+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27
  1. #1
    Avatar von VeryMilan
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Nossen
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Unerwartete Knie Überlastung

    Hallo Runner'S World partypeople,

    bei meinem vorvorletzten Lauf habe ich versucht (intensiver) auf den Vorderfüßen zu laufen (ich glaube sonst tendiere ich eher zu Mittelfuß, ua wenn Vorderfuß zu energielastig wird).
    Danach haben mir entgegen der Erwartungen die Knie ziemlich weh getan - auch äußerlich, wie eine Prellung (bei testweise draufdrücken).

    Bei den jüngsten beiden Läufen habe ich das Ganze sicherheitshalber wieder entspannt und stattdessen mein Laufen mehr beobachtet und mich darauf getrimmt möglichst in kurzen Schritten zu laufen, was Performance&Effizienztechnisch sehr positiv erscheint.

    Dennoch, spätestens beim heutigen Lauf musste ich ähnliche Symptome feststellen, laut Beobachtung tendiere ich wie gesagt zu Mittelfuß und nehme an das es durch die kurzen Schritte noch leicht verstärkt wird / Richtung Vorderfuß tendiert.

    Der Grund für meinen Post ist, dass ich mich sorge - ich habe Angst meine Knie zu beschädigen da das ja eine beliebtes WorstCase Szenario unter Läufern zu sein scheint.
    Ist diese Sorge begründet? Oder kann ich davon ausgehen das es sich mit der Zeit einfach legt und alles gut ist?
    Ich laufe noch nicht lange - ich war eine Weile bei 10k und habe jüngst auf zwischen 13.xk - 15,xk erweitert.
    Natürlich ist das eine neue Belastung und zum Glück, abgesehen vom Nacken und geschwächten Beinen nach derzeit ca. 12k, spielt die Muskulatur auch brav mit - soll bedeuten, ich habe nichtmehr wirklich Muskelkater und fühle mich eigentlich recht gut nach meinen Läufen - einzige Sorge bereiten mir derzeit meine Knie.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2017-12-11-205235_1920x1200_scrot.png 
Hits:	231 
Größe:	45,1 KB 
ID:	63769

    Grüße!

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.835
    'Gefällt mir' gegeben
    466
    'Gefällt mir' erhalten
    995

    Standard

    Zitat Zitat von VeryMilan Beitrag anzeigen

    Der Grund für meinen Post ist, dass ich mich sorge - ich habe Angst meine Knie zu beschädigen da das ja eine beliebtes WorstCase Szenario unter Läufern zu sein scheint.
    Ganz im Gegenteil - laufen ist gut für die Knie. Man muß sich nur nicht irgendwelche unnatürlichen Bewegungsabläufe andressieren.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.187
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    1.402

    Standard

    Reduziere deine Distanzen soweit, bis du keine Probleme mit den Knien mehr hast. Dann steigere gemächlicher. Und dann wie bones schon schrub, laufe so, wie es dein Körper will.

    Gruss Tommi

  4. #4
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.715
    'Gefällt mir' gegeben
    1.974
    'Gefällt mir' erhalten
    1.189

    Standard

    Trägst du immer die gleichen Schuhe oder hast du verschiedene? Ich muss mich immer erst an ein Paar gewöhnen, das äußert sich zumeist auch über die Knie. Deshalb baue ich bei neuen Schuhen die Distanz auch immer wieder neu auf.

  5. #5
    Avatar von VeryMilan
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Nossen
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ganz im Gegenteil - laufen ist gut für die Knie. Man muß sich nur nicht irgendwelche unnatürlichen Bewegungsabläufe andressieren.
    Daher ja auch mein Versuch gegen die Schuhe zu gewinnen und die Bewegungsabläufe zu verbessern - das Resultat verunsichert mich.

    Reduziere deine Distanzen soweit, bis du keine Probleme mit den Knien mehr hast. Dann steigere gemächlicher.
    Okey, werde ich versuchen.

    Trägst du immer die gleichen Schuhe oder hast du verschiedene?
    Ja, ich laufe mit den Nike Revolution 3, ich habe nichts anderes - obwohl die eigentlich sehr gut passen bekomme ich nach jedem Lauf Blasen etc. trotz anti-blasen Socken, ich müsste eventuell andere Schuhe testen, das geht aber finanziell nicht - naja das geht off-topic, sorry.^^

  6. #6
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.715
    'Gefällt mir' gegeben
    1.974
    'Gefällt mir' erhalten
    1.189

    Standard

    Zitat Zitat von VeryMilan Beitrag anzeigen

    Ja, ich laufe mit den Nike Revolution 3, ich habe nichts anderes - obwohl die eigentlich sehr gut passen bekomme ich nach jedem Lauf Blasen etc. trotz anti-blasen Socken, ich müsste eventuell andere Schuhe testen, das geht aber finanziell nicht - naja das geht off-topic, sorry.^^
    Wieso geht das Off-Topic, es könnte auch des Problems Lösung sein. Ich hatte auch eine Weile gebraucht um ein notorisches Blasenproblem in den Griff zu bekommen. Habe auch sehr viele Socken getestet. Nun habe ich die richtigen für mich gefunden. Meist kombiniert mit einer Doppellage Tape.

  7. #7
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.482
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von VeryMilan Beitrag anzeigen
    Daher ja auch mein Versuch gegen die Schuhe zu gewinnen und die Bewegungsabläufe zu verbessern - das Resultat verunsichert mich.
    Sobald es die Witterung wieder zulässt, gewinnst du am besten gegen Schuhe, indem Du auf Ihre Verwendung verzichtest.

    ... ich müsste eventuell andere Schuhe testen, das geht aber finanziell nicht - naja das geht off-topic, sorry.^^
    Das oben Genannte geht dann auch finanziell .
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  8. #8
    Avatar von VeryMilan
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Nossen
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wieso geht das Off-Topic
    Weil es ja eigentlich um die Knie in dem Thread geht. :3

    es könnte auch des Problems Lösung sein
    Huh?

    Habe auch sehr viele Socken getestet.
    Jaa, aber das ist bei mir dann auch wieder ein Geldproblem.
    Ich hatte jetzt erstmal umsonst in den sauren Apfel gebissen und welche von Runderwear besorgt. Schade (waren auch mit die Billigsten).

    Ja, das habe ich auch vor, ich habe auch brav das Buch "Born to Run" gehört.
    Allerdings würde ich gerne das Risiko der Glasscherben und was noch alles auf den Wegen überraschen kann mit Vibram FiveFingers minimieren, aber yea da haben wir wieder das Problem mit den Finanzen.

  9. #9
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.856
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Fast hätte ich geantwortet; aber ich bin ja nicht gemeint mit "partypeople".
    Gruß vom NordicNeuling

  10. #10
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.482
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von VeryMilan Beitrag anzeigen
    Allerdings würde ich gerne das Risiko der Glasscherben und was noch alles auf den Wegen überraschen kann mit Vibram FiveFingers minimieren, aber yea da haben wir wieder das Problem mit den Finanzen.
    Obwohl ich Marburg nicht als besonders saubere Stadt empfinde, haben sich Glasscherben für meine seit 2012 bestehende Barfußlaufgruppe bisher nie als ernsthaftes Problem dargestellt. Der Grund ist einach: Alles, das groß genug ist, um sich ernsthaft daran zu verletzen, ist auch groß genug, um früh genug gesehen zu werden.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  11. #11
    ehemals "undläuftundläuft" Avatar von Schlaks
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Beiträge
    751
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Glasscherben (und fiesem Wetter) kann man (durchaus preiswert) mit Aquaschuhen aus Neopren begegnen. Immer wieder gern genommen.
    Viele Grüße
    Schlaks

  12. #12
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    9.428
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von VeryMilan Beitrag anzeigen
    Danach haben mir entgegen der Erwartungen die Knie ziemlich weh getan
    Hallo VeryMilan,

    wider Erwarten, weil deine Erwartungen nicht mit Fachwissen hinterlegt waren. Wie kommst du auf die Idee ohne Not an deinem Laufstil rumzufummeln, der sich über Jahrzehnte in natürlicher Weise ergeben hat? Abgesehen von Sinn und Unsinn solchen Verhaltens: Dir musste doch klar sein, dass krampfhaftes "Anderslaufen" alle Kräfteverhältnisse und Hebel in deinem Bewegungsapparat verändert und damit Mehr- oder, wie im Fall der Knie, Überbelastungen an Stellen auftreten, die es bisher nicht gegeben hat.

    Aber frohe Kunde: Lauf einfach wie zuvor und konzentrier dich auf das Schöne dabei - was auch immer das für dich ist. Das lenkt dich davon ab auf deine Schritte achten zu wollen. Dann wirst du bald wieder frei von Beschwerden sein.

    Alles Gute

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  13. #13
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.451
    'Gefällt mir' gegeben
    504
    'Gefällt mir' erhalten
    549

    Standard

    Der beigefügte Ausschnitt aus dem Trainingslog lässt mich mit einigen düsteren Fragen zurück.
    • Seit wann läufst du überhaupt ? Sorry, aber bei Aussagen wie "noch nicht lange" klappt mir das Messer in der Tasche auf. Wer soll damit irgendetwas anfangen ?
    • Seit wann läufst du 3x die Woche halbwegs regelmäßig ?
    • Läufst du wirklich immer denselben Stiefel runter ? (Zwischen 10 und 15 km sehe ich nicht den prinzipiellen Unterschied)
    • Wieviele Monate des gleitenden Übergangs hast du dir gegönnt, um den Umstieg von Mittel- auf Vorfuß orthopädieverträglich zu gestalten ? (Wobei ich die hier geäußerten Vorbehalte gegen eine Umstellung nur so aus Jux ausdrücklich teile).

    Vorbehaltlich genauerer Auskünfte halte auch ich - selbst mit dem bisherigen Laufstil - eine schlichte Überlastung durch zu schnelle Steigerung und zu eintöniges Training für möglich, zu der die Umstellung der Technik dann nur noch der sprichwörtliche Tropfen zum Überlaufen war (na ja, waren eher zehn Eimer Wasser obendrauf).

  14. #14
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.451
    'Gefällt mir' gegeben
    504
    'Gefällt mir' erhalten
    549

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Sobald es die Witterung wieder zulässt, gewinnst du am besten gegen Schuhe, indem Du auf Ihre Verwendung verzichtest.
    Martin, ich schätze deine Begeisterung für das Barfußlaufen und habe mich auch selbst ein klitzekleines Bisschen davon anstecken lassen. Wenn hier allerdings ein relativer Neuling mit Problemen durch übertriebenes Vorfußlaufen aufschlägt, dann hätte ich mir von dir doch so viel Selbstreflexion gewünscht, dass du zumindest vor einem allzu abrupten Umstieg warnst. Oder macht ihr das so in Marburg, dass eure Neulinge von jetzt auf gleich auf barfuß umsteigen und dabei gleichzeitig auch noch das Pensum erhöhen ?

  15. #15
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.482
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Wenn hier allerdings ein relativer Neuling mit Problemen durch übertriebenes Vorfußlaufen aufschlägt, dann hätte ich mir von dir doch so viel Selbstreflexion gewünscht, dass du zumindest vor einem allzu abrupten Umstieg warnst.
    Glücklicherweise muss ich davor nicht warnen - das tun die wund werdenden Fußsohlen . Übertriebenes Vorfußlaufen habe ich bei Barfußlaufenden auch noch nicht erlebt.
    Oder macht ihr das so in Marburg, dass eure Neulinge von jetzt auf gleich auf barfuß umsteigen und dabei gleichzeitig auch noch das Pensum erhöhen ?
    Ich führe glücklicherweise über solche Entwicklungen einzelner Personen Buch. Letzer Fall:
    • Jg 1992
    • w
    • bisher Einlagenträgerin
    • 19.10.17: erster Barfußlauf 7 km
    • 23.11.17: Barfußlauf 14 km
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  16. #16
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.482
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Schlaks Beitrag anzeigen
    Glasscherben (und fiesem Wetter) kann man (durchaus preiswert) mit Aquaschuhen aus Neopren begegnen. Immer wieder gern genommen.
    Dafür sollte man aber m.E. gelernt haben, barfuß zu laufen.
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  17. #17
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.244
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    380

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    • 19.10.17
    Supi Datum, da waren die Abstumpfungsmittel des letzten Winters garantiert nicht mehr auf dem Laufuntergrund.

    Knippi

  18. #18
    Avatar von VeryMilan
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Nossen
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Huiui da hab ich euch aber getriggert.

    Glasscherben (und fiesem Wetter) kann man (durchaus preiswert) mit Aquaschuhen aus Neopren begegnen. Immer wieder gern genommen.
    Interessant, danke für den Hinweis.

    Wie kommst du auf die Idee ohne Not an deinem Laufstil rumzufummeln, der sich über Jahrzehnte in natürlicher Weise ergeben hat?
    Tricky Frage - die Revolution 3 verfälschen den schließlich auch, das sind keine neutral geformten Schuhe.

    Dir musste doch klar sein, dass krampfhaftes "Anderslaufen" alle Kräfteverhältnisse und Hebel in deinem Bewegungsapparat verändert ...
    Jain da ich ursprünglich davon ausging den Bewegungsaparrat damit zu entlasten - nach ca. 10k bin ich dann automatisch in die alten Muster zurückgefallen weil ironischer Weise die Energie nachgelassen hatte.

    Lauf einfach wie zuvor und konzentrier dich auf das Schöne dabei - was auch immer das für dich ist. Das lenkt dich davon ab auf deine Schritte achten zu wollen.
    Du meinst also meine vorherige Laufart (ca. Mittelfuß) ist natürlich und effektiv genug?

    Seit wann läufst du überhaupt ? Sorry, aber bei Aussagen wie "noch nicht lange" klappt mir das Messer in der Tasche auf. Wer soll damit irgendetwas anfangen ?
    Ich hoffe es hat dich dabei nicht verletzt!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2017-12-13-091637_1920x1200_scrot.png 
Hits:	28 
Größe:	8,9 KB 
ID:	63795

    Seit wann läufst du 3x die Woche halbwegs regelmäßig ?
    Gib auf dein Messer acht aber ich laufe tatsächlich sehr unregelmäßig, was aber auch an der Jahreszeit und natürlich am persönlichen pushen bei den jeweiligen Läufen liegt. Leider neige ich zu sinnloser Angst vor Wilschweinen und laufe daher nur im Tageslicht, das macht es beim Landleben schwer weil ua nicht wirklich Zeitpläne bestehen nach denen ich meine Läufe planen kann.

    Witzig, ich sehe gerade, ich fing am 14ten July an, habe da schon ewig Pause gemacht und bin dann zwischen 14ten und 20sten August dreimal laufen gewesen, wenn da auch nur zwischen 5.6 und 6.4k - aber das waren ja auch meine ersten Läufe. :3
    Danach allerdings oft nur zweimal wöchentlich - wie gesagt, es ist oft auch ein Zeitproblem.

    Läufst du wirklich immer denselben Stiefel runter ? (Zwischen 10 und 15 km sehe ich nicht den prinzipiellen Unterschied)
    Die Routen beginnen gleich und hören (oft) gleich auf aber ich ändere diese gerne hinundwieder ab, was dann für den Unterschied in der Distanz verantwortlich ist - logischer Weise. Mag sein das der Unterschied in der Stadt oder im Flachland nicht groß ist, aber in meinem Fall bedeutet das auch eine starke Änderung in Intensität sowie Länge der Steigungen und Gefälle.
    Ich stecke das zwar immer besser Weg aber ich denke es ist dennoch erwähnenswert.

    Wieviele Monate des gleitenden Übergangs hast du dir gegönnt, um den Umstieg von Mittel- auf Vorfuß orthopädieverträglich zu gestalten ...
    Ich bin kein Orthopäde *g*
    Ich habe erst nachgelassen als mein Körper das ausdrücklich verlangt und umgesetzt hat - allerdings eher aus Energie statt aus Schwerzgründen oä - die Schmerzen kamen erst im Nachhinein.

    ... eine schlichte Überlastung durch zu schnelle Steigerung und zu eintöniges Training ...
    Natürlich eine Frage der Definition von Eintönigkeit - ich bin am Rande der Lommatzscher Pflege, hier ist man entweder bergauf, bergab oder einbiszwei km auf einem Bergrücken unterwegs, der auch nur bedingt gleichmäßig ist.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2017-12-13-093108_1920x1200_scrot.png 
Hits:	23 
Größe:	15,0 KB 
ID:	63797 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2017-12-13-094106_1920x1200_scrot.png 
Hits:	20 
Größe:	36,9 KB 
ID:	63799

  19. #19
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.715
    'Gefällt mir' gegeben
    1.974
    'Gefällt mir' erhalten
    1.189

    Standard

    Zitat Zitat von VeryMilan Beitrag anzeigen
    Jain da ich ursprünglich davon ausging den Bewegungsaparrat damit zu entlasten
    Wie bist du darauf gekommen? Wenn es denn so wäre, dann würde doch jeder so laufen. Tun die Leute aber nicht. Warum nur?


    PS: Wenn ich Vorfuss laufe, dann geht das bei mir übrigens in die Waden wie die Wutz. Bergauf ist es aber eine natürlich Bewegung und auch effektiv. Auf der Ebene scheiden sich m.W. die Geister. Zumindest was über Sprintdistanzen hinausgeht.

  20. #20
    Avatar von VeryMilan
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Nossen
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Tun die Leute aber nicht. Warum nur?
    Afaik weil die Schuhe es nicht (direkt) erlauben, kann natürlich auch Fehlinfo/Missverstandene Info sein.
    Hey, wir beginnen uns im Kreis zu drehen, jemand Bock auf Karussell?

    Danke für das weniger sarkastische PS

  21. #21
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.187
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    1.402

    Standard

    Dann leg du mal deinen Sarkasmus ab. Auf die Art bekommst du eher weniger Hilfe.

    Nebenbei: Schmerzen/Verletzungen kommen fast immer erst später.

    Gruss Tommi

  22. #22
    ehemals "undläuftundläuft" Avatar von Schlaks
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Beiträge
    751
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Wenn es denn so wäre, dann würde doch jeder so laufen. Tun die Leute aber nicht. Warum nur?


    PS: Wenn ich Vorfuss laufe, dann geht das bei mir übrigens in die Waden wie die Wutz. Bergauf ist es aber eine natürlich Bewegung und auch effektiv. Auf der Ebene scheiden sich m.W. die Geister. Zumindest was über Sprintdistanzen hinausgeht.
    Hmm... könnte auch ein Henne/Ei-Problem sein. Wer noch nie mit "natürlicher" Technik gelaufen ist, der stellt schnell fest, dass das gar nicht so einfach ist, weil viele Muskeln gebraucht werden, die noch ausgebildet werden müssen. So zum Beispiel die Waden.

    Ich bin gegen ein krampfhaftes Rumgedoktere am Stil, wohl aber für eine Verbannung sämtlicher überdämpfter Sprengungs-, Bewegungskontroll- und Fußeinschnürschuhe. Der richtige Stil stellt sich dann schon selber ein. Der Vorfußlauf ist m.E. auch ein Missverständnis. Leute, die gewungen Vorfußlaufen möchten, verkrampfen in der Regel ihre Waden und belasten so ihren Bewegungsaparat übermäßig.
    Viele Grüße
    Schlaks

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    25.09.2017
    Beiträge
    106
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hört sich für mich an, als seien es ganz normale (Über-) Belastungsschmerzen. Gehen die Beschwerden nach paar Tagen Pause weg, dann erhärtet sich mein Verdacht.

    Wenn nicht, dann hast du ein Problem.

  24. #24
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.244
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    380

    Standard

    Es gibt nicht nur unerwartete Kniebeschwerden - das ist im Leben so. Ich mag jetzt nicht wieder mit Schwangerschaften anfangen, aber beim Kaffeetrinken dieses Stechen im Auge: Löffel aus der Tasse nehmen!

    @VeryMilan, Karussell (oder besser geschrieben: Kirmes) genug?

    Knippi

  25. #25
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.230
    'Gefällt mir' gegeben
    133
    'Gefällt mir' erhalten
    224

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Es gibt nicht nur unerwartete Kniebeschwerden - das ist im Leben so. Ich mag jetzt nicht wieder mit Schwangerschaften anfangen, aber beim Kaffeetrinken dieses Stechen im Auge: Löffel aus der Tasse nehmen!

    @VeryMilan, Karussell (oder besser geschrieben: Kirmes) genug?

    Knippi
    ... dann hast du es wenigstens kommen sehen....
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nach kurzer Zeit Überlastung von Knie und Knöchel
    Von Nenna im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 17:18
  2. Nach Knie überlastung wie weiter machen?
    Von 33_Hill im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 08:42
  3. Knie-Überlastung... Pause? Fahrad? Therapie?....
    Von Moppy im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 11:32
  4. Überlastung durch falsche Schuhe und das Knie
    Von Benni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 17:46
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2006, 13:49

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •