+ Antworten
Seite 259 von 263 ErsteErste ... 159209249256257258259260261262 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.451 bis 6.475 von 6556
  1. #6451
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Und weiter geht's mit der Selbstzerstörung:
    4x300 als 200-100 in 33+15 (zwischen 14,8 und 16s) und 5'P
    Danach Schwelle 2000m in 7:14.
    Und Kraft vormittags auch wieder aufgenommen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  2. #6452

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.658
    'Gefällt mir' gegeben
    4.702
    'Gefällt mir' erhalten
    2.139

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Und weiter geht's mit der Selbstzerstörung:
    4x300 als 200-100 in 33+15 (zwischen 14,8 und 16s) und 5'P
    Danach Schwelle 2000m in 7:14.
    Und Kraft vormittags auch wieder aufgenommen.
    Wofür brauchst du die geknallten 300er? Was läufst du noch?
    Oder einfach als Test, was zurzeit möglich ist?

  3. #6453
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    1000m in Dortmund.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (14.09.2021)

  5. #6454
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    1000m in Dortmund.
    Nur 3 Teilnehmer. Der Trainer (ein Bekannter) hat mich informiert, dass die Jungs 2:50 laufen wollen. Super, nur hinterher rennen und sie nutzen.
    Start und 200m... in 32!!!! Gute Nacht. Solen sie doch alleine weiter laufen... 400m in 67s. 600m in 1:42 noch schneller als bei meinem letzten 800m. Versucht nicht langsamer zu werden.. hähähä... 800m in 2:19... tssss... noch mal versucht etwas Druck... versuch. Aber alleine ging nichts mehr. 2:56,46 naja... egal.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Rajazy (20.09.2021)

  7. #6455

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    913
    'Gefällt mir' gegeben
    370
    'Gefällt mir' erhalten
    863

    Standard

    Ja, egal. Jetzt Bahnsaison zu Ende?
    Ich hab die ersten 1,5KM schon drin. Um zehn Uhr (viel zu früh) laufe ich 7,3KM WK mit vielen HM. 7,3KM! Das sind ca. 9x800, ein Marathon quasi!
    200m: 25,64 (Juli 2021)
    400m: 54,08 (August 2021)
    800m: 1:58,93 (Juli 2021)
    1500m: 4:12,89 (Juni 2021)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10000m (TimeTrial): 34:50 (März 2020)

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hbef:

    leviathan (19.09.2021)

  9. #6456
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Zitat Zitat von hbef Beitrag anzeigen
    Ja, egal. Jetzt Bahnsaison zu Ende?
    Ja. Wenn dann nur noch Spaßwettkämpfe. So wie heute 5000m Kreismeisterschaften (eigentlich Vereinsmeisterschaften, weil nur fast Vereinsmitglieder laufen) was nur locker gelaufen wird und ordentlich gegrillt und Bier. Ab morgen Grundlagen mit neuen Ideen.

    Ich hab die ersten 1,5KM schon drin. Um zehn Uhr (viel zu früh) laufe ich 7,3KM WK mit vielen HM. 7,3KM! Das sind ca. 9x800, ein Marathon quasi!
    Bist Du schon die 1500m als Wettkampf gelaufen?
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. #6457

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    913
    'Gefällt mir' gegeben
    370
    'Gefällt mir' erhalten
    863

    Standard

    Klar, heute morgen um 4 als Warm Up. 3:28 leider nur.
    Ich hab den Berglauf überraschenderweise deutlich gewonnen. 28:12 über 7,3KM mit 230HM inklusive zwei Treppen, von denen eine sehr lang und steil ist. Ich musste an beiden Treppen am Ende kurz gehen, ansonsten war es ganz cool.
    Das ganze Drumherum aber nicht so meins. Eher auf Event ausgelegt, sportliche Leistungen egal. Musste in der zweiten Welle starten, weil ich vorher das Gehampel zum Warm Up nicht mehr mitmachen wollte. Im ersten Block standen dann Leute mit Handtaschen (!) und Kinder. Ordner wollte auch partout niemanden mehr reinlassen, obwohl es eine riesige Wiese war. Alles sehr lächerlich, zumal danach die beiden Wellen einfach kurzerhand zusammengelegt wurden. Sei es drum, ich dürfte dann die ganze Strecke alleine laufen bzw. bis auf vier Leute alle überholen, die sechs Minuten vor mir gestartet waren. Am Ende habe ich Netto mit mehr als zwei Minuten Vorsprung gewonnen. Siegerehrung gab es natürlich nicht, alle sind gleichermaßen Gewinner. Trotzdem schönes Rennen (bis auf die Treppen, das hat mit Laufen halt wenig zu tun).
    Charakteristisch irgendwie: Als ich nach dem Zieleinlauf erstmal knien musste, kamen direkt Sanitäter angerannt. Man stelle sich das mal bei einem 800m Rennen vor
    200m: 25,64 (Juli 2021)
    400m: 54,08 (August 2021)
    800m: 1:58,93 (Juli 2021)
    1500m: 4:12,89 (Juni 2021)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10000m (TimeTrial): 34:50 (März 2020)

  11. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hbef:

    DoktorAlbern (20.09.2021), Rajazy (20.09.2021), Rolli (19.09.2021), RunSim (20.09.2021)

  12. #6458
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Siegerehrung gab es natürlich nicht, alle sind gleichermaßen Gewinner. Trotzdem schönes Rennen (bis auf die Treppen, das hat mit Laufen halt wenig zu tun).
    Muss man damit klar kommen? Muss man nicht.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  13. #6459
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Kreismeisterschaften = Vereinsmeisterschaften
    Bei mir 5000m in 18:09... uj... viel zu tun. OK, der gestrigere 1000m-Wettkampf hat doch etwas mehr Energie gekostet als gedacht.

    Zeit für die Grundlagen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (20.09.2021)

  15. #6460

    Im Forum dabei seit
    26.10.2018
    Beiträge
    913
    'Gefällt mir' gegeben
    370
    'Gefällt mir' erhalten
    863

    Standard

    18:09 ist doch auch keine Katastrophe. Grundlagen freu ich mich tatsächlich drauf.
    Vielleicht noch ein Wort zu dem Lauf... Mich stört es gar nicht, dass das sportliche Niveau nicht hoch ist und Leistungen relativ egal sind. Was mich aber nervt ist diese Inszenierung, die man bei solchen Formaten teilweise betreibt. Bestes Beispiel heute: Die Strecke hat giftige Anstiege, Trails etc. Natürlicher Crosslauf, aber keine künstlichen Hindernisse. 100m vor dem Ziel stellt man aber natürlich einen Strohballen dahin, direkt davor einen Fotografen. Man konnte auch links und rechts vorbeilaufen, aber die meisten Leute sind dann drüber. Ich war komplett fertig und bin natürlich einfach links vorbei. Alle anderen, die richtig am Limit waren, ebenso. Bei denen habe ich dann doppelt laut geklatscht. Zeit komplett egal.
    200m: 25,64 (Juli 2021)
    400m: 54,08 (August 2021)
    800m: 1:58,93 (Juli 2021)
    1500m: 4:12,89 (Juni 2021)
    3000m: 9:45 (Juni 2019)
    5KM: 16:43 (August 2019)
    10000m (TimeTrial): 34:50 (März 2020)

  16. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von hbef:

    DoktorAlbern (20.09.2021), Rolli (20.09.2021), RunSim (20.09.2021)

  17. #6461

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    1.171
    'Gefällt mir' gegeben
    385
    'Gefällt mir' erhalten
    734

    Standard

    Zitat Zitat von hbef Beitrag anzeigen
    18:09 ist doch auch keine Katastrophe. Grundlagen freu ich mich tatsächlich drauf.
    Vielleicht noch ein Wort zu dem Lauf... Mich stört es gar nicht, dass das sportliche Niveau nicht hoch ist und Leistungen relativ egal sind. Was mich aber nervt ist diese Inszenierung, die man bei solchen Formaten teilweise betreibt. Bestes Beispiel heute: Die Strecke hat giftige Anstiege, Trails etc. Natürlicher Crosslauf, aber keine künstlichen Hindernisse. 100m vor dem Ziel stellt man aber natürlich einen Strohballen dahin, direkt davor einen Fotografen. Man konnte auch links und rechts vorbeilaufen, aber die meisten Leute sind dann drüber. Ich war komplett fertig und bin natürlich einfach links vorbei. Alle anderen, die richtig am Limit waren, ebenso. Bei denen habe ich dann doppelt laut geklatscht. Zeit komplett egal.
    Wie? Der Strohballen hat nicht gebrannt? Dann ist das auch keine gute Inszenierung ;-)

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von DoktorAlbern:

    hbef (20.09.2021), Rolli (20.09.2021)

  19. #6462

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.658
    'Gefällt mir' gegeben
    4.702
    'Gefällt mir' erhalten
    2.139

    Standard

    Glückwunsch zum verdienten Sieg, hbef! :-)

    Rolli, is stark, wenn du mal eben so einen 5000er aus den Ärmeln schüttelst :-)


    Ich habe heute meinen status quo auf den kurzen Strecken gestoppt.
    Alles selbst gestoppt...

    30m fliegend: 3,6/3,7
    60m fliegend: 7,5/7,7
    100m Hochstart: 13,2
    150m aus dem leichten Trab: 20,1

    Ich wollte mal meine Zeiten vor dem Winter wissen und dann halt demnächst wieder überprüfen, ob sich da etwas bei mir getan hat.
    So ganz gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass ich noch ein bisschen schneller werden kann :-)

  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    MERunsThis (20.09.2021), Rolli (20.09.2021)

  21. #6463
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Rolli, is stark, wenn du mal eben so einen 5000er aus den Ärmeln schüttelst :-)
    Hm... soll ich das als Trost verstehen?
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  22. #6464

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.658
    'Gefällt mir' gegeben
    4.702
    'Gefällt mir' erhalten
    2.139

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Hm... soll ich das als Trost verstehen?
    Nein, ganz und gar nicht!
    Ich habe bei dir die volle Hochachtung, dass du einfach mal so nach einem 1000er Wettkampf einen 5000er aufs Parkett legen kannst.
    Natürlich ist die Zeit nicht das, was du maximal laufen kannst, aber ich würde bei sowas einfach nur eingehen und rumschlurfen...

  23. #6465

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.658
    'Gefällt mir' gegeben
    4.702
    'Gefällt mir' erhalten
    2.139

    Standard

    Liebe Leute, das Thema von heute: Schnelligkeitstraining für angehende MDler (14/15 Jährige)

    Wie oft pro Woche sollte man S-Training in den Plan für Herbst/Winter integrieren?
    1x/Woche als Schwerpunkt und dann bei einer weiteren Einheit ein kleines Programm vor dem Hauptprogramm?

    Wie sollte/könnte das Training aussehen?
    30m/40m/50m fliegend?
    Rasendiagonale mit Geh/Stehpausen?
    Zur Eingewöhnung besser sehr kurze Bergaufsprints oder direkt mit Bahnprogrammen beginnen?

    Wenn bislang nur sporadisch S-Training erfolgt ist, dachte ich an sowas wie:
    10´ Laufen
    15´-25´ Lauf ABC, frequenzorientiert
    4x30m (die erste submax und dann zur letzten hin max) + 2x50m / 3´-4´P
    2 x (5 x Rasendiagonale zügig/submaximal + kurze Seite halb Gehpause, halb Trabpause)
    10´ Auslaufen

    Ist sowas schon zuviel für den Anfang oder ok?
    Die Jugendlichen sind bereits seit Jahren in der LA, machen aber erst seit einem Jahr Schwerpunkttraining Lauf.



    Uund noch eine Frage:

    Darf/soll man hier ab und an auch schonmal längere "Sprint"distanzen ins Training einbauen?
    Also z.B. nach den sehr kurzen fliegenden Distanzen auch mal 100m-150m submax? oder sollte man hier zunächst nur die reine Schnelligkeit im Training ansprechen?
    man würde hinsichtlich der Energiebereitstellung da ja schon in den anaeroben laktaziden Bereich gehen.
    Ich persönlich würde es vom gefühl her shcon ab und an einbauen. Aber in Sachen Jugend-LA-Training habe ich wenig Ahnung

  24. #6466
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Sehr viel hängt davon ab, was sie schon können. Ist 2km EL-Runde schon mal Ende vom Training? Erfahrung mit Sprint? Erfahrung mit Spikes? Ehrgeiz? Sprungkraft?

    Grundsächlich starten wir immer mit Langsprints weit von Max entfernt. Einfach um das Gefühl für schnelles Laufen zu entwickeln. Danach etwas Ausdauer, So dass sie wenigstens die Einlaufrunde schaffen. Erst dann kommt subMax Sprints, Technik und Sprung.

    Rasendiagonale werden normalerweise mit Trabpausen gelaufen und gelten als Ausdauereinheit.
    14-15 ist kein Alter, wo man schon alles machen kann. Langsprints machen sogar 6-jährigen hinter dem Fußball. Mit 14 sollte schon, nach Lehrbuch, Spezialisation erfolgen. Und ich würde sagen... dass es sogar schon sehr (wenn auch nicht zu) spät ist.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  25. #6467
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Darf/soll man hier ab und an auch schonmal längere "Sprint"distanzen ins Training einbauen?
    Also z.B. nach den sehr kurzen fliegenden Distanzen auch mal 100m-150m submax? oder sollte man hier zunächst nur die reine Schnelligkeit im Training ansprechen?
    Standard bei uns als Beispiel:
    3x30 + 2xTWK 30-20-30 + 2x60 + 1x300
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  26. #6468

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.658
    'Gefällt mir' gegeben
    4.702
    'Gefällt mir' erhalten
    2.139

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Sehr viel hängt davon ab, was sie schon können. Ist 2km EL-Runde schon mal Ende vom Training? Erfahrung mit Sprint? Erfahrung mit Spikes? Ehrgeiz? Sprungkraft?
    2km EL sind kein Problem. 5km Wettkämpfe just for fun bereits gelaufen in ca. 22/23 Minuten.
    Sprinterfahrung: quasi keine
    Erfahrung mit Spikes: ja
    Blockstart: ja
    Ehrgeiz: ja
    Sprungkraft: keine Ahnung, wenig trainiert bis jetzt

    Priorität hätte eine Jugendliche, 14 Jahre, die zurzeit gerne 800m läuft. Aber wohl gerne auch demnächst längere Strecken (hier muss man mMn noch etwas "bremsen" und zunächst noch die kürzeren Strecken etwas ausreizen).



    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Grundsächlich starten wir immer mit Langsprints weit von Max entfernt. Einfach um das Gefühl für schnelles Laufen zu entwickeln. Danach etwas Ausdauer, So dass sie wenigstens die Einlaufrunde schaffen. Erst dann kommt subMax Sprints, Technik und Sprung.
    Wenn sie die Einlaufrunde schon locker hinbekommen, trotzdem mit Langsprints weit von max entfernt beginnen?
    Also sowas wie 5x300m mit langen Pausen?
    Oder dann diesen Schritt überspringen und mit TWLs, submax Sprints, Sprungkraft, Technik und so weitermachen?


    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Rasendiagonale werden normalerweise mit Trabpausen gelaufen und gelten als Ausdauereinheit.
    14-15 ist kein Alter, wo man schon alles machen kann. Langsprints machen sogar 6-jährigen hinter dem Fußball. Mit 14 sollte schon, nach Lehrbuch, Spezialisation erfolgen. Und ich würde sagen... dass es sogar schon sehr (wenn auch nicht zu) spät ist.
    Hast du dich ggf. verschrieben und meintest, dass 14-15 ein Alter ist, wo man eigentlich schon alles machen kann?



    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Standard bei uns als Beispiel:
    3x30 + 2xTWK 30-20-30 + 2x60 + 1x300
    D.h die 300m am Ende des Trainings im "hart anaeroben laktaziden Bereich" sind für 14 Jährige, die bereits 800m Läufe gelaufen sind, nicht "too much" sondern einfach Teil des Trainings?
    Zuletzt überarbeitet von RunSim (21.09.2021 um 16:55 Uhr)

  27. #6469
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    5x300 ist schon mal ein spezifische Wiederholungstraining und sehr laktazid. Kannst Du machen, aber mit Aufbau über die Menge oder über die Länge. So was ist eigentlich nicht jetzt sondern kurz vor dem Wettkampf zu planen. Aktuell langsamer mit kürzeren Pausen und etwas mehr vom WK-Tempo weg. Auch hier sollst Du in klassischen Periodisierung-Szenario denken.
    Oder dann diesen Schritt überspringen und mit TWLs, submax Sprints, Sprungkraft, Technik und so weitermachen?
    Das läuft parallel ab und immer 1x Woche als spielerische ABC-Anteil. Aber auch gerne als Trainingseinheit, wenn mehrere dabei sind (alleine ist immer langweilig)
    Hast du dich ggf. verschrieben und meintest, dass 14-15 ein Alter ist, wo man eigentlich schon alles machen kann?
    Auf jedem Fall. Nur nicht lange DL über 10-12km (am Anfang nicht länger als 5km als LDL). (und auch da muss man sehen, wie die Erfahrung und Veranlagung aussieht) Ich weiß nicht, warum in der LA so lange gewartet werden soll?
    D.h die 300m am Ende des Trainings im "hart anaeroben laktaziden Bereich" sind für 14 Jährige, die bereits 800m Läufe gelaufen sind, nicht "too much" sondern einfach Teil des Trainings?
    Mit M/W14 sind sogar 300m Wettkämpfe erlaubt (M/W13 unter Umständen auch). Für mich sowieso 2 Jahre zu spät.

    In anderen Disziplinen und anderen Ländern wird viel mehr und viel früher empfohlen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (21.09.2021)

  29. #6470
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Passend zu Thema:
    Trifft dieser Eindruck zu, bedeutet dies, dass die Mittelstreckler im DLV über nicht ausreichende Grundlagen für internationale Erfolge verfügen. Es scheint so, als würde eine „alte Architektenregel“ verletzt. Die Regel nämlich, dass, wenn man einen hohen Turm bauen möchte, ein breites und stabiles Fundament notwendig ist. Der DLV sollte deshalb mittel- und langfristig anstreben, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die oben beschriebenen Mängel beheben zu können. So muss z.B. wie bereits mehrfach angemerkt die Grundschnelligkeit, d.h. die Unterdistanz, bei der Talentauswahl, der Talentberatung und der Talentförderung im U-Bereich als „Eintrittskarte“ für internationale Erfolge eine größere, bedeutsamere und wichtigere Rolle spielen (vgl. hierzu u.a. Abschnitt 2.4.3 und 6.2). Athleten mit unzureichender Grundschnelligkeit bleibt diese „Eingangstür“ verschlossen. Internationale Erfolge sind dann nicht zu erwarten. Diese Feststellung gilt übrigens auch für eine unzureichende Leistung auf den Überdistanzen (vgl. Abb. 4). Die Überdistanzen ermöglichen erst den Erfolg und die Leistung auf der Hauptdistanz.
    Zurück zu der Studie:
    chrome-extension://efaidnbmnnnibpcajpcglclefindmkaj/viewer.html?pdfurl=http%3A%2F%2Fmediatum .ub.tum.de%2Fdoc%2F1233679%2Fdocument.pd f

    Für mich sind die Fehler der DLV eindeutig:
    - zu späte Aus dem Block Laufen-Springen-Werfen
    - zu wenig spezielle Aufgabestellung im Block Lauf, vor allem fehlende Wettkämpfe im Bereich Langsprint (200-300m) somit ergibt sich "das Spielerische" Training bis ins Alter von 14 (sic!!!) Jahren. Was soll man da noch erreichen?
    - warum soll Anschlusstraining mit Leistungstraining kollidieren? Somit erzieht man Leistungsunbewuste Kinder/Jugendliche.

    Sorry Simon, aber so eine Frage, ob man eine/n 14-jährige mit anaeroben Anteilen Belasten soll, zeigt, wohin die Reise geht... keine Chance auf dem internationalen Parket. Spitzenathleten trainieren anders, härter und früher. (siehe hier Ingebrigtsen oder auch Klosterhalfen).
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (22.09.2021)

  31. #6471
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    9.692
    'Gefällt mir' gegeben
    7.433
    'Gefällt mir' erhalten
    7.899

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Für mich sind die Fehler der DLV eindeutig:
    - zu späte Aus dem Block Laufen-Springen-Werfen
    - zu wenig spezielle Aufgabestellung im Block Lauf, vor allem fehlende Wettkämpfe im Bereich Langsprint (200-300m) somit ergibt sich "das Spielerische" Training bis ins Alter von 14 (sic!!!) Jahren. Was soll man da noch erreichen?
    - warum soll Anschlusstraining mit Leistungstraining kollidieren? Somit erzieht man Leistungsunbewuste Kinder/Jugendliche.
    Kannst Du das etwas erörtern. Ich verstehe nicht, was Du genau sagen willst. Ansonsten finde ich die Aussage, daß ohne eine bestimmte Grundgeschwindigkeit die Förderung eingestellt werden sollte folgerichtig. Das ist in der Tat keine internationale Karriere zu erwarten. Das wäre eine Verschwendung von Steuergeldern

    keine Chance auf dem internationalen Parket. Spitzenathleten trainieren anders, härter und früher. (siehe hier Ingebrigtsen oder auch Klosterhalfen).
    Das Training der Norweger ist ja ziemlich gut dokumentiert. Ist das bei Klosterhalfen auch so? Ich hatte immer gelesen, daß sie schon früh ziemlich viel und mittelschnell unterwegs war. Da kann ich mich aber auch irren. Was ich bis dato über ihr Training gelesen habe, würde die These so nicht unterstützen. Müsste man dann nicht eher sagen, daß sie trotz des Trainings so weit gekommen ist und nicht wegen? Und könnte das vielleicht auch zeigen, daß es den einen Weg gar nicht gibt? Das soll keine Provokation sein. Ganz im Gegenteil. Die Fragen sind ernst gemeint.
    nix is fix

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    RunSim (22.09.2021)

  33. #6472

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.658
    'Gefällt mir' gegeben
    4.702
    'Gefällt mir' erhalten
    2.139

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Passend zu Thema:
    Zurück zu der Studie:
    chrome-extension://efaidnbmnnnibpcajpcglclefindmkaj/viewer.html?pdfurl=http%3A%2F%2Fmediatum .ub.tum.de%2Fdoc%2F1233679%2Fdocument.pd f
    Wenn ich mir mal deutsche Nachwuchsathleten und deren Zeiten anschaue, dann finde ich viele SportlerInnen, die z.B. bereits in M/W15 die Unterdistanzleistungen "ausgereizt" haben und deren 800m-Leistungen sich in den kommenden Jahren nicht mehr allzu sehr verbessern werden.
    Ich habe aus Interesse auch mal bei (mehr oder weniger) erfolgreichen SportlerInnen die Zeiten aus der Jugend nachgerechnet.
    Es gab verblüffend viele SportlerInnen, bei denen man Leistungsstagnationen auf 800m oder 1500m durch die (relativ gesehen) zu schlechten Unterdistanzleistungen im Nachhinein erklären konnte.

    Einiger SportlerInnen liefen ab 18 Jahren laut LA-Datenbank sogar nur noch ihre Kerndisziplin.
    Daran merkt man, dass Unter- und Überdistanztraining wohl bei vielen Sportlern bzw. Trainern wenig bis keine Rolle gespielt haben.


    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Für mich sind die Fehler der DLV eindeutig:
    - zu späte Aus dem Block Laufen-Springen-Werfen
    Was meinst du damit?

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    - zu wenig spezielle Aufgabestellung im Block Lauf, vor allem fehlende Wettkämpfe im Bereich Langsprint (200-300m) somit ergibt sich "das Spielerische" Training bis ins Alter von 14 (sic!!!) Jahren. Was soll man da noch erreichen?
    In vielen kleinen Vereinen ist das wohl wirklich so. Bei uns kommen die Kinder mit 13 Jahren (ab dem Wintertraining) in die spezielle Lauf- oder halt Sprintgruppe.
    Und davor in der Kindergruppe ist wirklich sehr viel spielerisches Training. Der Wechsel ist für viele dann sehr krass und viele entscheiden sich dann lieber für Sprintgruppe, weil das Training dort weniger anstrengend ist.
    Richtige Sprinter findet man da aber leider vergebens. Halt eher mehr die Jugendlichen, die kein bock auf Leistung haben.
    Ansich finde ich das nicht verwerflich, das soll jeder für sich entscheiden.
    Aber durch die falsche Hinführung ist da im Ansatz schon Hopfen und Malz verloren.


    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Sorry Simon, aber so eine Frage, ob man eine/n 14-jährige mit anaeroben Anteilen Belasten soll, zeigt, wohin die Reise geht... keine Chance auf dem internationalen Parket. Spitzenathleten trainieren anders, härter und früher. (siehe hier Ingebrigtsen oder auch Klosterhalfen).
    Meine Frage resultiert aus der Unsicherheit, ab wann man in der LA halt "richtig hart" trainieren lässt.
    Aus meiner "alten" Sportart kenne ich es halt anders. Da fahren bereits 12 Jährige einen Wildwasserkanal runter. Und die Belastungen, die da auf die Sportler wirken, sind stellenweise nahe an der maximalen Kraft. Die Wettkämpfe dauern ca. 80-120 Sekunden, also volle Elle anaerob.
    Hier hätte ich mich sowas nie gefragt, aber ich bin halt ein Späteinsteiger bei der LA.
    Und die "Trainings-Gepflogenheiten" sind da, besonders in den kleinen Vereinen, wohl eher nicht allzu fordernd.

  34. #6473
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Kannst Du das etwas erörtern. Ich verstehe nicht, was Du genau sagen willst. Ansonsten finde ich die Aussage, daß ohne eine bestimmte Grundgeschwindigkeit die Förderung eingestellt werden sollte folgerichtig. Das ist in der Tat keine internationale Karriere zu erwarten. Das wäre eine Verschwendung von Steuergeldern
    Du sollst vielleicht 2 Schritte zurück gehen und den Training der Jugendlichen M10-M14 betrachten. Wenn man Grundschnelligkeit und vor allem Sprintausdauerfähigkeit als Grundlage für die spätere Entwicklung predigt (der Meinung bin ich auch!! zu 100%), sollte man auch Möglichkeit geben sich in diesem Bereich zu entwickeln. DLV verbittet aber das und will keine Wettkämpfe im Bereich 100-300m (von 400m zu schweigen) im Alter sub M14. Wie passt das zusammen? Der natürliche, kindliche Ehrgeiz wird damit komplett unterdrückt. Wenn ich sowas lese:
    Alleiniges Ziel des Anschlusstrainings darf es nicht sein, unter allen Umständen in dieser Alterskohorte internationale Erfolge zu erzielen.
    Ach nein? Wo bleibt denn die Jugend, wenn sie immer nur "spielerisch" trainieren soll und keinen Erfolge feiern darf... richtig... sie sind mit M15 weg (und das kann Dir jeder Vereinstrainer sagen) Warum also nicht einfach nur, auf der Erfolgswelle die Spezialisierung anpassen und die Strecken verlängern?

    Das Training der Norweger ist ja ziemlich gut dokumentiert. Ist das bei Klosterhalfen auch so? Ich hatte immer gelesen, daß sie schon früh ziemlich viel und mittelschnell unterwegs war. Da kann ich mich aber auch irren. Was ich bis dato über ihr Training gelesen habe, würde die These so nicht unterstützen. Müsste man dann nicht eher sagen, daß sie trotz des Trainings so weit gekommen ist und nicht wegen? Und könnte das vielleicht auch zeigen, daß es den einen Weg gar nicht gibt? Das soll keine Provokation sein. Ganz im Gegenteil. Die Fragen sind ernst gemeint.
    Mit dem Beispiel Klosterhalfen und auch Ingebrigtsen war eigentlich nur Trainingsgestallung (Intensität) und Leistungsbereitschaft gemeint. Aber auch bei Koko ist die Richtung klar: von 800m mit 12-14 (also schon über Sprintausdauer und anaerobe Fähigkeiten) über 1500 bis 10.000 mit 22.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  35. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    leviathan (22.09.2021), RunSim (22.09.2021)

  36. #6474
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Was meinst du damit?
    Sehr viele (vor allem kleine) Vereine belassen die Kinder im Mehrkampf-Modus, was der allgemeinen Entwicklung helfen sollte, und laufen mal etwas, werfen etwas und springen etwas... Und die Kinder leisten dann später auch "nur" etwas. Man sollte schon mit spätestens 12 spezialisieren. Nein, nicht auf die Strecke, was es sich mit den Jahren entwickeln soll, sondern auf Disziplinen: Sprint, Lauf, Sprung, Wurf... aber nein: Mehrkampf, Mehrkampf, Mehrkampf.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  37. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    RunSim (22.09.2021)

  38. #6475
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.653
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.561
    'Gefällt mir' erhalten
    3.208

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Meine Frage resultiert aus der Unsicherheit, ab wann man in der LA halt "richtig hart" trainieren lässt.
    Aus meiner "alten" Sportart kenne ich es halt anders. Da fahren bereits 12 Jährige einen Wildwasserkanal runter. Und die Belastungen, die da auf die Sportler wirken, sind stellenweise nahe an der maximalen Kraft. Die Wettkämpfe dauern ca. 80-120 Sekunden, also volle Elle anaerob.
    Hier hätte ich mich sowas nie gefragt, aber ich bin halt ein Späteinsteiger bei der LA.
    Und die "Trainings-Gepflogenheiten" sind da, besonders in den kleinen Vereinen, wohl eher nicht allzu fordernd.
    Das habe ich auch so verstanden und den Eindruck habe ich auch. (siehe oben)

    Aktuell übernehmen wir Kinder 12-14 in unsere U14 Gruppe, die nach 2-3 Jahren "Lauftraining" nicht mal unsere Einlaufrunde schaffen und von 30m fliegend oder 3-Punkt-Start noch nie gehört haben.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2013, 11:52
  2. Läuferknie: Die ersten 10 km gehen aber
    Von ThomKat im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 08:56
  3. DS-Trainer auch für längere Läufe?
    Von lauftrine im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 13:59
  4. Längere distanzen - trinken?
    Von stefan.hanf im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 15:12
  5. ...sage auch mal hallo an alle
    Von pits im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.05.2004, 15:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •