+ Antworten
Seite 7 von 13 ErsteErste ... 45678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 175 von 316
  1. #151
    Avatar von Finny
    Im Forum dabei seit
    01.08.2011
    Beiträge
    947
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Hallo Nachtzeche,

    ich wünsche Dir sehr, dass Du das ambitionierte und intensive Training schadlos und ohne Hindernisse bis zum Mauerweglauf durchziehen kannst und dort dann für die Mühen und Härten belohnt wirst!

    Auch aus meiner Sicht sind solche Umfänge lediglich unter der Voraussetzung eines sehr disziplierten (Trainings-) Geistes, eines extrem toleranten (familiären) Umfeld, bester Gesundheit und den notwendigen zeitlichen Einschränkungen für andere Dinge zu schaffen. Ein Meister des Spagtes auf allen Ebenen, wer das dauerhaft schafft. Ob es hingegen erstrebenswert ist dauerhaft/langfristig so zu leben und laufen sei jedem selbst zur subjektiven Beurteilung überlassen ;-)

    LG,
    Finny

  2. #152
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.106
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    109

    Standard

    Hi chris,

    booah, dein Dreidecker am Wochenende 89 km am gesamten Wochenende. Das ist schon nee Hausnummer. Da wär ich auch platt. Irgendwie liegen mir solche Dinger nicht. Ich hab das bei meinem 43/21/21 (alos 85km gesmt) echt gemerkt.
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,

    99.) 29.09. Berlin Marathon, 3:48:58

    100.) 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km
    30.11. Tiefbunker Marathon Hamburg-Weddel
    2020
    04.04. PUM, Piesberg Ultramarathon 62,2 km
    19.04. LIWA Marathon

  3. #153
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Zitat Zitat von Hauptmieter Beitrag anzeigen
    140 km sind aber auch ein Wort, natürlich kommst du da an deine Grenzen...
    Stimmt schon, so viel bin ich bisher selten gelaufen. Witzig ist nur, dass es gerade... andere Grenzen sind als sonst. Meine Beine sind erstaunlich locker, aber ich bin dauernd müde. Und auch mein Essverhalten ist anders als sonst. Ich merke, dass ich Kalorienbedarf habe, aber keinen wirklichen Hunger. Und mein Magen will einfach nicht so viel aufnehmen, wie ich bräuchte...
    Doch immer wieder spannend, wenn man seinen Körper da auf eine neue Art und Weise kennen lernt...

    Zitat Zitat von Finny Beitrag anzeigen
    Hallo Nachtzeche,

    ich wünsche Dir sehr, dass Du das ambitionierte und intensive Training schadlos und ohne Hindernisse bis zum Mauerweglauf durchziehen kannst und dort dann für die Mühen und Härten belohnt wirst!

    Auch aus meiner Sicht sind solche Umfänge lediglich unter der Voraussetzung eines sehr disziplierten (Trainings-) Geistes, eines extrem toleranten (familiären) Umfeld, bester Gesundheit und den notwendigen zeitlichen Einschränkungen für andere Dinge zu schaffen. Ein Meister des Spagtes auf allen Ebenen, wer das dauerhaft schafft. Ob es hingegen erstrebenswert ist dauerhaft/langfristig so zu leben und laufen sei jedem selbst zur subjektiven Beurteilung überlassen ;-)

    LG,
    Finny
    Hey Finny, danke für deine Wünsche und Anmerkungen. Ich hoffe auch inständig, dass mein Körper und mein Gesit die nächsten 6 Wochen noch gut durchhalten.

    Und ich kann mir echt nicht vorstellen, so dauerhaft zu leben. Bei aller Liebe zum LAufen merke ich doch, dass kann und soll nicht mein Lebenssinn sein. Das wäe mir zu wenig. Aber alle zwei Jahre mal ein paar hochintensive Monate... das hat doch was! Und dennoch freuen sich alle beteiligte, inklusive mir, auch schon auf die Zeit danach! Zu Recht!

    Zitat Zitat von schauläufer Beitrag anzeigen
    booah, dein Dreidecker am Wochenende 89 km am gesamten Wochenende. Das ist schon nee Hausnummer. Da wär ich auch platt. Irgendwie liegen mir solche Dinger nicht. Ich hab das bei meinem 43/21/21 (alos 85km gesmt) echt gemerkt.
    Wenn du Donnerstag bis Sonntag zusammen nimmst, bin ich an den 4 Tagen sogar 110,5 km gelaufen. Wenn ich das so schreibe, sehe sogar ich, was für eine Hausnummer das gerade ist!

    Ich entdecke in dieser Vorbereitung die Bedeutung der Ruhetage für mich. 6 Lauftage sind mir zu viel. Ich renne jetzt 7 Tage am Stück. Das schlaucht. Ruhetage tun mir einfach gut gerade, freue mich sehr, dass diese WOche wieder zwei für mich bereit hält!

    So, jetzt gehe ich nach Hause, sitze immer noch im Büro! Und morgen um 7:30 Uhr geht's schon wieder weiter...

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Kerkermeister (28.06.2018)

  5. #154
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Ich bin gerade noch mal 13,5 km laufen gewesen. Und bin jetzt tatsächlich sieben Tage am Stück rennen gewesen. Habe gerade mal nachgerechnet - ich habe dabei die 100 Meilen Grenze überschritten. 162,5 km waren es in den letzten sieben Tagen. Jetzt muss ich das nur noch am Stück laufen!

    Und ich kann euch gar nicht sagen, wie ich mich auf den Ruhetag morgen freue. Endlich mal wieder!

    Gute Nacht!
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Kerkermeister (28.06.2018)

  7. #155
    Running Doter Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    813
    'Gefällt mir' gegeben
    1.408
    'Gefällt mir' erhalten
    295

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Ich merke, dass ich für die Vorbereitung eines Wettkampfes gerade echt ans Limit gehe.
    Mehr wird auch in den nächsten Jahren nicht drin sein. Und das Training scheint ja auch zu greifen. Ich hoffe so sehr, dass das Wetter nicht die Umsetzung des Trainings am Wettkampftag verhindert...
    Bzgl. Vorbereitung und Limit ....bist am Tag X top vorbereitet.
    Wobei du die langen Kanten zu schnell läufst. Das könnte weitere 6 Peak- Wochen problematisch werden. Mit jetzt 1,25 Ruhetagen aber noch machbar. Dein Körper signalisiert dir ja schon "Ey nicht ganz so schnell"
    Bzgl. Wetter und WK .... auch dann bist du top vorbereitet und kannst am Tag X mit kleinen Anpassungen ein super Rennen abliefern. Andere haben dann sicher viel mehr Probleme.

    Komm weiterhin gut durch!!!

  8. #156
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Zitat Zitat von Kerkermeister Beitrag anzeigen
    Wobei du die langen Kanten zu schnell läufst. Das könnte weitere 6 Peak- Wochen problematisch werden. Mit jetzt 1,25 Ruhetagen aber noch machbar. Dein Körper signalisiert dir ja schon "Ey nicht ganz so schnell"
    DANKE! Ja, das mit dem zu schnell stimmt. Morgen und übermorgen der letzte Doppeldecker, da will und muss ich wirklich aufs Tempo achten. Das wird der Hauptgradmesser für den Erfolg der Einheiten!

    Und zum GLück sind es keine sechs Peak-Wochen mehr! Mit dieser noch drei, eine Regenerationswoche (nächste Woche) und dann drei Wochen Tapering. Insgesamt noch 6 lange Läufe - bei denen ich brav aufs Tempo achten werde!

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  9. #157
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    So, der erste Teil des Doppeldeckers ist gelaufen! Und ich bin zufrieden. Die Strecke war drei Kilometer kürzer als geplant, weil ich in Chemnitz nicht den Weg gefunden habe, den ich rausgesucht hatte und dann auf direktem Weg zum Bahnhof gelaufen bin. So sind es knapp 47 km in 4:45 geworden. Ein Pace-Schnitt von 6:05/km. Ziel erreicht!

    Wobei das wohl weniger an meiner grandiosen Selbstdisziplin lag, als vielmehr an...

    1) Der Temperatur. Am Ende fast 27 Grad, und garantiert 30 Km waren in der prallen Sonne.

    2) Dem Höhenprofil. Fast 600 wellige Höhenmeter, dabei eine "Killersteigung", 160 Hm auf 1,5 Kilometern, da habe ich fast 14 Minuten für gebraucht. Das hat ordentlich Kraft gekostet und ausgebremst.

    Jetzt morgen noch mal über 50. Hui. Mal schauen.

    Spannend war dann auch, dass ich direkt nach dem Lauf und Duschen mit meiner Family einen Ausflug gemacht habe. Und jetzt, um kurz vor neun, die Kinder schlafen endlich, zum ersten Mal längere Zeit am Stück sitze. Das nennt man wohl "aktive Erholung"...

    Liebe Grüße, ich hoffe auf eine ruhige Nacht...
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  10. #158
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.861
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    1.261

    Standard

    Klasse! Und für heute toi toi toi

    In Chemnitz hab ich in meiner Jugend paar Jahre gelebt

    Gruss Tommi

  11. #159
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    So, Doppeldecker Teil 2 ist auch im Kasten. Kam gestern und heute nicht hier rein, darum erst jetzt der kleine Bericht:

    Mein Körper scheint Doppeldecker zu mögen, der zweite Teil ging schon wieder besser als der erste. Nur mit meiner Streckenplanung stimmt was nicht, es waren schon wieder weniger Kilometer als gedacht. So bin ich gestern nur auf 47,2 km gekommen, für die ich 4:42 Stunden gebraucht habe, ein Schnitt von 05:58 min/km. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das als "zu schnell" einordnen soll, denn: der Lauf war ordentlich profiliert, 750 Höhenmeter Aufstieg waren zu bewältigen. Und trotzdem unter 6 min/km, obwohl ich von Anfang an versucht habe zu bremsen. Aber kaum ging es mal nicht bergauf und ich habe nicht auf die Uhr geachtet, war ich zu schnell.

    Was mich sehr hoffnungsvoll stimmt: Die beiden Schlussanstiege (bei km 40 1,1 km mit 100 Hm und bei km 43,5 2 km mit 120 Hm) bin ich fast ganz laufend hoch gekommen und ich musste auf den letzten 10 Kilometern drei Mal bewusst Tempo rausnehmen, als es mal schön flach dahin ging. Gutes Zeichen, wenn das nach 90 km an 2 Tagen noch so ist.

    Ich bin gerade dabei, meine Strecke für den vorletzten Langen zu überdenken. Ich glaube, ich brauche eine flachere Strecke als die, die ich geplant habe, um mein Tempo noch mehr zu eichen. Jetzt muss ich nur noch eine Runde finden, auf der ich, ohne An- und Abreisezeit 80 km mit wenig Höhenmetern drehen kann...

    Den Ruhetag heute genieße ich sehr und ich freue mich auch auf die kommende Regenerationswoche mit nur 4 TE!

    Liebe Grüße,
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  12. #160
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    So, schon wieder Zeit für einen Wochenrückblick:

    Wochenrückblick 26. KW (Wettkampfvorbereitung): 145,66 km in 5 Einheiten

    Montag: 22,7 km @ 5:10 min/km; Dauerlauf,
    Dienstag: 15,46 km @ 4:56 min/km; flotter Dauerlauf, ohne Ein- und Auslaufen war das @ 4:32 min/km
    Mittwoch: 13,49 km @ 5:19 min/km, Dauerlauf,
    Freitag: 46,86 km @ 6:05 min/km langer Lauf
    Samstag: 47,15 km @ 5:58 min/km; langer Lauf,

    Eigentlich sollte der Doppeldecker ja insgesamt 100 Kilometer haben, jetzt wurden es nur 94. Aber ich übe mich gerade darin, nicht so zwanghaft zu sein, darum habe ich die fehlenden Kilometer jeweils nicht dran gehängt. So bleibe ich auch unter den geplanten 150 WKm, was ich aber auch nicht dramatisch finde.

    Ich habe diese Woche sehr gut weggesteckt, das war die "lockerste" Belastungswoche bisher. Doppeldecker sind, zumindest ist das mein Eindruck, körperlich deutlich verträglicher als die langen Einheiten am Stück. Aber damit bin ich wieder beim Thema: Sind sie dann auch genau so effektiv? Ich bezweifle es...

    Jetzt kommt eine Regenerationswoche (geplant sind knapp unter 100 Km in nur 4 Einheiten), dann geht es in den letzten Belastungsblock. Und auch wenn es noch 6 Wochen bis zum Rennen sind und rein rechnerisch erst knapp über die Hälfte der Vorbereitung (8/14 Wochen) rum ist, fühlt es sich nac "Zielgerade" an: Reg.-Woche, noch mal zwei Belastungswochen, und dann schon ab ins Tapering. Krass.

    Meine Dehnungsübungen muss ich wieder ernster nehmen, da war ich letzte Woche recht schludrig.

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Kerkermeister (02.07.2018)

  14. #161
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.106
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    109

    Standard

    Ach Chris,

    was soll ich sagen.
    Du bist der Doppeldecker, ich der lange Kanten.
    Beides wird wohl zu Erfolg führen, ich zweifle nicht daran.
    Hab 197 Wkm diese Woche, ohne langen Kanten. Dafür lang am Samstag in Reichenbach (176 km).
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,

    99.) 29.09. Berlin Marathon, 3:48:58

    100.) 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km
    30.11. Tiefbunker Marathon Hamburg-Weddel
    2020
    04.04. PUM, Piesberg Ultramarathon 62,2 km
    19.04. LIWA Marathon

  15. #162
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    So, da haben wir den Salat. Laufpause.

    Am Dienstag Abend (Ruhetag!!!) habe ich auf einmal Schmerzen bekommen. Im linken Fuß. Ganz vorne, hunter dem Ansatz der 2. und 3. Zehe. Mal ging der Schmerz von oben (Spann) aus, mal von unten (Ballen), mal schien er von den Zehen zu kommen. Mal war er weg, dann wieder da.

    Gestern war ich noch mal laufen, währenddessen keine Probleme. Aber insgesamt haben sich die Schmerzen immer mehr verstärkt. Jetzt ist Gehen schon sehr unangenehm.

    War gerade beim Chirurgen, Röntgenbild hat nichts ergeben, scheint kein Ermüdungsbruch zu sein (aber Ärztin sichert sich natürlich ab: Da können trotzdem Miktrofrakturen sein, die sieht man aber nur im CTG). Sie tippt auf Überlastung. Also kühlen, hoch lagern, Laufpause.

    Ich warte jetzt einfach mal ab, was die Woche so bringt. Läufe sind bis einschl. Montag erstmal gestrichen. Wie es dann weiter geht, denke ich noch nicht drüber nach.

    So ein Rotz!
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  16. #163

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    427
    'Gefällt mir' gegeben
    43
    'Gefällt mir' erhalten
    47

    Standard

    Alles Gute, möge die Laufpause nur kurz sein...
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  17. #164
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.277
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Gute Besserung auch von mir
    LG Heiko

    Etappen
    2014 3km 2014 5km 2015 10km 2016 30km und HM 2017 Marathon 2018 Laufen




    „Die erste halbe Stunde laufe ich für meinen Körper, die zweite halbe Stunde für die Seele.“ (George Sheehan)

  18. #165
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.623
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    276

    Standard

    Ich hoffe mal, dass das genauso schnell wieder verschwunden ist, wie es gekommen ist. Das gibt es ja.

    Drücke die Daumen.
    2019: G1 Grüngürtellauf, Reconquista Rheinsteig I-V, Rheinsteig Erlebnislauf, Wibolt DNF/100k, Kölnpfad DNF/135k, Paris 27 Brückenrunde & Paris-Versailles
    2020: M deutsche Weinstraße

  19. #166
    Alle sagten das geht nicht, dann kam einer der wußte das nicht und machte es einfach Avatar von schauläufer
    Im Forum dabei seit
    20.10.2009
    Ort
    Ländle
    Beiträge
    3.106
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    109

    Standard

    Au weia, das ist das wovor ich mich auch am meistens fürchte. Das große Ziel vor Augen und dann kommt irgendwas wo man nicht genau weiß, wie schnell man wieder 100% fit ist. Ich drücke dir beide Chris das du nix wirklich Schlimmes eingefangen hast. Gute Besserung
    M 3:10:47, HM 1:28:04, 10 km 40:05, 24-Stunden 176,1 km, 12-Stunden 102,729 km, 6-Stunden 66,524 km, 100 Meilen 20:30:08, 100 km 09:29:33, 50 km 4:19:10, Treppenmarathon Mt. Everest 8848m 19:08:23, Vertical Marathon 13:57:03, Spartathlon 35:29:34,

    99.) 29.09. Berlin Marathon, 3:48:58

    100.) 20.10. Bottwartalmarathon
    10.11. Indoor Marathon Nürnberg
    24.11. RunMob Rössleweg 2019, 56 km
    30.11. Tiefbunker Marathon Hamburg-Weddel
    2020
    04.04. PUM, Piesberg Ultramarathon 62,2 km
    19.04. LIWA Marathon

  20. #167
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.861
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    1.261

    Standard

    Ach du meine Nase! Da drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass sich das flink bessert.

    Gruss Tommi

  21. #168
    Avatar von Finny
    Im Forum dabei seit
    01.08.2011
    Beiträge
    947
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Oh weh, herrje...

    Na, da wünsche ich Dir mal, dass das alles nur ein ganz kurzes Intermezzo ist und Du alsbald wieder auf die Beine und gesunden Füße kommst! Eine gehörige Portion Geduld schick ich mal rüber, wird wohl kaum schaden ;-)

    LG,
    Finny

  22. #169
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Danke für eure lieben Wünsche. Hier mal wieder ein Update von mir.

    Ich schwanke in der letzten Woche von totalem Frust ("Berlin kann ich knicken - und das Laufen gebe ich auch auf!") über Resignation ("Alles doof, aber vielleicht finde ich ja noch was kürzeres Ende des Jahres") bis hin zu leiser Hoffnung ("Wird schon - ganz langsam laufen, dann geht das!"). Manchmal auch totale Unvernunft ("Sch***egal, ich laufe einfach normal weiter, auch wenn alles kaputt geht!" -was ich natürlich nicht mache!)

    Ich habe jetzt genau eine Woche Laufpause hinter mir. Ohne wirklichen Erfolg. Und wieder komme ich zu dem Ergebnis: ich verstehe meinen Körper nicht.

    Ende letzter Woche war ich viel unterwegs mit dem Auto und hatte viele Sitzungen. Perfekt zur Schonung. Und trotzdem konnte ich Abends kaum gehen. Es wurde nicht besser, maximal blieb es gleich. Der Schmerz wanderte, war nicht fassbar.

    Und ganz allgemein: wie soll man sich denn schonen - gehen muss ich im Alltag eben!

    Gestern und vorgestern hatte ich Urlaub. Und war zwei Tage ganz viel mit meinen Kindern unterwegs. Gestern als Höhepunkt 7 Stunden im Zoo. Die ganze Zeit auf den Beinen, meinem Jüngsten teilweise bei seinen lebensgefährlichen Erkundungstouren hinterhergespurtet Und: keine Beschwerden. Leichtes Drücken am Fußballen, aber deutlich, deutlich besser als die letzten Tage. Ich verstehe es nicht.

    Heute habe ich zufällig die Kellertür mit dem Fuß zugedrückt, damit ich sie abschließen kann. Und plötzlich zog es wie verrückt in der Fußsehne. Oha. Interessant. Und dieses Ziehen ist reproduzierbar. Und Dehnübungen verschaffen sofort deutliche Besserung. Vielleicht doch eine Sehnengeschichte? Ich dehne und rolle jetzt wieder.

    Mich ärgert die Ärztin, die eine Sehnenentzündung ausgeschlossen hat, denn "dann wäre es ja gerötet und heiß". Fand ich schon da komisch die Aussage.

    Wie geht es jetzt weiter? Ich habe alle möglichen Szenarien durchgespielt, wie es gehen könnte, damit ich Berlin laufen kann. De facto habe ich jetzt einen Langen (80 km) verpasst. Schade, aber nicht dramatisch.

    Ich werde jetzt gleich wieder laufen gehen. Ganz langsam und gemütlich, 12 km. Wenn das gut geht und es keine Verschlechterung bringt, werde ich langsam wieder steigern und am Ende der nächsten Woche eventuell doch meine Königsetappe laufen. Aber mal schauen, einen Schritt nach dem anderne.

    Drückt mir für nachher die Daumen!

    Liebe Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  23. #170
    Avatar von todmirror
    Im Forum dabei seit
    20.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.486
    'Gefällt mir' gegeben
    2.647
    'Gefällt mir' erhalten
    1.511

    Standard

    Ich drücke Dir kräftig die Daumen!

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von todmirror:

    nachtzeche (12.07.2018)

  25. #171
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Da bin ich wieder. 12,76 km bei wirklich strömenden Regen und Wind. 13 °. War. Das. Geil. Laufen macht glücklich. Zumindest mich. Man, hat das Spaß gemacht, ich fühle mich richtig glücklich, gut und ausgeglichen. Da merke ich erst, wie sehr mir das, jenseits von allen Ängsten um Berlin, gefehlt hat!

    Aber wie war es jetzt? Schwierig zu sagen. Ich hatte ja schon vorher keine Schmerzen beim Laufen. Das ist mehr... so ein Gefühl. Wie eine Blase, die sich ankündigt, aber noch nicht da ist. Man merkt, da stimmt was nicht, aber Schmerzen sind es nicht. Heute war es, wenn was war, wieder so, mehr noch ein jucken. Das werte ich als gutes Zeichen...

    Kilometer 0-3: Keine Probleme. Wenn ich nicht gewusst hätte, dass es ein Probelauf ist, hätte ich nix gemerkt. So würde ich sagen: ganz dumpf im Hintergrund, unten auf dem Ballen.

    Km 4-6 Es wird deutlicher, wandert auf den Spann. Strahlt recht weit aus, juckt sehr. Unangenehm, aber nicht schlimm. In dieser Phase habe ich mir die meisten Sorgen gemacht. So war es vor der Laufpause auch. Kein Unterschied.

    Km 7-10 Das Gefühl (Schmerz trifft es einfach nicht) wandert in die beiden mittleren Zehen, wird schwächer. Spannend.

    Km 11-13 Gar nix mehr. Gefühl ist weg. Ganz. Über einen Kilometer träume ich vor mich hin, ohne an meinen Fuß zu denken. Ohne in mcih hineinzuhorchen. Sehr, sehr schön.

    Jetzt, nach dem Lauf, merke ich kaum was. Definitiv nicht schlimmer als vorher. Jetzt wieder abwarten, wie sich das entwickelt, auch über Nacht. Aber ich erlaube mir ein bisschen Hoffnung.

    Wenn es nicht schlimmer wird, sieht die Planung so aus: morgen 15 km, Samstag Pause (Anreise in den Urlaub), Sonntag 19 km (vom Quartier an der Lahn entlang zu Freunden, die wir besuchen). Aber erstmal: Ruhig mit den jungen Pferden...

    Ich halte euch auf dem Laufenden!
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  26. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    Fred128 (12.07.2018), heiko1211 (13.07.2018), Kerkermeister (13.07.2018), todmirror (12.07.2018)

  27. #172
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Das sieht gut aus! Richtig gut!

    Eigentlich wollte ich ja gestern schon wieder testen, ob der Fuß hält, musste aber passen wegen Urlaubsvorbereitungen. Darum erst heute. Nach 5 Stunden Fahrt Auto ausgeladen (2 Wochen mit 6 Personen fühlt sich an wie auswandern!!!), rein in die Klamotten und losgelaufen.

    13,5 hügelige Kilometer - OHNE JEDWEDE BESCHWERDEN!!! Ich bin echt happy.

    das heißt, ich werde nächste Woche wieder ins normale Training einsteigen. Wie geil. Natürlich brav weiter dehnen und rollen!

    Glückliche Grüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    todmirror (14.07.2018)

  29. #173
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.197
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    43

    Standard

    Hallo Chris

    G U U U U U U U T !!!
    Schönen Urlaub.

    Gruss Stefan
    Und wieder springe ich über Pfützen oder mitten hinein!!! :-)
    Nur diejenigen, die es riskieren, zu weit zu gehen, können herausfinden, wie weit sie wirklich gehen können. -T.S. ELLIOT
    http://forum.runnersworld.de/forum/l...rmarathon.html
    http://forum.runnersworld.de/forum/l...07-2017-a.html

  30. #174
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.586
    'Gefällt mir' gegeben
    83
    'Gefällt mir' erhalten
    467

    Standard

    Ringe gerade sehr mit mir, was meinen Lauf am Donnerstag angeht. Ich plane 110 km, an der Lahn entlang (Lahntalradweg). Ziel ist es, mein Tempo zu eichen, noch mal mentale und körperliche Härte zu üben und Ausrüstung zu testen - ich werde in genau den Klamotten und dem Gepäck laufen, dass ich auch für Berlin plane.

    Heute bin ich die ersten 19 Kilometer der Strecke gelaufen. Nachmittags, in der prallen Sonne. Bei 28 Grad. Das war eine echte Hausnummer.

    Für Donnerstag sind mittlerweile 30 Grad angesagt. Und da wird mir ein wenig flau. Und jetzt bin ich unsicher, wie ich es mache. Drei Varianten:

    Variante A: wie geplant um 04:00 Uhr loslaufen. Dann bin ich aber mindestens die letzten 4 Stunden in der schlimmsten Hitze.

    Variante B: Zwischen 2 und 3 Uhr loslaufen. Bis zu 2 Stunden mehr Schatten, aber kaum Nachtruhe. Aber wenn ich den mir bekannten Teil der Strecke verlasse, ist es hell.

    Variante C: 22 Uhr oder 0:00 Uhr loslaufen. Hätte den Charm, dass ich noch einen Nachtlauf hätte. Aber: Ich kenne den Weg am km 20 nicht mehr. Muss dann nach SChildern laufen. Und darauf habe ich im Dunklen keinen Bock. Außerdem finde ich eine ganze Nacht ohne Schlaf auch nicht so prickelnd. Und in Berlin hoffe ich, ja auch nicht sooo lange im Dunklen laufen zu müssen. Vorteil: wenig Hitze.

    Was denkt ihr?

    LG
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  31. #175
    Avatar von Mike1783
    Im Forum dabei seit
    02.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    69
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Hallo Chris,

    zum Mauerweglauf wurde es schon des Öfteren ab spätestens 11 Uhr bis ca. 18 Uhr nicht nur sehr, sehr warm, sondern regelrecht fast schon unerträglich heiß und schwül. Es gibt immer wieder lange, komplett schattenlose Abschnitte an der Strecke. Wenn man die Gelegenheit hat, sollte man so etwas also durchaus mal im Vorfeld eher trainieren, als dem auszuweichen, meine ich.
    Ich wünsche allen weiterhin viel Spaß und Erfolg in der Vorbereitung.

    MfG Mike
    Die Kunst ist es, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird.
    Winston Churchill

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 2. Wangerooger 100 (50 Meilen, 100km und 100 Meilen)
    Von Martinwalkt im Forum Ultralauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 17:23
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2012, 07:51
  3. Chiemgauer 100 Km, 100 Meilen Lauf
    Von odiww im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 11:20
  4. Wie schnell ist man auf 100 km / 100 Meilen ?
    Von Fred128 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 20:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •