Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Seite 1 von 17 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 420
  1. #1
    Avatar von Gaertda
    Im Forum dabei seit
    05.03.2018
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    154

    Standard Mein Weg —> Sub 3h -Ziel 2018

    Hallo Leute,

    Ich habe mir Ende November ein Ziel für 2018 gesetzt. Einen Marathon in unter 3h zu laufen und möchte euch daran teilhaben lassen, falls es jemanden interessiert. Werde immer wieder mal berichten wie es läuft.

    Zu mir: mein Name ist David. 25 Jahre alt und 191cm und aktuell 78kg und komme von Kulmbach Oberfranken. Gelaufen bin ich schon früher recht oft, da ich Jahre lang Motocross gefahren bin, bis ich nach etlichen Knochenbrüchen 2x Schulterblatt, 1 Schlüsselbein, 11+12 Wirbel Deckplatten Impressionsfraktur , kaputten Schleimbeutel im Knie und etlichen Ops wegen Karpaltunnelsyndrom und Nervenprobleme Im Ellbogen keine Lust mehr hatte.

    Letztes Jahr bin ich gesamt 800km gelaufen, übers Jahr verteilt da ich viel unterwegs war, Korea, USA usw, teilweise auch von Arbeit aus. Somit nach Lust und Laune einfach gelaufen. Das Ziel hab ich mir in USA im Urlaub gesetzt und seit ich wieder zuhause war, gleich das trainieren angefangen.

    Also ab im November im Fitnessstudio angemeldet um auch bei wirklich schlechtem Wetter laufen zu können.
    In Korea Anfang Dezember hatte ich meinen ersten persönlichen Erfolg und die 10km in 40min gelaufen, laut Apple Watch GPS. Hochmotiviert gleich an einem Berglauf angemeldet mit 4,8km und 256hm, wohlgemerkt am ersten Tag nach meiner Rückreise aus Korea. Start war um 12 Uhr und ich bin um 23 Uhr nachts nach 2 verspäteten Flügen endlich zuhause angekommen.

    Ziel war unter 25 min, habe ich geschafft mit Platz 15 von 100.
    Die Motivation stieg und ich hatte so Lust auf laufen und bin nächsten Tag einfach los und wollte gar nicht mehr aufhören. Am Ende waren es 30km in 2,5h bei ca 0 grad. Ich war komplett am Ende. Habe dann den Dezember mit ein paar kürzen Läufen etwas ruhiger ausklingen lassen.

    Durch einen Freund (Triathlet) habe ich etliche Kontakte und Tipps bekommen. Stabiübungen, Mobilität, Kraft usw. er achtet auf meinen Laufstil und gibt mir viele Einheiten die mich schneller und besser machen.
    Anfang Januar habe auf die Garmin 735 gewechselt, das erste mal laufen ohne Musik, ziemlich schwierig, habe mich nach einigen Einheiten daran gewöhnt und es hat sich besser angefühlt. Mittlerweile 935 .

    24.1 Leistungsdiagnostik auf dem Laufband.
    Der Arzt meinte nur nach dem Test, er dachte vorher nicht, dass ich so gut bin.
    Habe mir aber keinen Trainingsplan geben lassen, da ich auf meinen Körper hören möchte und mein Training flexibel gestalten.

    Januar 170km, + Radeinheiten
    Februar 140km + Radeinheiten
    März 255km
    April 245km

    Der erste richtige 10km Wettkampf war in Bamberg, meine 10km Zeit hatte ich aber im Februar auf 38:18 verbessert. Im März ging ich beim lauf in Gaustadt an den Start. 37:20 war meine Zeit. War zufrieden mit meinem 23 Gesamtplatz.

    1 Woche später das 2 te mal 30km
    Gelaufen, 5 min schneller als die ersten und habe mich danach noch richtig gut gefühlt.

    Anfang Februar der erste HM in Bad Staffelstein, Vorbereitung lief gut. 1:21:20 mit 100hm war für mich Platz 9.

    Gestern ging ich in Bayreuth an den Start. Maisel’s Fun Run. Wollte sub 1:20 für den HM schaffen, Vorbereitung lief auch wieder gut. War Freitag richtig gut drauf, Samstag leider gar nicht und gestern naja. Ich habe alles gegeben und wurde durch viele Freunde und meiner Familie ordentlich gepusht und wurde dann gesamt 5! Mit 1:19:20. Siegerin wurde Anne Haug mit 3 min Vorsprung. Das Rennen war richtig hart, Start war um 11 und es war richtig warm.

    Heute Ruhe ich mich aus und mache dann einen 30min Regenerationslauf.

    Trainiere aktuell mit 2 Intervall Einheiten Mittwoch und Samstag, Sonntag einen langen DL von 1,5-2,5h den Rest mache ich nach Gefühl. Samstag steht für mich der nächste WK mit 16,3km in Stadtsteinach (Steinachttallauf).

    Der nächste und wsh letzte HM ist am 16.6.


    Ab da wird dann richtig auf den Marathon vorbereitet, km erhöht und 2 längere Dauerläufe die Woche, inklusive 5x3km mit einer schnelleren pace.

    Wo will ich den Marathon laufen? Habe mir zwei rausgesucht:

    02.09 fränkische Schweiz Marathon
    Und Ende Oktober in Frankfurt.

    So das war es erstmal. Ihr könnte gerne etwas dazu schreiben, ob ich mich vll übernommen habe oder ihr denkt ich kann das schaffen.

    Jedenfalls werde ich es probieren und weiter hart trainieren um mein Ziel zu erreichen.

    Gruß David

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Gaertda:

    chiro (16.05.2018)

  3. #2
    It`s a heartache... Avatar von -Auftrags-Griller-
    Im Forum dabei seit
    03.10.2016
    Beiträge
    328
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Wenn sonst keiner antwortet:
    Bei den Zeiten, die du läufst, kannst du ja vom Training her nichts falsch gemacht haben, weiter so!
    Ordentliches Marathontraining vorausgesetzt, damit meine ich ausreichend lange langsame Dauerläufe bis 35k und angenehm "harte" Tempodauerläufe im Marathon Zieltempo bis ca. 15k, wird die Frage im Herbst nicht sein, ob, sondern wieviel SUB 3!
    Marathon in 2:50 +/- 2min sind bei dir keine Utopie.
    "Sie laufen aber sehr ordentlich!" 03.10.17, Regen, 9:00 Uhr Mesz

    5k: 3/16 16:52
    10,5k: 4/18 37:23
    HM: 4/15 1:25:08 09/15 1:21:31 03/17 1:18:08
    M: 4/16 2:57:44 04/17 2:50:44

  4. #3
    Avatar von Gaertda
    Im Forum dabei seit
    05.03.2018
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    154

    Standard

    Vielen Dank für deine Meinung.

    Ja, mein nächster Step wird sein ab und zu meine DL auf 35km zu erhöhen, je nach dem Gefühl usw.
    Aktuell laufe ich meine langen mit ner pace von 4:45-5:15. 5:00 hab ich ne HF von 130-135. Schwelle liegt aktuell bei 172 und 3:46.

    In naher Zukunft keine 2 Intervalle mehr in der Woche sondern Max 1x um mich mehr auf die Distanz zu konzentrieren denn speed zu erhalten.

    Ein Marathon ist lang und da ich noch nie einen gelaufen bin, ist sub 3 schon echt gut, damit wäre ich zufrieden. Wenn es gut läuft und ich etwas schneller bin dann freut mich das umso mehr.

  5. #4
    It`s a heartache... Avatar von -Auftrags-Griller-
    Im Forum dabei seit
    03.10.2016
    Beiträge
    328
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Also die 35k im Training laufen reicht 3 Wochen vorm Marathon. Ca. 12 Wochen vorm Wettkampf startest du mit 20km als LaLa und steigerst wöchentlich den langen Lauf um 2km. Die letzten 35er läufst du zB mit 3k Endbeschleunigung im Marathon Tempo!
    1x wöchentlich Langintervalle im Halbmarathon Tempo (z.B 3x2000 @3:46) und 1x wöchentlich einen Tempodauerlauf @4:05 (6-15km) müssten als Grundeinheiten reichen. Das restliche Training kannst du frei im langsamen, lockeren Bereich gestalten.
    Bei den TDL kommst du relativ schnell von selbst drauf, was dein mögliches Marathon Renntempo sein könnte.
    "Sie laufen aber sehr ordentlich!" 03.10.17, Regen, 9:00 Uhr Mesz

    5k: 3/16 16:52
    10,5k: 4/18 37:23
    HM: 4/15 1:25:08 09/15 1:21:31 03/17 1:18:08
    M: 4/16 2:57:44 04/17 2:50:44

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von -Auftrags-Griller-:

    Kerkermeister (08.05.2018)

  7. #5
    Avatar von Gaertda
    Im Forum dabei seit
    05.03.2018
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    154

    Standard

    Okay, danke für die Tipps.

    Mit 25km-30km habe ich kein Problem diese locker zu laufen, variiert immer nur nach Wetter, Zeit und Laune. Manchmal sind es auch nur 19km.

    Den TDL laufe ich dann immer ne Stunde oder kann ich auch etwas schneller dafür nur 45min?

  8. #6
    It`s a heartache... Avatar von -Auftrags-Griller-
    Im Forum dabei seit
    03.10.2016
    Beiträge
    328
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Ja, Gewöhnung an das Tempo. Aber er gibt auch Feedback, ob du noch 2 Sunden so dahinlaufen könntest. Wie geschrieben, du bekommst relativ schnell ein Gefühl dafür, welches Tempo für den Marathon das Richtige sein wird.
    "Sie laufen aber sehr ordentlich!" 03.10.17, Regen, 9:00 Uhr Mesz

    5k: 3/16 16:52
    10,5k: 4/18 37:23
    HM: 4/15 1:25:08 09/15 1:21:31 03/17 1:18:08
    M: 4/16 2:57:44 04/17 2:50:44

  9. #7
    Avatar von Zemita
    Im Forum dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Südniedersachsen
    Beiträge
    1.065
    'Gefällt mir' gegeben
    114
    'Gefällt mir' erhalten
    87

    Standard

    Liest sich alles sehr vernünftig und ich bin da beim Auftrags-Griller - bei den Unterdistanzzeiten spricht nichts gegen eine sub3. Im Gegenteil, da muss wahrscheinlich schon viel schief laufen wenn Du nicht deutlich drunter bleibst. Bin meinen ersten Marathon in Frankfurt gelaufen und kann dies auch guten Gewissens weiterempfehlen. Würde auch nicht versuchen gleich beim ersten mal das Optimum rauszuholen, denn die Premiere ist doch etwas besonderes.
    Wenn ich mir die PBs von Dir und dem Auftrags-Griller und meine Anschaue ist dies doch alles ziemlich der gleiche Level - deswegen halte ich auch die 2:50 +- 2 min für realistisch und würde trotzdem keine Startpace von 4:00 min/km anschlagen - lieber 4:10 und am Ende noch ein dickes Grinsen für den Zieleinlauf !!!
    Gutes Training wünscht Z

  10. #8
    Avatar von Gaertda
    Im Forum dabei seit
    05.03.2018
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    154

    Standard

    Wo ich aber immer Probleme habe, bin ich ehrlich, ist es abzuschätzen wie lange und wann ich eine Pause brauche. Manchmal habe ich so viel power da fühle ich mich nach 3 Laufeinheiten hintereinander inklusive Intervall richtig gut. Da sag ich selbst von mir aus dann ich pausiere einen Tag.

    Manchmal wenn ich wirklich k.o. bin, brauch ich 2-3Tage bis ich mich erholt habe.

    Nach dem HM Sonntag habe ich gestern 6-7km meine Beine ausgelaufen mit einer 5:10 pace. Hat sich gut für die Beine angefühlt und war keine wirkliche Anstrengung. Heute fühle ich mich allerdings noch schlapper wie gestern, deswegen heute komplett Pause. Morgen dann je nach dem wie ich mich fühle, wenn schlecht noch ein Tage Ruhe.
    Wie macht ihr das nach einen HM? 3 Tage komplett Ruhe? Laut meiner 935 waren 3,5 Tage Pause angesagt, ja es nur eine Uhr und ein Hilfsmittel, genau weis sie ja nicht wie es mir geht und zeigt oft utopische Sachen an aber kann man als Richtwert nehmen oder? Wie sind eure Erfahrungen nach einen WK?

  11. #9
    It`s a heartache... Avatar von -Auftrags-Griller-
    Im Forum dabei seit
    03.10.2016
    Beiträge
    328
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Du redest da von 2 verschiedenen Dingen:
    - während einer Vorbereitung auf einen Wettkampf mit Hilfe strukturiertem Trainings kommt es schon mal vor, zu meinen, dass man nicht so richtig erholt ist, wenn man die nächste Einheit startet. Das gehört dazu, da muss man irgendwie durch.
    - nach einem Wettkampf ist es ganz und gar dir und deinem Körpergefühl überlassen, wann und wie du wieder trainierst. Ob 2 oder 3 Tage Pause... völlig egal.
    "Sie laufen aber sehr ordentlich!" 03.10.17, Regen, 9:00 Uhr Mesz

    5k: 3/16 16:52
    10,5k: 4/18 37:23
    HM: 4/15 1:25:08 09/15 1:21:31 03/17 1:18:08
    M: 4/16 2:57:44 04/17 2:50:44

  12. #10
    Avatar von Gaertda
    Im Forum dabei seit
    05.03.2018
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    143
    'Gefällt mir' gegeben
    47
    'Gefällt mir' erhalten
    154

    Standard

    Hatte 2 Tage pausiert, Mittwoch habe ich beim lauf gemerkt dass mir doch noch etwas Ruhe fehlt, habe dann das Tempo verringert und bin ne Stunde so gelaufen. Donnerstag hingegen bin ich früh 20km Grundlage gelaufen (4:45-5:00) hatte mich richtig gut gefühlt. Habe dann noch 5km mit 4:00 angehängt und 1,5km auslaufen. Hatte dann noch entschieden am Samstag einen 10meilen lauf teilzunehmen, kleines aber feines Event in der Nähe und Ca 100 starter in meiner Klasse. Freitag nur 30min leichtes tempowechsel. Samstag richtig gut gefühlt, die Temperatur war aber recht hoch, hatten 26grad. Habe die 10meilen und 120höhenmeter in einer Zeit von 60min und 13sec als erster beendet. Hatte mir sub 60 vorgenommen aber ich hatte stark zu kämpfen, war auch nicht wirklich ausgeruht. Dennoch war ich mehr als zufrieden. Sonntag Montag und heute ist komplett Pause. Morgen steht dann entweder Grundlage oder ein TDL an, je nach Wetter und Tagesform. Fürs Wochenende ist ein 5x3min Bergintervalllauf geplant, bei leichter Steigung. Am 6.6 hab ich einen erneuten Laktatleistungstest in Bayreuth bei Dr. Wittke. Mal sehen was er spricht zur Veränderung seit Januar.

  13. #11
    Avatar von chiro
    Im Forum dabei seit
    19.04.2017
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi David!
    Ich halte das für sehr realistisch was du dir vornimmst, wenn ich so lese was du bisher so gemacht hast. Gute Vorbereitung auf den Marathon natürlich vorausgesetzt. Ich bin übrigens aus Bayreuth!
    Wo warst du denn zur Leistungsdiagnostik? Ich hab sie bei Dr. Wittke gemacht, er hat mir für meinen ersten Marathon (war im April in Paris) auch Sub 3h prognostiziert.
    Ich wollte es vorsichtig angehen lassen und bin gut 3:20 gelaufen, hab aber am Ende gemerkt dass viel mehr drin gewesen wäre.

    Und meine Vorbereitung und Grundkonstitution sah/sieht sehr ähnlich aus. Bin meine langen Läufe für die Marathonvorbereitung auch mit ner Pace 4:40 - 5:00 gelaufen auch mit HF um die 130. Meine HFMax liegt bei 175 und ich konnte durch die letzten vier Monate vor dem Marathon meine Laktatschwelle von 148 auf 159 bpm verbessern.

    FunRun Halbmarathon war ich auch, da war ich leider etwas angeschlagen und wie du schon geschrieben hast war es mega warm. Deshalb etwas lockerer gelaufen und dafür auch zufrieden mit um 1:30h.
    5km: 19:27 (März/18)
    10km: 42:02 (MärzZ18)
    Halbmarathon: 1:32:27 (Maisels Fun Run 06.05.2018)
    Marathon: 3:24:03 (Paris 08.04.2018)

  14. #12

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.208
    'Gefällt mir' gegeben
    71
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    Hast du eigentlich Probleme beim Laufen in Bezug auf deine Verletzungen, die du erwähnt hast?
    Der Begriff Training steht laut Wikipedia allgemein für alle Prozesse, die eine verändernde Entwicklung hervorrufen. Laut Katz kann "Training" auch durch "Schlafen" oder "Naschen" ersetzt werden.
    sportliche Ziele 2019: Spaß haben

    Trolli
    Stuttgartlauf
    Baden(halb)marathon
    Schwarzwald(halb)marathon

  15. #13
    It`s a heartache... Avatar von -Auftrags-Griller-
    Im Forum dabei seit
    03.10.2016
    Beiträge
    328
    'Gefällt mir' gegeben
    10
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von chiro Beitrag anzeigen
    Ich hab sie bei Dr. Wittke gemacht, er hat mir für meinen ersten Marathon (war im April in Paris) auch Sub 3h prognostiziert.
    Ich wollte es vorsichtig angehen lassen und bin gut 3:20 gelaufen, hab aber am Ende gemerkt dass viel mehr drin gewesen wäre.
    Jetzt ehrlich: bei deinen Vorleistungen auf sämtlichen Distanzen eine SUB 3 zu prognostizieren grenzt an Scharlatanerie!
    Und überhaupt: in einen gut vorbereiteten Marathon geht man mit etlichen Tempodauerläufen im Zieltempo, das man dann auch im Rennen anschlägt. Dann, so wie in deinem Fall, zu laufen und zu sagen, es wäre "viel mehr drin gewesen", verstehe ich dann nicht so ganz.
    Auch von einer ähnlichen Grundkonstitution zu Gaertda zu sprechen, halte ich für sehr verwegen, da liegen Welten dazwischen.
    Im Übrigen läufst du deine Fettstoffwechsel Läufe (LaLa's) wie so viele, viel zu schnell. Gute Anhaltspunkte dafür wären:
    1) 65% Hfmax, also in deinem Fall Hf 115 und
    2) Marathon Renntempo +1min.
    Zuletzt überarbeitet von -Auftrags-Griller- (17.05.2018 um 07:19 Uhr)
    "Sie laufen aber sehr ordentlich!" 03.10.17, Regen, 9:00 Uhr Mesz

    5k: 3/16 16:52
    10,5k: 4/18 37:23
    HM: 4/15 1:25:08 09/15 1:21:31 03/17 1:18:08
    M: 4/16 2:57:44 04/17 2:50:44

  16. #14
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Hallo Leute,
    habe jetzt eine Greencard für Berlin bekommen und "fast" zugesagt. Deswegen wollte ich mich hier anschließen, um mich selbst unter Druck zu setzen und zu Maraton sub3 motivieren. Leider ist meine jetzige Leistung... mehr als Bescheiden. Aber wer weiß, vielleicht das schreiben hier hilft mir.

    Hoffentlich habt ihr nichts dagegen (weil ich oft so ein Thread entern kann) das ich hier mit schreibe.

    Leider sind alle meine letzte Projekte in die Hose gegangen... Zuletzt Hermannslauf.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  17. #15
    Avatar von 76er
    Im Forum dabei seit
    27.02.2011
    Beiträge
    563
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    25

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    habe jetzt eine Greencard für Berlin bekommen und "fast" zugesagt. Deswegen wollte ich mich hier anschließen, um mich selbst unter Druck zu setzen und zu Maraton sub3 motivieren. Leider ist meine jetzige Leistung... mehr als Bescheiden. Aber wer weiß, vielleicht das schreiben hier hilft mir.

    Hoffentlich habt ihr nichts dagegen (weil ich oft so ein Thread entern kann) das ich hier mit schreibe.

    Leider sind alle meine letzte Projekte in die Hose gegangen... Zuletzt Hermannslauf.
    Stimmt, den Hermann hast du ja geschwänzt, tz tz tz... Aber auf der Suche nach einem Tritt in den A.... findest du hier bestimmt ein paar tatkräftige Treter

    Läufst du heute Abend in Harsewinkel?
    PBs (ok, teilweise steinalt, aber ich laufe halt kaum WK):
    5k: 18:3x (2017) // 10k: 39:0x (2015) // HM: 1:29:4x (2014) // HL: 2:19:5x (2016)
    Better patient, than patient!

  18. #16
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von 76er Beitrag anzeigen
    Stimmt, den Hermann hast du ja geschwänzt, tz tz tz...
    Ja. Deswegen auch 4 Nächte lang geweint...
    Aber der Körper wollte einfach nicht.

    Läufst du heute Abend in Harsewinkel?
    Nein. Passt irgendwie nicht. Und die 10km schaffe ich noch gar nicht. Erster Test beim Pfingstmeeting in GT 5km auf "Ankommen".
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  19. #17
    Avatar von 76er
    Im Forum dabei seit
    27.02.2011
    Beiträge
    563
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    25

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ja. Deswegen auch 4 Nächte lang geweint...
    Aber der Körper wollte einfach nicht.


    Nein. Passt irgendwie nicht. Und die 10km schaffe ich noch gar nicht. Erster Test beim Pfingstmeeting in GT 5km auf "Ankommen".
    Ja, ja, auf "ankommen" - das heißt bei dir wahrscheinlich 18:xx oder so?
    PBs (ok, teilweise steinalt, aber ich laufe halt kaum WK):
    5k: 18:3x (2017) // 10k: 39:0x (2015) // HM: 1:29:4x (2014) // HL: 2:19:5x (2016)
    Better patient, than patient!

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 76er:

    Rolli (17.05.2018)

  21. #18
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von 76er Beitrag anzeigen
    Ja, ja, auf "ankommen" - das heißt bei dir wahrscheinlich 18:xx oder so?
    Ist das nicht "auf ankommen"?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    76er (17.05.2018)

  23. #19

    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Beiträge
    1.524
    'Gefällt mir' gegeben
    1.169
    'Gefällt mir' erhalten
    1.235

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    habe jetzt eine Greencard für Berlin bekommen und "fast" zugesagt. Deswegen wollte ich mich hier anschließen, um mich selbst unter Druck zu setzen und zu Maraton sub3 motivieren. Leider ist meine jetzige Leistung... mehr als Bescheiden. Aber wer weiß, vielleicht das schreiben hier hilft mir.
    Ich kann dich ja pacen in Berlin.
    Wollte auch Sub3 laufen.

  24. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Rajazy (14.07.2018), Rolli (17.05.2018)

  25. #20
    Avatar von chiro
    Im Forum dabei seit
    19.04.2017
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von -Auftrags-Griller- Beitrag anzeigen
    Jetzt ehrlich: bei deinen Vorleistungen auf sämtlichen Distanzen eine SUB 3 zu prognostizieren grenzt an Scharlatanerie!
    Und überhaupt: in einen gut vorbereiteten Marathon geht man mit etlichen Tempodauerläufen im Zieltempo, das man dann auch im Rennen anschlägt. Dann, so wie in deinem Fall, zu laufen und zu sagen, es wäre "viel mehr drin gewesen", verstehe ich dann nicht so ganz.
    Auch von einer ähnlichen Grundkonstitution zu Gaertda zu sprechen, halte ich für sehr verwegen, da liegen Welten dazwischen.
    Im Übrigen läufst du deine Fettstoffwechsel Läufe (LaLa's) wie so viele, viel zu schnell. Gute Anhaltspunkte dafür wären:
    1) 65% Hfmax, also in deinem Fall Hf 115 und
    2) Marathon Renntempo +1min.
    Interessant ich frage mich woher du meine Vorleistungen kennst , habe ich mit keinem Wort erwähnt.
    Die sub 3h waren auch nie mein Ziel, gerade weil es der erste war bin ich ohne Zeitziel gelaufen.

    Mit Grundkonstitution meinte ich in dem Fall die laktatwete und HFMax, das habe ich ja auch so geschrieben.

    Ich weiß wohl dass meine langen Läufe schneller waren als es in diversen Publikationen steht. Dass dieser für den Fettstoffwechsel bei ca. 65% liegen soll wird angenommen, tatsächlich gibt es aber nicht eine valide Studie die das bestätigt. Generell ist die wissenschaftliche Lage für Trainingsemofehlung recht dünn da in allen Studien die Streuung der Ergebnisse so groß war dass gar keine klare Aussage getroffen werden kann die für alle Sportler gelten kann.

    Training kann durchaus individuell sein und muss nicht immer verbissen an allgemeinen Dogmen
    hängen. Dass mehr drin wäre merkte ich einfach am Ende des Marathon. Ich habe dort übrigens nur ein einziges Gel genommen und Wasser getrunken, ganz so schlecht scheint mein Energiestoffwechsel und die glycogenspeicher also nicht gewesen zu sein.

    Aber jetzt lieber zurück zum Thema
    5km: 19:27 (März/18)
    10km: 42:02 (MärzZ18)
    Halbmarathon: 1:32:27 (Maisels Fun Run 06.05.2018)
    Marathon: 3:24:03 (Paris 08.04.2018)

  26. #21
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von chiro Beitrag anzeigen
    Ich weiß wohl dass meine langen Läufe schneller waren als es in diversen Publikationen steht. Dass dieser für den Fettstoffwechsel bei ca. 65% liegen soll wird angenommen, tatsächlich gibt es aber nicht eine valide Studie die das bestätigt.
    Kannst Du die mal bitte posten. Ich liebe Studien zu lesen.

    Übrigens... Vorsicht mit der Aussage: "Wir sind nicht alle gleich"
    Nein sind wir nicht, aber die Unterschiede (welche?) sind seeeehr klein. Deswegen wird so eine Aussage oft aus Ausrede für Fehler im Training genutzt.

    Aber jetzt lieber zurück zum Thema
    Wir sind doch beim Thema.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  27. #22
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.185
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    528
    'Gefällt mir' erhalten
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk_H Beitrag anzeigen
    Ich kann dich ja pacen in Berlin.
    Wollte auch Sub3 laufen.
    Ich glaube nicht, dass Du für Startblock "F" zugelassen wirst.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  28. #23
    Avatar von chiro
    Im Forum dabei seit
    19.04.2017
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Kannst Du die mal bitte posten. Ich liebe Studien zu lesen.
    Kann ich eben leider nicht, da es keine gibt die die Annahmen über den genauen Punkt der Herzfrequenz in Zusammenhang mit dem Fettstoffwechsel bestätigt🙂

  29. #24

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.997
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    250

    Standard

    Zitat Zitat von chiro Beitrag anzeigen
    Interessant ich frage mich woher du meine Vorleistungen kennst , habe ich mit keinem Wort erwähnt.
    Und was steht in deiner Signatur?

    Ich gebe dem Griller recht: Wer bei den Zeiten dort eine sub3 prognostiziert, ist ein Scharlatan.

    Bernd
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  30. #25
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.174
    'Gefällt mir' gegeben
    1.768
    'Gefällt mir' erhalten
    1.543

    Standard

    Zitat Zitat von -Auftrags-Griller- Beitrag anzeigen
    Jetzt ehrlich: bei deinen Vorleistungen auf sämtlichen Distanzen eine SUB 3 zu prognostizieren grenzt an Scharlatanerie!
    ...
    Auch von einer ähnlichen Grundkonstitution zu Gaertda zu sprechen, halte ich für sehr verwegen, da liegen Welten dazwischen.
    Meine Gedanken waren ähnlich als ich das gelesen habe. Der eine läuft eine 01:19:20 und der andere eine 01:32:27 beim gleichen HM-WK...

    Warum mache ich mir dann überhaupt Gedanken, ob ich die sub3 drauf habe mit meinem HM in 01:27 im März.
    Btw die 01:32 laufe ich im Training...

    5km (2019): 18:21 || 10km (2013): 37:35 || HM (2019): 01:22:06 || M (2018): 03:17:28 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m) (2013): 02:14:40

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ziel: Marathon/Status: Anfänger - Mein Weg zum Läufer
    Von run.the.world76 im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 22.10.2018, 19:15
  2. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 10.01.2018, 22:09
  3. Burgwald Marathon oder mein langer Weg zum Ziel:-)
    Von Mecke im Forum Laufberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.09.2017, 22:02
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2015, 12:31
  5. Mein langer Weg zu den richtigen Schuhen :(
    Von redberry im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2007, 16:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •