+ Antworten
Seite 1 von 56 12341151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 1387

Thema: Katz läuft

  1. #1

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Lächeln Katz läuft

    Hallo zusammen,

    die Katz läuft... immer dieselbe Zeit... Auf meinem Grabstein wird sicherlich mal stehen: "Sie war stets bemüht und mit Spass dabei..."
    Kurz zu mir:
    40 Jahre alt, weiblich, bisher 28 Halbmarathons seit 2007.
    Meist zwischen 2:26 und 2:20. Die besten Läufe habe ich in Karlsruhe beim Badenmarathon. Bestzeit: 2:14 für den HM.
    Immer dasselbe Ziel: Die 2:20 knacken. Mal klappt es, mal nicht. Ich würde gern mal eine Verbesserung der Leistung sehen...
    Ja, ich weiss... Ich muss aus der Komfortzone raus.
    Das tue ich viel zu selten und zu selten habe ich Spass dabei, wenn ich es dann mal tue.

    Ich schreibe hier einfach mal drauf los, was ich so mache und würde mich freuen, wenn auch Kommentare von euch kommen würden. Für einen Tipp bezüglich meines Trainings bin ich doch immer zu haben. Bezüglich Trainingsplangestaltung orientiere ich mich mehr oder weniger an den Plänen von Steffny und runnersworld. Die Greiff-Treppe finde ich theoretisch cool - die steht auch noch auf der "to do"-Liste...

    Also... los geht es!
    Seit Mitte Februar war ich mit meiner Erkältung beschäftigt. Ende Februar war ich mal 9km walken. War nix - ich war einfach nicht gesund.
    10.03.: 6 km /41 min, durchschnittl. Puls 163, max. Puls 184, pace: durchschnittl. 7:30, max. 5:05
    11.03.: 8 km / 57 min, durchschnittl. Puls 165, max. Puls 176, pace: durchschnittl. 7:00, max. 5:42
    12.03.: 8km walking in 1:23 h
    16.03.: 10 km walking
    18.03.9 km / 1:00 h, durchschnittl. Puls 165, max. Puls 175, pace: durchschnittl. 6:30, max. 5:31
    19.03.: 6,5 km / 0:49 h, durchschnittl. Puls 167, max. Puls 181, pace: durchschnittl. 7:27, max. 5:08 - morgens
    8,8 km / 1:13 h, durchschnittl. Puls 137, max. Puls 171, pace: durchschnittl. 8:18, max. 4:14 - nachmittags
    6 km / 0:53 h, durchschnittl. Puls 138, max. Puls 155, pace: durchschnittl. 8:46, max. 5:46 - direkt danach
    20.03.:6,9 km / 0:45 h, durchschnittl. Puls 167, max. Puls 174, pace: durchschnittl. 6:39, max. 4:27 - + 10 min auslaufen

    Nachdem ich nun seit dem 18.03. recht viel gemacht habe, spüre ich, dass es in den Beinen ziept. Morgen früh sind wieder 6km geplant (meine Freundin hat mir einen Trainingsplan gebastelt): 1000m-Intervalle bei 185 Puls, abends 20 min radeln. So weit die Theorie. Jetzt lege ich erst mal die Gebeine ins Bett und hoffe, dass sie morgen auch mitspielen.
    Lieben Dank an meine "Trainerin" und meinen Laufkumpel, die mich hinter sich herschleifen.

    Liebe Grüße von der Katz

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    21.03.: 5,76 km / 42min, 2x 1000m Intervalltraining, durchschnittl. Puls 164, max. Puls 181, pace: durchschnittl. 7:22, max. 4:55, 20% mit einem Puls von 175-181 gelaufen. Intervall ist ja so ne Kopfsache... Die Kurve ist nicht so richtig wellig. Puls ging wohl auch wg. der Kälte recht langsam runter. Die geplanten 185 hab ich nicht erreicht. Der liebe Schweinehund lässt grüßen... Absolut ausbaufähig.

  3. #3
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Sehr schön, dass Du uns zu Deinen Läufen jetzt auch mit Lesefutter versorgst 😊

    28 HM in gut zehn Jahren... Respekt 👍

    Und jetzt trainierst Du nach einem Plan Deiner Freundin und nicht nach Steffny oder RW, mit welchem "Material" hat Deine Freundin denn "gestrickt"?

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Ja, gern doch!
    Meine Freundin hat sich das irgendwie aus der Erfahrung heraus zusammengestellt.
    Naja, RW und Steffny und wie sie alle heißen, sind ja im Aufbau nicht sooo unterschiedlich. Am WE Samstags einen kürzeren und Sonntags einen langen Lauf, unter der Woche Intervall, Fahrtenspiel und lockerer DL.
    Meine Freundin war letztes Jahr beim HM plötzlich 16 Minuten schneller als ich. Wow, Respekt! Zuvor waren wir immer die gleiche Zeit gelaufen und plötzlich schießt die Gute wie ne Rakete an mir vorbei! Da sage ich nur: Hey, die da vorne - ja! Die da vor der Staubwolke herflitzt, die kenne ich!! Schau, das ist sie:
    Jedenfalls hat sie verstärkt Intervalle statt lockerem DL gemacht - bis zum Anschlag! Pulswerte von 98% oder so. Da fehlt mir gerade der Biss... Aber ich bleibe dran... Ich bin meist in gleichmäßigem Tempo gelaufen - hat wohl nicht so den Effekt... Naja,ich bin eben zu oft in der Wohlfühlzone unterwegs... Morgen gehts wieder los - die Wohlfühlzone kann ich mir dann abschminken - mein Trainerkumpel flitzt mit...
    Ja, 28 HM´s sind schon cool... :-) Da bin ich stolz drauf! Naja, an den Zeiten arbeite ich jetzt mal. Die Erkältung ist weg, jetzt geht´s los. Nicht mehr lang bis zum 08.04. uiuiui... Vieleviele Höhenmeter... Aber ich freu mich schon!

    LG
    Katz

  5. #5
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    16 Minuten von ein zum anderen Mal schneller... den Plan sollte sie sich patentieren lassen 👍😊

    Bin gespannt, wie es bei Dir am 8. April ausgeht.

    Bist Du auch schon mal Köln, Bonn oder Düsseldorf gelaufen?
    Welche HM sind Deine Favoriten?

    Einen guten Lauf heute wünsche ich Dir!

  6. #6
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.314
    'Gefällt mir' gegeben
    481
    'Gefällt mir' erhalten
    528

    Standard

    Hallo Katz,

    nachdem du mir in anderen Fäden, die mich interessieren, schon über den Weg gelaufen bist - ich hoffe, dein Fell ist nicht schwarz - habe ich hier nun dein eigenes Tagebuch entdeckt und mit Interesse gelesen. Sehr angenehm, mal ganz von Anfang an dabei zu sein und nicht erstmal 57 Seiten nachlesen zu müssen.

    28 HMs in 11 Jahren sind schon 'ne Hausnummer ! Was treibt dich da an - immer nur der Ehrgeiz, endlich/mal wieder die 2:20 zu knacken, oder einfach das Dabeisein und die Atmosphäre ? Eine Menge Spaß muss jedenfalls mitschwingen, wenn du so lange dabei geblieben bist. Läufst du eigentlich auch andere Distanzen oder immer nur den HM ?

    Deine Angaben über deine aktuellen Läufe habe ich nun wohl 5x gelesen, kann den roten Faden aber immer noch nicht entdecken. Klar, du warst ab Mitte Februar bis Anfang März außer Gefecht. Aber dann läufst du die ersten zwei Tage (10.+11.03.) hintereinander und dann wieder eine ganze Woche gar nicht. Statt dessen 2x Walking - hattest du da Probleme, die dich dazu zwangen ? Dann am 18.+19. wieder zwei Tage hintereinander und am 19. gleich zweimal. Ist das der Plan deiner Freundin ?

    Nachdem es nur noch gut zwei Wochen bis zum nächsten HM am 8.4. sind, stellt sich die Frage, welche Prioritäten du im Training noch setzen willst. Ich könnte mir vorstellen, dass deine brennendsten Defizite nach der Pause bei der Ausdauer liegen dürften - da würde ich lieber noch ein, zwei längere Läufe machen, statt kurze Intervalle zu kloppen. Allenfalls mal lange Intervalle (3000m) im jetzt noch realistisch zu erwartenden HM-Renntempo.

    Aber um dir konkretere Ratschläge zu geben (zu denen andere vermutlich berufener sind als ich), sollte man etwas mehr über dein Training bis zur Pause ab Mitte Februar wissen und über den Trainingsplan, den du ab dann verfolgt hättest.

    Noch zwei konkrete Anmerkungen zu deinen Angaben:

    1. Die Angabe einer maximalen Pace bei einem gleichmäßigen Dauerlauf kannst du dir sparen - die zeigt nur, wie unzuverlässig eine Momentan-Pacemessung auf Basis von GPS ist. Anders ist das natürlich bei Intervallen, wie zum Beispiel hier:

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    21.03.: 5,76 km / 42min, 2x 1000m Intervalltraining, durchschnittl. Puls 164, max. Puls 181, pace: durchschnittl. 7:22, max. 4:55,
    Aussagekräftig ist das aber auch nur dann, wenn 4:55 dein mittleres Tempo während der beiden 1000er war (dann aber: Respekt !). Wenn es auch hier nur das schiere Maximum war, das die Uhr/App zufällig ausgeworfen hat, sagt das eher etwas darüber aus, wie gut/schlecht der GPS-Empfang war - für die Leser deines Tagebuchs also völlig irrelevant.

    2. Deine Pulsdaten sind einigermaßen schwierig zu interpretieren. Vorab: Wo liegt denn deine maximale Herzfrequenz eigentlich und wie hast du die ermittelt ?

    Aber unabhängig davon: wenn ich allein deine Angaben vom 10.3. bis zum 19.03. nehme - deine durchschnittliche HF lag dabei zwischen 163 und 167, also fast immer gleich bis auf gerade mal 2% deiner HFmax. Die Pace variiert aber relativ stark zwischen 6:30 und 7:30. Hast du dich an einzelnen Tagen (noch) schlecht gefühlt ? Waren Hügel für die Unterschiede verantwortlich ? Ansonsten sagt dein Puls eher gar nichts aus über dein Anstrengungsniveau.

    (Da hier sicher noch Antworten der Art "Vergiss den Puls grundsätzlich und sowieso" kommen werden, erspare ich mir das mal.)

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß am Laufen und viel Erfolg bei deinen Vorhaben !

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Lieber Christoph,

    wow, da hast du mir aber einen langen Text verfasst - herzlichen Dank!
    Hm,die Pace variiert, das stimmt. Ehrlich gesagt, kann ich gerade mein Tempo einfach nicht halten. Ich war Anfang des Jahres echt fit. Im Dezember bin ich zwei HM´s gelaufen - 2:25 und 2:26 (Tübinger Nikolauslauf und ein Trainingslauf) und hatte insgesamt 20 Laufeinheiten zwischen 6 und 10 km, Puls meist 150-160. Im Winter soll man ja eher mittleres Tempo laufen und Kilometer sammeln, richtig? Im Januar waren es 18 Einheiten - 6 bis 16 km, Puls ca. 150-160, zwei Läufe lagen im Durchschnitt bei 172 und 174. Im Februar waren es 6-16 km pro Einheit,eine davon mit einem Puls von 172, zwei mit einem Puls von 150, Mitte Februar dann die Erkältung, danach Läufe bei einem Puls von 120 und einem unterirdischen Tempo, weil einfach nicht mehr drin war.
    Am 10.03. bin ich dann wieder, mich gesund fühlend, joggen gegangen. Siehe oben.
    Ja, ich denke, du hast recht, Christoph. Jetzt sind vor allem lange Läufe angesagt. Pro Woche ein Intervall und/oder ein Fahrtenspiel und am WE die langen Einheiten, die ich dann wieder auf mind. 14-16 km ausdehnen sollte. Intervalle kann ich dann als Vorbereitung auf den HM im Juni machen.
    Wegen den walking-Einheiten: Ein paar Kolleginnen kamen auf mich zu, weil sie wissen, dass ich regelmäßig laufe und wollten mitlaufen. Joggen ist den Mädels derzeit zu schnell, also walken wir eben montags. Am Freitag bin ich mit einer Kollegin nach Hause gewalkt. Sie lies die Bahn sausen und ich das Fahrrad stehen. Das hatte also keinen tieferen Trainingssinn. Am19.03. hatte ich morgens Lust zum laufen und in zur Arbeit gejoggt, nachmittags war walking-Gruppe angesagt und danach bin ich noch heimgejoggt. Aber das war zu viel, ich war auf dem Heimweg echt im Schneckentempo unterwegs. Das war definitiv nicht der Plan meiner Freundin. Ich heule mich künftig bei euch aus, wenn ich immer langsamer werde - sie kann es nicht mehr hören und fragt mich völlig zurecht, warum ich mich nicht an ihren Plan halte. Nun ja... Teils Zufall durch walking-Gruppe und Heimweg bedingt. Teils habe ich das Gefühl, jetzt umso mehr laufen "zu müssen", weil ich jetzt einige Wochen nichts gemacht habe... Nächate Woche werde ich mich konsequent an ihren Plan halten.
    Die 4:55 waren sicher ein kurzes Spektakel bergab... Dieses Tempo halte ich momentan nicht lange durch...
    DieSchwankungen von 6:30 und 7:30kommen sicher durch leichte Steigungen und die Tagesform...
    Was mich antreibt? Generell bin ich der klassische Spaßläufer. Ich könnte vor Rührung heulen, wenn ich in Bräunlingen, Karlsruhe oder Stuttgart am Start stehe, die Stimmung noch hochgepeitscht wird und sich tausende Läufer jubelnd mit erhobenen Armen in Bewegung setzen! Gänsehaut pur!!
    (@Anja: das sind auch meine Favoriten. Stimmungsmäßig ist der Start in Stuttgart echt cool und der Zieleinlauf von KA. Die Zuschauer und der Tanzmarathon dort sind total spitze!!! Bräunlingen (Schwarzwaldmarathon) ist ein wunderschöner Naturlauf über Felder und durch Wälder - auch sehr schön! Einsam ist man auch dort auf keinen Fall - überall stehen Zuschauer! Ich persönlich habe ein paar echt suuuupertolle Freundinnen, die mit dem Auto über irgendwelche Schleichwege gurken, um mich alle paar Kilometer zu sehen und anzufeuern.)
    Heute war ich in der Mittagspause flitzen, hatte total schwere Beine. Geplant war Intervall. Ich lief 7,8 km in 51 min + 1km zum Auslaufen. Drei Sprints zu je 600m (geplant: eigentlich 1000...), während der Intervalle lief ich im Schnitt 6:34, max.-Pace: 4:58, running index: 43,Pulsdurchschnitt 163, max. 178. Die Pace von 6:00-5:00 halte ich ca. 500m lang, danach werde ich langsamer...
    Der Puls geht momentan recht langsam runter, sodass ich keine "schönen" Intervallkurven habe. Na, das wird schon noch werden...
    Meine HF-max habe ich noch nicht unter Laborbedingungen getestet. Beim HM-Zieleinlauf hatte ich 2017 mal 193. Einen höheren Wert habe ich auch bei 1000m-Läufen noch nicht erreicht.
    Ja, du hast recht, es ist schön, von Anfang an dabei zu sein - so geht es mir auch mit dem Thema "Ziel 2018: HM in 2:20" von Anja.
    Ich danke dir für deine ausführliche Schilderungen und Interpretationen! Das ist echt lieb.

    So, ihr Lieben, jetzt verschwinde ich ins Bett. Bis bald, lauft gut, macht´s gut, passt auf euch auf.

    LG
    Katz

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    no_brain (04.06.2019)

  9. #8

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Zu deiner Frage, Christoph: Ich laufe auch andere Distanzen. Bin dieses Jahr noch 2x über 8,88889 km angemeldet, bei einem Spendenlauf sind es 7 km. In Betigheim gibt es einen tollen Silvesterlauf - 11 km. Mal sehen, ob ich da wieder mitmache. Ich will die 10 km wieder unter einer Stunde laufen...
    Heute lege ich eine Pause ein - nur ein wenig radeln ist angesagt. Mal sehen, was ich am WE noch mache - wenn, dann auf jeden Fall einen längeren Lauf.

  10. #9
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.314
    'Gefällt mir' gegeben
    481
    'Gefällt mir' erhalten
    528

    Standard

    Huiuiuih - wer viel fragt, kriegt viele Antworten ...

    Ich gehe erst mal nur auf wenige Aspekte ein, damit's nicht zu lang wird.

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Hm,die Pace variiert, das stimmt. Ehrlich gesagt, kann ich gerade mein Tempo einfach nicht halten. Ich war Anfang des Jahres echt fit.
    Klar, der Februar hat dich mächtig aus der Bahn geworfen und jetzt kommt es vor allem darauf an, erst mal wieder richtig Tritt zu fassen, ohne sich mit dem anstehenden HM gleich wieder unter Druck zu setzen. Du hast aber vorher recht fleißig trainiert und von daher eine gewisse Grundlage, die so schnell auch nicht verloren geht.

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Jetzt sind vor allem lange Läufe angesagt. Pro Woche ein Intervall und/oder ein Fahrtenspiel und am WE die langen Einheiten, die ich dann wieder auf mind. 14-16 km ausdehnen sollte. Intervalle kann ich dann als Vorbereitung auf den HM im Juni machen.
    Sehe ich auch so. Ich denke, du kannst am Wochendende mal 12km versuchen und schauen, wie sich das anfühlt.

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Wegen den walking-Einheiten: Ein paar Kolleginnen kamen auf mich zu, weil sie wissen, dass ich regelmäßig laufe und wollten mitlaufen. Joggen ist den Mädels derzeit zu schnell, also walken wir eben montags. [...]
    Hmmmmm ... du bist sicher alt genug, um deine Prioritäten selbst zu setzen. Aber den Trainingsplan kaputt zu schießen aus "Mitleid" mit anderen, denen es jetzt gerade in den Sinn kommt, mehr für sich zu tun, finde ich schon heftig. Ich finde, dass wirkliche gute Freundinnen auch mal Verständnis dafür haben könnten, dass du nach deinem Krankheitspech der letzten Wochen gerade jetzt jeden Trainingstag benötigst, um dich auf dein Ziel zu konzentrieren. Kannst ihnen ja versprechen, danach dann regelmäßig jede Woche einmal mit ihnen zu laufen. Wenn du dafür einen für dich erholsamen Lauf auswählst, sollte das mit den Schnaufversuchen der Neulinge ganz gut zusammenpassen. Und wenn sie dich dabei ausbremsen, tun sie gleich noch was für deine Erholung.

    Was das Nachholen von Versäumtem angeht, hast du ja wohl selbst schon eingesehen, dass das nicht funktionieren kann. Wenn du wirklich schon wieder 100% fit bist, dann kannst du nach der Pause sicher deutlich schneller steigern als in deinen Anfangstagen (deshalb mein obiger Vorschlag, gleich mal die 12 km zu versuchen). Aber wenn du dich dabei noch schlapp fühlst, wirst du auch das geduldig ertragen müssen. Am besten die langen Läufe auf kürzeren Runden absolvieren, damit du jederzeit abbrechen kannst, wenn's noch nicht geht.

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Was mich antreibt? Generell bin ich der klassische Spaßläufer. Ich könnte vor Rührung heulen, wenn ich in Bräunlingen, Karlsruhe oder Stuttgart am Start stehe, die Stimmung noch hochgepeitscht wird und sich tausende Läufer jubelnd mit erhobenen Armen in Bewegung setzen! Gänsehaut pur!!
    Klasse !!! Ich wünsche dir, dass du dir das für immer bewahren kannst. Mit systematischerem Training kannst du sicher noch mehr aus dir herausholen, aber lass dabei bloß nicht den Spaß auf der Strecke bleiben.

    Bräunlingen 2004 war übrigens mein allererster Wettkampf überhaupt (nach 25 Jahren planlosen und auch öfter mal unterbrochenen Laufens), und mein einziger HM bisher. Dahin kehre ich bestimmt nochmal zurück, aber erst wenn mich Alzheimer soweit von "quälenden" Erinnerungen befreit hat, dass ich nicht mehr weiß, wie schnell ich damals, mit jugendlichen 55 Jahren, noch rennen konnte ...


    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Meine HF-max habe ich noch nicht unter Laborbedingungen getestet. Beim HM-Zieleinlauf hatte ich 2017 mal 193. Einen höheren Wert habe ich auch bei 1000m-Läufen noch nicht erreicht.
    Ein Labor wird dir die HFmax auch nicht testen, sondern allenfalls weit darunter Puls- und Laktatmessungen vornehmen und aus Daten von vielen anderen Läufern hochrechnen, wo deine HFmax nach aller Erfahrung denn ungefähr liegen könnte. Ich glaube nicht, dass dir so ein Test etwas bringen würde.

    Du hast zwar unbestritten viel Erfahrungen mit HMs, aber ich würde trotzdem bezweifeln, dass bei jenem Zieleinlauf deine Beinmuskulatur noch so fit war, dass sie deinen trainierten Kreislauf noch bis an die äußerste Grenze treiben konnte. Ich schätze mal, dass du da vielleicht 96% deiner HFmax erreicht haben könntest. Dann läge deine HFmax irgendwo bei 200. Bist also eine der vielen HochpulserInnen, welche die berühmten HFmax-Formeln regelmäßig Lügen strafen.

  11. #10

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Hör bloß auf, zu lachen, Christoph!! Mannomannomann... Ich habe letztes Jahr wertvolle Monate meines Lebens damit verbracht, laut Polar-Trainingsplan in Zone 2 zu laufen, was dem Tempo mit meiner Schnecken-walking-Gruppe entsprach und hatte dabei keinen Effekt erreicht... Ja, ich bin wohl ein Hochpulser... Leider habe ich erst seit letztem Sommer eine GPS-Uhr - ich werde euch aber dieses Jahr sicher auf dem Laufenden halten.
    Letztes Jahr bin ich bei einem HM im Oktober auf dem letzten Km von 174 auf 188 Puls hoch, eine Woche später auf den letzten 1,5km im September habe ich das über die letzten 2 km durchgehalten. :-) - Zieleinlaufspuls: stets 188.

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    Bernd79 (24.03.2018)

  13. #11
    Analogue native Avatar von geebee
    Im Forum dabei seit
    30.04.2015
    Beiträge
    894
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    53

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    [...] Ich würde gern mal eine Verbesserung der Leistung sehen... [...]
    Hallo Katz,

    um mal an die Diskussion aus dem anderen Thread anzuknüpfen: Na, so ein bisschen leistungsorientiert bist Du ja doch.

    Wenn Du Dich nach 10 Jahren HM im Bereich 2:20 min wirklich verbessern willst, warum nicht mal was komplett anderes machen ?
    > Laufkurs besuchen, Lauf-ABC lernen, eventuell sogar in eine Laufgruppe oder in einen Verein gehen.
    > Ein Jahr nur auf 5-km-Wettbewerbe konzentrieren mit einem vernünftigen Zeitziel.
    > uvm

    Mit 40 geht noch was, bring' ein bisschen Schwung rein.

    Gee

  14. #12

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Hallo Gee,

    jaaa, da geht noch was! Ich will und ich muss und ich kann und ich... aaaah!!! Ich will schneller werden und sehen, was noch geht! Raus aus der Komfort-Zone - und zwar sofort!!!
    Jaaaa... Den Schwung habe ich heute reingebracht, aber hallo... war so ein ständiger Gedanke im Kopf...
    Ich war heute zum ersten Mal mit dem Mädel laufen, das mich zum Gerlinger Solitudenlauf angestiftet hat... Und was soll ich sagen... Ich bin fix und fertig...

    Herzlichen Dank an die werten Zugläuferinnen, die vor mir hergerannt (aus deren Sicht: "vor mir hergeschlendert") sind. Es hat einen riesigen Spaß gemacht, wenn man mir das auch nicht so recht angesehen hat... Es war echt spitze!
    Hier die harten Fakten:
    12,96 km, Durchschnittspuls: 165, max. Puls 178, ebene Strecke, Durchschnittspace: 6:41, max. 5:18.
    33% der Strecke mit einem Puls von 175-178
    km 1: einlaufen bei Pace 8:24
    km 2-7: Pace 5:58 bis 6:34, Puls 170-178
    km 8: Pace 7:31, Puls 177
    folgende km: 6:04, 6:42, 6:26
    km 12 Pace 7:13, Puls 177
    letzter km: Durchschnittspuls 159, max. 171, Durchschnitts-Pace 6:37, max.5:19

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    RunningPotatoe (26.03.2018)

  16. #13
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    12,96 km, Durchschnittspuls: 165, max. Puls 178, ebene Strecke, Durchschnittspace: 6:41, max. 5:18.
    33% der Strecke mit einem Puls von 175-178
    km 1: einlaufen bei Pace 8:24
    km 2-7: Pace 5:58 bis 6:34, Puls 170-178
    km 8: Pace 7:31, Puls 177
    folgende km: 6:04, 6:42, 6:26
    km 12 Pace 7:13, Puls 177
    letzter km: Durchschnittspuls 159, max. 171, Durchschnitts-Pace 6:37, max.5:19
    Hallo Katz,

    manchmal kommt mir so der Gedanke, ob man sich mit der ganzen Pulsmesserei nicht selber auf den Füßen steht *Kopf einzieh*.

    Ist es denn so, dass Dein persönliches Empfinden auch stets oder überwiegend konform zu den Pulswerten ist?
    Schon mal probiert, ohne Pulsmesser zu laufen?
    Der Puls ist ja oft auch abhängig davon, wie ausgeschlafen man ist, wie und wann man gegessen und getrunken hat, Außentemperatur, ob man sich über etwas aufgeregt hat, eine stressige Zeit hat uvm.

    So war das ja ein prima Lauf und ich glaube auch, da geht noch was bei Dir 😊
    Bin gespannt, wie Dein Training nach dem HM dann weitergeht.

  17. #14

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Hallo, meine lieben Mitstreiter,

    danke für´s Mitlesen!
    Gestern war mein Empfinden absolut konform zu meinem Puls... Sobald die Pace längere Zeit unter 6:00 fällt, fühle ich mich erst eine Zeit lang gefordert, dann gequält. Meine Traum-Pace (6:20 - 6:00 oder besser) konnte ich über einige km ganz gut halten - das ist doch was, oder? Es war beeindruckend, zu sehen, wie leichtfüßig meine beiden Mädels vor mir hergejoggt sind... ...während ich schon echt am Limit war... Aber so soll ein Training ja sein. Ohne Schweiß kein Preis... Es war selten so schön, sich dem Ziel zu nähern wie gestern...

    26.03.: Treffen mit der Schneckengruppe: 16,5km walking mit ein paar Jogging-Abschnitten, Pulsdurchschnitt 130, max. beim Joggen: 162, Pace 6:15 (kurzzeitig).

    Morgen früh wird geflitzt.

    Wie jetzt, Anja??? Ohne Pulsuhr laufen??? Oh, nein, wie soll das denn gehen??? Keinen Auswertung der eigenen heroischen Leistung?? Keine stundenlange Analyse der Laufeinheit - und sei sie auch noch so kurz oder langsam gewesen??? Was wäre das denn für ein trauriges und langweiliges Leben...
    Ausgeschlafen war ich gestern - trotz Zeitumstellung. Es war ein angenehmes Laufwetter, ich war guter Dinge - alles war perfekt.
    Wie mein Training nach dem HM weitergeht? Meine Zeiteinteilung ist derzeit etwas kleiner... Es geht nicht um "vor und nach dem HM"; es geht um "vor und nach dem Berg" - und der ist mitten im HM...
    Der sogenannte "Panik-Berg"...

    LG
    Katz

  18. #15
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.314
    'Gefällt mir' gegeben
    481
    'Gefällt mir' erhalten
    528

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Wie jetzt, Anja??? Ohne Pulsuhr laufen??? Oh, nein, wie soll das denn gehen??? Keinen Auswertung der eigenen heroischen Leistung?? Keine stundenlange Analyse der Laufeinheit - und sei sie auch noch so kurz oder langsam gewesen??? Was wäre das denn für ein trauriges und langweiliges Leben...
    Man kann ja einen Mittelweg fahren und die HF zwecks späterer Auswertung protokollieren, aber sich während des Laufs einfach nicht drum scheren, sondern nach Gefühl oder nach Zielpace laufen.

    Das ist - auch wenn ich in den letzten Tagen viel über meinen Puls philosophierte - eigentlich meine Vorgehensweise. Und das eine Mal vorgestern, wo ich ungewohnt ganz stur nach HF gelaufen bin, hat diese meine Pace prompt in den Keller geschickt, weil der Puls bei konstanter Belastung eben stetig ansteigt.

    Ich deute das aber schon so, dass auch deine vielen Pulsangaben hier immer nur Zusatzinfo im Nachhinein und keine strikte Vorgabe während des Laufens sind, richtig? Denn merke: Wenn erst mal der Pulsalarm schrillt, kommt die Pulspolizei und die kennt bekanntlich keine Gnade ...

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Wie mein Training nach dem HM weitergeht? Meine Zeiteinteilung ist derzeit etwas kleiner... Es geht nicht um "vor und nach dem HM"; es geht um "vor und nach dem Berg" - und der ist mitten im HM...
    Der sogenannte "Panik-Berg"...
    Wie, was, lese ich da Beeeeeerg ? Ich liiiiiiiebe Berge, d.h. die eher theoretische Durchdringung aller Schrecken dieser Ungeheuer. Und die überakribische Vorbereitung auf dieselben. Nur um im WK nach 50m im Anstieg zu merken, dass auf dem Asphalt doch alles ganz anders ist. Fehlt nur noch, dass ich im Garten ein Legoland errichte, wo ich meinen Trollikurs dreidimensional im Maßstab 1:500 aufbaue, mit 20fach überhöhtem Höhenmaßstab.

    Welchen HM läufst du eigentlich am 8.4. ? Habe ich das vergessen oder überlesen ? Oder möchtest du das datentechnisch für dich behalten - man weiß ja nie, was der Herr Zuckerberg damit so treibt.

  19. #16

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Huhu, mein lieber Christoph,

    im April steht der Solitudelauf in Gerlingen auf dem Plan. Der hat ein paar fiese Steigungen - habe ich mir sagen lassen - ich werde berichten... Du liebst Berge??? Hm, so weit bin ich noch nicht...
    Wegen dem Thema "Puls"... Nachdem ich ja monatelang strikt nach Polar in Zone 2 (Puls 116-135) trainiert habe, kann ich das Wort "Puls" nicht mehr hören und laufe jetzt nach Pace. Mein Ziel ist ja nicht die Senkung meines Pulses, sondern die Senkung meiner Pace... Ich versuche, eine Pace von 6:00-6:10 zu halten und wenn ich sehe, dass der Puls bei 160 ist, dann weiß ich genau, dass ich dem Schweinehund in den Hintern treten muss.
    Ich sollte mal anfangen, gleichmäßiger zu laufen... Meine Durchschnittspace war heute morgen je km immer ca. 1 min langsamer als die max. Pace. Ist es denn so schwer, das Tempo gleichmäßig zu halten? Ich könnte mir vorstellen, dass ich unter´m Strich schneller wäre, wenn ich gleichmäßig laufen würde...
    Meine allerliebste Lieblingstrainerin ist bei ihrem letzten HM auf den ersten 10 km die exakt selbe Zeit wie auf den letzten 11 km gelaufen... ...in einem WAHNSINNSTEMPO!!!
    Die Fakten meines heutigen Laufes - ich bin tatsächlich geflitzt:
    Durchschnittspuls 170, max. 180 (40% des Laufes mit einem Puls von 175-180)
    5,68 km in 38 min / Pace: 6:39, max. 4:48

    Oh, ja, das wäre doch mal eine Idee... Die Strecke des Lieblingshalbmarathons als Miniatur in den Vorgarten... Witzige Idee...

    Liebe Grüße
    Katz

  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Katz:

    Bernd79 (27.03.2018), RunningPotatoe (27.03.2018)

  21. #17
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.314
    'Gefällt mir' gegeben
    481
    'Gefällt mir' erhalten
    528

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    im April steht der Solitudelauf in Gerlingen auf dem Plan. Der hat ein paar fiese Steigungen - habe ich mir sagen lassen - ich werde berichten...
    Ich kenne nur die Straße von Gerlingen rauf zur Schillerhöhe - habe ich gar nicht so anstrengend in Erinnerung ... mit dem Auto.

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Du liebst Berge??? Hm, so weit bin ich noch nicht...
    Na ja, wie gesagt ... mehr den Gruselfaktor bei der theoretischen Beschäftigung damit im Vorfeld. So wie andere halt Horrorfilme lieben.

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Meine Durchschnittspace war heute morgen je km immer ca. 1 min langsamer als die max. Pace. Ist es denn so schwer, das Tempo gleichmäßig zu halten?
    Vorsichtshalber nochmal die Frage: Was meinst du mit max. Pace ? Das was die Uhr als solche anzeigt ? Schrott, vergiss es (wie oben schon mal erläutert). Oder schwanken die mittleren Paces pro Kilometer so stark wie du sagst ? Dann wäre es in der Tat problematisch.

  22. #18

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Gute Frage... Schauen wir uns gleich genauer an...
    Meine Einheiten der letzten Tage:
    27.03.: morgendliches Rennen / 6km in 38 min - pace 6:39 - meist 6:35, der letzte km 7:11, Puls 170, max. 180 (15 min in Pulsbereich 174-180)
    30.03.: 7,4km / pace 7:37, Puls 164, max. Puls 182, am Ende ein Sprint am Berg - ca. 300m, dann war Ende Gelände.
    Die Max.-Pace war wieder ca. 1 min schneller als der Durchschnitt, was man in der Betrachtung pro km echt gut sehen kann. Egal, wie schnell ich laufe, habe ich immer diese Schwankungen von ca.1 min in der Pace...
    Danach lockere 11km im langsamen Jogg- bis Walking-Tempo / 1:55h inklusive kurzem Bergsprint (100m). War total platt, weil ich nicht gut geschlafen habe oder so... Nach km aufgedröselt: Durchschnittspace zwischen 8-12, bei 6km max. Pace von 5:40 und 6:49, ansonsten bei 8:00-10:00.
    Das Wetter und die Aussicht waren echt herrlich!
    Zuletzt überarbeitet von Katz (30.03.2018 um 15:51 Uhr)

  23. #19

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    02.04.: 37min, 4,5km, Durchschnitt 8:25/Puls 150. Max.: 3:57/180. Lief zäh an (am Tag davor war ein großes Fest mit viiielen Leckereien). Wurde aber besser, habe bergauf zwei Sprints eingebaut. Die 3:57 bin ich aber bergab gelaufen... So viel ist sicher... Heute morgen habe ich ein schönes Intervall am Berg geplant. Am Sontag ist der HM, die Aufregung steigt.

  24. #20
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Hallo Katz,

    ich wünsche Dir eine gute und erfolgreiche letzte Trainingswoche vor dem HM 👍😊

    Maximal 3:57 bist Du gelaufen, wow, das sind ja über 15 km/h.
    Finde ich enorm, selbst bei bergab.
    (Ich bin mein Lebtag noch nie schneller als 12,6 km/h gelaufen und habe das auch nur eine Dreiviertel Runde auf dem Sportplatz durchgehalten)

    Bin schon gespannt auf Deine weiteren Postings 😉

  25. #21

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Ich habe zwei 200m-sprints am Berg gemacht - 1x mit 7:15 und 1x mit 5:45. Dann 1x bergab mit einem Maximum von 3:57- war aber nur eine Spitze der Beschleunigung... Trotzdem bin ich jetzt mal ein bisschen stolz, da ich noch nie eine drei vorne stehen hatte... Ist doch immerhin eine kleine Steigerung, oder? Nein, liebe running potatoe - schreib jetzt bloß nicht, das wäre ein Messfehler... Hihi...

  26. #22
    Avatar von Marathon-2015
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    I Nein, liebe running potatoe - schreib jetzt bloß nicht, das wäre ein Messfehler... Hihi...
    Dann schreib ich es mal: Es ist ganz klar ein GPS-bedingter Messfehler!!!

  27. #23

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Oooooh... Tu mir das nicht an!!!! Ich war kurz echt unglaublich schnell!!! :-) Naja, dann geh ich mal mein Intervalltraining machen...

  28. #24
    Avatar von Laufmops64
    Im Forum dabei seit
    28.12.2017
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    34
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Ach was, es gibt doch keine Messfehler, Du warst bestimmt so schnell 😉

  29. #25

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.352
    'Gefällt mir' gegeben
    82
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Intervalle auf morgen geschoben. Grund: Tiefe Traurigkeit über den Messfehler. Ja, und der Urlaubstag war einfach so wahnsinnig entspannt, dass... ...ich morgen das Intervall hinter mich bringen werde. Mal sehen, wie schnell ich morgen bin... Höchstwahrscheinlich 3:20, hihi...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Katz und Maus im Prater
    Von MP3 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 15:46
  2. Landsberger Stadtlauf: Alles für die Katz
    Von OAL-Runner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 18:33
  3. Alles für die Katz
    Von Sporenberg im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 08:11
  4. Alles für die Katz!
    Von ralf83 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 19:07
  5. Laufen - Alles für die Katz?
    Von charlemagne im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 14:49

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •