Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    471
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Beitrag haglund-Exostose

    Hallo miteinander,

    ich habe/hatte Schmerzen an der Achillessehne (seit August letzten Jahres), daraufhin wie man es macht Laufpause, Massage, Wärmeanwendungen, etc. Dadnn konnte ich im Winter mit laufen wieder beginnen, hatte jedoch immer am Tag danach Beschwerden. intensive Belastungen waren nicht möglich, die Laufstrecken wurden immerhin länger. Als es meiner Meinung nach wieder recht ordentlich war, entschied ich mich bei einem 5er teilzunehmen. Im lauf selbst hatte ich keine Beschwerden, danach hatte ich wieder irre Schmerzen. Daraufhin bin ich dann doch mal zum Doc, der dann eine Achilloydnie diagnostiziert hat. danach bekam ich Physio und es wurde leider nicht wirklich besser. Mit mehreren Tage Ruhe wird es tendenziell etwas besser, aber sobald ich es "belaste" oder auch nur im Alltag beim Sitzen verkrampfe, ist es wieder ziemlich bescheiden.
    Danach wurde ein MRT gemacht und eine Haglund-Exostose mit einem Anriss der Achillessehne diagnostiziert. Im Moment bekomme ich Stoßwelle, bisher mit bescheidendem Erfolg. Sofern das nicht anfangen sollte zu helfen, müsste es operiert werden.

    Hat jemand von euch schon eine Haglund-Exostose gehabt? Und ja ich könnte jetzt danach suchen im Forum, mich interessiert allerdings auch, ob sich die Art der OP verbessert hat (Heilungsverlauf, -chancen).
    Sportliche Grüße
    Richard
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 67,5 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  2. #2
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    10.012
    'Gefällt mir' gegeben
    210
    'Gefällt mir' erhalten
    438

    Standard

    Vielleicht hat der Spiridon Artikel ein paar Infos für Dich:

    http://www.derlaufdoktor.de/mediapoo...t..._09-15.pdf
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  3. #3
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    728
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Feb 2016 konservative OP mit spalten und abheben der AS, Entfernung des Schleimbeutels (Entzündet), abmeisseln des Überbeins, Entfernung der "toten" AS-Teile und andübeln der AS mit Anker (selbstauflösend). Die AS war zu dem Zeitpunkt i.O..
    Minmalinvasiv war wegen der Entzündung des Schleimbeutels nicht möglich. Operationsbereich war nicht frei zugänglich.
    Nachbehandlung:
    6 Wochen im Schuh: 2 Wochen 30° Spitzfuss, dann 2 Wochen 0°, dann 2 Wochen frei mit bis -5°. 2 Wochen nach der OP ist der Fuss (theoretisch) belastbar, tut nur irre weh, lässt man also sein. Übrigens keine Schmerzmittel gebraucht. Rd. drei Stunden nach der OP war ich wieder zu Hause.
    Nach 6 Wochen geht man frei. Aufpassen, das man nicht einfach umkippt, weil Kraft, Koordination fehlt und die Angst vor Schmerzen so drin steckt.
    Physio nach der OP erst Lymphdrainage, dann Bewegung und Kraftaufbau. Anfangs Physio mit Hausbesuch.
    8 Wochen nach der OP leichte Geh-Läufe (8:00), Barfussschuhe, max 2000m.
    Im Sommer joggen mit leichten Nach-OP-Schmerzen.
    Im Herbst laufen mit leichten Schmerzen.
    Im Winter wiederaufnahme Wettkampftraining.
    Ein Jahr nach der OP erster Wettkampf, lausige Zeit aber egal.
    Hat etwas gedauert, aber trotzdem Glück gehabt.
    Heute, nach zwei Jahren, kann ich voll belasten. Wunderbares Feeling....
    Tom


  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von elva:

    Wieselbursche (09.08.2018)

  5. #4
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    471
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Danke für eure Antworten, nachdem ich nun ein zweites Mal Stoßwelle bekommen habe und es sich immer noch nicht bessert, läuft wohl alles auf eine OP hinaus.
    Der Zeitplan ist n guter Ankerpunkt für mich und wird nützlich sein
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 67,5 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  6. #5
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    471
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Wie lange hat es denn gedauert bis du wieder Radfahren oder schwimmen konntest?
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 67,5 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  7. #6
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    728
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Fahrradfahren: Ohne Klicksystem faktisch sofort. Eher als gehen oder gar laufen. Grund ist, dass die AS nicht belastet wird. Mit Klicksystem wird die AS belastet, dass dauert, geht aber schneller als laufen, da die Belastung wohl gleichmässiger, weicher und besser steuerbar ist. Problem ist, überhaupt auf das Fahrrad zu kommen und anzufahren. Manche Ampelstopps führen dazu, auf dem falsch Fuss zu stehen. Das tut echt weh, kaputt machen kann man aber eigentlich nichts.
    Schwimmen: Geht los, wenn die äusseren Wunden komplett verheilt sind. Erstaunlich schlecht, da der Weg von der Umkleide zum Wasser echt unangenehm ist, inbesondere wenn der Weg rutschig ist . Im Wasser ganz ok, manche Bewegungen können unangenehm sein.
    Alles in allem kann man früh loslegen. Ich bin mit Schuh zur Physio mit dem Fahrrad gefahren .
    Tom


  8. #7
    Laufen bis zum Horizont, anschlagen und zurück
    Im Forum dabei seit
    19.09.2012
    Ort
    da wo es flach ist
    Beiträge
    728
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Stosswelle:
    Die fokussierte (!) Stosswelle funktionierte bei mir nicht sofort. Ich hatte sechs Anwendungen, die ich privat bezahlt habe (weil Kassenpatient). Am Ende war die AS in Ordnung, der Schleimbeutel allerdings weiterhin chronisch entzündet. Naja, der Rest ist bekannt...
    Tom


  9. #8
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    471
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Welche Stoßwelle das ist, weiß ich leider nicht, selbst zahlen muss ich sie leider auch...
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 67,5 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  10. #9

    Im Forum dabei seit
    23.07.2013
    Beiträge
    673
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    Hi ihr beiden,

    ich habe zwei von den Dingern, das erste mal bewusst bemerkt im Teenie Alter von 13 Jahren als die zarten Saldalettchen an meinen Füßen komisch wirkten. Meiner Tochter habe ich die Dinger vererbt, mein Papa hatte sie auch.
    Seit ein paar Jahren zicken sie rum bei mir.
    Da ich bisher die langen Ausfälle nach einer OP gescheut habe mache ich dies:


    • Flossing (immer nach der Belastung)
    • dehnen (jeden Tag, alles...)
    • Barfußlaufen im Alltag (ganz barfuß oder in Barfuß Schuhen)
    • bevorzugt Laufen auf unterschiedlichen Untergründen (Berg, Wald, Wiesen...Asphalt bekommt mir schlecht)
    • intensive Fuß Mobilisation fast täglich (Liebscher und Bracht)
    • sitzen vermeiden sooft es geht
    • warmes Fußbad am Morgen


    schon aufwendig, deshalb stehe ich morgens meist eine Stunde früher auf um meine Tante Haglunde zu pflegen. Tue ich das nicht, macht die Gute Zicken.

    Ich laufe damit übrigens Ultra Distanzen

  11. #10
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    471
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Hey,

    eine exzentrische Wadendehnung mache ich auch, eine normale mache ich nicht mehr, das hat das ganze eher gereizt als das es geholfen hat. Dein Programm klingt ja super aufwendig, so viel Zeit habe ich nicht. Belastungen (Intervalle, Wettkämpfe) sind absolut nicht mehr gegeben, längere Distanzen könnte ich wahrscheinlich schneller wieder laufen, aber je länger/intensiver die Distanz umso größer ist der Schmerz am Tag danach. Heute Nachmittag habe ich dann quasi das entscheidende Gespräch mit meinem Ortopäden wegen möglicher folgender OP, werde berichten. Falls es zur OP kommen sollte, werde ich vorher nochmal einen "mir bekannten" Physio aufsuchen. Vielleicht hat der noch einen Kniff im Köcher, bin da aber eher skeptisch.

    Viele Grüße
    Wieselbursche
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 67,5 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  12. #11

    Im Forum dabei seit
    23.07.2013
    Beiträge
    673
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    8

    Standard

    sieht nur nach sehr viel Aufwand aus...

    Flossing (immer nach der Belastung) (ca. 6min)
    dehnen (jeden Tag, alles...)dafür ist etwas Zeit notwendig, ich und schmerzfreises Laufen ist es mir wert, jeden Morgen 30 min früher aufzustehen, es lohnt sich wirklich..
    Barfußlaufen im Alltag (ganz barfuß oder in Barfuß Schuhen)(gar kein Zeitaufwand)
    bevorzugt Laufen auf unterschiedlichen Untergründen (Berg, Wald, Wiesen...Asphalt bekommt mir schlecht)(kein Zeitaufwand)
    intensive Fuß Mobilisation fast täglich (Liebscher und Bracht)(ca. 10min)
    sitzen vermeiden sooft es geht(kein Zeitaufwand)
    warmes Fußbad am Morgen(3 min nach dem Duschen, in der Badewanne kein zusätzlicher Aufwand)



  13. #12
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    471
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    So ein weiteres update:

    ich war gestern dann bei der Physio (bekomme ich nun 6 mal wieder). Der meinte, dass mein Quergewölbe quasi gar nicht mehr vorhanden ist, meine Statik völlig Banane ist. deswegen machen wir statt MT nun so eine Art Statiktraining für die Beinachsen ab morgen, hoffe das bringt was. Dass ich damit Probleme hatte, war mir bekannt. Verstehen tu ich es nicht (Athletiktraining mache ich ja..., Barfuß laufen mache ich auch...). Er hat mir auch vom Laufsport bei meinem Körperbau (bezogen auf die Statik) abgeraten...
    Mal sehen, heute werd ich mal vorsichtig 20 Minuten probieren (dafür wäre vor Jahren noch Erwärmung gewesen...)
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 67,5 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  14. #13
    Avatar von Schweizlove
    Im Forum dabei seit
    17.03.2011
    Ort
    5432 Neuenhof, Schweiz
    Beiträge
    351
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Das liest sich alles interessant für mich. Bei mir wurde jetzt auch eine Haglund Exostose diagnostiziert und ein minimier Fersensporn unten am Rand des Fersenbeines. Ich soll jetzt nach Arcoxia 30 mg Behandlung auch 6 x Stosswellen bekommen. Vorgeschichte ist eine akute Achillessehnenansatzreizung seit Oktober vorigen Jahres.
    Ich wäre auch sehr an Erfahrungsberichten zur Stosswellentherapie interessiert. Nach dem Röntgenbefund leuchtet es mir ein, warum keine Heilung erfolgt ist, obwohl ich wirklich schon lange kein Lauftraining mehr mache (n) kann.
    Steingeiss - Rüslerläuferin


  15. #14
    Avatar von Wieselbursche
    Im Forum dabei seit
    08.04.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    471
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Die Stoßwelle soll die selbstheilung ankurbeln, dadurch soll es dann zum Abbau der Kalkeeinlagerung kommen. Bei mir hat leider wenig gebracht. Ich habe von anderen Leuten allerdings gehört, Dass es geholfen hat.
    Gewichtschallenge:
    71 kg (Start: Januar 2018)................aktuell: 67,5 kg.................63 kg (Ziel)

    PB: 5 km (April 2015, Bahn): 19:38 min; 8 km (Novmeber 2014): 32:26 min; 10 km (Juli 2015): 40:16 min; 15 km (Februar 2015) 1:04:52 h; HM (Juni 2013): 1:29:01 h; M (April 2015: 3:16:25 h)

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Wieselbursche:

    Schweizlove (03.09.2018)

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Operation Haglund Exostose
    Von schnuffelhäschen im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2016, 15:18
  2. Exostose/ Morbus Osgood-Schlatter-> Schmerzen
    Von Muffe im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2015, 10:01
  3. Sprengung und Haglund
    Von jonny68 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 09:49
  4. Haglund Ferse
    Von jonny68 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 15:27
  5. Haglund Ferse / Haglund Exostose
    Von BloggBishop im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 18:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Titelverteidiger Timo Böhl erneut siegreich
Rothaarsteig-Marathon 2018

Foto: Rothaarsteig-Marathon e.V./ team wandres

Mit einer Zeit von 2:48:50 Stunden gewann Titelverteidiger Timo Böhl auch 2018 den Rothaar... ...mehr

Treffen Sie die Stars in Frankfurt!
RUNNER’S WORLD Messe-Stand

Foto: RUNNER’S WORLD

Im Rahmen des Frankfurt-Marathons bietet sich am Samstag die Chance, Laura Hottenrott, Die... ...mehr

Indian Summer im Naturpark
Altmühltrail 2018

Foto: BABOONS

700 Trailrunner und Wanderer absolvierten in Dollnstein den Altmühltrail 2018. Eva-Maria S... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft