+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 75
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    11.11.2015
    Beiträge
    33
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard 35 Vienna City Marathon

    Als Staffelläufer mitgelaufen. Durchwachsen.

    Plus:
    - gut organisiert, Großereignis
    - ziemlich flach
    - zT an den Sehenswürdigkeiten vorbei
    - Staffelübergabe klappt ganz ordentlich

    Minus:
    - lächerlich wenige Klos beim Start, damit Wartezeiten von mehr als 35 Minuten vor den Toiletten, deren Zustand einer Beschreibung spottet
    - Startblöcke überfüllt
    - Startblöcke werden, im besten Fall, als Empfehlung aufgefasst
    - am Anfang eng und voll und wegen Startblock- und Kloproblematik Hasenrennen
    - wegen all dieser Minuspunkte ziemlich ruppige Atmosphäre im Dilettantenfeld (Pace: 5 Minuten), mit auf die Füße treten und Bodycheck (!), so, als wäre man beim Eishockey oder es ginge darum zu gewinnen
    - Versorgungsstationen nur alle 5 km, was bei der Hitze heute mE viel zu weit ist
    - knausrige Zielverpflegung (gerade bei der Hitze)

  2. #2
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.161
    'Gefällt mir' gegeben
    284
    'Gefällt mir' erhalten
    446

    Standard

    Also die üblichen Mängel ... da hat sich seit meinen Starts dort nichts geändert
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  3. #3
    Worst Pace Szenario Avatar von Lenovs
    Im Forum dabei seit
    07.10.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    hatte 3:39 angepeilt, war 32 km lang sogar ein bissl unterhalb der zielzeit, hab mich gut gefühlt - und nach der stadionschleife kam hitzebedingt ein einbruch, von dem ich mich nicht mehr erholt habe. 1.hm in 1:50:30, 2.hm in 2:03:30, gesamt 3:54:00 auf die sekunde - am ende war ich heilfroh, überhaupt das ziel zu sehen. wenn es 29 grad im schatten hat, sind die trainingsläufe bei 5-6 grad an kühlen frühlingsmorgen halt tendenziell makulatur, das konnten ein paar mittagseinheiten in den letzten zwei wochen offenbar nicht mehr retten.

    ansonsten ist zur veranstaltung dasselbe zu sagen wie immer: das startersackerl ein schlechter scherz, startblocks werden mittlerweile überhaupt nicht mehr kontrolliert, viel zu wenig toiletten, zu kleine und viel zu wenige verpflegungsstationen (danke an jene zuschauer, die mit gartenschläuchen, spritzpistolen und dergleichen in eigeninitiative auf der zweiten streckenhälfte für ein bisschen abkühlung gesorgt haben), slalomlauf zwischen einbrechenden halbmarathonis und von hinten vorbeischießenden, frisch losgelassenen staffelläufer*innen, nach hm-ende stark ausgedünntes rahmenprogramm entlang der strecke, und das alles zu einem ausgesprochen stolzen preis.

    aber als gelernter wiener mosert man und läuft dann trotzdem mit - es ist ja doch das heimrennen. ;)
    pain is inevitable, suffering is optional. (haruki murakami)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Lenovs:

    Bernd79 (23.04.2018)

  5. #4
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    für mich war es der erste HM und natürlich auch das erste mal VCM

    Wurde in Startblock 2 gereiht und war dort im vorderen Drittel, habe aber einige Startblock 5 Läufer neben mir gehabt, warum das nicht kontrolliert wird verstehe ich auch nicht wirklich

    die Problematik mit den Klos hab ich auch bemerkt, war aber schon bei Ubahn Alte Donau nen Baum anlachen, somit war es für mich pers. kein Problem, aber sollte natürlich generell nicht so sein.

    der Lauf selbst war toll, mit der Verpflegung hatte ich kein Problem, hätte sie auch gern öfters gehabt aber war ok soweit.

    generell war es für mich ein tolles Ereigniss .. mit 3 Wochen Vorbereitung und einem "frisch" durchgerissenen Meniskus bin ich im Endeffekt den HM in 1:52:06 gelaufen, viel mehr war für mich bei der Vorbereitung und der Hitze nicht möglich

    auch wenn der Preis stolz und die Verpflegung, Startersackerl etc bestensfalls Durchschnitt sind werde ich sicher nächstes Jahr wieder laufen .. wie Lenovs schon sagt, es ist halt das Heimrennen ;)

    lg
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  6. #5
    Avatar von severin2.
    Im Forum dabei seit
    06.02.2018
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    59

    Standard

    Zitat Zitat von Donaldino Beitrag anzeigen
    Minus:
    - lächerlich wenige Klos beim Start, damit Wartezeiten von mehr als 35 Minuten vor den Toiletten, deren Zustand einer Beschreibung spottet
    Das wahrscheinlich zu wenige Dixies da waren,ist natürlich ärgerlich,allerdings kann der Veranstalter für den Zustand dieser Klos ja wenig,schließlich sind es Läufer die nicht in der Lage sind ihr Geschäft ordentlich zu verrichten.

  7. #6
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.450
    'Gefällt mir' gegeben
    394
    'Gefällt mir' erhalten
    1.496

    Standard

    Schade, ich wollte irgendwann noch mal in Wien laufen. War immerhin 2004 mein erster Marathon. Damals gabs solche Defizite noch nicht oder ich hab nichts davon mitbekommen. Und auch wenn ich einen Marathon nicht nach der Fülle des Startbeutels wähle, ja damals war noch ne Menge drin. Wird eben an allem gespart *soiftz* Und Staffelläufer hab ich beispielsweise von Hamburg in Erinnerung, finde ich auch nicht angenehm. Aber es füllt die Teilnehmerzahlen für die Presse.

    Das allerdings:
    Zitat Zitat von Donaldino Beitrag anzeigen
    - wegen all dieser Minuspunkte ziemlich ruppige Atmosphäre im Dilettantenfeld (Pace: 5 Minuten)
    verstehe ich nicht

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    12.07.2017
    Ort
    Wien
    Beiträge
    192
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Schade, ich wollte irgendwann noch mal in Wien laufen. War immerhin 2004 mein erster Marathon. Damals gabs solche Defizite noch nicht oder ich hab nichts davon mitbekommen. Und auch wenn ich einen Marathon nicht nach der Fülle des Startbeutels wähle, ja damals war noch ne Menge drin.
    Dann lass Dich nicht davon abhalten, Tommi!

    Der VCM war schon sehr, sehr gut organisiert und alles in allem eine wirklich tolle Veranstaltung. Viele Zuseher, gute Stimmung und die Strecke allein ist natürlich auch wunderschön, was wünscht man sich mehr.

    Kleinere Defizite gibts es überall und wenn ich etwas kritisieren darf, dann nur das Fehlen einer zusätzlichen Verpflegungsstelle zwischen km 10 und 15, am heißesten Teil der Strecke, wobei sich das bei kühlerem Wetter auch nicht als Problem herausgestellt hätte.

    Ich komme 2019 wieder, dann aber zum Marathon!
    keuchende Grüße von der Insel ...

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Donauinsel:

    dicke_Wade (24.04.2018)

  10. #8
    Avatar von Spiridon08
    Im Forum dabei seit
    12.09.2014
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    189
    'Gefällt mir' gegeben
    41
    'Gefällt mir' erhalten
    43

    Standard

    Ich bin etwas verwundert über die viele Kritik, gerade das mit der Verpflegung kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Alle 5 Km Verpflegung finde ich schon ausreichend, und ich meine mich zu erinnern, dass es gegen Ende der Marathonstrecke einen zusätzlichen Verpflegungspunkt gab, weiß aber nicht mehr wo. An mehreren Stellen gabe es auch "offizielle" Abkühlungsstationen.
    Super geklappt hat auch die Eigenverpflegung, ein Angebot welches es doch nur selten für nicht Elite-Läufer gibt und von dem ich dieses Mal gerne profitiert habe, weil ich im Training mit dem Maurten-Getränk derart gute Erfahrungen gemacht hatte, dass ich es im Rennen nicht vermissen wollte. Auch, dass es gegen Ende sowohl Cola als auch Isodrink gab, ist nicht bei allen Marathons üblich (auch wenn ich beides dieses Mal nicht benötigte). Nur die Zielverpflegung war (wie so oft) etwas mager, da hätte ich mir auch mehr Angebot gewünscht. Schade, dass es hier immer mehr um Werbeverträge und Maketing geht, als um die wirklichen Bedürfnisse der Läufer.

    Die Startblöcke werden tatsächlich gar nicht kontrolliert, zwar bin ich an einer Person der Organisation vorbeigegangen, aber ich denke die hat nur geschaut, ob man überhaupt eine Startnummer trägt. Ich war in Startblock 2, ziemlich vorne, und zumindest dort war es dann aber kein Problem. Um mich herum überwiegend Leute, die da auch hingehören, das kann aber in anderen Blöcken anders gewesen sein.

    Genug Toiletten gibt es vermutlich nie, im Vergleich zu anderen Marathons ist Wien aber diesbezügich auch nicht schlechter aufgestellt. Ich ging im Startbereich in die Büsche, ich überlasse die Dixies dann den Frauen und den "Großmachern" ;-)

    Aufgefallen ist mir noch, dass es gar keine Pacemaker gab, zumindest habe ich keine gesehen. Braucht sicherlich auch nicht jeder, kann aber gerade für etwas unerfahrenere Läufer ein netter Service sein.

    Insgesamt war ich mit der Organisation aber zufrieden, ich finde schon, dass man der Veranstaltung das IAAF Gold Label ansieht.

    Ich hatte 3:15 angepeilt und war bis Km 30 auf 3:13-Kurs (Ich war bewusst leicht schneller angegangen, um in den zwei ersten noch kühleren Dritteln ein kleines Polster rauszulaufen, Pace: 4:33). Ab Km 33 konnte ich das Tempo aber nicht mehr halten, es war einfach zu heiß. Auf den letzten 9 Km ging es dann um Schadensbegrenzung. Am Ende wurde es dann eine 3:17:44, neue PB und nicht so weit vom Plan abgewichen und bin daher zufrieden.
    10km: 37:43 (DEULUX Lauf 2018, Langsur)
    20km: 1:17:50 (20km Bruxelles 2019)
    HM: 1:20:52 (Route du Vin 2019, Remich)
    M: 2:56:50 (Bienwaldmarathon 2019)

  11. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Spiridon08:

    Bernd79 (24.04.2018), dicke_Wade (24.04.2018), GeorgSchoenegger (24.04.2018)

  12. #9
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Pacemaker gab es .. bin bis km 15 beim 1:45er für den HM gelaufen.

    Ansonsten pflichte ich dir bei .. es gab übrigens sogar mobile Pissoir direkt zwischen den Startblöcken am Mittelstreifen .. zumindest zwischen 1+2 .. fand ich gut die Idee da man somit die nervöse blase vor dem Start leeren konnte und musste nicht Mal richtig den Block verlassen

  13. #10
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Übrigens gw zur PB .. hammer Zeit und das bei dem Wetter!

  14. #11
    Avatar von Spiridon08
    Im Forum dabei seit
    12.09.2014
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    189
    'Gefällt mir' gegeben
    41
    'Gefällt mir' erhalten
    43

    Standard

    Zitat Zitat von Dioz Beitrag anzeigen
    Übrigens gw zur PB .. hammer Zeit und das bei dem Wetter!
    Vielen Dank, ja bin wie gesagt zufrieden. Auch gerade weil Hitze mir überhaupt nicht liegt, andere Läufer tun sich ja eher bei Mistwetter schwer. Also ich hätte direkt gegen das Boston-Wetter dieses Jahres getauscht, .. :-) Naja, vielleicht nicht ganz.

    Stimmt es gab diese Pissoirs, die ich sowieso so praktisch finde.

    Ok, ich zumindest habe keine Pacemaker gesehen, vielleicht gab es die dann ab Startblock 3, oder ich habe sie schlichtweg übersehen. Hatten die denn so ein Segel auf dem Rücken oder einen Ballon?

    LG
    10km: 37:43 (DEULUX Lauf 2018, Langsur)
    20km: 1:17:50 (20km Bruxelles 2019)
    HM: 1:20:52 (Route du Vin 2019, Remich)
    M: 2:56:50 (Bienwaldmarathon 2019)

  15. #12

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.170
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Die Verpflegung war wie immer die letzten 9 Jahre, alle 5km Stationen mit Wasser, blaues Iso und ab 35 km im Prater Coca Cola. und als Nahrung Bananen.
    Damit bin ich persönlich zufrieden, aber bei großer Hitze wie dieses Jahr hätte ich mehr Wasserstationen als hilfreich angesehen.
    Der Unterschied wie vor 30 Jahre ist die Intensität der Sonne, die Sonne ist die letzten 30 und 40 Jahre und ich laufe eben seit 40 Jahren viel intensiver geworden und beim Wien Marathon ist man außer im Prater recht lange der Sonne ausgesetzt und die Angabe 27 Grad im Schatten wie es in den Zeitungen stand, ist dann nicht mehr so aussagekräftig, was die Belastung eines Läufers angeht, weil die Temperaturen in der Sonne viel höher sind und man wie gesagt auf der Marathonstrecke über lange Distanzen wie z.B linke und rechte Wienzeile über die ganze Zeit der Sonne ausgesetzt ist.
    Die Orga ist über die Jahre nicht besser geworden, man hat seinen Standard gehalten, aber die Teilnehmer sind dafür viel mehr geworden und das sind nicht die Marathonläufer sondern die HM Läufer; die Staffeln und der neu aufgelegte 10 km Lauf
    Die Dixi Klos sind zahlenmäßig gleich geblieben, die Messe ist deutlich voller geworden, für meinen Geschmack schon unangenehm voll; weil heuer auch schon samstags 10 km Lauf und anderes stattfindet und die holen auch alles häufig samstags ab usw usf.
    Für mich ist es erkennbar, dass Wien ein erfolgreicher Lauf sein will, aber ob es unbedingt der Marathon sein muß, bin ich mir nicht so sicher.
    Die Duschen im Armeezelt waren immer schon niedriger Standard, aber dass die Armee jetzt auch noch mir dern Wasserhahn abstellt obwohl ich im Zeit Limit geblieben bin und das bei der grossen Hitze finde ich schon fast unverschämt

  16. #13
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.161
    'Gefällt mir' gegeben
    284
    'Gefällt mir' erhalten
    446

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Für mich ist es erkennbar, dass Wien ein erfolgreicher Lauf sein will, aber ob es unbedingt der Marathon sein muß, bin ich mir nicht so sicher.
    Besser kann man's eigentlich nicht ausdrücken
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  17. #14
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Zitat Zitat von Spiridon08 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank, ja bin wie gesagt zufrieden. Auch gerade weil Hitze mir überhaupt nicht liegt, andere Läufer tun sich ja eher bei Mistwetter schwer. Also ich hätte direkt gegen das Boston-Wetter dieses Jahres getauscht, .. :-) Naja, vielleicht nicht ganz.

    Stimmt es gab diese Pissoirs, die ich sowieso so praktisch finde.

    Ok, ich zumindest habe keine Pacemaker gesehen, vielleicht gab es die dann ab Startblock 3, oder ich habe sie schlichtweg übersehen. Hatten die denn so ein Segel auf dem Rücken oder einen Ballon?

    LG
    naja im Startblock (ich war auch in 2) hab ich auch keinen gesehen ... Hauptallee bin ich dann aufgelaufen bis linke Wienzeile dabei geblieben, sonst hätte ich sie auch nicht bemerkt (hatte nur eine kleine, schwarze Fahne mit der Zeit)
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  18. #15
    Es geht wieder los Avatar von lowi2000
    Im Forum dabei seit
    01.03.2008
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    2.714
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Also das Gesudere bzgl. der Verpflegungsstellen kann ich auch nicht nachvollziehen. Klar es gab nur alle 5km eine richtige Verpflegungsstelle mit dem gesamten Angebot (aber das ist bei allen M so). Darüber hinaus gab es aber dazwischen noch zahlreiche Wasserstellen. Alleine ab KM 30 gab es folgende Stellen: KM 30,1; KM 31,6; KM 33; KM 34; KM 35,8; KM36,7; KM 38,6; KM 39,7. Sprich ca. alle 1,5km was - klar es war nur Wasser, aber das ist bei der Hitze eh ausreichend, da alle 10m eine Zuckerplöre von Iso wäre kontraproduktiv.


    PB
    05.13 Stadtlauf Innsbruck (10km) 44:54 PB
    07.11 Gletschermarathon (HM) 1:38:03 PB
    04.10 Wien Marathon (M) 3:38:33 PB

    http://lowiversum.wordpress.com/

  19. #16

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.170
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Nein, es gab nicht so viele Wasserstationen vom Veranstalter, es gab Wasserkühlstationen " mit Wasserhähnen, eine gute Sache, aber auf der ersten Hälfte war der Andrang so gross,, dass ich es nicht nutzen konnte, wollte und danach habe ich es als Abkühlung genutzt, es war auch nicht als Trinkwasser deklariert, bin mir da auch nie sicher wegen Bleileitungen

    Daneben gab es private Stationen, z.B Anfang Mariahilferstrasse vor einem Asiatischen Restaurant...

  20. #17

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Huhu!

    ich bin ja auch am So in Wien gelaufen.

    Ist halt das Heimrennen, deshalb macht man mit, sudert aber auch gerne, wie ein Vorredner schon sagte. Die üblichen Mängel in Wien wurden ja schon angesprochen.

    Bzgl. der Verpflegungsstellung muss ich aber eines loswerden, das die Leute in Startblock 1 & 2 wohl nicht betraf, aber die dahinter: Wir mussten an allen Verpflegungsstellen die Becher selbst aus den Kosten nehmen, auspacken, mit Wasser befüllen. Es gab keine gefüllten Wasserbecher auf den Tischen. Teils waren auch die großen Wasserbehälter leer! Das kostete mich mehrere Minuten, wie man auch schön an meiner Pacekurve sehen kann


    Name:  Bildschirmfoto 2018-04-24 um 15.59.42.png
Hits: 468
Größe:  32,9 KB
    Ich laufe ja doch einige Veranstaltungen mit und habe so etwas amateurhaftes noch nie erlebt! Dass es warm werden würde, wussten sie auch vorab und hätten darauf reagieren können. Bei einem Startgeld von bis zu €105,- kann ich hoffentlich erwarten, dass ich nicht ein paar Minuten Zeit an der Versorgungsstelle verliere. Dann sie sollen bitte klar schreiben, dass sie zwar Labstationen anbieten, aber bei Temperaturen von jenseits von 20 Grad sie keine ausreichende Wasserversorgung gewährleisten können und man sich etwas mitnehmen soll. Ich meine, das ist eines der größten Rennen weltweit, ein Gold Label Race, 35 Jahre Erfahrung und dann so etwas. Wenn ich € 10 für einen Lauf irgendwo in Hintertutzingen bezahlt hätte, okay, aber so etwas...

    Für mich war es ein einfacher LongJog und ging daher um nichts, aber wenn ich mehrere Monate trainiert hätte, um in Wien auf Zeit zu laufen, wäre ich schon sehr, sehr wütend gewesen.

    Und ja, Startersackerl und Sackerl-Danach werden immer trauriger. Nicht einmal eine Banane gab es drin... nur irgendwelches süßes Zeug.

    Negativ aufgefallen sind mir auch einige Läuferkollegen: Filmen sich beim Start oder filmen während sie selbst ins Zieleinlaufen das Elitefeld danaben. Ich meine, mal nachdenken, dass das auch gefährlich ist und sie nicht nur sich, sondern auch andere verletzen können und auch behindern mit ihrem idiotischen Verhalten...

    Sorry, habe fertig!

    Positiv: Es kommen wirklich Läufer aus allen Teilen der Welt zusammen und feiern zusammen ein tolles Lauffest. Ich habe einige Lauffreunde wiedergetroffen, die ich lange nicht mehr gesehen habe und hatte echt ein wunderschönes Wochenende!

    Bin jetzt noch auf die Bilder gespannt. Ob der Hitze zog ich irgendwann das Oberteil aus und lief dann bauchfrei, nur noch im Sport-BH. Mal schauen, ob das ganze Bauchmuskeltraining sich auszahlte oder ob ich die Bilder der Geisterbahn im Prater verkaufe...

    Fazit: Ich zahle für den VCM sicher nicht noch einmal Startgebühren.
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  21. #18

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.170
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    ich habe vereinzelt Tische gesehen ohne fertig bereitgestellte und gefüllte Becher, aber keine gesamte Trinkstation. So macht halt jeder seine Erfahrungen, m.M n ist diese Inklusion von HM Läufer, Marathon und Staffeln gleichberechtigt nebeneinander einfach zu viel für die Ressourcen,
    aber vielleicht muss man die Ressourcen nur besser einsetzen.
    Keine Ahnung, ich betreibe kein Qualitätsmanagement und bin nur Konsument, bei mir ist der Wien Marathon immer nur ein Teil, meistens besuche ich an dem Wochenende 2 bis 4 Klassikkonzerte, in der Klassik ist Wien weltspitze.
    Nächstes Jahr wurde der Termin auf 07.April verschoben, da habe ich bereits was vor, aber dann 2020 werde ich ganz sicher wieder den Marathon angehen und dann mal sehen, jetzt freue ich mich erst einmal morgen auf die Wiener Philharmoniker in der Alten Oper Frankfurt mit einer Bestsitzkarte ( 1 Jahr vorher gebucht )

  22. #19
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    ja das hab ich auch gesehen .. mich hat generell gewundert warum sie die Trinkstationen einseitig gemacht haben .. hätten sie es beidseitig auf der Laufstrecke gemacht, wäre sicher auch weniger gedränge gewesen und es wäre einfacher für die Leute auf den Stationen gewesen, und ich denke mal das wäre kein grosser Mehrwaufwand

    aber jedenfalls finde ich es schön das es dir generell in Wien gut gefällt @Bio
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  23. #20

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.170
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Also ich habe auch beidseitige Trinkstationen gesehen, da bin ich mir ganz sicher. Wien ist die einzige Stadt, die ich bei dem Marathon länger besuche, manchmal eine Woche , nur in Wien habe ich ein großartiges Klassikprogramm und brauche mich nicht im Hotel oder Hostel zu langweilen,

    Ich werde nächstes Jahr dann eine ausschließliche Reise für Klassik nach Wien machen, auch werde ich im Prater auf der Originalstrecke trainieren, wahrscheinlich werde ich stattdessen nächstes Jahr mal wieder den Salzburg Marathon angehen, Salzburg ist meine 2. Lieblingsdestination

  24. #21
    Es geht wieder los Avatar von lowi2000
    Im Forum dabei seit
    01.03.2008
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    2.714
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    ich habe vereinzelt Tische gesehen ohne fertig bereitgestellte und gefüllte Becher,
    Das sind jene, die auf der HP, als unbesetzte Wasserstationen ausgeschildert sind. Die sind halt insbesondere jenseits von KM 25 zu finden. Und die Läufer im vorderen Feld brauchen die in der Regel eh nicht. Da reicht die besetzten Stationen alle 2,5 km. Wenn Leute aber eh schon wandern und dann mal 7-8min / KM brauchen, wird jede Station mitgenommen - da sollte es aber auch kein Problem sein, dass Wasser selbst abzufüllen.

    Bzgl. des Start- / Zielsackerls kann ich nichts sagen, da ich heuer nicht gelaufen bin. Dass die aber von Jahr zu Jahr schlechter werden haben ich schon von einigen gehört. Ist halt nur die Frage, was man bei anderen Marathons in GER zahlt und dafür bekommt? Berlin ist noch um ein Hauseck teurer, keine Ahnung was es da gibt, in FFM gibt es Pastaparty am Vortag und eine wahnsinns Zielverpflegung - preislich relativ gleich (das Chaos auf der Strecke ist aber noch schlimmer als in Wien), Hamburg ist etwas billiger, aber da weiß ich auch nicht was es gibt.


    PB
    05.13 Stadtlauf Innsbruck (10km) 44:54 PB
    07.11 Gletschermarathon (HM) 1:38:03 PB
    04.10 Wien Marathon (M) 3:38:33 PB

    http://lowiversum.wordpress.com/

  25. #22

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Beiträge
    1.718
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    @lowi: Wenn dein Beitrag als Antwort auf meinen Beitrag gemeint war, muss ich sagen, dass das absoluter Unsinn ist.

    Meine Beschwerde bezog sich auf die ausgeschilderten Verpflegungsstellen, die auch auf dem Streckenplan eingezeichnet sind zwischen KM 0 und 20. Ich bin auch nur HM gelaufen, daher weiß ich nicht, was nach KM 25 für Versorgungsstellen waren. Außerdem "wanderte" ich auch nicht oder brauchte gar 7-8 min pro KM. Und selbst wenn, dürfte man hoffentlich Wasser bekommen.

    Es gab auch nur alle 5km Versorgungsstellen und nicht alle 2,5km...

    Aber Bio hat Recht: Mit Ausnahme von der Versorgungsstelle auf der Mariahilfer Straße waren alle davor beidseitig.

    EDIT: Grad erst gesehen: Kollege lief gar nicht mit. Kritik zu Läufen relativieren, an denen man gar nicht teilnimmt. Leute gibt es...
    PBs:
    1km: 4:27.3 min (T, 08.17)
    5km: 24:25 min (07.17)
    10 km: 49:46 min (07.17)
    15km: 1:20:xx h (09.17)
    HM 01:53:xx h (09.17)

    T = Im Training aufgestellte PB

  26. #23

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.170
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Zitat Zitat von lowi2000 Beitrag anzeigen
    Bzgl. des Start- / Zielsackerls kann ich nichts sagen, da ich heuer nicht gelaufen bin. gibt.
    Verstehe ich das richtig ?
    Sie sind dieses Jahr gar nicht mitgelaufen und argumentieren auf Basis HP Angaben ?
    Das fände ich m.Verlaub äußerst befremdend,

    Die Zielsackerl werden jedes Jahr trauriger, ich bin wie gesagt die letzten 9 Jahre jedes Jahr den Marathon in Wien mirgelaufen und ganz früher auch mal 3 Jahre hintereinander. Es gab früher auch immer einen Geschenkesackerl auf der Messe, dann im in der letzten Ausgabe war nur noch Werbung drin und dann wurde es ganz eingstellt

  27. #24
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.161
    'Gefällt mir' gegeben
    284
    'Gefällt mir' erhalten
    446

    Standard

    Abgesehen vom dürftigen Startpaket (das ist ja auch in Deutschland oft nicht anders und ist man mittlerweile gewohnt) ist das Armseligste etwas, was ich gar nicht mitbekommen habe - dass nämlich die Startnummer nicht zum Freifahren mit den Öffis berechtigt. Hier geht es um eine soooo minimale Summe für den Veranstalter (und die Wiener Linien), bezüglich eines wirklich essentiellen Service für die Läufer, da bleibt einem einfach nur der Mund offen stehen. Wie gesagt, als es mit wer erzählt hat, habe ich geantwortet, dass ich mir das nicht vorstellen könne, und dann selber nachgeschaut, und tatsächlich: Im selben Absatz der Startunterlagen, wo steht, dass man das Startgelände idealerweise mit der U1 erreicht, steht fett: Die Startnummer gilt nicht als Fahrtschein!
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  28. #25
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    da muss ich dir auch recht geben georg .. das fand ich auch .. naja .. seltsam und bischen schwach

    @titania ... dich hab ich hier vorhin übersehen .. schön das du trotzdem gekommen und zumindest den HM gelaufen bist
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vienna City Marathon 2018
    Von oc1992 im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.04.2018, 21:41
  2. 34. Vienna City (Half-) Marathon
    Von Titania_1987 im Forum Laufberichte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.04.2017, 13:03
  3. Wien 2010 - Vienna City Marathon
    Von moengel im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 13:45
  4. Vienna City Marathon 2007
    Von Rincewind im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 19:29
  5. Vienna City Marathon: selten so geheult...
    Von katzie im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 15:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •