Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard Ersatz für Brooks Racer ST 5

    Hi,

    im letzten Jahr bin ich die meisten schnellen Einheiten und alle Wettkämpfe bis Halbmarathon in den Brooks Racer ST 5 gelaufen. Ich denke, dass ich in diesen Schuhen auch sehr gut einen Marathon laufen könnte. Dies würde ich auch sehr gern tun, leider ist die Sohle nach 700 km in keinem besonders guten Zustand mehr und gleichzeitig hat Brooks diesen Schuh aus dem Sortiment genommen und alle Paare scheinen ausverkauft.

    Ich habe mir schon am Ende des letzten Jahres Nachfolger zugelegt. Ich habe wieder alle Schuhe im gleichen Laufsportladen meines Vertrauens nach ausführlicher Beratung gekauft, trotzdem bin ich mit den Schuhen nicht vollends zufrieden. Insbesondere bin ich nicht so ganz überzeugt, dass ich in diesen auch einen Marathon laufen kann/sollte.

    Welche Schuhe würdet ihr mir unter folgenden Randbedingungen -- ich bin Überpronierer, plane den Marathon in etwa 3h zu laufen und kam in den Brooks Racer ST 5 hervorragend zurecht -- empfehlen und von welchen würdet ihr mir abraten?

    Zu den Schuhen, die ich mir zum Ersetzten meiner aussortierten Brooks Racer ST 5 gekauft habe:

    Asics Gel-DS Racer 11: Mit diesen Schuhen bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich verwende sie für die meisten schnellen Einheiten und habe bereits zwei Wettkämpfe in diesen bestritten. Der Halbmarathon war allerdings in der Niederlausitzhalle in Senftenberg und der 10 km Lauf ging hauptsächlich über Waldwege. Würdet ihr in diesen Schuhen einen kompletten Marathon auf Asphalt laufen (geplante Zeit ca. 3h)?

    New Balance 1500v3: Diese Schuhe habe ich bisher für maximal 15 km am Stück getestet und bin mir unsicher, ob sie mir genug Unterstützung für längere Distanzen bieten. Ich hatte sie zusammen mit den Asics gekauft, da sich beide sehr gut, aber gleichzeitig vollständig unterschiedlich angefühlt haben.

    Salomon Sonic Ra Pro: Diesen Schuh hatte ich mir unter der Maßgabe eine Zwischenlösung zwischen Wettkampfschuh (Asics weiter oben) und Trainingsschuh (New Balance Vongo) hinsichtlich Dämpfung und Stütze zu sein, vor kurzem noch angeschafft. Natürlich wieder mit Beratung und Videoanalyse. Dieser Schuh sollte eine Option für längere Trainingsläufe und eventuell den Marathon sein. Zuletzt hatte ich etwas Schmerzen an der Innenseite des Rechten Sprunggelenks und bin diesen Schuh seitdem nicht mehr gelaufen. Es ist aber nicht klar, ob das Problem von diesen Schuhen kam.

    Habt ihr eventuell ganz andere Empfehlungen? Vielleicht seid ihr auch mit dem Brooks Racer ST 5 gut zurecht gekommen und habt eine gute Alternative gefunden?

    Danke für eure Hilfe,
    Matt

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von McMatt:

    Kerkermeister (13.03.2018)

  3. #2
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    1.995
    'Gefällt mir' gegeben
    381
    'Gefällt mir' erhalten
    151

    Standard

    Schon mal einen Saucony Fastwitch8 angehabt? Sollte m.E. vom Gefühl her ähnlich zum Racer sein. Allerdings beziehe ich meine Kenntnis dazu auf einen Racer ST4. Ein leichte Stütze ich verbaut, bemerkt man eventuell bei längeren Läufen, ist aber eher unauffällig. Zumindest spüre ich sie weniger als beim 1500v3, die mir persönlich zu hart ist. Ich bekomme beim 1500v3 nach einigen Kilometern leider Knieschmerzen. Aber zurück zum Fastwitch 8, er ist weiter "geschnitten" als der NB aber ähnlich meines Racers, des weiteren ist das Obermaterial sehr flexibel und passt sich anhand der Schnürung dem Fuss sehr gut an. Das einzige was mich an dem Schuh stört, wenn man es so nennen kann, dann, dass die Sohle nicht dicht ist, sprich bei leichtester Bodennässe kommt leider Wasser rein. Dafür fließt es aber auch entsprechend schnell wieder ab, bleibt also nicht in Schuh stehen, wie bei manch anderem Schuh.

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Hi Joel,

    danke für deine interessante Antwort. Der Fastwitch ist der einzige Schuh, den ich mir in den letzten Tagen während meiner Recherchen zu diesem Thema notiert und nicht wieder gestrichen habe. Du hast/hattest sowohl den Racer ST als auch den NB 1500 - würdest du in einem dieser Schuhe einen Marathon laufen?

    Danke,
    Matt

  5. #4
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.833
    'Gefällt mir' gegeben
    511
    'Gefällt mir' erhalten
    779

    Standard

    Zitat Zitat von McMatt Beitrag anzeigen

    Welche Schuhe würdet ihr mir unter folgenden Randbedingungen -- ich bin Überpronierer, plane den Marathon in etwa 3h zu laufen und kam in den Brooks Racer ST 5 hervorragend zurecht -- empfehlen und von welchen würdet ihr mir abraten?

    Zu den Schuhen, die ich mir zum Ersetzten meiner aussortierten Brooks Racer ST 5 gekauft habe:

    Asics Gel-DS Racer 11: Mit diesen Schuhen bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich verwende sie für die meisten schnellen Einheiten und habe bereits zwei Wettkämpfe in diesen bestritten. Der Halbmarathon war allerdings in der Niederlausitzhalle in Senftenberg und der 10 km Lauf ging hauptsächlich über Waldwege. Würdet ihr in diesen Schuhen einen kompletten Marathon auf Asphalt laufen (geplante Zeit ca. 3h)?

    New Balance 1500v3: Diese Schuhe habe ich bisher für maximal 15 km am Stück getestet und bin mir unsicher, ob sie mir genug Unterstützung für längere Distanzen bieten. Ich hatte sie zusammen mit den Asics gekauft, da sich beide sehr gut, aber gleichzeitig vollständig unterschiedlich angefühlt haben.

    Salomon Sonic Ra Pro: Diesen Schuh hatte ich mir unter der Maßgabe eine Zwischenlösung zwischen Wettkampfschuh (Asics weiter oben) und Trainingsschuh (New Balance Vongo) hinsichtlich Dämpfung und Stütze zu sein, vor kurzem noch angeschafft. Natürlich wieder mit Beratung und Videoanalyse. Dieser Schuh sollte eine Option für längere Trainingsläufe und eventuell den Marathon sein. Zuletzt hatte ich etwas Schmerzen an der Innenseite des Rechten Sprunggelenks und bin diesen Schuh seitdem nicht mehr gelaufen. Es ist aber nicht klar, ob das Problem von diesen Schuhen kam.

    Habt ihr eventuell ganz andere Empfehlungen?
    ad 1) ja, selbst getestet beim Hamburg Marathon dieses Jahr. Der Lauf ging zwar "in die Hose", das lag aber an Magenproblemen, nicht an den Schuhen. Der Ds Racer ist allerdings abgekündigt, der Nachfolger heißt jetzt Tartherzeal
    https://pushing-limits.de/test/laufs...-des-ds-racer/

    ad 2) sehe ich für mich ähnlich, bis Halbmarathon ja, länger nein. Das gilt allerdings für meine, eher suboptimale Orthopädie. Ein Sebastian Kienle trägt den als Marathonschuh, nachdem er schon Schwimmen und 180 km Radfahren in den Beinen hat. Auch im 3.20 er Faden hier tragen den einzelne auf der Langstrecke

    ad 3) kenne ich nicht.

    ad 4) Alternativen: der neue DS Trainer (23 Version) ist deutlich leichter geworden und daher durchaus wettkampftauglich, wenn man nicht gerade Gabius heißt. Auch der Tracer 2 von Hoka könnte interessant sein, mir ist der allerdings zu schmal im Vorfuß.

  6. #5
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    1.995
    'Gefällt mir' gegeben
    381
    'Gefällt mir' erhalten
    151

    Standard

    Meine weiteste Strecke bisher waren 26km mit dem Fastwitch, das war kein Problem. Weiter kann ich dir da also im wahrsten Sinne des Wortes nicht helfen. Den Racer habe ich mir erst gekauft (Schnäppchen auf der Resterampe :-)) und bin noch nicht viel damit gelaufen, aber er fühlt sich bisher ähnlich an wie der Fastwitch. Dazu heute Abend vielleicht mehr, ich will ihn mal etwas weiter ausführen.

    Der NB hingegen verursacht mir persönlich leider Knieschmerzen. Von der Sohle her erachte ich ihn als unflexibler als den Fastwitch und auch den Racer. Ist schwierig zu beschreiben. Ich finde das man mit den Fastwitch härter/direkter auf der Straße liegt, aber irgendwie ist es doch ein softeres Gefühl beim Abrollen, als beim 1500v3. Gerade das Profil ist beim Fastwitch gummiartiger als beim NB, das mir irgendwie plastikmäßig steif vorkommt. Verstehst was ich versuche zu sagen? Das Profil vom St5 ist m.W. etwas anders als beim ST4 von daher kann ich dir nicht genau sagen wie die Unterschiede sind, aber ich finde das Profil des Racers ist näher am Fastwitch dran als am NB.


    Edit:
    Was den Marathon angeht, wenn ich einen laufen würde, dann eventuell auch mit dem Fastwitch, sehe nicht warum nicht. Aber wie gesagt, soweit war ich noch nicht unterwegs. Und vor Ende des Jahre ist es auch nicht in der Planung. M.E. ist das einfach eine Frage der Gewöhnung der Gräten. Vielleicht würde ich aber auch einen etwas gedämpfteren nehmen, den ON Cloudflow laufe ich auch gerne. Da finde ich allerding den Sohlenverschleiß etwas zu hoch. Mein Fastwitch hat jetzt fast 800km drauf und kann sich noch immer sehen lassen, der Cloudflow hatte schon nach 150km deutliche Gebrauchsspuren.

  7. #6
    addicted Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    465
    'Gefällt mir' gegeben
    487
    'Gefällt mir' erhalten
    474

    Standard

    Den NB 1500v3 laufe ich auch. Würde ihn aber im WK bis max. HM anziehen.

    Den Fastwitch laufe ich seit Jahren. Toller Schuh für mich auch bei längeren Distanzen bis 30km. Würde ich aber, glaube ich, nicht bei einem M tragen. Hinzu kommt, dass bei mir egal, welche Fastwitch Serie ich hatte, die Schuhe nach 450-500km fertig waren. Zu dem hat der Fastwitch 8 in der Mitte der Sohle an 2 Stellen ein "Loch" und dahinter nur Gewebe. Das führt dazu, dass der Fuß bei jeglichem Kontakt mit Pfützen getränkt ist.

    Neben den Schuhen mit der leichten Stütze laufe ich die langen Dinger sehr gerne mit dem Adidas Adizero Adios und Boston 6. Da komme ich auch ohne Stütze mit klar.

    5km: 18:49 || 10km: 37:35 || HM: 01:23:07 || M: 03:27:40 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m): 02:14:40

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    @tt-bazille
    In welchen Schuhen läufst du Marathon/bist du Marathon gelaufen? In den Adidas?

    (Vielen Dank für eure bisherigen Tipps. Ich hoffe es kommen noch viele Meinungen und Erfahrungen hinzu. Bisherige Empfehlungen: Saucony Fastwitch 8, Asics DS Trainer 23, Hoka Tracer 2, Adidas Adizero Adios, Adidas Boston 6. Ich hoffe, mein Händler hat einige zum Probieren da. Eigentlich habe ich schon zu viele Laufschuhe gleichzeitig. Aber wenn sich hier im Thread und bei meinen Tests auf dem Laufband noch ein Juwel heraus kristallisiert, kommt Wohl oder Übel noch ein Paar dazu.)

    Danke,
    Matt

  9. #8
    addicted Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    465
    'Gefällt mir' gegeben
    487
    'Gefällt mir' erhalten
    474

    Standard

    Zitat Zitat von McMatt Beitrag anzeigen
    @tt-bazille
    In welchen Schuhen läufst du Marathon/bist du Marathon gelaufen? In den Adidas?
    Alle meine PB (s. Signatur) bin ich abgesehen von dem 5er mit dem Adios gelaufen. Seit Anfang des Jahres habe ich den Boston. Der ist ein wenig komfortabler. Werde mir aber wohl für den Marathon im Herbst (Zielzeit wie bei dir) wieder den Adios holen.

    5km: 18:49 || 10km: 37:35 || HM: 01:23:07 || M: 03:27:40 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m): 02:14:40

  10. #9
    Avatar von bastig
    Im Forum dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    810
    'Gefällt mir' gegeben
    882
    'Gefällt mir' erhalten
    139

    Standard

    Der ST Racer war lange Zeit auch mein liebster Marathonschuh! Nach mittlerweile 1300km sind sie jedoch schon ziemlich fertig. Ich bin auch leichter Überpronierer.

    Von Brooks gibt es hier den Asteria als Nachfolger. Es ist aber doch deutlich anders als der ST Racer 5. Ich komme mit dem Asteria grundsätzlich gut zurecht. Aber die große Liebe wird es nicht. Für mich ist die Zehenbox fast zu breit. Die Sohle gibt nur guten Grip bei trockenen Bedingungen. Bei Feuchtigkeit wird es schnell rutschig. Er "klatscht" etwas hart auf, wen du verstehst was ich meine.

    Als Trainingsschuh laufe ich gerne den New Balance 1500v1. Allerdings hat der mittlerweile auch schon 1200km hinter sich und wird jetzt demnächst aussortiert. Mit dem bin ich auch gerne meine 35er in der Marathonvorbereitung gelaufen. Ich fand sie schön weich im Abrollverhalten. Allerdings war mir die Fersenkappe fast zu weich.Der 1500v3 wartet schon seit 2 Monaten auf seinen ersten Einsatz. Bin gespannt drauf.

    Der Fastwitch ist bei mir nach ca. 450km fast durch. Damit bin ich bisher meinen schnellsten Halbmarathon gelaufen. Längere Distanzen wollte ich damit aber nicht laufen. Ich finde die Dinger sind bretthart.

    Meinen letzten Marathon bin ich dann mit dem Adidas Boston gelaufen (Zeit 2:49). Der Schuh ist gut genug gedämpft für die Langstrecke und dabei doch recht leicht. Leichter als der St Racer meine ich. Fast schon etwas weich. Allerdings kamen genau in der Zeit meine Probleme mit dem Piriformis-Muskel auf. Das möchte ich zwar nicht dem Schuh ankreiden, aber ein bisschen bleibt ein komisches Gefühl zurück. Klar, er hat keine Pronationsstütze. Eventuell ist das das Problem für mich?
    Mit denen bin ich auch meinen ersten 10er unter 36 Minuten gelaufen. Das Einsatzgebiet ist mit dem Schuh recht groß. Auch im Staffellauf auf einer 1.3km-Runde war er im Einsatz und ich fand ihn nicht zu schwer und zu gedämpft dafür (ging tlw über Kopfsteinpflaster).

    Den Adidas Adios laufe ich noch nicht so lange um sagen zu können, dass das mein nächster Marathonschuh wird. Ich kann es mir aber gut vorstellen. Er ist etwas direkter als der Boston und doch fühlt man noch die Dämpfung. Ist natürlich noch leichter als der Boston und gibt noch weniger Halt im Fersenbereich. Könnte sein, dass mir das zu wenig ist für einen Marathon. Werde ihn mal auf einem 35er Trainingslauf testen.

  11. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bastig:

    tt-bazille (15.03.2018), Tvaellen (18.03.2018)

  12. #10
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    1.995
    'Gefällt mir' gegeben
    381
    'Gefällt mir' erhalten
    151

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Dazu heute Abend vielleicht mehr, ich will ihn mal etwas weiter ausführen.
    So, war mit den Racer gestern mal eine längere Strecke (18km) unterwegs. Fühlt sich, wie erhofft, wirklich ziemlich ähnlich zum Fastwitch an.

  13. #11
    addicted Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    465
    'Gefällt mir' gegeben
    487
    'Gefällt mir' erhalten
    474

    Standard

    @bastig - Das deckt sich ja ziemlich mit meinen Erfahrungen.

    5km: 18:49 || 10km: 37:35 || HM: 01:23:07 || M: 03:27:40 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m): 02:14:40

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    bastig (15.03.2018)

  15. #12

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ich war gestern mal kurz im Laufsportladen, um zu sehen, welche der hier vorgeschlagenen Schuhe vorrätig sind.

    Dabei ist mir der Adidas Adizero Tempo aufgefallen. Im Gegensatz zu den Adidas Adios und Bosten ist dieser nicht neutral, sondern leicht gestützt. Hat jemand Erfahrung mit diesem Schuh? Vielleicht sogar im Vergleich zu den Brooks Racer ST oder den Adidas Adios/Bosten? (Ich hatte gestern leider nicht ausreichend Zeit, um sie direkt alle zu testen.)

    Außerdem bin ich diese Woche, nachdem ich gelesen hatte, dass bastig die Brooks Racer ST 1300 km gelaufen ist, meine Intervalle doch noch einmal mit den Racer gelaufen, um zu sehen, ob sie eventuell doch noch eine Option für den Marathon wären. Mein Paar hat schließlich erst 700 km auf der Sohle und ich hatte sie nach optischer Inspektion aussortiert. Es hat sich gut angefühlt und ich sehe sie noch als Option, falls ich von keiner Alternative überzeugt sein sollte.

    An alle noch die Frage: Wie viel Kilometer seid ihr den Brooks Racer ST gelaufen? Auch jenseits der 1000 km wie bastig?

    (Vielen Dank für eure ausführlichen Berichte. Die helfen mir wirklich schon sehr!)

  16. #13
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.833
    'Gefällt mir' gegeben
    511
    'Gefällt mir' erhalten
    779

    Standard

    kann ich leider nur so ungefähr schätzen, da ich viele Schuhe habe und keine Datenbank führe.
    Ich denke schon, dass ich mich bei den ST 5 in der Nähe des vierstelligen Bereichs aufhalte und die Schuhe zeigen kaum Abnutzungsspuren.

    Das ist bei den Fastwitch definitv anders und das obwohl diese meine "Lieblingslaufbandschuhe" sind, sprich von den geschätzt 400-500 km sind gute 90% auf dem Laufband gelaufen. Im Freien ziehe ich sie wirklich nur für Wettkämpfe zwischen 5 und 15 km auf der Straße oder auf der Laufbahn im Stadion an, kein Gelände, kein Trial, keine Langstrecke. Dennoch denke ich, spätestens Ende des Jahres sind sie reif für die Tonne und ein Nachfolger muss her. Aver man fährt ja auch mit einem Formel 1 Wagen keine 100.000 km ;)

  17. #14

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Danke für die Rückmeldung, Tvaellen. Da bisher noch niemand geschrieben hat, dass er die Racer ST nach weniger als 1000 km aussortieren musste, werde ich meine wohl auch noch ein bisschen laufen. Keine Abnutzungsspuren trifft es bei mir zwar nicht ganz -- die Außensohle ist im Vorfußbereich schon etwas abgelaufen und bei Regen sind die Schuhe dadurch etwas rutschig. Außerdem ist die Mittelsohle im Fersenbereich etwas zusammengedrückt wodurch die Dämpfung nachgelassen haben sollte. Da ich unter 70 kg wiege, vermute ich, dass diese Veränderung nicht stärker als bei den Meisten zu diesem Zeitpunkt sein sollte.

    Damit habe ich sie auch als Option für den Marathon. Meine Asics Gel-DS Racer sind allerdings auch noch im Rennen. Ich werde diese demnächst bei einem HM auf Asphalt ausprobieren. Bei den New Balance bin ich mir nach wie vor unsicher.

  18. #15

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ich bin gestern mal zum Testen auf das Laufband gekommen: Für mich scheiden Adios und Tempo aus. Das Obermaterial gibt mir zu wenig Unterstützung.
    Der DS Trainger von Asics sah ganz gut aus, hat mich als Schuh für den Marathonwettkampf allerdings nicht überzeugt. Hier würde ich dann doch den Racer von Asics, den ich bereits habe, vorziehen.

  19. #16

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Ich habe meine Favoriten (Asics Gel-DS Racer 11 & Brooks Racer ST 5) zuletzt noch einmal im Training getestet. Ich werde meinen ersten Marathon in den Brooks laufen. Auch wenn sie inzwischen 800 km auf dem Buckel haben, finde ich sie letztendlich geeigneter für den Marathon. Letztendlich ist es aber ein Sprung ins kalte Wasser, denn mit keinem der Paare bin ich weiter als 25 km am Stück gelaufen. Irgendwie wollte ich meine Füße im Training nicht der zusätzlichen Belastung aussetzen und bin alle längeren Einheiten mit gedämpfteren Schuhen gelaufen. Mit beiden bin ich allerdings mindestens einen HM-Wettkampf auf hartem Untergrund erfolgreich gelaufen.

    Noch einmal vielen Dank für eure sehr hilfreichen Antworten, auf welche ich auch in Zukunft zurückkommen werde.

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.05.2017, 18:42
  2. Brooks Racer ST 5
    Von Atonality im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 21:07
  3. Brooks Racer ST 3 vs. St 4
    Von Macke84 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 21:58
  4. Brooks Racer ST 3
    Von Oliver Sch. im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 16:58
  5. Knieschmerzen seit Brooks Racer ST
    Von -MAtRiX- im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 18:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Erster österreichischer Sieger der mozart-100-Geschichte
mozart 100 Salzburg 2018 (1)

Foto: mozart 100®

Über sechs Distanzen konnte beim mozart 100 gestartet werden. Die siebte Auflage war aufgr... ...mehr

100 Kilometer Heide-Idylle
Lüneburger Heide-Staffellauf 2018

Foto: Jana Wagner

Durch Moor- und Heidelandschaften über „schnuckelige“ Dörfer und uralte Steingräber bis zu... ...mehr

3.512 Läuferinnen beim Ladies Run Köln am Start
Ladies Run Köln 2018 (1)

Foto: MMP

Sigrid Bühler lief zum dritten Sieg in Folge, Sonja Vernikov gewann über fünf Kilometer so... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG