+ Antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 92
  1. #1
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard Intervallfasten > finde ich gerade ziemlich gut

    Moin Leute,

    ich habe schon seit Langem mit einem relativ unruhigen Magen zu tun. Der ist Irgendwie immer am Arbeiten, mit allem was dazu gehört. Viel Luft usw.... Nicht so, dass es mich einschränken würde, aber so, dass es nervt. Hab immer wieder mal probiert gewisse Lebensmittel wegzulassen über einen Zeitraum (Zucker oder Weizen oder Fleisch oder oder...), aber ohne echten Plan oder vorangegangene Untersuchungen. Ich bin ja auch nicht krank oder habe unter echten Unverträglichkeiten zu leiden.

    Ich lese ja immer gerne viel quer im Web und bin schon vor einigen Wochen über das Stichwort "Intervallfasten" gestolpert.
    Es geht (mir) dabei nicht ums Abnehmen sondern einzig um den Aspekt, Ruhe reinzubekommen.

    Es gibt verschiedene Varianten z.B. 5/2 (also 5 Tage essen, 2 Tage nicht) oder -wofür ich mich entschieden habe- 16/8
    Die Idee ist eigentlich ganz einfach: Ich esse ganz normal und auch ohne Kaloriendefizit, aber nur in einem Zeitfenster von 8 Stunden.
    Die restlichen 16 Stunden lasse ich meinen Magen in Ruhe.

    Das klingt fieser als es ist, denn wenn man in den 16 Stunden das Schlafen mit einbezieht, läuft es einfach darauf hinaus, dass ich aufs Frühstück verzichte und das ständige zwischendurch snacken weglasse.

    In meinen Tagesablauf passt das perfekt, denn meine Hauptmahlzeit ist eh das Abendbrot zusammen mit meiner Familie und mein Tagesablauf unter der Woche wiederum ist eh Laufen oder ins Fitnesstudio zu gehen...

    Letztendlich sieht das in der Praxis so aus, dass ich mich den Morgen und den Vormittag mit schwarzem Kaffe über Wasser halte, dann meinen Sport mache und danach (meist so gegen 13:30 - 14:00) so richtig genüsslich etwas esse... Meist mitgebrachtes Brot von zu Hause.

    Dann Nachmittags noch mal was Leckeres am Arbeitsplatz, gerne mal ein Franzbrötchen und schön Obst dazu und Abends dann nochmal richtig lecker reinhauen Meistens nicht später als 20:00, so dass ich sogar auf 17/7 komme....

    Am Wochenende ist das entsprechend etwas aufgeweicht.

    Erstes Fazit nach zwei Wochen:

    -Beim Sport bekommt mir das richtig gut! Ich bin tatsächlich gefühlt lockerer dabei.
    -Meine sonstige "müde Phase" die mich irgendwann am Tage erwischt, ist definitiv weg.
    -Mein Hauptanliegen (Magen) scheint sich wirklich damit wohlzufühlen, zumindest bilde ich mir das ein...
    -Obwohl ich abends meine Hauptmahlzeit esse, schlafe ich besser.

    Das alles ist nicht richtig messbar, sondern mehr so ein Gefühl, aber ich wollte das hier trotzdem mal posten.

    Die Grundidee dahinter ist wohl die Ansicht, dass der menschliche Körper eh sehr gut dafür gerüstet ist, kurze Phasen ohne Nahrung zu überbrücken und diese Pause eben gut dazu nutzen kann, diverse Reststoffe besser abzubauen.
    Außerdem wird dadurch, dass nicht ständig etwas nachgeschoben wird, auch verhindert dass der Blutzuckerspiegel ständig hoch schießt >Stichwort "Insulin" aber da gibt es reichlich Artikel zu, die das besser erläutern, als ich das könnte.

    Man kann die Methode wohl auch gut zum Abnehmen nutzen, sofern man dann auch ein Kaloriendefizit mit einbaut.
    Was mir gefällt, ist eben, dass man sich nicht wirklich groß einschränkt, sondern einfach nur etwas Ordnung und Struktur einbringt.

    Jaja, ist mal wieder so ein hype, was man so liest. Für Viele schon wieder ein alter Hut und eben eins von diesen Dingen, die mal wieder "DAS" Ding sind... Aber so what... ich finde die grundsätzliche These nicht so abwegig und auch nicht so Spleening wie gewisse "Wunderwaffen" sei es nun "Paleo" oder "Lowcarb" oder Lowfat" oder was weiß ich...

    Darüber hinaus fällt es mir (bisher) nicht schwer, schaden kann es -eigentlich- auch nicht und gefühlt tut es mir sogar gut.. Klingt erst mal nicht schlecht. Ich werde weiter berichten.
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    30.10.2015
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.563
    'Gefällt mir' gegeben
    293
    'Gefällt mir' erhalten
    149

    Standard

    Interessanter Erfahrungsbericht, danke! Moslems, die ihre Religion aktiv leben, müßten im Ramadan ähnliche Erfahrungen sammeln.
    Angefangen: 17.9.2015, PB 5km: 19:06 (8.1.2017), 10 km: 39:39 (05.02.2017), HM: 1:26:54 (07.10.2018), M: 3:27:35 (30.4.2017) https://runalyze.com/shared/Jde/

  3. #3
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.142
    'Gefällt mir' gegeben
    489
    'Gefällt mir' erhalten
    1.072

    Standard

    Der Islam ist auch gesünder für den Rücken (sagt Dr. Hirschhausen).

    Sorry....zurück zum Fasten.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. #4
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.313
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    391

    Standard



    Ich habe das auch mal kurzfristig ausgeführt, aber abgebrochen - wohl weil ich eine brutalere Variante gewählt habe.
    Ab 10 Stunden Pause soll der günstige Effekt bereits eintreten. Siehe dort ab Minute 17: https://www.ndr.de/fernsehen/sendung...kshow4384.html

    Heute rein zufällig noch nicht gegessen, jetzt setzt der Spieltrieb ein - mal schauen, was noch geht, bzw. erst mal nicht geht . Ich war aber noch nicht in der Küche, habe daher auch nicht in den Kühlschrank geschaut. Sicher bricht danach der eine oder andere Damm (um bei Euch im Norden zu bleiben).

    Scheiße - geht schon los - beim Schreiben .

    Knippi

  5. #5
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.380
    'Gefällt mir' gegeben
    882
    'Gefällt mir' erhalten
    701

    Standard

    Der Ansatz hat einige Vorteile. Die dauernde Futterei zwischendurch ist es ja, die viele Menschen fett macht. Für mich kann ich sagen, dass ich immer am besten abnehme, wenn ich stur bei drei Mahlzeiten am Tag bleibe. Aber ohne Frühstück und mich krampfhaft mit Kaffee aktiv halten? Nö, würde ich nicht machen. Und ob das auf Dauer gut für deinen Magen ist? Auf Frühstück verzichten, ok, tun ja viele. Ich würde mir nur was weniger Säurehaltiges zum Wachbleiben suchen.

  6. #6
    Avatar von Zyzo
    Im Forum dabei seit
    16.07.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    40
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ein klarer Plan hilft mir dabei auch sehr. Ich esse dann auch wirklich nichts dazwischen. So wie Kobold nur drei Mahlzeiten und das reicht dann auch.
    Ich "Frühstücke" immer erst so gegen 11 oder sogar 12 und scheibe die restlichen Mahlzeiten eher nach hinten hinaus. Wenn ich um 18.00 Uhr essen würde hätte ich sonst ja schon wieder Hunger bevor ich um 24:00 Schlafen gehe.
    So gesehen faste ich dann auch fast 16 Stunden. Daher finde ich es auch nicht so ungewöhnlich.

  7. #7
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.952
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    645
    'Gefällt mir' erhalten
    1.445

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Und ob das auf Dauer gut für deinen Magen ist?
    Mach schon seit 15 Jahren. Nicht, weil mir diese Diät gefällt, (noch bevor man das so komisch genannt hat) sondern, weil ich ohne Frühstück gut auskommen kann.

    Meinem Magen geht es gut. Die Blähungen riechen nach frischen Brötchen.

    Leider mit Abnehmen ist das bei mir nix.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  8. #8
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.380
    'Gefällt mir' gegeben
    882
    'Gefällt mir' erhalten
    701

    Standard

    Mir ging es beim Thema Magen auch nicht um das fehlende Frühstück. Das geht gut. Aber wenn der Kaffeekonsum gleich bleibt oder steigt, kann das bei jemandem, der eh zu Magenproblemen neigt, wegen der Säure zum Problem werden.

  9. #9
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    16 Stunden nichts gegessen haben und dann Sport?
    Ist man dann nicht total schlapp, weil sich der Körper die "Energie" erst mühsam zusammen suchen muss?

    Das viele zwischendurch schnuppen habe ich übrigens auch längst eingestellt, weil die sonst nahezu kontinuierliche Insulin Ausschüttung Diabetes II begünstigt.
    Zwischen zwei Mahlzeiten habe ich immer vier Stunden Pause (also nichts mit Kalorien) und nachts dann 12 Stunden.

  10. #10
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.952
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    645
    'Gefällt mir' erhalten
    1.445

    Standard

    Zitat Zitat von Laufmops64 Beitrag anzeigen
    16 Stunden nichts gegessen haben und dann Sport?
    Ist man dann nicht total schlapp, weil sich der Körper die "Energie" erst mühsam zusammen suchen muss?
    Das stimmt. Ich überfalle oft die Enten im Park und klaue unterwegs den Rentnern ihr Butterbrot.

    Diese Sorgen haben meistens nur Leute, die wenig Sport machen. Auch die Sorgen um Diabetes und Insulinausschüttung.

    Übrigens, mein alter Trainier isst seit 50 Jahren nicht mehr als 1000-1200 Kcal/Tag (wenn ich ihm im Trainingslager beobachte, dann denke ich, dass es noch weniger ist). Er läuft mit 75 Halbmarathon immer noch in 1:45.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  11. #11
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.313
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    391

    Standard

    Zitat Zitat von Laufmops64 Beitrag anzeigen
    16 Stunden nichts gegessen haben und dann Sport?
    Ist man dann nicht total schlapp, weil sich der Körper die "Energie" erst mühsam zusammen suchen muss?
    zu 1. Ja.
    zu 2. Nein.

    Ich würde jetzt mal behaupten wollen, dass es für das, was ich wöchentlich so laufe, immer reichen sollte. Wenn ich mal zusammen mit anderen um die Wette laufe, achte ich schon drauf, dass ich vorher in jede vorhandene Lücke meines Gesmtsystems schnell abrufbare Energie schiebe - das kann u.a. auch eine halbe Schrippe mit Butter und Mett sein .

    Knippi

  12. #12
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.215
    'Gefällt mir' gegeben
    2.184
    'Gefällt mir' erhalten
    1.329

    Standard

    Zitat Zitat von Laufmops64 Beitrag anzeigen
    16 Stunden nichts gegessen haben und dann Sport?
    Ist man dann nicht total schlapp, weil sich der Körper die "Energie" erst mühsam zusammen suchen muss?
    Ich habe in meiner Abnehmphase morgens ~7.30 Uhr ein kleines Müsli, zwei Knäckebrote und ein Brot gegessen. Dann den ganzen Tag nicht und bin nach der Arbeit direkt zum Schwimmen gefahren. Danach gabs so um 19-20 Uhr, je nach Einheit noch ein kleines Müsli.

    Damit da 2-3km Schwimmen kein Problem. Kommt halt auch auf den Job an den du ausübst, ich sitz den ganzen Tag im Büro, da ist nicht soviel mit Kohlehytratebrand. Von daher ist da Abends noch genug da gewesen. Also das fällt als Grund für Naschereien zwischendurch weg.

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    12.07.2017
    Ort
    Wien
    Beiträge
    192
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von gecko Beitrag anzeigen
    Es gibt verschiedene Varianten z.B. 5/2 (also 5 Tage essen, 2 Tage nicht) oder -wofür ich mich entschieden habe- 16/8
    Die Idee ist eigentlich ganz einfach: Ich esse ganz normal und auch ohne Kaloriendefizit, aber nur in einem Zeitfenster von 8 Stunden.
    Die restlichen 16 Stunden lasse ich meinen Magen in Ruhe.
    Ich hab das während meiner Abnehm-Phase knapp 2 Jahre lang auch so gemacht, sogar noch ein wenig extremer - und es hat gut funktioniert. Probleme mit dem Magen oder der Gesundheit gab es keine und dank des (selbst auferlegten) Kaloriendefizits, je nach "Hunger", zwischen 500 und 1000/Tag, sind die Kilos auch nur so gepurzelt.

    Man erträgt einen knurrenden Magen irgendwie leichter, wenn man weiß, dass es am Abend "reichlich" zu Essen gibt. Apropos Abendessen, das habe ich noch zusätzlich in 2-3 kleine Mahlzeiten von 18:00 - 20:00 Uhr aufgeteilt, so konnte ich einerseits den Genuss in die Länge ziehen und für Abwechslung war auch gesorgt und bis zum Schlafengehen war auch noch genug Zeit!

  14. #14
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Zitat Zitat von Laufmops64 Beitrag anzeigen
    16 Stunden nichts gegessen haben und dann Sport?
    Ist man dann nicht total schlapp, weil sich der Körper die "Energie" erst mühsam zusammen suchen muss?
    eher das gegenteil ist der fall!
    klar, vor einem längeren wettkampf (ab halbmarathon aufwärts) sollte man vielleicht eher was im magen haben, aber doch nicht für 20min training (crossfit) oder 1stunde laufen (alsterrunde)
    ich komme mir aktuell dabei eher fitter vor und auch in der sauna danach bleibt der puls ruhiger.

    @kobold: klang vielleicht etwas reisserisch. also ich trinke einen schwarzen kaffe nach dem aufstehen so gegen 6:00; den nächsten im büro so gegen 9:00 und dann noch einen vor der pause, bzw. vor dem sport.
    schliesslich noch einen letzen am nachmittag.... und auch immer stilles wasser dazu.
    ach ja und seit silvester keinen alk mehr unter der woche
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  15. #15
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.313
    'Gefällt mir' gegeben
    56
    'Gefällt mir' erhalten
    391

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Die Blähungen riechen nach frischen Brötchen.
    Ach, sind die heiß und Du hast Haare in des Gesäßes Ritze?

    Knippi

  16. #16
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Hatte ich ja schon vor Jahren besprochen.

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.681
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    288

    Standard

    Ich faste auch immer wieder. 1x jährlich faste ich 10 Tage, in denen ich Tee, Brühe und verdünnte Gemüsesäfte zu mir nehme. Beim Joggen gehen da nach ca. 4 Tagen nur noch langsame Läufe. Intervallfasten finde ich auch angenehm. Man isst bewusster, das ständige Naschen fällt weg.

  18. #18
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.388
    'Gefällt mir' gegeben
    134
    'Gefällt mir' erhalten
    473

    Standard

    Zitat Zitat von gecko Beitrag anzeigen
    ach ja und seit silvester keinen alk mehr unter der woche
    Das kannst du jetzt aber auch nur so stolz sagen, weil dein Geburtstag dieses Jahr auf ein Wochenende fiel, oder?

  19. #19
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    du ahnst ja nicht, wie recht du hast.....
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  20. #20
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.277
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Respekt vor dem, der das kann und durchhält, für mich wäre es nichts. Sofern ich ohne Frühstück aus dem Haus gehe, habe ich mit Unwohlsein und Kreislaufproblemen zu kämpfen.

    ach ja und seit silvester keinen alk mehr unter der woche
    ...das hingegen praktiziere ich seit Jahren schon so. Alk zum Genießen am Freitag - und Samstagabend, ansonsten Wasser.
    LG Heiko

    Etappen
    2014 3km 2014 5km 2015 10km 2016 30km und HM 2017 Marathon 2018 Laufen




    „Die erste halbe Stunde laufe ich für meinen Körper, die zweite halbe Stunde für die Seele.“ (George Sheehan)

  21. #21
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.614
    'Gefällt mir' gegeben
    420
    'Gefällt mir' erhalten
    1.554

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    [FONT="]Respekt vor dem, der das kann und durchhält, für mich wäre es nichts. Sofern ich ohne Frühstück aus dem Haus gehe, habe ich mit Unwohlsein und Kreislaufproblemen zu kämpfen.
    Datsachichdir! Ein leerer Magen, und morgens ist der leer!, verursacht mir ein scheußliches Gefühl und hebt nicht gerade meine Laune. Auch so genannte Nüchternläufe machen mir alles, aber keinen Spaß

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. #22
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Datsachichdir! Ein leerer Magen, und morgens ist der leer!, verursacht mir ein scheußliches Gefühl und hebt nicht gerade meine Laune. Auch so genannte Nüchternläufe machen mir alles, aber keinen Spaß

    Gruss Tommi
    Wenn wir keine Profis/Leistungssportler sind, brauchen wir uns das doch auch nicht antun, oder?

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.523
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    369

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ich habe in meiner Abnehmphase morgens ~7.30 Uhr ein kleines Müsli, zwei Knäckebrote und ein Brot gegessen. Dann den ganzen Tag nicht und bin nach der Arbeit direkt zum Schwimmen gefahren. Danach gabs so um 19-20 Uhr, je nach Einheit noch ein kleines Müsli.
    Das ist aber kein Intervallfasten i.e.S. Sondern m.E. härter und, wenn die Intervallfastentheorie stimmt, weniger effektiv, weil der Tag gleichmäßig von den Mahlzeiten geteilt wird!
    Die Pointe beim Intervallfasten besteht darin, dass erst nach 10-12h Fasten der gewünschte Effekt (Fettabbau, "Ruhen" der Verdauungsorgane usw.) eintritt. D.h. es zählen hauptsächlich die Stunden >12, also alles, was länger als der ohnehin typische 12h Abstand zwischen Abendessen und Frühstück ist. Bei Dir war das nur etwa eine halbe Stunde (so ähnlich ist es auch beim Ramadan, wenn frühmorgens und abends gegessen wird), der Abnehmeffekt kam daher hauptsächlich aufgrund der ingesamt geringen Energiezufuhr.
    Vom Intervallfasten kann man daher eigentlich erst ab 14, besser 16 Stunden ohne Essen sprechen und das geht nur ohne Frühstück oder ohne Abendessen oder mit einem sehr frühen Abendessen.
    Der nächste Witz ist, dass es positive Effekte haben soll, völlig unabhängig davon, ob eine Kalorienreduktion stattfindet. Im Netz gibt es Berichte von Leuten, die nicht abnehmen wollen (wohl damit der kraftvoll geshapte Body erhalten bleibt) und sich erst daran gewöhnen mussten, in dem kleineren Zeitfenster oder mit nur zwei Mahlzeiten die gewünschten Kalorien zu sich zu nehmen.

    Ich versuche seit etwa zwei Monaten nichts mehr nach 16-17:00 zu essen bzw. strebe eine Pause von ca. 16 h an, manchmal klappt es nicht ganz, manchmal ist es länger. (Noch längere Intervalle wie 24 h scheue ich noch.) Der größte Vorteil ist, dass man sonst auf nichts achten muss und sich relativ schnell daran gewöhnt. Da ich mich nicht gewogen habe, weiß ich nicht, wieviel ich abgenommen habe, schätze aber 2 kg oder mehr (anhand der Hosen).

  24. #24
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.215
    'Gefällt mir' gegeben
    2.184
    'Gefällt mir' erhalten
    1.329

    Standard

    Naja, das ist ja jetzt eine Frage wie man rechnet. Wenn ich 16 Stunden nehme, dann habe ich aber zwischen Abend und Morgen nur 8 Stunden. Wie passt das in die Theorie?

  25. #25
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Naja, das ist ja jetzt eine Frage wie man rechnet. Wenn ich 16 Stunden nehme, dann habe ich aber zwischen Abend und Morgen nur 8 Stunden. Wie passt das in die Theorie?
    Ich hatte das so verstanden, dass er die acht Stunden tagsüber hat und nicht nachts.

    Ab 17:00 Uhr für 16 Stunden nichts mehr essen und am nächsten Tag dann von 9:00 bis 17:00 Uhr wieder ran an die Teller.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. wo finde ich Etappenläufe?
    Von Johanna2 im Forum Ultralauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2014, 18:40
  2. Erste Stabilitätsschuhe -> Hüftschmerzen gut / schlecht?
    Von Saiph im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2014, 11:01
  3. Wie finde ich Laufwettkämpfe
    Von Missfunky im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 21:36
  4. Ich habe Urlaub -> Folge daraus -> erste Radausfahrt
    Von Hammer1968 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 14:52
  5. Was ich schade finde
    Von MDeus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.11.2003, 13:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •