Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 27 von 28 ErsteErste ... 172425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 675 von 683
  1. #651
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    935

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Wo dabei? Mit dem Lachflash?
    Einige Trainingsentwicklungen wurden früher auch belächelt. Auslachen ist immer einfach.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  2. #652
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.937
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    317

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Einige Trainingsentwicklungen wurden früher auch belächelt. Auslachen ist immer einfach.
    Stimmt, vom Darwin wurden Zeichnungen veröffentlich, die ihn als Affen darstellten.

    Knippi

  3. #653
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.948
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    911

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Einige Trainingsentwicklungen wurden früher auch belächelt. Auslachen ist immer einfach.
    Und einige zurecht Wenn ich lese, dass man den Körper erden soll um eine Leistungsverbesserung zu erzielen, dann ist das für mich Lachhaft. Das lasse ich mir als Elektriker nicht nehmen

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #654

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.666
    'Gefällt mir' gegeben
    882
    'Gefällt mir' erhalten
    1.891

    Standard

    Made my day:
    Vo2max ist trainierbar und stärker als gedacht.
    https://simplifaster.com/articles/ho...mpression=true

    Ich habe es immer gehofft :-)
    Interessant auch wie, hier kommt POL wieder ins Spiel.

  5. #655
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.948
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    911

    Standard

    Made MY day:

    25 Tassen Kaffee am Tag sind nicht ungesund!

    https://www.stern.de/genuss/trinken/...n-8739252.html

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  6. #656
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.380
    'Gefällt mir' gegeben
    343
    'Gefällt mir' erhalten
    1.103

    Standard

    Ich muss dich leider enttäuschen, Tommi. In der Studie* wurde nur untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und "Steifheit" der Arterien besteht. Verglichen wurde dabei zwischen den Gruppen "<= 1 Tasse/Tag", "1-3 Tassen/Tag"** und ">3 Tassen/Tag". Dabei konnte kein signifikanter Zusammenhang zwischen Gruppenzugehörigkeit und arterieller Steifheit festgestellt werden. Alle Aussagen die darüber hinaus gehen sind (leider ) von der Presse erfunden.

    Der Ursprung der Aussage mit den 25 Tassen liegt vermutlich darin, dass alle Teilnehmer mit einem Konsum von über 25 Tassen ausgeschlossen wurden. Die Gruppe ">3" umfasst demnach einfach alle mit einem Kaffeekonsum von mehr als 3 aber maximal 25 Tassen/Tag (der Schnitt in dieser Gruppe liegt übrigens bei 5 Tassen/Tag).


    * hier der Abstract des Konferenzbeitrags (mehr wurde noch nicht veröffentlicht): https://heart.bmj.com/content/heartj.../A8.2.full.pdf
    ** wenn eine Gruppe <= 1 ist und eine Gruppe 1-3, in welche Gruppe gehören dann Leute mit einen Kaffeekonsum von 1 Tasse/Tag? Solche Ungenauigkeiten mag ich ja gar nicht.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently."
    Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent."
    Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there."

    Steve Magness

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    leviathan (05.06.2019)

  8. #657
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.948
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    911

    Standard

    Spielverderber!


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #658
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    935

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Der Ursprung der Aussage mit den 25 Tassen liegt vermutlich darin, dass alle Teilnehmer mit einem Konsum von über 25 Tassen ausgeschlossen wurden. Die Gruppe ">3" umfasst demnach einfach alle mit einem Kaffeekonsum von mehr als 3 aber maximal 25 Tassen/Tag (der Schnitt in dieser Gruppe liegt übrigens bei 5 Tassen/Tag).
    Wenn Personen dabei waren, die bis 25 Tassen konsumiert haben, kann man doch annehmen, dass 25 das Kriterium erfüllt, oder?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. #659
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.380
    'Gefällt mir' gegeben
    343
    'Gefällt mir' erhalten
    1.103

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Wenn Personen dabei waren, die bis 25 Tassen konsumiert haben, kann man doch annehmen, dass 25 das Kriterium erfüllt, oder?
    Das wäre ungefähr so, wie wenn man die Leistungen von Läufern vergleichen würde und dabei den wöchentlichen Umfang betrachten würde. Hierzu würden 3 Gruppen gebildet:
    Gruppe 1: <5 km/Woche
    Gruppe 2: 5-15 km/Woche
    Gruppe 3: >15 km/Woche (im Schnitt 20 km, Läufer über 150 km wurden ausgeschlossen; mehr ist über die Trainingsgewohnheiten der Personen in der Gruppe nicht bekannt)
    Alle anderen Faktoren werden ignoriert.

    Dabei zeigt sich, dass sich die Gruppen hinsichtlich der durchschnittlichen Leistung über 10 km nicht signifikant unterscheiden. Um aufs Kaffeebeispiel zurückzukommen wäre die entsprechende Schlagzeile dann so was wie: "150 km/Woche Laufen bringt keinerlei Leistungsvorteil gegenüber keinem Training".
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently."
    Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent."
    Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there."

    Steve Magness

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    RunSim (06.06.2019)

  12. #660
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    935

    Standard

    Hm... Dein Beispiel passt für mich nicht in das Schema der Studie. Es geht um eine negative Auswirkung (nicht positive eines 150km/Woche) Man hat die >25 ausgeschlossen, was vielleicht andere Faktoren damit beeinflusst werden könnten. Weiß ich nicht. Es ist eben eine Aussage, dass 5 bis 25, also auch 25 Tassen keine negativen Einfluss auf die gemessene Parameter haben. Ein Hinweis, dass 25+ das Risiko signifikant erhöhen, habe ich auch nicht gefunden.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  13. #661

    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    71
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Dann stell dir mal vor, die Studie würde nur eine mögliche negative Auswirkung von vielen Wochenkilometern untersuchen, zum Beispiel Häufigkeit einer spezifischen Verletzung, und dann feststellen, dass bei den 3 Gruppen (<5WKM; 5-15WKM; über 15WKM [Schnitt 20WKM]) keine gravierenden Unterschiede festzustellen sind.
    Dann die Schlagzeile, dass auch 150 WKM das Risiko dafür nicht erhöhen.
    Zum einen kann ich diese Aussage ausgehend von der Einteilung der Gruppen gar nicht treffen, wenn ich nicht weiß wieviele Personen sich in der Nähe der Obergrenze dieses doch breiten Spektrums befinden und wie deren Werte sind (immerhin ist der Durchschnitt sehr nah an der Untergrenze), und zum anderen wenig aussagekräftig in Bezug auf das "Gesamtrisiko".

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bantonio:

    alcano (06.06.2019)

  15. #662
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.948
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    911

    Standard

    Ihr könnt einem auch jeden Spaß verderben! Ich sauf weiter meinen Kaffee! So!


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. #663
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    935

    Standard

    Zitat Zitat von Bantonio Beitrag anzeigen
    Dann stell dir mal vor, die Studie würde nur eine mögliche negative Auswirkung von vielen Wochenkilometern untersuchen, zum Beispiel Häufigkeit einer spezifischen Verletzung, und dann feststellen, dass bei den 3 Gruppen (<5WKM; 5-15WKM; über 15WKM [Schnitt 20WKM]) keine gravierenden Unterschiede festzustellen sind.
    Dann die Schlagzeile, dass auch 150 WKM das Risiko dafür nicht erhöhen.
    Zum einen kann ich diese Aussage ausgehend von der Einteilung der Gruppen gar nicht treffen, wenn ich nicht weiß wieviele Personen sich in der Nähe der Obergrenze dieses doch breiten Spektrums befinden und wie deren Werte sind (immerhin ist der Durchschnitt sehr nah an der Untergrenze), und zum anderen wenig aussagekräftig in Bezug auf das "Gesamtrisiko".
    Verstehe ich nicht.
    Wenn Läufer keine negative Auswirkung bis (!!!) 150km erleiden, dann ist Laufen bis (!!!) 150km kein Problem. Egal ob der Durchschnitt 10, 20 oder 100km beträgt.

    Das ist so, als ob man versucht die Ergebnisse anzuzweifeln, und sagt, dass der Durchschnitt bei 50-150km 20km beträgt, was gesundheitlich OK ist. Dafür 21km nicht OK sein kann, weil der 20km-Durchschnitt nicht getroffen wurde.

    Ein niedriger Durchschnitt der Studie bedeutet für mich einfach nur dass es extreme Fälle sind, die schwer für Studienteilnahme zu rekrutieren sind. Trotzdem bestätigen auch sie die positive Ergebnisse.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  17. #664
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.948
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    911

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht.
    Wenn Läufer keine negative Auswirkung bis (!!!) 150km erleiden, dann ist Laufen bis (!!!) 150km kein Problem.
    Das kann man sich so schön reden, wie es einem passt. Je weniger Läufer denn tatsächlich die 150 Km laufen, desto höher ist auch die Chance, dass viele Läufer, die nicht in die Studie kamen, gescheitert wären. Schlimmstenfalls sind es zwei Läufer mit 150 km die zufällig gesund blieben. Daraus zu schlussfolgern, dass allgemein 150 km nicht schädlich seien, wäre schon fatal. Eine gute Studie lebt halt von der Anzahl der Probanden, die, je mehr es sind, umso besser den Schluss auf die Allgemeinheit zulassen.

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Egal ob der Durchschnitt 10, 20 oder 100km beträgt.
    Genau das ist eben nicht egal, sondern lässt Rückschlüsse auf die Verteilung der Probanden zu.

    Nebenbei, 25 Tassen Kaffee schaff ich gar nicht am Tag Lass mich mal rechnen: Durchschnittliche Tasse hat 150 ml, das mal 25, sind 3,75 Liter!

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  18. #665

    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    71
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Worauf ich hinaus wollte ist, dass der Ausschluss von Testpersonen über 25 Tassen pro Tag nicht zwangsläufig bedeutet, dass es eine repräsentative Menge an Probanden mit exakt oder knapp unter 25 Tassen pro Tag gegeben hat.

  19. #666
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.937
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    317

    Standard


    Mit der Gruppenbildung ist das schon immer nicht so einfach gewesen:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...tot#post669453

    Anders ist es bei der Rudelbildung im Fußball: ab drei Beteiligten ist es eine und zwei bekommen die gelbe Karte.

    Knippi

  20. #667
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    935

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Das kann man sich so schön reden, wie es einem passt. Je weniger Läufer denn tatsächlich die 150 Km laufen, desto höher ist auch die Chance, dass viele Läufer, die nicht in die Studie kamen, gescheitert wären. Schlimmstenfalls sind es zwei Läufer mit 150 km die zufällig gesund blieben. Daraus zu schlussfolgern, dass allgemein 150 km nicht schädlich seien, wäre schon fatal. Eine gute Studie lebt halt von der Anzahl der Probanden, die, je mehr es sind, umso besser den Schluss auf die Allgemeinheit zulassen.


    Genau das ist eben nicht egal, sondern lässt Rückschlüsse auf die Verteilung der Probanden zu.
    Eigentlich nicht. Für mich ist das Selbstinterpertation auf Grund von hätte/könnte/müsste. Den Hinweis auf zu niedrige Anzahl der Probanden ist sehr schön populär (populistisch?) und wird oft und gerne bei fehlenden Argumenten benutzt. In diesem Fall ist die Verteilung einfach logisch. Wer trinkt schon mehr als 15 Tassen/Tag? Der Ausschluss von >25 kann einfach n=0 bedeuten.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  21. #668
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.948
    'Gefällt mir' gegeben
    249
    'Gefällt mir' erhalten
    911

    Standard

    Rolli, du drehst deine Argumentation immer so, wie du das gerne hast und meinst, damit am Ende im Recht zu sein. Ich geb dir recht und halte fortan die Klappe.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. #669
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    935

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Rolli, du drehst deine Argumentation immer so, wie du das gerne hast und meinst, damit am Ende im Recht zu sein. Ich geb dir recht und halte fortan die Klappe.

    Gruss Tommi

    Hm... nennt man so was nicht Diskussion? Wenn man nur mit dem Kopf nickt, ist das dann nicht Monolog?

    OK, aber Du hast schon Recht, ich bin schon ein verdammter Besserwisser und lasse mich schwer überzeugen, und die Schwäche lässt sich nicht leugnen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  23. #670
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.380
    'Gefällt mir' gegeben
    343
    'Gefällt mir' erhalten
    1.103

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht. Für mich ist das Selbstinterpertation auf Grund von hätte/könnte/müsste. Den Hinweis auf zu niedrige Anzahl der Probanden ist sehr schön populär (populistisch?) und wird oft und gerne bei fehlenden Argumenten benutzt. In diesem Fall ist die Verteilung einfach logisch. Wer trinkt schon mehr als 15 Tassen/Tag? Der Ausschluss von >25 kann einfach n=0 bedeuten.
    Die Studie hatte über 8000 Teilnehmer, war also durchaus groß genug. Allerdings wurde wie oben schon erwähnt nicht untersucht, ob 25 Tassen in Bezug auf die gemessene Variable (arterielle Steifheit) weniger schädlich sind als kein Kaffee oder ob eine Korrelation zwischen der Menge des Kaffeekonsums und der arteriellen Steifheit besteht. Vielmehr wurden drei Gruppen gebildet und deren Mittelwerte verglichen. Deshalb kann am Ende auch nur eine Aussage dazu getroffen werden, ob und inwiefern sich diese Gruppenmittelwerte unterscheiden (-> sie unterscheiden sich nicht signifikant). Alles was darüber hinausgeht ist reine Spekulation.

    Das lässt sich z.B. auch hier nachlesen: https://www.bhf.org.uk/informationsu...cups-of-coffee
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently."
    Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent."
    Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there."

    Steve Magness

  24. #671
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    16.937
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    317

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    OK, aber Du hast schon Recht, ich bin schon ein verdammter Besserwisser und lasse mich schwer überzeugen, und die Schwäche lässt sich nicht leugnen.
    Besserwisser geht ja noch - Schlaumeier wäre Kacke.

    Knippi

  25. #672

    Im Forum dabei seit
    05.08.2011
    Ort
    OWL
    Beiträge
    200
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Eigentlich nicht. Für mich ist das Selbstinterpertation auf Grund von hätte/könnte/müsste. Den Hinweis auf zu niedrige Anzahl der Probanden ist sehr schön populär (populistisch?) und wird oft und gerne bei fehlenden Argumenten benutzt. In diesem Fall ist die Verteilung einfach logisch. Wer trinkt schon mehr als 15 Tassen/Tag? Der Ausschluss von >25 kann einfach n=0 bedeuten.
    Eine entsprechende Mindestgröße der Stichprobe führt zum einen dazu, dass eine heterogene Grundgesamtheit in all ihren Merkmalsausprägungen Einzug in die Stichprobe halten kann. Zum anderen wird das Ergebnis mit zunehmender Stichprobengröße genauer.

    Beispiel: Werfe ich einen Würfel nur dreimal, können nicht alle sechs Seiten vertreten sein. Werfe ich den Würfel aber 60 oder sogar 300 Mal, ist zum einen davon auszugehen, dass alle Zahlen eins bis sechs repräsentiert sind. Zum anderen wird sich das Ergebnis immer mehr einer Gleichverteilung über alle sechs Zahlen annähern. Somit bilden 300 Würfe bereits sehr gut ab, wie das Ergebnis bei zig Millionen Würfen ausfallen würde.

    Der Hinweis auf eine zu niedrige Anzahl von Probanden einer Stichprobe ist also nicht sehr schön "populär" wie du es ausdrückst, sondern wissenschaftlich (Stochstik) im Sinne der Repräsentativität gerechtfertigt!

  26. #673
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    935

    Standard

    Dem stimme ich vollkommen zu. Das Problem ist, dass man kaum Probanden findet, die >15 Tassen/Tag trinken und somit der Vergleich mit Würfeln für mich unzulässig ist. Somit leidet dann die Studiendesign, das ist klar aber auch nicht vermeidbar. Man könnte sich das natürlich einfach machen und die Zahl auf 10 begrenzen, aber auch jetzt schon gab es Stimmen, die mit 25 Tassenbegrenzung nicht zufrieden waren.... siehe oben.

    Nun, wenn ich mir nur den Bereich 20-25 Tassen aussuchen würde, wo die Teilnehmerzahl auf n=10 festgelegt wäre (was durchaus üblich ist), mit nicht signifikanten Unterschied der Parameter zu "0" Tassen, ist das dann zulässig? Spielt dann eine Rolle, ob 8000 andere Probanden nur 2 Tassen/Tag getrunken haben?

    Die Frage war doch: gibt es Risiken, bei bis zu 25 Tassen? Eine Antwort müsste doch heißen: "erhöhte Risiko konnte nicht nachgewiesen werden". "Es ist eine Spekulation." kann man da schon als Interpretation auslegen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  27. #674
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.380
    'Gefällt mir' gegeben
    343
    'Gefällt mir' erhalten
    1.103

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Die Frage war doch: gibt es Risiken, bei bis zu 25 Tassen? Eine Antwort müsste doch heißen: "erhöhte Risiko konnte nicht nachgewiesen werden".
    Nein, das war niemals die Frage und die verwendeten statistischen Methoden lassen die Beantwortung dieser Frage auch nicht zu. Wer ernsthaft etwas anderes behauptet, hat entweder den Abstract nicht gelesen, wenig Ahnung von Forschungsmethoden oder schert sich nicht darum und will einfach eine möglichst "interessante" Schlagzeile.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently."
    Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent."
    Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there."

    Steve Magness

  28. #675
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    15.816
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    436
    'Gefällt mir' erhalten
    935

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Nein, das war niemals die Frage und die verwendeten statistischen Methoden lassen die Beantwortung dieser Frage auch nicht zu. Wer ernsthaft etwas anderes behauptet, hat entweder den Abstract nicht gelesen, wenig Ahnung von Forschungsmethoden oder schert sich nicht darum und will einfach eine möglichst "interessante" Schlagzeile.
    Nein, das war auch gar nicht die Hauptaufgabe der Studie. Die Frage haben wir/Medien gestellt und die Studie liefert gerde so eine Antwort:
    "No significant differences were observed in the systolic blood pressures and heart rates between the groups."
    und
    "Our regression models found no statistically significant differences in all three arterial stiffness measures for individuals who drink 1–3 cups or >3 cups of coffee/day compared with the reference group"
    Wodurch sich eine Interpretation der Wissenschaftler ergibt:
    "Conclusion In this large middle-aged cohort without cardiovascular disease, moderate to heavy coffee consumption was not associated with significant changes in arterial stiffness measured by AoD and ASI compared with individuals who drink 1 cups of coffee/day."
    Übrigens nicht nur Steifheit der Arterien, wie Du es oben behauptest hast, sondern auch Hochdruck und Frequenz. Alle die Daten sind anerkannte Risikofaktoren, auch wenn Du jetzt die die Keule "sie haben keine Ahnung" unterstellen möchtest, die Studie beweist schon, dass zwischen Kaffekonsum und aufgelisteten Risikofaktoren kein Zusammenhang nachgewiesen werden könnte. Übersetzt für die Medienkonsumenten: "es gibt (noch) keinen Nachweis, dass Kaffee schlecht für die Gesundheit ist". Und nur das wurde behauptet. Kannst Du jetzt den Satz irgendwie wiederlegen?

    Dein Urteil: "Spekulation" bezieht sich jetzt auf was? Nur einfach so? Vielleicht verstehst Du das Wort: "Conclusion" anders als die Wissenschaftler.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

+ Antworten
Seite 27 von 28 ErsteErste ... 172425262728 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Interessante Artikel zum Marathon
    Von Rumlaeufer im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 18:02
  2. Interessante Umfrage: Sportschuhe und Nachhaltigkeit
    Von dayrunner87 im Forum Meinungsumfragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 15:40
  3. Studien - Herr gib uns Studien
    Von UweZ im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.12.2006, 16:47
  4. Laufen und Musik - Studien, Artikel, Personen
    Von marionf im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 12:35
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2003, 12:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft