+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 113
  1. #26
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard Gottlob nur vorübergehend

    Zitat Zitat von jenss Beitrag anzeigen
    War es dann dauerhaft oder nur vorübergehend besser? Hast du dich nicht mehr operieren lassen?
    j.
    Gottlob nur vorübergehend und erstmals war ich beim erneut heftig auftretenden Schmerz erleichtert, da ich mich für die Operation entschieden hatte.

    Nach den Leitlinien hätte nicht unbedingt operiert werden müssen - die Schmerzen waren intermittierend und mit entsprechenden Mitteln irgendwie auszuhalten, die Lebensqualität allerdings stark eingeschränkt. Nun sind Leitlinien keine Richtlinien - ich hatte mich drei Monate lang geplagt, auf was sollte ich noch warten und hoffen? Dass der mittels MRT eindeutig festgestellte massive Bandscheibenvorfall L5/S1 sich von allein oder mit weiteren Übungen zurückbildet, war unwahrscheinlich, also sollte dieser als Ursache minimalinvasiv beseitigt werden.

    Ich hatte mich wochenlang umgetan und ein voll endoskopisch durchgeführtes Verfahren ausfindig gemacht, das nur von wenigen Kliniken angeboten wird, so dass ich weiter reisen musste. Der Stationsarzt stellte mir im ausführlichen Beratungsgespräch sofortige Befreiung der Beinschmerzen in Aussicht, Rückenschmerzen würden sofort gelindert und nach einer oder wenigen Wochen so verschwinden, dass ich auch wieder laufen könne - und er meinte laufen und nicht spazieren gehen - die OP dauere 25 bis 35 Minuten.

    Die Prognose war noch zurückhaltend gegeben, denn ich war sofort nach OP komplett schmerzfrei, konnte unbeschränkt gehen, drei Wochen danach 17 km Wettkampf laufen - kam da zwar als letzter männlicher Teilnehmer an, fühlte mich aber meisterlich.
    Radfahren geht auch - bei Rennrad finde ich allerdings noch keine passende Gruppe. Heute war der legendäre Kalle Bäcker Radmarathon, bei dem wir uns vor Jahren mal getroffen hatten - heute mal ohne uns - vielleicht nächstes Jahr wieder...

    Jeder Fall ist anders, was für mich galt, muss auf dich noch lange nicht zutreffen. Vorläufig hast du außer eigener Mutmaßung keine klare Diagnose. Um die zu erhalten, würde ich mich vom Hausarzt leiten lassen und nicht eigenmächtig Fachärzte aufsuchen. Heutzutage tasten und fühlen viele Orthopäden oder Neurochirurgen nicht mehr, sondern verlassen sich auf Befunde wie zum Beispiel eines MRT. Bei eventuellem Bandscheibenvorfall ist das die maßgebliche Diagnose-Grundlage.

    Ich wünsche dir weiterhin schnelle Linderung deiner Beschwerden!
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von barefooter:

    jenss (25.05.2018)

  3. #27
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ah, ja, die Kalle Bäcker RTF . Bin die letzten beiden Jahre gar keine RTF mehr gefahren, wäre mal wieder dran. Aber der Rücken muss erst wieder gut werden. Ja, ich denke auch, ich brauche ein MRT. Gab es bei dir ohne OP denn gar keine Aussicht auf komplette Heilung?
    Gestern hatte ich den Eindruck, dass Rad fahren die Situation verbessert. Heute nicht mehr unbedingt. Finde irgendwie keinen Weg, es wirklich zu bessern. Heute ist der Schmerz auch am Abend beträchtlich, also nicht nur am Morgen. Ich rätsel auch, wie ich am besten schlafen kann, ohne wegen der Schmerzen aufzuwachen.
    j.
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  4. #28
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von jenss Beitrag anzeigen
    ... Gab es bei dir ohne OP denn gar keine Aussicht auf komplette Heilung?
    Heilung wurde von jedem in Aussicht gestellt - jeweils mit Hinweis auf das eigene angewendete Verfahren. Deshalb halte ich so große Stücke auf einen anständigen Hausarzt, der berät, welche Behandlung eventuell noch helfen kann und welche nicht.

    Zitat Zitat von jenss Beitrag anzeigen
    Gestern hatte ich den Eindruck, dass Rad fahren die Situation verbessert. Heute nicht mehr unbedingt. Finde irgendwie keinen Weg, es wirklich zu bessern. Heute ist der Schmerz auch am Abend beträchtlich, also nicht nur am Morgen. Ich rätsel auch, wie ich am besten schlafen kann, ohne wegen der Schmerzen aufzuwachen.j.
    Genauso war auch meine Situation und sicher auch die vieler anderer Betroffener. Ich glaubte, mit Nordic Walking den Stein der Weisen gefunden zu haben, denn der Schmerz löste sich und ich konnte unbeschränkt und sehr schnell gehen. Sogar Laufen war möglich - sachte und ohne Schmerz über lange Strecken und mehrere Stunden. Kaum zuhause angekommen, war der Schmerz wieder da ohne eine Tendenz der Besserung. Am wenigsten wohl fühlte ich mich beim Radfahren, was eigentlich sonst immer irgendwie geht und so ist das Empfinden eben bei jedem anders. Auch vom Liegen wird unterschiedlich berichtet, die einen fühlen sich dabei wohl, mir ging es danach immer schlechter statt besser, so dass Liegen und somit Schlafen immer nur kurze Zeit möglich war.

    Eine Entscheidung zur Operation oder Überlegungen dazu kannst du erst anstellen, wenn überhaupt eine Indikation dazu gegeben ist. Ohne einen massiven Befund wird da niemand das Messer wetzen, also solltest du dich zunächst mal um eine klare Diagnose bemühen.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  5. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von barefooter:

    jenss (26.05.2018), klnonni (25.05.2018)

  6. #29
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    247
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Bei mir hat es ein gutes halbes Jahr gedauert - dass der Schmerz kommt und geht bzw. mal stärker ist, mal schwächer, das ist in dem Rahmen normal. Das richtige Maß an leichter Bewegung ist wichtig. Ich konnte nicht besonders gut liegen - nach meinen langsamen Läufen hab ich es auch kräftig gespürt. Eine Besserung tritt schleichend ein - irgendwann wachte ich auf und stellte fest - schmerzfrei. Wow. Ich mach seitdem Training im Maschinenpark und hab Ruhe. Hätte nie gedacht, dass ich solche Gewichte mit dem Rücken hochkriegen kann.

  7. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Durchbeißerin:

    jenss (26.05.2018), klnonni (25.05.2018)

  8. #30
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.519
    'Gefällt mir' gegeben
    1.473
    'Gefällt mir' erhalten
    431

    Standard

    Hallo Jenss,
    hast Du inzwischen es mal mit Wärmeanwendungen probiert?

    Beschwerden mit den Wirbeln sind oft eine längere Angelegenheit bis sie irgendwann verschwinden.
    Der Grund ist meist, dass sich die ganze Rückenmuskelatur verkrampft und oft weitere Beschwerden hervor rufen.

    Wenn Du sagst beim Radfahren hattest Du das Gefühl es wäre besser geworden, so kann das sein.
    Eine Muskelatur die beansprucht wird, muss durchblutet werden, gut durchblutet werden Muskeln aber nur in ihrem entspannten Zustand,
    folglich entspannt die verkrampfte Muskelatur zwangsläufig wenn sie einen erhöhten Stoffwechselbedarf hat.

    Das selbe erreicht man bei Wärmeanwendungen, nur mit dem Vorteil man muss nicht die verkrampfte und schmerzende Muskelatur auf "Betriebstemperatur" bringen um deren Stoffwechsel anzuregen, man erwärmt von aussen die betroffene Region und zwingt so die Muskelatur zu einem erhöhten Stoffwechsel und dadurch zur Entspannung.

    Wenn Deine Rückenmuskelatur entspannt, läßt auch der Druck auf die Wirbel und die dort verklemmten/irritierten Nervenstränge nach und dies führt in der Regel zu einer Erleichterung.

    Versuch es wirklich einmal mit ausgiebigen Saunieren.
    Ich persönlich hatte bei einem ähnlich schweren Rückenproblem wie Du, damit wirklich wunderbare Erfahrung gemacht.
    Nach regelmäßiger Wärmeanwendungen und "Aushängen" an einer Reckstange, wurde ich auch ohne OP beschwerdefrei.

    Deshalb, bleib ruhig und habe Geduld ( ich weiß, dass es leichter gesagt ist als getan)

    Wünsche Dir eine Gute Besserung und Kopf hoch !

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    jenss (26.05.2018)

  10. #31
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Bei mir wird es eigentlich langsam, aber sicher schlechter statt besser. Als grausam empfinde ich die Wartelisten bei den Orthopäden. Muss man dort laut jammern vor Schmerzen, um nicht einen Termin in der Ewigkeit zu bekommen? Gestern war ich nochmal bei dem anderen Arzt und habe immerhin den Termin um eine Woche vorziehen können, also auf nächsten Dienstag. Den Termin hatte ich seit April.

    Ich habe bis Ende April noch gearbeitet und bin seit 1. Mai freigestellt, da unsere Firma schließt (wurden von einer anderen aufgekauft, die unseren Standort nicht braucht). Arbeiten wäre jetzt nicht mehr möglich. In ca. 10 Tagen habe ich ein Vorstellungsgespräch und hoffe, dass ich da irgendwie klarkomme... geht wohl nur mit Ibuprofen. Überhaupt... Bisher hatte ich das eher gemieden. Meine Tochter sagt immer, Schmerzmittel seien nicht gut und ich habe auch Sorgen, dass wenn ich damit erstmal anfange, nicht mehr ohne klarkomme... Aber es ist jetzt zu heftig und ich habe gerade eine Ibu genommen.

    @Klnonni Deine Ausführungen zu Wärmebehandlungen sind sehr gut. Ich habe das wohl bisher unterschätzt und nur beim Duschen mal gezielt draufgehalten. Ich muss mal nach einer Wärmflasche gucken . Das hilft dann wohl nicht nur vorübergehend gegen Schmerzen, sondern dient auch der Heilung. Das versuche ich gleich mal. Sauna muss ich mal gucken, wo das hier geht.
    j.

    Edir: Jetzt hat mein Sohn mir mal eine Wärmflache mit Klebeband an den Rücken gesetzt, wirkt gut . Vielleicht lenkt die Wärme auch einfach von den Schmerzen ab?
    Zuletzt überarbeitet von jenss (26.05.2018 um 12:00 Uhr)
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  11. #32
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.456
    'Gefällt mir' gegeben
    402
    'Gefällt mir' erhalten
    1.498

    Standard

    Sehr gute Idee mit der Wärme. Bei meinem Hals-BSV saß ich oft mit Nacken-Heizkissen in der Gegend rum.

    Gruss Tommi

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    jenss (26.05.2018)

  13. #33
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.232
    'Gefällt mir' gegeben
    133
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    Hallo Jens,
    bei aller Empathie für deine Rückengeschichte (bin seit Jahren selbst geplagt - und der Bandscheibenvorfall ist noch mein kleinstes Problem....) frage ich mich beim Lesen deiner Beiträge was du von einem Arzt erwartest:
    du hast schon einen Widerwillen, Ibuprofen zu nehmen.... und Angst, ohne nicht mehr klar zu kommen ??? (Was macht deine Tochter beruflich? )
    Was soll der Arzt denn machen, wenn du keine "Chemie" nehmen willst ?
    Ich arbeite seit Jahrzehnten in der Medizin, hauptsächlich orthopädisch und unfallchirurgisch, und glaube doch, über eine gewisse Erfahrung - auch am eigenen Leib - zu verfügen.
    Die klassische Schulmedizin verfügt nur über ein gewisses Repertoire an Behandlungsmöglichkeiten. Bei einem Bandscheibenvorfall gehören dazu :
    - Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten wie NSAR (also u.a. Ibuprofen),
    - interventionelle Therapie wie die PRT (Injektionen (mit Cortison!!!!!) unter CT-Kontrolle (Achtung: Röntgenstrahlen!!!!) direkt an die Nervenwurzel, um den BS-Vorfall "auszutrocknen" und den gereizten Nerv zum Abschwellen zu bringen = Schmerzlinderung!)
    - Verordnung von diversen physikalischen Maßnahmen (Reizstrom, Hydrojet, Wärmetherapie, Kältetherapie) - Erfolg: fragwürdig
    - Verordnung von Physiotherapie (mit Vorsicht zu geniessen, kann die Sache auch ganz schnell drastisch verschlechtern)
    - Akupunktur : wer dran glaubt....
    - OP : als letzter "Ausweg" oft kurzfristig mit guter Prognose, langfristig oft Karriere als Dauerrückenpatient vorprogrammiert.... in wenigen Fällen wirkliche Heilung

    Ich bin auch immer wieder erstaunt, dass Patienten, die die Chemie (Injektionen,Tabletten) ablehnen, sich ohne großes Zögern gedanklich mit einer OP beschäftigen.... die Chemie, die einem vor, während und nach einer OP zugeführt wird (Praemedikation,Narkosemittel, Schmerzmedikamente) ist mit einer Packung (oder auch zwei) Ibuprofen oder einigen Ampullen Cortison nicht zu vergleichen.

    Du klagst über lange Wartezeit beim Orthopäden.... was möchtest du denn, was er mit dir anstellt, außer oben genanntes ?


    Bei einem Bandscheibenvorfall ist nunmal Geduld gefragt, Bandscheibenmaterial ist ausgetreten, drückt jetzt auf die Nervenwurzel des entsprechenden Lendenwirbelsegmentes und verursacht Schmerzen und eine Ausstrahlung manchmal bis in den Fuß.
    Dazu kommt es durch den Schmerz oft noch zu einer Fehlhaltung und somit zu einer Verstärkung des Schmerzes durch die muskuläre Verspannung.
    Mit Ibuprofen (oder einem anderen NSAR - Nicht Steroidalen AntiRheumatica) kannst du die Verspannung durch Verringerung des Schmerzes und auch Eindämmung der Nervenreizung bewirken.
    Wärme verstärkt diesen Effekt.
    Akzeptanz der körperlichen Einschränkung und Verringerung der körperlichen Belastung tut ihr übriges.

    Im Akutstadium kann eine PRT der Durchbruch für den Erfolg weiterer Maßnahmen sein. Durch die Schmerzlinderung (die oft nachhaltig ist), kann dann auch Muskelaufbau und -stabilisierung viel effektiver durchgeführt werden.

    Aber ich will dir hier nix aufschwatzen, nur vielleicht mal zum Nachdenken über die Medizin im Speziellen und Allgemein anregen....
    Ich wäre jedenfalls ohne Orthopäden und Cortison in den letzten Jahren wahrscheinlich schon öfter aus dem Fenster gesprungen....

    Alles Gute bei was auch immer du tust....
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  14. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Malu68:

    19Markus66 (01.06.2018), barefooter (26.05.2018), jenss (26.05.2018)

  15. #34
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Bei Ibuprofen habe ich die Sorge, dass ich vielleicht Bewegungen mache, die schaden, ohne das ich mir dessen bewusst bin, weil es quasi leicht betäubt ist. Der erste Arzt sagte, nur bei Bedarf nehmen, es diene nicht der Heilung.

    Im Wesentlichen fehlt mir nur der Lösungsweg. Den erwarte ich vom Arzt. Der erste hat Krankengymnastik verschrieben, habe ich genutzt, hat das Problem jedoch nicht gelöst. Dann von der gleichen Praxis wieder neue 6 Termine bekommen. Wartezeit bei den Physiotherapeuten lag so bei 2-3 Wochen, also auch warten, fängt am 1. Juni an.

    Deine Liste oben ist super! Sowas fehlte mir. Zu Ibu hatte ich einfach zu wenig Info. Ich hatte beim Arzt extra gefragt, ob es auch für die Heilung Sinn macht. Antwort Nein, nur bei Schmerzen nehmen. Ich habe nicht unbedingt was gegen Schmerzmittel, aber wenn sie das Problem nur aufschieben, lösen sie es nicht. Davon musste ich nach den bisherigen Arztaussagen ausgehen. Also hat es mich eher beunruhigt, Ibu zu nehmen, denn das Problem könnte kaschiert werden und womöglich belaste ich den Rücken dann noch falscher, so dass es betäubt unbemerkt noch schlimmer wird. So war meine Befürchtung bisher. Ist also nicht richtig?

    Du klagst über lange Wartezeit beim Orthopäden.... was möchtest du denn, was er mit dir anstellt, außer oben genanntes ?
    Ich erwarte Info, z.B. oben Genanntes . So ein Ausdrücken eines Nervs ist wohl eher eine seltene Lösung?

    Die Wartezeiten von 6-8 Wochen bei Orthopäden halte ich wirklich für ein Problem. In der Zeit kann es beträchtlich schlimmer werden und außerdem quält man sich über die Zeit. Gibt es denn so wenig Orthopäden? Sind die NC's für ein Studium zu hoch?

    Was ist denn PRT?
    j.

    PS: Wäre die Behandlung die gleiche, egal ob Bandscheibenvorfall oder nur eingeklemmter Nerv?
    Zuletzt überarbeitet von jenss (26.05.2018 um 14:21 Uhr)
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  16. #35
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    PPS: (ist oben nicht mehr editierbar) PRT hattest du ja oben schon in der Liste. Ok., ist ja schon mit Spritzen keine so einfache Sache.
    Eine sichere Lösung kann wohl keiner versprechen, oder? Bei manchen reicht wohl viel gehen, ein paar Übungen machen und Wärme. Ich habe einfach noch keinen brauchbaren Weg gefunden. Vielleicht bringt die nächste Runde Physiotherapie etwas. Und mal sehen, was der Arzt am Dienstag sagt.
    j.
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  17. #36
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    247
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Die Vorstellung ist, dass Ibu den Schmerz wegnimmt. Dem ist nicht so. Der Schmerz wird etwas gelindert - mehr nicht. Meine Schmerzen waren dergestalt, dass ich Filme auf Knien geschaut hab, da Sitzen überhaupt nicht möglich war. Ich konnte die Bewegung ins Sitzen nicht ausführen. Ibu geht bei mir auf den Puls - er erhöht sich. Das ist unangenehm, aber zu ertragen. Man ist weniger verspannt. Ich hätte die ersten 3 Wochen ohne Ibu ein Beißholz gebraucht.

    Ich setze bei allem, was mich plagt, erst einmal auf die Selbstheilungskräfte bzw. auf Physio, Wärme oder Kälte, Durchblutung anregen, leichte Bewegung. Oft hilft nichts bestimmtes, sondern das Paket insgesamt.

    Es wird sicher nicht so sein, dass der Arzt irgendetwas macht und der Schmerz ist langfristig beseitigt...

  18. #37
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.232
    'Gefällt mir' gegeben
    133
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    Zitat Zitat von jenss Beitrag anzeigen

    So ein Ausdrücken eines Nervs ist wohl eher eine seltene Lösung?

    PS: Wäre die Behandlung die gleiche, egal ob Bandscheibenvorfall oder nur eingeklemmter Nerv?
    Von "Ausdrücken" eines Nervs habe ich nix geschrieben.... ???
    Durch eine Injektion an die Nervenwurzel schwillt der Nerv ab und die Beschwerden werden gelindert (verschwinden)....
    du musst dir das so vorstellen, wie ein Elektrokabel in einem Kabeltunnel.... Das Kabel liegt frei im Tunnel und kann hin und her gleiten. Jetzt kommt jemand und verbeult den Kabeltunnel, so dass das Kabel nicht mehr hin und herleiten kann, sondern an einer Stelle hängen bleibt.
    (Also im Menschen der Nerv, auf den das herausgetretene Bandscheibenmaterial drückt).
    Wenn jetzt jemand am Ende des Kabeltunnels an dem Kabel zieht (= der Mensch bewegt sich.... bückt sich, sitzt, etc), kommt das Kabel unter Spannung und die Lampe fängt an zu flackern, weil die Weiterleitung des elektrischen Impulses gestört wird (Mensch: der Nerv geirrt über Gebühr dehnt durch die Bewegung (weil er hängt ja fest) und du hast Schmerzen bis ins Bein.... = deine Lampe flackert ).

    So, durch dieses dauernde Geziehe wird der Nerv gereizt und schwillt an.... das Problem vergrößert sich also.... durch Ibuprofen (entzündungshemmend und abschwellend = damit (sekundär!) schmerzlindernd...) oder diese Injektionen wird das Gewebe zum Abschwellen gebracht, die Muskulatur entspannt und unter vernünftiger (!) (= Schmerzgrenze unbedingt(!) beachten!!!!) Physiotherapie kann die Muskulatur vorsichtigste wieder aufgebaut werden.

    Aber erstmal muss der Nerv abschwellen, sonst triezt du den immer mehr.....

    Der Bandscheibenvorfall ist auch dann immer noch da, aber durch eine suffiziente Muskulatur wird die Belastung minimiert und es kommt dann zur Beschwerdebesserung. All das dauert.... manchmal lange manchmal 6 Monate oder mehr.... Aber es gibt viele, die konservativ ohne OP langfristig beschwerdefrei bleiben, solange sie für eine gute Stützmuskulatur sorgen....
    Und das wird von Ausdauersportlern ja gerne vergessen..... (me too.... )

    Edit: by the way: du fragtest danach: man kann so einen Nerv auch mal ärgern ohne Bandscheibenvorfall. Durch eine falsche Bewegung, Muskelverspannung etc....
    Zuletzt überarbeitet von Malu68 (27.05.2018 um 10:36 Uhr)
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Malu68:

    jenss (27.05.2018)

  20. #38
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Bei mir ist es lt Arzt kein Bandscheibenvorfall, aber nach dem Röntgenbild ist es wohl noch nicht ganz sicher, da ja die Bandscheiben selbst lt. Forum hier nicht zu sehen sind.

    Meine Schwester war gestern zu Besuch bei uns und sie erzählte von ihrem Bandscheibenvorfall vor einigen Jahren. Sie ging 3x zur Massage. Dort bekam sie in den ersten 20 Minuten immer Rotlicht, danach Massage. Beim 3. Termin hatte die Masseurin die Stelle gefunden und "ausgedrückt". Insgesamt hat das nur 3 Wochen gedauert. Und ich quäle mich schon rund 10 Wochen damit rum...

    [QUOTE]Von "Ausdrücken" eines Nervs habe ich nix geschrieben.... ???[QUOTE]

    Aber ich . Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine Blockade auf mittlerer Rückenhöhe. Ein Orthopäde hat das sofort weggedrückt. Danach sollte ich 1 Woche Ibu nehmen, täglich 3x. Damit war das Problem behoben. Ich war diesmal leider bei einem anderen Arzt, denn der damalige hatte zu lange Wartezeiten. Allerdings habe ich am kommenden Dienstag einen Termin bei dem damaligen, denn den hatte ich mir im April mal zur Reserve geholt.

    Nun habe ich heute morgen mit Rotlicht und Wärmekissen und heißer Dusche auf den Bereich nach Hüftbewegung tatsächlich ein Knacken genau in der Gegend gespürt. Vielleicht ist es schon ausgeknackst? Ich habe dann gleich Ibu genommen, um die Verspannung zu lösen, wie damals bei der Blockade. So langsam lässt jetzt die Wirkung nach und ich merke wieder mehr. Meine Frage wäre jetzt: Wie lange braucht es, damit die Verspannung bzw. der "Tunnel" wieder locker ist? Ich bin mir nicht sicher, ob es nun tatsächlich ausgeknackst ist. Sollte ich jetzt besser zum Abend hin nochmal Ibu nehmen? Damals sollte ich das ja 1 Woche nach dem Ausknacksen (oder "Ausdrücken") nehmen.

    Außerdem habe ich morgen einen Termin bei einer privaten Physiotherapeutin/Masseurin (selbst bezahlt). Wäre das ein Risiko, falls der Nerv eigentlich schon wieder frei ist?
    j.
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  21. #39
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.458
    'Gefällt mir' gegeben
    247
    'Gefällt mir' erhalten
    84

    Standard

    Mach dir nicht so viel Stress... nimm weiter Ibu - das ist kein Problem, wenn du deinen Puls nicht durch sportliche Betätigung hochjagst
    ich würde hingehen... geh nach deinem Gefühl - keiner läuft in deinen Schuhen...

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Durchbeißerin:

    jenss (27.05.2018)

  23. #40
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Jo, mach ich, ok., danke . Wann kann ich mir wohl sicher sein, ob das Knacksen heute morgen schon der entscheidende Erfolg war?
    j.
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  24. #41
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.232
    'Gefällt mir' gegeben
    133
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    wenn's nicht mehr weh tut.....

    Ansonsten stimme ich Durchbeißen zu: mach mal locker, du denkst schon viel zu verkrampft an deinen Schmerz....

    Es ist völlig normal, dass hier und da was weh tut.... du bist ja keine 20 mehr....
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  25. #42
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Sicher ist es nicht ideal, auf den Schmerz fokussiert zu sein, denn Entspannung ist wohl die Bedingung zur Heilung oder zum Befreien des Nervs. Der Schmerz des Alters ist allerdings was anderes . Das sind eher so "Micro-Schmerzen", also das Gefühl ein bisschen eingetrocknet zu sein .

    Also wenn ich jetzt noch Schmerzen ohne Ibu habe, muss ich davon ausgehen, dass der Nerv noch nicht frei ist, richtig? Das kann dann nicht einfach an der bisherigen Reizung liegen? Wie lange dauert es bis eine Reizung sich beruhigt hat?
    j.
    Zuletzt überarbeitet von jenss (27.05.2018 um 22:21 Uhr)
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  26. #43
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ich frage mich auch, ob der Schmerz (ohne Ibu im Moment) vielleicht von einer Entzündung am Nerv kommt, denn seit ca. Do. ist es ein so harter Dauerschmerz, dass es ohne Ibu ganz schön fies ist. Die Bewegungseinschränkung ist jetzt gar nicht mal so deutlich. Von daher könnte ich mir vorstellen, dass es schon wieder eingerenkt ist. Wie könnte man selbst (ohne Blutabnahme) wohl eine Entzündung feststellen?
    j.
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  27. #44
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.519
    'Gefällt mir' gegeben
    1.473
    'Gefällt mir' erhalten
    431

    Standard

    Hallo jenss,
    mach Dir nicht so einen Kopf.
    Eine Entzündung im Körper kann man als Laie und ohne Blutabnahme nicht feststellen.
    Aber was nützt es Dir, wenn Du wüsstest: "Okay ich habe einen entzündeten Nerv" ?

    Freue Dich, dass die Bewegungseinschränkung weniger geworden ist, nehme dein Ibu,
    als Schmerzmittel und Entzündungshemmer, mache Deine Wärmeanwendungen und bleib
    in lockerer Bewegung.
    Mehr kann man nicht machen.
    Ich werde heute nach 3 Wochen mit Hexenschuss anfangen wieder einen leichten Lauf zu machen,
    mich zu gedulden bis ich völlig schmerzfrei bin fällt mir auch schwer und das Gefühl der "Machtlosigkeit" nervt.

    Aber ich habe täglich meine Wärmeanwendung durch gezogen, habe versucht trotz Schmerzen in
    ( schonender) Bewegung zu bleiben und habe wie vom Arzt empfohlen regelmäßig mein Ibu und Voltarenchreme zur Entzündungshemmung genommen - auch wenn ich Schmerzmittel eher ablehne.
    Nach dem es Anfangs eher aussah als ob es nicht besser würde, stand ich vor wenigen Tagen fast Beschwerdefrei morgens aus dem Bett auf.

    Hexenschuss ist oft hartnäckig, aber verheilt in der Regel folgenlos.
    Nur Geduld, mehr Bewegungsfreiheit ist doch schon einmal ein Anfang und Dein Termin in den nächsten Tagen bei Deinem Orthopäden wird vielleicht mehr Aufschluss bringen.

    Bei allem Verständniss für Deine Sorgen und Deiner Ungeduld, aber unsere Ratschläge haben wir gegeben und mehr können wir nun auch nicht schreiben.
    Der Blick in meine Kristallkugel sagt mir aber: "Habe Geduld es wird schon werden"

    Kopf hoch, es wird


    Gruß
    Markus

  28. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    barefooter (28.05.2018), Durchbeißerin (28.05.2018)

  29. #45
    Avatar von jenss
    Im Forum dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.050
    'Gefällt mir' gegeben
    39
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Freut mich, wenn es bei dir jetzt besser wird. Toi, toi, toi .
    Interessant finde ich, dass dein Arzt gesagt hat, dass du Ibu nehmen sollst. Bei mir wurde das nicht so gesagt ("nur bei Bedarf") und ich hatte daran schon Zweifel, denn damals bei der Blockade hatte der Arzt auch gesagt, dass ich es 1 Woche lang 3x pro Tag nehmen soll, obwohl er es schon ausgerenkt hatte. Allgemein sollte man ja Schmerzmittel nicht zu viele nehmen, aber in diesem Fall hat es ja noch mehr Sinn als nur Schmerzlinderung. Vielleicht wäre ich meine Probleme auch früher losgeworden, wenn ich gleich Ibu genommen hätte? Ich habe heute auch noch einen Termin bei einer privaten Physiotherapeutin, den ich in meiner Verzweiflung letzte Woche genommen habe. Schaun mer mal. Wegen des Termin habe ich im Moment kein Ibu drin und es ist auf jeden Fall anders als in den ersten beiden Monaten, also jetzt eher Dauerschmerz und Gehen tut nicht weniger weh als Ruhe bzw. Ruhe ist eher besser.
    j.
    Meine YouTube-Videos, meine Homepage (Tretrollerbücher, Hobby-Rahmenkonstruktion, Foto-Links)

  30. #46
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.519
    'Gefällt mir' gegeben
    1.473
    'Gefällt mir' erhalten
    431

    Standard

    Hallo Jenss,
    warum Dein Arzt sagte Du sollst das Ibu nur bei Bedarf nehmen weiss ich natürlich nicht.

    Die wenigen Male wo ich einen Hexenschuss hatte, war die ärztliche Anweisung immer,
    regelmäßig Ibu zur Entzünndungshemmung zu nehmen um einen Nervenschaden vor zu beugen.

    Für die Schmerzlinderung wurde mir immer Wärmekissen oder Wärmflasche empfohlen und nur
    für die Nacht, falls nötig hätte ich eine Ibu zusätzlich als Schmerzmittel nehmen dürfen!

    Kann schon sein, dass Du heute weiter wärst in Deiner Genesung bei regelmäßiger Anwendung von Entzündungshemmer, aber könnte, sein und vielleicht helfen jetzt nicht.
    Sprich mit Deiner Physiotherapeutin, die ist mit Sicherheit Expertin zum Thema.
    Beschwerden im Rücken ist mit das häufigste Leiden in unserer Gesellschaft und das Wissen zu dessen Behandlung, gehört sozusagen zur Grundlage eines jeden Orthopäden und Physiotherapeuten.

  31. #47
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.232
    'Gefällt mir' gegeben
    133
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    Diese Art von Entzündung kann man sowieso nicht im Blut nachweisen....
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  32. #48
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.456
    'Gefällt mir' gegeben
    402
    'Gefällt mir' erhalten
    1.498

    Standard

    Anmerkung: Gerade vor dem Masssgetermin ist es sinnvoll, die Schmerzen zu lindern. Schmerzlinderung > Beginnende Muskelentspannung > Der Physio kann besser arbeiten und der Erfolg wird gesteigert. So meine Erfahrung. Es ist ja in der Regel auch die umliegende Muskulatur, die schmerzt und dadurch heftigst verspannd und dadurch mehr schmerzt und dadurch mehr verspannt und so weiter und so fort. Mit den Schmerzmitteln wird dieser Kreislauf durchbrochen.

    Gruss Tommi

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    jenss (29.05.2018), klnonni (29.05.2018)

  34. #49
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.232
    'Gefällt mir' gegeben
    133
    'Gefällt mir' erhalten
    226

    Standard

    +1

    Ich weiss schon nicht mehr, wie man Jens erklären soll, dass Ibu kein Teufelswerk ist.....
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  35. #50
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.456
    'Gefällt mir' gegeben
    402
    'Gefällt mir' erhalten
    1.498

    Standard

    Zitat Zitat von jenss Beitrag anzeigen
    ....denn damals bei der Blockade hatte der Arzt auch gesagt, dass ich es 1 Woche lang 3x pro Tag nehmen soll, obwohl er es schon ausgerenkt hatte.
    Du weist ja im Prinzip noch immer nicht, was du an der Wirbelsäule genau hast.

    Eine Blockade ist etwas ganz anderes als ein Bandscheibenvorfall. Ersteres kann ein Fachmann schnell "beseitigen" (was gloobste wie viele Blockierungen ich mir damals als Gewichtheber geholt hab :wink; ) Da sind wir sofort zum Physio und haben uns "entblockieren" lassen und haben weiter trainiert. Je eher die raus ist, desto schneller gehen die Schmerzen bzw. die Muskulatur hat kaum die Gelegenheit, seine schmerzhafte Verspannung voll zu entfalten.

    Ein Bandscheibenvorfall ist erst einmal ein akuter Schaden an der Bandscheibe. Die Behandlungsmöglichkeiten hat Malu ja schon erklärt. Und es gibt verschiedene Schweregrade. Ich hatte dieses Jahr zwei eher kleine Vorfälle im Hals, der Orthopäde nannte es Vorwölbung. Wie schon weiter oben geschrieben, wäre das unmöglich gewesen, mit Röntgen da etwas zu diagnostizieren. Auf den MRT-Aufnahmen dagegen hat mir der Arzt gut die Stellen zeigen können, wo die Nerven verengt waren. Und immer wieder die Frage vom Arzt, ob ich noch genug Schmerzmittel hätte.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  36. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    jenss (29.05.2018)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eingeklemmter Nerv
    Von afuerst89 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.2012, 12:56
  2. Schmerzen im unteren Rücken
    Von michael.will@lgt.com im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 22:34
  3. Schmerzen im unteren Rücken
    Von lolarennt im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 11:19
  4. Manchmal Schmerzen im unteren Rücken
    Von Stube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 01:06
  5. eingeklemmter Nerv in der Brustwirbelsäule
    Von woodstock im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 20:45

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •