Hallo zusammen,

ich (36 Jahre) möchte dieses Thema neu eröffnen, da ich mir ein paar (positive) Erfahrungsberichte wünschen würde.
Da es nicht meine erste Knieverletzung ist, bin ich mir über Spätfolgen bewusst. Mich würden nur ein paar Positivberichte freuen, von Betroffenen, die es trotz größerer Meniskusresektion geschafft haben (mit Muskelaufbau, guter Physio etc.) wieder regelmäßig Sport zu machen und laufen zu gehen.

Zu meiner Vorgeschichte: Vor 6 Jahren hatte ich mir beim Fußball einen Korbhenkelriss in linken Innenmeniskus zugezogen. Der Riss wurde im Rahmen einer Atroskopie genäht und hat (immerhin) 6 Jahre gehalten. Ich hatte keinerlei Probleme und mein Sportprogramm regelmäßig durchgezogen. Seit 4-5 Monaten habe ich wieder leichte bis mittlere Probleme. Der Doc tippte zunächst auf muskuläre Ursachen. Da es nicht besser wurde, war ich letzte Woche beim MRT. Ergebnis: Leider ist die Naht wieder eingerissen. Eine erneute Naht kommt nicht mehr in Frage. Wie es aussieht muss nun der schadhafte Teil entfernt werden. Bei mir sind das immerhin 60% - also eine ganze Menge.

Gibt es Leute unter euch, die auch eine ähnliche Entfernung hatten und damit gut zurecht kommen?

Ich danke euch