Forum - RUNNER'S WORLD

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    schneidmar
    Gast

    Standard Erfahrungsbericht: Garmin Forerunner 235 + Garmin Footpod SDM4

    Hallo zusammen,

    ich hatte vor einiger Zeit mal Erfahrungen zur Kombination Forerunner 235 und Garmin Footpod SDM4 gesucht. Mittlerweile bin ich schlauer, weil ich mir zu meiner Uhr den Footpod gekauft und die Kombination schon einigen Kilometern Praxistest unterzogen habe. Hier meine Erfahrungen:

    Initiales Setup:
    • Forerunner 235 mit Garmin Footpod gekoppelt
    • "Exact Pace" Datenfeld installiert
    • "Pace from Footpod" auf "Always"
    • "Auto Calibration" auf "On"
    • "GPS" auf "GPS + GLONASS"

    Nach ca. 30 Kilometern unter weitgehend freiem Himmel, hat sich der "Calibration Factor" auf 93,3 eingependelt. Ich verwalte meine Trainings über Garmin Connect und trainiere innerhalb bestimmter Pace Zonen. Auffällig ist dabei, dass der Pace, den die Uhr im Rahmen der Trainings anzeigt, ein Mittelwert zu sein scheint - wenn ich raten müsste, würde ich vermuten, dass für diesen Mittelwert auf GPS zurückgegriffen wird, da die Abweichungen zu den Werten die "Exact Pace" / das normale "Pace" Datenfeld anzeigen viel zu groß und sprunghaft sind.

    Erweitertes Setup + Kalibrierung:
    • Forerunner 235 mit Garmin Footpod gekoppelt
    • "Exact Pace" Datenfeld installiert
    • "Pace from Footpod“ auf "Always"
    • "Auto Calibration" auf "Off"
    • "Calibration Factor" auf "100"
    • "GPS" auf "Off"

    Zur Kalibrierung habe ich eine 400 m Bahn verwendet. Wie bereits öfter beschrieben, bin ich auf der inneren Bahn in ca. 30 cm Abstand zum Rasen gelaufen. Um sicher zu gehen, habe ich verschiedene Geschwindigkeiten getestet:

    Runde Strecke lt. Footpod Dauer Pace Calibration Factor
    1 421 m 00:01:54 00:04:31 0,950
    2 422 m 00:01:49 00:04:19 0,948
    3 431 m 00:02:05 00:04:57 0,928
    4 425 m 00:02:01 00:04:47 0,941
    5 423 m 00:01:46 00:04:12 0,946
    6 434 m 00:02:16 00:05:23 0,922
    7 428 m 00:02:16 00:05:23 0,935
    8 429 m 00:02:24 00:05:42 0,932
    9 429 m 00:02:26 00:05:47 0,932


    Gesamtstrecke: 3600 m
    Gesamtstrecke lt. Footpod: 3842 m
    Gesamtfaktor: 0,937


    Alles in allem, sind die Ergebnisse meiner Ansicht nach sehr konstant. Gut erkennbar sind die Abweichungen zwischen schnellen und langsamen Paces. Im Ergebnis habe ich den "Calibration Factor" auf 93,5 gesetzt, da ich weitgehend in langsamen Pacebereichen laufe (Training für HM und M) und 4er Paces eher die Ausnahme sind. Dieses Setup wird auch mein Trainingssetup bleiben.

    Der "Calibration Factor", der über die "Auto Calibration" ermittelt wurde liegt mit 93,3 erfreulicherweise sehr nah an meinen manuell ermittelten Werten. Schaut man sich das Diagramm zum Lauf in runalyze an, wird sofort erkennbar, dass die Kurven WESENTLICH glatter sind und die üblichen "GPS-Ausreißer" nicht mehr auftreten.

    Viele Grüße
    Marcus

  2. #2
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.177
    'Gefällt mir' gegeben
    948
    'Gefällt mir' erhalten
    332

    Standard

    Hallo,
    also ich bin ehrlich gesagt erstaunt wie man auf einer 3600m Strecke über 6% Abweichung bei der Streckenlänge erhalten kann.

    Ich muss jedoch sagen, dass ich noch nie mit einem Footpod gearbeitet habe und meine Runden auf der Laufbahn lediglich mit GPS kontrolliert und verglichen habe.
    Die Abweichung zwischen der Strecke nach Anzahl der Runden und die GPS-vermessene Strecke hatte bei mir nie mehr als max.1,5% Abweichung.
    Nun hängt die GPS -Genauigkeit sicherlich auch immer von der Anzahl der Empfangenen Sateliten, der benutzten Hard- und Software ab.
    Auch ist eine Laufbahn nicht umbedingt ideal für eine GPS-Vermessung umso erstaunlicher die Genaugkeit.
    Aber über 6 % finde ich schon heftig.

    (Ich benutze aber auch keine Garmin... )

    Ich glaube dieser Beitrag könnte Dich auch Interessieren...
    https://forum.runnersworld.de/forum/...yd-Power-Meter
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (16.05.2018 um 09:55 Uhr)

  3. #3
    schneidmar
    Gast

    Standard

    Ich vermute, dass der Garmin Footpod nicht wirklich "intelligent" ist. Das Gerät ist seit 2009 unverändert auf dem Markt und laut Anleitung soll die Genauigkeit unkalibriert bei 95% und kalibriert bei 98% liegen. Das deckt sich ziemlich genau mit meinen Ergebnissen.

    Der Unterschied zum Stryd (den ich auch schon daheim hatte, allerdings dummerweise vor der Korrektur des 1.1.5 Firmware Desasters wieder zurück geschickt habe) liegt in fast 10 Jahren technologischem Fortschritt, Unmengen Sensoren, die im Stryd verbaut sind und mindestens 50 Euro die Stryd live teurer ist.

    Für meine 50 km pro Woche war ich auf der Suche nach einer konstanten Pace Quelle und das leistet das Gerät von Garmin nach der Kalibrierung sehr gut.

  4. #4
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.872
    'Gefällt mir' gegeben
    61
    'Gefällt mir' erhalten
    96

    Standard

    Zitat Zitat von schneidmar Beitrag anzeigen
    Für meine 50 km pro Woche war ich auf der Suche nach einer konstanten Pace Quelle und das leistet das Gerät von Garmin nach der Kalibrierung sehr gut.
    Ich weiß nicht, ob der Garmin-Footpod da wirklich befriedigend ist. Bei mir war es so, dass er auf einem bestimmten Untergrund, einer bestimmten Strecke, mit bestimmten Schuhen, bei einer bestimmten, konstanten Pace für einen Kalibrierungsfaktor sehr genau war, d.h. beim Tempotraining auf der Bahn. Wenn sich einer der Faktoren geändert hat, war die Genauigkeit weg und im Lauf-Alltag nicht genauer, aber oft schlechter als GPS. Kann natürlich bei dir anders sein.

    Der Stryd ist da deutlich genauer, auch gegenüber GPS. Am Dienstag bin ich mit dem Stryd auf der vermessenen Strecke der örtlichen Laufveranstaltung eingelaufen (Radweg bei 5:30/km) und die km-Marken haben exakt mit meiner Messung übereingestimmt. Später bin ich dann 12,5 Runden auf der 400 m Bahn gelaufen bei 5:00/km - 4:10/km. Das Ergebnis war 4,99 km. Ohne das ich etwas kalibriert habe. Das geht so auch mit anderen Schuhen.

  5. #5
    schneidmar
    Gast

    Idee

    Nachdem ich den Garmin SDM4 Laufsensor jetzt fast 100 km getestet habe, muss ich meinen Vorrednern leider recht geben: Trotz Kalibrierung sind die Ergebnisse nicht befriedigend und für meine Zwecke nicht ausreichend. Die Abweichungen sind je nach Pace und Strecke relativ groß und vor allem auch nicht immer einheitlich.

    Das Gerät von Garmin geht jetzt zurück und stattdessen werde ich Stryd live noch eine Chance geben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Garmin forerunner 235
    Von Robsport im Forum Ausrüstung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2018, 15:00
  2. Garmin Forerunner 235
    Von Alderamin im Forum Flohmarkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2016, 18:06
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2014, 13:46
  4. Garmin Laufsensor SDM4 für Forerunner
    Von TK1310 im Forum Flohmarkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 14:54
  5. VERKAUFE: GARMIN FOOTPOD SDM4 - Originalverpackt
    Von Cyberbob13 im Forum Flohmarkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 09:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •