Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 23 von 23
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard Unregelmäßiger Läufer - wie habt ihr es geschafft euch zu verbessern?

    Hallo zusammen,

    also zuerst einmal - ich bin ganz neu hier und auf der Suche nach ein paar Tipps und Ideen.

    Ich bin jetzt 36 Jahre alt (193cm groß, 84kg), hab früher viel Fußball gespielt (hobbymäßig), geh gern mal schwimmen, habe eine Rudermaschine zu Hause, geh prinzipiell gern Mountainbiken usw usf. Das Problem ist: seit 5-6 Jahren ist das alles sehr nach hinten gerückt, da ich um 5 Uhr in die Arbeit fahre, um 19 Uhr heimkomme, dann noch etwas esse und dann ist es meistens schon 20 Uhr herum und dann kommt oft typisch: ach, bin heute müde geh morgen. D.h. ich sportle echt unregelmäßig und ich will mich da echt verbessern.

    Ich hab mir jetzt aber vor einem knappen Jahr Laufschuhe bei einem Sportaritkelhändler (inkl. Fußmessung und Analyse wie ich laufe) Laufschuhe gekauft (Brooks Ghost) und hab mich entschlossen mehr laufen zu gehen. Da ich prinzipiell jetzt nicht unsportlich bin hat es auch Spaß gemacht und ich bin dann jenachdem wie viel Zeit ich gehabt habe, dann so 5-8km, manchmal 10 km noch laufen gegangen. Ich habe aber klassisch Runtastic genommen und hab einfach mitgetrackt aber jetzt keine speziellen Intervalltrainings oder ähnliches gemacht. Da ich meistens dieselbe Runde laufe hab ich aber auch irgendwie das Gefühl, dass ich mich jetzt nicht wahnsinnig verbessere. Da ich mich aber dann schon jetzt verbessern auch will und nicht nur die Runde abspulen will, hab ich eben überlegt euch zu fragen wie ihr es gemacht habt. Ich hab auch in den Laufuhrbereich eine Frage diesbezüglich gestellt, weil ich nicht gern mein Handy dabei habe aber doch dann denke es wäre an der Zeit wirklich Trainings zu machen und nicht einfach immer nur "ins Blaue" dieselbe Runde zu laufen.

    Warum Laufuhr und nicht einfach per Handy? Weil ich unglaublich davon genervt bin immer mein Handy dabei zu haben in der Laufhose, aber auch beim Laufgurt nervt es mich.

    Langfristig würde ich halt gerne schon schaffen dass ich mein Laufverhalten verbessere und nicht wie derzeit, immer so 6-8 km Laufe, wenn alles gut geht mal 10km weil ich die Runde erweitere aber ich das Gefühl habe, ich verbessere mich nicht wirklich, weil ich einfach immer gleich durchlaufe. Ich wohne in der Stadt Salzburg, d.h. nach der Arbeit lauf ich halt echt haupsächlich Asphalt und nur an gewissen Stellen komme ich auf Forstwege/Güterwege.

    Ich persönlich finde halt irgendwie meine Laufleistung überschaubar, klar ich hab lang nicht wirklich was gemacht und laufe echt unregelmäßig, mal zweimal die Woche, dann wieder 2 Wochen nicht, dann wieder mal 3 mal die Woche 2 Wochen lang und dann wieder mal 3 Wochen nicht....und da will ich eben Regelmäßigkeit mit Hilfe von eben echt Trainings bringen, am liebsten bei der mir eine Laufuhr beim Intervalltraining dann Signale gibt was ich wann machen sollte.

    Also mal für euch so meine bescheidene Laufdaten die ich so hatte bei der Runde die ich meistens laufe wenn ich dann wieder gelaufen bin:

    5,90 km - ca. 36-38 min (wobei manchmal laufe ich da einfach durch, manchmal muss ich dazwischen stehenbleiben und gehen (ist in der Zeit eingerechnet) weil ich das Gefühl hatte ich sollte mal gehen)

    Also ich letztes Jahr dann mal regelmäßig so 3 Wochen alle 2 Tage die 5,90 km gelaufen bin, bin ich dann 9km in ca. knapp 1h gelaufen

    Wie denkst ihr darüber? Was wäre so ideal damit ihc mein Training verbessere? Würde gern regelmäßig 10km laufen, und dann auch 15 oder mal 20 km....

    Danke für eure Hilfe!

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von gelb193:

    DrProf (13.07.2018)

  3. #2
    running sausage
    Im Forum dabei seit
    14.01.2018
    Ort
    Kreis Südliche Weinstraße
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Wie weit isses denn bis zum Arbeitsplatz?

  4. #3

    Im Forum dabei seit
    04.01.2017
    Beiträge
    135
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Verbesserungen werden sich nicht ergeben, wenn du unregelmäßig und sporadisch immer die gleiche Strecke läufst.

    Die beste Idee zur Leistungsverbesserung wäre sicher ein Trainingsplan, den es überall im Netz gibt.

    Bau in deinen Trainingsplan einfach mal Strecken mit Anstiegen ein, mach Intervall-Läufe, kurze und lange Läufe,usw.

    3-4 mal pro Woche solltest du schon laufen, damit du positive Effekte feststellst.

  5. #4

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Also zur Arbeit sind es 3 mal die Woche 316 km mit dem Zug +lach+...das ist das Problem....da kann ich leider nicht hinlaufen.

    ja, genau, ich möchte eben diese Unregelmäßigkeit rausbekommen und vernünftig laufen aber eben auch mit Sinn und nicht einfach nur die gleiche Strecke immer ablaufen. Gerade bei uns in Salzburg ist es ideal, weil es auch mitten in der Stadt den Mönchsberg gibt bei dem man echt schön berauf laufen kann usw. Aber ich hab einfach das Problem, dass mich ein Handy nervt immer mitzunehmen, deswegen hab ich eben gedacht ob mir dann eine Fitnessuhr helfen kann, damit ich mich so an den Plan halten kann und immer gleich sehe ob ich es eh einhalte. Mich nervt nämlich immer dieses "Runtastic am Handy" mitnehmen.

    Und ich habe eben das Gefühl ich brauch irgendwie einen Plan um eben besser zu werden, so wie du es schreibst...weil das sporadische und immer dasselbe bringt glaub ich einfach nichts...und ich versuche gerade herauszufinden wie ich mich da richtig motivieren kann und schauen kann dass ich dranbleiben kann. Da ich gerade Papa geworden bin, hab ich einfach die Befürchtung, dass ich dann noch weniger laufe weil ich bei ihm sein will, deswegen wäre halt so 1h - bis 1 1/2h laufen dann ideal so 2-3 mal die Woche so grob gesagt. wie habt ihr euch da motiviert?

  6. #5

    Im Forum dabei seit
    04.01.2017
    Beiträge
    135
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Ich glaube jeder hat andere Motivationen zu laufen.

    Auch mir fällt es nicht jeden Tag leicht, wie anderen sicher auch, nach der Arbeit noch die Laufschuhe zu schnüren und seine Runden bei nicht immer tollen Wetter zu drehen.

    Mir hilft es, dass bestimmte Zeiten in der Woche einfach strikt für das Laufen blocke. Das ist bei einem jungen Familienvater sicher nicht so einfach (Herzlichen Glückwunsch übrigens :-) ), aber die Zeit hat man irgendwie trotzdem. Was mir auch hilft ist das Setzen von Zielen. D.H. ich versuche jeden Monat meine mind. 300 Kilometer zu laufen und über allem schwebt das Ziel auf jeden Kontinent mal einen Marathon zu laufen.

    Auch eine Anmeldung für Lauf-Veranstaltungen kann eine Motivation sein seine Trainingsplan strikt abzuarbeiten!

  7. #6
    Avatar von Phenix
    Im Forum dabei seit
    06.04.2016
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    728
    'Gefällt mir' gegeben
    159
    'Gefällt mir' erhalten
    210

    Standard

    Hallo,

    Was mich motiviert hat dran zu bleiben war folgendes:
    Ich habe ziemlich lange gebraucht bis ich 30 Minuten durchlaufen konnte, bin bis dahin meist die gleiche Strecke gelaufen. Mit Verbesserung des Trainingszustands konnte ich auf einmal ganz neue Wege entdecken und habe laufend die Gegend kennen gelernt. Inzwischen hat sich mein "Bewegungsradius" vervielfacht und entsprechend viele Variationsmöglichkeiten für die Strecken stehen mir zur Verfügung. Das ich, zumindest innerhalb eines Monats, zweimal die gleiche Strecke laufe, kommt nur sehr selten vor. Obwohl ich jetzt schon mehrere Jahre hier durch die Gegend watschel entdecke ich immer noch neue Wege und Strecken. Schon beim Planen der Strecke am PC steigt da meist die Vorfreude

    Ich gebe zu das hier gilt: Je Länger umso mehr Varianten sind möglich, aber bei 1,5 Stunden sollten sich da schon ziemlich viele Strecken finden.

    Zweite Hauptmotivation ist das Festlegen von bestimmten Läufen (Wettkämpfen) an denen ich teilnehmen möchte. Um die zu schaffen brauche ich Training, dafür erstelle ich mir einen fixen Plan und der ist verbindlich. Wird also auch dann abgelaufen wenn man wirklich wirklich keine Lust hat. Genauso wie ich auch auf die Arbeit gehe obwohl ich mal keine Lust habe.
    Das würde ich aber nur Raten wenn schon eine wirkliche "Grundlauflust" vorhanden ist, sonst macht man sich das Hobby da schnell mit madig.

    Grundsätzlich würde ich sagen: Motivation setzt Ziele voraus. Was dir da wichtig ist, kannst nur du selber herausfinden. Starke und konkrete Ziele helfen besser als schwammige. (Typisches Beispiel: "Ich möchte in den nächsten 10 Wochen 5 KG abnehmen" nicht "Ich möchte abnehmen" oder "Ich möchte bis Dezember 5km in unter 30 Minuten laufen können" statt "Ich möchte schneller werden") etc.

    Gruß


  8. #7

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke, finde ich eine gute Idee und Danke für die Glückwünsche!

    Wie gesagt, ich glaube eben dass ich echt Ziele brauche und auch irgendwie das Gefühl bekommen mag, dass ich besser werde. Zurzeit laufe ich halt meine Runde aber denke irgendwie es ändert sich eben nicht viel.

    Gibt es eine Laufuhr bzw. würde eine Laufuhr da bezüglich Intervall läufen helfen können? Wie gesagt, derzeit bin ich einfach so genervt weil ich so ungern mein Handy zum laufen mitnehme und dann komm ich eben immer wieder dann in den Trott einfach zu laufen ohne "Sinn". Habt ihr eine? Wenn ja welche?

  9. #8
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    2.160
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    186

    Standard

    So hab ich das gemacht

    https://runalyze.com/athlete/JoelH

    Schließ dich einem Club an wo regelmäßig gelaufen wird, dann gibt's keine Ausreden

  10. #9

    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    46
    'Gefällt mir' erhalten
    70

    Standard

    Bezüglich der Laufuhr: Schau Dich im Ausrüstungs-Thread um, da gibt es genügend Berichte und Diskussionen um Laufuhren.

    Selbst günstige wie TomTom bieten schon (einfache) trainingsmodi wie z.B. Intervalle (hab meine damit gestern problemlos abgelaufen). Nach oben hin sind keine Grenzen offen (preislich und funktional). Ohne Deine genauen Bedürfnisse hinsichtlich gebrauchter Funktionen und Preisrahmen zu kennen, kann man schwer ein genaues Modell empfehlen. unddann kommt ja auch noch der Geschmack beim Design dazu...

    Ansonsten zwecks Verbesserung: Deine bisherigen Läufe haben Dir eine gute Grundlage geschaffen für ambitionierteres und strukturierteres Training.
    Dann entweder einen Wettkamp zum Ziel nehmen und die entsprechenden Trainingspläne heraussuchen (z.B. lauftipps.ch) oder 3-4 mal die Woche nach dem Schema 1-2mal lockerer DL, 1 mal schnell/variabel (IVs, TDL, Fahrtspiel) und etwas kürzer, 1mal länger und ruhiger DL. Strecken variieren und Tempo auch, alle 4 Wochen mal eine Woche weniger als Erholungswoche. Dann wird man längerfristig besser, der eine schneller der andere etwas weniger fix.

  11. #10
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    15.691
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    102

    Standard

    Von Nix kommt Nix. Aaaaaaber, wenn Deine Lebensumstände so sind wie sie sind, musst Du Dich eben begnügen.

    Sei kreativ - ich bin sicher, dass Dir etwas einfällt. Tritt in den Arsch kann ich Dir leider nicht geben - die Reichweiche meines Schussbeins ist begrenzt .

    Knippi

  12. #11

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    So hab ich das gemacht

    https://runalyze.com/athlete/JoelH

    Schließ dich einem Club an wo regelmäßig gelaufen wird, dann gibt's keine Ausreden
    Danke für den Tipp

  13. #12

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Bezüglich der Laufuhr: Schau Dich im Ausrüstungs-Thread um, da gibt es genügend Berichte und Diskussionen um Laufuhren.

    Selbst günstige wie TomTom bieten schon (einfache) trainingsmodi wie z.B. Intervalle (hab meine damit gestern problemlos abgelaufen). Nach oben hin sind keine Grenzen offen (preislich und funktional). Ohne Deine genauen Bedürfnisse hinsichtlich gebrauchter Funktionen und Preisrahmen zu kennen, kann man schwer ein genaues Modell empfehlen. unddann kommt ja auch noch der Geschmack beim Design dazu...

    Ansonsten zwecks Verbesserung: Deine bisherigen Läufe haben Dir eine gute Grundlage geschaffen für ambitionierteres und strukturierteres Training.
    Dann entweder einen Wettkamp zum Ziel nehmen und die entsprechenden Trainingspläne heraussuchen (z.B. lauftipps.ch) oder 3-4 mal die Woche nach dem Schema 1-2mal lockerer DL, 1 mal schnell/variabel (IVs, TDL, Fahrtspiel) und etwas kürzer, 1mal länger und ruhiger DL. Strecken variieren und Tempo auch, alle 4 Wochen mal eine Woche weniger als Erholungswoche. Dann wird man längerfristig besser, der eine schneller der andere etwas weniger fix.
    Danke, das klingt gut! Ja bei den Laufuhren hab ich eh auch schon geschaut,, bin mir aber echt unschlüssig was dan nwirklich gut ist. Aussehen ist mir persönlich jetzt nicht so wichtig (solange es nicht rosa ist), mir wäre einfach wichtig dass ich mit ihr quasi nach Trainingsplan laufen kann, dass ich den Puls sehe und dass ich einfach nicht noch das Handymitnehmen muss sondern ich damit alles abgedeckt habe quasi. Preislich würde ich sagen ist es mir alles Wert bis ca. 200 oder 250 Euro. Welche hast du?

  14. #13

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Von Nix kommt Nix. Aaaaaaber, wenn Deine Lebensumstände so sind wie sie sind, musst Du Dich eben begnügen.

    Sei kreativ - ich bin sicher, dass Dir etwas einfällt. Tritt in den Arsch kann ich Dir leider nicht geben - die Reichweiche meines Schussbeins ist begrenzt .

    Knippi
    hahah, danke! Schade dass die Reichweite deines Schussbeins nicht bis Salzburg reicht +lach+

  15. #14

    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    265
    'Gefällt mir' gegeben
    46
    'Gefällt mir' erhalten
    70

    Standard

    Ich hab ne TomTom Runner. Die TomTOm-Modelle sind recht günstig zu haben und besitzen eines der genauesten GPS. Lassen sich mit externen Pulsmessern koppeln (haben zwar auch Handgelenksmessung, die ist aber personenabhängig auch gerne mal ungenau) und je nach Modell gibts auch navi-Funktionen und Musik dazu. Außerdem sind sie sehr leicht und relativ klein.
    Nachteile: -Batterie hält nicht besonders lang, mit GPS und Puslmesser ca. 5h, mit Musik evtl. sogar kürzer. Es gibt nur 3 Anzeigen für Werte auf dem Schirm (z.b. Puls, Pace, Distanz usw.) von denen man nur 1 während des Laufes ändern kann. Die Trainingsprogramme sind auch recht einfach, aber eigentlich habe ich bisher noch nicht mehr gebraucht. Pyramidentraining wäre evtl. schwierig darzustellen (wobei ich nicht weiß, ob die aktuellen Modelle da schon mehr Funktionen als meines haben). Auswertungen auf der Uhr selbst sind eher dürftig, dafür muss man die Werte auf den PC/Tablet laden.
    Weiterhin ist nicht ganz sicher, ob TomTom das Laufuhrengeschäft aufgibt (und falls ja, was dann mit der Online-Plattform udn dem Support wird).
    200-250 EUR ist eine blinde Zone, da gibts von Garmin und Co. Einsteigermodelle und Auslaufmodelle. Die wirklich attraktiven fangen bei 300 EUR an und gehen bis vierstellig zur Not. Da musst Du Dir halt mal die Funktionsbeschreibungen bei den Herstellern durchlesen und in Foren/Amazon stöbern. Gibt einfach zu viele Modelle, grad bei Garmin.

  16. #15

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Ich hab ne TomTom Runner. Die TomTOm-Modelle sind recht günstig zu haben und besitzen eines der genauesten GPS. Lassen sich mit externen Pulsmessern koppeln (haben zwar auch Handgelenksmessung, die ist aber personenabhängig auch gerne mal ungenau) und je nach Modell gibts auch navi-Funktionen und Musik dazu. Außerdem sind sie sehr leicht und relativ klein.
    Nachteile: -Batterie hält nicht besonders lang, mit GPS und Puslmesser ca. 5h, mit Musik evtl. sogar kürzer. Es gibt nur 3 Anzeigen für Werte auf dem Schirm (z.b. Puls, Pace, Distanz usw.) von denen man nur 1 während des Laufes ändern kann. Die Trainingsprogramme sind auch recht einfach, aber eigentlich habe ich bisher noch nicht mehr gebraucht. Pyramidentraining wäre evtl. schwierig darzustellen (wobei ich nicht weiß, ob die aktuellen Modelle da schon mehr Funktionen als meines haben). Auswertungen auf der Uhr selbst sind eher dürftig, dafür muss man die Werte auf den PC/Tablet laden.
    Weiterhin ist nicht ganz sicher, ob TomTom das Laufuhrengeschäft aufgibt (und falls ja, was dann mit der Online-Plattform udn dem Support wird).
    200-250 EUR ist eine blinde Zone, da gibts von Garmin und Co. Einsteigermodelle und Auslaufmodelle. Die wirklich attraktiven fangen bei 300 EUR an und gehen bis vierstellig zur Not. Da musst Du Dir halt mal die Funktionsbeschreibungen bei den Herstellern durchlesen und in Foren/Amazon stöbern. Gibt einfach zu viele Modelle, grad bei Garmin.
    Super, Danke für die lange Antwort!!

    Welche TomTom hast du? Und es wären auch 300 Euro ok wenn es dann wirklich so ist, dass ich damit lange alles abgedeckt habe. Wie gesagt, Auswertungen reichen mir vollkommen am Handy und PC, wichtig wäre mir einfach Puls und die Trainingseinheiten (Intervalltraining) damit ich das von der Uhr ablesen kann. Danke wirklich für die Mühe!

  17. #16

    Im Forum dabei seit
    19.01.2016
    Beiträge
    408
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Zitat Zitat von gelb193 Beitrag anzeigen
    ...da ich um 5 Uhr in die Arbeit fahre, um 19 Uhr heimkomme, dann noch etwas esse und dann ist es meistens schon 20 Uhr herum !
    Hört sich nicht einfach an. Wenn Du dann noch dreimal die Woche abends laufen willst, brauchst Du ein sehr verständnisvolles Familienumfeld (falls vorhanden....). Ansonsten: Mit vollem Magen läufst es sich ohnehin schlecht. Schon im Zug was essen und dann schon direkt um 19:00 Uhr loslegen?

  18. #17

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Bonno Beitrag anzeigen
    Hört sich nicht einfach an. Wenn Du dann noch dreimal die Woche abends laufen willst, brauchst Du ein sehr verständnisvolles Familienumfeld (falls vorhanden....). Ansonsten: Mit vollem Magen läufst es sich ohnehin schlecht. Schon im Zug was essen und dann schon direkt um 19:00 Uhr loslegen?
    Ja, der Vorteil ist, dass ich gleich von daheim loslaufen kann und eben in 10 Minuten auch bergauf laufen kann oder eben gerade, d.h. ich jetzt wirklich nicht weit weg muss um verschiedenes "Gelände" zu haben. Aber deswegen ist eben das Ganze bisher so unregelmäßig bisher gewesen und ich will das unbedingt ändern. Will das es sinnvoll ist wenn ich laufen gehe und ich auch Motivation habe. Deswegen auch die Idee mit der Laufuhr, weil es dann einfach glaub ich auch mehr Sinn macht. Aber ist halt echt schwierig, Polar M430, TomTom Cardio 3, oder doch eine Garmin? Bin noch überfordert ehrlicherweise aber denke es würde helfen.

    Meine Frau ist da eh sehr offen wenn ich sporteln gehen will, deswegen will ich dann eben die 1 h ca. auch sinnvoll nützen. Aber mein Plan wäre vielleicht einfach Dienstag, Donnerstag und einmal am Wochenende laufen zu gehen!

  19. #18
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.443
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    23

    Standard

    Zitat Zitat von gelb193 Beitrag anzeigen
    Also zur Arbeit sind es 3 mal die Woche 316 km mit dem Zug +lach+...das ist das Problem....da kann ich leider nicht hinlaufen. ...
    Vielleicht gibt es die Möglichkeit während der Zugfahrt zu sporteln oder jedenfalls mehr Abwechslung, als stundenlang herumzusitzen. Ich komme nicht von ungefähr auf die Idee, denn ich hatte im Frühjahr einen massiven Bandscheibenvorfall, konnte vor Schmerzen überhaupt nicht sitzen, mich aber weitgehend schmerzfrei mehr oder wenig sportelnd bewegen. Der Schaffner wünschte mir bei jedem Durchgang gute Besserung und als ich in der OP-Klinik ankam, waren die Schmerzen weg.

    Eine Marktnische für die Bahn könnte ein kleiner Fitnessraum mit Dusche sein - einen angemessenen Aufpreis wäre mir so etwas wert.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  20. #19

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Vielleicht gibt es die Möglichkeit während der Zugfahrt zu sporteln oder jedenfalls mehr Abwechslung, als stundenlang herumzusitzen. Ich komme nicht von ungefähr auf die Idee, denn ich hatte im Frühjahr einen massiven Bandscheibenvorfall, konnte vor Schmerzen überhaupt nicht sitzen, mich aber weitgehend schmerzfrei mehr oder wenig sportelnd bewegen. Der Schaffner wünschte mir bei jedem Durchgang gute Besserung und als ich in der OP-Klinik ankam, waren die Schmerzen weg.

    Eine Marktnische für die Bahn könnte ein kleiner Fitnessraum mit Dusche sein - einen angemessenen Aufpreis wäre mir so etwas wert.
    Ja, da hast du vollkommen recht. Ich versuche deshalb eben immer in der Arbeit (Büro ist im 15. Stock) zumindest einmal am Tag zu Fu0 die Stiegen hoch zugehen. Vom Bahnhof gehe ich dann eben zu Fuß anstatt mit S-Bahn oder Bus, sind dann 2,5 km, eh nicht so viel, aber trotzdem ist mir das einfach extrem wichtig als Ausgleich zur Zugfahrt. Und dann will ich eben jetzt wirklich regelmäßig laufen gehen, im Winter dann wieder regelmäßig mit der Rudermaschine sporteln und wenn es eben zwischenzeitlich möglich ist, wandern, mountainbiken und schwimmen. Aber das ist dann eben alles eher derzeit sporadisch. Aber wie du sagst, deswegen ist mir eben auch so wichtig wirklich regelmäßig Sport zu betreiben!

    Ja, das wäre eine gute Idee im Zug!

  21. #20
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    574
    'Gefällt mir' gegeben
    257
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Hallo gelb193,

    viele Deiner Fragen wurden hier ja schon angesprochen.

    Zur Motivation, so versuche ich möglichst 2-3 Wettkämpfe übers Jahr verteilt fest zu legen.
    Dadurch habe ich nach jedem WK ein neues Ziel.
    Die Teilnahme an Strassenläufen kosten meist nicht viel, die Stimmung beim WK ist in der Regel prima
    und man bekommt nicht nur ein Gefühl zu was man in der Lage ist, sondern kann in den Ergebnisslisten sich mit Hobbyläufern seiner AK vergleichen und eventuell Rückschlüsse auf sein Trainingsstand ziehen.

    Was Dein Wunsch nach einer Laufuhr angeht, da ist die Auswahl einfach riesig und hängt zuletzt vor allem davon ab wo zu Du die Uhr brauchst.
    Wenn man eine Laufuhr vor allem für das pulsorientierte Training benötigt, sollte man vorsichtig mit der opt. Hf-Messung am Handgelenk sein,
    den diese Art der Hf-Messung ist sehr Fehler anfällig und funktioniert bei vielen Anwendern nicht fehlerfrei, manchmal auch gar nicht.

    Ich selbst benutze eine TOMTOM, cardio + music und die opt. Hf-Messung funktioniert bei mir zu 100% zuverläßig aber die gleiche Uhr bei meiner Frau in Benutzung, da funktioniert die Hf-Messung überhaupt nicht - (Werte zwischen 20 und 220 Schläge/Minute an Ruhepuls).
    Du siehst, opt. Hf-Messung ist stark Personen abhängig - da hilft nur Testen und bei nicht Funktion Wandlung.
    Natürlich kann man an der Uhr auch einen Brustgurt verwenden,
    aber wozu eine Uhr mit opt. Hf-Messung kaufen, wenn man doch einen Brustgurt nutzen muss?

    Für die TOMTOM hatte ich mich entschieden, weil der Preis damals im Online Handel von 99,-€ einfach unschlagbar war, und ich nicht wusste ob ich wirklich beim Laufsport bleibe.
    Inzwischen möchte ich die Uhr nicht mehr missen.

    Die Musikfunktion läuft über Bluetooth und ist sehr zuverläßig.
    Auch der Wechsel der Trainingseinheiten werden über die Kopfhörer angesagt - zum Beispiel bei einem Intervalltraining.

    Aber mit Hf-Messung + Musik und GPS zusammen hält der Akku nur für einen 3h Lauf.
    Für mich der nicht vor hat ein Marathon oder länger zu Laufen, ist diese Distanz völlig in Ordnung.
    Sollte ich länger Laufen wollen, müsste ich auf einige Funktionen verzichten oder das GPS vom Lauf-Modus auf Freestyl stellen.
    Die Musik-Funktion nutze ich nur im Winter, da mir längere Läufe im dunkeln zu langweilig werden.

    Der absolute Plus für die TOMTOM ist ihre GPS-Genauigkeit !
    Sowohl bei einem Distanz vergleich auf einem Sportplatz, als auch bei Läufen auf meiner Stammstrecke, das GPS ist immer zuverläßig und sehr genau.
    Auf dem Sportplatz habe ich auf einer 10km-Distanz eine GPS Ungenauigkeit von weniger als 50m.
    Im Wald habe ich eine Strecke, da ist eine Runde jedes mal 6,08 km lang und es ist fazinierend,
    wenn man versucht die Strecke möglichst gleich zu laufen, wirklich immer vor den gleichen Bäumen die Uhr die km-Signale aussendet!
    Erst ein mal bei über 2800km Laufleistung, ist es mir passiert, dass meine Uhr für mehrer Minuten das GPS-Signal verloren hat, da zog aber ein sehr heftig Gewitter auf und überraschte mich.
    Ansonsten immer ein GPS-Signal auch im größten Schneegestöber oder Regen!

    Nun musst Du natürlich erst einmal entscheiden, wie wichtig ist Dir das pulsorientierte Training?
    Wie wichtig ist dir die GPS Zuverläßigkeit und wie wichtig ist Dir das Preisleistungsverhältniss?

    Ich laufe jetzt seit über 2,5 Jahren, aber noch nie habe ich nach festen Pulsbereichen trainiert.
    Ich benutze noch immer das "Schnauf-O-Meter" und die aufgezeichneten Pulsdaten interessieren mich nur
    bei der Auswertung meines Trainings auf der kostenlosen RUNALYZE - Seite, die ich sehr empfehlen kann.

    Die Hf-Messung zeigt mir in der Auswertung an, welche Fortschritte ich mache und wie fit ich bin.
    Ausserdem habe ich durch die Hf-Auswertung viel über mich bzw. über mein Körper gelernt und im Training berücksichtigen können.

    Aber noch nie habe ich wärend eines Laufs meine Pace zurück genommen nur weil die Hf-Messung ausserhalb meines Trainingszieles war!
    Bei der Definition zur Einhaltung meines Trainingszieles, verlasse ich mich nur auf mein Gefühl,
    sprich dem oben genannten "Schnauf-O-Meter".

    Zu stark sind die Auswirkungen der Umweltbedingungen auf meiner Hf, als das mir ein Pulsmesser wirklich sagen könnte, wie sehr oder wie wenig ich mich anstrenge. Das weiss/spüre nur ich.
    Aber dieses Körpergefühl muss und kann man lernen, wenn man sich nicht immer nur auf ein HF-Meßgerät verläßt.

    So, ist nun etwas länger geworden, aber ich hoffe ich konnte Dir ein paar Anregungen geben, was Deine Fragen angeht.

    Gruß
    Markus


    PS
    Schnauf-O-Meter:
    https://forum.runnersworld.de/forum/...=1#post2519250
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (14.07.2018 um 11:41 Uhr)

  22. #21

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Woow, vielen vielen Dank für deine so ausführliche Antwort!!! Das klingt alles echt interessant, Danke auch für die Tipps bezüglich Laufwettbewerbe, Laufuhr und alle anderen Infos! Wirklich DANKE dass du dir da so viel angetan hast!!

    Also die TomTom Cardio würde gut passen? Ich bin einfach mit der Vielfalt der Möglichkeiten ein wenig überfordert bei der Auswahl der verschiedenen Uhren...Tomtom, Garmin, Pulsar, Suunto...da wird einem ja fast schwindlig! Also die TomTom ist aus deiner Sicht auch so dass man einfach lange eine Freude hat, wenn man damit wirklich einfach es für´s Lauftraining nehmen will?

    DANKE nochmal!

  23. #22
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    574
    'Gefällt mir' gegeben
    257
    'Gefällt mir' erhalten
    131

    Standard

    Zitat Zitat von gelb193 Beitrag anzeigen
    Also die TomTom Cardio würde gut passen? Ich bin einfach mit der Vielfalt der Möglichkeiten ein wenig überfordert bei der Auswahl der verschiedenen Uhren...Tomtom, Garmin, Pulsar, Suunto...da wird einem ja fast schwindlig! Also die TomTom ist aus deiner Sicht auch so dass man einfach lange eine Freude hat, wenn man damit wirklich einfach es für´s Lauftraining nehmen will?
    Hi,
    also wie geschrieben ist die TOMTOM einfach vom Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar, natürlich immer vorrausgesetzt man achtet auf Angebote.
    Ich würde empfehlen die nächsten 2 Wochen öfters nach Angeboten zu googeln und je nach Ausstatungswunsch zuschlagen, wenn der Preis unter 130,-€ ist.
    Für meine TOMTOM cardio + music habe ich bloß 99,-€ bezahlt, da hatte ich auch 2 Wochen den Markt zuvor beobachtet.

    Was die lange Freude angeht, wenn Du nicht in den nächsten 2-3 Jahren für ein Marathon oder Ultralauf trainieren willst, dann wäre die Uhr ein guter Einstieg.
    Ansonsten wurde bereits geschrieben je nach benutzter Spielerei (Musik, Schrittzähler, GPS ect.) hält der Akku für nur 3-5h Laufaufzeichnung.
    Ich selbst habe die Uhr jetzt seit 20 Monaten im Gebrauch und mache über die Uhr alle Trainingsläufe.
    Die Armbänder der Uhr haben das Manko, dass sie oft nach 6-7 Monate reißen, aber ein Anruf beim Kundenservice von TOMTOM in Frankfurt und man erhält innerhalb 3 Werktagen per Post ein neues Armband kostenfrei zugesandt.

    Garmin und Co. haben natürlich wesentlich mehr persönliche Einstellmöglichkeiten, kosten dafür aber wesentlich mehr und ob man als Beginner wirklich alle Spielereien braucht muss jeder für sich entscheiden.

    Zu beachten ist aber, die opt. Pulsmessung am Handgelenk funktioniert nicht bei jeden, dass liegt an der Technik und ist Hersteller unabhängig.

    Hier kannst Du mal ein wenig durch das Benutzerhandbuch der TOMTOM blättern und Dir ein Überblick verschaffen, was die Uhr für Ihr Geld zu bieten hat.
    http://download.tomtom.com/open/manu...t-RG-de-de.pdf

    Im Internet kannst du auch die Bedienungshandbücher von Garmin und Polar ect. aufrufen und die verschiedenen Modelle mal genauer vergleichen.
    Der Aufwand macht natürlich nur Sinn, wenn man bereits seine Favoriten kennt

    Das wichtigste ist aber, dass Du lernst auf Deinen Körper zu hören und nicht den Spass am Laufen verlierst - dazu braucht es keine Technik.

    Alles Gute und weiterhin viele verletzungsfreie Läufe

  24. #23

    Im Forum dabei seit
    13.07.2018
    Beiträge
    12
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort und die Infos!!!! Hilft mir echt weiter! Werde den Markt beobachten und dann zuschlagen wenn es passt! Danke nochmals für die Tipps!!!

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie weit habt ihr euch gesteigert?
    Von Kuehni95 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.09.2016, 11:02
  2. Umstieg auf Minimalschuhe, wie habt ihr es gemacht?
    Von Tequila2008 im Forum Barfuß laufen / minimalistisches Schuhwerk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 17:08
  3. Liebe Leute, Ihr habt es geschafft
    Von geniesser im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 12:44
  4. Wie habt Ihr`s geschafft?
    Von Hendock im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.05.2004, 20:59
  5. Zeitumstellung, wie habt Ihr es gepackt?
    Von Steppenläuferin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.10.2002, 19:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Acht Gänge-Menü im achten Jahr
23072017 Gourmetlauf Fürth 2017 - 2

Foto: Norbert Wilhelmi

Beim „kleinen Medoc-Marathon Bayerns“ werden 777 Läufer im Fürther Stadtwald kulinarisch v... ...mehr

Attraktive Strecke und kreative Hindernisse
Urban Challenge Celle 2018

Foto: Norbert Wilhelmi

Der Hindernislauf Urban Challenge gastiert am Sonntag, den 30. September 2018, zum ersten ... ...mehr

Hängt die Laufleistung vom Lungenvolumen ab?
Lungenvolumen

Foto: iStockphoto

Kann man mit einem größeren Lungenvolumen automatisch ausdauernder laufen? Dr. Heiko Strie... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG