Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard Hügel in 10k Training integrieren

    Hallo zusammen,

    nachdem ich zuletzt meinen ersten Marathon absolviert habe, plane ich jetzt Schritt für Schritt mein Training bis zum Herbstmarathon. Der erste Schritt soll die Verbesserung meiner 10k Zeit von 39 in Richtung 38 Minuten sein. Ich plane mit etwa 70 bis 80 Wkm und würde den wöchentlichen Trainingsaufbau an Steffny/Daniels orientieren:

    Mo: frei
    Di: Intervalle/Wiederholungsläufe
    Mi: Ruhiger DL
    Do: Tempodauerlauf/Schwellenlauf
    Fr: frei
    Sa: Ruhiger DL
    So: Langer Lauf

    Jetzt zu meiner Frage: Ich habe das letzte halbe Jahr fast ausschließlich auf flacher Strecke trainiert. An Anstiegen merke ich inzwischen deutlich, dass mir die Kraft abhanden gekommen ist. Letzten Sommer hat es mir nichts ausgemacht kurze Anstiege kraftvoll hinauf zu laufen, jetzt sieht das leider etwas anders aus.

    Wie baue ich Hügel am besten in mein Training ein?
    - Hügelsprints statt Intervalltraining?
    - Hügelsprints statt Tempodauerlauf?
    - Tempodauerlauf auf hügeliger Strecke absolvieren?
    - Ruhige Läufe einfach auf hügeliger Strecke laufen?
    - Langen Lauf einfach auf hügeliger Strecke laufen?
    - Ganz anders?

    Ich würde mich sehr über Tipps freuen

    Gruß,
    Matt

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    9.285
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    207
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Danke für den Artikel über Hügeltraining, bones. Meine Frage hinsichtlich Integration in mein wöchentliches Training beantwortet dieser allerdings nicht. Die vorgestellten Athleten sind Leistungssportler mit gewaltigem Trainingspensum und schwierig zu übertragen.

  4. #4
    Schnee- und Regenläufer Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.089
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    42

    Standard

    Du hast doch im Grunde das meiste schon selbst geschrieben.

    Alle Läufe kann man auch profiliert laufen, wobei ich anfangs erstmal nur die lockeren/langsamen Läufe und ggf. die langen Läufe mit einigen Höhenmetern versehen würde. Für die Grundlagenausdauer ziehe ich lange Steigungen mit geringer Steigung vor, soll Kraft mit dazu baue ich auch einige kurze steile Abschnitte ein.

    Intervalle kann man auch am Berg laufen, z.B. 3min Intervalle, TP=zurück bergab. Hügelsprints baue ich eher zum Abschluss nach lockeren Läufen ein, nicht als Ersatz für Intervalle oder TDL.

    Hängt natürlich auch mit den örtlichen Gegebenheiten zusammen und wie du deine Strecke planen kannst.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  5. #5
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    9.285
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    207

    Standard

    Zitat Zitat von McMatt Beitrag anzeigen
    Danke für den Artikel über Hügeltraining, bones. Meine Frage hinsichtlich Integration in mein wöchentliches Training beantwortet dieser allerdings nicht.
    Ich wohne direkt an einem hügeligen kleinen Waldgebiet. Daher habe ich fast alle Trainingsformen -bis auf lange Läufe- hügelig absolviert. Am liebsten allerdings Fahrtspiele. Allerdings war ich nicht so richtig planvoll beim Training. Mir hat das Gelände einfach Spaß gemacht. Und es war gut für die Tempohärte und Kraftausdauer.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    22.04.2018
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Hallo Matt,

    schaue dir mal den Ansatz von Brad Hudson an, der viel mit Hügelläufen aller Art arbeitet. Neben Wiederholungen am Hügel und Endbeschleunigung am Hügel setzt er vor allem auf Serien von kurzen (8-10 sek) Sprints an starker Steigung, die genau das bewirken sollen, was du vermisst: Kraft bzw. neuromuskuläre Fitness, wie er es nennt.

    Insgesamt ist sein Ansatz mit Daniels inkompatibel, da deutlich flexibler. Aber diese kurzen Sprinteinheiten lassen sich problemlos auch in deine Trainingswoche integrieren, im Anschluss an die E-Einheit am Samstag etwa. Hudson platziert sie sogar explizit vor harten Einheiten, weil er sie für gute Indikatoren in Bezug auf den aktuellen Zustand hält.

    Wichtig ist es, langsam zu beginnen (2 x 8 sec) und sich dann kontinuierlich zu steigern (10 x 10 sec oder sogar 12 sec bei ordentlich Steigung). Mir gefallen die Sprints ganz gut. Ich empfinde sie als ziemlich moderat, was die Belastung anbelangt und habe trotzdem den Eindruck, dass sie etwas bringen.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Vielen Dank für eure Tipps. Das gibt mir schon ein paar Ideen.

    Ich werde heute mal einen ruhigen Lauf im hügeligen Gelände unternehmen und am Ende 2 kurze Sprints bergan einbauen.

    Da meine langen Läufe in den kommenden Wochen nicht so lang sein werden, wie in der direkten Marathonvorbereitung, sind diese auch gute Kandidaten für eine hügelige Strecke.

  8. #8
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    15.625
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    90

    Standard

    Die ersten "paar mal" beim Hügel hinab laufen darauf achten, nicht wie eine Dampframme aufzusetzen, sondern eher wie Schmittchen Schleicher: schön die Spannung aller beteiligter Muskeln aufrecht halten. "Irgendwann" erfolgt das automatisch.

    Knippi

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Schlaubischlumpf Beitrag anzeigen
    [...] Hudson platziert sie sogar explizit vor harten Einheiten, weil er sie für gute Indikatoren in Bezug auf den aktuellen Zustand hält.
    [...]
    Hier eine kurze Frage: "platziert vor" heißt hier "am Anfang einer harten Einheit" oder "in der Einheit vor der harten Einheit" (bei mir also am Vortag)?

    (Die Antwort finde ich dann auch bei Hudson, aber bis ich diesen lese, kannst du mir hier vielleicht noch einmal helfen.)

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    22.04.2018
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ah, das war zweideutig.

    Am Vortag. Er habe die Erfahrung gemacht, dass man bei den Bergsprints schnell merkt, ob man fit für die harte Einheit am Folgetag ist.

    Ich kann Run Faster jedenfalls empfehlen. Zumindest als jemand, der vorher nur Daniels gelesen hat und davon abgesehen nicht viel mit Trainingslehre in Berührung gekommen ist, habe ich viele Anregungen mitnehmen können, vor allem was Abwechslungsreichtum anbelangt. Mal sehen, ob es sich langfristig auszahlt. Ich habe nun erstmals einen ganzen Trainingsplan vorwiegend nach Hudson erstellt, allerdings für 5k.

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Jeff Galloway -Gehpausen in Training integrieren
    Von Laufschlaffi im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 14:38
  2. Training in den Alltag integrieren
    Von Morgan im Forum Trainingspläne
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.07.2013, 19:15
  3. 10k, training vs. wettkampf, wo klemmts?
    Von flitzpipe im Forum Trainingspläne
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 09:44
  4. 10k-Training - Wie strukturieren?
    Von Chri.S im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 19:01
  5. 10KM Training - Radtraining integrieren?
    Von Chrischi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 11:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Von Orkan Friederike beeinträchtigt
2. Lauf der TUSEM Waldlaufserie 2018

Foto: Veranstalter

Der zweite Lauf der TUSEM Waldlaufserie 2018 wurde zwar von Orkan Friederike beeinträchtig... ...mehr

Tragen Sie Sportkleidung auch im Alltag?
Sportkleidung im Alltag

Foto: Hersteller

Für unsere Rubrik Tacheles befragen wir monatlich unsere Leser. Für die März-Ausgabe wolle... ...mehr

Eine Innovation, die Spaß macht
Laufschuh Topo Athletic Ultrafly

Foto: Runner's World

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG