+ Antworten
Seite 35 von 37 ErsteErste ... 25323334353637 LetzteLetzte
Ergebnis 851 bis 875 von 925
  1. #851
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.845
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.321
    'Gefällt mir' erhalten
    2.834

    Standard

    Zitat Zitat von Unwucht Beitrag anzeigen
    Olbrechts Modell war mir schon immer etwas zu abstrakt um mich ernsthaft damit zu beschäftigen oder es gar für mein Training zu verwenden. Aber Magness hatte mal was dazu geschrieben und es ist ein guter Überblick. Übrigens der einzige der klassischen Magness Posts die ich noch nicht komplett und mehrfach gelesen hatte.

    https://www.scienceofrunning.com/200...v=47e5dceea252

    Kann allerdings nicht behaupten jetzt der Olbrecht Lehre zu folgen. Wahrscheinlich für einen Hobbyisten wie mich auch nicht nötig ... vielleicht mal wenn ich groß bin ;)
    Eigentlich ist das Model gut und logisch aufgebaut. Leider erkenne ich da keine "Lehre". Oder was meinst Du?
    Für mich ist das nur ein Model der erklärt: wenn 1 gemacht wird, dann verändert sich 2 und wenn 3 nicht gemacht wird, dann fehlt bei 4 was.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  2. #852
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.845
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.321
    'Gefällt mir' erhalten
    2.834

    Standard

    Ich hatte diese Woche etwas mehr Zeit und habe mich in die neusten wissenschaftlichen Publikationen eingelesen.

    Neuste Studien-Ergebnisse zeigen sehr deutlich, dass man das Olbrechts-Modell leider vergessen muss!!!
    Grundsätzlich hat sich der Blick auf Laktat geändert. Laktat wird nicht mehr aus Pyruvat unter anaeroben Bedienungen hergestellt, sondern vor allem direkt bei der Glykolyse unter ausreichenden Sauerstoffverfügbarkeit. Und es geht noch weiter. Laktat und nicht Pyruvat wird Haupt-Energielieferant in (aeroben) Krebszyklus in Mitochondrien angesehen.
    https://www.sciencedirect.com/scienc...720300422#fig6

    Somit ist die Olbrechts Grundannahme wiederlegt, dass Laktat und Proton (H+) zusammen auftreten ist falsch. Laktat kann als Anion der Milchsäure der Azidose sogar entgegenwirken, weil die Umwandlung von Pyruvat zu Laktat durch die Laktatdehydogenase einen Teil der Protonen aufnimmt, die bei der Umwandlung von Glukose zu Pyruvat freigesetzt werden. Laktat wirkt dabei sogar als Puffer. So gesehen wird Proton (H+) bei der Umwandlung von Glukose zu Pyruvat freigesetzt. Auch bei der ATP Hydrolyse entsteht zusätzlich ein Proton (H+)
    https://www.shiatsu-austria.at/index...lische-azidose

    Da wir wissen, dass H+ und damit verbunden Azidose die Ermüdung bei zunehmende Belastung verursacht, was durch Abfallprodukt der ATP Hydrolyse Pi noch verstärkt wird, sollen wir uns auf die beide Stoffe konzentrieren und nicht auf Laktat, der als Hauptenergielieferant überhaupt erhöhte Leistung ermöglicht.

    Also, sollen wir das Olbrechts-Modell umschreiben oder sogar verwerfen.

    Was das für Konsequenzen für unseren Training hat... ist noch unklar
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (03.07.2020)

  4. #853

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.181
    'Gefällt mir' gegeben
    4.023
    'Gefällt mir' erhalten
    1.809

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    ...
    Ich verstehe nur Bahnhof...
    Aber trotzdem, ich werde versuchen die Sachen zu lesen

  5. #854
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.867
    'Gefällt mir' gegeben
    5.973
    'Gefällt mir' erhalten
    6.536

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nur Bahnhof...
    Mit dem folgenden Hintergedanken:

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Was das für Konsequenzen für unseren Training hat... ist noch unklar
    ist das auch völlig irrelevant. Es gibt eine schönen Witz unter Volkswirten. Da wird viel hin und her gelabert. Und am Ende sagt der Typ mit dem Problem:

    "Sie müssen Ökonom sein."

    Antwort: "Ja, das ist richtig. Woher wissen Sie das?"

    Gegenantwort: "Sie haben die Situation sehr exakt beschrieben. Nur ist niemandem geholfen."

    Du weißt schon, was ich damit schreiben will
    nix is fix

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    RunSim (05.07.2020)

  7. #855
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.845
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.321
    'Gefällt mir' erhalten
    2.834

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Mit dem folgenden Hintergedanken:
    Hm... einige Ideen ergeben sich daraus schon. Ob es Zielführend ist, kann man nie sagen, weil dafür es ein Graal sein müsste, was es nie ist.

    Trotzdem, der Artikel beschreibt einfach, dass die Erklärungen von Olbrecht falsch sind, was nicht bedeutet, dass die Methoden auch Falsch sind.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  8. #856
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.867
    'Gefällt mir' gegeben
    5.973
    'Gefällt mir' erhalten
    6.536

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Trotzdem, der Artikel beschreibt einfach, dass die Erklärungen von Olbrecht falsch sind, was nicht bedeutet, dass die Methoden auch Falsch sind.
    Da ist nun die Frage, was der Sinn des Trainings ist. Sucht man nach einem Trainingsaufbau und bestimmten Einheiten, um etwas bestimmtes zu erreichen? Oder testet man ein Trainingssystem, daß auch bei anderen funktioniert hat? Ich habe die von Dir verlinkte Studie noch nicht gelesen. Da fehlt mir gerade der Nerv. Wenn sich aber zeigen sollte, daß Olbrecht falsch lag, dürften die Athleten, die etwas bestimmtes erreichen wollen, Olbrecht nicht mal mehr mit der Kneifzange anfassen. Die Begründung, daß die Methode dennoch funktionieren könnte, wäre dann sehr dünn.

    Edit: hat sich erledigt. Ich sehe gerade, daß die Diskussion im passenden Faden weitergeführt wird.
    nix is fix

  9. #857
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.845
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.321
    'Gefällt mir' erhalten
    2.834

    Standard

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3737930/

    Vergleich zwischen 5x30' (3xHIIT + 2xDL) und 2x klassischen Ausdauertraining (am Wochenende) als Halbmarathonvorbereitung. Interessant für Leute, die wenig Zeit haben.

    Es wurde festgestellt, dass die Trainingsart dabei keine Rolle spielt und 3x30' HIIT (bei 5x30') sogar etwas besser ist. Überraschend, weil Ausdauer auch mit den Mikrotraining verbessert wird.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (09.07.2020), Unwucht (16.07.2020)

  11. #858
    Clean Heels Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.435
    'Gefällt mir' gegeben
    409
    'Gefällt mir' erhalten
    408

    Standard

    A Big Data Approach to Predicting Your Marathon Pace
    A new study uses the training data you upload to sites like Strava to estimate the "critical speed" that determines your race performance
    https://www.outsideonline.com/241493...ediction-study

    @*Frank* das könnte dir gefallen ;-)
    Let fitness naturally occur. Don't force it or chase times. - @stevemagness

  12. #859
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    1.770
    'Gefällt mir' gegeben
    120
    'Gefällt mir' erhalten
    371

    Standard

    Zitat Zitat von Unwucht Beitrag anzeigen
    @*Frank* das könnte dir gefallen ;-)
    Das ist eigentlich schon ziemlich alt und wurde von Monod und Scherrer (Zugriff auf mehr als den Abstract ist leider kostenpflichtig) bereits 1965 erforscht.

    Ansonsten vertraue ich bei der Berechnung meiner möglichen Wettkampfergebnisse lieber Pete Riegel.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von *Frank*:

    Unwucht (16.07.2020)

  14. #860
    Clean Heels Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.435
    'Gefällt mir' gegeben
    409
    'Gefällt mir' erhalten
    408

    Standard

    The Benefits of Heat Training, Reconsidered
    Sweaty workouts do enhance your endurance, according to a new theory, but it may take longer and function differently than previously thought
    https://www.outsideonline.com/241525...its-2020-study
    Let fitness naturally occur. Don't force it or chase times. - @stevemagness

  15. #861
    Clean Heels Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.435
    'Gefällt mir' gegeben
    409
    'Gefällt mir' erhalten
    408

    Standard

    The Enduring Mystery of Muscle Cramps
    A new study suggests that strength training is more important than electrolytes for preventing cramps
    https://www.outsideonline.com/241651...-research-2020
    Let fitness naturally occur. Don't force it or chase times. - @stevemagness

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Unwucht:

    leviathan (03.10.2020)

  17. #862
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    769
    'Gefällt mir' gegeben
    293
    'Gefällt mir' erhalten
    162

    Standard

    Kraftsport gegen Krämpfe: funktioniert!
    Seit ich Bein- Krafttraining mache fühle ich mich beim Laufen stabiler.
    Auch hinten raus, wenn es schwerfällig wird.

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    dicke_Wade (03.10.2020)

  19. #863
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.251
    'Gefällt mir' gegeben
    4.196
    'Gefällt mir' erhalten
    6.539

    Standard

    Meine Überzeugung als krampferfahrener Sportler (Praxis und umfassendes Literaturstudium) ist, dass es Menschen gibt, die auf starke muskuläre Erschöpfung mit Krämpfen reagieren. Da hilft alles, was verhindert, dass die Kraftausdauer ans Limit kommt. Krafttraining, Pacing, oder auch mehr spezifische Tempoläufe. Andere Menschen haben nie Krämpfe, das Leben ist ungerecht.

  20. #864
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    769
    'Gefällt mir' gegeben
    293
    'Gefällt mir' erhalten
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Meine Überzeugung als krampferfahrener Sportler (Praxis und umfassendes Literaturstudium) ist, dass es Menschen gibt, die auf starke muskuläre Erschöpfung mit Krämpfen reagieren. Da hilft alles, was verhindert, dass die Kraftausdauer ans Limit kommt. Krafttraining, Pacing, oder auch mehr spezifische Tempoläufe. Andere Menschen haben nie Krämpfe, das Leben ist ungerecht.
    Man muss aber erst mal darauf kommen ausgerechnet schweres Krafttraining mit Ausdauersport zu kombinieren. Zunächst sieht es nämlich so aus, als wäre beides kontraproduktiv. Aber die anfänglich schweren Beine gewöhnen sich doch recht schnell daran.

  21. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    Antracis (03.10.2020), dicke_Wade (03.10.2020)

  22. #865
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.251
    'Gefällt mir' gegeben
    4.196
    'Gefällt mir' erhalten
    6.539

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Man muss aber erst mal darauf kommen ausgerechnet schweres Krafttraining mit Ausdauersport zu kombinieren. Zunächst sieht es nämlich so aus, als wäre beides kontraproduktiv. Aber die anfänglich schweren Beine gewöhnen sich doch recht schnell daran.
    Das Thema ist ja in der Sportwissenschaft der letzten Jahrzehnte sehr strapaziert worden, auch in der Presse für den Breitensport. Aus meiner Sicht ist das alles etwas überschätzt. Aktuell hab ich wieder den Eindruck, man geht von der Maximalkraft wieder etwas weg und andererseits gab es auch schon immer Sportler, die Weltmeister und Olympiasieger wurden mit einem „Krafttraining“, das aus sportwissenschaftlicher Sicht gar keins war. Letztlich kackt die Ente aber halt auch am Ende, d.h. Die Stoppuhr entscheidet, wer gewinnt, nicht der h-Index der Sportwissenschaftler.

    Krafttraining kann man als krampfgeplagter probieren, muss aber nicht helfen bzw. Es kann auch ganz anders gehen.

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    leviathan (04.10.2020)

  24. #866
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.616
    'Gefällt mir' gegeben
    1.153
    'Gefällt mir' erhalten
    3.106

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Meine Überzeugung als krampferfahrener Sportler (Praxis und umfassendes Literaturstudium) ist, dass es Menschen gibt, die auf starke muskuläre Erschöpfung mit Krämpfen reagieren. Da hilft alles, was verhindert, dass die Kraftausdauer ans Limit kommt. Krafttraining, Pacing, oder auch mehr spezifische Tempoläufe. Andere Menschen haben nie Krämpfe, das Leben ist ungerecht.
    Das deckt sich auch mit meiner Überzeugung, dass viele Krämpfe eher aus muskulärer Nah-Erschöpfung kommen, als irgendwelche Mineralienmängel.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  25. #867
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    769
    'Gefällt mir' gegeben
    293
    'Gefällt mir' erhalten
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Das Thema ist ja in der Sportwissenschaft der letzten Jahrzehnte sehr strapaziert worden, auch in der Presse für den Breitensport. Aus meiner Sicht ist das alles etwas überschätzt.
    Die Trends kommen und gehen.
    So ähnlich wie vor 10 Jahren der Minimalschuh- Hype.
    Da waren alle mit "NikeFree" und "Fivefingers" unterwegs.

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    Antracis (05.10.2020)

  27. #868
    Clean Heels Avatar von Unwucht
    Im Forum dabei seit
    05.02.2013
    Beiträge
    1.435
    'Gefällt mir' gegeben
    409
    'Gefällt mir' erhalten
    408

    Standard

    Don't Judge a Runner's Efficiency by Their Stride
    A new study asked coaches to rank the most economical runners after watching video footage. It didn't go well.
    https://www.outsideonline.com/241708...-coaches-study
    Let fitness naturally occur. Don't force it or chase times. - @stevemagness

  28. #869

    Im Forum dabei seit
    09.10.2020
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    danke für die teilweise sehr interessanten Artikel!

  29. #870
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.845
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.321
    'Gefällt mir' erhalten
    2.834

    Standard

    https://www.theglobeandmail.com/life...ny-not-set-at/
    Sehr interessante Artikel/Studie, die zeigt wie flexibel und formbar unsere Körper ist. Gene ist nicht alles.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  30. #871
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.302
    'Gefällt mir' gegeben
    3.229
    'Gefällt mir' erhalten
    3.730

    Standard

    Geht so:
    1. Your genes matter, but what you do with them may matter even more.
    2.
    One pair of male MZ twins (age = 52 years; Trained Twin, TT; Untrained Twin, UT) underwent analyses

    Hätte man hier mehrere Paare angeschaut, bei denen beide Zwillinge trainieren aber einer "Weltklasse" und der andere nur Mittelmaß ist, dann würde ich es kaufen. So vergleicht man halt einen untrainierten und einen trainierten und stellt fest, das der Körper nicht gleich ist.


  31. #872
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.845
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.321
    'Gefällt mir' erhalten
    2.834

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Geht so:
    1. Your genes matter, but what you do with them may matter even more.
    2.
    One pair of male MZ twins (age = 52 years; Trained Twin, TT; Untrained Twin, UT) underwent analyses

    Hätte man hier mehrere Paare angeschaut, bei denen beide Zwillinge trainieren aber einer "Weltklasse" und der andere nur Mittelmaß ist, dann würde ich es kaufen. So vergleicht man halt einen untrainierten und einen trainierten und stellt fest, das der Körper nicht gleich ist.

    Hätte man... aber Du musst zuerst solche Objekte finden.
    Was fasziniert ist, dass sich Zwillinge so unterschiedlich und so gravierend entwickeln können. Und 40 zu 90% ST Anteil ist schon sehr aussagekräftig.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass Borlée Brüder unterschiedlich trainieren und beide erfolgreich auf gleicher (400m) Strecke sind.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  32. #873
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.302
    'Gefällt mir' gegeben
    3.229
    'Gefällt mir' erhalten
    3.730

    Standard

    Ich will dem ganzen auch nicht grundsätzlich widersprechen. Im Endeffekt haben wir im Prinzip alle die gleichen Gene. Klar, es gibt Varianten. Trotzdem spielt sich ein großer Teil auf einer anderen Ebene als der DNA ab.

    Ich bin nur etwas vorsichtig mit "Case Reports", vorallem wenn die beiden Probanden so stark unterschiedlich leben.

  33. #874
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    19.845
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.321
    'Gefällt mir' erhalten
    2.834

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Ich will dem ganzen auch nicht grundsätzlich widersprechen. Im Endeffekt haben wir im Prinzip alle die gleichen Gene. Klar, es gibt Varianten. Trotzdem spielt sich ein großer Teil auf einer anderen Ebene als der DNA ab.

    Ich bin nur etwas vorsichtig mit "Case Reports", vorallem wenn die beiden Probanden so stark unterschiedlich leben.
    Eigentlich sehe ich das nicht als vergleich 2 Objekten, sondern Beispiel, wie stark sich der Körper modellieren lässt, und dass man die Gene nicht so schnell als Ausreden vorschieben soll.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    run90addicted (26.11.2020)

  35. #875
    Avatar von sunday
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    in der Kurpfalz
    Beiträge
    315
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Die Antwort auf alle Fragen ist 42. Klar, und die Frage aller Fragen lautet: Wat is en Dampfmaschin?



    Bisher dachte man/frau vielleicht noch, unermüdlich Laufen wie en Dampfmaschin? Endorphin sei schuld.

    Mit Endo lag man/frau schon richtig, aber die richtige Dampfmaschin No. 42 ist Endocannabinoid !!!

    Über solch eigenartiges "körpereigenes Cannabis" als Ursache des sogenannten Runner's High,

    wer könnte darüber besser aufklären als der Sportmediziner Johannes Fuß !!!

    siehe Interview in Spektrum der Wissenschaften: "Was steckt hinter dem Runner’s High?"


    Was der Herr Doktor Fuß nicht erklärt: Ereilt einen das "Runner's High" mal heftig, dass man/frau euphorisch immer weiter rennt, sollte man auch fit dazu sein, sonst kann's schmerzhafte oder irritierende Nachwehen haben. So erging's mir beim ersten mal, als ich einfach an einen eh schon nicht kurzen Lauf spontan noch die Durchquerung eines etwas abgelegenen Vorortes dran hängte. Ich konnte zwei Wochen nicht mehr sicher sein, mit den Füßen nicht umzuknicken, so überbeansprucht hat das meine Physis, und das obwohl ich nicht auf Tempo trainiert hatte. Ich war schlau genug, mir eine Nicht-Lauf-"Quarantäne" (3 Wochen nur Gehen) zu gönnen, so dass sich die ausgeleierten Bänder wieder strafften. Andere wären bei sowas noch schlauer und gingen vorsichtshalber zum Doc! Fazit: Einfaches Joggen trainiert ein Couch-Potato nicht so durch, dass man/frau sich nach zwei drei Jahren schon grenzenlos dem ersten "Laufrausch" ganz risikolos hingeben kann! Vielleicht ist das anders, wenn man läuft, um an Wettbewerben teilzunehmen und deshalb systematischer die Leistungsgrenzen in bewusst gesunder Weise nach oben trainiert. Mit "nur Joggen" jedenfalls, so meine Erfahrung, gewinnt man das Plus an Fitness langsamer. Jedenfalls nicht kurzfristig.

    Ein nennenswertes Runner's High tritt bei mir selten und dann eher zufällig auf. Angenehm zwar, seine Leistungsgrenzen spontan auszutesten, aber nach ein paar Jahrzehnten waren selbst diese gelegentlichen gesunden legal highs kein Antrieb mehr, Laufen zu gehen. Da hat mir das Runner's World Forum vor Jahr und Tag geholfen, die Sache mit dem Joggen mir wieder interessant zu machen durch wechselnden Laufstil und wechselnden Schuhwerkstyp statt immer dem gleichen Trott in Standard-Joggingschuhen. So ist das Laufen kein langweiliges Einerlei vom Immergleichen. Und für eine spontane Laufverlängerung durch ein mich immer seltener ereilendes Runner's High bin ich dadurch noch besser gerüstet, da mit Laufstil-Changieren auch längere Strecken IMHO besser gemeistert werden können.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Interessante Artikel zum Marathon
    Von Rumlaeufer im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 18:02
  2. Interessante Umfrage: Sportschuhe und Nachhaltigkeit
    Von dayrunner87 im Forum Meinungsumfragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 15:40
  3. Studien - Herr gib uns Studien
    Von UweZ im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.12.2006, 16:47
  4. Laufen und Musik - Studien, Artikel, Personen
    Von marionf im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 12:35
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2003, 12:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •