Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 35 von 35
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    15.11.2017
    Beiträge
    27
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallole

    ich gehe nie ohne Spray + Ersatzspray laufen. Hätte viel zuviel Angst ohne. Ich hatte mal beim Sport (Fitnesstraining bevor ich mit dem Laufen anfing) einen Asthmanfall. Das will ich nicht mehr haben. Seit ich regelmäßig laufe ist das eigentlich Geschichte. Auch bei kurzen schnellen Läufen. Wobei schnell natürlich realtiv ist. Die Pace von 6:11 auf 10 Kilometer war für mich sau schnell und auch anstrengend aber für die Bronchien und Lunge kein Problem. Auf 5 Kilometer gesehen bin ich ein Kilometer auch schon mal in 5:35 gelaufen. Aber halt nur einen Kilomter von 5 und nicht konstant... aber wirklich Probleme habe ich derzeit keine mehr mit der Luft...

    Was mir aber immer auffällt ich brauch ein zwei Kilometer bis ich mich "eingelaufen" habe ich merke das richtig wie ich dann
    irgendwie richtig "befreit" atme. Lässt sich schwer beschreiben. Wie ein Motor der halt warm gefahren sein muss...

    Wobei eine Ausnahme gab es diesen Winter als es mal soo richtig kalt war. Das tat mir nicht gut. Da bin ich dann regelmäßig aufs Laufband ausgewichen

    Hoffentlich bleibt es so...

    Grüße
    Tom

  2. #27
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    302
    'Gefällt mir' gegeben
    20
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Ich habe mit der Kälte diesen Winter auch keine guten Erfahrungen gemacht .

    Was das in Wallung kommen beim Laufen angeht, ist das bei mir genau so. Zumindest meistens. Deswegen läuft man sich ja auch ca. zehn Minuten ein, bevor man belastet.

    Wenn Deine Lunge bei einer für Dich vergleichsweise schnellen pace von 5:35 nicht zickt, kannst Du auf Sicht wesentlich schnellere HM - Zeiten erreichen. Ist nur eine Frage des Trainings.

    Die pace auf zehn K klammer ich mal aus. Das ist ja nicht kurz. Kurz und schnell wäre für Dich eine pace, die Du z.B. bei einem Intervalltraining von 5x 400 m mit jeweils 200 m Trabpause dazwischen bei jedem der fünf 400 m - Abschnitte, auch beim letzten, mit einiger Anstrengung noch schaffst.

    Ich wünsche Dir allzeit viel Spaß beim Laufen !
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  3. #28
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    4.241
    'Gefällt mir' gegeben
    167
    'Gefällt mir' erhalten
    146

    Standard

    Hallo tomcop,

    bin selbst in einer ähnlichen Liga unterwegs wie du. Nachdem ich bei meinem HM letzte Woche die 2:30 knapp verfehlt hatte, habe ich ein bisschen Analyse betrieben und bin zu dem Schluss gekommen, dass meine 836 km in den letzten 18 Wochen (=46 km/Wo im Schnitt, in der Spitze bis 60 km) wohl eher zu viel als zu wenig waren. Zwar habe ich das ohne Verletzung, aber eben doch nur mit einer gewissen dauerhaften Grundmüdigkeit überstanden.

    Was das mit dir zu tun hat ? Ich frage mich, ob nicht auch du ein wenig über deinem optimalen Level trainierst. Wenn das so ist, würde dir eine zusätzliche Entlastungswoche sogar helfen statt schaden. Wenn nicht, sehe aber auch ich nicht, warum eine faule Woche dich meilenweit zurückwerfen sollte. Schließlich reden wir nicht von einer Grippe, die dich obendrein noch schwächt, sondern von einem erfüllten Urlaub, der dir in jeder Hinsicht neue Kräfte freisetzt. Alles unter der Voraussetzung, dass ihr nicht "all inclusive" gebucht habt und du mit einem Souvenir von +5 kg zurückkommst.

    Im übrigen rate ich dir, dich hier nicht in eine schnellere Zielzeit hinein quatschen zu lassen, die lediglich auf irgendwelchen Rechnern, Formeln oder sonstigen Latrinenparolen basiert. Die Umrechnung von Wettkampfzeiten über unterschiedliche Distanzen ist zwar grundsätzlich möglich, setzt aber voraus, dass du für die neue Distanz (hier HM) mindestens genau so optimal trainiert bist wie für die alte, schon geschaffte (also die 10k). Dass das bei dir zutrifft, möchte ich bezweifeln, wenn du die HM-Distanz im Training noch nie gelaufen bist. Deine Asthmageschichte kann ich gleich gar nicht einschätzen, sie dürfte die Sache aber kaum zum Vorteil wenden.

    Gut wäre es, wenn du in der Urlaubswoche nicht einfach nur faul am Strand liegen würdest oder ausschließlich schwimmen gingst, sondern einen, besser zwei kürzere Läufe unterbringst. Mach deiner Angebeteten geduldig klar, wie viel auch du dabei zurücksteckst gegenüber sonst, um des Urlaubsfriedens willen. Und dass es der Stimmung nicht zuträglich wäre, wenn du ganz verzichtest und eine Woche lang nur rummaulst. Wenn du Zeugen brauchst, wie unausstehlich Läufer werden können, die von ihrem Lebenselixier abgeschnitten werden - ich stehe bereit !

    Mit ein bisschen Rücksicht auf beiden Seiten sollte sich ein guter Kompromiss finden lassen. Was die dann verbliebenen Läufe angeht, würde ich sie grundsätzlich eher kurz und wenig erschöpfend halten. Also den ganz langen Lauf mit neuer Rekorddistanz, nach dem du für den Rest des Tages nicht mehr ansprechbar wärst, einfach bleiben lassen. Stattdessen einen Lauf kurz und locker und einen kurz mit etwas Tempo spicken, z.B. 3x800 oder 3x1000m Wiederholungen in deinem Schwellen-(TDL-)Tempo mit genügend Erholung dazwischen, damit du Tempo und die dafür nötigen Bewegungsabläufe nicht ganz verlernst. (Als Faustregel für den Umfang des Tempoanteils: etwa die Hälfte von dem, was deine härteste Tempoeinheit bisher an TDL-Distanz enthielt)

    Aber die Hauptsache bleibt: Schönen Urlaub euch beiden und bloß keinen Stress mit der Liebsten!

  4. #29
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.414
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Nachdem ich bei meinem HM letzte Woche die 2:30 knapp verfehlt hatte, habe ich ein bisschen Analyse betrieben und bin zu dem Schluss gekommen, dass meine 836 km in den letzten 18 Wochen (=46 km/Wo im Schnitt, in der Spitze bis 60 km) wohl eher zu viel als zu wenig waren. Zwar habe ich das ohne Verletzung, aber eben doch nur mit einer gewissen dauerhaften Grundmüdigkeit überstanden.
    Das macht mich stutzig.
    Mit diesem Training schaffst du nicht mal 2:30 im HM?
    Mit etwa 50 Wkm bin ich auf 1:30 im HM gekommen.
    Gut, das muss man nicht erwarten, aber sub-2 sollte doch drin sein, oder nicht?

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  5. #30
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    4.241
    'Gefällt mir' gegeben
    167
    'Gefällt mir' erhalten
    146

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Die Umrechnung von Wettkampfzeiten über unterschiedliche Distanzen ist zwar grundsätzlich möglich, setzt aber voraus, dass du für die neue Distanz (hier HM) mindestens genau so optimal trainiert bist wie für die alte, schon geschaffte (also die 10k).
    Und es setzt ferner voraus, dass du mental versiert genug bist, den HM auch taktisch optimal zu laufen. Das dürfte etwas schwieriger werden als bei 10k und beim Debüt wohl kaum perfekt klappen.

    Nicht umsonst unterscheidet Herbert Steffny bei der Zeitenumrechnung zwischen einer "optimal erreichbaren" und einer "beim HM-Debüt realistisch erreichbaren" HM-Zeit. Dazwischen liegen bei ihm in dieser Leistugsklasse ganze 7:30 Minuten. Du würdest statt der hier genannten 2:17 dann also eher bei 2:25 landen. Dann kommt noch das Wetter im Juni und so weiter. Du machst also nichts falsch, wenn du auf 2:30 anläufst und nach zwei Drittel schaust, was noch geht. Hauptsache ist doch, dass dein erster HM dir Spaß macht und Lust auf mehr.

  6. #31
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    4.241
    'Gefällt mir' gegeben
    167
    'Gefällt mir' erhalten
    146

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Das macht mich stutzig.
    Mit diesem Training schaffst du nicht mal 2:30 im HM?
    Mit etwa 50 Wkm bin ich auf 1:30 im HM gekommen.
    Gut, das muss man nicht erwarten, aber sub-2 sollte doch drin sein, oder nicht?
    Mit jugendlichen 55 Jahren kam ich wenigstens noch auf 1:47. Warum das jetzt, 14 Jahre (incl. 9 Jahre Laufpause) später, nicht mehr klappen will, kann man ja gerne diskutieren. Aber ich glaube, dass solche Aussagen wie "Was ? Ich schaffe doch X:XX" dem TE bei seiner konkreten Frage nicht entscheidend helfen.

  7. #32
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.414
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Ok, mit so einem hohen Alter hatte ich jetzt bei dir nicht gerechnet.

    Vielleicht sollte Tom auch mal sein Alter preisgeben.

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  8. #33
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    4.241
    'Gefällt mir' gegeben
    167
    'Gefällt mir' erhalten
    146

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Ok, mit so einem hohen Alter hatte ich jetzt bei dir nicht gerechnet.
    Passt schon, ich bin es gewöhnt, überall als Jugendlicher durchzugehen ...

    Ähm ... ein bisschen Recht hast du aber auch. So rein mit dem Alter erklärbar ist meine schwache Form tatsächlich nicht. Das können wir gern woanders weiter diskutieren (z.B. in meinem Blog). Diesen Faden sollten wir vom Rentner-Mimimi besser verschonen. Es sei denn, tomcop outet sich auch noch als einer.

  9. #34

    Im Forum dabei seit
    15.11.2017
    Beiträge
    27
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    .. dann oute ich mich mal... bin knapp unter 50

  10. #35
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.411
    'Gefällt mir' gegeben
    20
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Ok, mit so einem hohen Alter hatte ich jetzt bei dir nicht gerechnet.
    Vielleicht sollte Tom auch mal sein Alter preisgeben.
    Ist ganz einfach festzustellen - ein Klick hier, einer da und schon offenbart sich das Alter und mehr. RP, 68 - wird nächstes Jahr in M70 aufschlagen und mir Konkurrenz machen - blende8 ist oder wird heuer 53 und will nur noch Spaß.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von barefooter:

    Kerkermeister (15.05.2018)

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Im Urlaub Laufen
    Von Quicksi im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.11.2015, 16:35
  2. Laufen im Urlaub?
    Von Laufmuddi im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 31.07.2014, 11:34
  3. HM-Premiere im September, Training im Urlaub
    Von töffes im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 16:44
  4. Laufen im URLAUB?
    Von Sims im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 08:04
  5. Laufen im Urlaub
    Von M 52 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 01.04.2003, 12:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Von Orkan Friederike beeinträchtigt
2. Lauf der TUSEM Waldlaufserie 2018

Foto: Veranstalter

Der zweite Lauf der TUSEM Waldlaufserie 2018 wurde zwar von Orkan Friederike beeinträchtig... ...mehr

Tragen Sie Sportkleidung auch im Alltag?
Sportkleidung im Alltag

Foto: Hersteller

Für unsere Rubrik Tacheles befragen wir monatlich unsere Leser. Für die März-Ausgabe wolle... ...mehr

Eine Innovation, die Spaß macht
Laufschuh Topo Athletic Ultrafly

Foto: Runner's World

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG