+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 44 von 44
  1. #26
    kein Benutzertitel Avatar von KlausiHH
    Im Forum dabei seit
    07.09.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    833
    'Gefällt mir' gegeben
    50
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Allgemein zum Thema waschen, hier noch ein interessanter Link:
    https://kossmannlaufdesign.weebly.co...g-pflegen.html

    Benutzt jemand von euch Sportwaschmittel? Sind die wirklich so extrem parfumiert?
    Ich verwende ja grundsätzlich, für alle Wäsche, nur neutrale Waschmittel, ohne Parfum. Werde wohl nie verstehen, warum man selber und alles was man trägt auch noch, stinken muss, wie eine Douglas-Filiale.



  2. #27
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.332
    'Gefällt mir' gegeben
    1.205
    'Gefällt mir' erhalten
    377

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Es gibt 11-kg-Waschmaschinen? Für den Hausgebrauch? Ich muss meinen Einkaufsplan überdenken, wenn meine mal den Geist aufgibt...

    nachtzeche (im bald 7-Personen-Haushalt)

    Es gab mal eine Zeit, da wurden kaum noch "kleine" Maschinen bis 7,5 kg angeboten, zu der Zeit hatten wir aber eine relativ neue Waschmaschine mit nur ~ 7 kg Ladevolumen.

    Als unsere Maschiene vor 2 Jahren zu beginn der Sommerferien kaputt ging, wollte ich unbedingt eine wirklich große haben.
    Leider fand ich kein Geschäft in der eine solche Maschiene verkauft wurde. Laut Verkäufer damals war die Nachfrage nach solch großen Maschinen, aufgrund steigender Singelhaushalten, nicht ausreichend und sie wurden aus dem Programm genommen

    Ich habe mich dann gezwungen gesehen meine neue Waschmaschine bei einem Online-Händler zu kaufen.
    Vorteil für mich:
    Trotz Versandkosten war die 11 kg Maschine günstiger als die "kleinen" Waschmaschienen aus der Fiale!

    Ich möchte die Maschine nicht mehr missen.
    Wir haben im 1.Jahr der Nutzung (war ja nur ein halbes Jahr) bei der Wasserrechnung viel Geld zurück erhalten, haben viel Geld bei der Stromrechnung zurück erhalten und da wir wesentlich weniger Waschmaschinenladungen anwerfen müssen als früher, haben wir viel Zeit gespart!

    Der Wasserverbrauch ist unwesentlich höher als bei einer 7 kg Waschmaschine, der Energieverbrauch ist gegen über unserer 10 Jahre alten, damals "Energiesparenden" kleineren Maschine (A+), noch einmal wesentlich besser (A+++) - und zwar ablesbar an der Stromrechnung!
    Den leichten Mehrverbrauch an Waschmittel aufgrund der Waschladung umgehen wir auf Empfehlung des Herstellers durch Zugabe von einer Wasserenthärtertablette (Eigenmarke eines Discounters).

    Unterm Strich eine absolute Kaufempfehlung pro Großraumwaschmaschine für Großfamilien !!
    Weniger Waschladungen
    Weniger Wasserverbrauch
    Verhältnissmäßig weniger Stromverbrauch
    Verhältnissmäßig weniger Waschmittel

    Und eine Kleinmengenautomatik falls die Kinder mal für länger außer Haus sind und wir kurzzeitig zum 2-Personenhaushalt schrumpfen.
    Ganz wichtig: Mehr Freizeit


    Ich werde habe kein Fabrikat nennen - möchte ja keine Schleichwerbung machen.

    Gruß
    Markus

    PS
    Überraschenderweise, die Maße der Waschmaschine unterscheidet sich nur unwesentlich von den üblichen 7,5kg Maschinen
    ca. 58 x 58x 86cm (Breite x Tiefe x Höhe)

  3. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von klnonni:

    nachtzeche (09.08.2018)

  4. #28
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.212
    'Gefällt mir' gegeben
    109
    'Gefällt mir' erhalten
    399

    Standard

    Zitat Zitat von KlausiHH Beitrag anzeigen
    Benutzt jemand von euch Sportwaschmittel? Sind die wirklich so extrem parfumiert?
    Bei meiner alten Waschmaschine hatte ich irgendwann das Gefühl, dass selbst frischgewaschene Wäsche nicht frisch riecht. Verschwitzte Klamotten rochen direkt nach der Wäsche immer noch latent. Hatte dann die Maschine gereinigt, mal leer auf 90% laufen lassen, desinfiziert.. Half alles nichts. Im Drogeriemarkt sah ich dann mal "Sportwaschmittel". Normalerweise halte ich solche Produkte für überflüssigen Marketingquatsch, aber aufgrund meines Problems habe ich das Zeug gekauft. Und ja, es hat geholfen. Ich hätte das Sportwaschmittel gerne auch weiterbenutzt, allerdings habe ich es nie wieder in Drogerien oder Supermärkten entdeckt. Vielleicht ist außer mir niemand drauf angesprungen, so dass sie das Produkt recht zackig wieder vom Markt genommen haben.
    Es roch nicht stark parfümiert, eher sogar weniger parfümiert als andere "normale" Waschmittel. Aber der Schweißgeruch ging besser weg.

    Mittlerweile habe ich eine neue Waschmaschine, mit der es das Problem gar nicht gibt.
    Vielleicht liegt es auch daran, dass die Waschmaschine besser damit klar kommt, wenn ich nur 5km in den Teilen laufe statt 40km oder mehr...

  5. #29
    Avatar von Whippet0412
    Im Forum dabei seit
    23.05.2018
    Beiträge
    168
    'Gefällt mir' gegeben
    13
    'Gefällt mir' erhalten
    28

    Standard

    Benutzt jemand von euch Sportwaschmittel? Sind die wirklich so extrem parfumiert?
    Ich bin eigentlich sehr geruchsempfindlich, was Waschmitteldüfte anbelangt und dementsprechend war ich auch sehr skeptisch. Hatte mal ein spezielles Waschmittel für Funktionskleidung von einem großen Sporthändler und das war gruselig, roch stark parfümiert und hat mich in den Wahnsinn getrieben.
    Durch Zufall hab ich dann mal das Per**** Sport ausprobiert und muss sagen- mir gefällt es gut. Es riecht zwar auch im ersten Moment recht stark, aber der Duft verfliegt nach dem Trocknen der Wäsche zum Großteil, sodass man es nun auch zur Wespenzeit anziehen kann, ohne unbeabsichtigt einen Geschwindigkeitsrekord aufstellen zu müssen. Allerdings würde ich bei der Dosierung eher niedrig ansetzen und nicht die vorgeschriebene Menge nutzen.
    „Es wechselt Pein und Lust. Genieße, wenn du kannst, und leide, wenn du musst.“

  6. #30
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.928
    'Gefällt mir' gegeben
    1.698
    'Gefällt mir' erhalten
    2.539

    Standard

    Zitat Zitat von KlausiHH Beitrag anzeigen
    Benutzt jemand von euch Sportwaschmittel? Sind die wirklich so extrem parfumiert?
    Perwoll Sport. 3x ausprobiert und gefühlt stinkt damit alles nach Schweiß, irgendwie "harmoniert" das nicht mit meinen Geruch. Wir haben den Rest in der Familie verschenkt, die sind glücklich damit.

    Ich bin mit dem "normalen" Perwoll sehr zufrieden. Die pinke Farbe sieht man in den Klamotten zum Glück ja nicht. Bin zufällig da gelandet, das war das, was noch im Haus war.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  7. #31
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Meine Welt ist Langenfeld
    Beiträge
    741
    'Gefällt mir' gegeben
    239
    'Gefällt mir' erhalten
    249

    Standard

    Wir verwenden auch Perwoll Sport und mögen den Duft. Perwoll Care & Refresh! ist vom Duft sogar etwas intensiver/frischer und eine gute Alternative. Coral Sport Aktiv geht dagegen gar nicht bzw. den Geruch mögen wir nicht! Das von Lilly beschriebene Problem mit "alten Waschmaschinen" kann ich auch bestätigen - Abhilfe hat auch hier eine neue Maschine gebracht!

  8. #32
    Back on track...
    Im Forum dabei seit
    20.02.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    658
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Moin,

    hab' lange nicht mehr ins Forum gesehen und eben das hier entdeckt. Der Tipp kam ansatzweise schon einmal:

    Klamotten in die Duschwanne schmeissen, selber Duschen und zum Schluß die Klamotten nochmal durchspülen, Wasser rausdrücken und aufhängen. Das reicht zumindest bei mir "müffelfrei" bis zur richtigen Wäsche wenn ich z.B. auf Reisen bin.
    Denke nicht über die Lösung nach, sondern über das Problem. Die Lösung ergibt sich dann von selbst.

  9. #33
    Avatar von FaRoRa
    Im Forum dabei seit
    07.03.2018
    Beiträge
    318
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Haben hier im Sommer einen Pool (Plastik, Marke Intex) aufgestellt. Fasst 8000l. Da wringe ich kurz nach dem Lauf meine Klamotten (Basecap, Hose und Brustgurt) drin aus.Ich hab das Poolwasser relativ stark gechlort (3mg/l), das "desinfiziert" etwas und wenn die Sachen dann an der frischen Luft trocknen müffelt da nichts mehr. Im Winter Waschbecken mir etwas Ariel, fertig. Laufshirts werden nur luftgetrocknet und wandern dann in die normalen Wäsche, ohne Poolbehandlung.
    "Trainiere nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines (Trainings-)Gesetz werde. " (FaRoRas läuferischer Imperativ)

  10. #34

    Im Forum dabei seit
    04.01.2017
    Beiträge
    196
    'Gefällt mir' gegeben
    18
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Ich wasche nach jedem 1. und 2. Tragen.

    Kunstfaser kann ich so oft waschen wie möglich, das Teil stinkt trotz Wäsche auch vorher!

    Merino ist etwas besser, aber zufrieden bin ich auch nicht!

    Ich habe irgendwo gelesen, dass das Einsprühen mit Wodka vor der Wäsche helfen soll, aber darunter bildete sich nach dem Einsprühen schnell eine bunte Pfütze :(

    Mal sehen... mit Sportwaschmittel habe ich es noch nicht probiert.

  11. #35
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.851
    'Gefällt mir' gegeben
    335
    'Gefällt mir' erhalten
    1.258

    Standard

    Was ich nicht verstehe... Was nützt das ganze desinfizieren (gerade las ich gechlortes Wasser im Pool), wenn bereits wenige Minuten nach dem Anziehen und dem ersten Schweiß Millionen von Bakterien von der Haut ins Gewebe übertreten?

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #36

    Im Forum dabei seit
    07.09.2007
    Ort
    D-35***
    Beiträge
    1.496
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    348

    Standard

    Baumwolle wandert in die Wäsche (bzw. lasse ich sie natürlich vorher trocknen, damit kein Feuchtbiotop im Wäschekorb entsteht). Hier "spare" ich oft Wäsche, indem ich ein T-shirt, dass ich schon den Tag über getragen habe, sozusagen zum Abschluss noch beim Laufen verschwitze. (Und nein, die stinken nicht, wenn ich loslaufe.)
    Microfaser und im Sommer die Laufhose (im Herbst/Winter trage ich Unterhosen unter der Laufhose, da muss die Überhose nicht immer gleich in die Wäsche) wasche ich kurz nach dem Laufen mit lauwarmem Wasser aus und lasse sie trocknen und ziehe sie am nächsten oder übernächsten Tag nochmal zum Laufen an. Das mache ich so ca. dreimal, bis ich den Eindruck habe, dass es müffelt und dann kommt es in die richtige Wäsche.

    Kann mich seit Jahren nicht an penetrant stinkende Wäsche erinnern. Ich hatte das Problem vor vielen Jahren mal, als ich zum ersten Mal Microfaserzeug beim Bergwandern angezogen habe. Da hat kaltes Auswaschen nach dem Tragen zumindest ein bißchen geholfen, aber 8 Stunden extrem bzw. immer wieder reinschwitzen ist auch nochmal was anderes als eine Stunde. Und aus der Zeit um 2000 rum kann ich mich auch daran erinnern, mal ein paar T-shirts (die ich nur im Alltag, gar nicht besonders zum Sport trug) entsorgt zu haben, weil der Schweißgestank nicht mehr raus ging.
    Mein Schulweg war zu kurz...

  13. #37
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.292
    'Gefällt mir' gegeben
    1.811
    'Gefällt mir' erhalten
    1.079

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe... Was nützt das ganze desinfizieren (gerade las ich gechlortes Wasser im Pool), wenn bereits wenige Minuten nach dem Anziehen und dem ersten Schweiß Millionen von Bakterien von der Haut ins Gewebe übertreten?

    Gruss Tommi
    Das ist sicher auch der Grund warum es Leute gibt, die nie duschen

  14. #38
    Avatar von FaRoRa
    Im Forum dabei seit
    07.03.2018
    Beiträge
    318
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe... Was nützt das ganze desinfizieren (gerade las ich gechlortes Wasser im Pool), wenn bereits wenige Minuten nach dem Anziehen und dem ersten Schweiß Millionen von Bakterien von der Haut ins Gewebe übertreten?

    Gruss Tommi
    Es soll nur verhindern, dass wenn die Klamotten ein paar Tage rumliegen, nicht zu gammeln anfangen. Bei mir wiegesagt nur Laufhose, Basecap und Brustgurt, also Sachen, die nicht unbedingt nach jedem Lauf in der Waschmaschine landen müssen. Wenn ich das nicht mache, ensteht ein unangenehmer Geruch. Laufshirt wandert immer in der Hauptwäsche.

    Gruß FaRoRa
    "Trainiere nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines (Trainings-)Gesetz werde. " (FaRoRas läuferischer Imperativ)

  15. #39
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.332
    'Gefällt mir' gegeben
    1.205
    'Gefällt mir' erhalten
    377

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe... Was nützt das ganze desinfizieren (gerade las ich gechlortes Wasser im Pool), wenn bereits wenige Minuten nach dem Anziehen und dem ersten Schweiß Millionen von Bakterien von der Haut ins Gewebe übertreten?
    Theoretisch hast Du Recht.
    Der Schweiss, eines gesunden Menschen, an sich ist geruchsneutral.
    Erst die durch das zersetzen des Schweisses durch die Bakterien der Haut, kommt es zu Gerüchen.
    Je nach zusammensetzung der Bakterienstämme die auf der Haut leben, riecht halt mal stärker und mal schwächer.

    Beeinflußt wird die Hautflora unter anderem durch die Ernährung, Medikamente und die Art der Körperhygiene.
    Zuviel Körperhygiene beeinflußt die Hautflora eher negativ.
    Leider läßt unsere "Zivilisation" uns oft keine andere Wahl als uns täglich zu Duschen und durch zusätzlichen Sport nach der Arbeit, am Abend noch ein zweites mal.
    Das häufige Duschen bedingt jedoch eine ungünstige Hautflora und schnelleren Körpergeruch......


    Nicht immer muß aber die Hautflora alleine Schuld am Schweißgeruch der getragenen Kleidung sein.
    Gerade an den Synthetikfasern von Sportkleidung lagern sich gerne bestimmte Bakterien aus unserer Umwelt und Hautflora verstärkt an,
    die durch die 40°C Wäsche nicht eliminiert werden und in der gewaschenen Wäsche nur darauf warten durch neuen Schweiss gefüttert zu werden und sich dadurch weiter zu vermehren.
    Oftmals reicht es bei solchen Problemen, wenn man Sportwäsche nicht bei jeder Wäsche mit Hygienespüler wäscht sondern bloß bei Bedarf, dass schont unsere Umwelt und den Geldbeutel.

    Aber wie schon geschrieben wurde, ist auch nicht jede Kunstfaser gleich anfällig für das Problem des Müffelns.

  16. #40
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.332
    'Gefällt mir' gegeben
    1.205
    'Gefällt mir' erhalten
    377

    Standard

    Zitat Zitat von FaRoRa Beitrag anzeigen
    Es soll nur verhindern, dass wenn die Klamotten ein paar Tage rumliegen, nicht zu gammeln anfangen.
    Das hatte ich bis vor kurzem auch gedacht, die Klamotten nicht ein paar Tage rumliegen lassen sondern spätestens am nächsten Tag waschen reicht.

    Aber zu letzt hatte ich Funktionswäsche eines Weltkonzerns geschenkt bekommen, dass fing bereits 1h nach dem tragen an zu stinken.
    Abend nach dem Lauf zum trocknen aufgehangen um es trocken zur Wäsche zu geben und als ich 1-2h später mich zur Nacht fertig machen wollte, stank das Badezimmer in dem das Shirt aufgehangen war einfach unbeschreiblich widerlich.
    Erst nach dem ersten waschen mit einem Hygienespüler war das Problem gelöst.

    Seit dem kann ich das Hemd nach dem tragen bis zum nächsten Tag zum trocknen aufhängen, ohne das es sofort stinkt.
    Immer wenn es wieder anfängt vorzeitig zu stinken, wasch ich es wieder zusammen mit anderer "Problemwäsche" erneut mit einem Hygienespüler und habe dann wieder einige Zeit keine Probleme mehr.

    Bevor ich selbst solche "teure" Marken-Funktionswäsche hatte, sondern bloß die günstige Wäsche von Lidl und Co. kannte ich das Problem gar nicht.

    Wenn es kein Geschenk eines lieben Menschen gewesen wäre, wäre die Markenwäsche in den Müll gewandert...
    Zuletzt überarbeitet von klnonni (23.08.2018 um 10:19 Uhr)

  17. #41
    Avatar von FaRoRa
    Im Forum dabei seit
    07.03.2018
    Beiträge
    318
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Das hatte ich bis vor kurzem auch gedacht, die Klamotten nicht ein paar Tage rumliegen lassen sondern spätestens am nächsten Tag waschen reicht.

    Aber zu letzt hatte ich Funktionswäsche eines Weltkonzerns geschenkt bekommen, dass fing bereits 1h nach dem tragen an zu stinken.
    War bei mir auch extrem. Nach meinem "Lifehack" mit dem gechlorten Poolwasser stinkt jetzt echt nix mehr! Ich verbeuge mich gerade vor mir selbst .
    "Trainiere nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines (Trainings-)Gesetz werde. " (FaRoRas läuferischer Imperativ)

  18. #42

    Im Forum dabei seit
    21.07.2015
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    424
    'Gefällt mir' gegeben
    42
    'Gefällt mir' erhalten
    46

    Standard

    Ich habe im Internet gelesen, dass die "Müffelbakterien" bei einer 60 Gradwäsche vernichtet würden. Jetzt soll man Funktionswäsche ja bei 30 Grad waschen. Dieser Internetartikel sagte, diese Bakterien würden auch bei Minustemperaturen vernichtet. Auf gut deutsch, da wurde empfohlen, müffelnde Wäsche über Nacht in den Gefrierschrank zu legen. Ich habe das noch nicht ausprobiert, ich verwende ein "Funktionskleidungswaschmittel", momentan müffelt meine Wäsche nach dem Waschen nicht....
    Bestzeiten: 17.08.2019 Mauerweglauf 100 Meilen 19.36.35 Stunden. 08.09.2018 RUNWINSCHOTEN (Holland) 100 km 9:33.30. 16.06.2018 Karlsruher Nachtlauf 80 km 7:55:45. Marathon 3:22.10. HM 1:34:32. 10 KM 43:37
    Laufberichte: www.corneliusrennt.de

  19. #43

    Im Forum dabei seit
    30.10.2015
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.562
    'Gefällt mir' gegeben
    293
    'Gefällt mir' erhalten
    149

    Standard

    Ich habs mir jetzt dem Geruch im Keller zuliebe angewöhnt die Shirts kurz am Hahn auszuwaschen und draußen vor der Kellertür zum Trocknen aufzuhängen bevor sie wieder mit den Wäschekorb dürfen. Hose und Socken hänge ich da einfach dran zum Trocknen und fliegt dann beim nächsten Lauf in den Korb. Gewaschen wird so einmal die Woche.
    Angefangen: 17.9.2015, PB 5km: 19:06 (8.1.2017), 10 km: 39:39 (05.02.2017), HM: 1:26:54 (07.10.2018), M: 3:27:35 (30.4.2017) https://runalyze.com/shared/Jde/

  20. #44
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.851
    'Gefällt mir' gegeben
    335
    'Gefällt mir' erhalten
    1.258

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Das ist sicher auch der Grund warum es Leute gibt, die nie duschen
    Na du kannst ja Leute kennen Kenne ich auch, arbeiten stundenlang und duschen sich nicht einmal nach so heißen Tagen wie derzeit zum Schichtende

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Theoretisch hast Du Recht.
    Der Schweiss, eines gesunden Menschen, an sich ist geruchsneutral.
    Erst die durch das zersetzen des Schweisses durch die Bakterien der Haut, kommt es zu Gerüchen.
    Je nach zusammensetzung der Bakterienstämme die auf der Haut leben, riecht halt mal stärker und mal schwächer.
    Jo da gibs gewaltige Unterschiede

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Leider läßt unsere "Zivilisation" uns oft keine andere Wahl als uns täglich zu Duschen und durch zusätzlichen Sport nach der Arbeit, am Abend noch ein zweites mal.
    Das häufige Duschen bedingt jedoch eine ungünstige Hautflora und schnelleren Körpergeruch......
    Jo natürlich ist vieles Duschen nicht gut für die Haut Ich war vorhin vor der Nachtschicht drauf und dran, mich zu duschen. Einfach weil ich mich "klebrig" fühle nach sonem Tag. Hab mich dennoch dagegen entschieden, da ich bereits nach der Muggibude geduscht hab und morgen früh nach der Schicht auch noch einmal. Zivilisation hin und her, einmal möchte ich einfach nicht stinken und zum anderen ist es schlicht unangenehm derzeit, wenn man den ganzen Tag am schwitzen ist.

    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Nicht immer muß aber die Hautflora alleine Schuld am Schweißgeruch der getragenen Kleidung sein.
    Gerade an den Synthetikfasern von Sportkleidung lagern sich gerne bestimmte Bakterien aus unserer Umwelt und Hautflora verstärkt an,
    die durch die 40°C Wäsche nicht eliminiert werden und in der gewaschenen Wäsche nur darauf warten durch neuen Schweiss gefüttert zu werden und sich dadurch weiter zu vermehren.
    Oftmals reicht es bei solchen Problemen, wenn man Sportwäsche nicht bei jeder Wäsche mit Hygienespüler wäscht sondern bloß bei Bedarf, dass schont unsere Umwelt und den Geldbeutel.
    Das ist doch mal ne Erklärung, mit der ich was anfangen kann

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    klnonni (23.08.2018)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Trainingsplan –*wie mit ausgefallenen Läufen umgehen?
    Von PeterPausenbrot im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.03.2014, 22:57
  2. Wie mit Trainingsunterbrechung umgehen?
    Von Matze8426 im Forum Trainingspläne
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 18:20
  3. Wie soll man mit Doping umgehen?
    Von Plattfuß im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 19:49
  4. Wie mit Knöchelschmerzen umgehen?
    Von Lula im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 11:06
  5. Wie mit "verpatzter" Marathonzeit umgehen?
    Von foto im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 16:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •