Liebe erfahrene Läufer

Wenn ich hier meine erste Frage stelle, will ich mich auch kurz vorstellen. Wer will, kann das überspringen, Frage kommt im nächsten Absatz. Ich bin eigentlich nicht wirklich ein Läufer. Aber ich bin Eishockeyschiedsrichter in einer Halb-Profiliga und habe deshalb auch Anforderungen an meine Kondition (Ja, wir sind wie die Spieler auch auf dem Eis ). Jeden Sommer müssen wir einen Konditionstest absolvieren. Jeweils einen 5-Kilometer-Lauf, die Limite liegt bei 24 Minuten. Das klingt für viele von euch wahrscheinlich easy, war für mich aber hart. Letztes Jahr habe ich im Sommer 18 Kilo abgenommen und bin mit der App Freeletics Running in 14 Wochen 170 Kilometer gelaufen, was mehr war, als in meinem ganzen Leben je davor (19 Jahre). Beim Test bin ich dann 23:02 gelaufen. Ich gehörte damit zum schlechtesten Viertel. Ich wollte eigentlich im Winter weiter trainieren, aber mit bis zu vier Spielen pro Woche (neben 100%-Pensum) mit je bis zu 250 Kilometer Fahrt pro Weg ging das einfach nicht. Deshalb beginne ich jetzt wieder von Neuem. Ich habe aber meine Kondition im Grossen und Ganzen gehalten, letztens bin ich vier Kilometer in 20.30 gelaufen, was ohne Training i. O. ist für mich. Unser Test ist jetzt wieder am 30. Juni und ich möchte eine Zeit von unter 21 Minuten laufen, wenn möglich. Je besser ich bin, desto grösser ist die Chance, dass ich in die Profi-Liga aufsteigen kann. Weil ich intensiver trainieren will als letztes Jahr, habe ich mich bei Vicsystem.com registriert.

Jetzt meine eigentlichen Fragen:

1. Vicsystem gibt recht komplizierte Intervalle vor. Gibt es eine App, die irgendwie die (Zeit-)Daten direkt an Vicsystem überträgt, damit ich das nicht mühsam von Hand machen muss? Gibt es eine App, bei der ich die Intervalle nicht selbst erstellen muss? Bei Freeletics Running war das so gediegen einfach!

2. Sollte ich einem anderen Trainingsplan folgen?

Vielen Dank schonmal für eure Einschätzungen.