+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    09.04.2018
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Lächeln Erster Halbmarathon in 4 Wochen

    Hallo liebe Läufer,

    derzeit bin ich 17 Jahre alt und möchte in 4 Wochen meinen ersten HM absolvieren. Außerdem bin ich derzeit ca. 1.83 groß und wiege ca. 86kg. Mein zuerst festgelegtes Ziel war die 2h Marke zu knacken, doch relativ schnell wurde mir bewusst dass das nicht so einfach wird wie ich erst dachte. Schließlich ist bisher meine schnellste 10km Zeit ca. 54 Minuten und bin aber auch noch nicht mehr als 16km gelaufen. Leider bin ich während meiner Vorbereitungen krank geworden und war somit ca. 3.5 Wochen nicht mehr laufen und habe mich ausgeruht. Nun steht allerdings in 4 Wochen der HM an und nun ist meine Frage wie ich mich denn am besten darauf vorbereiten kann und welche Zeit dann eurer Meinung nach am realistischen wäre.
    Denn ich selbst habe mir überlegt dass es nur Sinn machen würde nur Ausdauer zu trainieren und die letzte Woche nochmal entspannter anzugehen. Deshalb nun meine Frage an euch, wie ihr das seht und welche Ratschläge ihr mir mit auf den Weg geben könnt, ich bedanke mich schonmal im Voraus.

    LG Marcel
    Zuletzt überarbeitet von Mazii (09.04.2018 um 18:53 Uhr)

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    17.06.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.417
    'Gefällt mir' gegeben
    16
    'Gefällt mir' erhalten
    25

    Standard

    ein Thread zu dem Allerweltsthema dürfte ausreichen....

    https://forum.runnersworld.de/forum/...on-in-4-Wochen

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    09.04.2018
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wollte es zur Sicherheit bei 2 verschiedenen Themen posten, aber dann schaue ich beim nächsten Mal wohl lieber besser nach. Danke

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    17.06.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.417
    'Gefällt mir' gegeben
    16
    'Gefällt mir' erhalten
    25

    Standard


  5. #5
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.539
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Mazii Beitrag anzeigen
    .... Denn ich selbst habe mir überlegt dass es nur Sinn machen würde nur Ausdauer zu trainieren und die letzte Woche nochmal entspannter anzugehen. ...
    Damit hast du dir die aus meiner Sicht richtige Antwort schon selbst gegeben.

    Wenn man die Strecke noch nicht drauf hat, die 21 km bei der anstehenden Veranstaltung in vier Wochen überhaupt erstmals läuft, sollte die Zielzeit keine maßgebliche Rolle spielen.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  6. #6
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    15.345
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    2.327

    Standard

    Für die Teilnahme an einem Halbmarathon die Ausdauer zu trainieren, ist bestimmt ein guter Ansatz. Machet.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  7. #7
    Avatar von Katz
    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    3.705
    'Gefällt mir' gegeben
    98
    'Gefällt mir' erhalten
    413

    Standard

    Ja, ich denke auch, dass es am wichtigsten ist, den Körper an längere Distanzen zu gewöhnen. Sehnen, Muskeln und Knochen müssen sich da anpassen. Der Kopf muss natürlich mitspielen - so eine lange Strecke ist immer so ein innerer Kampf. Ich merke jedes Mal, dass ich ab km 17 zu kämpfen habe. Dann bin ich endlich über die 18 km raus, ich fange an, rückwärts zu zählen und bin immer wieder erstaunt, wie lange doch der letzte km ist... Aber letzten Endes ist es doch immer wieder ein riesiger Spaß!
    sportliche Ziele 2021: Halbmarathon in 2:10h

    Stuttgartlauf 27./28.06.2020 - virtuell / HM in 2:33h
    Reutlinger Altstadtlauf - virtuell / 10km in 01:07h

    Baden(halb)marathon 20.09.2020 / 2:39h
    Bonn(halb)marathon in Bräunlingen - virtuell - Lareia sei Dank 09.10.2020 / 2:39h

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ich kann nur rückblickend von meinen ersten beiden HM, beide dieses Jahr, sagen einfach Spaß haben. Vor dem Barcelona HM konnte ich die letzten Wochen meines Trainingsplans verletzt auch nicht durchziehen. Habe dann so gut wie alle Anfängerfehler mitgenommen, total überpaced und mich nur noch ins Ziel geschleppt.

    Für Berlin letztes Wochenende durch die Blessuren nach Barcelona nie richtig ins Training gekommen, immer wieder zu früh eingestiegen und dann aussetzen müssen. Am Tag vorher in Berlin erst entschieden zu starten dafür aber extrem entspannt und ohne Laufpausen ins Ziel gekommen dank deutlich niedrigerer Pace.

    Für mich haben sich beide Rennen gelohnt, insbesondere auch wegen der gemachten Fehler. Ich kann jetzt meinen Körper und die Leistungsfähigkeit viel besser einschätzen. Insbesondere bei Rennen mit einem größeren Teilnehmerfeld gibt es so viel was man nicht im Training imitieren kann. Alleine, dass man zuhause sich aussuchen kann ob man mittags bei Sonnenschein läuft oder lieber auf die kühleren Temperaturen am Abend wartet.

    Wäre ich Berlin schneller angegangen und wieder eingebrochen, keine Ahnung ob ich noch Motivation hätte. So habe ich trotz mieser Vorbereitung eine Basis gefunden wie ich einen HM als Sightseeing Lauf kontrolliert laufen kann. Auf diesen Erfahrungen kann ich jetzt aufbauen und je nachdem wie die Vorbereitungen laufen auch mal Bestzeiten angehen.

    Wenn ich in der Situation wäre würde ich die verbleibenden Wochen noch zusehen ein paar längere Läufe einzubinden und gesund zu bleiben. Und dann eher Richtung 2:15 planen. Die zwei Stunden klappen dann bestimmt beim zweiten HM mit der gewonnenen Erfahrung.

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    09.04.2018
    Beiträge
    9
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort, denke ich kann daraus viel mitnehmen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.10.2017, 17:32
  2. Halbmarathon-Testlauf 3 Wochen vor Halbmarathon sinnvoll?
    Von Sina_Muddi im Forum Trainingspläne
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 15:17
  3. Halbmarathon in 2 Wochen nach 6 Wochen Pause?
    Von fisi2000 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 15:24
  4. Halbmarathon 5 Wochen vor dem Halbmarathon
    Von Ippon62 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 14:32
  5. Mein erster Halbmarathon... vor ein paar Wochen
    Von Mitternachtsläuferin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 01:52

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •