt ?

    Du hast natürlich irgendwo Recht: Man muß schon sehr langsam sein, dass man an den Füßen friert. Die wirkliche Problemzone ist eher der Kopf...

  14. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.019
    'Gefällt mir' gegeben
    345
    'Gefällt mir' erhalten
    1.323

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Gute Entscheidung. Dafür spricht die nur vordergründig überraschende Erfahrung von Leuten, die sich dem Barfuß- oder Sandalenlaufen verschrieben haben (Gueng und gecko fallen mir hier spontan ein), dass man selbst ohne Strümpfe und "richtige" Schuhe problemlos bis an die Frostgrenze laufen kann. Die Fußmuskulatur ist beim Laufen anscheinend viel aktiver als man denkt, also wärmt sie sich auch selbst.

    Es gibt hier so manchen "Frostbeulen"-Faden, wo über Kälteempfindungen an allen möglichen und unmöglichen Körperstellen geklagt wird. Kalte Füße sind meines Wissens nicht darunter.
    So sieht dat aus Ich bin vor Jahren beim Team-Marathon hier in Berlin mitgelaufen. 5-Km-Runden, Temperatur 0 bis 2°C und eine Stelle, bei der wir durch eine knöcheltiefe Schneematschpfütze mussten. Also patschnass die Füße und für ein paar hundert Meter waren die auch eisekalt. Und dann wurden sie wieder angenehm warm, jedes Mal. Und das in ganz normalen Laufschuhen und "Sommer"-Socken.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  15. #15
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.231
    'Gefällt mir' gegeben
    511
    'Gefällt mir' erhalten
    250

    Standard

    Kalte Füße beim Laufen können auf Durchblutungsstörungen hinweisen
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  16. #16

    Im Forum dabei seit
    27.02.2017
    Beiträge
    122
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Ich bin gestern beim Halbmarathon in Haßloch/Pfalz gestartet. Außentemperatur 2° C. Ich hatte Laufsocken an den Füßen und für die Hinfahrt noch Wollsocken darüber angezogen. 2 Minuten vor dem Start ist mir dann aufgefallen, dass ich am linken Fuß vergessen hatte, die Wollsocke auszuziehen. Zum Ausziehen reichte die Zeit nicht mehr, also bin ich so gelaufen. Links mit Laufsocke und Wollsocke, rechts nur mit Laufsocke Anfangs war der rechte Fuß noch etwas unterkühlt, nach einigen Kilometern wurde er aber immer wärmer und nach ca. 6 Kilometern merkte ich keinen Unterschied mehr. Blasen habe ich mir auch keine gelaufen

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    15.03.2011
    Beiträge
    491
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Also ich fange immer an als erstes an den Füssen zu frieren, dass wandert dann langsam immer höher. Liegt wahrscheinlich an meinen niedrigen Blutdruck.
    Als ich angefangen habe mit den Laufen habe ich in den ersten 2 Winter halt 2 Paar Socken angehabt.
    Jetzt gibt es diverse Laufsocken aus Merinowolle.
    Bin mir da auch gerade am einlesen. Also definitive Erfahrung habe ich so logischer Weise auch noch nicht.
    Aber mal Schauen. Werde mir zum testen mal ein Paar kaufen.
    Viel hat es sicher aber auch mit den feucht werden der Füsse zu tun.
    Demokratie kann nur der ausleben, der das Geld hat.
    ....und warum laufe ich jetzt??????.....for fun......

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 12:03
  2. Der "Dicke" lernt laufen...
    Von Orandus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 19:39
  3. "Unsichtbare" (sehr kurze) Laufsocken
    Von landscape-runner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 21:50
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 15:28
  5. Hilft laufen gegen "stämmige" (dicke) Beine???
    Von HalloIhrAlle im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 16.10.2004, 18:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •