Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 64 von 64
  1. #51

    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    3.661
    'Gefällt mir' gegeben
    142
    'Gefällt mir' erhalten
    406

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ich mag da die Ausnahme der Regel sein, aber wenn ich regenerativ unterwegs bin, dann kann ich das nicht lange machen. Tempi im Bereich 6 Min.+ kann ich eine Stunde laufen, dann beginnt sich mein Körper zu verkrampfen, ich bekomme körperliche Schmerzen. Alles beginnt weh zu tun.
    War das auch schon so, als das Tempo (6:xx) noch nicht regenerativ war?
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently."
    Bill Bowerman

    "Don’t go there until you need to go there."

    Steve Magness

  2. #52

    Im Forum dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    21
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ....eventuell auch eine Kopfsache ?
    weil man eben langsam läuft wird einem langweilig - man konzentriert sich mehr auf kleinste wehwehchen im körper und wird "unrund" ?

  3. #53
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    337
    'Gefällt mir' gegeben
    126
    'Gefällt mir' erhalten
    52

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ich mag da die Ausnahme der Regel sein, aber wenn ich regenerativ unterwegs bin, dann kann ich das nicht lange machen. Tempi im Bereich 6 Min.+ kann ich eine Stunde laufen, dann beginnt sich mein Körper zu verkrampfen, ich bekomme körperliche Schmerzen. Alles beginnt weh zu tun.
    Könnte ein Hinweis auf einen nicht optimalen Laufstil sein.
    Probleme mit dem Gleichgewicht auf 1 Bein z.B. werden bei langsamem Tempo eher wirksam.

    Laufe ich höhere Tempi, dann treten diese Beschwerden nicht auf, na gut nach mehr als 2 Stunden dann auch irgendwann (bei 3-4 facher Streckenlänge).
    Dann bist Du aber so kaputt, dass Du lange regenerieren musst und demnach weniger TE ableisten kannst.

    Liegt wohl daran, das ich bei dem niedrigen Tempo nicht meinem üblichen Bewegungsablauf folgen kann, sondern diesen Einschränken muss.
    s.o. Unrundes Laufen wird bei bei höherem Lauf- Tempo durch den "Schwung" kompensiert.

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    JoelH (02.08.2018)

  5. #54
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    2.379
    'Gefällt mir' gegeben
    512
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    War das auch schon so, als das Tempo (6:xx) noch nicht regenerativ war?
    Das ist eine gute Frage. Die ich nicht vollumfänglich beantworten kann. Tendenziell muss ich es aber wohl bejahen. Als ich in diesem Tempobereich unterwegs war, also in den ersten beiden Monaten meines Läuferdaseins, da bin ich nicht so lange gelaufen. Als ich dann länger als eine Stunde lief war ich nicht mehr so langsam unterwegs. Und erst später kam beides zusammen und da war dass dann schon so.

    Ich muss da mal in mich gehen. Das ist echt eine gute Frage, ich sinniere jetzt schon eine halbe Stunde darüber nach, komme aber auf kein schlüssiges Ergebnis. Da es auch das Wandern betrifft, hier geht es mir dann vor allem auf den (unteren) Rücken und verbreitet sich von dort (um es mal irgendwie zu umschreiben) könnte ich mir vorstellen, aber das ist echt nur eine Vermutung, dass es eventuell am Stil liegt. Und der leidet bei langsamen Geschwindigkeiten eher als bei schnellen, da man mit einem bescheidenen Stil meist nicht schnell sein kann. Bekannte Ausnahmeathleten wie die Weltrekordhalterin im Marathon z.B. mal ausgenommen.

  6. #55
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    2.379
    'Gefällt mir' gegeben
    512
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von mtb-runner Beitrag anzeigen
    ....eventuell auch eine Kopfsache ?
    weil man eben langsam läuft wird einem langweilig - man konzentriert sich mehr auf kleinste wehwehchen im körper und wird "unrund" ?
    Das kann ich eigentlich ausschließen, da ich das nie alleine mache. Es ist also immer jemand zum quatschen da. Zufälligerweise hatten wir es gerade am Montag genau darüber.

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Könnte ein Hinweis auf einen nicht optimalen Laufstil sein.
    [..]
    s.o. Unrundes Laufen wird bei bei höherem Lauf- Tempo durch den "Schwung" kompensiert.
    Diesen Beitrag lese ich erst jetzt, so lange habe ich an meinem vorherigen überlegt. In der Tat könnte das der Schlüssel sind.

  7. #56
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    337
    'Gefällt mir' gegeben
    126
    'Gefällt mir' erhalten
    52

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Diesen Beitrag lese ich erst jetzt, so lange habe ich an meinem vorherigen überlegt. In der Tat könnte das der Schlüssel sind.
    Du kannst trotzdem vom langsamen Laufen profitieren und Deinen Stil verbessern.
    Einfach mal bewußter Abrollen- Knie heben- Anfersen- Fuß fallen lassen.

  8. #57
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    4.721
    'Gefällt mir' gegeben
    237
    'Gefällt mir' erhalten
    231

    Standard

    Tendenziell kann ich Joels Beobachtung auch aus meiner - völlig anderen, sprich viel langsameren - Perspektive bestätigen. Habe mir bei für mich sehr langen Läufen schon öfter vorgenommen, langsamer zu laufen, um länger durchzuhalten. Das Gegenteil war meist der Fall. Es gibt für mich so eine "Schlurfgrenze". Wenn ich die in Richtung "langsamer" überschreite, wird es nicht erholsamer, sondern wieder mühsamer. Diese "Schlurfgrenze" ist natürlich (a) individuell verschieden, (b) auch für mich nicht immer gleich (wenn ich müde bin, muss ich schneller laufen um rund zu bleiben, wenn ausgeruht geht's auch langsamer) und (c) sicher mit der Zeit trainierbar (bei bewusstem, leichten Anfersen geht's auch langsamer)

  9. #58
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    337
    'Gefällt mir' gegeben
    126
    'Gefällt mir' erhalten
    52

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    .. Es gibt für mich so eine "Schlurfgrenze". Wenn ich die in Richtung "langsamer" überschreite, wird es nicht erholsamer, sondern wieder mühsamer. Diese "Schlurfgrenze" ist natürlich (a) individuell verschieden, (b) auch für mich nicht immer gleich (wenn ich müde bin, muss ich schneller laufen um rund zu bleiben, wenn ausgeruht geht's auch langsamer) und (c) sicher mit der Zeit trainierbar (bei bewusstem, leichten Anfersen geht's auch langsamer)
    Ich steuere hier mal ein Extrem- Beispiel zum Verdeutlichen bei:

    https://www.youtube.com/watch?v=VTIbZj6RN_g

    Aufgrund meiner Gehbehinderung laufe ich etwa so wie der britische Athlet Howe auf der Bahn 6 ( gut zu sehen ab Minute 2:00 bis Finish). Nicht so schnell, aber so krumm und natürlich viel länger als 100m.

    Da wird es natürlich bei > 6min/ km extrem wackelig.
    Trotzdem profitiere ich von dieser pace mehr als z.B.von Lauf- ABC

  10. #59
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    8.926
    'Gefällt mir' gegeben
    96
    'Gefällt mir' erhalten
    1.044

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ich mag da die Ausnahme der Regel sein, aber wenn ich regenerativ unterwegs bin, dann kann ich das nicht lange machen. Tempi im Bereich 6 Min.+ kann ich eine Stunde laufen, dann beginnt sich mein Körper zu verkrampfen, ich bekomme körperliche Schmerzen. Alles beginnt weh zu tun.
    Der klassische Regenerationslauf ist ja auch eher kürzer als eine Stunde. Außerdem dürfte bei dir 5:55 min/km bereits regenerativ sein.

    Und, last but not least, du bist ein HM-Läufer und läufst weniger als 60 km/Woche, wenn ich das richtig sehe. Somit dürftest du 3 - 5x pro Woche Laufen, d.h. du hast so oder so bereits genug Pausentage zur Regeneration, so dass Regenerationsläufe eher verschwendete Trainingszeit sind.

    Beispiele:
    Pause - locker - schnell - Pause - locker - Pause - lang
    Pause - schnell - Pause - schnell - Pause - locker - lang
    Pause - locker - schnell - Pause - locker - locker - lang
    etc.

    Warum solltest du also > 1 Stunde langsamer als 6:00 min/km laufen?
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  11. #60
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    2.379
    'Gefällt mir' gegeben
    512
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Und, last but not least, du bist ein HM-Läufer und läufst weniger als 60 km/Woche, wenn ich das richtig sehe.
    Mehr tut mir nicht gut, über 80km fangen die Wehwehchen an, habe ich im Januar festgestellt. Man ist ja nicht mehr der Jüngste. Ganz abgesehen von der Zeit. Deshalb schraube ich auch lieber an der Intensität, was mir auch deutlich mehr Laune macht. Habe jetzt im Frühsommer vor allem am Ziel 5k sub20 gearbeitet, da braucht es nicht so viele Kilometer. Und hat ja auch recht erfolgreich geklappt. Das mag ich jetzt gerne weiter auf 10k sub40 ausbauen, wieder angefangen über 3000m weiter verbessern, 5000m weiter verbessern und sukzessive die Geschwindigkeit auf die Distanz ausdehnen.

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Warum solltest du also > 1 Stunde langsamer als 6:00 min/km laufen?
    Das hat keine sportlichen Gründe, sondern beziehungstechnische. Aber wir arbeiten daran das Grundtempo zu erhöhen Sind auch auf einem guten Weg.

  12. #61
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    8.926
    'Gefällt mir' gegeben
    96
    'Gefällt mir' erhalten
    1.044

    Standard

    Ah, verstehe. Dann bleibt zu hoffen, dass sich dein Partner schneller als du verbesserst.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  13. #62
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    2.379
    'Gefällt mir' gegeben
    512
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Dann bleibt zu hoffen, dass sich dein Partner schneller als du verbesserst.
    Warum?

  14. #63
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    8.926
    'Gefällt mir' gegeben
    96
    'Gefällt mir' erhalten
    1.044

    Standard

    Na, wenn sich dein regeneratives Tempo von 5:55 auf 5:25 min/km verbessert, und das Lauftempo deines Partners von 6:15 auf 6:00, wirst du beim Partnerlauf wohl noch unrunder laufen (35 s/km anstatt 20 s/km langsamer als regenerativ)
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  15. #64
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    2.379
    'Gefällt mir' gegeben
    512
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Na, wenn sich dein regeneratives Tempo von 5:55 auf 5:25 min/km verbessert, und das Lauftempo deines Partners von 6:15 auf 6:00, wirst du beim Partnerlauf wohl noch unrunder laufen (35 s/km anstatt 20 s/km langsamer als regenerativ)
    Nee, passt schon, momentan hat Sie aber wirklich die Nase vorn. In den letzten Monaten auf 10k von 52 auf 49 Min. runter, ich nur von 42:30 auf 41:45. Von daher mach ich mir momentan eher Sorgen, dass Sie irgendwann keinen Bock mehr darauf hat mit mir durch die Gegend zu schnecken. Davon ab gibt es ist ja bei einem Tempo < 6 Min. keine Probleme. Und das wird sich ja auch nicht ändern, sollte sich der Topspeed noch erhöhen.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. HM bis Mai unter 2h (Auswertung Polar Diagramm)
    Von Elko im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 21:37
  2. "Mitläufer" für Fuldaer HM gesucht ca.2h
    Von markusd im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 23:14
  3. Zugläufer für HM 2h in Fürth gesucht!
    Von renatchen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 13:20
  4. Unter 2h einen HM?
    Von pulsmacher79 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 11:18
  5. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 06:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Sightrunning und Sightjogging
Running Cologne Sightrunning

Foto: Running Cologne

In immer mehr Städten können Besucher eine touristisch geführte Sightseeing-Tour laufend e... ...mehr

Gesa Krause verteidigt Hindernis-Titel eindrucksvoll
Auf den Arm genommen in Berlin: Gesa Krause lässt sich nach ihrem Sieg vom Berliner Maskottchen feiern.

Foto: Berlin 2018 - Getty Images

Gesa Krause hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin ihren Titel über 3.... ...mehr

Weißrussin siegt in Berlin
Weißrussin gewinnt im hitzigen Berlin.

Foto: Norbert Wilhelmi

Volha Mazuronak gewinnt bei der Leichtathletik-EM im Marathon der Frauen trotz zeitweilig ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG