+ Antworten
Seite 270 von 270 ErsteErste ... 170220260267268269270
Ergebnis 6.726 bis 6.749 von 6749
  1. #6726
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.985
    'Gefällt mir' gegeben
    7.917
    'Gefällt mir' erhalten
    8.458

    Standard

    Zitat Zitat von Rajazy Beitrag anzeigen
    Lasst uns doch was testen:
    Läufer A Levi macht ab jetzt Rolli's Training, viel auf der Bahn, Sprints und Plyo's, läuft 200er all-out, läuft 700er genau auf die Sekunde im Winter, ballert den Berg runter usw. Läufer B Rolli macht ab jetzt Levi's Training, geht in den Steiger, läuft Strides und kurzen Bergsprints, Minutenläufe, TDLs, und viele lockere KM usw. Dann schauen wir, was dabei rauskommt
    Das ist super. Mein erste Marathon lag bei 3:32. Der letzte bei 2:28 bzw. einer mit 2:42, aber dafür mit über 700HM und im Gelände. Eine Stunde habe ich ja schon im Kasten und 65% Potential liegen noch vor mir. Ist das geil. Ich beginne dann mal mit Plyos, müsste ja allein schon für die Olympia Quali reichen. Der Rest kommt dann noch on top
    nix is fix

  2. #6727
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.804
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.612
    'Gefällt mir' erhalten
    3.300

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das ist super. Mein erste Marathon lag bei 3:32. Der letzte bei 2:28 bzw. einer mit 2:42, aber dafür mit über 700HM und im Gelände. Eine Stunde habe ich ja schon im Kasten und 65% Potential liegen noch vor mir. Ist das geil. Ich beginne dann mal mit Plyos, müsste ja allein schon für die Olympia Quali reichen. Der Rest kommt dann noch on top
    Mein Marathon liegt bei 2:39 mit 76km/Woche. Meinst jetzt, dass ich mit 150km/Woche sub2 angreifen könnte? Ich habe da nur 50% erschöpft.

    Du dagegen, als Ex-Sprinter und Ex-3-Kämpfer hast Du Dein größten Potential ausgeschöpft. Wieviel, müsste man raten. (messen ist das nachhinein nicht möglich)
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  3. #6728
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.985
    'Gefällt mir' gegeben
    7.917
    'Gefällt mir' erhalten
    8.458

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Mein Marathon liegt bei 2:39 mit 76km/Woche. Meinst jetzt, dass ich mit 150km/Woche sub2 angreifen könnte? Ich habe da nur 50% erschöpft.

    Du dagegen, als Ex-Sprinter und Ex-3-Kämpfer hast Du Dein größten Potential ausgeschöpft. Wieviel, müsste man raten. (messen ist das nachhinein nicht möglich)
    Auch hier führst Du in die Irre. Kraftdreikampf bis ca. 20 Jahre. Dann viele Jahre kein Sport. Einstieg mit Ausdauersport - nur lockeres Laufen. Erste Marathon 3:32. Dann einiger Jahre mehr und mehr laufen. Kein Krafttraining, keinen Intervalle, kein Sprints, keine Plyos. Nur Laufen und vor Wettkämpfen mal ein paar TDLs über 15km. Und nur damit kam eine Verbesserung von einer Stunde. Was Du schreibst ist Stuss - sorry, ich kann nicht anders beschreiben. Und ja mit etwas VO2max Intervallen kamen noch wenige Minuten Verbesserung dazu. Aber sehr wenig.

    Edit: für einen jungen Sportler sehe ich durchaus die Reihenfolge better, faster, more. Vielleicht nicht in der Stringenz, aber von der Tendenz macht das Sinn. Die meisten hier sind allerdings nicht mehr im Wachstum. Viele Entwicklungsschritte sind da bei weitem nicht mehr so gut anzutriggern. Auf der anderen Seite wird es eher darum gehen, nicht zu viel Kraft und Schnelligkeit zu verlieren. Es wird auch darum gehen einige Prozesse nicht nahezu reversibel zu verbauen. Die Laktatbildungsrate ist hier ein gutes Beispiel. Aber letztendlich wird man kaum um hohe Umfang herumkommen, wenn man sein Potential auch nur einigermaßen ausschöpfen will. Da schließe ich die 1500m definitiv mit ein.
    Zuletzt überarbeitet von leviathan (24.11.2021 um 17:52 Uhr)
    nix is fix

  4. #6729

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    1.230
    'Gefällt mir' gegeben
    397
    'Gefällt mir' erhalten
    767

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Es gibt genügend Studien, die aufzeigen, daß die Erhöhung des Trainingsumfangs der stärkste Prädiktor für eine Zielzeit ist. Selbst bei einem 5k Läufer flacht die Kurve erst bei deutlich über 120km/Woche ab. Die von Dir aufgezeigten Methoden sind wichtig, um die letzten 5% vielleicht auch 10% herauszukitzeln. Der Rest kommt vom Umfang. Das bedeutet nicht, daß man erst ganz viel laufen soll und dann irgendwann die von Dir aufgelisteten Methoden aufs Spielfeld schickt. Die daraus resultierenden Verbesserungen sind aber limitiert. Und letztendlich muss man sich auch hier entscheiden. Alles davon zu machen, wird wohl unweigerlich ins Verderben führen. Da muss man testen, was funktioniert und was nicht.
    Ist sowas nicht irgendwie eine ziemlich starke Simplifizierung des Sachverhalts? Was sind denn das für Menschen die viele km trainieren? Und sehr wahrscheinlich ist ja viele km keine unabhängige variable zur "Effizienz". Bzw. trainieren ahrscheinlich besonders Menschen die von natur aus effizient laufen auch viele km, weil sie sind ja gut im Laufen. Oder sehe ich da was falsch?

  5. #6730

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    1.230
    'Gefällt mir' gegeben
    397
    'Gefällt mir' erhalten
    767

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Auch hier führst Du in die Irre. Kraftdreikampf bis ca. 20 Jahre. Dann viele Jahre kein Sport. Einstieg mit Ausdauersport - nur lockeres Laufen. Erste Marathon 3:32. Dann einiger Jahre mehr und mehr laufen. Kein Krafttraining, keinen Intervalle, kein Sprints, keine Plyos. Nur Laufen und vor Wettkämpfen mal ein paar TDLs über 15km. Und nur damit kam eine Verbesserung von einer Stunde. Was Du schreibst ist Stuss - sorry, ich kann nicht anders beschreiben. Und ja mit etwas VO2max Intervallen kamen noch wenige Minuten Verbesserung dazu. Aber sehr wenig.

    Edit: für einen jungen Sportler sehe ich durchaus die Reihenfolge better, faster, more. Vielleicht nicht in der Stringenz, aber von der Tendenz macht das Sinn. Die meisten hier sind allerdings nicht mehr im Wachstum. Viele Entwicklungsschritte sind da bei weitem nicht mehr so gut anzutriggern. Auf der anderen Seite wird es eher darum gehen, nicht zu viel Kraft und Schnelligkeit zu verlieren. Es wird auch darum gehen einige Prozesse nicht nahezu reversibel zu verbauen. Die Laktatbildungsrate ist hier ein gutes Beispiel. Aber letztendlich wird man kaum um hohe Umfang herumkommen, wenn man sein Potential auch nur einigermaßen ausschöpfen will. Da schließe ich die 1500m definitiv mit ein.
    Das von mir im anderen Faden in den Raum geworfene "Better - faster - more" ist natürlich auch eine Simplifizierung. Ich sehe das mehr als eine "Geisteshaltung". Zunächst suggeriert diese Reihenfolge, dass alle drei Punkte unabhängig voneinander sind, und das sind sie ja definitiv nicht. Auch more hat einen Einfluss auf faster und faster auf better usw.
    So wie ich es verstanden habe sollte man das immer im Kontext sehen, was der persönliche limitierende Faktor ist. Und da sollte man in dieser Reihenfolge prüfen. Da kann dann aber auch irgendwann das "more" stehen. Ist ja im Kinder- und jugendtraining sicher auch so, dass da kontonuierlich mehr gelaufen wird. Aber halt nicht ohne dass immer wieder auch (primär) am better und faster gearbeitet wird.

    Aus meiner Sicht ist es so zu verstehen: Wenn ich einen aufwand x betreibe, dann sollte ich halt nicht x komplett für die maximalen km einsetzen. RunSim hat mal so schön beschrieben wie es den Leuten teilweise Tränen in die Augen treibt wenn sie beim Geschwindgkeitstraining Gehpausen machen, weil dadurch die Wochen-km so sehr leiden. Davon sollte man sich (zumindest in bestimmten Phasen) nicht aus der Ruhe bringen lassen.

    Was deinen speziellen Fall angeht: Vielleicht bist du einfach in dem Bereich doch relativ talentiert und läufst zu einem gewissen Grad von Natur aus effizient so dass für dich sehr lange die km der limitierende faktor waren. An irgendeinem Punkt ändert sich das aber möglicherweise und dann: Better - faster - more. So habe ich es für mich verstanden.

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von DoktorAlbern:

    Rolli (24.11.2021)

  7. #6731
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.695
    'Gefällt mir' gegeben
    537
    'Gefällt mir' erhalten
    1.205

    Standard

    Zitat Zitat von Rajazy
    Lasst uns doch was testen:
    Warum denn? Erst ein mal müssen:

    Zitat Zitat von Rolli
    "Run better -> run faster -> run more"

    1. Läufe um und über vVO2max
    2. Maximal Kraft
    3. Plyo
    4. Bergabläufe
    5. Berliner Methode
    ...
    Zitat Zitat von leviathan
    Es gibt genügend Studien, die aufzeigen, daß die Erhöhung des Trainingsumfangs der stärkste Prädiktor für eine Zielzeit ist. Selbst bei einem 5k Läufer flacht die Kurve erst bei deutlich über 120km/Woche ab.
    bestätigt werden!

    Immer wieder das gleiche Thema im Winter - was nicht schlimm ist (davon lebt das Forum) - schlimm finde ich nur, wenn da immer nur heiße Luft bei raus kommt

    Na dann Attacke! Wir wollen Resultate sehen
    800m: 1:59,95 (03.08.2012)
    1.500m: 4:01,41 (19.06.2021)
    3.000m: 8:32,19 (12.09.2020)
    5.000m: 15:05,09 (18.05.2019)
    10km: 31:22 (02.09.2018)
    HM: 01:08:25 (04.10.2020)

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von D.edoC:

    Rolli (24.11.2021)

  9. #6732
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.804
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.612
    'Gefällt mir' erhalten
    3.300

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Auch hier führst Du in die Irre. Kraftdreikampf bis ca. 20 Jahre. Dann viele Jahre kein Sport. Einstieg mit Ausdauersport - nur lockeres Laufen. Erste Marathon 3:32. Dann einiger Jahre mehr und mehr laufen. Kein Krafttraining, keinen Intervalle, kein Sprints, keine Plyos. Nur Laufen und vor Wettkämpfen mal ein paar TDLs über 15km. Und nur damit kam eine Verbesserung von einer Stunde. Was Du schreibst ist Stuss - sorry, ich kann nicht anders beschreiben. Und ja mit etwas VO2max Intervallen kamen noch wenige Minuten Verbesserung dazu. Aber sehr wenig.

    Edit: für einen jungen Sportler sehe ich durchaus die Reihenfolge better, faster, more. Vielleicht nicht in der Stringenz, aber von der Tendenz macht das Sinn. Die meisten hier sind allerdings nicht mehr im Wachstum. Viele Entwicklungsschritte sind da bei weitem nicht mehr so gut anzutriggern. Auf der anderen Seite wird es eher darum gehen, nicht zu viel Kraft und Schnelligkeit zu verlieren. Es wird auch darum gehen einige Prozesse nicht nahezu reversibel zu verbauen. Die Laktatbildungsrate ist hier ein gutes Beispiel. Aber letztendlich wird man kaum um hohe Umfang herumkommen, wenn man sein Potential auch nur einigermaßen ausschöpfen will. Da schließe ich die 1500m definitiv mit ein.
    Du kokettierst wieder mit Deine angeblichen Sportpausen...
    Leider hast Du mir mir zu tun, der genau weißt, dass eine Sprinterin nach 20 Jahren Sportpause mit gerade 2 Jahren MD-Training (und das war kein Zaubertraining, weil sie einfach faul ist) auf Senioren-DM gepuscht werden konnte. Und das ist nur ein Beispiel für die Schläferfähigkeiten des Körpers.

    Für mich ist das eindeutig: Deine Leistung hängt nicht von Umfängen, sondern mit den Sprint- und Kraftfähigkeiten der frühere Jahre zusammen, die später durch hohe Umfänge multipliziert werden konnten.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. #6733
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.804
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.612
    'Gefällt mir' erhalten
    3.300

    Standard

    Zitat Zitat von D.edoC Beitrag anzeigen
    Na dann Attacke! Wir wollen Resultate sehen
    Wie?
    Gerade wurde meine Herbstziel abgesagt. Virtuell können sie sich das schenken. Dann keine Wettkämpfe in der Halle. (vielleicht Senioren NRW... ist noch nicht abgesagt)

    Dann:
    10x400 in 73/74s und 2,5'P... wozu das alles... bin Depri.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  11. #6734
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.985
    'Gefällt mir' gegeben
    7.917
    'Gefällt mir' erhalten
    8.458

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Du kokettierst wieder mit Deine angeblichen Sportpausen...
    Leider hast Du mir mir zu tun, der genau weißt, dass eine Sprinterin nach 20 Jahren Sportpause mit gerade 2 Jahren MD-Training (und das war kein Zaubertraining, weil sie einfach faul ist) auf Senioren-DM gepuscht werden konnte. Und das ist nur ein Beispiel für die Schläferfähigkeiten des Körpers.
    Das ist ein schlechter Vergleich. Ich habe als Jugendlicher extrem viel Sport gemacht und das war definitiv auch für heute sehr, sehr hilfreich. Eigentlich habe ich ab ca. 11 bis 14 jeden Tag zweimal trainiert, Leichtathletik, Fußball, Handball, Boxen, Judo. Und nun mal auf die Talente. Das kann ich ganz passabel schreiben, weil ich Mehrkämpfer war. Ich war ein exzellenter Werfer und obwohl ich es gehasst hatte ein passabler 1500m Läufer (für einen Zehnkämpfer). Hochsprung und Stab war ok. Richtig eingebüßt hatte ich immer auf 100m, im Weitsprung und bei den Hürden.

    Die Schnelligkeit, die Du beschreibst kam erst einige Jahre später. Da bin ich gar nicht mehr gelaufen. Durch die extrem schweren Kniebeuge hatte ich einfach eine irre Kraft und Explosivität. Und bei Sprinttest hat man dann das Ergebnis gesehen. Die Kraft basierte natürlich auch in Teilen auf eine deutlich verbesserte Koordination, aber viel mehr auf Hypertrophie. Und ich kenne das ja auch vom Gewichtheben oder von den Kugelstoßern. Im Antritt sind die auf Weltklasse Niveau. Du wirst aus denen aber keine Mittelstreckler oder Langstreckler machen.

    Was ich natürlich schon zugeben muss - und hier liegt DoktorAlbern sicher nicht falsch - daß ich eigentlich im Ausdauerbereich ganz talentiert war. Obwohl ich immer Werfer sein wollte, habe ich fast jeden Crosslauf gewonnen. Schade, daß Coe kein Deutscher war. Dann wären vielleicht nicht Ulf Timmermann und Udo Beyer meine Idole gewesen.

    Durch die sehr breite sportliche Ausbildung habe ich heute noch eine passable Grundlage. Klar muss ich jetzt mit 48 darüber nachdenken, wie der Verlust an Grundgeschwindigkeit und Maximalkraft auf ein verträgliches Maß schrumpft. Und die Mobilität war auch schon besser.

    Trainingstechnisch wäre es sinnvoll gewesen nicht nur auf Ausdauer zu setzen. Damit entkoppelt man sich lfr. von wichtigen Stoffwechselprozessen und verliert die Fähigkeit hoch zu drehen. Das würde ich heute wirklich anders machen. Aber ich würde es nicht wie Du als Hauptfokus ansehen, sondern es immer wieder etwas fordern. Daß der große Teil von Ausdauerleistungen über die Dauerläufe kommt, davon bin ich voll überzeugt.
    nix is fix

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Albatros (25.11.2021), DoktorAlbern (25.11.2021)

  13. #6735
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.818
    'Gefällt mir' gegeben
    1.546
    'Gefällt mir' erhalten
    2.099

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Was?
    Hier laufe ich (gestern) mit 2:30 bergab:
    https://www.instagram.com/p/CWiF_58ofoN/
    OK... etwas unkoordiniert aber schnell!!! Und auf 500m bergab 100m einem angenommen, den ich bergauf nicht überholen konnte. Am Berg bin ich eben eine Niete.
    Offtopic: ... beim Tanzen ist die Armhaltung wesentlich besser

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    leviathan (25.11.2021)

  15. #6736
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.804
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.612
    'Gefällt mir' erhalten
    3.300

    Standard

    Zitat Zitat von Bewapo Beitrag anzeigen
    Offtopic: ... beim Tanzen ist die Armhaltung wesentlich besser
    Ich weiß... aber versuche mal mit 2:30/km 12% Bergrunter zu rennen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  16. #6737

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    1.230
    'Gefällt mir' gegeben
    397
    'Gefällt mir' erhalten
    767

    Standard

    @Levi: Für mich hört sich das schon so an als hättest du eine außergewöhliche sportliche Grundausbildung genossen. Insofern ist in Kombination mit dem potenziellen Talent nicht so verwunderlich, dass dich das "more" dann sehr massiv weitergebracht hat. Bei better und faster hattest du viel mehr Basis als fast alle anderen. Evtl. wäre da wie du schreibts noch Potenzial gewesen, wenn du deinen Körper an das bereits gelernte nochaml erinnert hättest, aber für mich klingt das plausibel warum gerade du mit den vielen km so einen Erfolg hattest.

  17. #6738
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.818
    'Gefällt mir' gegeben
    1.546
    'Gefällt mir' erhalten
    2.099

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ich weiß... aber versuche mal mit 2:30/km 12% Bergrunter zu rennen.
    Naja, war jetzt nicht wirklich ernst gemeint und immerhin könnt ihr alle laufen! Da ich aber hier die ganze Diskussion auch nicht wirklich verfolgt habe, daher die vielleicht doofe Frage: Ist denn hier beim schnellen Bergablaufen das "Tempo" wichtiger als ein "sauberer Laufstil"?
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (25.11.2021 um 11:27 Uhr)

  18. #6739
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.985
    'Gefällt mir' gegeben
    7.917
    'Gefällt mir' erhalten
    8.458

    Standard

    https://link.springer.com/article/10...102-016-0052-y

    Auch mal ganz hilfreich zu lesen. Da kann man ganz gut erkennen, wo die größten Verbesserungen herkommen. Und welche Korrelationen von Zeiten zu Trainingsinhalten bestehen. Auch wenn hier nur Intervalltraining und km unterschieden werden, finde ich das wirklich aufschlussreich.
    nix is fix

  19. #6740
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.804
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.612
    'Gefällt mir' erhalten
    3.300

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Trainingstechnisch wäre es sinnvoll gewesen nicht nur auf Ausdauer zu setzen. Damit entkoppelt man sich lfr. von wichtigen Stoffwechselprozessen und verliert die Fähigkeit hoch zu drehen. Das würde ich heute wirklich anders machen. Aber ich würde es nicht wie Du als Hauptfokus ansehen, sondern es immer wieder etwas fordern. Daß der große Teil von Ausdauerleistungen über die Dauerläufe kommt, davon bin ich voll überzeugt.
    Mache ich das? Vernachlässige ich die Ausdauereinheiten?
    Die Frage ist eher: wie viel Ausdauer ist notwendig und ob andere Einheiten nicht etwas wichtiger (nicht als Ausdauer sondern als man sie bis jetzt gemacht hat) sind und mehr in Fokus gestellt werden sollen?

    Auch wenn Du von der Ausdauer so überzeugt bist, bringt Dich die Zahl 65,4% nicht zum Nachdenken?
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  20. #6741
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.985
    'Gefällt mir' gegeben
    7.917
    'Gefällt mir' erhalten
    8.458

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Auch wenn Du von der Ausdauer so überzeugt bist, bringt Dich die Zahl 65,4% nicht zum Nachdenken?
    Nein, weil ich die für Quatsch halte. 12% sind real. Die beschäftigen mich heute wirklich.
    nix is fix

  21. #6742
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.804
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.612
    'Gefällt mir' erhalten
    3.300

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Nein, weil ich die für Quatsch halte. 12% sind real. Die beschäftigen mich heute wirklich.
    Für 12% würde ich mir Glatze schneiden lassen... ääää... doch nicht.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  22. #6743
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.985
    'Gefällt mir' gegeben
    7.917
    'Gefällt mir' erhalten
    8.458

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Für 12% würde ich mir Glatze schneiden lassen... ääää... doch nicht.
    12% ist der Alkoholgehalt von meinem Aventinus Eisbock. Und der ist real
    nix is fix

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    Rolli (25.11.2021)

  24. #6744

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    932
    'Gefällt mir' gegeben
    373
    'Gefällt mir' erhalten
    889

    Standard

    Meine Woche auf Gran Canaria:
    Fr: 8,2KM 4:50 (104HM)
    Sa: 8,2KM 4:44 (225HM); später 3KM + 4x30-60m S
    So: 15x400m 3:39 m. 2'P 4:50, 17Km gesamt (207HM)
    Mo: 12,2KM 4:42 (303HM)
    Di: 8,2KM 5:04 + 2 Stg (97HM)
    Mi: 6x200m ~ 31s m. 2'GP, 8KM gesamt (54HM)
    Do: 16,3KM 4:38 (482HM)

    Schon nach dem ersten Tag Muskelkater gehabt. Zu den Läufen kamen noch Bergwanderungen. Jetzt sind Knöchel und Knie etwas angeschlagen. Bis Samstag hoffentlich wieder ok.
    200m: 25,64 (Juli 2021)
    400m: 54,08 (August 2021)
    800m: 1:58,93 (Juli 2021)
    1500m: 4:12,89 (Juni 2021)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10000m (TimeTrial): 34:50 (März 2020)

  25. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hbef:

    leviathan (25.11.2021), Rolli (25.11.2021)

  26. #6745
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.804
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.612
    'Gefällt mir' erhalten
    3.300
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  27. #6746
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.985
    'Gefällt mir' gegeben
    7.917
    'Gefällt mir' erhalten
    8.458

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Das finde ich auch gut und richtig. Was ist nun die Konsequenz daraus:

    - Laufe aufrecht
    - Erhöhe die Schrittfrequenz
    - Becken nach vorn (das müssen sicher viele lernen)
    - vergiss Deine Füße beim Laufen

    An welchen Anteil der 65% können wir jetzt einen Haken machen?
    nix is fix

  28. #6747
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.804
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.612
    'Gefällt mir' erhalten
    3.300

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das finde ich auch gut und richtig. Was ist nun die Konsequenz daraus:

    - Laufe aufrecht
    - Erhöhe die Schrittfrequenz
    - Becken nach vorn (das müssen sicher viele lernen)
    - vergiss Deine Füße beim Laufen

    An welchen Anteil der 65% können wir jetzt einen Haken machen?
    Schon alleine die 3 Punkte (das mit der Schrittfrequenz soll man etwas anders verstehen, denke ich) erlaubt deutliche Temposteigerung bei sehr vielen "Joggern".

    Welche Auswirkung das Real hat, kann man hier sehen (der Vergleich der ersten Läuferin und des hinteren Lauffeldes am Ende) So was erreicht man nicht mit 150 Kilometern/Woche.
    https://www.runningshoesguru.com/201...athon-runners/

    Auch wenn Du jetzt auf den 65% gerne rumreiten und sticheln möchtest, verstehe ich die Zahlen anders:
    65% Technik und Kraft
    35% VO2max
    bedeutet einfach, dass wenn wir mit nur Laufen schon 90% (was ich schon als sehr viel finde) der VO2 ausgereizt haben, und nur 30% der Technik und Kraft (natürlich durch das Laufen spricht man die Eigenschaften der RE auch an) dann ist der Bereich für Verbesserungspotential eindeutig.

    Kann sein, dass Du von RE auch schon 60-70% erreicht hast... ein Blick von der Seite (und ich stehe oft an der Seite) auf das Läuferfeld spricht leider von eher weniger als 30% der RE-Möglichkeiten.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  29. #6748

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.749
    'Gefällt mir' gegeben
    4.804
    'Gefällt mir' erhalten
    2.219

    Standard

    Rolli und Co, die MD Spikes von Nike sond gerade lieferbar, auch in den normalen Größen:
    https://21run.com/nike-air-zoom-vict...SABEgJUH_D_BwE

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    Rolli (26.11.2021)

  31. #6749

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.749
    'Gefällt mir' gegeben
    4.804
    'Gefällt mir' erhalten
    2.219

    Standard

    Dankeschön erstmal an alle für die Glückwünsche :-)

    Bzgl. Laufen plane ich aktuell einfach nur zu überleben.
    Habe hier eine beleuchtete Runde, die ich quasi immer laufen kann, wenn es zurzeit passt.
    Mein Plan sind:
    Lockere Fahrtspiele, z.B. 10x1'+1' zügig/locker oder die feinen 6x30"/4' zügig/locker, alles eingebettet in DLs.

    Gestern z.B. die 6x30 in einen 16km Lauf integriert und damit auch einen für mich quasi langen Lauf direkt mit "erschlagen".
    So in der Art war meine Vorbereitung auf die 4:21/1500m im Sommer auch. Jetzt ist wahrscheinlich weniger Training drin, aber ich hoffe, dass ich dadurch über den Winter komme :-)

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    Catch-22 (Gestern)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2013, 11:52
  2. Läuferknie: Die ersten 10 km gehen aber
    Von ThomKat im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 08:56
  3. DS-Trainer auch für längere Läufe?
    Von lauftrine im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 13:59
  4. Längere distanzen - trinken?
    Von stefan.hanf im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 15:12
  5. ...sage auch mal hallo an alle
    Von pits im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.05.2004, 15:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •