Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 22 von 22
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Frage Fazit -> 14 Monate laufen -> Wie soll es weitergehen?

    Hallo zusammen,

    vor 14 Monaten bin ich mit Laufen angefangen. Nach einigen Wochen Laufen und Gehen im Wechsel, den ersten 5km am Stück und den ersten 10km hatte ich mir im Sommer letzten Jahres zwei Ziele gesetzt:

    1. den Winter durchlaufen
    2. die 10km unter 50 Minuten zu laufen (Ich weiß, ist nicht schnell aber für mich reichts)

    Da Punkt 2 unmittelbar mit Punkt 1 zusammenhängt habe ich es dann auch durchgezogen und bin vor 4 Wochen die 10km in 48:29 gelaufen. Dazu hatte ich grob einen Trainingsplan (Steffnys) befolgt. Ich sage bewusst grob weil ich keinen Wettkampf hatte sondern die Bestzeit erstmal im Training laufen wollte.

    Jetzt stehen demnächst (2/3 Wochen) zwei Läufe an, wo ich mich zu 10km angemeldet habe. Das sind meine ersten Wettkämpfe und ich versuche natürlich unter 50 Minuten zu laufen.

    Mein Problem ist nur dass ich ein absolutes Formtief habe. Ich bin nach der Bestzeit für zwei Wochen in China gewesen. Ich habe dort zwar massig Schritte gemacht (Sightseeing) aber war nicht richtig Laufen. Als ich wieder zuhause war bin ich morgens direkt wieder losgelaufen. Bin recht entspannt 10 km in 62 MInuten gelaufen, da ich noch etwas Jetlag hatte.
    Zwei Tage drauf wollte ich dann Intervalle machen und musste das nach der Hälfte abbrechen da ich total platt war. Okay, zwei Tage Pause und dann letzte Woch mal versucht langsamer und länger zu laufen.... Da habe ich ebenfalls mächtig kämpfen müssen und zum ersten Mal seit Monaten mal wieder Schienbeinschmerzen beim und vor allem nach dem Laufen gehabt.
    Ich war richtig platt und habe jetzt 5 Tage komplett Pause gemacht.
    Heute will ich mal wieder einen lockeren Lauf versuchen und hoffe das es klappt. Ich weiß noch nicht was los war/ist aber ich vermute ich habe es einfach übertrieben und hoffe die Pause war gut.

    Ich frage mich auch wie es weitergehen soll?! Ich hatte mal über einen Halbmarathon nachgedacht aber bin mir noch unsicher.
    Ich hätte auch kein Problem damit einfach das Jahr normal also ohne neues Ziel weiterzulaufen. Viel schneller werde ich erstmal wohl nicht zumindest dauert das noch längere Zeit bis meine Muskulatur etc. das packt. Kann ich dann einfach den Trainingsplan von Steffnys für 10 unter 50 in etwa weiter durchziehen und versuchen das Level zu halten oder ist es zuviel?

    Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja ähnliche Erfahrungen gemacht

    Beste Grüße
    Tom

  2. #2
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.660
    'Gefällt mir' gegeben
    642
    'Gefällt mir' erhalten
    966

    Standard

    Erstmal Glückwunsch zum Erreichen der Ziele!

    Zitat Zitat von -Tom- Beitrag anzeigen
    Kann ich dann einfach den Trainingsplan von Steffnys für 10 unter 50 in etwa weiter durchziehen und versuchen das Level zu halten oder ist es zuviel?
    Die Wettkampf-Trainingspläne sind dafür gedacht, einen "auf den Punkt" fitzukriegen, dann den WK zu laufen und dann ein wenig zu regenerieren. Danach gibt es zwei "Abzweigungen". Entweder man ist wieder voll da und kann die Form noch ein wenig "mitnehmen" oder der Körper schreit nach noch mehr Regeneration und einem vorsichtigen Neuaufbau (wie es jetzt bei Dir der Fall ist).

    Aber auch wenn man zu der ersten Gruppe gehört, kann man das WK-Level nicht auf Dauer halten, nicht ohne Grund sind die Pläne immer ein "Hocharbeiten" aus niedrigerem Niveau und eine vorsichtige Steigerung der Belastung. Auch die Steuerung der Belastung über die Saison hinweg (inkl. deutlichem Runterfahren nach Saisonende) ist ungemein wichtig. Steffny schreibt hierzu Einiges in seinen Büchern.

    Wie es weitergehen soll, musst Du selbst wissen. Da Dich der 10er aber relativ heftig "umgeworfen" hat, würde ich Dir im Moment eher vom HM noch abraten, denn wenn es Dir im Rahmen der HM-Vorbereitung (zu der je nach Zielzeit mindestens ein voll gelaufener 10er gehört) ähnlich geht, hast Du ein Problem.

    Planung 2018: 28.10.: Marathon Frankfurt (Vorbereitung 23.9.: HM HH-Wandsbek)
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:39:41 (7/18), M: 3:38:02 (4/18)


  3. #3
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    2.719
    'Gefällt mir' gegeben
    634
    'Gefällt mir' erhalten
    312

    Standard

    Wenn bisher alles ganz easy für dich funktioniert hat und du auch gar keinen Stress hattest, warum machst du ihn dir nun plötzlich? Locker bleiben und einfach laufen. Denn m.E. ist die größte Gefahr, dass der Spass verloren geht, dann hast du gar nichts davon.

  4. #4
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    91

    Standard

    Ich frage mich auch wie es weitergehen soll?! Ich hatte mal über einen Halbmarathon nachgedacht aber bin mir noch unsicher.
    Ich hätte auch kein Problem damit einfach das Jahr normal also ohne neues Ziel weiterzulaufen.
    …entspannt über den Sommer laufen. Intervalle oder Fahrtspiel um das Tempo zu halten bzw. zu verbessern, entspannte Dauerläufe und den laLa langsam erweitern. Wenn dann alles passt, besteht im Herbst sicher die Möglichkeit noch irgendwo einen HM aus Spaß mitzunehmen.
    LG Heiko

    Etappen
    2014 3km 2014 5km 2015 10km 2016 30km und HM 2017 Marathon 2018 Laufen




    „Die erste halbe Stunde laufe ich für meinen Körper, die zweite halbe Stunde für die Seele.“ (George Sheehan)

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Danke für eure Beiträge

    @ruca
    Ich denke mir fehlte einfach die Regeneration nach dem erreichen meiner Bestzeit. Ich denke auch dass ein HM noch zu früh kommt. Bin ja erst ein Jahr richtig dabei und merke wie langsam man sich verbessert. Das find ich aber auch nicht schlimm denn mir macht Laufen mittlerweile richtig Spaß.

    @JoelH
    Ich mache mir eigentlich keinen Stress, zumindest sage ich mir das . Aber im Unterbewusstsein will der Schweinehund immer mehr und schneller und weiter und und und. Man hört halt von vielen nette Sachen und ist stolz auf das Erreichte und dann will man sich nicht ausruhen obwohl das mal nötig wäre.

    @heiko1211
    entspannt weiterlaufen hört sich glaub ich sehr vernünftigsten an.

    Grundsätzlich bin halt noch völlig überrascht von mir selbst und das mir das Laufen so viel Freude macht. Bin jetzt auf 79 kg von knapp 92kg. Noch viel besser ist aber das Gefühl fit zu sein. Positiv überrascht war ich auch vom Laufen im Winter, hat sehr viel Spaß gemacht bei Wind/Schnee und Minusgraden zu laufen

  6. #6
    addicted Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    692
    'Gefällt mir' gegeben
    854
    'Gefällt mir' erhalten
    775

    Standard

    Zitat Zitat von -Tom- Beitrag anzeigen
    Ich denke auch dass ein HM noch zu früh kommt. Bin ja erst ein Jahr richtig dabei und merke wie langsam man sich verbessert.
    Die Meinung kann ich nicht teilen. Gerade in dem ersten Jahr habe ich so enorme Verbesserungen erlebt.
    Aus meiner Sicht spricht auch nichts dagegen, das Abenteuer HM und die dazugehörige Vorbereitung anzugehen.

    Aber das Wichtigste ist:

    Das find ich aber auch nicht schlimm denn mir macht Laufen mittlerweile richtig Spaß.
    Positiv überrascht war ich auch vom Laufen im Winter, hat sehr viel Spaß gemacht bei Wind/Schnee und Minusgraden zu laufen
    Diese Erkenntnisse sind doch sehr erfreulich!

    5km (2018): 18:49 || 10km (2013): 37:35 || HM (2013): 01:23:07 || M (2018): 03:17:28 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m) (2013): 02:14:40

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Kerkermeister (14.05.2018)

  8. #7

    Im Forum dabei seit
    30.10.2015
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.365
    'Gefällt mir' gegeben
    148
    'Gefällt mir' erhalten
    81

    Standard

    Wie war denn das Wetter bei den Intervallen? Hat Dich das zu einem guten Anteil ggf. einfach platt gemacht?
    Angefangen: 17.9.2015, PB 5km: 19:06 (8.1.2017), 10 km: 39:39 (05.02.2017), HM: 1:28:41 (09.10.2016), M: 3:27:35 (30.4.2017) https://runalyze.com/shared/Jde/

  9. #8

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Diese Erkenntnisse sind doch sehr erfreulich!
    Auf jeden Fall

    @jenshb
    Das Wetter bei den Intervallen war sonnig bei ca. 20 Grad, also optimal. Habe auch sonst kein großes Problem wenn es wärmer ist.

  10. #9
    Hinkebein Avatar von Kerkermeister
    Im Forum dabei seit
    01.08.2013
    Ort
    Nordische Tiefebene
    Beiträge
    516
    'Gefällt mir' gegeben
    380
    'Gefällt mir' erhalten
    27

    Standard

    Mach dir keinen Kopf und lauf die 10er WK und wenn auch nur als Tempotraining, bereite dich auf einen HM vor...der Herbst kommt bestimmt.
    Da geht noch richtig was, schliesse mich tt-bazille da voll an.

    Dich hat einfach die Sightseeing / Chinareise zu sehr geschlaucht ->Zeitumstellung, viel Gelatsche, extrem trockene Luft, Jetlag ...

    und natürlich auch bissi das hang loooose nach einem erreichten Ziel.

  11. #10
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.273
    'Gefällt mir' gegeben
    131
    'Gefällt mir' erhalten
    32

    Standard

    Ich mache mir eigentlich keinen Stress, zumindest sage ich mir das . Aber im Unterbewusstsein will der Schweinehund immer mehr und schneller und weiter und und und. Man hört halt von vielen nette Sachen und ist stolz auf das Erreichte und dann will man sich nicht ausruhen obwohl das mal nötig wäre.
    Die Schienbeinschmerzen könnte sich evtl. mal ein Physio anschauen - es gibt bestimmt eine passende Dehnübung bzw. könnte man die Partie längs der Schienbeinkante "quälen" und mögliche Knötchen rausmassieren, bevor sich das festsetzt.

  12. #11

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    So, nach 5 tägiger Pause habe ich gestern wieder die Laufschuhe angezogen. Habe mir gedacht heute mal nach Gefühl zu laufen.
    War ja auch 28°C und kein Wölkchen am Himmel aber nach 2km warmlaufen bin ich dann doch 9km recht "fix" (5:20) gelaufen. Habe extra nicht auf die Uhr geschaut währenddessen sondern nur nach körperlicher Verfassung. Dann noch 2 km ausgelaufen und dann war Schluss.

    Vom Gefühl her waren die Akkus wieder aufgeladen aber ich warte mal den nächsten Lauf ab. Leider hatte ich keine Sonnencreme aufgetragen

    Ich werde jetzt die zwei 10er WK laufen um überhaupt mal ein Gefühl dafür

    Habt ihr im Training was zu trinken bei? Bisher gings bei mir immer weil ich vorher ausreichend getrunken habe aber gestern hätte ich für ein Glas Wasser unterwegs echt einiges gegeben, obwohl ich tagsüber ausreichend getrunken habe.

  13. #12
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.660
    'Gefällt mir' gegeben
    642
    'Gefällt mir' erhalten
    966

    Standard

    Zitat Zitat von -Tom- Beitrag anzeigen
    Habt ihr im Training was zu trinken bei?
    Normalerweise bis ca. 25km Distanz nicht. Aber bei 28° würde ich auch bei kürzeren Distanzen durchaus drüber nachdenken.

    Planung 2018: 28.10.: Marathon Frankfurt (Vorbereitung 23.9.: HM HH-Wandsbek)
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:39:41 (7/18), M: 3:38:02 (4/18)


  14. #13
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    91

    Standard

    Habt ihr im Training was zu trinken bei? Bisher gings bei mir immer weil ich vorher ausreichend getrunken habe aber gestern hätte ich für ein Glas Wasser unterwegs echt einiges gegeben, obwohl ich tagsüber ausreichend getrunken habe.
    …ich befinde mich aktuell in der „Klimaumstellung“, d.h. bis 15km laufe ich ohne Mitnahme von Getränken, darüber hinaus habe ich etwas dabei. Wenn die „Klimaumstellung“ durch ist, nehme ich nur bei den laLa (ü20) etwas zum trinken mit. Das war aber in meinen ersten Lauftagen anders, da hatte ich immer ab 10km etwas dabei.
    LG Heiko

    Etappen
    2014 3km 2014 5km 2015 10km 2016 30km und HM 2017 Marathon 2018 Laufen




    „Die erste halbe Stunde laufe ich für meinen Körper, die zweite halbe Stunde für die Seele.“ (George Sheehan)

  15. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.640
    'Gefällt mir' gegeben
    145
    'Gefällt mir' erhalten
    481

    Standard

    Zitat Zitat von -Tom- Beitrag anzeigen
    So, nach 5 tägiger Pause habe ich gestern wieder die Laufschuhe angezogen. Habe mir gedacht heute mal nach Gefühl zu laufen.
    War ja auch 28°C und kein Wölkchen am Himmel aber nach 2km warmlaufen bin ich dann doch 9km recht "fix" (5:20) gelaufen. Habe extra nicht auf die Uhr geschaut währenddessen sondern nur nach körperlicher Verfassung. Dann noch 2 km ausgelaufen und dann war Schluss.

    Vom Gefühl her waren die Akkus wieder aufgeladen aber ich warte mal den nächsten Lauf ab. Leider hatte ich keine Sonnencreme aufgetragen
    Na siehst du, alles wieder fein

    Zitat Zitat von -Tom- Beitrag anzeigen
    Habt ihr im Training was zu trinken bei? Bisher gings bei mir immer weil ich vorher ausreichend getrunken habe aber gestern hätte ich für ein Glas Wasser unterwegs echt einiges gegeben, obwohl ich tagsüber ausreichend getrunken habe.
    Du kannst vorher trinken, soviel du willst. Gegen das Gefühl des Durstes, was sich meist als trockener, klebriger Mund äußert, kannst du bei entsprechenden Temperaturen wenig machen. Das geht bei mir schon mal nach wenigen Kilometern los und hat nichts mit richtigem Durst zu tun. Man kann sich daran aber sehr gut gewöhnen, vor allem daran, sich nicht einzureden, dass man nun an tatsächlichem Wassermangel leidet. Im Zweifel kannst du dir natürlich auch eine kleine Flasche Wasser mitnehmen, oder dir anderweitig was zu trinken besorgen.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    -Tom- (16.05.2018)

  17. #15

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ich habe noch so einen Gürtel mit zwei kleinen Trinkflaschen, das könnte ich mal wieder für die heißen Tage versuchen.
    Ich kann halt unterwegs schlecht was organisieren/kaufen weil ich komplett in der Pampa laufe. Da gibbet nix außer vielleicht mal ein Radfahrer
    Aber war auch mal nur für mich zur Info, dank euch

    Noch eine Frage, kennt ihr vielleicht schöne HM Veranstaltungen wo eventuell nicht direkt 10000 Läufer an den Start gehen?
    Hatte mal überlegt eine HM in Köln zu laufen, ist aber eventuell als erster HM zu riesig. Entfernung wäre erstmal zweitrangig, könnte ich mit einem Kurzuraub verbinden

  18. #16
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.660
    'Gefällt mir' gegeben
    642
    'Gefällt mir' erhalten
    966

    Standard

    Zitat Zitat von -Tom- Beitrag anzeigen
    Noch eine Frage, kennt ihr vielleicht schöne HM Veranstaltungen wo eventuell nicht direkt 10000 Läufer an den Start gehen?
    "Lauf durch das schöne Alstertal"
    http://www.lauftreff-alstertal.de/
    (Sandwege, einige leichte Anstiege)

    Als Straßenlauf auf flacher Strecke:
    http://www.halb-marathon.hamburg/

    (Die Veranstaltung ist auf 4.000 Teilnehmer ausgelegt, bisher wurden aber nicht mal 2.000 erreicht, Du hast Infrastruktur und Strecke wie bei einem großen Lauf, trotzdem ist alles klein und die Strecke nicht überfüllt).

    Planung 2018: 28.10.: Marathon Frankfurt (Vorbereitung 23.9.: HM HH-Wandsbek)
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:39:41 (7/18), M: 3:38:02 (4/18)


  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    -Tom- (16.05.2018)

  20. #17
    Der Form hinterher...
    Im Forum dabei seit
    20.02.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    639
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    28

    Standard

    http://www.koberstaedter-marathon.de/

    Meistens bullenheiß, aber zu 90% im Wald. Geschotterte Waldwege, sanfte Hügel, keine echten Anstiege. Organisation top, mit S-Bahn zu erreichen.
    Denke nicht über die Lösung nach, sondern über das Problem. Die Lösung ergibt sich dann von selbst.

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Leiderkeinkenianer:

    -Tom- (16.05.2018)

  22. #18

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Ich danke euch . Sobald ich die 10er gemacht habe gebe ich mal ein Feedback!

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von -Tom-:

    Bernd79 (16.05.2018)

  24. #19

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    So, kurzes Update... Den ersten 10er bin ich in 48:55 gelaufen. Nach meinem Formtief war ich damit absolut zufrieden. Am Freitag steht der nächste 10er Wettkampf an und ich hoffe noch etwas besser/schneller zu laufen.

    Leider habe ich momentan ein Problem mit einem Zeh.... Habe seit einigen Tagen einen blauen Zehnagel. Es ist der Zeh neben dem Großen und das auch nur an einem Fuß (Rechts). Vor einigen Wochen hatte ich an diesem Zeh immer mal wieder ein Druckgefühl. Teilweise war das schmerzhaft aber immer nur nach dem Laufen und dann war des am nächsten Tag wieder ok. Dann habe ich beobachtet dass der Nagel sich nach oben richtet. Jetzt habe ich letzten meine neuen Laufschuhe eingelaufen und nun ist der Nagel komplett dunkelblau.... Dafür habe ich aber keine Schmerzen mehr
    Ich denke der Nagel ist hinüber und wird sich verabschieden.

  25. #20
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    4.978
    'Gefällt mir' gegeben
    268
    'Gefällt mir' erhalten
    260

    Standard

    Zitat Zitat von -Tom- Beitrag anzeigen
    Aber im Unterbewusstsein will der Schweinehund immer mehr und schneller und weiter und und und.
    Können wir nicht einfach tauschen ? Meiner will immer das genaue Gegenteil von dem, was du über deinen schreibst.

  26. #21
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    9.842
    'Gefällt mir' gegeben
    186
    'Gefällt mir' erhalten
    409

    Standard

    Der Schweinehund ist ein richtiger Windhund. ;-)
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  27. #22

    Im Forum dabei seit
    10.04.2017
    Beiträge
    38
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Können wir nicht einfach tauschen ? Meiner will immer das genaue Gegenteil von dem, was du über deinen schreibst.
    Nein, tut mir Leid. Meinen Schweinehund gebe ich nicht ab

    Übringes bin ich am Freitag meinen zweiten 10er Wettkamp gelaufen. Es hat den ganzen Tag geregnet und eine Stunde vor dem Lauf kam dann die Sonne raus. Es war super schwül heiß und echt anstrengend. Na ja unterm Strich bin ich 47:45 gelaufen. Meine PB um eine Minute verbessert. Danach war ich aber auch echt am Ende und brauchte echt lange bis mein Kreislauf wieder normal war aber es hat sich absolut gelohnt.

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von -Tom-:

    Pappou (11.06.2018)

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was war da denn los? UND: Wie soll es weitergehen?
    Von Wieselbursche im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.03.2015, 09:38
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.08.2013, 12:14
  3. 10km: Fastwitch 5 >> 21km: Brooks ST5 >> 42km: ???
    Von acefalco im Forum Laufschuhe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.06.2013, 21:52
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 02:32
  5. Laufen in Stuttgart ->> neues Laufportal online
    Von laufen0711 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 10:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Vierwöchiges Regenerationsprogramm für den Herbst
Herbst-Regeneration

Foto: iStockphoto

Der Sommer-Wettkampf ist gelaufen. Was nun? Regeneration und bewusst ruhiges Training soll... ...mehr

Herbst-Ziel: Eine neue Bestzeit
Herbst-Trainingsplan

Foto: iStockphoto

Mit diesem 6-Wochen-Trainingsplan für 5 und 10 km knacken Sie Ihre Bestzeit noch in diesem... ...mehr

4 Power-Alternativen zum langen Lauf
Longrun-Alternativen

Foto: iStockphoto

Sie möchten bei grauem Himmel, Regen und Sturm nur so kurz wie möglich vor die Tür? Traini... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft