Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 50 von 50
  1. #26
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.196
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    766

    Standard

    Oder noch besser 1.500 und 3.000 Meter.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Rolli (23.03.2018)

  3. #27

    Im Forum dabei seit
    24.03.2016
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Und welche Trainingseinheiten bzw. welchen Plan würdest du dort vorschlagen?

  4. #28
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.196
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    766

    Standard

    Da würde ich vorschlagen, nicht nach Büchern und den Tipps von alten Männern aus dem Internet zu trainieren, sondern einem guten LA Verein beizutreten. Eine gute Lauftechnik käme auch Deinen Trathlonambitionen zugute.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #29
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.022
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.012

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Oder noch besser 1.500 und 3.000 Meter.
    +1
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. #30

    Im Forum dabei seit
    24.03.2016
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Aber im großen und ganzen sollte bei mir eher die Grundschnelligkeit im Vordergrund stehen oder?

  7. #31
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.196
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    766

    Standard

    Ja, mit allem, was sonst noch dazugehört (Technik-, Krafttraining etc.)
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  8. #32
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.196
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    766

    Standard

    Ist später auch für den Triathlon von Vorteil:

    http://www.la-coaching-academy.de/in...dlbmRsaWNoZSJd
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  9. #33

    Im Forum dabei seit
    24.03.2016
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Könnte ich mich an einem der 5km Trainingsplänen orientieren und mein Training darauf aufbauen?

  10. #34
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.480
    'Gefällt mir' gegeben
    1.345
    'Gefällt mir' erhalten
    785

    Standard

    Zitat Zitat von Leon1 Beitrag anzeigen
    Das bedeutet also eher den Fokus auf 5km oder 10km legen?
    Weisst du überhaupt was ein Fokus ist?

    Nicht böse gemeint, aber du du streußt deine Kraft wie eine Schrotfinte, würdest aber gerne eine Scharfschützenkanone sein. DAs funktioniert nicht. Setz dir ein Ziel erreich das und dann setz dir das nächste. Das mag öder sein als der Alleszugleichtöter zu sein, aber dafür wirst du im Endeffekt mehr Erfolge feiern können.

  11. #35

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.404
    'Gefällt mir' gegeben
    1.530
    'Gefällt mir' erhalten
    849

    Standard

    Leon, 99% der Leute hier sind deutlich älter als du und ,beneiden' dich darum, dass du in dem Alter noch so viele Möglichkeiten hast um dich läuferisch noch richtig gut zu entwickeln.
    Ein halbwegs passabler Halbmarathon gehört nicht dazu. Das kannste immer noch in zehn Jahren machen. Und dann läufst du den unter 1:20 und nicht in 1:38.
    Also nutze diese Möglichkeit! :-)
    Mein Tipp: Verein suchen und 3x pro Woche da trainieren, zunächst MD Training und dann mal schauen, was dir so gefällt

  12. #36
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.022
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.012

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Bezogen auf den TE: 1.Wegen Zeitverschwendung. 2.Wegen Zeitverschwendung. "Man" kann das natürlich anders machen.

    Warum?
    Ich hatte nur wegen diesen Satz nachgefragt:
    - Warum LaLas bis zu 26km? Du trainierst für keinen Marathon.
    Oder war de Frage sarkastisch gemeint... hab (wie immer) nicht alles gelesen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  13. #37
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.022
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.012

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Leon, 99% der Leute hier sind deutlich älter als du und ,beneiden' dich darum, dass du in dem Alter noch so viele Möglichkeiten hast um dich läuferisch noch richtig gut zu entwickeln.
    Ein halbwegs passabler Halbmarathon gehört nicht dazu. Das kannste immer noch in zehn Jahren machen. Und dann läufst du den unter 1:20 und nicht in 1:38.
    Also nutze diese Möglichkeit! :-)
    Mein Tipp: Verein suchen und 3x pro Woche da trainieren, zunächst MD Training und dann mal schauen, was dir so gefällt
    Da zeige ich wieder gerne einige Beispiele aus meiner Gruppe, junge Leute die für 800-3000m trainieren... und so aus Spaß und ohne Vorbereitung (OK... kleine Vorbereitung gibt dafür schon) den HM in 1:20 laufen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. #38

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.517
    'Gefällt mir' gegeben
    1.164
    'Gefällt mir' erhalten
    1.220

    Standard

    Wie lang machst du das mit dem Triathlon eigentlich schon?
    Bist du noch auf Sprint oder schon olympisch?
    Was sind da deine Ziele?

    Meine Meinung: Überleg dir das mit dem Triathlon nochmal. Ich hab etwa mit 17 aufgehört. Natürlich kann immer alles anders kommen, aber heute würde ich mir wünschen, dass ich entweder Rennrad oder Laufen fokussiert gemacht hätte.
    (Laufen war meine Hassdisziplin, das wäre es wohl nicht geworden. Wenn ich jetzt Leuten sage, dass ich laufe, dann glauben sie das fast nicht)

  15. #39

    Im Forum dabei seit
    24.03.2016
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich trainiere seit Ende 2017 konkret alle drei Sportarten. Im Sommer 2017 kam zum Laufen noch das Rennradfahren hinzu, allerdings dort nur zwischendurch mal 20-30km auf Zeit. Meinen ersten Triathlon möchte ich am 30.05.2018 absolvieren (Sprint). Danach sollen noch zwei weitere Sprintdistanzen folgen (Juli u. August), ehe am 26.08 die olympische Distanz ansteht.
    Mein Ziel ist natürlich erstmal die olympische Distanz. Nächstes Jahr könnte es ja mit viel Training noch zur Mitteldistanz reichen (ist ja noch viel Zeit...). Aber prinzipiell heißt es bei mir erstmal OD und dann die Mitteldistanz im nächsten oder übernächsten Jahr.

  16. #40

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.391
    'Gefällt mir' gegeben
    24
    'Gefällt mir' erhalten
    317

    Standard

    Ist nicht in der Jugend eher Kurz- bis olymp. Distanz üblich? D.h. 5k bzw. 10k Laufen. Daher meine ich auch, dass Du erstmal auf 5k bzw. wie andere schon sagten, sogar auf 1500/3000m schneller werden solltest. Was in dem Alter noch gut geht und immer von Vorteil sein wird.
    (Einer der besten deutschen Nachwuchstriathleten, Peer Sönksen, war dt. (Jugend)meister über 3000m und hat schon als 14- oder 15jähriger einen dt. Altersrekord mit sub 9 min. aufgestellt.)

  17. #41

    Im Forum dabei seit
    24.03.2016
    Beiträge
    73
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Und bis wann sollte man diese Distanzen bis 5km trainieren bzw. bis zu welchem Alter klappt dies noch am besten?

  18. #42
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.196
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    766
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  19. #43

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.170
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    219

    Standard

    Hallo Leon,

    laufen ist für mich ein Hobby, ich habe auch keine großen Erfahrungen mit Trainingsplänen. Ich kann keine großen Zeiten vorweisen. Mir ist auch nicht ganz klar,warum man, wenn man jung ist, eher kurze Distanzen laufen soll. Ich denke mir, lauf doch die 21 km, wenn du das gerne machen möchtest. Oder liege ich da falsch?

  20. #44
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.196
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    766

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Oder liege ich da falsch?
    Ja, völlig!
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  21. #45

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.170
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    219

    Standard

    Hallo Bones,

    kannst du das begründen? Ja, Kraft und Schnelligkeit nehmen mit zunehmendem Alter ab. Sprich, ausgehend von gleichbleibendem Trainingsverhalten wird man mit zunehmendem Alter langsamer. Also meinst du, es ist besser, jung Läufe zu machen,die vor allem Schnelligkeit erfordern und später dann die langen Distanzen nehmen, die vor allem Ausdauer erfordern? Klingt logisch, wenn man leistungsorientiert ist. Dennoch: wenn jemand Lust hat, lange Distanzen zu laufen, kann er das doch tun, oder? Den Reiz des Marathons oder Halbmarathons kennen wir ja alle, oder?

  22. #46
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.022
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.012

    Standard

    Katz,
    Geige ist mein Hobby, ich kann Geige aber nicht spielen, zwar Geräusche machen kann ich schon, laute "Musikgeräusche". Alle, die das hören wollen mir es verbitten und sagen, ich soll zuerst Geige spielen lernen. Ich verstehe das nicht. Kann mir das jemand erklären?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  23. #47
    Analogue native Avatar von geebee
    Im Forum dabei seit
    30.04.2015
    Beiträge
    883
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    [...] Geige ist mein Hobby [...]
    Der Vergleich der Hobbies "Musikinstrument spielen" und "Laufen" ist so interessant, dass mich wundert, dass es darüber noch keinen eigenen Thread gibt.

    Was m.E. an Rollis Vergleich stimmt:
    > In beiden Disziplinen gibt es Grundlagen, die man am besten mit einem Trainer/Lehrer einübt.
    > Selbst wenn man zur Fraktion der Selbstlerner zählt, lohnt es sich in beiden Fällen, erst die Grundlagen einzuüben, dann zu entscheiden, wie man weiter macht. Ohne die Grundlagen kommt man nicht so weit, wie man mit Grundlagen kommen würde.
    > Je älter man ist, wenn man anfängt, desto schwieriger wird es, die Grundlagen zu verinnerlichen.
    > Der Trainer/Lehrer muss bei allen Grundlagen darauf achten, dass der Spaß nicht zu kurz kommt, sonst hat man die Grundlagen drauf, lässt es aber bald wieder sein.
    > Dilettieren heißt nicht unbedingt Spaß haben. Andersrum: Erst, wenn ein bestimmtes Niveau erreicht ist, macht es wirklich Spaß.
    > Irgendwann setzt einem das Talent/setzen einem die Gene die Grenze.
    > u.v.m.

    Gee

  24. #48
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.131
    'Gefällt mir' gegeben
    1.920
    'Gefällt mir' erhalten
    2.903

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    kannst du das begründen? Ja, Kraft und Schnelligkeit nehmen mit zunehmendem Alter ab. Sprich, ausgehend von gleichbleibendem Trainingsverhalten wird man mit zunehmendem Alter langsamer. Also meinst du, es ist besser, jung Läufe zu machen,die vor allem Schnelligkeit erfordern und später dann die langen Distanzen nehmen, die vor allem Ausdauer erfordern? Klingt logisch, wenn man leistungsorientiert ist.
    Eigentlich klingt das nicht logisch. Je jünger man ist, umso mehr Möglichkeiten hat man seine Schnelligkeit zu verbessern. Dazu kommt aber noch, daß dies muskulär einige Vorteile bringt und die Lauftechnik und damit auch die Laufökonomie profitieren. Du musst also für das gleiche Tempo weniger Energie aufwenden. Soweit so gut. Je älter man ist, umso mehr muss man an seiner Geschwindigkeit und Kraft arbeiten. Sonst geht es tatsächlich relativ schnell bergab.

    Ob die längeren Läufe nun schaden oder nicht? Da gibt es unterschiedliche Meinungen. Ich denke eher nicht. Rolli hat oben angedeutet, daß es viele Mittelstreckler gibt, die einfach mal aus der kalten Hose eine sensationelle Halbmarathonzeit hinlegen. Das ist tatsächlich so. Du wirst das in der Praxis häufig finden. Wenn die schnellen Jungs und Mädels von der Bahn dann doch mal auf die Straße oder ins Gelände trauen, machen die alles platt.

    Dennoch: wenn jemand Lust hat, lange Distanzen zu laufen, kann er das doch tun, oder? Den Reiz des Marathons oder Halbmarathons kennen wir ja alle, oder?
    Ich sehe das ebenso, hätte bones aber anders interpretiert. Er könnte gemeint haben, daß es einem abgelehnten Geschenk gleichkommt, wenn ein talentierter Läufer von Beginn auf die langen Strecke fokussiert und die läuferische Grundausbildung auf der Strecke bleibt. Wenn er es tatsächlich anders gemeint hat, wird er gleich reingrätschen

  25. #49
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.196
    'Gefällt mir' gegeben
    359
    'Gefällt mir' erhalten
    766

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Also meinst du, es ist besser, jung Läufe zu machen,die vor allem Schnelligkeit erfordern und später dann die langen Distanzen nehmen, die vor allem Ausdauer erfordern?
    Es geht um das leichtathletische Training. Wenn Technik, Grundschnelligkeit, Körpergefühl und Koordination in "Fleisch und Blut" verankert werden, profitiert man in allen Disziplinen und auf allen Strecken davon. Darum fangen Kinder in Vereinen auch nicht nur mit laufen an, sondern auch mit Sprung- und Wurfdiziplinen. Der TE kann von einem Mittelstreckentraining später beim Triathlon profitieren. Ein bekannter Trainer und Läufer hier aus der Gegend läßt seine eigenen Kinder (U20 und U23) noch relativ wenige Wochenkilometer laufen. Meisterschaftsstarts erfolgen zwischen 800 und 3.000 Metern. Bei "Funläufen" auch mal länger.

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Klingt logisch, wenn man leistungsorientiert ist. Dennoch: wenn jemand Lust hat, lange Distanzen zu laufen, kann er das doch tun, oder? Den Reiz des Marathons oder Halbmarathons kennen wir ja alle, oder?
    Wenn jemand keine Lust hat, muß er nicht trainieren. Und wenn er relativ untrainiert nicht schnell laufen will, kann er auch am HM teilnehmen. Nur hat der TE jetzt noch bessere Entwicklungsmöglichkeiten als in ein paar Jahren. Dir reicht das Finishen beim HM in 2:20 Std. aus. Aber nicht für jeden ist die Bewältigung einer Distanz wichtig. Man kann die Lauferei auch mit sportlichem Ehrgeiz betreiben.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    x_NiKL-- (28.03.2018)

  27. #50
    Stockente Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    1.767
    'Gefällt mir' gegeben
    471
    'Gefällt mir' erhalten
    465

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Es geht um das leichtathletische Training. Wenn Technik, Grundschnelligkeit, Körpergefühl und Koordination in "Fleisch und Blut" verankert werden, profitiert man in allen Disziplinen und auf allen Strecken davon. Darum fangen Kinder in Vereinen auch nicht nur mit laufen an, sondern auch mit Sprung- und Wurfdiziplinen. Der TE kann von einem Mittelstreckentraining später beim Triathlon profitieren. Ein bekannter Trainer und Läufer hier aus der Gegend läßt seine eigenen Kinder (U20 und U23) noch relativ wenige Wochenkilometer laufen. Meisterschaftsstarts erfolgen zwischen 800 und 3.000 Metern. Bei "Funläufen" auch mal länger.



    Wenn jemand keine Lust hat, muß er nicht trainieren. Und wenn er relativ untrainiert nicht schnell laufen will, kann er auch am HM teilnehmen. Nur hat der TE jetzt noch bessere Entwicklungsmöglichkeiten als in ein paar Jahren. Dir reicht das Finishen beim HM in 2:20 Std. aus. Aber nicht für jeden ist die Bewältigung einer Distanz wichtig. Man kann die Lauferei auch mit sportlichem Ehrgeiz betreiben.
    Gut geschrieben!

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trainingsplan nach Daniel's - selbst erstellt
    Von murexin2002 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 08:44
  2. Was meint ihr??
    Von murmel04 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 14:12
  3. Wie erstellt man einen Trainingsplan?
    Von yasest im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 15:50
  4. Was meint ihr?
    Von envie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2004, 14:10
  5. was meint ihr
    Von waldlaufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.12.2003, 19:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft