Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    19.05.2016
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard 4wöchige Laufunterbrechung in HM-Vorbereitung

    Hallo zusammen,

    mein erster Post hier im Forum, Mitlesen tue ich aber auch schon eine ganze Weile.

    Folgende Situation bei der ich mal einen Rat benötige.

    Ein paar Eckdaten vorneweg:
    Erster Halbmarathon geplant am 14.10.2018 (Bottwartal)
    Laufe unregelmäßig seit 3 Jahren. Bisher nur an 5-10km Wettkämpfen teilgenommen.
    29Jahre jung, 1,70m groß und mit 72kg leider noch etwas zu schwer.

    Seit dem 01.05. bin ich gezielt dabei meine Grundlagenausdauer aufzubauen, sprich ich baue meine Strecke(n) kontinuierlich aus und möchte bis Beginn Sommerferien Ba-Wü ohne Probleme so 19-20km am Stück laufen können. Aktuell längste Strecke ist erst 15km, für die ich ~1:35 benötige.

    Jetzt ist es so, dass im Sommer ein Urlaub ansteht und ich ca. 4 Wochen nicht Laufen werde. Die Laufschuhe kann und will ich definitiv nicht mitnehmen, da wir nach Tansania+ Sansibar reisen und ich neben den Sachen für Safari und Strandurlaub, nicht wüsste wo ich die Laufsachen noch unterbringen sollte (Rucksackreise). Außerdem reise ich allein mit meiner Tochter und die kann ich auch schlecht irgendwo alleine lassen um Laufen zu gehen.
    Allerdings werden wir dennoch viel auf den Beinen sein (Wanderungen, Touren usw.)

    Nach Rückkehr wären es noch genau 8 Wochen zum HM.
    Jetzt mache ich mir allerdings folgende Gedanken:

    1. Wieviel baue ich von der Kondition die ich mir zuvor aufgebaut habe in den vier Wochen wieder ab?
    2. Macht es Sinn direkt nach Rückkehr in einen 8 Wochen Vorbereitungsplan für den HM einzusteigen?
    3. Wenn ja, von welcher Ausgangslage sollte ich ausgehen? Ich sollte rein gefühlsmäßig ja nicht die von vor 4 Wochen nehmen.


    Hat jemand schon ähnliche Erfahrung gemacht oder hat einen Rat für mich wie ich das Ganze angehen könnte? Die Zielzeit für den HM ist mir nicht ganz so wichtig, unter 2:15 sollten es schon sein, ich möchte mich aber nicht schon ab km5 abquälen müssen…
    Bisher hatte ich nach mehrwöchigen Laufpause übrigens nie Probleme an meine Vorleistungen zeitnah anzuknüpfen, allerdings bin ich da immer nur 5-8km Wohlfühlstrecken gelaufen.

    Danke für eure Antworten im Voraus

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Annadks:

    DrProf (13.06.2018)

  3. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    14.612
    'Gefällt mir' gegeben
    144
    'Gefällt mir' erhalten
    476

    Standard

    Trainiere jetzt bis zum Urlaub wie verrückt. Je höher deine Ausgangslage, desto höher hinterher dein Niveau.

    Vielleicht findet sich ja hier und da doch die Möglichkeit, ein paar hundert Meter zu wetzen. Barfuß am Strand oder auf Rasen. Mache jeden Tag Kniebeuge, auch das erhält ein klein wenig deine Form. Mach dir keinen Stress, aber wenn du die Möglichkeit siehst, dich zu bewegen, dann nutze sie.

    In den 8 Wochen nach dem Urlaub ksnnst du wieder viel aufbauen

    Gruss Tommi

  4. #3
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.632
    'Gefällt mir' gegeben
    635
    'Gefällt mir' erhalten
    952

    Standard

    Zitat Zitat von Annadks Beitrag anzeigen
    1. Macht es Sinn direkt nach Rückkehr in einen 8 Wochen Vorbereitungsplan für den HM einzusteigen?


    Die Steffny-Pläne gehen über 6 Wochen. So hättest Du noch 2 Wochen Luft, um wieder an Deine alte Form ranzukommen.

    Planung 2018: 28.10.: Marathon Frankfurt (Vorbereitung 23.9.: HM HH-Wandsbek)
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:39:41 (7/18), M: 3:38:02 (4/18)


  5. #4
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.262
    'Gefällt mir' gegeben
    100
    'Gefällt mir' erhalten
    91

    Standard

    …wenn du es schaffst bis zu den Sommerferien konstant 3-4 mal pro Woche zu laufen und dabei den laLa auf 20km zu bringen, würde ich mich wegen vier Wochen Pause, die du ja nicht faul am Strand liegen wirst, nicht irre machen.
    Ich bin der Auffassung, dass man für einen HM nicht unbedingt eine achtwöchige Vorbereitung vorschalten muss, sofern man einfach nur halbwegs vernünftig durchkommen möchte. Es wird hierzu sicher auch andere Auffassungen geben, aber ich persönlich bin bislang immer aus dem normalen Training heraus gelaufen.
    LG Heiko

    Etappen
    2014 3km 2014 5km 2015 10km 2016 30km und HM 2017 Marathon 2018 Laufen




    „Die erste halbe Stunde laufe ich für meinen Körper, die zweite halbe Stunde für die Seele.“ (George Sheehan)

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von heiko1211:

    ruca (13.06.2018)

  7. #5
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    9.832
    'Gefällt mir' gegeben
    184
    'Gefällt mir' erhalten
    402

    Standard

    https://www.runnersworld.de/training...den.262688.htm

    Einfach die ersten beiden Wochen weglassen.....
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  8. #6
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.632
    'Gefällt mir' gegeben
    635
    'Gefällt mir' erhalten
    952

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    Ich bin der Auffassung, dass man für einen HM nicht unbedingt eine achtwöchige Vorbereitung vorschalten muss, sofern man einfach nur halbwegs vernünftig durchkommen möchte. Es wird hierzu sicher auch andere Auffassungen geben, aber ich persönlich bin bislang immer aus dem normalen Training heraus gelaufen.
    +1

    Meine bisherigen Halbmarathons bin ich entweder

    - direkt nach fast 4-wöchiger Laufpause gelaufen (1. HM. Ab km 13 wurde es richtig fies, am Ende fehlten etwa 5 Minuten auf das eigentliche Potential)

    - Einfach so aus dem Training heraus gelaufen, maximal mit ein paar aus einem Trainingsplan "entliehenen" Intervalleinheiten eingestreut, dazu natürlich in den Tagen vorher ein kleines Tapering.

    - Aus einem Marathon-Trainingsplan heraus als dort eingeplanter Testwettkampf.

    - Ganz spontan, mit Anmeldung in letzter Sekunde

    gelaufen.

    Eine "echte" HM-Vorbereitung nach Plan habe ich noch nie gemacht.

    Planung 2018: 28.10.: Marathon Frankfurt (Vorbereitung 23.9.: HM HH-Wandsbek)
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:39:41 (7/18), M: 3:38:02 (4/18)


  9. #7
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Freiberg (Sachsen)
    Beiträge
    3.269
    'Gefällt mir' gegeben
    58
    'Gefällt mir' erhalten
    165

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen

    Eine "echte" HM-Vorbereitung nach Plan habe ich noch nie gemacht.
    Dann würde ich, ganz frech, behaupten, dass du von deinen Möglichkeiten beim HM auch noch gaaaanz weit weg bist.
    Denn es ist doch hoffentlich Konsens, dass ein speziell und gezielt vorbereiteter HM, mit auf diese Distanz und meine Möglichkeiten zugeschnittenem Trainingsplan viel mehr bringt als ein aus dem M-Training gelaufener HM, oder?

    Ansonsten stimme ich euch zu:
    1) Bis zum Urlaub sinnvoll, strukturiert und planvoll weiter trainieren und so eine solide Grundlage schaffen.
    2) Urlaub genießen und als Erholung nutzen - einrosten wird man schon nicht, soll ja aktiver Urlaub sein!
    3) Nach dem Urlaub in den Plan einsteigen und es krachen lassen!

    Ich sehe da keine Probleme - zumal der TE ja seinen ersten HM vorbereitet und der ja auch erst mal zum ranschnuppern da ist!

    Liebe gRüße
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  10. #8
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.632
    'Gefällt mir' gegeben
    635
    'Gefällt mir' erhalten
    952

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Dann würde ich, ganz frech, behaupten, dass du von deinen Möglichkeiten beim HM auch noch gaaaanz weit weg bist.
    Man muss halt Prioriäten setzen. Mir langen 20 Wochen konkrete Vorbereitung im Jahr (2 Marathons).

    Planung 2018: 28.10.: Marathon Frankfurt (Vorbereitung 23.9.: HM HH-Wandsbek)
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:39:41 (7/18), M: 3:38:02 (4/18)


  11. #9
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Freiberg (Sachsen)
    Beiträge
    3.269
    'Gefällt mir' gegeben
    58
    'Gefällt mir' erhalten
    165

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Man muss halt Prioriäten setzen. Mir langen 20 Wochen konkrete Vorbereitung im Jahr (2 Marathons).
    Auf jeden Fall! Stimme dir völlig zu. Aber es klag so, als wäre HM eben "nebenbei" zu laufen. Aber die besten ERgebnisse mit voller Ausschöpfung des Potentials erreicht man nur bei entsprechend gezielter Vorbereitung. Egal ob 10k, HM, M oder länger.

    Die von dir genannten Prioritäten führen bei mir dazu, dass ich wahrscheinlich nie einen Marathon unter 3 Stunden laufen werde, obwohl das eigentlich drin sein sollte. Aber ich habe an den langen Kanten mehr Freude - und muss mich da auch entscheiden was ich will!

    Aber da der TE HM laufen will und sich selber als "Anfänger" bezeichnet, fand ich wichtig das noch mal rauszustellen: Es ist gut und sinnvoll, sich ordentlich und gezielt auf einen HM vorzubereiten und ihn auch ernst zu nehmen!

    Gruß
    nachtzeche
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  12. #10

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    436
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Annadks Beitrag anzeigen

    Seit dem 01.05. bin ich gezielt dabei meine Grundlagenausdauer aufzubauen, sprich ich baue meine Strecke(n) kontinuierlich aus und möchte bis Beginn Sommerferien Ba-Wü ohne Probleme so 19-20km am Stück laufen können. Aktuell längste Strecke ist erst 15km, für die ich ~1:35 benötige.
    Mit dieser Voraussetzung und angesichts deines Alters (29 Jahre) ist dein Ziel (HM unter 2:15) absolut machbar. Du liegst ja im Urlaub nicht eingegipst regungslos im Bett und hast danach noch 8 Wochen Zeit für weiteres Training (gut die letzten 2 Wochen solltest du reduzieren). Also: Keine Panik, das wird schon!

  13. #11

    Im Forum dabei seit
    23.10.2017
    Beiträge
    35
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Also ich bin auch nicht wirklich ein Freund von Plänen. Am WE steht ein HM an mit 360 HM. Das einzige was ich in der Vorbereitung geändert habe, ist reichlich HM zu trainieren. Laufe wenigstens 2 mal die Woche meist 10 & 15 km Tempo variiert. Letzte Wochen noch eine 10 WK eingestreut 53,17 ( das ist für mich schon ordentlich )
    Aber zugegeben etwas Respekt vor den Höhenmetern im HM habe ich schon

  14. #12

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    90

    Standard

    Ich habe auch schon HMs gemacht und war davor wochenlang keinen Schritt laufen. Ist alles machbar, wenn man generell regelmäßig läuft.

  15. #13

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    29
    'Gefällt mir' erhalten
    90

    Standard

    Viel Spaß im Bottwartal! Ist eine schöne Veranstaltung! Mal sehen, wie das Wetter dieses Jahr ist... Da ist echt alles drin...

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.10.2014, 17:14
  2. HM als Vorbereitung 2 Wochen vor dem HM-WK
    Von jonny68 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 00:06
  3. Laufunterbrechung wegen Katzenrettung ...
    Von winst im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 09:15
  4. Vorbereitung HM
    Von Evolver im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 16:32
  5. Walken Laufunterbrechung oder nicht?
    Von Elisabeth im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Eliud Kipchoges „Mondlandung“ beim Berlin-Marathon
Eliud Kipchoge wird nach seinem Weltrekord in Berlin gefeiert.

Foto: photorun.net

Deutschlands spektakulärstes Straßenrennen war die Bühne für eine „Mondlandung“ des Marath... ...mehr

Die Video-Highlights von Eliud Kipchoges Weltrekord
Der Berliner Weltrekord-Lauf im Video

Foto: Norbert Wilhelmi

Eliud Kipchoge krönte den Berlin-Marathon mit seinem famosen Weltrekord in 2:01:39 Stunden... ...mehr

Eliud Kipchoge pulverisiert den Weltrekord
Eliud Kipchoge knackt den Marathon-Weltrekord

Foto: Norbert Wilhelmi

Historisches gelang Eliud Kipchoge und Gladys Cherono beim 45. Berlin-Marathon. Cherono li... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft