+ Antworten
Seite 120 von 132 ErsteErste ... 2070110117118119120121122123130 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.976 bis 3.000 von 3276
  1. #2976
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.256
    'Gefällt mir' gegeben
    265
    'Gefällt mir' erhalten
    559

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    dann etwa 5 Minuten Lauf ABC (ich wusste einfach nicht groß was ich da noch machen sollte )
    Markierteller (kleine Pylonen) kosten nicht viel. 30 von den Teller genügen. Ich lege oft 30 Teller mit je 4 Fuß, 5 Fuß und 6 Fuß Abstand auf die Tartanbahn. Pro Abstand 2 Teller könnte man zb. 3x den Boden mit einem Fuß berühren (Skippings). Der Schritt wird nach je 10 Pylonen immer länger. Wenn du am Ende eines Wettkampfes nicht langsamer werden möchtest, empfehle ich die Übung mit ausgestreckten Armen oder/und die Hände nach oben halten durchzuführen. Somit lernt man die Hüfte bei den Übungen nach "oben" zu bringen. Viele neigen dazu im Wettkampf hinten raus mit der Hüfte einzusacken, was nicht Energie-effizient ist. Dies kann man mit diversen Lauf ABC Übungen entgegen wirken. Zudem wird das ZNS ordentlich gefordert. Am Ende eines Lauf ABC sollte man dann immer schneller werden. Da könnte man dann über die 30 Pylonen normal drüber laufen. Also nur ein Bodenkontakt zwischen zwei Pylonen.

    Kommt schon einiges an Trainingszeit zusammen wenn man zb 3x mit seitlich ausgestreckten Arme, mit 3 Bodenkontakte zwischen zwei Pylonen über die 30 Pylonen drüber läuft (Skippings). Danach 3x mit den Armen nach oben halten (etwas schwieriger). Danach könnte man 3x mit normalen Armschwung drüber laufen (auch wieder mit 3 Bodenkontakte zwischen zwei Pylonen) - das sollte dann schon mit wesentlich schnellere Frequenz machbar sein. Danach könnte man noch 6x normal über die Pylonen laufen. (Man wird gezwungen hinten raus durch größeren Abstand zwischen den Pylonen hinten raus immer schneller zu werden. Zurück immer Gehpause.

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Habe selbst die Uhr immer abgedrückt, was bei 100 m dann doch etwas schwierig ist.
    siehe rechte Hand (die Uhr könnte man um die Hand binden und auch mit der gleichen Hand/Finger bedienen )
    Bild

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Eigentlich hattest du für hinterher ja einen lockeren DL empfohlen, aber wo ich schon im Stadion war, wollte ich gleich noch ein paar 400er ranhängen (Nach den Sprints auch nur 5 Minuten Pause und keine 10). Spricht da so eigentlich was dagegen? Also nach den Sprints eine Tempoeinheit zu absolvieren, statt eines langsamen Laufs?
    Spricht nichts dagegen. Sowas kann man schon als Vorbereitungen der anschließenden QTE laufen.
    10km Season's Best:
    2011: 34:45 | 2015: 33:13 | 2019: 31:48
    2012: 33:57 | 2016: 32:16 |
    2013: 33:39 | 2017: 31:50 |
    2014: 33:23 | 2018: 31:22 |

  2. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von D.edoC:

    Rajazy (17.01.2020), RunSim (17.01.2020), V-Runner (17.01.2020)

  3. #2977

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    284
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    227

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Jein. Alles hängt davon ab, was Du als "schnell" bezeichnest. Leider hat Daniel hier auch noch sehr viel Potential und denkt etwas LD-lästig. Man kann das gut an seinen 800m-Zeit erkennen. Gut, er will aber nicht 800 sondern 3000m+. Trotzdem gewinnen am Ende immer die Sprinter. Vor allem Meisterschaftsrennen.
    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Rolli hat nicht unrecht, wenn er sagt, dass man auf der Bahn wohl besser Sprints laufen kann als auf einer Uferpromenade (selbst wenn sie leer ist).
    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Wenn du merkst, dass schnelles Laufen prinzipiell gut bei dir anschlägt, dann wirst du in Zukunft eh dieses Training höher priorisieren und entsprechend Möglichkeiten machbar machen, dass du sowas auf der Bahn läufst.
    Leute, irgendwie vermittle ich einen falschen Eindruck. Das klingt ja fast so, als wäre ich ein grundlangsamer Marathonläufer, der seine Strides in 3:20er Pace läuft und das als Sprint bezeichnet. Und generell LDler bin, der über Umfänge kommt und jetzt mal ein bisschen was an der Schnelligkeit machen will (so wie V-Runner, absolut nicht wertend gemeint).

    Schnelles Laufen schlägt natürlich bei mir an, ich habe immer darauf gesetzt und letztes Jahr kaum was anderes gemacht. Gerade im Sommer immer nur geballert, geringe Umfänge, ständig auf der Bahn. Meine deutlich besseren Zeiten auf den kürzeren Distanzen und auch meine deutlich ambitionierteren Ziele auf eben diesen zeigen doch schon die Richtung auf. Bei mir ist es doch im Gegenteil so, dass ich am Baustein Ausdauer arbeiten muss. Natürlich darf ich auch die Schnelligkeit nicht vernachlässigen, aber da ist nicht der höchste Bedarf aktuell. Und weil Rolli fragt, was ich als schnell bezeichne...Alles was geht. Volle Kanne. Ich kann dir jetzt für die 50er keine Zeit nennen, aber bei 100ern mit Spikes steht dann eine 12 vorne. Klar würde mir dezidiertes Sprinttraining auch weiterhelfen, aber das hat nicht die höchste Priorität gerade. Und nochmal zu der Promenade. Es war komplett frei, keine Hunde, keine Passanten. Trocken. Ich würde viel darauf setzen, dass die 50er letzte Woche auf der Bahn nicht schneller waren.



    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Bin gespannt, wie du das S-Training langfristig in deine Woche integrierst. Ich persönlich finde es schwierig solche Veränderungen langfristig durchzuhalten , da bin ich einfach zu unstetig...hoffentlich hast du dieses Problem nicht
    Ich versuche das Training von gestern so jede Woche fortzuführen. Bin da zuversichtlich, weil es mir Spaß macht. Und dann behält man es natürlich eher bei,
    600m (TimeTrial): 1:27,8 (August 2019)
    1500m: 4:20:53 (August 2019)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10KM: 35:25 (November 2019)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hbef:

    RunSim (17.01.2020)

  5. #2978

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.057
    'Gefällt mir' gegeben
    2.330
    'Gefällt mir' erhalten
    1.092

    Standard

    Hbef, sorry, dann habe ich das wohl zu kritisch ausgedrückt, sollte eigentlich nicht so sein.... meine allgemeine Aussage sollte eigentlich sein, dass ich finde, dass das gut ist, was du machst. Lediglich ein paar Sachen würde ich persönlich anders machen, halt das angesprochene. Aber das fällt eher unter Kleinigkeiten und wieviel bzw ob das was ausmacht...
    Und 12 vor dem Koma auf 100m finde ich persönlich äußerst zügig ;-)

    V-Runner, coole Einheit!
    Ich kenne mich nicht gut aus, finde aber, dass die schnellen 100er und die schnellen 400er sich nicht gegenseitig ausschließen. Also für mich wäre das eine Einheit, die mir auch gefallen würde ;-)

    Morgen auf den 1000m werden selbst die schwächeren Staffeln schneller als ich sein, daher keine Chance sich zu schonen ;-) ich werde versuchen dran zu bleiben und dann schauen, wie weit das möglich ist :-)
    Dann Beine hoch und dann entscheiden, ob die 800m danach noch Sinn machen. Wird sicher ein anstrengender Tag :-)

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    hbef (17.01.2020), V-Runner (17.01.2020)

  7. #2979

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    284
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    227

    Standard

    Achso, das hatte ich vergessen: Simon, viel Erfolg morgen! Bin zwiegespalten. Einerseits sind fünf Stunden so lang, dass man wahrscheinlich vom 1000er schon ziemlich erholt ist und die 800 nahe am Maximum laufen kann, wenn man bei den 1000 nicht komplett gestorben ist. Andererseits ist es fast zu lang, um die Spannung zu halten. Eine gute Trainingseinheit wird es auf alle Fälle.
    600m (TimeTrial): 1:27,8 (August 2019)
    1500m: 4:20:53 (August 2019)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10KM: 35:25 (November 2019)

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hbef:

    RunSim (17.01.2020)

  9. #2980

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    431
    'Gefällt mir' gegeben
    185
    'Gefällt mir' erhalten
    309

    Standard

    @D.edoC vielen Dank für deinen ausführlichen Input! Ich denke ich werde wenn ich auf der Bahn bin jetzt öfter mal solche Übungen einbauen. Auch eine super Idee mit der Uhr! Dann wird zwar meine Hf nicht aufgezeichnet, aber die stimmt bei schnellem Tempo sowieso meistens nicht.

    Zitat Zitat von hbef Beitrag anzeigen
    Leute, irgendwie vermittle ich einen falschen Eindruck. Das klingt ja fast so, als wäre ich ein grundlangsamer Marathonläufer, der seine Strides in 3:20er Pace läuft und das als Sprint bezeichnet. Und generell LDler bin, der über Umfänge kommt und jetzt mal ein bisschen was an der Schnelligkeit machen will (so wie V-Runner, absolut nicht wertend gemeint).
    Ach was, hätte ich dir auch ohne den Teil nach dem Komma nicht übel genommen. Ich habe sicherlich eine ziemlich schwache Grundschnelligkeit. 100 m mit einer 12 vorne, würde ich wohl auch mit absoluter Ausrichtung auf Sprinttraining niemals packen. Aber vor allem mit Hinsicht auf die Distanzen bis 10000 m/10 km werde ich daran in Zukunft arbeiten.

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    V-Runner, coole Einheit!
    Ich kenne mich nicht gut aus, finde aber, dass die schnellen 100er und die schnellen 400er sich nicht gegenseitig ausschließen. Also für mich wäre das eine Einheit, die mir auch gefallen würde ;-)
    Ich war dann auch noch ein wenig im "Sprintmodus" drin und bin beim ersten 400er bei der Hälfte bei 32-33 Sekunden durch und habe dann aber ordentlich gebremst. War jedenfalls erstaunlich wie langsam sich das im Vergleich zu den 100ern angefühlt hatte.

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Morgen auf den 1000m werden selbst die schwächeren Staffeln schneller als ich sein, daher keine Chance sich zu schonen ;-) ich werde versuchen dran zu bleiben und dann schauen, wie weit das möglich ist :-)
    Dann Beine hoch und dann entscheiden, ob die 800m danach noch Sinn machen. Wird sicher ein anstrengender Tag :-)
    Puh, da müssen ja ne Menge sehr schneller Läufer am Start sein. Von deiner 800 m PB würde ich dich über 1000 m ja schon zumindest bei unter 2:45 einschätzen. Na da bin ich mal sehr gespannt auf deinen Bericht morgen!

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von V-Runner:

    RunSim (17.01.2020)

  11. #2981
    multi-pacing
    Im Forum dabei seit
    16.08.2014
    Ort
    Aleppo nicht mehr
    Beiträge
    1.568
    'Gefällt mir' gegeben
    1.580
    'Gefällt mir' erhalten
    645

    Standard

    Viel Erfolg und Spaß morgen, Simon!

    Schöne Einheiten hbef und V-Runner

    Ich persönlich kann auf der Bahn viel besser "sprinten" als auf Straße, aber das liegt wahrscheinlich eher an die Schuhe (Spikes).

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rajazy:

    RunSim (17.01.2020)

  13. #2982
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.993
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von hbef Beitrag anzeigen
    Leute, irgendwie vermittle ich einen falschen Eindruck. Das klingt ja fast so, als wäre ich ein grundlangsamer Marathonläufer, der seine Strides in 3:20er Pace läuft und das als Sprint bezeichnet. Und generell LDler bin, der über Umfänge kommt und jetzt mal ein bisschen was an der Schnelligkeit machen will (so wie V-Runner, absolut nicht wertend gemeint).

    Schnelles Laufen schlägt natürlich bei mir an, ich habe immer darauf gesetzt und letztes Jahr kaum was anderes gemacht. Gerade im Sommer immer nur geballert, geringe Umfänge, ständig auf der Bahn. Meine deutlich besseren Zeiten auf den kürzeren Distanzen und auch meine deutlich ambitionierteren Ziele auf eben diesen zeigen doch schon die Richtung auf. Bei mir ist es doch im Gegenteil so, dass ich am Baustein Ausdauer arbeiten muss. Natürlich darf ich auch die Schnelligkeit nicht vernachlässigen, aber da ist nicht der höchste Bedarf aktuell. Und weil Rolli fragt, was ich als schnell bezeichne...Alles was geht. Volle Kanne. Ich kann dir jetzt für die 50er keine Zeit nennen, aber bei 100ern mit Spikes steht dann eine 12 vorne. Klar würde mir dezidiertes Sprinttraining auch weiterhelfen, aber das hat nicht die höchste Priorität gerade. Und nochmal zu der Promenade. Es war komplett frei, keine Hunde, keine Passanten. Trocken. Ich würde viel darauf setzen, dass die 50er letzte Woche auf der Bahn nicht schneller waren.
    Du hast das wahrscheinlich falsch aufgefasst... Keiner wirft Dir vor, dass Du falsch trainierst. Wir sollen aber schon bei Standardbezeichnungen bleiben, so dass wir gleiche Spreche sprechen. Ob Du jetzt Sprinttraining brauchst oder nicht, muss Du schon selbst entscheiden, weil wir Dir Deine Ziele nicht festlegen können.

    Der Unterschied ist, das man bei Sprinttraining komplett den Körper, die Muskulatur, Sehnen und ZNS auf die Belastung vorbereiten muss. Vor allem ZNS muss im ausgeruhten Zustand sich befinden und nur durch spezifische (ABC, sogar Sprinter ABC) vorbereiten sein. Auch die Umgebung (Bahn, Spikes, Wetter) ist wichtig. Die Sprinter trainieren zwar auch ab und zu wo anders als auf der Bahn, in diesem Fall ist das nicht Schnelligkeitstraining sondern Kraft, Kraftausdauer oder einfach Abläufe. Das ist der Untereschied zwischen einem Training für sub13 oder 11:xx, was notwendig ist, um sub 1:58 auf 800m zu rennen.
    Man kann natürlich andere Prioritäten haben und keine Interesse an sub 1:58. Dafür sollte man sich schon unsere Freundin Koko anschauen... bis sie 16 war ist sie nur auf MD gelaufen mit dem Ziel 800m. Das hat ihr später geholfen sub4 und 14:26 zu erreichen, obwohl sie schon immer Langstrekler-Fähigkeiten hatte.
    Dein Promenadentraining wird Dir auf keinem Fall schaden und ermöglich Dir schnell zu rennen. Es war schon sehr gut. Es gibt aber noch Methoden um die noch zu steigern... eben Sprinttraining.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    hbef (18.01.2020), Rajazy (18.01.2020), RunSim (18.01.2020)

  15. #2983
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.993
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Ich habe heute mal das Programm ausprobiert, welches du mir neulich empfohlen hattest. Allerdings doch etwas abgeändert. Erstmal 3 km zur Bahn hingetrabt, dann etwa 5 Minuten Lauf ABC (ich wusste einfach nicht groß was ich da noch machen sollte ), dann 3 Steigerungen über 100 m und dann die 100 m Sprints. Bei den Pausen war ich allerdings etwas zu ungeduldig. Nach den beiden ersten Hundertern bin ich einfach nur zurückgegangen und bei den folgenden 4 Durchgängen bin ich dann immer 300 m getrabt, bis ich wieder am Start war (Also keine 3 Minuten).

    Habe selbst die Uhr immer abgedrückt, was bei 100 m dann doch etwas schwierig ist. Da kamen dann so 14,5-15,5 Sekunden bei rum. Sicherlich stark ausbaufähig, aber etwas schneller wäre es sicher auch noch gegangen.
    Echt jetzt?
    Wir machen ABC für normales LD-Programm schon mal 20 Minuten und für Schnelligkeit selten kürzer als 45 Minuten.
    Da kamen dann so 14,5-15,5 Sekunden bei rum
    Ich wundere mich immer wieder, wie langsam Langstreckler laufen können. Auch bei Dir ist es möglich die Zeit um deutlich mehr als 2s zu drücken. Wie groß der Unterschied ist, merkst Du, wenn Du in einer Gruppe sprintest und die Jungs nach 100m 30m vor Dir durch Ziel einlaufen. 30 METER !!!

    Zu den ABC-Vorschlägen von Daniel. Versuche nach Standard ABC, Sprinter ABC durchzuziehen. Am Anfang gleiche Übungen maximal schnell aber nur ber 5m auszuführen: Anfersen, Kniehub, Scherschritt Skiping, Fußgelenk, am Anfang in 1/3 Rhythmus. Zusätzlich Sprungläufe und Plyo am Ende (wenig aber max-intensiv)
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  16. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Rajazy (18.01.2020), RunSim (18.01.2020), V-Runner (18.01.2020)

  17. #2984
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.061
    'Gefällt mir' gegeben
    41
    'Gefällt mir' erhalten
    302

    Standard

    Zur kleinen Ergänzung:

    https://www.youtube.com/user/dominicullrich/videos

    Auf dem Youtube-Kanal von Dominic Ullrich gibt es etliche Videos mit ABC-Übungen. Aber auch sonst, einfach mal auf YT "Sprint-ABC" oder Sprinttraining suchen.
    Auch der Youtube Blog "Road to 20" v. Mathias Hove Johansen, zeigt passende Übungen. Anregungen gibt es in Youtube zuhauf. Auch solche mit Erklärungen der Zusammenhänge.

    Beim Sprint kommt vieles über die Technik und die motorische Steuerung. Denke auch für klassische MDler, die eher von der Ausdauerseite kommen, macht es Sinn mal einige Wochen zu investieren um die Abläufe zu verinnerlichen und zu automatisieren.
    Gerade für die schnellen MD-Einheiten sollte dies Vorteile bringen.

    Beim ABC ruhig langsam anfangen, auf saubere Ausführung achten und hohe Wiederholungen veranschlagen. Wenn die Automatismen später sitzen verfliegt die Zeit von alleine. Im zweiten Block dann eher intensiver zur Hinführung an die anschließend folgende (sub bis maximale) Belastung beim Sprinten.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  18. #2985

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.057
    'Gefällt mir' gegeben
    2.330
    'Gefällt mir' erhalten
    1.092

    Standard

    So, hier kurz der Bericht von heute: war anstrengend ;-)
    Staffel war eine sehr solide Teamleistung. Ich selber bin die 1000m in ca. 2:47 gelaufen. 2:12 bei 800 durch.
    Damit bin ich eigentlich zufrieden.
    Ich habe mich dann für einen weiteren Start auf 800m entschieden. Die Pause war eigentlich absolut ausreichend zum erholen, ca. 4 h und dann wieder Aufwärmen für das nächste Rennen. Aber trotzdem war der Tank nicht mehr ganz voll, sowohl körperlich als auch vom Kopf her. Am Ende wurde es eine 2:11. 30/31/35/35. Sagt alles, wa? ;-)

    Insgesamt war es aber dennoch eine super Erfahrung mal zwei Rennen an einem Tag zu machen. Das war garantiert ein guter Trainingsreiz.
    Auch wenn die 800m Zeit nicht so pralle war, bin ich insgesamt voll zufrieden mit dem Tag.
    Ich denke, dass es jetzt weiter bergauf geht.

    Und zudem habe ich endlich mal Rolli persönlich kennengelernt, was mich sehr gefreut hat :-) :-) :-) wir sehen uns hoffentlich demnächst wieder :-)

  19. Folgenden 8 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    D.edoC (19.01.2020), hbef (19.01.2020), leviathan (19.01.2020), Maddin85 (19.01.2020), Rajazy (19.01.2020), Rolli (19.01.2020), tt-bazille (20.01.2020), V-Runner (18.01.2020)

  20. #2986
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.993
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.471

    Standard

    Simon, schön Dich kennen gelernt zu haben...!!
    Leider bin ich mit der Leistung der Schützlinge voll enttäuscht und muss die letzten Wochen noch einmal gründlich analysieren.

    Deine 800m... 31-62-1:36-2:12... Im Alleingang, weit hinter der Gruppe her. Du solltest versuchen doch mit der Gruppe zu laufen mit der Gefahr, dass man nach 600m total einbricht. So bist Du einfach auch immer langsamer, langsamer, langsamer und man kann sich nicht motivieren. Aber kein Beinbruch und schönes Erlebnis mit den schnellen Jungs unterwegs zu sein.

    Die 1500m war schon eine Klasse für sich, mit mehreren sub4. Schön zu sehen, wie sich manche entwickeln.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  21. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (20.01.2020)

  22. #2987
    It's Showtime! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.272
    'Gefällt mir' gegeben
    504
    'Gefällt mir' erhalten
    550

    Standard Jungs, eine Einschätzung bitte!

    Wie schnell könnte man die 5000m und die 10km laufen, wenn man die 5x1000m in 3:05min drauf hat?
    M50 Runner's World Weltrekorde, bestenlistenfähige Strecken:
    800m in 2:08,91min (Sprinter)
    1500m in 4:43,29min (icke)
    3000m in 9:58min (Rolli)
    5000m in 17:32min (Rolli)
    10000m in 37:17min (Rolli)
    10km Strasse 36:48min (icke)
    Halbmarathon 1:21:52h (icke)
    Marathon? Keine Ahnung!

  23. #2988
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.993
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Wie schnell könnte man die 5000m und die 10km laufen, wenn man die 5x1000m in 3:05min drauf hat?
    Falsche Frage.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  24. #2989

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    431
    'Gefällt mir' gegeben
    185
    'Gefällt mir' erhalten
    309

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Wie schnell könnte man die 5000m und die 10km laufen, wenn man die 5x1000m in 3:05min drauf hat?
    Kommt auf die Pausenlänge an. Mit etwa 3-4 Minuten Pause hätte ich das denke ich zuletzt auch laufen können. Und auf 5000 m dann schätzungsweise maximal 15:50.

  25. #2990
    It's Showtime! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.272
    'Gefällt mir' gegeben
    504
    'Gefällt mir' erhalten
    550

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Falsche Frage.
    Egal!
    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Kommt auf die Pausenlänge an. Mit etwa 3-4 Minuten Pause hätte ich das denke ich zuletzt auch laufen können. Und auf 5000 m dann schätzungsweise maximal 15:50.
    Das ist ein guter Hinweis, danke!
    M50 Runner's World Weltrekorde, bestenlistenfähige Strecken:
    800m in 2:08,91min (Sprinter)
    1500m in 4:43,29min (icke)
    3000m in 9:58min (Rolli)
    5000m in 17:32min (Rolli)
    10000m in 37:17min (Rolli)
    10km Strasse 36:48min (icke)
    Halbmarathon 1:21:52h (icke)
    Marathon? Keine Ahnung!

  26. #2991
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.993
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von V-Runner Beitrag anzeigen
    Kommt auf die Pausenlänge an. Mit etwa 3-4 Minuten Pause hätte ich das denke ich zuletzt auch laufen können. Und auf 5000 m dann schätzungsweise maximal 15:50.

    Bei mir hat das vor 2 Jahren gerade mal für 17:30 gereicht.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  27. #2992
    It's Showtime! Avatar von Maddin85
    Im Forum dabei seit
    26.09.2017
    Beiträge
    2.272
    'Gefällt mir' gegeben
    504
    'Gefällt mir' erhalten
    550

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Bei mir hat das vor 2 Jahren gerade mal für 17:30 gereicht.
    Du bist überwiegend auf der MD unterwegs, das erklärt Deine relative Schwäche auf der LD.

    Es geht um die Einschätzung eines Gegners von mir. Ich zweifle am Wahrheitsgehalt, dass er angeblich die Intervalle in 3:05min laufen könnte. Wahrscheinlich ist er schwächer als ich zur Zeit, hat mich aber auch schon einmal geschlagen, als ich nicht in Form war.

    Er ist auf der LD zu Hause bis Marathon.

    Die 1000er in 3:05min laufen zu können, von mir aus auch mit langer Pause, ist schon eine echte Hausnummer und das gilt ganz besonders für meine AK.
    Zuletzt überarbeitet von Maddin85 (19.01.2020 um 17:17 Uhr)
    M50 Runner's World Weltrekorde, bestenlistenfähige Strecken:
    800m in 2:08,91min (Sprinter)
    1500m in 4:43,29min (icke)
    3000m in 9:58min (Rolli)
    5000m in 17:32min (Rolli)
    10000m in 37:17min (Rolli)
    10km Strasse 36:48min (icke)
    Halbmarathon 1:21:52h (icke)
    Marathon? Keine Ahnung!

  28. #2993

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.057
    'Gefällt mir' gegeben
    2.330
    'Gefällt mir' erhalten
    1.092

    Standard

    Rolli, du hast vollkommen Recht. Rennrisiko eingehen muss ich noch lernen. Sicher wäre es zu schnell für mich gewesen, aber sowas gehört dazu.*
    Und ein Rennen bei 600m in 1:33 völlig erschöpft auszusteigen hat ja auch einen Trainingseffekt ;-)*

    Schade, dass es bei deinen Jungs nicht wie gedacht lief.... :-(*
    3000m im Alleingang ist aber auch ne Nummer.*

    Bist du selber wieder ganz fit?

  29. #2994

    Im Forum dabei seit
    24.09.2018
    Beiträge
    431
    'Gefällt mir' gegeben
    185
    'Gefällt mir' erhalten
    309

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Bei mir hat das vor 2 Jahren gerade mal für 17:30 gereicht.
    Hui, tatsächlich? Ist wohl sehr individuell. Bei meiner Sub 35 vor anderthalb Jahren bin ich die 1000 er nur so um die 3:30 gelaufen. Allerdings auch bis zu 10-12 mal. 3:30 ist doch im Vergleich zu 3:05 schon fast joggen?

  30. #2995
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.993
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Bist du selber wieder ganz fit?
    Leider noch nicht. Aber schon langsam wieder im Training.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  31. #2996
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.993
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin85 Beitrag anzeigen
    Du bist überwiegend auf der MD unterwegs, das erklärt Deine relative Schwäche auf der LD.

    Es geht um die Einschätzung eines Gegners von mir. Ich zweifle am Wahrheitsgehalt, dass er angeblich die Intervalle in 3:05min laufen könnte. Wahrscheinlich ist er schwächer als ich zur Zeit, hat mich aber auch schon einmal geschlagen, als ich nicht in Form war.
    Deswegen ist das eine falsche Frage.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  32. #2997

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    284
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    227

    Standard

    @Simon: Glückwunsch, vor allem der 1000er natürlich ziemlich ordentlich. Respekt, dass du die 800 dann noch durchgelaufen bist.

    Ich poste hier jetzt auch meine Wochen, obwohl die natürlich noch nicht MD-spezifisch sind.

    Mo: 3KM EL, 45' Stabizirkel im Verein, 3KM AL
    Di: 6,5KM 3:52, 12,5KM gesamt
    Mi: 9,5KM 4:14
    Do: 13KM 4:36 + 5x50m Sprint
    Fr: -
    Sa: 6x1000m 3:21, 21, 21, 20, 21, 21 m. 2'GP, 12KM gesamt
    So: 18,5KM 4:34

    Dazu noch jeden Tag zwischen 10' und 30' Stabi, Dehnen, Mobilisieren etc. Die 1000er waren nicht am Limit, wurden MD-typisch immer mit 37/76 angelaufen. Läuft alles soweit.
    600m (TimeTrial): 1:27,8 (August 2019)
    1500m: 4:20:53 (August 2019)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10KM: 35:25 (November 2019)

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hbef:

    Rajazy (20.01.2020), RunSim (19.01.2020)

  34. #2998

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    2.057
    'Gefällt mir' gegeben
    2.330
    'Gefällt mir' erhalten
    1.092

    Standard

    Zitat Zitat von hbef Beitrag anzeigen
    @Simon: Glückwunsch, vor allem der 1000er natürlich ziemlich ordentlich. Respekt, dass du die 800 dann noch durchgelaufen bist.

    Ich poste hier jetzt auch meine Wochen, obwohl die natürlich noch nicht MD-spezifisch sind.

    Mo: 3KM EL, 45' Stabizirkel im Verein, 3KM AL
    Di: 6,5KM 3:52, 12,5KM gesamt
    Mi: 9,5KM 4:14
    Do: 13KM 4:36 + 5x50m Sprint
    Fr: -
    Sa: 6x1000m 3:21, 21, 21, 20, 21, 21 m. 2'GP, 12KM gesamt
    So: 18,5KM 4:34

    Dazu noch jeden Tag zwischen 10' und 30' Stabi, Dehnen, Mobilisieren etc. Die 1000er waren nicht am Limit, wurden MD-typisch immer mit 37/76 angelaufen. Läuft alles soweit.
    Schreib gerne hier rein. Ist immer interessant zu sehen. Letzte Woche hast du für deine Verhältnisse aber schon recht viele km gemacht, oder?
    Schön finde ich auch so Einheiten wie am Dienstag. Nicht einfach nur mit km "füllen" sondern auch einige km im zügigen Tempo laufen ohne dass es richtig anstrengend wird

  35. #2999
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.993
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    651
    'Gefällt mir' erhalten
    1.471

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Rolli, du hast vollkommen Recht. Rennrisiko eingehen muss ich noch lernen. Sicher wäre es zu schnell für mich gewesen, aber sowas gehört dazu.*
    Und ein Rennen bei 600m in 1:33 völlig erschöpft auszusteigen hat ja auch einen Trainingseffekt ;-)*

    Schade, dass es bei deinen Jungs nicht wie gedacht lief.... :-(*
    3000m im Alleingang ist aber auch ne Nummer.*

    Bist du selber wieder ganz fit?
    Noch mal kurz... Versuche bewusst etwas mehr über "Knie nach vorne" und nicht "Fuß nach vorne" die Schrittlänge zu machen. Aktiver Kniestreckung (also Unterschenkel nach vorne) zu bewegen, kostet viel zu viel Energie. Nur so eine Kleinigkeit.
    Fack ju cencer!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  36. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Rajazy (20.01.2020)

  37. #3000

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    284
    'Gefällt mir' gegeben
    143
    'Gefällt mir' erhalten
    227

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Schreib gerne hier rein. Ist immer interessant zu sehen. Letzte Woche hast du für deine Verhältnisse aber schon recht viele km gemacht, oder?
    Schön finde ich auch so Einheiten wie am Dienstag. Nicht einfach nur mit km "füllen" sondern auch einige km im zügigen Tempo laufen ohne dass es richtig anstrengend wird
    Ja, 70KM-Wochen hatte ich tatsächlich noch nicht viele. Das wird jetzt in der Grundlagenphase aber Standard sein und sogar noch auf 80KM ausgeweitet. Die TDL werden in der Länge gesteigert, das Tempo bleibt erstmal gleich.
    600m (TimeTrial): 1:27,8 (August 2019)
    1500m: 4:20:53 (August 2019)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10KM: 35:25 (November 2019)

  38. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hbef:

    RunSim (20.01.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2013, 11:52
  2. Läuferknie: Die ersten 10 km gehen aber
    Von ThomKat im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 08:56
  3. DS-Trainer auch für längere Läufe?
    Von lauftrine im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 13:59
  4. Längere distanzen - trinken?
    Von stefan.hanf im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 15:12
  5. ...sage auch mal hallo an alle
    Von pits im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.05.2004, 15:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •