+ Antworten
Seite 22 von 32 ErsteErste ... 1219202122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 526 bis 550 von 789
  1. #526
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.571
    'Gefällt mir' gegeben
    1.713
    'Gefällt mir' erhalten
    1.107

    Standard

    Dick = untrainiert würde ich mir nicht so einfach machen. Es gibt halt Leute, die trainieren und essen gut. Hier bei uns gibt es so ein Pärchen, beide sehr dick. Haben sich jedoch einen HM im Dezember in New York in den Kopf gesetzt und trainieren dafür schon das ganze Jahr sehr fleißig, da können sich andere ein Scheibchen von abschrieben. Ihre Zeit wird trotzdem jenseits von Gut und Böse sein.
    Es will nun mal auch nicht jeder dem Laufen hohe Priorität einräumen. Für viele ist es nur ein Hobby von vielen und oft auch nur für begrenzte Zeit.

    5h mag für dich langsam erscheinen, für viele ist es das halt nicht. Wenn du mal bei den Frauen schaust, da bedarf es schon einiges um 4h zu laufen. Schau mal bei den Damen hier im Forum, wie wenige der regelmäßig Aktiven hier unter 4h drauf haben. 5h läuft nach manchen Statistiken die Durchschnitts-Marathonläuferin. In Berlin letztes Jahr brauchte die Durchschnittsläuferin 04:38:19. Auch als langsamer Läufer darf man Ziele haben. Es sucht sich jeder seine Zeitziele nach seinen Möglichkeit.

    Wozu braucht man den als 3h Läufer einen Pace Maker? Wer so schnell ist, sollte auch so geübt sein, das ohne Pace Maker hinzubekommen. Bei den Profis kann man es ja noch verstehen, Otto Normal hat doch aber genug andere Mitläufer und ist nie wirklich allein, in Berlin eh nicht. Wieso trainiert man den akribisch auf einen 3h Marathon, oft mit 100WKM, um dann alles von einem Unbekannten abhängig zu machen? Die Frage wäre nach deiner Logik genauso berechtigt, dann kann man auch gleich alle Pace Maker in Frage stellen.

  2. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Kaizersosse (17.09.2019), LasseLaufen (17.09.2019), Neal (19.09.2019), schauläufer (18.09.2019)

  3. #527

    Im Forum dabei seit
    30.10.2015
    Beiträge
    422
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Wozu braucht man den als 3h Läufer einen Pace Maker? Wer so schnell ist, sollte auch so geübt sein, das ohne Pace Maker hinzubekommen. Bei den Profis kann man es ja noch verstehen, Otto Normal hat doch aber genug andere Mitläufer und ist nie wirklich allein, in Berlin eh nicht. Wieso trainiert man den akribisch auf einen 3h Marathon, oft mit 100WKM, um dann alles von einem Unbekannten abhängig zu machen? Die Frage wäre nach deiner Logik genauso berechtigt, dann kann man auch gleich alle Pace Maker in Frage stellen.
    Ok, ich stelle in Zeiten von GPS-Uhren alle Pacemaker in Frage.
    PB:
    10km 42:49
    HM 1:35:15
    M 3:17:30




    https://forum.runnersworld.de/forum/...Lauferlebnisse

  4. #528

    Im Forum dabei seit
    20.10.2016
    Ort
    Langgöns
    Beiträge
    403
    'Gefällt mir' gegeben
    69
    'Gefällt mir' erhalten
    126

    Standard

    Zitat Zitat von LasseLaufen Beitrag anzeigen
    Ok, ich stelle in Zeiten von GPS-Uhren alle Pacemaker in Frage.
    Das Problem mit den GPS-Uhren ist jedoch leider, dass man auf ein GPS-Signal angewiesen ist, welches in manchen Häuserschluchten leider nicht zur Uhr vordringt. Da kann dann jemand, der Tempogefühl hat und eine Pace gleichmäßig laufen kann, ohne dies großartig mit einer Uhr abgleichen zu müssen, hilfreich sein. Ich zum Beispiel habe ein sehr schlechtes Tempogefühl und wenn ich dann an den Kilometerschildern die Runden abstoppe, kommt selten 1000 Meter raus. In Düsseldorf bin ich zwar mein eigenes Rennen gelaufen und war immer vor den Pacemakern meiner Zielzeit. Aber die Gewissheit, dass die Pacemaker mich nicht überholt haben, war schon ein beruhigendes Gefühl - ohne dass ich mich jetzt dauernd umgedreht habe, ob die irgendwo zu sichten sind.

    Richard
    PB 5,2 km 20:36 (Gießener Firmenlauf 2019) 10 km 43:45 (Seligenstadt 2017) Halbmarathon 1:32:48 (Remstal 2019) Marathon 3:28:27 (Düsseldorf 2019)

  5. #529
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.571
    'Gefällt mir' gegeben
    1.713
    'Gefällt mir' erhalten
    1.107

    Standard

    Ich finde schon, dass Pace Maker ihre Berechtigung haben. Es sind ja auch nicht alle schlecht. Es gibt auch viele, die aus Überzeugung Pace Maker machen. Für viele Läufer ist so ein Pace Maker Hoffnung spendend, die Hoffnung beim ersten Mal gut durchzukommen, die Hoffnung endlich mal die Zielzeit zu erreichen. Die Hoffnung beim Start nicht zu überpace und am Ende gezogen zu werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Pace Maker diese Rolle überhaupt gewachsen ist. Oft ist es auch so, dass jene die ihm am Anfang folgen ganz andere sind als am Ende. Wenn man den Pace Maker unterwegs trifft, kann er Hoffnung und Scheitern zu gleich sein, manch einen zieht es runter, wenn der Pace Maker einen kassiert hat, andere gibt er den 2. Wind. So war es z.B. bei mir im Frühjahr in Düsseldorf. Ich war down, scherte zum Straßenrand aus und wollte gerade gehen, da liefen die 4h Pace Maker an mir vorbei, ab da hatte ich nur den Gedanken dran bleiben. So hab ich die 4h nur um ein paar Sekunden verpasst. Ohne sie wäre es sicher langsamer geworden.
    Mein Mann hat mich bisher bei meinen Marathons begleitet, auch er war mir immer eine große Stütze, auch wenn er mir die Pace nicht machen darf. Für die Moral war es mir jedoch immer sehr hilfreich. Auch bei den offiziellen Pace Makern gibt es so einige, die eben auch das als ihre Aufgabe sehen und ihren Schützlingen versuchen mental beizustehen und sie auch aufzubauen, wenns schlecht läuft. Klar können sie das nicht bei jedem und nur in ihrer unmittelbaren Nähe. Ein 5h Marathon ist für den Kopf auch ganz anders fordernd als es in 3h hinter sich zu bringen. An einem mentalen Tiefpunkt ist es dann auch egal um welche Zeit es geht, da ist man für den Pace Maker, der versucht einem Mut zu machen, dankbar.

  6. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Biene77 (17.09.2019), Kaizersosse (18.09.2019), khaosgott (25.09.2019), Rich-Ffm17 (17.09.2019), schauläufer (18.09.2019)

  7. #530

    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    73
    'Gefällt mir' erhalten
    46

    Standard

    Pacemaker bei Massenevents finde ich auch schwierig, weil die Menschenmasse um den Pacemaker herum es eher schwieriger macht, ein gleichmäßiges Tempo zu laufen. Und meistens hat man, wie hier auch schon erwähnt, einen "Offset" zum Pacemaker, weil man entweder weiter vorne oder weiter hinten gestartet ist als der Pacemaker.

    Aber ein wirklich gutes Rennen wird doch sehr stark durch einen guten Pacemaker erleichtert. Meine HM-Bestzeit bin ich gelaufen, indem ich mich an einen Läufer rangehängt habe, der wie ein Uhrwerk lief und nichts von seinem Glück, mein Pacemaker zu sein, wusste (außer vielleicht, dass er genervt war, weil ich 15km an seinen Hacken hing, was ihn aber nicht davon abhielt, weiterhin wie ein Uhrwerk zu laufen). Insofern ein Hoch auf alle, die sich für so etwas freiwillig zur Verfügung stellen!

  8. #531
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.891
    'Gefällt mir' gegeben
    337
    'Gefällt mir' erhalten
    1.278

    Standard

    Zitat Zitat von LasseLaufen Beitrag anzeigen
    Nun, ob ich "dick" dann nicht zu den Untrainierten stecken würde?
    Ich hau dich gleich

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #532

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    344
    'Gefällt mir' gegeben
    108
    'Gefällt mir' erhalten
    214

    Standard

    Zitat Zitat von LasseLaufen Beitrag anzeigen
    Interessant, dass es tatsächlich Pacemaker für 5 Stunden gibt.
    Würde mich mal interessieren, was die Beweggründe sind in dieser Zielzeitregion einem Pacemaker hinterher zu laufen.
    Ich frage mich ja eher warum es bei einem so großen Marathon (Event) wie dem Berlin Marathon keine offiziellen Pacemaker für unter 3 h gibt? Also 2:45 h etwa gibt es doch bei anderen Marathons auch noch. Ich meine beim Münster Marathon z.B., wenn ich mich richtig an die Berichte in der Marathongruppe erinnere.

    Oder wird da schon angenommen dass Läufer, welche in der Lage sind unter 3 h zu laufen, erfahren genug sind ein vernünftiges Tempo anzuschlagen?

    Zitat Zitat von anna_r Beitrag anzeigen
    Da auf der Webseite noch der (veraltete?) Hinwies steht, dass man beim ersten Marathon immer in H landet, habe ich dann lieber doch gestern bei SCC angefragt.
    Sinngemäß kam folgende Antwort:
    1:24:23 --> "Nach der Mika-Timing Umrechnungstabelle entspricht das 3:05" --> also ab in Block D
    Ich weiß zwar nicht, worauf die "Mika-Umrechnungstabelle" basiert, aber denke mal Block D ist schon ok (auch wenn ich sub3 versuchen möchte).
    Also dann bin ich ja zuversichtlich dass meine 1:18 h für Block C reichen sollte. Das würde wohl gut passen.

  10. #533
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.623
    'Gefällt mir' gegeben
    2.960
    'Gefällt mir' erhalten
    1.892

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Ich frage mich ja eher warum es bei einem so großen Marathon (Event) wie dem Berlin Marathon keine offiziellen Pacemaker für unter 3 h gibt? Also 2:45 h etwa gibt es doch bei anderen Marathons auch noch. Ich meine beim Münster Marathon z.B., wenn ich mich richtig an die Berichte in der Marathongruppe erinnere.
    Ich glaube Münster dürfte da eine ziemliche Ausnahme sein, zumindest habe ich bisher extrem selten Pacemaker unter 3h gesehen. Ich denke das hat mehere Gründe. Zum einen sicherlich
    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Oder wird da schon angenommen dass Läufer, welche in der Lage sind unter 3 h zu laufen, erfahren genug sind ein vernünftiges Tempo anzuschlagen?
    Weiterhin stelle ich es mir verdammt schwierig vor, da überhaupt passende Kandidaten zu finden. Als 2:45er Pace sollte man ja mal mindestens eine sub2:40h drauf haben, wenn nicht sogar noch schneller. Und da wird die Auswahl an Läufern einfach ziemlich dünn. Und von den paar möglichen Kandidaten werden die meisten besseres zu tun haben, als mitten im Saisonhöhepunkt mal so aus Spaß bei einem Marathon "locker" mitzulaufen.

    Und bei so gut wie allen deutschen Marathons - außer vielleicht Berlin - kommt auch noch hinzu, dass das Zielpublikum extrem klein ist. Wenn man sich mal die Ergebnisliste von Münster anschaut, gerade mal 21 Läufer waren überhaupt schneller als 2:45h. Und von denen waren über die Hälfte deutlich schnellere Elite-Läufer, die Anzahl Läufer für die der 2:45er Pace auch nur potentiell relevant war, dürfte einstellig gewesen sein. Und dafür dürfte sich der Aufwand kaum lohnen.

  11. #534
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.478
    'Gefällt mir' gegeben
    1.480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.286

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Ich frage mich ja eher warum es bei einem so großen Marathon (Event) wie dem Berlin Marathon keine offiziellen Pacemaker für unter 3 h gibt? Also 2:45 h etwa gibt es doch bei anderen Marathons auch noch.
    Wer in der Lage ist sub 2:45 zu laufen braucht keinen Pacemaker, zumindest sehe ich das so , Zielpublikum auch zu klein.

    Bei mir schaut es dieses Jahr echt gut aus, vom Training her, war lange nicht mehr so optimistisch, dass es klappen könnte. Jetzt muss nur noch das Wetter passen , gute Erholung allen beim Tapern.

  12. #535
    Avatar von ickehier
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    152
    'Gefällt mir' gegeben
    66
    'Gefällt mir' erhalten
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Alcx Beitrag anzeigen
    Wer in der Lage ist sub 2:45 zu laufen braucht keinen Pacemaker....
    Das sehe ich nicht so. Gerade die TOP-Läufer sind auf Spitzenpacer angewiesen. Kipchoge benötigte ein halbes Dutzend für seinem letzten Weltrekord.

    Allerdings glaube ich nicht, dass ich mit 50 Pacemakern auch nur eine Minute schneller durch das Rennen käme. Dazu habe ich viel zu viel trainiert und entsprechendes Selbstvertrauen aufgebaut. Ich käme nie auf die Idee, irgendeinem Typen hinterherzustolpern.
    Viele Grüsse
    Robert

  13. #536

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    344
    'Gefällt mir' gegeben
    108
    'Gefällt mir' erhalten
    214

    Standard

    Wieso meint ihr das Zielpublikum wäre zu klein? In Berlin gibt es doch massig Läufer die um 2:45 h rumlaufen und in Münster eben nicht und da gab es ja anscheinend einen 2:45 h Pacemaker? Ähnlich argumentieren könnte man ja auch gerade noch bei den 3 h Pacemakern. Dafür sollte man wohl auch bequem in der Lage sein 2:50 oder sogar 2:45 h laufen zu können. Warum haben diese Läufer dann nichts besseres zu tun, bzw. nicht den Anspruch selbst ein schnelles Rennen zu laufen?

    Den Unterschied zwischen 2:45 h und 3:00 h würde ich jetzt auch noch nicht als soo gewaltig einstufen. Zumindest gibt es doch noch genügend 2:35 - 2:40 h Läufer. Einen Pacemaker braucht man in diesem Bereich vlt. nicht mehr Unbedingt, aber auch den 2:45 h Läufern würde es wohl helfen. Ein Kipchoge, oder viele andere Topläufer, haben doch auch immer ihre Pacemaker.

  14. #537

    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    773
    'Gefällt mir' gegeben
    252
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Also ehrlich gesagt: ein pacer kann (finde ich) enorm hilfreich sein, wenn die Alternative z.B. ist einen ganzen WK sonst alleine zu laufen. Gut, in Berlin wird es genug Leute zum „dran hängen“ geben. Aber alleine laufen ist immer schwieriger. Klar trifft man das Tempo ggf. auch so, aber durchhalten ist nicht nur wegen etwas Windschatten z.B. bei Gegenwind mit pacer leichter.

  15. #538
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.623
    'Gefällt mir' gegeben
    2.960
    'Gefällt mir' erhalten
    1.892

    Standard

    Zitat Zitat von ickehier Beitrag anzeigen
    Das sehe ich nicht so. Gerade die TOP-Läufer sind auf Spitzenpacer angewiesen. Kipchoge benötigte ein halbes Dutzend für seinem letzten Weltrekord.
    Ich denke hier muss man zwischen den "persönlichen" Pacemakern der Elite-Läufer und den Ballonläufern unterscheiden, um die es hier geht.

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Wieso meint ihr das Zielpublikum wäre zu klein? In Berlin gibt es doch massig Läufer die um 2:45 h rumlaufen und in Münster eben nicht und da gab es ja anscheinend einen 2:45 h Pacemaker?
    Ja, in Berlin gäbe es wohl noch am ehesten ein ausreichend großes Zielpublikum. Aber selbst da habe ich meine Zweifel, dass es sonderlich viele Läufer gibt, die gerade zufällig exakt sub2:45 als Ziel haben und sich außerdem einem fremden Pace-Maker anvertrauen würden. Sub3 sehe ich da etwas anders, da das gerade noch langsam genug ist, um für relativ viele Läufer noch greifbar zu sein. Und für viele Läufer ist sub3 eben das große Ziel ihren Laufkarriere. Sub2:45 hingegen kommt wirklich nur noch für wenige extrem talentierte und ambitionierte Läufern in Frage, und ist außerdem im Vergleich zur sub3 ein ganzes Stück willkürlicher.

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Ähnlich argumentieren könnte man ja auch gerade noch bei den 3 h Pacemakern. Dafür sollte man wohl auch bequem in der Lage sein 2:50 oder sogar 2:45 h laufen zu können. Warum haben diese Läufer dann nichts besseres zu tun, bzw. nicht den Anspruch selbst ein schnelles Rennen zu laufen?
    Im Prinzip ja. Vom Würzburg Marathon (zugegeben noch ein paar Nummern kleiner) weiß ich z.B. auch, dass es gar nicht so einfach ist, einen zuverlässigen sub3-Pacer zu finden. Aber auch hier sehe ich irgendwo zwischen sub2:45 und sub3 eine Grenze. Für sub3 finden sich doch noch z.B. ein paar schnelle Ultra-Läufer, die den Marathon als Trainingslauf mitnehmen. Oder ein paar (ehemalige) Top-Läufer, die keine Lust mehr auf ambitioniertes Training haben, aber die sub3 trotzdem noch locker drauf haben. Bei 2:45h dürfte die Luft dann aber wirklich extrem dünn werden.

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Den Unterschied zwischen 2:45 h und 3:00 h würde ich jetzt auch noch nicht als soo gewaltig einstufen. Zumindest gibt es doch noch genügend 2:35 - 2:40 h Läufer.
    Naja, falls man http://www.marathon-ergebnis.de/Mara...stenliste.html glauben darf, gab es 2018 z.B. gerade mal 173 deutsche Männer unter 2:40h, und nur 75 im Bereich zwischen 2:35 und 2:40. Klar, das sind schon ein paar, aber bei über 45k Startern in der Liste dann eben doch nicht wirklich viel...

  16. #539
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.478
    'Gefällt mir' gegeben
    1.480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.286

    Standard

    Ok, an den Windschatten hatte ich gestern nicht gedacht, der ist natürlich ein großer Vorteil wenn man den über den gesamten Lauf haben kann. Ansonsten habe ich schon alle möglichen Pacemaker erlebt, die von Anfang an viel zu schnell unterwegs waren, das Zeitziel nicht geschafft haben, oder gleich ganz abgebrochen haben. Sind halt auch nur Menschen und gerade in dem Bereich würde ich mich da nur auf mich selber verlassen (Pace, Trinkestellen, etc.), steckt ja enorm viel Training drin.

  17. #540

    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    73
    'Gefällt mir' erhalten
    46

    Standard

    Ich hätte erwartet, dass, wenn man da vorn läuft, schnell seine Bezugsgruppe ganz ohne offiziellen Pacer findet. Als ich noch gut trainiert war und bei großen HMs relativ weit vorne gestartet bin, fanden sich auch recht schnell Gruppen, bei denen nach spätestens zwei Kilometern klar war, ob sie nun auf sub90 oder sub100 oder irgendwas dazwischen laufen. Beim BIG25 wurde sich auch auf dem ersten Kilometer ausgetauscht, ob man den HM oder die 25 läuft. Da hätte keiner was dagegen gehabt, wenn er unfreiwillig zum Pacer erkoren worden wäre. Bzw. diese Aufgabe wäre einfach auf die Gruppe verteilt gelöst worden, denn irgendeiner merkt dann doch nach ein paar Kilometern, dass er nicht in der erhofften Tagesform ist oder heute mehr drauf hat als befürchtet.

    Vielleicht einfach nicht schüchtern sein und mal im Startblock in die Runde fragen, wer heute auf die jeweils gewünschte Zielzeit laufen möchte?

  18. #541
    schneller geht immer! Avatar von myway
    Im Forum dabei seit
    18.04.2005
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    938
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Es ist sicher leichter in einer gleichmäßigen Gruppe zu laufen als alleine mit GPS Uhr. Ein guter Pacemaker ist vor allem auch Bremsläufer. Er hilft dir, nicht zu überpacen. Das kann auch im 5 Stunden Bereich wichtig sein.

  19. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von myway:

    Biene77 (18.09.2019), d'Oma joggt (18.09.2019)

  20. #542

    Im Forum dabei seit
    18.09.2019
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Ich frage mich ja eher warum es bei einem so großen Marathon (Event) wie dem Berlin Marathon keine offiziellen Pacemaker für unter 3 h gibt? Also 2:45 h etwa gibt es doch bei anderen Marathons auch noch. Ich meine beim Münster Marathon z.B., wenn ich mich richtig an die Berichte in der Marathongruppe erinnere.

    Oder wird da schon angenommen dass Läufer, welche in der Lage sind unter 3 h zu laufen, erfahren genug sind ein vernünftiges Tempo anzuschlagen?



    Also dann bin ich ja zuversichtlich dass meine 1:18 h für Block C reichen sollte. Das würde wohl gut passen.
    Das dürfte locker für den Block C langen. Ich verstehe die Zuteilung der Startblöcke mit den HM Zeiten aber eh nicht. Ich bin in C mit einer gemeldeten 1:30 gelandet. Ich laufe zwar inzwischen auf 1.30 beim HM, aber von einer Zeit sub3 bin ich sehr weit entfernt. Die Zuteilung ist wirklich komisch.

  21. #543

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    344
    'Gefällt mir' gegeben
    108
    'Gefällt mir' erhalten
    214

    Standard

    Das ist ja dann echt seltsam das anna_r mit einer etwa 5 Minuten besseren HM Zeit scheinbar aus Block D starten soll? Nach der von ihr zitierten Mika-Timing Umrechnungstabelle von 1:24:23 auf 3:05 scheint es wohl etwa HM Zeit x 2 + 15 Minuten zu sein. Aber beschweren würde ich mich an deiner Stelle natürlich nicht.
    Aber woher weißt du deinen Block denn schon?

  22. #544
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.623
    'Gefällt mir' gegeben
    2.960
    'Gefällt mir' erhalten
    1.892

    Standard

    Zitat Zitat von Dartan Beitrag anzeigen
    Vor ein paar Tagen stand der Startblock tatsächlich in der App, jetzt finde ich ihn aber auch nicht mehr?
    Gerade meinte die iPhone-App bei mir, dass sie einige Daten aktualisieren will. Seitdem ist der eigene Startblock bei mir – wie schon mal vor einigen Tagen – unter "Mein Tracking" wieder mit angegeben.

  23. #545
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    53
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Bei mir ist der Startblock auch wieder zu sehen, nachdem er die letzten Tag wieder weg war.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 41:57 (8/19), HM: 1:36:54 (5/19), M: 3:29:36 (09/19)


  24. #546

    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    773
    'Gefällt mir' gegeben
    252
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    Bei mir steht da jetzt ein "H" - aaaargs. Naja, mal noch ein paar Tage warten. Ich bin mal optimistisch, dass es einfach noch nicht bearbeitet wurde.

  25. #547
    Avatar von Bashman
    Im Forum dabei seit
    29.08.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    'Gefällt mir' gegeben
    53
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Zitat Zitat von anna_r Beitrag anzeigen
    Bei mir steht da jetzt ein "H" - aaaargs. Naja, mal noch ein paar Tage warten. Ich bin mal optimistisch, dass es einfach noch nicht bearbeitet wurde.
    Schick mir mal eine PN falls es sich nicht ändert und auch eine nachträgliche Änderung bei der Expo nicht funktioniert. Ich hab da evtl. eine Lösung. Sub 3 aus Block H ist ja absurd.
    Mein Lauftagebuch "Es läuft endlich"
    PBs: 10k: 41:57 (8/19), HM: 1:36:54 (5/19), M: 3:29:36 (09/19)


  26. #548
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    3.145
    'Gefällt mir' gegeben
    1.937
    'Gefällt mir' erhalten
    3.366

    Standard

    Zitat Zitat von Bashman Beitrag anzeigen
    Schick mir mal eine PN falls es sich nicht ändert und auch eine nachträgliche Änderung bei der Expo nicht funktioniert. Ich hab da evtl. eine Lösung. Sub 3 aus Block H ist ja absurd.
    Da ja jetzt Halbmarathonzeiten akzeptiert werden, sollte eine nachträgliche Änderung mit Nachweis auf der Messe kein Problem sein, da gibts dann einen Aufkleber mit dem neuen Blockbuchstaben. Ich hab auch schon mal gehört, dass es Leute gegeben haben soll, die ihren Buchstaben selbst gebastelt haben. Das ist zwar moralisch natürlich höchst verwerflich, aber ob es wirklich die bessere Lösung ist, wenn Anna eine Stunde lang mit 4er Pace durch 7er, 6er und 5er -Pace laufende Böcke pflügt, ist eine Überlegung wert. Man stört nämlich nicht nur, wenn man zu langsam in einem schnelleren Block läuft.

    PS: Die Wettervorhersage ist ja "promising", gibt eigentlich kein Wettermodell, dass ein weiteres wirkliches Hitzewochenende prophezeiht, es gibt eher "ähnlich wie jetzt", "deutlich kühler", oder gar "richtig kalt".

    Von mir aus gerne.

  27. #549
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.571
    'Gefällt mir' gegeben
    1.713
    'Gefällt mir' erhalten
    1.107

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Da ja jetzt Halbmarathonzeiten akzeptiert werden, sollte eine nachträgliche Änderung mit Nachweis auf der Messe kein Problem sein,
    wäre echt schade, wenn dem nicht so wäre.
    Aktuell schaut es ehr danach aus, dass Debütanten weiterhin nach H kommen. HM Zeit wohl nur für nicht Debütanten (und unehrliche bei der Anmeldung) relevant.

  28. #550

    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    773
    'Gefällt mir' gegeben
    252
    'Gefällt mir' erhalten
    313

    Standard

    @catch: keine Sorge, dem ist definitiv nicht so. (siehe mein letztes Posting mit den Aussagen von SCC). Gerade eben kam von SCC noch, dass da noch Zeiten nachgepflegt werden müssen. Also: Sollte klappen...
    „Roses are red, violets are blue,
    there is always someone, who‘s faster than you.“

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von anna_r:

    Antracis (19.09.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Biete: Startplatz Berlin Marathon am 29.09.2013
    Von kutama im Forum Flohmarkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 19:03
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 19:42
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 09:10
  4. Biete: Startnummer Berlin Marathon 20.09.09
    Von martina78 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 08:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •