+ Antworten
Seite 8 von 19 ErsteErste ... 56789101118 ... LetzteLetzte
Ergebnis 176 bis 200 von 466
  1. #176
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Am Dienstag waren nur 9 von 23 beim Training. Naja...

    Ich hätte mich besser nicht ins Tor stellen sollen, denn der nasse Platz und die rutschigen Laufhandschuhe waren eine schlechte Mischung. Ein aufgesetzter Schuß hat mir eine sehr unangenehme Kapselprellung eingebracht, von der ich noch etwas länger etwas haben werde.

    Donnerstag , 01.11.18

    Gelpetal / Steimel

    Gestern habe ich auf Arbeit eine dermaßene Dosis Clean Diesel - Dreck inhaliert (die Abgasreinigung der Euro5- Stinkschlitten ist bei diesen Temperaturen ja quasi abgeschaltet), daß ich satte Kopfschmerzen und Abends auf Laufen keinen Bock hatte. Das sind die Tage, wo ich am liebsten den Job wechseln würde.

    Heute morgen ging es dann - vor dem Frühstück - auf die Hausrunde. Nein, es sollte die Hausrunde werden. Wurde es aber nicht. Dazu später mehr.

    Die ersten beiden Kilometer gehen über Nebenstraßen / Wirtschaftswege von unserem Ortsteil durch das Nachbardorf in den Wald. Der erste Kilometer ist ziemlich flach ,der zweite hat einen lästigen Anstieg drin, bei dem ich in letzter Zeit selten schon auf Betriebstemperatur bin. So auch heute. Ich bin über die Steigung nicht glücklich und wurschtele mich mehr schlecht als recht zur Wegekreuzung hoch, wo der Asphalt endet.

    Hier hat man mehrere Möglichkeiten abzubiegen.

    Ganz links geht es quasi wieder zurück, da käme man am Ende nur auf eine 4k- Runde, der Abschnitt im Wald, den ich üblicherweise als Rückweg meiner Hausstrecke nutze, ist ziemlich kaputt gefahren.

    Die zweite links geht recht steil hinab in Richtung Hahn, ist ein recht ordentlicher Schotterweg, ergibt aber auch nur 5 k.

    Die dritte links geht parallel zum Hang des Steimel"berges" auf einem sehr guten Forstweg in einem leichten Wellenprofil langsam hinab ins Gelpetal.

    Geradeaus geht meine Hausstrecke nach Gummersbach - Apfelbaum, das sind etwa 8 k insgesamt, ab hier davon noch zwei bis zum Wendepunkt in Apfelbaum stetig bergauf. Der Weg wurde unter der Woche beim Holzeinschlag (Käferholz) dermaßen verwüstet, daß ich ihn vorerst als unpassierbar betrachten muss.

    Nach rechts geht es über einen ausgewaschenen Trail steil hinunter nach Wallefeld. Von da kann man entweder wieder zurück (5 k) oder auf der anderen Seite auf Asphalt den Großen Berg (300 m, 16,5% Steigung) hoch und von da aus Richtung Lambachtal oder Aggertal lange Strecken drehen.

    Ich entscheide mich für den Gelpetalweg, 10 K - Runde. Das ist auch ein Sieg des Schweinehundes, denn die nächsten drei Kilometer gehen überwiegend bergab. Vom Dorf Niedergelpe nach Nochen bleibt mir leider nur die Gelpetalstraße, was kein Vergnügen ist, da kein Gehweg und stark befahren, auch wenn das nur etwa 750 m sind. Dann geht es über etwa hundert Meter recht steilen Weg wieder in den Wald, erneut längs zum Steimelberg. (Der Hinweg verläuft etwa dreihundert Meter oberhalb.) Der Weg hier wird nicht oft befahren, ist ziemlich zugewachsen und grasig. Etwa zwei Kilometer geht es überwiegend sanft bergab. Die umgestürzten Bäume, die seit Februar quer über dem Weg lagen (über die ich immer wie ein Hürdenläufer drüber bin), hat jemand durchgesägt, jetzt geht es leichter.
    Wie es so ist, wenn es bei einer Runde ständig bergab geht, irgendwann muss man wieder rauf. Das ist dann bei Kilometer 8 der Fall, wo man über einen Schotterweg einige Höhenmeter überwinden muss, wovon der Großteil auf den ersten 500 m liegt (heute 5:53 für den Steimelberg- Climb, 800 m, + 67 m, 6,7%, wobei die erste Hälfte die schlimme ist).
    Die letzten beiden Kilometer sind dann fast identisch mit dem Hinweg, mit der Ausnahme, daß ich zum Schluß noch eine Ehrenrunde um die Kirche drehen muss, um die 10 K vollzumachen.

    10,3 K, + 238 HM, ~ pace 5:54, ~ HF 159/ HFmax 187 (am Steimelberg - Climb)
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  2. #177
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.772
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    639

    Standard

    Schöne Beschreibung, Markus - an den Anstiegen spüre ich direkt meine maladen Beinmuskeln.

  3. #178
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Waden, da sagst Du was. Ich knabbere immer noch an den Nachwirkungen des HM in Remscheid. Da wollten meine Waden ja gerne dicht machen und ich habe sie nicht gelassen. Aktuell habe ich da immer noch eine Art hartnäckigen Muskelkater, ein Stückchen oberhalb der Achillessehnen. Deshalb werde ich wohl auch am Freitag oder Samstag nur ein langsames und kurzes Programm abspulen.

    Am Sonntag geht es beim Bensberger Martinilauf mit meinem Sohn zur 10 K Staffel.
    Ich kriege diesmal die für meine Begriffe leichtere erste Hälfte und er die schlimmen Höhenmeter von Teil 2.
    Ich bin bergab ganz klar schneller als er und er kann Steigungen besser, mal sehen, ob wir so besser abschneiden als letztes Jahr.
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  4. #179
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.772
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    639

    Standard

    Zitat Zitat von Czynnempere Beitrag anzeigen
    Waden, da sagst Du was. Ich knabbere immer noch an den Nachwirkungen des HM in Remscheid. Da wollten meine Waden ja gerne dicht machen und ich habe sie nicht gelassen. Aktuell habe ich da immer noch eine Art hartnäckigen Muskelkater, ein Stückchen oberhalb der Achillessehnen.
    Oh, sei nur vorsichtig damit. Als ich mit der Achillessehne herumlaborierte und es besser wurde, hatte ich bei längeren Läufen auch öfter mal das Gefühl eines Schmerzes im Schollenmuskel oberhalb der Achillessehne. Bei genauerem Abtasten stellte sich aber immer heraus, dass es doch die Sehne war, die irgendwie in den Muskel abstrahlte. Der Übergang zwischen beiden ist wohl auch ziemlich gleitend.

    Ich will dir beileibe keinen Floh ins Ohr setzen, will nur zur Vorsicht mahnen und zu bedenken geben, dass man sich bei der Schmerzlokalisierung auch vertun kann.. Die Waden gut dehnen, und zwar beide Anteile - den oberen Wadenmuskel mit gestrecktem Bein, den Schollenmuskel mit leicht gebeugtem Bein.

  5. #180
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Ich habe die Blackroll und Beinwellsalbe im Einsatz. An den Sehnen ist alles gut, keine Verdickung ,keine Einschränkung der Beweglichkeit.
    Ich habe die Wadenprobleme nicht zum ersten Mal. Und eigentlich immer als Quittung dafür, daß ich mich nicht vernünftig ausgelaufen habe.
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  6. #181
    Herbstzeitlose Avatar von Krisrennt
    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.254
    'Gefällt mir' gegeben
    131
    'Gefällt mir' erhalten
    80

    Standard

    Zitat Zitat von Czynnempere Beitrag anzeigen
    Ich habe die Blackroll und Beinwellsalbe im Einsatz. An den Sehnen ist alles gut, keine Verdickung ,keine Einschränkung der Beweglichkeit.
    Ich habe die Wadenprobleme nicht zum ersten Mal. Und eigentlich immer als Quittung dafür, daß ich mich nicht vernünftig ausgelaufen habe.
    Ich wollte schon von der Blackroll schreiben, aber wenn du die eh schon nutzt. Wahrscheinlich haben wir alle unsere kleinen Wehwehchen, auf die wir aufpassen müssen, dass sie nicht zu einer Verletzung führen.

    Kapselprellung hatte ich auch mal am Daumen - durch zu ehrgeizigen Einsatz beim Volleyballspiel (ich hatte vergessen, dass ich da ne Niete drin bin). Ich wünsche dir eine schnelle Genesung! Und irgendwie tröstet es mich ebenso zu lesen, dass auch andere mit Steigungen zu kämpfen haben...
    Blog: Ein ehem. Ultramarathoni beginnt wieder von Vorne
    Einen Schritt nach dem anderen gehen. Mal schnell, mal langsam - aber es geht vorwärts.

  7. #182
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Liebe Kris,

    Die Waden sind wieder gut . Auf die Kombi "heißes Bad" + Blackroll + Beinwell / Arnika kann man sich verlassen. :-)

    Die Kapsel ist auch schon merklich besser (gleiche Salbe). Ich habe früher Volleyball im Verein gespielt und Kapselprellungen sind neben Bänderrissen (wegen den Leuten , die unterm Netz "durchsteigen" und auf deren Füßen man nach dem Block landet und umknickt ) die häufigsten Verletzungen. An die Kapselprellungen gewöhnt man sich fast... Die meisten bei uns haben mit ein paar getapten Fingern gespielt. ;-)

    Was die Steigungen angeht: Gibt es jemanden, der sehr gerne bergauf läuft ? Ich laufe ganz klar lieber abwärts ... Da wirken meine Kilo zuviel als Schwungmasse, bergauf sind sie Ballast .
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  8. #183

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.690
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    289

    Standard

    Mensch, dein HM am Sonntag ist ja wirklich gut gelaufen! Glückwunsch! Ich musste ja lachen... Du schreibst "nur 6:10 am Berg". Die Katz grüßt aus dem letzten Startblock und wäre superzufrieden mit einer Pace von 6:10 auf flacher Strecke! Also aus meiner Sicht ein spitzenmäßiges Ergebnis. Zu berücksichtigen sind deine Lunge und die Kälte - das hast du wirklich toll gemeistert! Und wie schön: ein toller Bericht kam auch noch zustande!
    Wie geht es dir momentan mit Lunge und Gebeinen?

  9. #184
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Danke! Ja, der HM war absolut in Ordnung. Ich habe mich wegen der Temperaturen auch nur ganz vorsichtig ans tief Luftholen gewagt - ich hatte halt Bedenken, daß die Bronchien mich wieder ärgern.

    Nur 6:10 am Berg... Naja, wenn ich sehe, wie da manche durchziehen, ärgere ich mich über jedes Kilo Hüftgold. Ich schiebe es darauf - ich trainiere ja genug mit Höhenmetern. Was Dich angeht, bin ich mir sicher, daß Du innerhalb der nächsten anderthalb Jahre Sub 2:00 läufst. Das Training stimmt, der Fleiß stimmt und die Fortschritte sind unübersehbar und groß. :-)



    Freitag, 02.11.18

    Intervalltraining

    Mein letzter Kunde heute hatte keine Arbeit für mich, also hatte ich unerwartet früh Feierabend.

    Da am Montag das Intervalltraining flach gefallen war und am Sonntag die Beine nicht schwer sein dürfen, sollte das heute nicht am Limit, aber schon schnell sein. 10 x 200 m erschien mir hart genug und gleichzeitig kurz genug.

    Gesagt, getan, runter zum Sportplatz in Engelskirchen gefahren und rauf auf die Bahn.

    Drei Runden eingelaufen (so um die 6:00), dann ging es ab. Ich hatte mir konzentrierte Arm- und Beinarbeit vorgenommen, tiefes, schnelles Ein - und Ausatmen im Rhythmus. Die ersten 200 waren noch nicht konstant, zwischen 2:50 und 3:25. Das ist auf keinen Fall zu schnell.
    Die TP beginnt immer mit einer 8:xx, dann erhöhe ich das Tempo so alle 50 m ein bisschen, aber nicht nennenswert unter 7:00, zehn Meter vor Beginn des neuen Intervalls nehme ich dann Tempo auf. Intervall 2 ist etwas zu langsam in 3:30, dann habe ich es und laufe die übrigen ziemlich konstant zwischen 3:10 und 3:20 durch. Die HF geht maximal auf 185 (89%), da hätte ich vielleicht noch eine Schippe drauf packen können. Aber so fühlt es sich sehr gut an und auch das letzte geht sehr gut durch.
    Anschließend laufe ich mich sehr ausgiebig aus und dehne sehr lange und sehr gründlich Waden und Oberschenkel.

    Die Bronchien sind top und das Fahrgestell auch. Das regnerische, kühle Wetter ist mein Laufwetter. Die Voraussetzungen, am Sonntag richtig die Kuh fliegen zu lassen, sind prima.

    6,5 k, ~ 5:39, ~ HF 162, + 70 HM (der Platz ist schief...)
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  10. #185
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.332
    'Gefällt mir' gegeben
    2.259
    'Gefällt mir' erhalten
    1.378

    Standard

    Was ist das eigentlich für eine Laufbahn die du nutzt? Die Geraden erscheinen mir sehr lang, dafür die Kurven recht eng im Radius. Kann das sein?

  11. #186
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Ich kenne hier in der Region mehrere Plätze mit ähnlichem Aufbau. Ob die Kurven enger sind als anderswo, kann ich nicht beantworten. Ich zeige mal ein Bild, das ist vermutlich am einfachsten.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Sportpark-Leppe_06_800.jpg 
Hits:	34 
Größe:	206,9 KB 
ID:	68777
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  12. #187

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.690
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    289

    Standard

    Da kannst du direkt nach dem Bahntraining im Wald noch ein paar Höhenmeter sammeln.

  13. #188
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Ja, könnte ich. Linker Hand geht es nach Hause, das sind nicht ganz 4 km, davon + 90 HM verteilt auf 2 K.
    Rechter Hand geht es zum Metabolon / Kapelle Remshagen. Das sind 5 km, dabei verteilen sich + 165 HM auf 3 km, als Rundweg ungefähr 10 K gesamt.
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  14. #189
    Herbstzeitlose Avatar von Krisrennt
    Im Forum dabei seit
    06.07.2005
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.254
    'Gefällt mir' gegeben
    131
    'Gefällt mir' erhalten
    80

    Standard

    Zitat Zitat von Czynnempere Beitrag anzeigen
    Liebe Kris,

    Die Waden sind wieder gut . Auf die Kombi "heißes Bad" + Blackroll + Beinwell / Arnika kann man sich verlassen. :-)

    Was die Steigungen angeht: Gibt es jemanden, der sehr gerne bergauf läuft ? Ich laufe ganz klar lieber abwärts ... Da wirken meine Kilo zuviel als Schwungmasse, bergauf sind sie Ballast .
    Das mit der Salbe ist ne gute Idee, die werde ich mir besorgen. Bisher habe ich nur viel mit Wärme oder Blackroll gemacht. Preislich ist sie ja auch günstig.

    Und wegen Steigungen... keine Ahnung. Es gibt Bergziegen in menschlicher Form, die laufen ohne Probleme diese hoch. Ich denke schon, dass es Leute gibt, die gerne Steigungen hochlaufen.

    Abwärts laufe ich auch sehr gerne, da rollt es quasi wie von selbst und man wundert sich, wie leicht das alles ist. Irgendwann, dann auf der Ebene angekommen, muss man wieder mehr arbeiten, voran zu kommen.
    Blog: Ein ehem. Ultramarathoni beginnt wieder von Vorne
    Einen Schritt nach dem anderen gehen. Mal schnell, mal langsam - aber es geht vorwärts.

  15. #190
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    6.332
    'Gefällt mir' gegeben
    2.259
    'Gefällt mir' erhalten
    1.378

    Standard

    sieht in der Tat etwas länger, dafür schmaler aus. Aber ein sehr schöner Platz, ganz neu?

  16. #191
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.772
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    639

    Standard

    Zitat Zitat von Czynnempere Beitrag anzeigen
    Ob die Kurven enger sind als anderswo, kann ich nicht beantworten. Ich zeige mal ein Bild, das ist vermutlich am einfachsten.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Sportpark-Leppe_06_800.jpg 
Hits:	34 
Größe:	206,9 KB 
ID:	68777
    Mit der richtigen Telebrennweite stauche ich dir den Platz auf Olympianorm zusammen.

  17. #192
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Der Platz wurde Mitte des Jahres fertiggestellt. Eine neue Hochsprunganlage fehlt noch. Die Laufbahn entspricht den DLV bzw LVN - Anforderungen.

    Sonntag, 04.11.18

    Bensberger Martinilauf 10 K Staffel

    Wenn ich mich recht erinnere, haben wir letztes Jahr ganz schön gefroren im Milchborntal. Da war es saukalt in Bergisch Gladbach.

    Dieses Jahr hat es gut 15 Grad, bedeckter Himmel, optimales Laufwetter. Ich laufe natürlich in kurzen Sachen, um so mehr verblüffen mich Läufer mit Mütze, dicken Jacken und langen Hosen.

    Leider reagiere ich auf irgendwas allergisch, meine Nase läuft und die Bronchien sind schon beim Einlaufen nicht top. War ja klar... Aber das kann man sich leider nicht aussuchen. Marek (Jahrgang 2006) und ich haben die Position getauscht, diesmal gehören die Höhenmeter ihm...

    Wir stehen mit gut 500 Leuten am Start, 50 davon Staffelläufer. Es geht überhaupt kein Wind und mir ist vom Einlaufen warm. Und das im November. Ich habe einen ganz guten Startplatz und schlage mich auf dem ersten Kilometer durch den Schloßpark, bergan, bergab ganz wacker. Es gibt jede Menge Stolperstellen, wie Bordsteine, Metallpümpel (für Absperrpoller) und ein Abschnitt den Gehweg hinab bietet Gelegenheit, schwungvoll vor Verkehrsschilder oder Telekomkästen zu laufen. Das ist ein wenig seltsam...

    Danach geht es hinab ins Milchborntal durch den Wald, meist bergab, aber mit ein paar kurzen, steilen Anstiegen dabei.

    Vom Atmen her ist es fast wie beim Refrather Herbstlauf, die Lunge pfeift beim Ausatmen und daß es bergab geht, rettet mich da auch nicht. Ich gebe mein Bestes, aber viel wird das nicht.

    Marek übernimmt am Übergabepunkt, wir liegen etwa auf Platz 7 in der Staffelwertung.

    Mein Teil, 4,28 km, geht in 18:48, ~ pace 4:24, ~ HF 182/ HFmax 196, + 46 HM.

    Marek wird in der Bergwertung 7., als Staffel kommen wir in 49:03 auf Platz 6 bei den Männern, 10. Staffel gesamt. Das ist von der Platzierung her besser als letztes Jahr, von der Zeit her allerdings 30 sec langsamer.

    Insgesamt sind wir zufrieden, allerdings muss ich mir für nächstes Jahr einen anderen Mitläufer suchen, Marek will die Staffel mit einem Vereinskollegen laufen, in der U16- Wertung rechnen sie sich Siegchancen aus.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20181104-WA0001.jpg 
Hits:	21 
Größe:	145,1 KB 
ID:	68791
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  18. #193
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.772
    'Gefällt mir' gegeben
    584
    'Gefällt mir' erhalten
    639

    Standard

    Glückwunsch an Vater und Sohn!

    Muss ein tolles Gefühl sein, innerhalb der Familie so als Team an einem Strang ziehen zu können. Und dann auch noch am selben Ende.

  19. #194
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Ja, mein Sohn ist sehr sportlich. Das war auch der entscheidende Kick, der mich zurück zum Laufen und zum Fußball gebracht hat.

    Wir spielen beide gerne Beachvolleyball und wir haben in diesem Sommer an der Ostsee beim 2 vs 2 zum ersten Mal auch Sätze gewonnen. In zwei Jahren sind wir wieder da- ich freue mich jetzt schon!

    Unsere Talente sind unterschiedlich verteilt. Ich bin ganz klar der bessere Sprinter, er kann jetzt schon eine Zeit auf 10 K, die ich wohl nie schaffen werde. Im Tischtennis zieht er mich regelmäßig ab- zuletzt habe ich mich gefreut, daß ich mal einen von zehn Sätzen gewonnen habe. Und Fußball... Da hätte ich gerne eine Portion von seinem Talent, ich kann nur sehr gut Hütchen aufstellen, zu viel mehr langt es nicht.

    Irgendwann laufen wir beide zusammen einen Marathon...
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Czynnempere:

    RunningPotatoe (04.11.2018)

  21. #195

    Im Forum dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    2.690
    'Gefällt mir' gegeben
    92
    'Gefällt mir' erhalten
    289

    Standard

    Schönes Bild von euch beiden! Ach, das ist doch spitze, dass euch beide die Leidenschaft Sport verbindet! Mensch, das wäre doch etwas: ihr zwei beim Marathon! Oder sei es eben ein Halbmarathon - der Spaß ist doch derselbe, oder? Das ist sicher ein ganz spezielles Gefühl, mit dem Sohn so engagiert an einer Sache dran zu sein! Das freut mich für euch beiden!
    sportliche Ziele 2020: 2:10 oder besser - man wird ja noch träumen dürfen...

    Trolli 17.05.2020
    Stuttgartlauf 28.06.2020
    Baden(halb)marathon 20.09.2020
    Schwarzwald(halb)marathon 11.10.2020

  22. #196

    Im Forum dabei seit
    04.07.2018
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Schleich mich mal rein und will auch mal sagen, dass ich das Vater Sohn Ding super finde. Bei mir ja Mutter-Sohn. Mein mittlerer ist 10 und der sportlichste von uns (habe 3 Söhne). Es ist etwas ganz besonderes für mich, mit ihm laufen zu gehen, auch zu volksläufen. Es schweißt unheimlich zusammen. Er ist noch nicht soo schnell, schneller als ich aber trotzdem. Um ein wenig System rein zu bringen, geht er jetzt in einen Laufverein. Er hat vor allem Spaß am Laufen und läuft auch beim Volkslauf aus Solidarität mit dem umsportlicheren Freund zusammen, pfeift auf die Zeit. Aber ehrgeizig ist er trotzdem. Nervt ihn, dass er als U12 meist nicht mal 5km mitlaufen darf. Schielt eindeutig nach Langstrecke.

    Und irgendwann, in einer fernen fernen Zukunft, wenn ich mehr Zeit zum trainieren habe, dann laufen wir zusammen einen Marathon. Das wäre das größte für mein Mutterherz.

    Viel Spaß weiterhin.
    Yvonne

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Mugi0303:

    Katz (05.11.2018)

  24. #197
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Liebe Katz,

    Das Projekt Halbmarathon haben wir natürlich auch schon...

    Noch arbeitet er aber erst mal dran, mich auf 5 k zu distanzieren. Aktuell schafft er das nicht, obwohl er da letzten Winter nahe dran war.

    Hallo Yvonne,

    Den Spaß am Laufen/ Sport über die Pubertät hinweg zu erhalten, das wird sicherlich eine Herausforderung.

    Der gemeinsame Marathon, das steht bei uns ganz klar auf der Agenda (so etwa, wenn er 20 ist). Da freue ich mich jetzt schon auch auf die Vorbereitung - die Lalas nicht allein laufen... Ich drücke Dir die Daumen, das das bei Euch klappt!
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  25. #198

    Im Forum dabei seit
    04.07.2018
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Ja ich hoffe auch, dass die sportbegeisterung anhält. Ich bin guter Dinge. Bei mir als Kind hat leider niemand Spaß an der Bewegung geweckt. In der DDR wurde der Sport denke ich nur gefördert, wenn man ein Talent war. Eltern und Geschwister leider auch nicht sportlich. Tja, und wenn die grundfitness aus der Kindheit fehlt, ist es schwer als Erwachsene. Da finde ich es heute schön mit den ganzen Angeboten für die Kinder.

    Na den halben darf er ja schon mit 16 laufen oder? Ist ja nur noch 4 Jahre.

    Viel Spaß weiterhin.

  26. #199
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.166
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Ja, einen HM kann er theoretisch mit 16 laufen. Praktisch werde ich ihm davon abraten, wenn die Zeiten auf den Unterdistanzen nicht so sind, wie ihm eigentlich möglich.

    Was die Sportförderung in der DDR angeht: Selbst bei uns auf dem Land gab es viel mehr Sportvereine für alles Mögliche und es herrschte nie ein Mangel an Trainern (oder Kindern). Wenn die Eltern für Ihr Kind Sport wollten, gab es den auch. (Natürlich wurden von staatlicher Seite wirklich nur Talente gefördert und gefordert, in erheblich höherem Maß als heute. Die Leistungsdichte für so ein kleines Land liegt nicht nur am Doping - denn fleißig gedopt wurde auf der anderen Seite der Mauer auch...)

    Für meine Begriffe war der Sportuntericht in der Schule auf einem ganz anderen Level als jetzt. Mein Sohn ist bestimmt nicht unsportlich, aber Reck, Stufenbarren und Bock kennt er nicht von der Schule her.

    Ausdauer, also Grundfitness, ist auch für erwachsene Nichtsportler problemlos antrainierbar, ebenso Kraft.
    Koordination und Schnelligkeit nicht oder nur sehr schwer.
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  27. #200

    Im Forum dabei seit
    04.07.2018
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    OK, dann nehme ich es zurück, dann lag es nur an mir und meinen Eltern. Ich war aber 1989 auch erst 10 geworden. Eben diese Sachen wir stufenbarren, 100m Lauf und Co auf Zensur haben mir leider die Lust auf Sport verdorben. Erst in 11 und 12 wurde es besser, als ich leichtathletik abwählen konnte. Mit 18 nach der Schule hab ich dann aber ausgerechnet mit dem Laufen angefangen.

    Ja, die Schnelligkeit eben, die krieg ich nicht mehr hin. Ausdauer ist dagegen wirklich kein Problem, auch beweglich war ich schon immer. Man kann halt nicht alles haben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ziel: Marathon/Status: Anfänger - Mein Weg zum Läufer
    Von run.the.world76 im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 22.10.2018, 19:15
  2. Burgwald Marathon oder mein langer Weg zum Ziel:-)
    Von Mecke im Forum Laufberichte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.09.2017, 22:02
  3. Der Weg ist das Ziel
    Von Mi_läuft im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 20.08.2014, 19:24
  4. Der Weg ist das Ziel...
    Von Betonmischa im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 09:27
  5. Der Weg ist das Ziel....
    Von Claus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2005, 12:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •