+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 76 bis 85 von 85
  1. #76

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Und das kann ich zustimmen.
    Wir sind einmal einer Meinung! Dass ich das kurz vor meinem 30. noch erleben darf!
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  2. #77

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Zitat Zitat von schloddzr Beitrag anzeigen
    Hmmm, es geht hier ganz schön durcheinander, wobei der TE heftig mit half
    Geht's hier überhaupt noch um die Ausgangsfrage?
    In seinem Ausgangspost, so lese ich heraus, ging es um die Frage ob die LaLas erst ab 30km effetiv sind bzw die km die nach dem 30.km folgen.



    Sprich sind die ersten 30km nur das Einlaufen und erst danach beginnt der Trainingseffekt.



    Aber selbst wenn kann dies ja nur individuell sein, für mich zB ist ein Lala ca 15km und da setzt der merkbare Effekt direkt nach Laufbeginn ein
    Da sind wir hier wiederum bei einem Kern der ganzen Verwirrungen in diesem Thread.

    Der Begriff "LaLa" ist ja schon abhängig vom Trainingsziel. Wenn du für einen Marathon trainierst, sind 15km zwar Dauerlaufdistanz, aber eben nicht unbedingt ein Lala. Bei einem HM-Training können 15km schon eine Lala-Distanz sein.
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  3. #78
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.280
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    388

    Standard

    Zitat Zitat von Titania_1987 Beitrag anzeigen
    ...... Verwirrungen in diesem Thread.
    Ach was, keine Verwirrungen, eher Feinschliff. Das Grundmaterial besteht aus Arsch auf die Lauftrecke stellen, diesen eine angemessene Strecke/Dauer "moven" und hinterher duschen.

    Knippi

  4. #79
    Wirtschaftsflüchtling Avatar von aghamemnun
    Im Forum dabei seit
    04.05.2010
    Ort
    Inde Iter
    Beiträge
    4.800
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Dann frage ich mal anders: sind 30km tendenziell effektiver oder nicht?
    Ich schrieb ja schon, daß man sich, um das beantworten zu können, auch um die Qualität Gedanken machen muß. Wenn bei mir gerade ein langer Lauf von 28 km angesetzt ist, davon 21 km MRT, dann sollte ich den vielleicht nicht unbedingt durch 35 km Zeitlupentempo ersetzen.

    Edit: Die <= 70-Meilen Pläne von Pfitzinger sehen innerhalb von 18 Wochen 4 lange Läufe mit MRT-Anteil vor. Gesamtlänge/MRT: 26/13, 29/16, 26/19, 29/23. Also alles unter 30 km. Dann noch die letzten beiden langen Läufe vor dem WK (27 bzw. 21 km) und vielleicht noch der eine oder andere im Bereich von 26-29 km - und schon liegt fast die Hälfte der langen Läufe unter 30 km. Was nicht heißt, daß diese Pläne nicht ziemlich hart sind und/oder nicht funktionieren.
    Дуа кинум йах иди, ту пуц ца бофт тар ту-хез йатов̌!

  5. #80
    Analogue native Avatar von geebee
    Im Forum dabei seit
    30.04.2015
    Beiträge
    920
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    60

    Standard

    Zitat Zitat von geebee Beitrag anzeigen
    [...] Beantworte folgende beiden Fragen mit Ja oder Nein (nur mit Ja oder Nein !)
    > 31-km-Läufe sind hilfreich, um festzustellen, dass man ein für die Zukunft geplantes Marathon-Training vertragen würde.
    > 29-km-Läufe sind hilfreich, um festzustellen, dass man ein für die Zukunft geplantes Marathon-Training vertragen würde.
    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ja und Ja.
    Ausgezeichnet.

    Unter Berücksichtigung der gegebenen Antworten beantworte nun noch folgende Frage, ebenfalls wieder mit Ja oder Nein:
    > Nur (oder besser: Erst) Läufe länger als 30 km sind hilfreich, um festzustellen, dass man ein für die Zukunft geplantes Marathon-Training vertragen würde.

    Zitat Zitat von schloddzr Beitrag anzeigen
    [...] Geht's hier überhaupt noch um die Ausgangsfrage? [...]:
    Genau um die geht es, und zwar in mühevoller Kleinarbeit

  6. #81
    Experte in eigentlich eh alles ... Avatar von IamTheDj
    Im Forum dabei seit
    23.04.2008
    Ort
    Gratkorn (AUT)
    Beiträge
    567
    'Gefällt mir' gegeben
    183
    'Gefällt mir' erhalten
    87

    Standard

    Ich plane ja eigentlich auch, wenn alles gut läuft, im Februar 2019 meinen ersten Marathon zu starten. Dazu würde ich ja auch sehr gerne, bevor ich in das Marathontraining einsteige, zumindestens einmal die 30 km gelaufen sein. Mein aktuell längster Lauf ist aktuell um die 24 Kilometer (vor der Verletzung), diesen würde ich dann einfach langsam steigern bis ich mal die 30 km zusammen habe (vielleicht einmal im Monat und dann jeweils um 2 km verlängern), so dass ich in etwa im Mai dann schon mal die 30 km gelaufen bin (aktuell bin ich ja am Aufbau nach der Verletzung und mache derzeit max. 12 Kilometer am Stück)

    Ich finde es in diesem Fall mal gar nicht so schlecht, ist auch etwas besser für den Kopf. Eventuell dannach nochmals 1-2 mal die Distanz im Training zu laufen.



    10k: 47:21 (04/2019) | HM 1:46:29 (05/2019)

  7. #82
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.775
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    608
    'Gefällt mir' erhalten
    1.354

    Standard

    Zitat Zitat von geebee Beitrag anzeigen
    Ausgezeichnet.

    Unter Berücksichtigung der gegebenen Antworten beantworte nun noch folgende Frage, ebenfalls wieder mit Ja oder Nein:
    > Nur (oder besser: Erst) Läufe länger als 30 km sind hilfreich, um festzustellen, dass man ein für die Zukunft geplantes Marathon-Training vertragen würde.
    Besser.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  8. #83
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.465
    'Gefällt mir' gegeben
    403
    'Gefällt mir' erhalten
    1.499

    Standard

    Zitat Zitat von IamTheDj Beitrag anzeigen
    Ich plane ja eigentlich auch, wenn alles gut läuft, im Februar 2019 meinen ersten Marathon zu starten. Dazu würde ich ja auch sehr gerne, bevor ich in das Marathontraining einsteige, zumindestens einmal die 30 km gelaufen sein.
    Lustig Das erinnert mich an meine Marathonambitionen vor vielen Jahren. Ich wollte den Wien Marathon Mitte Mai laufen und in den letzten Tagen des Dezembers lief ich meinen ersten 30er mit der Einstellung, wenn der halbwegs gut gelingt, dann melde ich mich an.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #84
    Avatar von schloddzr
    Im Forum dabei seit
    01.08.2017
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    44
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Hmm, wir haben uns für nen HM im März in FFM angemeldet, bis dato ist die längste Distanz 14km (1x bisher ).
    Ich will natürlich mal die 21km vorher gelaufen haben, ist aber einfach so eine Kopfsache

  10. #85
    Avatar von Zemita
    Im Forum dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Südniedersachsen
    Beiträge
    1.095
    'Gefällt mir' gegeben
    178
    'Gefällt mir' erhalten
    105

    Standard

    Bin in meinem Leben nur sechs mal mehr als 33km gelaufen, zweimal davon war es ein Marathon - ich fand es ziemlich effektiv.
    Was der TE macht verstehe ich nicht und find ich auch nicht effektiv.
    Ob ich die beiden Marathons schneller gelaufen wäre, wenn ich mehr Läufe über 33k gemacht hätte, werde ich nicht mehr herausfinden, aber die Frage danach wäre trotzdem einfacher zu beantworten, als die dieses sehr unterhaltsamen Fadens.
    Schön wer sich hier alles zu Wort meldet, da wollte ich mit einem sinnfreien Post nicht fehlen. Freu mich schon wenn die Denkwochenauszeit des TE vorbei ist - wird bestimmt ein rundes Fazit !?
    Beste Grüße Z

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Adventslauf" 26 km um den großen Ratzeburger See 30.11.14
    Von lockenantilope im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.10.2014, 19:46
  2. "Kopfproblem" vor LaLa nach Verletzung und schlechtem Lauf
    Von Tigertier im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.09.2014, 13:35
  3. "Lindenseelauf" - Wirklich 10 km?
    Von klackera im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 11:32
  4. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.04.2007, 18:18
  5. "Nach 1 km läuft es erst richtig"
    Von silent im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 20:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •