Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Avatar von Rolleroma
    Im Forum dabei seit
    30.06.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    144
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard Hydtraulische Scheibenbremsen einfahren?

    Moin in die Runde!
    Wie in einem anderen Thread von mir ge- und beschrieben, bekomme ich nun endlich meinen Berg- und Talfavoriten, einen "Morxes Adventure XC" (leuchtend grün) mit hydraulischen Shimano-Scheibenbremsen, 16-er Scheibe.

    Nun denn - er ist niegelnagelneu und das Bremssystem muss "eingebremst" werden.
    Für Fahrräder mit ebensolchem System gibt es viele Hinweise des Handlings im Netz, aber wie geht das korrekt kräfte- und materialschonend auf einem Roller?

    Wie habt Ihr eure Bremsen richtig eingefahren?

    Ich freue mich über Eure echten Erfahrungskberichte und danke schon im Voraus - bitte keine Links zu Internet-Seiten, ich habe mir schon die Augen wund gelesen (-;

    Gruß durch Sturm und Regen,
    Elke
    *** Oma seit sieben Jahren - aber nicht auf dem Kickbike ¯\_(ツ)_/¯ ***

  2. #2
    Technik-Freak Avatar von Onkel Manuel
    Im Forum dabei seit
    20.04.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    588
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Da gilt das gleiche Prinzip wie bei Fahrrädern: Man muss ein paar Mal ordentlich Hitze rein bekommen, damit sich Scheibe & Beläge aufeinander einschleifen können. Und um einen Mythos vorweg zu nehmen: Die Scheiben brauchen den Staub der Beläge, um genügend Reibung aufbauen zu können - Bremsscheiben reinigen ist also kontraproduktiv (gut, Öl auf der Scheibe ist ne andere Sache)...

    Beim Roller heißt das also: Einen langen steilen Berg suchen, Geschwindigkeit aufbauen, Gewicht nach hinten verlagern und ein paar Mal ordentlich bis fast zum Stillstand am Hebel ziehen. Je nach Belagzusammensetzung kann es 3-6 solche Bremsvorgänge dauern, bis die Scheibenbremse ihre volle Wirkung entfaltet. Ich kenne das von meinen 203mm-Wurfankern an den Mountainbikes (Magura Marta, Magura MT6, Shimano ZEE M-640) und der mechanischen 180mm Vorderradbremse (Avid BB7) am Mibo Geroy 26/20.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	trail_24-09-2010_07.jpg 
Hits:	30 
Größe:	114,6 KB 
ID:	64263   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ccf2_tour_07_06_2016_dsc04423-original.jpg 
Hits:	39 
Größe:	456,3 KB 
ID:	64265   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Geroy_Tour_12-04-2016_-03898.jpg 
Hits:	57 
Größe:	580,6 KB 
ID:	64267   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Geroy_Tour_12-04-2016_-03902.jpg 
Hits:	41 
Größe:	537,8 KB 
ID:	64269  


  3. #3
    Avatar von Rolleroma
    Im Forum dabei seit
    30.06.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    144
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Moin Manuel,
    danke für die ausführlichen Tipps. Hmmm, nur das mit dem "Scheiben ölen" habe ich nicht verstanden. War das lustig-ironisch gemeint?
    Bezüglich Scheibenbremsen bin ich ein absoluter Neuling, während ich Roller, falls ich denn mal wirklich einen sehe, sofort von weitem die gängigen Fabrikate erkenne. Tatsächlich kommen nach Bad Harzburg ab und an Touristen mit Kickbikes. Allerdings sind DIE meist schnell überzeugt, dass das Fahren hier zu anstrengend ist.

    Egal, es geht ja um meine Scheibenbremsen. Lange Abfahren gibt es hier zu genüge. So wie Du das Einschleifen beschreibst, werde ich das auch hinklriegen - jedenfalls nach einigem Üben, bis ich auf dem Modell sicher bin. Anderer Lenker, dann die Federgabel (freu) und überhaupt. Die ersten Fahrten werde ich wohl hier im Ort unternehmen.

    Frage eines Dummies: Spricht was dagegen? Oder erst den Berg runter??? Sorry, aber ich kenne mich wirklich noch nicht aus.

    Schönes (na ja) Wochenende,
    Gruß aus Bad Harzburg,
    Elke
    *** Oma seit sieben Jahren - aber nicht auf dem Kickbike ¯\_(ツ)_/¯ ***

  4. #4
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.695
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Ganz sicher war das mit dem Öl ein Scherz

    Ansonsten gelten für den Roller die gleichen Regeln, wie für das Fahrrad beim Einbremsen. Z.B.:
    Service: Einbremsen von Scheibenbremsen

    Aber auch daran denken:
    Scheibenbremsen: Fading bei Mountainbike-Bremsen

    Also die Bremse nicht den ganzen Weg bergab schleifen und dabei überhitzen lassen, denn dann ist Bremswirkung futsch.

  5. #5
    Avatar von Rolleroma
    Im Forum dabei seit
    30.06.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    144
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    OK, verstanden, Manuel.
    Nun muss ich nur noch klären, zu welcher Sorte die angebauten Shimanos gehören ...
    Zitat aus obigem Link: ...Sinter-metallische und auch die meisten sogenannten semi-metallischen Belagmischungen benötigen diesen Schritt in der Regel nicht, da sie keine oder nur sehr geringe Anteile flüchtiger Lösemittel enthalten. ..."

    Iss ja ganz schön kompliziert, wenn man bisher, wie ich, immer nur mit V-Brakes unterwegs war.
    Wird schon werden ...

    Danke,
    Elke
    *** Oma seit sieben Jahren - aber nicht auf dem Kickbike ¯\_(ツ)_/¯ ***

  6. #6
    Technik-Freak Avatar von Onkel Manuel
    Im Forum dabei seit
    20.04.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    588
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Rolleroma Beitrag anzeigen
    Moin Manuel,
    danke für die ausführlichen Tipps. Hmmm, nur das mit dem "Scheiben ölen" habe ich nicht verstanden. War das lustig-ironisch gemeint?
    Nee, das war auf das Scheiben reinigen bezogen. Bei Öl auf der Scheibe hat man null Bremswirkung bei maximalem Lärm (Quietschen). In dem Fall MUSS man die Scheibe reinigen und am besten die Beläge wegschmeißen. Ich hatte schon ein paar Mal mit verölten Bremsscheiben zu tun gehabt und die "Rettungsversuche" der Beläge scheiterten. Wenn die einmal Öl aufgesaugt haben, dann geben die das auch nicht mehr her...

    Zum Einbremsen: Naja, du brauchst halt Geschwindigkeit. Oder du lässt dich von einem E-Bike ziehen...

  7. #7
    Avatar von Rolleroma
    Im Forum dabei seit
    30.06.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    144
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Deeer war gut, sooooo saugut! Stell ich mir gerade bildlich vor ...
    *** Oma seit sieben Jahren - aber nicht auf dem Kickbike ¯\_(ツ)_/¯ ***

  8. #8
    Kickbikerin Avatar von KarinB
    Im Forum dabei seit
    23.07.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.121
    'Gefällt mir' gegeben
    238
    'Gefällt mir' erhalten
    161

    Standard

    Vom Einbremsen wusste ich gar nichts. Hab ich nicht gemacht. Wo man aber noch drauf achten muß ist, wenn man platt hat und baut das Rad aus, dass man dann auf keinen Fall am Bremshebel zieht. Könnte ja versehentlich passieren weil man den Roller am Lenker anfasst. Sonst sind die Bremsbacken zu und man kriegt sie kaum noch auseinander, jedenfalls nicht im Wald ohne Werkzeug. Bei der Bremse müsste so ein Kunststoffplättchen dabei sein, das man zwischen die Beläge schieben kann wenn man das Rad ausgebaut hat. Jedenfalls hat mir mein Fahrradhändler so ein Plättchen gegeben. Vielleicht ist das auch als Transportsicherung dabei, wenn der Roller nicht zusammengebaut ist. Also das Plättchen nicht wegwerfen. Zum Glück hatte ich noch nicht platt mit dem Scheibenbremslaufrad. Ich habe aber schon mal gesehen, wie jemand versehentlich den Hebel bei seinem Fahrrad zog als ein Rad ausgebaut war und er die Beläge wechseln wollte. Der musste dann zum Händler weil er es selbst nicht mehr hingekriegt hat.

  9. #9
    Avatar von Rolleroma
    Im Forum dabei seit
    30.06.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    144
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Hallo Karin,
    hach, und wieder so ein wichtiges, interessantes Posting von Dir. Danke, danke.
    Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass man auf unseren schönen Wald-Wanderwegen einen Platten bekommt, aber falls doch, werde ich sicherlich wandernderweise den Roller heimwärts schieben wollen. Kondition ist sicher genug vorhanden, im Gegensatz zu Reparaturen am Wegesrand.

    Hier nebenan ist ein guter, selbst Mountainbike krusender Fahrradhändler, der hat auch meinen Crussis zusammengebaut, der sollte das dann lieber für mich erledigen.

    Grüße aus Bad Harzburg - hier ist geniales Rollerwetter, 10 Grad, windstill und Sonne - also, wech bin ich
    Elke
    *** Oma seit sieben Jahren - aber nicht auf dem Kickbike ¯\_(ツ)_/¯ ***

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    27.06.2012
    Beiträge
    582
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    128

    Standard

    Hallo Manuel,
    fährst du mit dem M.Geroy 26/20 auch dieselben Trails wie mit dem MTB ? Ich frage nicht wegen den Scheibenbremsen, sondern wegen der Bodenfreiheit und dem Aufsetzen usw. Möchte mir im Frühjahr einen neuen Roller zulegen, quasi einen Allrounder ( Asphalt, Schotter, Waldwege,evt. auch mal Trails ). Ich tendiere zwischen Kickbike Sport Max, Yedoo Trex, aber der Mibo gefällt mir auch gut. Naja, ich habe ja noch 3 Monate Zeit zum überlegen. Bis dann, und denkt dran KEEP ON ROLLIN !

  11. #11
    Avatar von ThomasBS
    Im Forum dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    Braunschweig im schönen Niedersachsen
    Beiträge
    981
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    fährst du mit dem M.Geroy 26/20 auch dieselben Trails wie mit dem MTB ? Ich frage nicht wegen den Scheibenbremsen, sondern wegen der Bodenfreiheit und dem Aufsetzen
    Ich fuhr schon viele Roller. Angefangen mit einem Kostka 26/20 über Kickebike und einigen Mibos. Ein Gravity Pulka war auch dabei, sowie Yedoo und Morxes. Mit einem Roller setzt man sehr schnell auf, aber es stört nicht im Gelände. Man gleitet mit dem Trittbrett über die Hindernisse wie Steine und Wurzeln.
    Hauptsache man ist an der frischen Luft unterwegs

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Federgabel und Scheibenbremsen
    Von schneipe im Forum Markt & Handel (neu und gebraucht) und Rollerkaufberatung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 08:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •